Results 1 to 4 of 4

Eine Gitarre umlackieren - Wie gehe ich das an?

  1. #1 Reply With Quote
    Aufseher 
    Join Date
    Feb 2008
    Posts
    5,311
    Ich hab vor kurzem meine E-Gitarre umlackiert. Wollte nun eine kleine Anleitung geben, wie ich das gemacht habe.

    Die Skizze

    Zuerst einmal solltet ihr euch ausdenken, wie euer Gitarrenkorpus, Hals, was auch immer später aussehen soll. Einfach draufloslegen ohne Vorne und Hinten ist sinnlos, da ihr euch so nicht einigt und schnell alles im Eimer ist.

    • Korpusform aufzeichnen (Bei einer Les Paul, SG oder Strat ist es noch einfach, problematisch könnte es bei Iceman, Warlock o.ä. werden; aber das kriegt man auch hin)
    • Lasst euch Zeit, bis euch der Entwurf wirklich 100%ig gefällt, ich kenne das Gefühl der Unzufriedenheit nur zu gut


    Die Farben

    Wenn ihr wisst, wie eure Klampfe werden soll, solltet ihr zum Baumarkt gehen, Sprühlack o.ä. besorgen. Abbeitzer nur dann, wenn ihr den Korpus flämmen wollt, dazu später mehr. Der Lack muss auf jeden Fall Kratz- Schlag- Stoß- und Lichtfest sein! Greift ruhig etwas tiefer in den Geldbeutel, das ist es wert!

    Zudem sollte Klarlack dabei sein, damit der Buntlack später geschützt ist (ausserdem sieht das finish dann besser aus).

    Meine Rechnung belief sich nur auf die Lacke um 45€.
    Bei den Acrylfarben um 10€. (Diese braucht ihr nur wenn ihr später noch aufmalen wollt, dazu gleich mehr).

    [Bild: Lacke.JPG]

    Ich kann den Buntlack von der Firma Opus1 nur empfehlen, trocknet zwar lange (24h) aber härtet gut aus und deckt bei der ersten/zweiten Schicht - eine Seltenheit.


    Die Acrylfarben sind relativ egal (Könnt auch Ölfarben nehmen). Ich hatte von der Firma Revell, gutes Ergebnis, deckt nach drei/vier Schichten und trocknet sehr schnell (max. 30 min.). Dazu kann man sie - wenn sie noch nass sind, mit Wasser abwaschen (Keine Angst, später sind die fest). Auch den Pinsel nur mit Wasser auswaschen. Vorteil: Farben und Anwendung sind Geruchsfrei - im Gegensatz zum Lack, diesen nur draußen oder in gut belüfteten Räumen verwenden!!

    [Bild: Acryl.JPG]

    Die Vorbereitung

    Nun solltet ihr zuerst die Saiten abnehmen, dann die Potis, Treble-Schalter, Mechaniken und Klinkenbuchse sowie Pickup-Verkleidung entfernen (Bei mir blieb die Elektronik drin, die Pickups wurden lediglich in Zeitung eingewickelt). Großer Vorteil ist ein geschraubter Hals, diesen Einfach abschrauben. --> Alle Schrauben und Teile in einem Gefäß sammeln und bloß nix verlieren.

    Bei mir sah das dann erstmal so aus:

    [Bild: ungeschliffen.JPG]

    [Bild: Einzelteile.JPG]

    Als nächstes bin ich mit dem Schleifpapier drüber hergefallen - Anrauhen reicht aus!
    Zum Flämmen: Beim Flämmen wird der Korpus abgebeitzt und die Maserung des nackten Holzes mit einer Flamme vorsichtig "angekohlt", später schaut das Holz dann durch den Lack hindurch.

    Beim Schleifpapier solltet ihr nicht zu fein und nicht zu grob sein. Ich hatte 600er, ging gut von der Hand.

    [Bild: Body geschliffen.JPG]

    [Bild: AwEZzKwvpaVbody vorher.JPG]

    Wenn alles abgeklebt ist, schreiten wir zur Tat.

    Die Lackierung

    Hier solltet ihr wenn ihr - wie bei mir - mehrere verschiedenfarbige Flächen machen wollt, die Stellen abkleben (Malerkrepp und mit Zeitung alles andere der Gitarre verdecken) und dann dünn aufsprühen. Einen Tag später die nächste Fläche. Dabei sollte man beachten dass der Lack nicht verläuft und nicht pigmentiert (Sich schwarze Punkte in der nassen Farbe bilden, da der Lack zu dick aufgetragen wurde). Dasselbe gilt für Rücken und Hals (welchen ich jedoch gepinselt habe).

    Nun zu den Malern: Mit der Acrylfarbe ist es einfach: Sucht euch die Farben aus und legt los. Beim Pinseln solltet ihr immer in eine Richtung streichen, da man später jeden Strich sieht. Beim Hals genau so, damit er nicht zu "fleischig" wird (Hierbei auf Farbdicke- und Glätte achten - mehrere Schichten sind von nöten, da Acrylfarbe sehr dünn trocknet).

    [Bild: 3NUUJtdrLSaTrhals finish.JPG]

    [Bild: ruecken.JPG]

    Bei den ornamenten Vorne solltet ihr mit einem Tuschestift die Umrisse von komplexen Figuren (wie zB mein Auge unten am Korpus) vorzeichnen und mit Acryl ausmalen, wenn mal was daneben geht, schnell mit nassem Papiertuch wegwischen. Tipp: Acrylfarbe sieht in Hochglanz auf Seidenmattem Grund am besten aus, zudem recht dick aufgetragen.

    Malt von Hand ohne Hilfsmittel nach Gefühl, ist nicht so schwer.

    [Bild: Pickups.JPG]

    [Bild: Ji8SxHmh5nochmal front.JPG]

    [Bild: Unten.JPG]

    Zusammenbau:

    Wenn nun alles fertig ist, geht's ans zusammenbauen des Instruments.
    Achtung beim Hals! Achtet auf die Lage, er muss gerade sitzen und alle Schrauben gleich fest (extrem fest!!) angezogen sein. Später darf kein Ton auf dem Griffbrett schnarren (Deadspot). Zudem müssen die Mechaniken Bombenfest verschraubt werden damit alles den Saitenzug von locker zwei Zentnern aushält!

    Es gibt eine einfache Probe: Spannt die erste und die letzte Saite auf und stimmt sie normal (E, e). Dann muss der Flagolett-Ton der ersten Saite genauso wie diese Saite leer klingen, dasselbe gilt für die letzte Saite. (Und die erste Saite im 12. Bund gegriffen wie die letzte leer).

    Wenn das stimmt und nix schnarrt ist alles paletti, ihr könnt euch an eurer eigenen Signature Gitarre erfreuen. Viel Spaß beim basteln.

    (Wenn ich heut sehe wie scheiße das Teil aussieht.. xDD)
    Earnur is offline Last edited by Earnur; 17.05.2010 at 11:44.

  2. #2 Reply With Quote
    Ritter Deynorus's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Hamburg
    Posts
    1,807
    Quote Originally Posted by Earnur View Post
    (Wenn ich heut sehe wie scheiße das Teil aussieht.. xDD)
    ;P
    Warum tust du sowas? Die Gitarre sah vorher (zumindest das, was man erkennen kann) super aus.:P

    Allerdings ne gute Anleitung!=)

    Gruß!
    Deynorus is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Schwertmeister Neuer Graner Lores's Avatar
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Ja
    Posts
    989
    Sehr gute, ausführliche Erklärung. Werde ich mir merken, spiele schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, meiner Gitarre einen neuen Anstrich zu verpassen.
    Neuer Graner Lores is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Aufseher 
    Join Date
    Feb 2008
    Posts
    5,311
    Quote Originally Posted by Deynorus View Post
    ;P
    Warum tust du sowas? Die Gitarre sah vorher (zumindest das, was man erkennen kann) super aus.:P

    Allerdings ne gute Anleitung!=)

    Gruß!
    Warum? Ganz einfach -> Ich wollt mich selbst mal an nem Billiginstrument ausprobieren und ne gute Erklärung für das Grundvorhaben an sich liefern. Das schein ich ja geschafft zu haben. Bedenkt bitte was das Kunstwerk angeht, da war ich 15.

    Aber sonst, vielen Dank euch.
    Earnur is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •