Page 14 of 14 « First ... 371011121314
Results 261 to 266 of 266
  1. #261 Reply With Quote
    La fionda dei cereali  Luceija's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Location
    Köln, DE
    Posts
    12,451
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by AeiaCarol View Post

    Die Fahrt dauerte lang. Eigentlich...Naja. Er konnte es nicht beurteilen. Sein Zeitgefühl schwand, als er den Erzählungen und Blicken der beiden Frauen folgte und auf das Wasser sah. Erst an Luceija vorbei und dann direkt sie ansah. Sein ganzer Körper schien zu entspannen. Er war so müde. Plötzlich. Es war komisch. Sie hatte immerzu eine so beruhigende Wirkung auf ihn, obwohl ihn die herrschenden Umstände alles andere als beruhigten. Ein Lächeln spielte sich auf sein Gesicht. Die Antwort darauf, wie konzentriert sie nach vorn sah und wie erstaunlich sie den Verkehr doch im Griff zu haben schien. Er sagte nichts. Keine Bewegung seiner Lippen. Wie lang fuhren sie jetzt? Leif blinzelte etwas zu oft, ein paarmal fielen ihm die Augen zu. Er dachte an die Operation morgen und freute sich höllisch darauf. Erst zwei Monate und ihm standen noch zweiundzwanzig weitere bevor, bis er seine volle Zulassung wiederbekam. So unendlich lang, dass es quälend werden würde, aber dann-...Er würde arbeiten. Nichts anderes mehr tun. Von morgens bis abends in jedem OP stehen, der sich ihm vor die Füße warf. Wieder dieses Lächeln. Völlig aus dem Kontext gerissen, nicht dem Gespräch angehörend. Ihm fielen ein weiteres Mal die Augen zu. Seine Gedanken drifteten nach Hause. Edna. Fryken. Das Haus dazu. Der Schwede wollte sich zusammenreißen, öffnete die Augen noch einmal und sah direkt Luceija an. Seine Hand hob sich, berührte ihre Schulter. Sein Zeigefinger hob sich an eine ihrer Strähnen, schob sie ihr aus dem Gesicht. Eine so alte wie intime Geste. Völlig deplatziert, aber da. Und wieder fielen seine Augen zu. Diesmal endgültig. Dabei waren sie doch kaum lang unterwegs. Richtig?


    Wie verdammt nochmal funktionierte das? Wie schaffte er es immer noch, mit einer einzigen, unscheinbaren, kurzen und unbedachten Berührung ihr gesamtes System, ihre komplette Seriosität und ihren Zweifel und die Angst für ein paar Sekunden auszuschalten? Beide Hände am Lenkrad wie bei einer Fahranfängerin verlor sie für den kurzen Moment alle Aufmerksamkeit am Steuer, lenkte den Wagen willkürlich zu sehr zur Seite, bis es ganz sanft und leise piepte und sich der Autopilot einschaltete und den Wagen sanft zurück in die richtige Spur schob, wodurch er einen Unfall vermied, den sie selbst sicherlich verursacht hätte. Sie biss sich in die Unterlippe, seufzte nur durch ihre Nase, blinzelte zu langsam und sah zur Seite auf den Beifahrersitz auf welchem er saß und einschlief? "-...was-....", wisperte sie und sah ihn an. Immer nur kurz, den Blick zurück nach vorne. Schlief er ein? Luci legte die Stirn in Falten, beugte sich in seine Richtung und schüttelte ihn einhändig am Brustkorb durch. "Hey! Aufwachen, Großer! Wir gehen Essen, schon vergessen?", grinste sie.
    [Bild: lucisignatur5vnjyz.jpg] {
    even though it seems like they're worlds apart,
    in the end they're still beating with each other's heart.

    } [Bild: leifsignatur2ttk7c.jpg]
    Luceija is offline

  2. #262 Reply With Quote
    Held Shepard Commander's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Location
    Schleswig-Holstein
    Posts
    5,370
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by numberten View Post

    "Das wäre doch bezaubernd. Team Orlowski mag es, wenn es etwas gewinnt.", erwiderte Kathy schmunzelnd und strich mit der Kuppe ihres Zeigefingers sanft über den Rand der Cocktailschale. Erfreulicherweise begann Charis angstgeschwängertes Hirn wieder zu arbeiten.
    "Im Normalfall würde ich sie ja tendenziell eher in meinem Team sehen, aber sie haben wohl das Vergnügen ihrem harten, jedoch selbstlosen Kapitän direkt in das Auge des Sturms zu folgen. Sobald sie sich dazu bereit führt natürlich.", erklärte sie freundlich, aber mit leichten Augenrollen.
    Leute wie diese Seeva waren schwer zu verstehen, noch schwerer einzuschätzen. Der Idealist war nur einen Wimpernschlag vom Fanatist entfernt.
    "Bis dahin sind wir alle bemüht nützlich zu sein. Meine Nützlichkeit hat dabei wohl jetzt auch Einfluss auf ihren Nutzen. Mitgehangen, mitgefangen. Letztendlich ja nichts Neues bei uns beiden.", merkte sie selbstironisch an. Zusammen in Schwierigkeiten stecken war seit ihrem erste Treffen eine Art Tradition geworden. Kathy nahm einen Schluck aus ihrem Glas und ließ die Flüssigkeit langsam über die Zunge gleiten.
    "Meine Kontakte in Illium werden mich darüber informieren wenn die Ladung eingetroffen ist. Ich lasse sie morgen zu ihnen bringen. Ihr Schiff hat sich ja augenscheinlich nach unserem letzten Treffen nicht vom Fleck bewegt.", kündigte sie an und ging im Kopf kurz die Planung durch.
    "Unter Umständen müssen sie auch nicht leer zurück fliegen, zeigt sich dann wenn sie in Nos Astra ankommen. Kläre ich während ihres Fluges.
    Kleine Sache, potenzieller Nebenverdienst. In wessen Taschen das Geld fließt müssten sie dann mit sich oder ihrer Partnerin ausmachen."
    , fügte sie nachdenklich an, kurz mit den Fingern auf der Tischplatte trommelnd.
    "Oh und wenn sie schon wegen der Freigabe bei ihr vorsprechen, vielleicht schaffen sie es ja einen kleinen Vorteil für sich abstauben. Ein wenig Gold aus dem Dreck holen.", meinte Kathy und sah Charis dabei optimistisch an.
    "Sie haben ja noch diesen kleinen Haftbefehl auf der Citadel, wäre vielleicht ganz gut wenn sie diesen subtil verschwinden lässt. Bei ihrem Glück werden sie sicher noch von C-Sec verhaftet wenn sie hier rumlaufen. Schlecht für den Commander wenn er sie freiboxen müsste. Oder mich wenn sie als Kontaktperson fungieren sollen. Erweitert ihren Bewegungsradius. Ein kleiner Denkanstoß, den sie ihr vielleicht subtil ins Hirn pflanzen können. Mehr als ein Nein, gepaart mit der Androhung ihrer Vernichtung wird es im Schlimmsten Fall wohl nicht geben.", schlug Kathy wohlwollend vor. Die Citadel war zwar groß und bot viel Schatten, doch Charis hatte ein Talent ins falsche Licht zu stolpern.
    "Wäre sicher lukrativ die Citadel als potenzielles Geschäftsfeld zu behalten, falls sie heil aus dieser Sache rauskommen.", meinte die Halbasiatin mit einem verschmitzten Grinsen und fischte eine Orangenzeste aus ihrem Glas.


    Charis begann zu grinsen. Erst ganz leicht, dann über das ganze Gesicht. So hatte sie das noch gar nicht betrachtet, aber Katharina hatte durchaus recht.
    Herrje, Orlowski! Das ist ein wirklich genialer Gedanke!“, rief sie. Wie schön wäre es, sich auch mal aus den Tipps zu wagen, ohne gleich mit einer Verhaftung rechnen zu müssen. Gerade die von vielen Kameras und Sicherheitsmechs überwachten Bereiche konnte sie gar nicht betreten, ohne dass ein Scanner ihr Gesicht oder ihre DNA erfassen würde und sie zur sofortigen Flucht zwingen müsste. Das war tatsächlich ein Aspekt, den sie angehen sollte. Zumal Orlowski auch im zweiten Hinweis recht hatte: Charis war das Glück wirklich selten hold.
    Ob die Citadel wirklich mein Pflaster ist…?“, überlegte die Schmugglerin laut. Tatsächlich kam ihr die Citadel manchmal wie ein Schmelztiegel der Gefahr vor. Omega, Korlus oder sogar das kultivierte Illium waren offensichtlich gefährlich. Die Citadel wiederum war oberflächlich so sicher und friedlich, doch unter ihrer Oberfläche gärte es. Und die Straßen waren voller Cops mit korrupten Gedanken und zuckenden Fingern am Abzug.
    Vermutlich werde ich sowieso früher oder später erschossen, oder? Von Ihrer Organisation oder der meinen. Und das meine ich jetzt nicht einmal pessimistisch, sondern realistisch.“ Sie zog auf die defätistischste Art und Weise die Nase kraus. „Wie viele Schmugglerinnen kennen Sie, die in den Ruhestand gegangen sind?“ Als Katharina nicht sofort antwortete, setzte sie ein „Sehen Sie“ nach.
    Shepard Commander is offline

  3. #263 Reply With Quote
    Legende AeiaCarol's Avatar
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    7,237
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by Luceija View Post

    Wie verdammt nochmal funktionierte das? Wie schaffte er es immer noch, mit einer einzigen, unscheinbaren, kurzen und unbedachten Berührung ihr gesamtes System, ihre komplette Seriosität und ihren Zweifel und die Angst für ein paar Sekunden auszuschalten? Beide Hände am Lenkrad wie bei einer Fahranfängerin verlor sie für den kurzen Moment alle Aufmerksamkeit am Steuer, lenkte den Wagen willkürlich zu sehr zur Seite, bis es ganz sanft und leise piepte und sich der Autopilot einschaltete und den Wagen sanft zurück in die richtige Spur schob, wodurch er einen Unfall vermied, den sie selbst sicherlich verursacht hätte. Sie biss sich in die Unterlippe, seufzte nur durch ihre Nase, blinzelte zu langsam und sah zur Seite auf den Beifahrersitz auf welchem er saß und einschlief? "-...was-....", wisperte sie und sah ihn an. Immer nur kurz, den Blick zurück nach vorne. Schlief er ein? Luci legte die Stirn in Falten, beugte sich in seine Richtung und schüttelte ihn einhändig am Brustkorb durch. "Hey! Aufwachen, Großer! Wir gehen Essen, schon vergessen?", grinste sie.


    "Keinen Hunger.",
    murmelte er mit zufriedenem Unterton und verzog das Gesicht zu einer Grimasse. Andeutend, dass die Störung seines Schlafes ihm aktuell überhaupt nicht passte. Wie er selbigen zustande brachte, würde ihm selbst noch ein Rätsel sein. Es war ohnehin mehr ein Dösen, eine angenehme Form der totalen Entspannung. Seine Hand war von ihrem Gesicht geglitten, aber nicht hin zu ihm selbst. Er wollte ihre kleine, fast lästige Hand abwehren, die an ihm schüttelte. Schnappte sie sich und pinnte sie in seiner fest, wobei er beide locker auf ihrem Oberschenkel ablegte. Die Straßen wurden ungemütlicher, aber der Wagen glich diese Schwächen aus und gönnte ihm etwas Ruhe. Wohl nicht mehr sehr lang. Dann würde er sich schämen und ein paar vielsagenden Blicken seiner Cousine stellen müssen, die hinter ihnen auf der Rückbank saß.
    So you can drag me through hell
    If it meant I could hold your hand
    I will follow you 'cause I'm under your spell
    And you can throw me to the flames
    I will follow you, I will follow you
    AeiaCarol is offline

  4. #264 Reply With Quote
    La fionda dei cereali  Luceija's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Location
    Köln, DE
    Posts
    12,451
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by AeiaCarol View Post

    "Keinen Hunger.",
    murmelte er mit zufriedenem Unterton und verzog das Gesicht zu einer Grimasse. Andeutend, dass die Störung seines Schlafes ihm aktuell überhaupt nicht passte. Wie er selbigen zustande brachte, würde ihm selbst noch ein Rätsel sein. Es war ohnehin mehr ein Dösen, eine angenehme Form der totalen Entspannung. Seine Hand war von ihrem Gesicht geglitten, aber nicht hin zu ihm selbst. Er wollte ihre kleine, fast lästige Hand abwehren, die an ihm schüttelte. Schnappte sie sich und pinnte sie in seiner fest, wobei er beide locker auf ihrem Oberschenkel ablegte. Die Straßen wurden ungemütlicher, aber der Wagen glich diese Schwächen aus und gönnte ihm etwas Ruhe. Wohl nicht mehr sehr lang. Dann würde er sich schämen und ein paar vielsagenden Blicken seiner Cousine stellen müssen, die hinter ihnen auf der Rückbank saß.


    Und schon wieder: Kurz blieb ihr Herz stehen. Kurz war sie "weg", wie in einer anderen Dimension. Der Wagen drohte wieder zu schlittern aber sie war mehr vorbereitet und hielt ihn gerade - die Technik regelte den Rest. Sehr galant schlängelte sich der Wagen selbst einhändig zurück über die holprigen Straßen und um eine Ecke, dann noch eine. Noch während dem Abbiegen sah sie zu ihrer Rechten, lächelte sanft und kurz, fast unauffällig. Sie machte keine Anstalten, die Hand aus seiner zu ziehen, obwohl es besser gewesen wäre. Stattdessen schüttelte sie den Kopf und schnaubte: "Incorreggibile. Unverbesserlich.". Es fühlte sich zu gut an. Das sollte es nicht. Sie brauchten Alkohol. Mehr und mehr. An einer unscheinbaren Hausecke herum waren da Parkplätze und Luceija manövrierte den Wagen in eine der wenigen, natürlich nicht eingezeichneten Lücken und stellte den Motor ab. Sie waren nicht weit vom Zentrum entfernt, fast darüber hinaus geschossen. Zum Meer wäre es auch nicht weit gewesen, aber Luceija hatte nicht vor die touristischen Kneipen abzuklappern, die viel zu teuer und viel zu schlecht waren. Sie kannte wenigstens ein Restaurant unter vielen, dass sie wirklich mochte und noch gut von früher kannte. Hoffen konnte sie nur, dass es noch geöffnet hatte und der Besitzer noch lebte. "So-..wir sind da.", kündigte sie an und rüttelte sanft mit ihrer Hand um auch Leif darauf aufmerksam zu machen. "Mal sehen ob das deinen Vorstellungen von den Wagenrädern nah kommt."
    [Bild: lucisignatur5vnjyz.jpg] {
    even though it seems like they're worlds apart,
    in the end they're still beating with each other's heart.

    } [Bild: leifsignatur2ttk7c.jpg]
    Luceija is offline

  5. #265 Reply With Quote
    Legende AeiaCarol's Avatar
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    7,237
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by Luceija View Post

    Und schon wieder: Kurz blieb ihr Herz stehen. Kurz war sie "weg", wie in einer anderen Dimension. Der Wagen drohte wieder zu schlittern aber sie war mehr vorbereitet und hielt ihn gerade - die Technik regelte den Rest. Sehr galant schlängelte sich der Wagen selbst einhändig zurück über die holprigen Straßen und um eine Ecke, dann noch eine. Noch während dem Abbiegen sah sie zu ihrer Rechten, lächelte sanft und kurz, fast unauffällig. Sie machte keine Anstalten, die Hand aus seiner zu ziehen, obwohl es besser gewesen wäre. Stattdessen schüttelte sie den Kopf und schnaubte: "Incorreggibile. Unverbesserlich.". Es fühlte sich zu gut an. Das sollte es nicht. Sie brauchten Alkohol. Mehr und mehr. An einer unscheinbaren Hausecke herum waren da Parkplätze und Luceija manövrierte den Wagen in eine der wenigen, natürlich nicht eingezeichneten Lücken und stellte den Motor ab. Sie waren nicht weit vom Zentrum entfernt, fast darüber hinaus geschossen. Zum Meer wäre es auch nicht weit gewesen, aber Luceija hatte nicht vor die touristischen Kneipen abzuklappern, die viel zu teuer und viel zu schlecht waren. Sie kannte wenigstens ein Restaurant unter vielen, dass sie wirklich mochte und noch gut von früher kannte. Hoffen konnte sie nur, dass es noch geöffnet hatte und der Besitzer noch lebte. "So-..wir sind da.", kündigte sie an und rüttelte sanft mit ihrer Hand um auch Leif darauf aufmerksam zu machen. "Mal sehen ob das deinen Vorstellungen von den Wagenrädern nah kommt."


    Er war ganz woanders angekommen. In seiner kleinen Welt persönlichen Friedens, wo keine Trennung, Heimweh oder eine verlorene Zulassung eine Rolle spielten. Nichts davon. Und dann spürte er dieses leichte Ziehen in seiner Schulter, ausgelöst durch das vorsichtige Rütteln der Sizilianerin neben ihm. Und schlug die Augen auf. Sah direkt in ihre. Knickte ein. Denn das volle Bewusstsein, all seine Erinnerungen holten ihn ein und in die Realität zurück. Wo sein Kopf noch nicht registrierte was seine Hand getan hatte, zog er sie bereits weg und wisperte eine Entschuldigung. Sah sich um und stieg wohl viel zu rasch und verschlafen aus. Was war passiert? Hatte er irgendetwas wirklich dummes gesagt oder getan, während sein Verstand ihn verlassen hatte? Oh, bitte nicht. Wenigstens etwas Würde wollte er bewahren. Und tat so, als hätte er längst noch eine Menge davon. Hanna die Tür aufhaltend, was eher der Ablenkung halber geschah, als dass er ein so unglaublicher Gentleman gewesen wäre.
    So you can drag me through hell
    If it meant I could hold your hand
    I will follow you 'cause I'm under your spell
    And you can throw me to the flames
    I will follow you, I will follow you
    AeiaCarol is offline

  6. #266 Reply With Quote
    La fionda dei cereali  Luceija's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Location
    Köln, DE
    Posts
    12,451
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Quote Originally Posted by AeiaCarol View Post

    Er war ganz woanders angekommen. In seiner kleinen Welt persönlichen Friedens, wo keine Trennung, Heimweh oder eine verlorene Zulassung eine Rolle spielten. Nichts davon. Und dann spürte er dieses leichte Ziehen in seiner Schulter, ausgelöst durch das vorsichtige Rütteln der Sizilianerin neben ihm. Und schlug die Augen auf. Sah direkt in ihre. Knickte ein. Denn das volle Bewusstsein, all seine Erinnerungen holten ihn ein und in die Realität zurück. Wo sein Kopf noch nicht registrierte was seine Hand getan hatte, zog er sie bereits weg und wisperte eine Entschuldigung. Sah sich um und stieg wohl viel zu rasch und verschlafen aus. Was war passiert? Hatte er irgendetwas wirklich dummes gesagt oder getan, während sein Verstand ihn verlassen hatte? Oh, bitte nicht. Wenigstens etwas Würde wollte er bewahren. Und tat so, als hätte er längst noch eine Menge davon. Hanna die Tür aufhaltend, was eher der Ablenkung halber geschah, als dass er ein so unglaublicher Gentleman gewesen wäre.


    Luci sah ihm nach und das gute Gefühl, dass sie eben noch hatte und auch in dem sanften Lächeln zu erkennen war, wich einer beängstigenden Kälte. Die Wärme ihrer Hand kühlte ab, ihr Lächeln wich einer fast abweisenden Neutralität, die eigentlich nur Enttäuschung war. Kurz sah sie auf ihre Finger, das wars. Was hatte sie erwartet. Er war zurückgewichen, vielleicht in einer Art Trance gewesen, sie verstand überhaupt nicht, was gerade passiert war und fühlte sich so, als müsse sie sich Hanna erklären. Drehte sich leicht nach hinten um, holte Luft-...und dann öffnete Leif die Tür der Blondine. Und die Sizilianerin sah wieder nach vorne. Hielt sich einhändig am Lenkrad. Brauchte ein paar Sekunden. Und stieg dann, alleine, selbst aus. Der Blick zu ihm nur kurz, nahezu schüchtern.
    [Bild: lucisignatur5vnjyz.jpg] {
    even though it seems like they're worlds apart,
    in the end they're still beating with each other's heart.

    } [Bild: leifsignatur2ttk7c.jpg]
    Luceija is offline

Page 14 of 14 « First ... 371011121314

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •