Page 1 of 9 123458 ... Last »
Results 1 to 20 of 180

Erste Hilfe: Rechtschreibung und Grammatik

  1. #1 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    Moin.

    Ganz kurz und knapp: Hier könnt ihr Fragen zur deutschen Rechtschreibung und Grammatik stellen und bekommt von unseren netten usern dann hoffentlich bald eine gute und kompetente Beratung. Außerdem könnt ihr häufe Fehler hier posten, die euch begegnen oder unterlaufen und korrigieren, solche werden dann im ersten Posting zusammengefasst.
    Ich hoffe es hilft euch allen bei Fragen, die euch sehr quälen, schnell weiter zu kommen.

    Ich fange mal an, es heißt allgemein hin standard mit d am Ende, nicht mit t.
    Seit mit t wird bei Zeitangaben verwendet, seid mit d bei Zustandsangaben, o.Ä. Dazu ist diese Seite ganz hilfreich.

    --------------------------------------------------------------
    -Rechtschreibung
    Falsch - Richtig
    Standart - Standard
    Entgültig - Endgültig
    Brillianz, Brilliant, Billiard - Brillanz, Brillant, Billard


    -Grammatik
    Seid bei Zustandsbeschreibungen; seit bei Zeitangaben
    Tod ist Substanstiv; tot ist Adjektiv
    Zwischen gleichrangigen Teilsätzen, die u.a. durch "sowohl ... als (auch)" getrennt sind, wird kein Komma gesetzt.
    Wenn man jemanden wegen einer Sache anspricht, so ist statt des Dativs der Genitiv zu verwenden, z.B.: Wegen des Autofahrens.
    Einzige ist nicht steigerbar, somit gibt es das Wort einzigste nicht.
    Hier noch was zur Zusammen- und Getrenntschreibung. (Ich selbst kapier es nicht, werd es auch wohl nie kapieren, hatte ich schon immer so meine Probleme mit. ^^)
    Hier wird der nicht unbedingt eklatante Unterschied zwischen scheinbar und anscheinend geklärt.
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is online now Last edited by Salieri; 09.09.2011 at 19:56.

  2. #2 Reply With Quote
    Auserwählter
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    6,379
    Schöner Thread, gefällt mir.
    Und wo du gerade so ein schönes T- und D-Beispiel gebracht hast:
    Oft wird auch Tod und tot verwechselt. Mit D ist es das Substantiv (der Tod), tot ist das Adjektiv. In zusammengesetzten Adjektiven wird aber das Substantiv verwendet, also beispielsweise todlangweilig (langweilig wie der Tod).

    Ein weiterer Fehler, den ich oft sehe, ist "entgültig". Richtig ist "endgültig".

    Ich musste früher immer überlegen, ob es "etlich" oder "ettlich" heißt. Ersteres ist wohl richtig, aber warum das so ist, bzw. was es mit dem Wortursprung auf sich hat, weiß ich leider nicht.
    Vielleicht kann da wer Licht ins Dunkel bringen?
    Corvayne is offline

  3. #3 Reply With Quote
    eats everything Nibbler's Avatar
    Join Date
    Mar 2006
    Posts
    23,959
    Endlich mal ein Thread für mich. Pro gute Rechtschreibung

    Und meine Frage: Wann verwendet man einen Bindestrich richtig, mitten im Satz.
    Ich sehe das ab und an als Kommaersatz, wobei mir irgendwie schlecht wird. Ist das konform?
    Oft wird es auch zur offensichtlichen Trennung zusammengesetzter Wörter verwendet.
    So z.B. Autohaus-Warenverkäufer. Ist denn das korrekt?
    Nibbler is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Auserwählter
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    6,379
    Ich verwende das ziemlich gern, also einen eingeschobenen Nebensatz mit Bindestrichen anstatt von Kommata "einzurahmen".
    Ich benutze das immer dann, wenn ich einen zusätzlichen Gedanken einbinden will, der sich zwar auf den eigentlichen Satz bezieht, aber nicht wirklich Bestandteil davon ist. Würde das so gesehen noch nicht einmal wirklich als Kommaersatz, sondern als Klammerersatz sehen.
    Die Trennung von zusammengesetzten Wörtern halte ich dann für korrekt, wenn man Worte aus verschiedenen Sprachen zusammensetzt, auch wenn die Wörter der Fremdsprache "eingedeutscht" sind. So zum Beispiel Fußball-Training, Manager-Spielzeug, usw.
    Leider kann ich dir dazu aber keine offiziellen Regeln nennen, kann also auch sein, dass ich da falsch liege.

    Oh, dazu fällt mir gerade noch was ein, was wir uns letztens im Büro gefragt haben und wo ich mal nachgeforscht habe: Wenn am Ende eines Satzes eine Abkürzung steht, dann ersetzt der Punkt am Ende der Abkürzung gleichzeitig auch den des Satzendes. Es sollten also keine zwei Punkte in Folge verwendet werden.
    Corvayne is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,839
    Quote Originally Posted by Nibbler View Post
    Und meine Frage: Wann verwendet man einen Bindestrich richtig, mitten im Satz.
    Ich sehe das ab und an als Kommaersatz, wobei mir irgendwie schlecht wird. Ist das konform?
    Damit meinst du den Gedankenstrich!

    Du kannst in den meisten Fällen an seiner Stelle auch ein Komma oder eine Klammer setzen. Im Gegensatz zum Bindestrich macht man vor und nach dem Gedankenstrich ein Leerzeichen.

    Hier mal eine ganz hilfreiche Seite, in welchen Fällen du einen Gedankenstrich richtig verwenden kannst: Klick mich!


    Quote Originally Posted by Nibbler View Post
    Oft wird es auch zur offensichtlichen Trennung zusammengesetzter Wörter verwendet.
    So z.B. Autohaus-Warenverkäufer. Ist denn das korrekt?
    Hier hast du den eigentlichen Bindestrich! Er wird unter anderem in Zusammensetzungen verwendet, wie in deinem Beispiel, oder auch bei Eigennamen, wie z. B. Friedrich-Schiller-Theater.

    Ein weiterer wäre der Ergänzungsstrich, den du dann benutzt, wenn du Wortteile weglässt, also z. B. Automaten- und Maschinenfabrik.


    So, ich hoffe, das war jetzt nicht zu "wissenschaftlich" und ich konnte dir weiterhelfen
    Ayn is offline

  6. #6 Reply With Quote
    eats everything Nibbler's Avatar
    Join Date
    Mar 2006
    Posts
    23,959
    Okay, vielen Dank. Das mit dem Gedankenstrich habe ich nun verstanden, nur das mit dem Bindestrich nicht. Denn ab und an meine ich einige Wörter sowohl mit, als auch ohne Bindestrich gesehen und wusste daher nie, was richtig ist. Nur fällt mir nun kein Wort als Beispiel ein^^
    Nibbler is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    Ich glaub das is so, dass du ab drei zusammengesetzten Wörtern diese mit Bindestrich trennen kannst, ich weiß aber auch nicht genau, ob das Pflicht oder Freiwillig ist. Ich glaube freiwillig, werde mich da nochmal erkundigen.
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is online now

  8. #8 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,839
    Quote Originally Posted by Nibbler View Post
    Okay, vielen Dank. Das mit dem Gedankenstrich habe ich nun verstanden, nur das mit dem Bindestrich nicht. Denn ab und an meine ich einige Wörter sowohl mit, als auch ohne Bindestrich gesehen und wusste daher nie, was richtig ist. Nur fällt mir nun kein Wort als Beispiel ein^^
    Also es gibt schon viele Wörter, die du entweder zusammenschreiben kannst oder aber durch Bindestrich getrennt, um Bestandteile eines Wortes hervorzuheben, oder auch zur besseren Lesbarkeit (z. B. bei langen Wortzusammensetzungen, Fremdwörtern oder Wörtern die aus einer anderen Sprache stammen):

    Sollbestand oder Soll-Bestand
    Diplombetriebswirt oder Diplom-Betriebswirt
    afroamerikanisch oder afro-amerikanisch

    Midlifecrisis oder Midlife-Crisis
    Chopsuey oder Chop-suey
    Aftershave oder After-shave

    Mehrzweckschrank oder Mehrzweck-Schrank
    Hochgeschwindigkeitsinternetzugang oder Hochgeschwindigkeits-Internetzugang

    du bist dahingehend also relativ frei, ob du die eine oder andere Schreibweise verwendest!

    Als einziges Beispiel für Wörter, die man entweder getrennt oder mit Bindestrich schreiben kann, habe ich als Beispiel nur geographische Eigennamen gefunden, die mit einem Substantiv näher bestimmt werden:

    Frankfurt Hauptbahnhof oder Frankfurt-Hauptbahnhof
    München Ost oder München-Ost
    Ayn is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Barbar aus Überzeugung Knox's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Rinteln
    Posts
    63,307
    Quote Originally Posted by Nibbler View Post
    Okay, vielen Dank. Das mit dem Gedankenstrich habe ich nun verstanden, nur das mit dem Bindestrich nicht. Denn ab und an meine ich einige Wörter sowohl mit, als auch ohne Bindestrich gesehen und wusste daher nie, was richtig ist. Nur fällt mir nun kein Wort als Beispiel ein^^
    Kein Komma zwischen "sowohl" und "als auch".
    Knox is offline

  10. #10 Reply With Quote
    eats everything Nibbler's Avatar
    Join Date
    Mar 2006
    Posts
    23,959
    Quote Originally Posted by Ayn View Post
    Also es gibt schon viele Wörter, die du entweder zusammenschreiben kannst oder aber durch Bindestrich getrennt, um Bestandteile eines Wortes hervorzuheben, oder auch zur besseren Lesbarkeit (z. B. bei langen Wortzusammensetzungen, Fremdwörtern oder Wörtern die aus einer anderen Sprache stammen):

    Sollbestand oder Soll-Bestand
    Diplombetriebswirt oder Diplom-Betriebswirt
    afroamerikanisch oder afro-amerikanisch

    Midlifecrisis oder Midlife-Crisis
    Chopsuey oder Chop-suey
    Aftershave oder After-shave

    Mehrzweckschrank oder Mehrzweck-Schrank
    Hochgeschwindigkeitsinternetzugang oder Hochgeschwindigkeits-Internetzugang

    du bist dahingehend also relativ frei, ob du die eine oder andere Schreibweise verwendest!

    Als einziges Beispiel für Wörter, die man entweder getrennt oder mit Bindestrich schreiben kann, habe ich als Beispiel nur geographische Eigennamen gefunden, die mit einem Substantiv näher bestimmt werden:

    Frankfurt Hauptbahnhof oder Frankfurt-Hauptbahnhof
    München Ost oder München-Ost
    Das war jetzt soger für mich verständlich, danke

    Quote Originally Posted by Knox View Post
    Kein Komma zwischen "sowohl" und "als auch".
    Ebenfalls danke. In Sachen Rechtschreibung lerne ich gerne was dazu
    Nibbler is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    Quote Originally Posted by Knox View Post
    Kein Komma zwischen "sowohl" und "als auch".
    Ja, das is allerdings imo auch die dümmste Regelung, die man je eingeführt hat.
    Da stehts in §72: http://www.canoo.net/services/German.../pgf71-79.html

    Dabei verrenkt sich mir immer der Magen, weil eine Kleine Stimme in meinem Kopf bei sowas noch immer "KOMMA!" schreit. ^^
    Wird in der Tat auch häufig mit Komma geschrieben, wenns nach mir ginge auch mit Recht.

    Edit: Hab das mal oben zugefügt, genau wie die Genitivkonstruktion bei "wegen", was ja so oft falsch gemacht wird, dass man ganze Bücher darüber verfasst. ^^
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is online now Last edited by Salieri; 11.03.2009 at 16:49.

  12. #12 Reply With Quote
    Barbar aus Überzeugung Knox's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Rinteln
    Posts
    63,307
    Quote Originally Posted by Salieri View Post
    Ja, das is allerdings imo auch die dümmste Regelung, die man je eingeführt hat.
    Da stehts in §72: http://www.canoo.net/services/German.../pgf71-79.html

    Dabei verrenkt sich mir immer der Magen, weil eine Kleine Stimme in meinem Kopf bei sowas noch immer "KOMMA!" schreit. ^^
    Wird in der Tat auch häufig mit Komma geschrieben, wenns nach mir ginge auch mit Recht.

    Edit: Hab das mal oben zugefügt, genau wie die Genitivkonstruktion bei "wegen", was ja so oft falsch gemacht wird, dass man ganze Bücher darüber verfasst. ^^
    Näheres findet sich im Duden, 24., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, April 2006, gültig ab August 2006, unter
    K 111, Kommata bei Konjunktionen (Bindewörtern).
    Zu erwähnen wäre, dass die diesbezüglichen Regelungen durch die Reform keinerlei Änderungen erfuhren.
    Knox is offline

  13. #13 Reply With Quote
    boah das nervt vielleicht Thanatos's Avatar
    Join Date
    Feb 2006
    Location
    Alp Lugens and beyond
    Posts
    13,497
    Was mich schon länger interessiert: Steht vor dem Wörtchen "um" ein Komma? Ich meine, wenn es in Finalsätzen gebraucht wird. z.B: "Er geht los(,) um nicht zu spät zu kommen."

    Meine Klassenkameraden sind geteilter Meinung, ebenso meine Lehrer.


    Ich hab es bisher immer mit Komma geschrieben, würde aber nun gerne erfahren, ob das auch richtig ist.
    Quote Originally Posted by Dark_Bauer View Post
    Naja meistens ist Thanatos halt schuld.
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Das wird Thanhasstos sehr freuen!
    Quote Originally Posted by EnjoSha View Post
    Thanaboss
    Thanatos is offline

  14. #14 Reply With Quote
    not unlike the waves Angríst's Avatar
    Join Date
    Apr 2006
    Posts
    15,764
    Quote Originally Posted by Thanatos View Post
    Was mich schon länger interessiert: Steht vor dem Wörtchen "um" ein Komma? Ich meine, wenn es in Finalsätzen gebraucht wird. z.B: "Er geht los(,) um nicht zu spät zu kommen."

    Meine Klassenkameraden sind geteilter Meinung, ebenso meine Lehrer.

    Ich hab es bisher immer mit Komma geschrieben, würde aber nun gerne erfahren, ob das auch richtig ist.
    Wenn das Wort ›um‹ als Konjunktion in einem Finalsatz gebraucht wird, setzt man ein Komma, wie es bei Nebensätzen üblich ist.
    So weit ich weiß, gibt es nur bei Hauptsätzen die Möglichkeit, keine Kommata zu setzen, wenn man die Konjunktionen ›und‹ oder ›oder‹ oder Ausdrücke wie ›sowohl... als auch‹ benutzt.
    Wikipedia stimmt mir übrigens zu.

    Du hast also immer alles richtig gemacht... ^^
    Angríst is offline

  15. #15 Reply With Quote
    boah das nervt vielleicht Thanatos's Avatar
    Join Date
    Feb 2006
    Location
    Alp Lugens and beyond
    Posts
    13,497
    Gut, dann passt es ja.

    Stimmt es auch, wenn ich ich in so einem Satz ein Komma setze:

    "Es ist schön, das zu hören."

    Auch hier bin ich mir nicht sicher. Es gibt ja hier keine Konjunktion, nur das "zu". Meiner bisherigen Ansicht nach gehört dort ein Komma hin.


    Stimmt das?
    Quote Originally Posted by Dark_Bauer View Post
    Naja meistens ist Thanatos halt schuld.
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Das wird Thanhasstos sehr freuen!
    Quote Originally Posted by EnjoSha View Post
    Thanaboss
    Thanatos is offline

  16. #16 Reply With Quote
    not unlike the waves Angríst's Avatar
    Join Date
    Apr 2006
    Posts
    15,764
    Quote Originally Posted by Thanatos View Post
    Gut, dann passt es ja.

    Stimmt es auch, wenn ich ich in so einem Satz ein Komma setze:

    "Es ist schön, das zu hören."

    Auch hier bin ich mir nicht sicher. Es gibt ja hier keine Konjunktion, nur das "zu". Meiner bisherigen Ansicht nach gehört dort ein Komma hin.


    Stimmt das?
    Wie du es geschrieben hast, ist es richtig. Gemäß der neuen Rechtschreibung wäre aber auch das Auslassen des Kommas zulässig. Zumindest behauptet das Wikipedia.
    Ich würde dennoch das Komma setzen, denn das ist auf jeden Fall richtig und meiner persönlichen Meinung nach auch besser.
    Angríst is offline

  17. #17 Reply With Quote
    boah das nervt vielleicht Thanatos's Avatar
    Join Date
    Feb 2006
    Location
    Alp Lugens and beyond
    Posts
    13,497
    Seh ich auch so.

    Danke für die Antwort!
    Quote Originally Posted by Dark_Bauer View Post
    Naja meistens ist Thanatos halt schuld.
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Das wird Thanhasstos sehr freuen!
    Quote Originally Posted by EnjoSha View Post
    Thanaboss
    Thanatos is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Mies drauf  Mr Sulak's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Somewhere, over the rainbow...
    Posts
    1,240
    Sind Adjektive wie "schön", "toll", "wunderbar" usw. nicht Signalwörter für Kommas? Nach ihnen folgt schließlich immer ein Nebensatz bzw. ein angehängter Hauptsatz, in den meisten Fällen eingeleitet durch "das" (Hauptsatz) oder "dass" (Nebensatz). Und da man durch "dass" einen Nebensatz klar erkennt, ist bei diesem Wörtchen ein Komma dringend empfehlenswert bis vorgeschrieben (wobei ich mir da nicht sicher bin) - und ich würde beim "das" dann auch keinen weiteren Unterschied machen, da hier die beiden Hauptsätze voneinander abgetrennt werden müssen.

    Wo wir gerade dabei sind:

    - Grammatik
    das/dass
    "Das" ist ein Artikel und wird oftmals stellvertretend für ein Substantiv oder eine Begebenheit verwendet.
    "Das Auto, das ist echt eine Wucht!"
    "Das ist mal ein Ding!"

    "Dass"
    ist eine Konjunktion und steht stets vor einem Nebensatz, den es einleitet.
    "Es ist schön, dass es Dir so gut geht."

    Vorsicht!
    "Kein Wunder, dass so etwas passiert ist." (Nebensatz)
    "Kein Wunder, das musste passieren." (Verkörperung einer Begebenheit / angehängter Hauptsatz)
    [Bild: 1m2h-1w.jpg]
    "Man sollte glauben, das Leben sei ein einfaches Thema.
    Wenn man die 10 Gebote beherzigen würde, dann wäre es auch so.
    Dummerweise macht das heutzutage kein Mensch mehr."
    - Mr Sulak
    Mr Sulak is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Barbar aus Überzeugung Knox's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Rinteln
    Posts
    63,307
    Quote Originally Posted by Angríst View Post
    Wie du es geschrieben hast, ist es richtig. Gemäß der neuen Rechtschreibung wäre aber auch das Auslassen des Kommas zulässig. Zumindest behauptet das Wikipedia.
    Ich würde dennoch das Komma setzen, denn das ist auf jeden Fall richtig und meiner persönlichen Meinung nach auch besser.
    Ich halte das Komma hier sogar für zwingend, da es sich hier um einen Relativsatz handelt.
    Knox is offline

  20. #20 Reply With Quote
    General KalomsZweiteFrau's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    Wien
    Posts
    3,156
    Quote Originally Posted by Thanatos View Post
    Gut, dann passt es ja.
    "Es ist schön, das zu hören."
    Quote Originally Posted by Knox View Post
    Ich halte das Komma hier sogar für zwingend, da es sich hier um einen Relativsatz handelt.
    Kein Relativsatz, nur eine erweiterte Infinitivgruppe, in der "das" ein Demonstrativpronomen ist. Ein Relativsatz müsste wie jeder Satz ein gebeugtes Prädikat enthalten; z.B.:
    "Schön ist das Monster, das zu hören ist."
    Quote Originally Posted by Al Fifino View Post
    Sind Adjektive wie "schön", "toll", "wunderbar" usw. nicht Signalwörter für Kommas? Nach ihnen folgt schließlich immer ein Nebensatz bzw. ein angehängter Hauptsatz, in den meisten Fällen eingeleitet durch "das" (Hauptsatz) oder "dass" (Nebensatz). Und da man durch "dass" einen Nebensatz klar erkennt, ist bei diesem Wörtchen ein Komma dringend empfehlenswert bis vorgeschrieben (wobei ich mir da nicht sicher bin) - und ich würde beim "das" dann auch keinen weiteren Unterschied machen, da hier die beiden Hauptsätze voneinander abgetrennt werden müssen.
    Das hast Du schön, formuliert.
    Tatsächlich beziehen sich diese Adjektive oft auf einen Objektsatz:
    "Deine Anwesenheit finde ich schön --> (Ich finde es) schön, dass Du da bist."
    Und oft stehen sie für sich als verkürzter Ausrufungssatz als Teil einer Hauptsatzreihe:
    "(Das ist) wunderbar, das habe ich mir gewünscht!"
    Sie können aber auch adverbial gebraucht werden:
    "Kurt hat das toll gemacht."
    KalomsZweiteFrau is offline

Page 1 of 9 123458 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •