Page 1 of 19 12345812 ... Last »
Results 1 to 20 of 365
  1. #1
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    Hier geht's weiter mit unserem Foren-RPG.

    Der vorige RPG-Thread
    Vierzweisieben is offline Last edited by Vierzweisieben; 11.05.2011 at 12:12.

  2. #2
    Mal vas Idenna
    Gast
    Er hatte mit vielem gerechnet, nicht aber von ihr angesprochen zu werden. Was mochte eine Soldatin der Allianz auf Omega machen? "Natürlich erinnere ich mich. War schließlich kein Einsatz, den man so leicht vergisst. Was verschafft mir die Ehre?"

  3. #3
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    "Ich habe hier einen Söldner, der versucht hat, mich umzubringen. Ich fürchte, seine Auftraggeber haben es auf die Allianz abgesehen, und da ich weiß, was Sie von solchen Leuten halten, möchte ich Sie um Ihre Hilfe in dieser Angelegenheit bitten."
    Vierzweisieben is offline

  4. #4
    Mal vas Idenna
    Gast
    "Ein Söldner? Interessant. Wissen Sie genaueres über die Auftraggeber?"

  5. #5
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    "Das ist das Problem: Er packt erst aus, wenn ich ihn freilasse. Dann will er sie angeblich mit mir gemeinsam ausschalten.
    Bevor ich darauf eingehe, wollte ich mit Ihnen sprechen. Auch, weil ich mir nicht vorstellen kann, warum man mich sonst tot sehen wollte."

    Dass es etwas mit Cerberus zu tun haben könnte, verschwieg Lea lieber, da Odinn Cerberus schon damals kritisch gegenübergestanden hatte. Außerdem war es im Interesse der Menschheit, ob es nun Cerberus betraf oder die Allianz.
    Vierzweisieben is offline

  6. #6
    Veteran Mystic-Moon's Avatar
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Hinter dem Perseus Nebel
    Posts
    645
    Quote Originally Posted by Remington
    Jim nahm sich den Hut ab und fuhr sich einmal durch die Haare.

    "Ich glaube, wir alle brauchen Vitamine und ein ordentliches Katerfrühstück... Aber wie bekomme wir den Varren aus der Küche? ich denke wir sollten ihn in den Zoo zurück bringen, die sind sehr wertvoll. Ich hab leider keine Ahnung wo Neely steckt, ich weiss ja nicht mal mehr, was gestern genau passiert ist. Fuck, ich hab noch nie so einen Filmriss. Weiss irgend jemand von euch, was noch passiert ist? Die letze Erinnerung die ich hab, war, dass wir in irgend einer Bar abgestiegen sind, vogestern Abend. Da waren diese Offiziere noch dabei. Danach weiss ich nix mehr."

    Marion schüttelte ebenfalls den Kopf.
    " Das einzige was ich noch weiß ist, das du mir in der Bar eine Flasche Turianischen Schnaps, Ale oder wie das auch heißt gegeben hast, was danach war weiß ich auch nicht mehr." Kar schaute zum Varren " Das mit den Varren könnte schwierig werden. Ich habe eben draußen ein paar Varren gesehen, mit Einschusslöchern. Der hier dürfte der einzige noch lebende Varren sein"
    Aus dem Guide " How to invade an Alien Planet "

    If the planet you plan to invade is called Terra and populated by a race called humans reconsider your plans. Humans are incurably violent exceedingly fond of warfare and have spent thousands of years dealing with other humans who are a far more formidable foe then all your wussy, over-refined, so-called soldiers. A better idea is to hire humans as mercenaries to conquer other planets. This way your empire will increase even more and humans will find pleasant employment in wanton slaughter and everyone will be happy.
    Mystic-Moon is offline

  7. #7
    Auserwählter Tiberias's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Location
    Black Mesa
    Posts
    6,955
    Sam ging besorgt auf und ab.
    Dieser Turianer machte ihm mehr Sorgen als gedacht. Er hatte drei seiner Männer erledigt. Das die Turianer versuchen würden ihre Daten zu bergen war klar, aber das sie so einen brutalen Kämpfer schicken würden. Und das dieser ohne Rücksicht vorgehen würde, hätte keiner erwartet.
    Er überlegte weiter wie sie den Turianer loswerden sollten und wo dieser Kroganer steckt. Seine Männer hatten den Sucher befragt aber seine Männer und der Sucher waren tot, das heißt er hat nichts.
    *BOOMM*
    Sam wurde aus seinen Gedanken gerissen.
    "Was zur Hölle war das??" brüllte er ihn sein Com-Link....
    Tiberias is offline Last edited by Tiberias; 21.05.2011 at 23:37.

  8. #8
    Waldläufer Reaper's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Da. Siehst du da!
    Posts
    176
    Karsh Besuch bei Aria war sehr aufschlussreich. Er hatte zwar nicht erfahren wo der Kroganer ist aber er würde es bald wissen.
    Aria hatte ihm einen Deal angeboten. Wenn er ihr die Cerberus Leute vom Hals schafft, findet sie heraus wo der Kroganer ist.
    Und Leute töten war Karshs Spezialität.
    Die Cerberus Leute hatten sich in ein Gebäude zurückgezogen. Laut seinem und Arias Wissendsstand waren 13 Mann auf Omega angekommen. Drei hatte bereits erledigt, blieben noch 10.
    Er hatte das Gebäude ein paar Minuten lang beobachtet und gescannt. Laut seinen Scans hatte es unten eine kleine Mec Truppe und automatische Geschütze die auf alles schiessen was keinen ID-Chip trägt.
    Doch Karsh hatte eine Idee. Er ging in das Nachbar Gebäude und suchte eine Wand, im zweiten Stock. Dort befestigte er eine kleine Bombe und ging in Deckung.
    3 2 1 zählte er in Gedanken und *BOOMM*
    Die Wand war aufgerissen und Karsh rannte hinein. Schon sah er sein erstes Opfer welches, von der Explosion weggeschleudert, auf dem Boden lag. Er rannte, seine Flinte in der einen Hand und seine Klinge in der anderen, zu ihm hin und und rammte ihn die Klinge in den Kopf.
    1
    Der nächste Mann kam herein. Er eröffnete sofort das Feuer und Karsh sprang in Deckung.
    In Gedanken zählte er die Schüsse der Pistole des Mannes und als sie alle war schoss Karsh aus seiner Deckung und schoss mit seiner Flinte. Der Mann flog hin und Karsh konnte ihm mit der Klinge den Rest geben.
    2
    Und als er sicher war das keiner mehr kam ging er weiter durch die Gänge des Gebäudes...
    Reaper is offline

  9. #9
    Mal vas Idenna
    Gast
    "Ich verstehe." Er überlegte einen kleinen Augenblick, bevor er weitersprach: "Ich vermute mal, ich soll Ihnen bei der Verfolgung helfen. Das ließe sich einrichten. Ich bin sowieso auf freier Patrouille." Er dachte erneut nach. "Es wäre vermutlich besser, wir besprechen alles weitere nicht über eine möglicherweise abgehörte Leitung. Wenn Sie möchten, kann ich innerhalb der nächsten 2 Stunden auf Omega sein. Ich würde dann mit einem Shuttel eintreffen. Ein Allianzkreuzer wäre ein wenig zu auffällig."
    Warum sollte jemand ein Söldner auf eine einfache Soldatin der Allianz los lassen? Er musste sich in Geduld üben, aber das war er ja gewohnt.

  10. #10
    Auserwählter Tiberias's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Location
    Black Mesa
    Posts
    6,955
    Warum melden sich die beiden nicht?? Die Explosion kam aus ihrer Richtung und klang nicht sehr heftig. dahcte Sam als er durch das Treppenhaus auf die niedrigeren Stockwerke zuhielt.
    Als er endlich im 2 Stock ankam bot sich ihm ein grausiges Bild.
    5 Mann langen blutüberströmt im Flur des Gebäudes.
    Einer bewegte sich noch.
    Sam rannte zu hm herüber.
    "Was ist passiert?"
    "Ein...Turinaner.....der gleiche *hust*... wie heute." Der Mann war tot.
    Der Turianer schon wieder verdammt
    Schon im nächsten moment hörte Sam hinter sich ein Geräusch...
    Tiberias is offline

  11. #11
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    "Gut, ich schicke Ihnen meine Position."
    Als das Gespräch beendet war, setzte Lea an Felix' Bett.
    Eigentlich konnte sie auch ein wenig Schlaf vertragen.
    Vierzweisieben is offline

  12. #12
    Mal vas Idenna
    Gast
    Bevor er sein Terminal abschaltete, übertrug der die Position von Lea auf sein Datenpad. Danach rief er seinen XO in sein Quartier. "Sie wollten mich sprechen Sir?" "Ja. Ich werde nach Omega reisen und dort eine Allianzsoldatin treffen, die in Schwierigkeiten steckt. Ich werde vermutlich höchstens ein bis zwei Tage abwesend sein. Die Emden bleibt solange im Century-System und wird die vorgesehen Übungen und Manöver durchführen. Ich werde mit Ihnen per Funk in Verbindung bleiben. Noch Fragen?" "Wie wollen Sie nach Omega reisen?" "Ich nehme das zivile Shuttel. Lassen Sie das bitte klar machen." "Zu befehl, Sir." Der XO verließ Odinn's Quartier. Dieser packte schnell seine Sachen und begab sich zum Hangar der Emden, wo das Shuttle bereit stand.
    Der Flug würde ungefähr 1 1/2 Stunden dauern. Genügend Zeit, um sich auf den Schandfleck der Galaxie geistig vorzubereiten.

    Omega. Schon als er den ersten Schritt auf die Station gesetzt hatte, verspürte er das dringende Bedürfnis nach einer Dusche. Alles auf Omega widerte ihn an. Der Dreck, der Gestank, die chaotisch angelegten Straßen und auch die Bewohner. Omega stellte das dar, was Odinn zu bekämpfen geschworen hatte: Anarchie.
    Er machte sich auf den Weg zu der Position, die Lea ihm geschickt hatte. Als er noch knapp einen Kilometer entfernt war, sandte er ihr eine Nachricht, dass er gleich eintreffen würde.

  13. #13
    Waldläufer Reaper's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Da. Siehst du da!
    Posts
    176
    "Ahhhh" waren die letzten Worte von Mann Nummer 9.
    Als er in den gang hinaus getreten war sah er 5 Feinde stehen, nur 2 von ihnen bewaffnet, sie auszuschalten war kein Problem.
    Aber dennoch hatte ihn einer an der Schulter erwischt.
    Zwei weitere sah er in einem Gang und verfolgte diese. Sie waren auch unbewaffnet und wollten sich Waffen besorgen. Beide hatten Bekanntschaft mit seiner Klinge gemacht.
    Nun ka es den Chef zu erledigen. Und er war bereits da. Er hockte neben einem seiner Männer.
    Karsj ging auf ihn zu und wollte ihn mit seiner Flinte erledigen als er sich schnell herumdrehte. Karsh sprang zu Seite und sah wie der Mann 3 Schuss aus einer Pistole abfeuerte.
    Karsh rollte sich ab und stand dem Mann gegenüber.
    Sein gegebüber reagierte schneller und wollte Karsh erschiessen doch der sprang nur einen Augenblick später auf den Mann zu. Karsh spürte wie er drei mal getroffen wurde aber er schaffte es den Mann umzuwerfen.
    Aber er versuchte immer noch die Waffe auf Karsh Kopf zu richten. Karsh ließ seine Flinte los und drückte den Arm, der die Pistole hielt, nach unten und schlug mit seiner Klinge zu.
    Der Mann unter ihm fing an vor Schmerz zu schreien und KArsh wollte ihm gerade den Gnadenstoß geben als er Fußgetrappel hörte. Mehrere Mechs kammen aus dem Treppenhaus gestürmt.
    Karsh sprang auf und rannte zum Loch und verschwand genauso schnell wie er gekommen war...
    Reaper is offline

  14. #14
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    Ein Piepsen riss Lea aus dem Schlaf.
    Odinn schrieb, er werde bald eintreffen.
    Etwa zehn Minuten, nachdem Lea die Nachricht erhalten hatte, klopfte es an der Tür.
    Sie nahm sicherheitshalber ihr Gewehr und betrat den Flur.
    Vierzweisieben is offline

  15. #15
    Auserwählter Tiberias's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Location
    Black Mesa
    Posts
    6,955
    Chev wurde von einem leisen klopfen aus dem Schlaf geholt. Es war nicht hier in diesem Raum. Dann konnte es nur draußen sein.
    Wahrscheinlich ist der Allianztyp da mit dem sie gesprochen hat. Dann dürfte es nicht mehr lange dauern bis ich frei bin.
    Chev verlangsamte seinen Atem um genau zu verstehen was die beiden beredeten.
    Tiberias is offline

  16. #16
    Ehrengarde Oculus's Avatar
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Auf der Grenze zwischen Wahnsinn und Genie
    Posts
    2,141
    Cheldon gab seine Versuche den besoffenen Soldaten zu stützen auf, und lies ihn zu Boden plumpsen, wobei er am Gesicht landete, und seine Nase ein ungesundes Geräusch machte, gefolgt von unartikuliertem Geschrei.
    "Oh, Hoppla. Wenn ihn hier jemand trägt gehe ich aus dem Schiff geeignete Gasgranaten holen, Varren bekomm ich öfter zu sehen, eine Granate und der ist für 3 Stunden weg." An den jammernden Soldaten gewandt sagte er noch, " Ach kommen sie schon, stellen sie sich nicht so an, bei ihrem Alkoholisierungsgrad dürften sie den Bruch nicht mal spüren." bevor er selbst über einen Erdhügel stolperte und auf den Hintern fiel.
    Seamus konnte bei so viel Ungeschicklichkeit, die durch so wenig Alkohol ausgelöst wurde, nur lachen. Nachdem er sich von seinem Lachanfall erholt hatte, rang er sich aber dazu durch dem Salarianer zu helfen, immerhin hätte ohne ihn Neely wahrscheinlich nur noch ein Kästchen mit Orden und Hundemarke gehabt.
    Als er, den Soldaten stützend, einige Meter gegangen war, glaubte er plötzlich ein Geräusch zu hören. Zuerst dachte er noch die Quelle wäre der Soldat, doch nach etwa 10 Schritten wurde das Geräusch immer lauter, und als er sich nach dessen Urheber umsah entdeckte er tatsächlich dass eine Art Zugmaschine sich langsam um die Vegetation herumarbeitete. Er ging erst völlig normal weiter, Doc Asmeon hinterher, dann wandte er sich allerdings noch mal um. Das Gefährt, dass er jetzt, wo es deutlich näher war, relativ sicher als eine Art Traktor (wie lange hatte er so etwas nun schon nicht mehr gesehen? Den letzten hatte er sicher noch auf der Erde gesehen) identifizieren konnte, blieb wenige Meter von der Farm entfernt stehen, und er konnte jetzt auch drei Gestalten in der Kabine des Traktors, wovon zwei blau waren, und die dritte, die am Steuer eine unglaubliche Gesichtsbehaarung aufwies.
    Seamus drehte sich gleich wieder um, und gab den Soldaten an Cheldn weiter, der unter dessen Gewicht abermals umkippte.
    "Ah, da wäre meine beiden Damen ja, halten sie... oha, sorry"
    In einem Anflug von Freundlichkeit, und weil er sonst Neely erklären musste warum er einen verletzten Soldaten auf einen Salarianer warf, rief er Neely nur ein knappes " Komm gleich" zu und brachte den Kerl zu Cheldons Schiff.
    Als er nach einigen Minuten wieder da war, waren die drei Passagiere des Traktors ausgestiegen, und Seamus erkannte dass Caitlin mehr schlecht als recht versuchte ein kleines Lamm zu tragen, was wohl weder vom lauten Geräusch des Motor, noch von der Tatsache, dass Caitlin nicht gerade erfahren im Umgang mit Nutzvieh der Menschheit war, besonders erleichtert wurde.
    "Lass das arme Ding runter Schatz, Schafe sind es nicht gewohnt getragen zu werden, die haben lieber die Beine am Boden."
    "Ok Daddy. Aber nicht weglaufen, Wölkchen"

    Er war nun auf ein paar Meter an sie herangegangen, und trotzdem sagte ihm ein kurzes Naserümpfen, dass Neely seine Fahne bereits gerochen hatte. Gut, die war heute auch beträchtlich, immerhin hatte er jetzt tagelang durchgesoffen.
    So wunderte es ihn nicht, dass Neely sofoert vorwurfsvoll fragte: "Ach du liebe Güte, Seamus, was hast du nur getrunken?"
    Er zählte in Gedanken ab, gab den Versuch dann aber auf und antwortete wahrheitsgemäß: "Alles. Zumindest alles was ich bekommen konnte"
    Sie nickte, beinahe triumphierend. "Dann war es ja gut dass ich gestern mit Caitlin die Gegend antgeschaut habe, und die Nacht auch gleich auf der Farm dieses Herrn hier verbracht habe"
    Der Mann grinste, wobei einige Zahnlücken zum Vorschein kamen, zog seinen Hut, und nickte kurz, bevor er mit starkem Akzent seinen Teil zur Konversation beisteuerte: "Griaß enk, de zwoa san hoid so daherkumma, wia ma a wengl gfeiert haum, üwa de Wiesn sans kumma. Do haum mas hoid einglodn, de zwa, haum ma gsogt, griagn ma an nu sott Grüß sie, die beiden sind halt so, als wir etwas gefeiert sind, über unsere Wiese dahergekommen. Da haben wir sie eben eingeladen, die zwei, haben wir gesagt, bekommen wir auch noch satt"
    Jetzt mischte sich wieder Neely ein, die sichtliche Schwierigkeiten hatte ihn zu verstehen: "Ähm, ja, und nachdem uns der freundliche Herr eingeladen hatte etwas zu trinken, hat Caitlin auch schon die Lämmer entdeckt." "Ah, verstehe, auf die war sie ja auch bei eurem Besuch am Hof meines Bruders ganz wild. Lass mich raten, du konntest nicht nein sagen, und hast denen das Schaf abgekauft"
    "Na" mischte sich der Bauer wieder ein "Mia haum kana Schof, des worn de von unsam Nochbar. Nein. Wir haben keine Schafe, das waren die unseres Nachbarn"
    "Äh, stimmt, die von ihrem Nachbarn."
    "Aha. Hört sich auf jeden Fall harmloser an als unser gestriger Tag. Danke dass sie mir die beiden wieder hergebracht haben."
    "Jo jo, bitt sche. Und i muas a glei wieda weita, sunst glaubt mei Frau nu i geh saufa. Pfait enk Jaja, bitte sehr. Und ich muss auch gleich weiter, sonst denkt meine Frau ich bin saufen gegangen" Der Bauer hob noch einmal den Hut, und winkte bevor er den Weg den er herkam wieder zurückging.
    Er war etwa hundert Meter gegangen, als Seamus ein kleines Detail auffiel, das hier falsch war. "Hey, was ist mit ihrem Traktor?" brüllte er hinterher, und erhielt als Antwort:
    "Wos? Aso, na na, des is nit meina, des is a dea vam Nochbar Was? Ach s, Nein, nein, das ist nicht meiner, der gehört auch unserem Nachbarn"
    "Aha. Moment mal, warum bringt euch der Kerl mit dem Traktor seines Nachbarn hierher?"
    "Weißt du, mein Wölfchen, sein Nachbar ist alt, und nach dem Angriff hat sich sein Sohn entgültig dagegen entschlossen den Hof zu übernehmen."
    Seamus klappte die Lade runter. Er sah abwechselnd Neely, den Traktor, Caitlin, das Schaf und den Bauern, der bald hinter ein paar Sträuchern verschwunden war, an.
    'Oh fuck' ging durch seinen Kopf, 'Kann ich nicht doch wieder die Geth zurück? Gegen die konnte ich mich wenigstens wehren'
    Oculus is offline

  17. #17
    Mal vas Idenna
    Gast
    Als er die besagte Wohnung erreichte klopfte er zweimal kurz an der Tür und trat dann zurück. Kurz darauf öffnete sich die Tür. Zum Vorschein kam Lea, mit einem Sturmgewehr. Nicht verwunderlich, bei der Nachbarschaft. Sie schien in letzter Zeit nicht viel schlaf gehabt zu haben, was ihn aber auch nicht verwunderte. "Hier bin ich. Wie gewünscht." Sie machte ihm platz und er trat ein. "Ich nehme an, dein "Freund" befindet sich ebenfalls hier in der Wohnung."

  18. #18
    Held Vierzweisieben's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    5,146
    Lea trat beiseite, um Odinn in die Wohnung zu lassen.
    "Gut, dass du da bist, Odinn. Der Mistkerl ist gleich hier."
    Sie betraten das Wohnzimmer, in dem Chev auf seinem Stuhl saß. Lea gab Odinn ihr Gewehr und machte sich dann daran, Chevs Fesseln zu lösen.
    "Keine Scherze. Sie bleiben auf dem Stuhl sitzen und sagen uns, was wir wissen wollen."
    Vierzweisieben is offline

  19. #19
    Mal vas Idenna
    Gast
    Odinn nahm Lea's Sturmgewehr und stellte sich so hin, dass er eine freies Schussfeld hatte. Er konnte zwar nicht mit Gewehren umgehen, aber auf die Distanz konnte selbst er nicht verfehlen. Während Lea den Söldner losmachte betrachtete Odinn dessen Gesicht. Es kam ihn bekannt vor. Er wusste nur nicht woher. Da es aber vorerst nicht von belang war, verzichtete er den Söldner danach zu fragen. Wenn es so war, wie Lea gesagt hatte, würde dieser seine Identität sowieso von alleine Preisgeben.

  20. #20
    Auserwählter Tiberias's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Location
    Black Mesa
    Posts
    6,955
    "Ahh. Schön endlich wieder die Arme bewegen zu können." sagte er als er seine Arme ein wenig lockerte.
    "Der arme Felix musste das ja 3 Tage über sich ergehen lassen. Und dazu noch die Schüsse ins Knie. Aber tapfer war er das muss ich ihm lassen. Nun gut dann halte ich mich mal an den Deal. Angeheuert wurde ich von einem Haufen Piraten, die sie, Lea, tot sehen wollen. Sie haben ihn mal ein hohes Lösegeld oder sowas versaut. Ich kann ihnen sagen wo sie zu finden sind und ihnen dabei helfen sie zu eliminiren, aber den Preis kennen sie." Chev grinste finster.
    Tiberias is offline

Page 1 of 19 12345812 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •