Page 2 of 9 « First 123456 ... Last »
Results 21 to 40 of 180

Erste Hilfe: Rechtschreibung und Grammatik

  1. #21 Reply With Quote
    Auserwählter
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    6,379
    Ich hätte mal eine Frage zu Bindestrichen.
    Und zwar lese ich sehr oft solche Sachen wie "DVD Sammlung", "Handy Rechnung" oder vergleichbares. Es gäbe da dutzende und hunderte von Beispielen, dummerweise fallen mir spontan keine weiteren ein.
    Ist aber auch egal. Ich denke mal, das Prinzip wird klar. Worte, die ich mit Bindestrich versehen würde, werden oft getrennt geschrieben. Normalerweise würde ich mir nichts dabei denken, wenn sich das nur auf Foren und/oder das Internet allgemein beziehen würde. Aber so allmählich sehe ich solche Wortkonstrukte (bzw. irgendwie ja das Gegenteil davon) in mehr oder weniger seriösen Artikeln und auch in Magazinen/Zeitungen.

    Jetzt frage ich mich: Ist sowas mittlerweile(?) wirklich legitim? Oft sehe ich das bei der Verwendung von englischen Substantiven, besonders bei den "neudeutschen" Berufsbezeichnungen a lá "Key Account Manager" oder auch bei meiner Lieblingsbezeichnung "Facility Manager" (Hausmeister).
    Gut, mag also durchaus sein, dass das im Englischen üblich ist (wobei das jetzt auch nur eine Vermutung ist) aber im deutschen Sprachgebrauch?

    Ist das jetzt nur ein sehr weit verbreiteter Fehler, oder ist mir da tatsächlich wieder einmal etwas entgangen?

    Dazu auch gleich noch eine weitere Frage.
    Nehmen wir mal an, ich möchte eine Methode benennen/beschreiben, die von jemanden bestimmten erfunden und auch nach ihm benannt wurde.
    Willkürliches Beispiel und so, wie ich es schreiben würde:
    Siegmund-Freud-Methode
    Aber ich habe sowas auch schon in folgendem Stil gesehen:
    "Siegmund Freud"-Methode
    ... finde ich jetzt zwar nicht schön, ist aber für mich auch noch irgendwo nachvollziehbar.
    Und dann gibt es halt noch die Schreibweise, die ich hier ja angesprochen habe:
    Siegmund Freud Methode

    Wie erwähnt, ich sehe sowas und vergleichbares wirklich sehr oft, genaugenommen sogar wesentlich öfter als die Schreibweise, die ich als richtig empfinde. Das bringt mich dann schon zum Grübeln.
    Corvayne is offline

  2. #22 Reply With Quote
    Mies drauf  Mr Sulak's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Somewhere, over the rainbow...
    Posts
    1,240
    Quote Originally Posted by KalomsZweiteFrau View Post
    Sie können aber auch adverbial gebraucht werden:
    "Kurt hat das toll gemacht."
    Spätestens dann sollte man aber erkennen, dass da kein Komma mehr hingehört. Schließlich ist eine gewisse Grundkenntnis der deutschen Grammatik Voraussetzung.

    @Blaidd: bleib lieber bei der Methode mit den Bindestrichen. Gut möglich, dass einige Wortkonstruktionen seit neuestem ohne Bindestriche geschrieben werden können, aber wenn Du welche verwendest, bist Du immer auf der sicheren Seite, und jeder wird verstehen, was gemeint ist. Außerdem: alleine schon vom Aussehen her sind Bindestriche eindeutig besser.

    Greets
    [Bild: 1m2h-1w.jpg]
    "Man sollte glauben, das Leben sei ein einfaches Thema.
    Wenn man die 10 Gebote beherzigen würde, dann wäre es auch so.
    Dummerweise macht das heutzutage kein Mensch mehr."
    - Mr Sulak
    Mr Sulak is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Auserwählter
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    6,379
    Klar, besser aussehen tut das für mich auch. Mich hätte jetzt nur interessiert, wie genau das eigentlich geregelt ist, bzw. wieviel Freiraum dabei wirklich existiert.
    Corvayne is offline

  4. #24 Reply With Quote
    General KalomsZweiteFrau's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    Wien
    Posts
    3,155
    Quote Originally Posted by Blaidd View Post
    Klar, besser aussehen tut das für mich auch. Mich hätte jetzt nur interessiert, wie genau das eigentlich geregelt ist, bzw. wieviel Freiraum dabei wirklich existiert.
    Ein gewisser Freiraum existiert schon, aber die Falsch-Beispiele, die Du genannt hast, sind wirklich falsch. Richtig ist "Handyrechnung" und "DVD-Sammlung". Zur besonderen Hervorhebung ist "Handy-Rechnung" möglich.

    http://www.neue-rechtschreibung.de/

    Unter "Regelwerk" sind sehr detaillierte Regeln mit vielen Beispielen. Schockierend, was die alles regeln.
    KalomsZweiteFrau is offline

  5. #25 Reply With Quote
    Auserwählter
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    6,379
    Vielen Dank, der Link kommt doch mal direkt in meine Favoriten, werde die Tage da mal ein wenig stöbern.

    Sowas wie Handyrechnung würde ich wohl auch schreiben (zumal Handy zwar schon eine anglistische Herkunft hat, aber in keinem englischsprachigen Land wird dieses Wort für Mobiltelefon verwendet), aber meistens achte ich schon darauf, zusammengesetzte Worte, deren Bestandteile aus verschiedenen Sprachen stammen, mit Bindestrich zu trennen. Ob das unbedingt sein muss, weiß ich zwar (noch) nicht, aber ich find's eigentlich besser so.

    Na ja, danke nochmal.
    Corvayne is offline

  6. #26 Reply With Quote
    Das Ziel ist im Weg urphate's Avatar
    Join Date
    Oct 2008
    Location
    Perle der Voreifel
    Posts
    19,956
    cum grano salis... und ein wenig oT

    Ich gehöre zu einer Generation, die noch auf "alt" gelernt hat (Rechtschreibung). Als die ersten Entwürfe der "Neuen" herauskamen, hatte ich zuerst die Vermutung, man wolle den Lehraufwand an den Schulen verringern, indem man alle möglichen, haarsträubenden Schreibweisen zulässt, und somit die Fehlerquote schülerseitig senkt (siehe Majonäse).
    "Das kommt dabei heraus, wenn Leute den halben Tag frei haben" war mein erster Gedanke. Aber als ich mich dann bei einem Abi-Treffen mit meinem alten Deutschlehrer unterhalten habe, stellte sich heraus, dass dieser mit der Reform auch nicht glücklich war, einfach aus dem Grund, weil er bestimmte Regeln nicht mehr logisch erklären konnte.
    Auch sehe ich durchaus einen Verlust der Aussagekraft bei Ausdrücken wie:

    der Englisch sprechende Redner oder der englischsprechende Redner (was ist den jetzt eigentlich richtig ?)

    ...und wie kritisch die Aufhebung der Groß- und Kleinschreibung sein kann zeigt immer wieder der Satz : Helft den hungernden Vögeln.
    Mer hale Pol

    Wär ich ein Huhn, wär ich eine Legende
    urphate is offline

  7. #27 Reply With Quote
    General KalomsZweiteFrau's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    Wien
    Posts
    3,155
    Quote Originally Posted by urphate View Post
    Auch sehe ich durchaus einen Verlust der Aussagekraft bei Ausdrücken wie:

    der Englisch sprechende Redner oder der englischsprechende Redner (was ist den jetzt eigentlich richtig ?)

    ...und wie kritisch die Aufhebung der Groß- und Kleinschreibung sein kann zeigt immer wieder der Satz : Helft den hungernden Vögeln.
    Zwei Schreibweisen für zwei Sprechweisen für zwei Bedeutungen.
    Der Englisch sprechende Redner (gleiche Betonung auf "Englisch" und "sprechend")= der Redner, der sich zu diesem Zeitpunkt des Englischen bedient
    Der englischsprechende Redner (Betonung auf "englisch-")= der des Englischen mächtige Redner.

    Bsp.: Der englischsprechende Kurt vermied es wegen seines hörbaren Akzents, vor den umstehenden Briten zu sprechen, während der dann doch Englisch sprechende Franz mit gnadenloser Häme überzogen wurde.

    Ich finde es auch bedauerlich, dass die Großbuchstaben nicht gemeinsam mit dem scharfen ß auf den Müll geworfen worden sind, von wo aus sie immerhin Naturwissenschaftern weiterhin als obsolete Symbole für Formelzeichen dienen könnten.
    KalomsZweiteFrau is offline

  8. #28 Reply With Quote
    Bereannis Brent Caninus
    Gast
    Hi, ich habe eine Frage.


    Wenn man diesen Satz schreibt: "Der Bürgermeister des kleinen Dorfes, saß auf einem Holzsessel, zu seiner linken seine Tochter, und zur rechten seine Frau."

    gehört beim "zu seiner linken" "zur rechten" das linken und rechten groß geschrieben?

    lg B.

  9. #29 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    "Der Bürgermeister des kleinen Dorfes, saß auf einem Holzsessel, zu seiner linken seine Tochter, und zur rechten seine Frau."
    Ja also das wird meines Wissens groß geschrieben, weil das ganze ja in gewisser Weise ein Substantiv ersetzt. Mit 'vollwertigem' Substantiv wäre es "zu seiner rechten Seite".
    Also ich habe das mein leben lang groß geschrieben und bin mir da recht sicher.
    Ach ja aund das erste Komma in deinem Satz is irgendwie fehl am platz.

    Update: Jetzt sollte auch der Letzte kapieren haben, dass man einzige nicht steigern kann, siehe Eröffnungsposting.
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is offline

  10. #30 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    Setzt man zwischen e und V bei dem Kürzel für eingetragener Verein einen Leerschritt? Also e.V. oder e. V.?
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is offline Last edited by Salieri; 26.05.2009 at 18:56.

  11. #31 Reply With Quote
    Burgherrin drageny's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    weit, weit weg
    Posts
    1,442
    Nein, Abkürzungen schreibt man immer ohne Leerstelle.
    Als e.V. oder z.B..
    drageny is offline

  12. #32 Reply With Quote
    Mauschelheld  Zephir's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Posts
    23,604
    Dudenkonform wäre es mit Leerzeichen, allerdings macht das kaum jemand. Korrekt wäre es glaube ich mit einem "halben" Leerzeichen.
    Zephir is offline

  13. #33 Reply With Quote
    Barbar aus Überzeugung Knox's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Rinteln
    Posts
    63,297
    Quote Originally Posted by Zephir View Post
    Dudenkonform wäre es mit Leerzeichen, allerdings macht das kaum jemand. Korrekt wäre es glaube ich mit einem "halben" Leerzeichen.
    So wird's bei uns in der Zeitung auch praktiziert. Gemäß Duden müsste man - wie Du schon erwähntest - ein Leerstelle platzieren, laut angepasster Schriftsatzbestimmung darf man einen kleinen Festabstand benützen.

    Es sieht einfach unschön aus, wenn der Zeilenumbruch Abkürzungen oder Name und Titel (etwa: "Dr. Müller" oder " z. B.") der vollen Leerstelle wegen auseinanderreißt.
    Knox is offline

  14. #34 Reply With Quote
    Truhe  Salieri's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Braunschweig, NDS
    Posts
    2,317
    Soso...
    Ja also ich kannte das nämlich auch nur ohne Leerzeichen und war dann etwas verwirrt, als ich bei jedem e.V. in meiner Facharbeit gleich einen Fehler bekommen habe. :-/
    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    Aus Bertolt Brechts "An die Nachgeborenen".
    Salieri is offline

  15. #35 Reply With Quote
    Kölner Haie VitaVus's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Lanxessarena
    Posts
    35,926
    ... Die Meisten haben das gemacht.
    ... Die meisten Leute, die ich kenne, haben das gemacht.
    ... Es gibt Viele, die das gemacht haben.
    ... Es gibt viele Leute, die das gemacht haben.
    ... Eine Menge Leute. (Um auszudrücken: Es gibt viele Leute. Die Menge ist nicht gemeint. Dann doch klein, oder?)

    Sind die Sätze so richtig geschrieben? Ich verwende sie sehr oft, muss aber immer Umschreibungen suchen.

    Zudem brauche ich noch die Zeitanangaben:
    ... Ich gehe heute Abend ...
    ... Das werde ich Morgen machen ...
    ... Freitag Abend ...

    Kann mir da einer helfen?
    VitaVus is offline

  16. #36 Reply With Quote
    General KalomsZweiteFrau's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    Wien
    Posts
    3,155
    ... Die Meisten haben das gemacht.Richtig (1).
    ... Die meisten Leute, die ich kenne, haben das gemacht.Richtig.
    ... Es gibt Viele, die das gemacht haben.Richtig (1).
    ... Es gibt viele Leute, die das gemacht haben.Richtig.
    ... Eine Menge Leute. (Um auszudrücken: Es gibt viele Leute. Die Menge ist nicht gemeint. Dann doch klein, oder?)"Menge" bleibt jedenfalls groß.

    Sind die Sätze so richtig geschrieben? Ich verwende sie sehr oft, muss aber immer Umschreibungen suchen.

    Zudem brauche ich noch die Zeitanangaben:
    ... Ich gehe heute Abend ...Richtig.
    ... Das werde ich Morgen machen ..."morgen" ist richtig.
    ... Freitag Abend ...Richtig.

    (1) Könnte man auch klein schreiben, wenn "Leute" weggelassen und dazugedacht wären. Sozusagen sind beide Schreibweisen zulässig, mit dem Hauch eines Bedeutungsunterschiedes.


    Never try to teach a pig to sing; it wastes your time and it annoys the pig.
    KalomsZweiteFrau is offline Last edited by KalomsZweiteFrau; 02.06.2009 at 14:27.

  17. #37 Reply With Quote
    Kölner Haie VitaVus's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Lanxessarena
    Posts
    35,926
    Vielen Dank für die Antwort .
    Damit lässt sich etwas anfangen, so etwas kann man immer gebrauchen und dieses Wissen vergisst man nicht so schnell.
    VitaVus is offline

  18. #38 Reply With Quote
    Barbar aus Überzeugung Knox's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Rinteln
    Posts
    63,297
    "Freitagabend" schreibt man es seit der Reform.

    Bei "die Meisten" gelten Groß- und Kleinschreibung, wobei der Duden seit der letzten Änderung im August 2006 "die meisten" empfiehlt.

    Quelle: Duden-Ausgabe, 24. Auflage, 2006
    Knox is offline

  19. #39 Reply With Quote
    Deus Oparilames's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    ex contrariis
    Posts
    10,798
    Wie ist es bei diesem Satz:
    Besonders hervorheben möchte ich, dass der Beitrag von Sir Ewek Emelot zusammen mit dem von Juke bisher am informativsten und eventuell auch am vernünftigsten und am unbeschwerlichsten sind.
    Wie hieße es wirklich, wenn man möglichst dicht an der Vorlage sein möchte?
    Oparilames nachdem er seinen Gesellenbrief erhalten hat:
    »Das war's mit dir, du Mistvieh!«
    Oparilames is offline

  20. #40 Reply With Quote
    General KalomsZweiteFrau's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    Wien
    Posts
    3,155
    Besonders hervorheben möchte ich, dass der Beitrag von Sir Ewek Emelot zusammen mit dem von Juke bisher am informativsten und eventuell auch am vernünftigsten und am unbeschwerlichsten ist.

    'der Beitrag' ist alleiniges Einzahlsubjekt, 'zusammen mit dem von Juke' ist ein Präpositionalobjekt; ersetze es zur Probe durch ein anderes Präpositionalobjekt zB 'im Moment', das Prädikat ändert sich dadurch nicht.


    Never try to teach a pig to sing; it wastes your time and it annoys the pig.
    KalomsZweiteFrau is offline

Page 2 of 9 « First 123456 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •