Results 1 to 11 of 11

[SPOILER] Karten, Tipps & Listen zu Divine Divinity und Beyond Divinity

  1. #1 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Dieser Thread ist der "Karten, Tipps & Listen" Thread für die ersten Teile der Divinity Serie (Divine Divinity und Beyond Divinity). Was ist der Sinn dieses Threads und was kann ich dazu beitragen? Ich versuche das zu beantworten!
    In diesem Thread könnt ihr, also die User unseres Forums, alles was hilfreich zu den Spielen sein kann posten (solange es Sinn macht und wirklich gehaltvolle Dinge sind).
    Dies können verschiedenen Dinge sein wie Lösungskarten, Frequently Asked Questions (FAQs), allgemeine Spielhilfen oder Listen über Monster u.ä bei denen man deren Werte ablesen kann oder dergleichen. Tipps sind auch sehr gerne gesehen, wenn ihr welche habt.

    Alle Dinge die ihr postet, sollten sich wirklich nur auf Divine Divinity oder Beyond Divinity beziehen. Eure Hilfen werden hie gesammelt und natürlich in der Einleitungspost verlinkt, was einen schnellen Zugriff erlauben sollte.

    Da dies hier ein Hilfethread sein soll, gibt es einige regeln zu beachten damit hier nicht alles aus den Fugen gerät:

    • Art und Weise der Hilfen: Eure Hilfestellungen u.ä sollten etwas Aussagen und verständlich für den Spieler sein. Achtet auch auf eine angenehme Rechtschreibung, was beim lesen dann nicht zur Wut führen kann.
    • Off Topic Posts: Posts die nichts mit diesem Thema zu tun haben oder keine Hilfe enthalten, sind strikt verboten!
    • Spammen: Das sogenannte "Spammen" (Posts die keinen Sinn enthalten oder Beleidigungen) sind zu unterlassen!
    • Fragen: Wenn ihr Fragen zum Spiel habt oder über die Hilfen hier diskutieren wollt, dann eröffnet dafür einen separaten Thread im Forum, dafür ist es ja da!
    • Spoilerwarnungen: Spoiler sind Posts, die Inhalte aus dem Spiel verraten können, was einem unwissenden Spieler den Spaß verderben könnte. Sind in euren Hilfe Dinge enthalten, die etwas von der Story verraten können, dann makiert diese bitte mit einem Spoiler (nicht übertreiben!).

      Einen Spoiler macht man so:

      [spoiler]
      Tach, ich bins! Der Spoiler :-)
      [/spoiler]

      Das sieht dann so aus...

      Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

      Tach, ich bin's! Der Spoiler :-)


    Beim Nicht einhalten der Regeln wird die Moderation ggf. eingreifen!


    edit by noone: Sticky

    Divine Divinity 1


    Allgemeine Tipps



    Guides



    Besondere Spielinhalte

    Jason is offline Last edited by Jason; 22.06.2009 at 10:10.

  2. #2 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Allgemeine Tipps & Tricks für Divine Divinity


    Hallo lieber Divine Divinity Fans,
    zur Eröffnung habe ich mir folgendes überlegt für euch. Ich werde in dieser Post erst einmal auf verschiedene allgemeine Tipps und Tricks eingehen, die euch in DD1 offen stehen. Die Post ist die die Anfänger des Spiels gedacht, die sich noch nicht so im Divinity Universum auskennen. Erfahrene Spieler kennen diese bereits. Ich hoffe das kann euch etwas helfen. Betrachtet es als sogenannte "Kurztipps".

    Verschiedene Tipps und Tricks:

    - Ein wichtiger Tipp um reich zu werden ist der sogenannte "Teleporterstein-Pyramiden-Trick". Um was gehts? Die Steine sind einfach ideal um sich am fremden Eigentum zu bereichernm, ohne das man erwischt wird. Es geht ganz einfach, ich erläutere es anhand eines Beispiels:

    Auf dem großen Marktplatz in Flussheim (Ars Margica), gibt es einen Schmied. Wenn man seine Waren ansehen will, geht man mit ihm in sein Haus was sonst verschlossen ist. Dort lagern jede Menge Waffen, die nur drauf warten verauft zu werden. Man legt einfach einen Teleporterstein im Haus ab und geht wieder. Sobald das Haus abgeschlossen ist und der Schmied nicht da ist, lässt man die andere Pyramide fallen, telepotiert sich in das Haus und räumt ab. So kann man schnell Geld machen.

    - Legt euch Sammelager an! Mit der Zeit sammelt ihr so viele Gegenstände damit ihr sie nicht alle tragen könnt. Anstatt sie wegzuwerfen lagert sie doch in einer Truhe, an einem Ort wo ihr leicht wieder finden könnt. So könnt ihr darin alles ablegen und unützes Zeug schnell loswerden.

    - Ein weiterer Trick um an viel Gold zu kommen ist folgender:
    Nehmt einer Truhe in euer Inventar (genug Stärke ist hier nötig!) und geht in das Haus wo ihr um die Habe erleichtern wollt. Zieht die Gegenstände einfach in die offene Truhe, was niemand als Diebstahl bezichtigen wird.

    - Um Kosten durch Heiltränke zu sparen holt euch ein "Transportables Bett". Dazu eignet sich ein Heubett, was man sich aus zwei Strohballen machen kann. EInfach im Inventar zum Bett machen, indem man einen Heuballen öffnet und den anderen darauf zieht. Schon hat man ein Bett im Inventar. Eine alternative wäre das Bett ohne Gewicht, welches nahe der verfluchten Abtei in einem leeren Haus steht. Einfach ins Inventar ziehen.

    - Um möglichst viele Exp und Stufenanstiege zu bekommen, muss man fleißig leveln. Natürlich grast man alles mit der Zeit ab, aber an diesen Orten könnt ihr relativ schnell aufsteigen.

    Gute Orte zum Leveln wären folgende:
    • Die Kanalisation von Flussheim und Verdistis
    • Das Orkgebiet
    • Dunkelwald
    • Ionas Verließe
    • Verfluchte Abtei
    • Einöde von Yuthul-Gor


    - Es gibt im Spiel Statuetten mit denen ihr euch in verschiedene Tiere verwandeln könnt. Mit diesen kommt ihr an zu starken Gegnern vorbei ohne angegriffen zu werden, was anfangs ein erheblicher Vorteil ist. Zu empfehlen ist auf jeden Fall die Spinnenstatuette.

    - Um NPCs zu ermorden und dereren Habe habhaft zu werden, ohne dafür an den Pranger zu kommen sind Giftflaschen! Kauft oder sammelt diese und werft diese immer vor die Npcs die ihr töten wollt. Sie erleiden Giftschaden und sterben irgendwann qualvoll. Händler dropen dann besonders gute Gegenstände.

    Falls mir weitere Tipps einfallen editiere ich sie hier rein.
    Jason is offline Last edited by Jason; 10.05.2009 at 13:40.

  3. #3 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Tipps zu den Charakteren (Fertigkeiten)


    In dieser Post habe ich euch einfach mal die besten Skilltipps zu den einzelnen Klassen gegeben, mit denen ich persönlich sehr gut durch das gesamte Spiel gekommen bin. Diese Skilltipps sind jedoch nur Vorschläge, die ihr natürlich nicht befolgen müsst.

    Magier/Magiern


    Die Klasse der Magier ist am Anfang von Divine Divinity schwerer zu spielen als die anderen beiden Klassen. Man muss schon etwas Zeit, Feingefühl und Arbeit in den Magier stecken, damit er auch wirklich gefährlich wird. Im späteren Spielverlauf dürfte der Magier jedoch, bei beachten dieser Sachen, die stärkste aller spielbaren Klassen neben dem Krieger darstellen.
    Da der Magier im Nahkampf und in der Verteidigung nicht mit den anderen Klassen mithalten kann, muss man stärker auf spezielle Taktiken und Manöver eingehen (näheres dazu in diesem Abschnitt). Deshalb ist beim Magier eine sinvolle Skillung sehr wichtig und er muss umsichtig gespielt werden. Man kann nicht ganze Gegnergruppen angreifen sondern muss aus der Ferne wirken.

    Hier sind je nach Kategorien die wichtigen Fähigkeiten angeordnet die ein Magier unbedingt beherrschen sollte, es sind jedoch nur Vorschläge die ihr auch getrost übergehen könnt.

    Zaubersprüche:

    - Meteoritenschlag (Angriffszauber)
    - Suchende Flamme (Angriffszauber)
    - Blitzschlag (Angriffszauber)
    - Elementenzauber nach Wahl (Angriffszauber)
    - Schutzschild (Defensivzauber gegen physische Angirffe)
    - Magieschild (Defensivzauber gegen magische Angriffe)
    - Genesung (Heilzauber)
    - Energiekäfig (Zauber mit dem man Feinde in einem magischen Käfig einsperren kann)

    Bei den Angriffszaubern kann man natürlich andere Zauber nach Wahl skillen.

    Sonstige Fertigkeiten die man skillen sollte:

    - Alchemie (erlaubt es selbst Tränke zu brauen)
    - Weisheit (erhöht die Erfahrungspunkte beim töten von Gegnern)
    - Magische Barriere (ehöht den Schutz vor Zaubern dauerhaft)
    - Überlebensinstinkt (Regeneriert in bestimmten Zeitabständen eure Lebensenergie)
    - Rüstung erhöhen (erhöht die Verteidigung vor Waffen)

    Krieger/Kriegerin


    Die Klasse der Krieger und Kriegerinnen ist die mit Abstand mächtigste neben dem Magier. In 90 % des Spieles, werdet ihr mit dieser Klasse kein Problem mit den zahlreichen Gegnern haben, außer bei manchen Endgegnern die jedoch mit genug Ausdauer und Geschick zu besiegen sein dürften.

    Hier sind die sinvollsten Fertigkeiten aufgelistet, die für einen Krieger durchaus erstrebenswert sein sollten. Wie immer könnt ihr auch andere Skillungen ausprobieren, doch das sollten eher erfahrene Spieler machen.

    Kampffertigkeiten:

    - Kenntniss des Schwertes (Erhöht den angerichteten Schaden mit Schwertern)
    - Schaden erhöhen (Erhöht, wie soll es anders sein, den Schaden allgemein mit allen Waffen)
    - zusätzlich Schildkampf (brauchbar wenn man mit einem Einhandschwert und Schild agieren möchte)

    Diese beiden Fertigkeiten sollte man unbedingt nehmen, da ein Krieger einfach zuschlagen muss und zwar richtig. Natürlich kann man statt dem Schwert auch auf eine andere Waffe umsteigen, meiner Meinung nach aber ist das Schwert am besten, da man auch dann sinvoll Schilde einsetzen kann.

    Defensive Fertigkeiten:

    - Rüstung erhöhen (Erhöht die allgemeine Verteidigung des Kriegers)
    - Magische Barriere (erhöht den Schutz vor Zaubern dauerhaft)

    Zusätzliche Fertigkeiten:

    - Weisheit (erhöht die zu erhaltenen Erfahrungspunkte für getötete Gegner)
    - Identifizieren (erlaubt es Gegenstände und Waffen zu identifizieren, bei denen Werte und Bonustalente ansonsten unebkannt waren)
    - Überlebensinstinkt (Die Lebensenergie erhöht sich in bestimmten Zeitabständen automatisch)
    - Reparieren (Erlaubt es euch eure Waffen und Ausrüstungsgegenstände selbst zu reparieren)
    - Taschendiebstahl (erlaubt es NPCs um ihre Habe zu erleichtern)
    - Schlösser öffnen (Damit könnt ihr verschlossene Truhen knacken)

    Fertigeiten um den Schaden mit allen Waffen zu erhöhen:

    - Feuerschaden (alle Waffen machen einen gewissen Feuerschaden)
    - Spiritueller Schaden (Alle Waffen machen einen gewissen spirituellen Schaden)

    Überlebenskünstler/Überlebenskünstlerin


    Diese Klasse ist in Divine Divinity die am schwersten zu spielende, da die Überlebenskünstler aus dem Hinterhalt agieren und nicht einfach es mit großen Gegnermassen wie ein Krieger aufnehmen können. Diese Klasse muss also besonders umsichtig gespielt werden.
    Als Angriffswaffe sind für den Überlebenskünstler auf jedenfall Dölche und Bögen zu empfehlen, da man somit sich gut zu Wehr setzen kann.

    Hier liste ich nun die sinvollsten Fertigkeiten für diese Klasse auf, die am besten wären wenn man das Spiel zum ersten mal spielt.

    Offensive Fertigkeiten:

    - Meister des Dolches (ehöht den Schaden den man mit einem Dolch anrichten kann)
    - Hinterhältige Attacke (erhöht den Schaden, wenn man einen Gegner mit dem Dolch aus dem Hinterhalt angreift)
    - Kuss des Attentäters (erhöht ebenfalls die Angriffskraft mit Dölchen)
    - alternativ: Kenntniss des Bogens (ideal um Gegner aus der Ferne angreifen zu können)

    Wenn man mit dem Bogen noch kämpfen will, sollte man noch die Fertigkeiten "Todespfeil" und "Gespaltener Pfeil" dazu nehmen um mehr Schaden anrichten zu können.

    Defensive Fertigkeiten:

    - Rüstung verbessern (erhöht die Verteidigung vor physikalischen Einwirkungen also Waffen)
    - Magische Barriere (erhöht den Schutz vor magischen Angriffen permanent)

    Sonstige Fertigkeiten:

    - Überlebensinstinkt (Regeneriert die Lebensenergie automatisch in bestimmten Zeitabständen)
    - Elfische Ausdauer (senkt den Ausdauerverbauch)
    - Alchemie (erlaubt es selbst Tränke herzustellen)
    - Monster erkennen (Erlaubt es die Werte von den Feinden anzulesen)
    - Tödliches Geschenk (Durch diese Fertigkeit kann man dem Feind hinterhältige Fallen stellen)
    - Identifizieren (Damit kann man unebkannte Gegenstände automatisch identifizieren)
    - Weisheit (Erhöht die Erfahrungspunkte von getöeteten Gegnern)
    Jason is offline Last edited by Jason; 09.05.2009 at 14:44.

  4. #4 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Tipps zu den Charakteren (Diverse Anmerkungen)


    Überlebenskünstler/in


    Der Überlebenskünstler ist der zurückhaltende Charakter, der den Feind hinterrücks überfällt und tötet sowie hinterhältigste Methoden im Kampf anwendet, was ihn also zu dem "Geschickten" unter den Charakteren macht.
    Er sollte also so gespielt werden und nicht schreiend in eine Orkhorde laufen, die ihn dann als wunderbaren Snack ansehen und ihn einen ihrer vielen Kochtöpfe stecken.
    Durch seine Fertigkeit unendeckt zu bleiben, hat der Überlebenskünstler einen entscheidenen Vorteil im Kampf.
    Zwar verbraucht er damit viel Ausauer, doch durch die Fertigkeit "Elfische Ausdauer" sollte das keine allzu großen Probleme darstellen.
    Geiggnet wäre eine Variante als Dieb oder Meuchelmörder (SEHR EFFEKTIV!).
    Im Nahkampf setzt der Überlebenskünstler nur den Dolch ein, bitte keine andere Waffen nehmen da Dölche das A & O sind. Sonst wirken Fertigkeiten wie Kuss des Attentäters nicht! Also immer Dolch benutzen oder aus der Ferne den Bogen.
    Im Kampf sollte der Überlebenskünstler stehts kleine Gegnergruppen anvisieren und die Gegner einzeln rauslocken und besiegen. Massenkämpfe kann man sich nicht leisten.
    Gewandheit ist beim Überlebenskünstler immer der Stärke vorzuziehen!

    Die Optimale Skillung am Ende des Spiels für diese Klasse wäre:

    Stärke: 45
    Gewandheit: 80 oder mehr
    Intelligenz: 30
    Konstitution: 40-50

    Magier/in


    Diese Klasse ist wie der Überlebenskünstler eher passiv im Kampf veranlagt und sollte immer stehts Gegner isolieren und einzeln bekämpfen, da zu viele Feinde einfach Gift für einen Magier sind falls sie diesen umringen und das Mana alle geht.
    Anschleichen ..zuschlagen...zurückziehen und eventuelle Verfolger ausschalten heißt beim Magier die Devise!
    In Dungeons ist der Überlebenskünstler z.b. besser dran, da er Gegner früher sehen kann und sich dann besser vorbereiten kann. In Dungeons also immer sich vorsichtig mit dem Magier vorantasten um nicht in eine Falle zu geraten.
    Da hilft es immer wenn man kleine Gegnergruppen anlockt und diese zermalmt.
    Immer darauf achten genug Manatränke dabei zu haben und wenn einem alles zu viel wird, zündet halt zur Ablenkung einen Beschwörungszauber.

    So sollten die Attribute am Ende aussehen:

    Stärke: 30
    Gewandheit: 20
    Intelligenz: 80 oder mehr
    Konstitution: 40-50

    Krieger/in


    Mit dem Krieger haben Fans von blutigen Schlachten ihre wahre Bestimmung gefunden. Wenn es eine Schnetzelmaschine gibt, dann ist es diese Charakterklasse.
    Am Anfang des Spiels, wenn man als schwacher HEld in Aleroth steht, sollte man sich noch etwas zurückhalten.
    Sobald man jedoch eine vernünftige Waffe wie einen Krummsäbel gefunden hat, kann man auf Orkjagd gehen und die Gegend unsicher machen.
    Wenn man dann die vernünftige Rüstungen und Skills dann noch hat, kann kein Gegner den Helden kaum noch aufhalten außer Bossgegner.
    Im Kampf darauf achten immer genug Heiltänke zu haben und Anfangs immer mehr auf Stärke setzen.
    Ab Stufe 15 so 10-15 Punkte in Konstitution setzen und danach abwechselnd Stärke und Gewandheit skillen (siehe Attribute).
    Somit dürfte euer Held mit allen Gegnern und den meisten Bössen locker klarkommen und diese mit so 1-2 Schlägen zu Matsch verarbeiten.
    Der absolute Killer ist am Ende das Adligenschwert, mit dem man dann wirklich ein Gott ist.

    So sollten die Attribute am Ende aussehen:

    Stärke: 100 (mehr geht immer)
    Gewandheit: 50-80
    Intelligenz: 15-20 (wegen Genesung)
    Konstitution: 50-60
    Jason is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Taktiken und Manöver


    Hier sind mal ein paar nette Kampfmanöver und Taktiken für euch, um den Kampf etwas zu erleichtern oder einfach nur Spaß zu haben.

    Taktik 1 - Die "Jeden Gegner zermatsch" Taktik:
    Das ist wohl das einfachste aller Manöver und ist nur zu nutzen wenn man ein Krieder oder eine Kriegerin ist und einem langweilig ist. In ne Gegnergruppe reindreschen und alles zermalmen was einen in den Weg kommt. Dadurch das sich da die Gegner im Gewimmel selbst behindern, hat man einen tollen Vorteil im Kampf.

    Taktik 2 - Die "Ich mach jeden Gegner einzeln platt" Taktik:
    Diese Taktik wird immer wieder gerne verwendet und ist auch besonders effektiv, wenn man nicht einen ganzen Rummel um sich haben will. Einfach so weit in den Sichtbereich eines Gegners gehen, bis dieser den Helden dann verfolgt. Er schreit zwar um Hilfe, bekommt sie aber nicht. Einfach getrost umhauen.

    Taktik 3 - Die "Barrikaden" Taktik:
    Diese Taktik ist wohl eher was für geduldige Bogenschützen. Man baut sich an einem Engpass mit Gegenständen eine Barrikade auf. Dann lockt man Gegner an, verzieht sich hinter den Schutz und versperrt wieder den Weg und holzt mit dem Bogen einfach so drauf los.

    Taktik 4 - Die "Vor der Tür stehen alle Schlange" Taktik:
    Das ist wohl eine der interessantesten Taktiken die ich kenne. Man lockt Gegner an und geht dann in einen anderen Raum mit einer Tür und stellt sich so vor diese das niemand rein kann. Dann stehen alle Gegner schön Schlange und man kann sie einzeln besiegen.

    Taktik 5 - Das "Energiekäfig" Manöver
    Diese Taktik sollte man eigentlich nur bei den vielen Bossgegnern einsetzen, da es sich nur bei diesen lohnt, als Magier. Man setzt den Gegner in einem Enregiekäfig fest und greift dann immer wieder an und beschwört den Käfig neu bis der Gegner das zeitliche segnet. Sehr effektiv!

    Taktik 6 - Die "Hit & Run" Taktik
    Das ist wohl auch eine einfache Taktik, die aber vieeelllllll Freiraum benötigt. Man brescht in einer Gegnergruppe rein, greift einen der Kerle an und haut ab und wiederholt das immer wieder bis alle Gegner Matsch sind. Nur für geduldige Menschen!
    Jason is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Monsterguide


    Da es immer gut ist zu wissen, gegen welche Gegner man kämpfen muss und wie stark diese sein können behandle ich hier ebenjenes Thema. Dabei werde ich immer auf einzelne Gegner eingehen um euch so mehr helfen zu können.

    Bestien

    Ghoul:
    Zu Anfang sind Ghoule durchaus gefährliche Gegner, da sie hohen Giftschaden machen und immer wieder Spinnenminen legen die dem Helden ein Verhängnis sein können. Das Ghoule fast immer weglaufen ist auch nicht hilfreich, weshalb man sich nur auf diese Gegner bei einer Begegnung konzentrieren sollte.

    Größerer Ghoul:
    Trifft man erst spät im Spiel, wo sie schon kein Problem mehr darstellen. Also einfach zu besiegen.

    Vampirghoul:
    Hier verhält es sich genauso wie bei den größeren Ghoulen. Jedoch setzen diese Gegner einen lebensentziehenden Zauber ein, weshalb man lieber vorsichtiger sein sollte.

    Dämonen

    Sanddiener:
    Können zwar einigen Schaden anrichten, sind jedoch nach wenigen Schlägen meist schnell besiegt. Nur in Massen sind diese Gegner ein Weglaufgrund.

    Sanddämon:
    Sehr gefährlich, da sie immer wieder eine starke Feuerwand hochziehen. Immer einzeln angreifen und bekämpfen, da mehrere Dämonen tödlich sind.

    Sandschrecken:
    Hält zwar mehr als der Sanddiener aus, setzt aber die Feuerwand nicht so oft ein was ihn einfacher zu bekämpfen macht.

    Sandteufel:
    Setzt ebenfalls die Feuerwand kaum ein und ist so schwach im Nahkampf das er ein einfacher Gegner ist.

    Echsenvolk

    Echsenkrieger:
    Richten zwar einiges an Schaden an, aber halten dafür nicht viel aus. Einfach zu besiegen.

    Fanatische Echse:
    Werfen eine Art Bombe, die großen Schaden anrichten. Deshalb aufpassen und den Geschossen immer ausweichen, dann die Echse in den Nahkampf verwickeln und besiegen.

    Blitzechse:
    Sehen zwar eindrucksvoll aus, halten aber nur jämmerlich wenig aus. Haben aber eine ungewohnt hohe Blitzresistenz.

    Echsen Attentäter:
    Nur in der Gruppe wirklich gefährlich, da nur viele Wurfsterne viel Schaden machen. Einfach angreifen und besiegen.

    Echsen Magier:
    Rauben dem Helden immer viel Lebenskraft was recht nervig ist. Dafür halten die Echsenmagier kaum Angriffen stand, was sie leicht besiegbar macht.

    Echsen Erzmagier:
    Die Erzmagier des Echsenvolkes sind sehr stark. Da sie sehr viel Lebenskraft abziehen können, sollte man diese Gegner immer zuerst bekämpfen und ausschalten.

    Drachenkrieger:
    Sind im Nahkampf zwar gefährlich, halten aber wenig aus. Deshalb kann man sie recht leicht besiegen.

    Drachen Attentäter:
    Die Drachen Attentäter sind relativ leicht zu besiegen, weshalb auch Gruppen von ihnen kein Problem darstellen sollten.

    Fanatischer Drachenanhänger:
    Werfen ebenfalls mit diesen Bomben und machen aber damit mehr Schaden. Unbedingt den Geschossen ausweichen und den Anwende in den Nahkampf verwickeln.

    Donnerechse:
    Ebenfalls einfach zu besiegen. Haben nur eine hohe Blitzresistenz.

    Imps

    Imp:
    Relativ nerviger Gegner, der jedoch nicht viel aushält. Einfach zu besiegen, obwohl sie in Massen vorkommen.

    Imp Reiter:
    Diese Imps haben Spinnen abgerichtet und reiten auf diesen. Die Reittiere halten nicht viel aus und können also leicht besiegt werden.

    Imp Schamane:
    Haben eine starke Blitzattacke auf Lager, was diesen Gegner überaus gefährlich macht. Deshalb immer den Schamanen ausschalten um nicht in Gefahr zu geraten.

    Imp Magier:
    Zwar schießen sie permanent Feuerkugeln ab, die machen aber kaum Schaden. Nur das Surren nervt weshalb man sich dieses Gegners entledigen sollte.

    Imp Häupling:
    Steckt einiges weg, teilt aber nicht viel aus weshalb auch dieser Imp relativ einfach zu besiegen ist.

    Orks

    Orkkrieger:
    Schon am Anfang leicht zu besiegen. Jeodh können sie einem schwachen Helden in ihrer Masse durchaus geföhrlich werden, weshalb man sie anfangs immer einzeln anlockt.

    Orkschütze:
    Hier verhält es sich genauso wie mit den Orkkriegern, wobei sie nur durchschnittlichen Schaden machen.

    Riesenork:
    Sehen zwar gefährlich aus, aber die Riesenorks sind mit mehreren Schlägen schon besiegt. Macht euch über diese Gegner also keine Sorgen.

    Erfahrener Orkkrieger:
    Bis Stufe 15 sind diese Gegner in ihren Massen überaus gefährlich, weshalb man sie bis dahin nur einzeln angreifen sollte.

    Erfahrener Orkschütze:
    Macht besseren Fernkampfschaden, werden sie jedoch in den Nahkampf verwickelt sind die Erfahrenen Orkschützen jämmerlich leicht zu besiegen.

    Erfahrener Riesenork:
    Erfahrene Riesenorks machen schon mehr Schaden, aber da sie sehr langsam sind gleicht sich dieses Manko wieder von alleine aus. Trotzem immer nur einen von ihnen bekämpfen.

    Orkveteran:
    Hohe Verteidigungswerte und physikalischer Angriffswert machen diesen Gegner sehr gefährlich. Deshalb immer einzeln anlocken und besiegen.

    Elite Orkkrieger:
    Diese Gegner verdienen ohren Namen, da sie sehr schwer zu besiegen sind. Elite Orkkriger sollte man immer einzeln bekämpfen, da mehrere von dieser Sorte sehr gefährlich werden können.

    Elite Orkschütze:
    Elite Orkschützen sind endlich wirklich gefährlich. Mit iherer Armbrust und ihren Helmattacken richten sie großen Schaden an und sie stecken einiges ein. Deshlab tunlichst vermeiden, gegen mehr als einen Eliteschützen zu kämpfen.

    Elite Riesenork:
    Wirklich gefährlich, was auch ihr Name andeutet. Starke Amgriffe und eine gute Verteidigung zeichnen diese Gegner aus. Also wie andere Eliteorks einzeln angreifen.

    Orkischer Kriegsherr:
    Tauchen erst recht spät im Spiel auf. Sie sehen zwar furchterregend aus, sind ab dem Zeitpunkt aber nur noch ein lachhafter Zeitvertreib. Einfach zu besiegen.

    Tiere

    Spinne:
    Am Anfang sind Spinnen in ihren Massen gefährlich, da sie für ihre Größe einen hohen Giftschaden anrichten. Später stellen diese Gegner jedoch kein Problem mehr dar.

    Skorpione/Killerskorpione:
    Einfach zu besiegen, wobei sie einen hohen Giftschaden machen. Killerskorpione deshalb immer einzeln angreifen und besiegen.

    Schlange/Boa:
    Lästige Tiere, die in ihren Massen sogar gefährlich werden können da sie überaus hohen Giftschaden anrichten. Deshlab immer einzeln anlocken und bekämpfen.

    Mutierte Spinnen/Gigatula/Waldspinne/mutierte Waldspinne:
    Diese Spinnenwesen sind nur in Massen wirklich gefährlich. Deshalb immer einzeln anlocken und dann besiegen.

    Stahlwesen:

    Stahlkrieger:
    Sind recht stark und halten einiges aus, aber sollten ab Stufe 15 kein Problem mehr darstellen.

    Stahlschütze:
    Richten kaum Schaden an und halten auch so nicht viel aus. Einfach in den Nahkampf verwickeln und besiegen.

    Stahlbeschwörer:
    Wie alle Beschwörer sollte man auch diesen immer zuerst angreifen, da er ansonsten zu viele andere Gegner beschwört. Immer auf die Lebensenergie achten und notfalls heilen.

    Stahl Scharfschütze:
    Kommen recht selten vor und machen nur durschschnittlichen Schaden. Auf jedenfall kein allzu großes Problem.

    Stahllord:
    Richten mit ihrem großen Schwert formadilen Schaden an, halten aber jedoch nicht viel aus. Vorsichtig anlocken und besiegen. Es gibt zum Glück nicht so viele Gegner dieser Sorte.

    Untote Wesen

    Skelette:
    Sind immer relativ einfach zu besiegen. Anfangs können sie in ihren großen Massen, in Vebindung mit Skelettbogenschützen, einen Helden leicht umringen und gefährlich werden. Deshalb anfangs einzeln anlocken und besiegen.

    Skelettbogenschütze:
    Treten am Anfang in gewaltigen Massen auf und können durch die vielen Skelettkrieger zusammen eine richtige Bedrohung werden. Deshalb notfalls mehr als einmal heilen. Im Nahkampf sind diese Gesellen jedoch immer schnell zu besiegen.

    Skelettbeschwörer:
    Diese Gegner sind am anfang sehr gefährlich. Durch die starken Meteorenangriffe und Klauenattacken beenden sie so manches Heldenleben frühzeitig. Deshalb den Beschwörer immer zuerst angreifen und notfalls heilen. Weglaufen ist keine Alternative, da die Beschwörer dann immer Skellete zur Unterstützung beschwören.

    Skelettwächter:
    Sieht zwar furchteinflößend aus, ist aber leicht zu besiegen da sie immer nur einzeln auftreten. Wenn nötig weglaufen und heilen. Danach sofort wieder angreifen bis der Skelettwächter besiegt ist.

    Skelettlord:
    Am Anfang sehr schwer zu besiegen, obwohl es nur 2 von ihnen gibt. Immer genug Heiltränke bei diesen Kämpfen dabei haben. Da der Skelettlord immer in Begleitung unterwegs ist, muss man ihn von seinem Gefolge isolieren und dann besiegen.

    Leichnam:
    Am Anfang sind Leichname schwer zu besiegen. Ihre hohen defensive Werte und starken Giftangriffe können sehr gefährlich werden. Desweiteren weiß man nie wo ein Leichnam aus dem Boden hervorbricht und den Helden angreift. Meist sind sie in Gruppen von 4-5 Exemplaren unterwegs. Später stellen diese Gegner aber dann kein Problem mehr dar und bieten eine gute Möglichkeit Erfahrung zu sammeln.

    Dunkler Leichnam:
    Diese Gattung der Leichname ist schwer zu besiegen. Da sie mit Giftwolken angreifen und im Nahkampf starke Giftangriffe einsetzen, sollte man diese Gegner stehts einzeln angreifen und besiegen.

    Höllenleichnam:
    Tauchen recht spät im Spiel auf und halten deshalb nicht viel aus. Das machen sie aber durch ihre Feuerangriffe wieder wett, die extrem stark sind. Deshalb sollte man eine hohe Stufe in "Magische Barriere" haben, um diese Angriffe zurückschleudern zu können.

    Zombie:
    Zu Anfang des Spieles recht gefährlich, da sie gute Resistenzen haben und hohen Giftschaden machen. Später jedoch kein Problem mehr und eine gute Quelle für Erfahrungspunkte.

    Dunkler Zombie:
    Passable Resistenzen, Giftwolkenangriffe aus der Ferne und starker Giftschaden im Nahkampf. Das macht diesen Zombie zu einem gefärhlichen Gegner. Deshalb immer den Giftwolken ausweichen und ihn in den Nahkampf verwickeln. Nie gegen mehr als zwei dieser Biester kämpfen. Erst später einfach zu besiegen.

    Höllenzombie:
    Der Höllenzombie besitzt starke Resistenzen und richtet mit seinem Feuerschlag viel Schaden an. Deshalb muss man die Fertigkeit "Magische Barriere" ralativ hoch halten, damit der Höllenzombie keinen Schaden mehr anrichten kann.

    Wahnsinniges Skelett:
    Sehr schwer zu besiegen, also Vorsicht! Wahnsinnige Skelette richten hohen Feuerschaden an und stecken viel ein. Gegen Feuer sind sie komplett immun. Immer einzeln angreifen und besiegen. Wenn ihr mehr als drei dieser Gegner im Nacken habt, unbedingt zurückziehen und heilen.

    Höllenbeschwörer:
    Der ultimative Gegner. Höllenbeschwörer greifen den Helden mit starken Feuerattacken an und erschaffen in kurzer Zeit viele Wahnsinnige Skellete. Deshalb immer zuerst den Beschwörer angreifen und besiegen. Genug Heiltränke und eine hohe Feueresistenz helfen beim Kampf gegen diese Gegner.

    Verstorbene Seelen

    Geister/Gespenster:
    Diese Gegner sind mit 2-3 Schlägen immer relativ schnell besiegt. Jedoch richten viele dieser Gegner oftmals hohen geistigen Schaden an, weshalb man nicht mehr als 3 dieser Gegner angreifen sollte.

    Liche:
    Diese Gegner sind bis zuletzt extrem gefährlich. Sie setzen gefährliche Klauen und Hackangriffe ein und zeihen dem Helden permanent Lebensenregie ab. Im Fernkampf greifen sie zu einem starken Blitzzauber, der schwache Helden sofort tötet. Nie mehr als 3 Liche angreifen, da es sonst böse enden kann.
    Jason is offline Last edited by Jason; 10.05.2009 at 16:54.

  7. #7 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Bossgegner - Guide


    In dieser Post werde ich auf einige Bossgegner und vernünftige Methoden um sie zu besiegen eingehen, damit ihr da nicht verzweifeln müsst.

    Der Drachenreiter:
    Auf diesen Bossgegner trifft man in der verlassenen Impfestung, während der 2 Prüfung der Kriegergilde im Dunkelwald. Dieser Gegner ist sehr stark und tötet die meisten Spieler in wenigen Sekunden, trotz eines hohen Levels. Doch besiegen kann man ihn eigentlich einfach: Man muss einfach "Magische Barriere" und "Energiekäfig" hoch genug geskillt haben. Der verstärkte Schutz der Magischen Barriere hält die schweren Flammenangriffe des Drachens ab und mit Energiekäfig hält man den Drachenreiter fest. Während der Gegner gefangen ist einfach angreifen und immer wieder wiederholen bis er das zeitliche gesegnet hat.

    Der Sukkubus:
    Auf diesen Gegner trifft man im Rat der Fünf. Der Sukkubus richtet mit seinen Küssen viel Schaden an und kann deshalb durchaus gefährlich werden. Man muss nur immer dauerhaft angreifen und den Sukkubus am besten vorher einfrieren. Wenn man sich dann immer heilt ist auch dieser Gegner schnell besiegt.

    Josephina:
    Dieses Mitglied des Schwarzen Rings zählt für die meisten Spieler zu den stärksten Gegnern im ganzen Spiel, für mich aber zu den feigsten. Das Luder setzt einen magischen Schild ein, der sie fast unangreifbar macht und beschwört noch dazu wie am Fließband Todesritter die immer nerven. Es gibt aber einen einfachen Trick um das Mädchen zu besiegen: Man braucht einfach mehrere Skropionfallen loslassen, um die sich Josephina dann kümmern muss. Bei den Slorpionangriffen sinkt dann ihr Schild drastisch, was sie dann zu einem perfekten Ziel macht. So kann man sie schnell erledigen.

    Der Höllenwächter:
    Dieser Zombie gehört zu den ganz harten. Seine starken Feuerngriffe und seine gute defensive Abwehr macht ihn durchaus gefährlich. Deswegen sollte man die Fähigkeit Magische Barriere bereits so auf Stufe 3 haben, um nicht zu viel Schaden zu erleiden. Wenn ihr dann noch ab und zu einen Heiltrank zu euch nehmt, wird auch dieser Gegner bald besiegt sein.

    Greyface:
    Oje Greyface gehört zu einem der schlimmen Bossgegnern. Man trifft auf ihn wenn man den Gral im Zuge der verwandleten Tierquest holen will. Sobald man den Gral nimmt greifen einen 40-50 (!) Gralwächter an die euch sicher 90 % des Tränkevorrats kosten werden. Ihr solltet hier unbedingt immer vorsichtig die Sache angehen und dann werdet ihr mit Glück und etwas Geduld die Sache meistern. Bevor ihr Greyface angreift solltet ihr noch abspeichern. Er ist zwar stark aber im Gegensatz zu den vielen Wächtern ein wahrer Witz.

    Der Pirscher:
    Dieser Gegner gehört zu jenen die denken euch in eine glorreiche Falle gelockt zu haben, aber sowas schnell bereuen. Der Pirscher setzt einen starken Lebensentzug und Klauenangriffe ein und ist somit schwer zu besiegen. Wenn ihr jedoch unablässig angreift und euch immer heilt ist er kein Problem.

    Das waren so die gängisten Bossgegner mit denen ihr es zu tun bekommen werdet.
    Jason is offline Last edited by Jason; 10.05.2009 at 16:54.

  8. #8 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Permanente Boni auf Fertigkeiten


    Boni die man immer bekommen kann:

    Zauberspruch: Genesung
    • +1 vom Echsenwesen Goemoe in Aleroth, wenn man seinen Patienten geheilt hat
    • +1 in einem Buch in der verfluchten Abtei (im oberen Lesesaal)
    • +1 von Mardaneus wenn man den Mörder von Georg entlarvt hat
    • +1 von der Statue in Nerikons Garten, wenn man die Prüfung bestanden hat


    Insgesamt +4 auf Genesung

    Zauberspruch: Blick des Zauberers
    • +1 als Buch zu finden im Keller der verfluchten Abtei


    Insgesamt +1 auf Blick des Zauberers

    Zauberspruch: Elementarblitz
    • +1 als Buch im Keller der verfluchten Abtei


    Insgesamt +1 auf Elementarblitz

    Fertigkeit: Händlerzunge
    • +1 vom Händler El Gammon im Gasthaus zum blauen Eber, wenn man all seine falschen Gegenstände gekauft hat
    • +1 vom dreiteiligen Buch "Geschäfte machen" Im Keller der Händlergilde. Man muss jedoch Gildenmitglied sein.


    Insgesamt +2 Händlerzunge

    Diebesfertigkeiten
    • +1 Taschendiebstahl
    • oder +1 Fallen umgehen
    • oder +1 Schlösser öffnen
      von Rob dem Anführer der Diebe nachdem man die Aufnahmeprüfung bestanden hat.
    • +1 Schlösser öffnen von Rodgar im Keller der Diebesgilde, wenn man die Wette verliert


    Insgesamt je nach Wahl +1; auf Schlösser öffnen insgesamt +2

    Fertigkeit: Bannen
    • Als Buch im Hinterzimmer von Kistandalius Geschäft
    • von Corinna in Verdistis, nachden die Beschwörung funktoniert hat


    Insgesamt +2 auf Bannen

    Zauberspruch: Segnen
    • +1 von Sir Markham, nach der Vampirhöhle


    Insgesamt +1 auf Segnen

    Fertigkeit: Identifizieren
    • +1 von Händler Markus auf dem Marktplatz, wenn man Tingalfs geheimes Lager findet


    Insgesamt +1 auf Identifizieren

    Fertigkeit: Alchemie
    • +1 von Medicus, nach seiner Baumquest im Dunkelwald


    Insgesamt +1 auf Alchemie

    Fertigkeit: Bumerang
    • +1 von Alrik nachdem man ihm das Drachenherz gebracht hat


    Insgesamt +1 auf Bumerang

    Fertigkeit: Fluch der Verwelkung
    • +1 als Buch in Ionas Höhle, nach dem Haus des Wahnsinns


    Insgesamt +1 auf Fluch der Verwelkung

    Zauberspruch: Elementarschlag
    • +1 nach dem kompletten Anlegen der Drachenrüstung


    Insgesamt +1 auf Elementarschlag

    Zauberspruch: Aura der Beherrschung
    • +1 nachdem man Lysandra der Bienenkönigin geholfen hat


    Insgesamt +1 auf Aura der Beherrschung

    Zauber: Geistergestalt
    • +1 vom schwarzen Drachen Patriarch in Yuthul-Gor


    Insgesamt +1 auf Geistergestalt


    Boni die man manchmal bekommen kann:

    Diese Boni auf Fertigkeiten kommen nicht immer vor, also gibt es keine Garantie darauf das man sie bekommen kann.

    Zauber: Zauberschild
    • +1 von Vinny im Armenviertel wenn man ihm Gold gegeben hat. Man kann es ihm abkaufen.
    • +1 als Buch in der Kanalisation unter dem Marktplatz


    Insgesamt +2 auf Zauberschild

    Zauber: Giftwolke
    • +1 von Raphirella (einer der streitenden Schwestern). Kurz bevor man die Entscheidung trifft beim Handeln.
    • +1 als Buch in einer Kiste nördlich der Höhle mit den gestohlenen Waren vom Händler Markus


    Insgesamt +2 auf Giftwolke

    Zauber: Polymorph
    • +1 als Buch vom Weinhändler Pegor in der Stadt Verdistis
    • +1 als Buch in der Höhle südöstlich von Ars Magicana


    Insgesamt +2 auf Polymorph

    Zauber: Wiederbeleben
    • Von Franky wenn man das Haus gekauft hat (man muss dafür mit ihm handeln)


    Ingesamt +1 auf Wiederbeleben

    Zauber: Skelett erschaffen
    • +1 als Buch in der Kanalisation unter Ars Magica


    Insgesamt +1 auf Skelett erschaffen

    Zauber: Genesung
    • +1 als Buch neben "Skelett erschaffen"


    Insgesamt +1 auf Genesung

    Zauber: Meteoritenschlag
    • +1 als Buch das bei den Hügeln von Glenborus zu finden ist


    Insgesamt +1 auf Meteoritenschlag

    Zauber: Magische Kraft
    • +1 als Buch von Elean zu kaufen, nach der Amulettquest


    Insgesamt +1 auf Magische Kraft
    Jason is offline Last edited by Jason; 10.05.2009 at 15:14.

  9. #9 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Die heilige Waffe


    Was versteht man unter der heiligen Waffe?
    Die heilige Waffe ist ein mysteriöses Artefakt, dass viele Gelehrte Rivellons bis heute noch beschäftigt. Viele Menschen haben schon versucht diese Waffe zu finden um deren geheime Kräfte zu erlangen, doch keiner war mit Erfolg gekrönt. Niemand weiß jedoch, dass diese Waffe aus drei geheimnisvollen Gegenständen besteht, welche in Rivellon irgendwo verborgen liegen. Nur wer diese drei Gegenstände erlangt, kann die heilige Waffe überhaupt erhalten.

    Wie kann man die heilige Waffe erhalten?
    Wie schon angedeutet, kann man die heilige Waffe nur erhalten wenn man díe drei sogenannten "Seltsamen Gegenstände" findet, die in Rivellon verschollen sind. Sie zu finden wird sich jedoch als ein schwirieges Unterfangen darstellen, da jedes Teil in einem bestimmten Gebiet der Welt befindet. Hat man die drei Gegenstände jedoch gefunden, muss man eine alte Opferstätte aufsuchen die sich nahe des großen Friedhofs befindet. Dort kann man die Gegenstände opfern und die heilige Waffe erhalten.

    Wo findet man die "Seltsamen Gegenstände"?
    Die seltsamen Gegenstände sind jeweils ein Schwert, ein Dolch und ein alte Amullet. Sie sind irgendwo in der Welt versteckt worden, so dass man sie erst einmal durch gezieltes suchen finden muss. Der Dolch befindet sich in einem Buch im Versteck der Diebesgilde in Verdistis, dass Schwert in Ionas Verließ und das Amullet in den Elfenruinen im Dunkelwald.
    Jason is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Das Drachenrüstungsset

    Die Geschichte des Sets
    Das Drachenrüstungsset ist ein Set aus vielen verschiedenen Teilen wie einem Schild. Es ist wohl zu einer Legende geworden, da es vor unbekannter Zeit erschaffen worden war und dem Träger unglaubliche Kräfte verlieh. Das Set verlor sich im Laufe der Jahunderte aber im Strudel der zeitalter und geriet schon lange in Vergessenheit. Nur geshichtskundige Menschen oder andere Wesen, wissen noch von diesen alten Relikten. Wo sich jedoch die einzelnen Teile dieses Sets heute befinden, weiß keiner dieser Personen zu beantworten, nur das sie überall in Rivelonn verstreut sein worden mussten.

    Die Wirkung des Sets
    Das Drachenrüstungsset besteht aus einem Gürtel, einem Paar Handschuhe, der Rüstung, einem Helm und dem Drachenherzen. Jedes dieser Setteile gibt es nur einmal und verleiht dem träger ungeahnte Kräfte wie zum Beispiel eine Ehöhung der Stärke oder Lebensenergie, aber vielleicht auch eine bestimmte Schadenswirkung gegenüber Gegnern, womit die eigenen Waffen gesegnet werden. Was genau diese sogenannten Boni wirken, wissen nur die Götter denn sie werden per Zufall entschieden. Auch haben die Setteile eine hohe Qualität aufzuweisen und zerbrechen niemals so schnell wie einfache Rüstungen. Auch sind diese Gegenstände sehr wertvoll, aber sie zu verkaufen kommt nicht in Frage. Wenn man alle teile der Rüstung eint, sowie das Drachenherz in die Rüstung einfügt, so steigert sie die Kraft aller Teile noch einmal enorm.

    Wo findet man die Teile der Rüstung?

    Drachengürtel:
    Den Gürtel findet man in Verdistis im Haus vor der sich die beien Schwestern wie verrückt um ihr Erbe streiten.

    Drachenhandschuhe:
    Die Handschuhe befinden sich in einer der elfischen Begräbnisstätten, die man anklicken kann. Diese befinden sich nahe dem Lager der Orks im Dunkelwald.

    Drachenschild:
    Das Drachenschild ist der Armee Janus in die Hände gefallen und befindet sich in der Waffenkammer von Burg Eisenfaust.

    Drachenrüstung:
    Die Rüstung kann man erst spät im Spiel bekommen, wenn man den Konflikt von Elfen und Zwergen gelöst hat. Danach kann man mit dem Zwergenkönig sprechen, der einem mitteilt das Sir Patrik von Verdistis die Rüstung besitzt. Hat man für diesen eine Aufgabe erledigt, so bekommt man die Rüstung.

    Drachenhelm:
    Den Helm bekommt man vom Zwergenkönig, wenn man alle anderen Teile der Rüstung bereits in seinem Besitz hat.

    Drachenherz:
    Das Herz der Rüstung bekommt man, wenn man den Drachenreiter in der zweiten Prüfung der Kriegergilde besiegt hat. Das Herz lässt sich in die Rüstung einbauen, was diese noch einmal um einiges stärker macht.
    Jason is offline Last edited by Jason; 06.06.2009 at 22:21.

  11. #11 Reply With Quote
    Benutzer, die ihr Benutzerkonto per E-Mail bestätigen müssen
    Join Date
    Jul 2008
    Location
    Wayne?
    Posts
    3,008
    Jason's kleiner Alchemieguide


    In Divine Divinity hat man die Möglichkeit mit dem Skill "Alchemie", Tränke herzustellen oder diese in verschiedenen Variationen zu mischen.
    Der Skill unterteil sich in 5 Stufen und mit jedem Punkt den man darain investiert erhält man neue Möglichkeiten in den Alchemiekenntnissen.
    Dieser Skill ist auf jden Fall für den magier ein absolutes Muss und für die anderen Klassen ein netter Nebenskill, aber keinesfalls Pflicht.
    Der Nachteil des Skills ist, dass man ihn vor allem am Anfang brauchen wird da man nicht so viel geld hat um sich immer Tränke leisten zu können, aber man will ja nur ungern Skillpunkte anfangs ausgeben. Als Magier sollte man das aber tun, da Alchemie besser ist als immer Tränke nachkaufen zu müssen.
    Für die anderen Klassen ist die Kaufoption aber immer interessanter und können, wenn sie den Skill lernen, diesen ja als Geldquelle durch Verkaufen nutzen.

    Die Skillstufen der Fertigkeit "Alchemie"...

    Stufe 1:
    Man hat nun die Möglichkeit Tränke mischen zu können.

    Heiltrank + Magietrank = Regenarationstrank
    Heiltrank + Ausdauertrank = Stärketrank
    Ausdauertrank + Magietrank = Schattentrank
    Ausdauertrank + Regenerationstrank = Elixier

    Stufe 2:
    Du kannst nun kleine Tränke herstellen. Dafür benötigst du zuerst eine kleine leere Flasche. Ziehe die leere Flasche über ein Kraut, einen Pilz oder einen Kakteen und lass sie los. Dann erhälst du einen Trank. Je nach Frabe der Pflanze, erhälst du einen entsprechenden Trank.

    Stufe 3:
    Man kann nun mittelgroße Tränke brauen. Dafür benötigt man eine mittlere leere Flasche.

    Stufe 4:
    Man kann nun auch große Tränke erstellen. Dafür benötigt man eine große leere Flasche.

    Stufe 5:
    Man hat nun die Möglichkeit Tränke zu veredeln. Dazu muss man einen trank über die Pflanze "Veredler" halten und loslassen. Dann erhält man einen Tränk der nächsthöheren Stufe.

    Gifte kann man immer durch weiße Pilze, Giftfässer und verdorbenes Essen herstellen.
    Jason is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •