Page 2 of 2 « First 12
Results 21 to 39 of 39

Wasserkühlung: Zusammenstellung, Montage, Tipps

  1. #21 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Quote Originally Posted by Multithread View Post
    Der Mora mit Lüftern dran ist auch nicht unbedingt eine schönheit
    Pah, der wird dann halt gemoddet

    CPU Kühler wäre übrigens wahrscheinlich dieser hier. Ich denke ich fange erst mal mit einem 360er Radiator an. Banalster Grund dafür ist, dass ich den bereits habe.
    Kernel Panic is offline

  2. #22 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Erde
    Posts
    13,449
    Quote Originally Posted by Multithread View Post
    Macht man praktisch gar nicht, aussert mal bei "LAN" PC's [...]
    Gerade bei LAN-PCs würde ich den Radiator nicht außen anbringen. Zum angeben, reicht ein lediglich außen angebrachter Radiator auch nicht sonderlich. Oder hab ich da was falsch verstanden, da u das LAN ja auch in " gesetzt hast?
    Da muss man dann schon mit außergewöhnlichen Radiatoren / Kontruktionen ankommen, aber die lassen sich schwierig auf eine LAN schleppen - bspw. ein Heizkörper.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,985
    Da hast du ja auch schon einen optimierten TR4 Kühler gefunden


    Wegen dem LAN CW: Dafür wurde Intern ein kleiner Radiator verbaut (280 oder so), und danach mit Schnellverschlüssen noch ein Externer.
    Zuhause läuft dann grösstenteils der Externe und auf ner LAN Party muss der Interne dann eben entsprechend arbeiten
    Aber die Zeiten sind auch schon einige Jahre vorbei.
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  4. #24 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Eine Frage hätte ich noch - welche Schnellverschlüsse hast du eingesetzt bzw. gibt es da überhaupt brauchbare?
    Wenn ich den PC aus dem Rack herausholen will, der Radiator aber extern ist wäre es von Vorteil den abkoppeln zu können, aber nur wenn sich das auch ohne Gefahr von Undichtigkeiten o.ä. realisieren lässt.
    Kernel Panic is offline

  5. #25 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,985
    Ich glaube EKWB macht Tropffreie Schnellkupplungen.
    Am ende ist es aber nicht viel Wasser, welches da raus kommt, wenn beide Enden verschliessen. Da reden wir im schlimmsten Fall von einigen Tropfen.

    Ich selber habe bisher nie Schnellverschlüsse verwendet, da meine Wasserkühlungen alle "geschlossen" sind.

    Schau aber, das du das Reservoir gut sichtbar und zugänglich hast. Es ist möglich das du da so alle paar Monate etwas Destiliertes Wasser nachfüllen musst. Nicht weil es leckt, sondern weil es auch durch die Schläuche hindurch verdunsten kann.
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  6. #26 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Ein kurzes Update, da das Projekt Fortschritte macht:

    Mittlerweile sind 3 Radiatoren mit jeweils 3x120mm Lüfter (be quiet! pure Wings 1500 PWM) in Betrieb. Das sind diejenigen, die auch bei der be quiet! Silent Loop AIO-Kühlung die ich ursprünglich im Einsatz hatte, dabei waren. Pumpe + AGB sind Ultitube D5 PWM von aquacomputer. Kühler ist ein Watercool Heatkiller IV in Vollkupferausführung.

    Jetzt hätte ich eine Frage:

    Bei der alten Kühlung - be quiet! Silent Loop AIO - war nur die CPU gekühlt.
    Diese lief im Leerlauf bei ca. 25°, unter Last knapp über 50°.

    Bei dem aktuellen Aufbau ist die Grafikkarte ebenfalls im Kühlkreislauf integriert (ASUS Geforce 1080ti OC).
    Im Leerlauf liegen Temperaturwerte bei ca. 27°, unter Volllast sowohl CPU als auch GPU etwa bei 55°.

    Sind die Werte normal? Sie lassen sich schlecht vergleichen, da auch das Mainboard ausgetauscht wurde. Ehrlich gesagt bin ich etwas erstaunt dass die Temperaturwerte bei einer Verdreifachung der Radiatorfläche quasi gleich sind. Schaltet man die Lüfter auf volle Drehzahl, sind auch maximal 2-3 Grad Veränderung zu erkennen. Momentan sind die Radiatoren noch hintereinander angeordnet, was natürlich nicht optimal ist, aber gibt es noch eine andere Stelle wo Kühlleistung möglicherweise verschenkt wird?
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  7. #27 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,985
    Die Reihenfolge der Radiatoren macht auch nur 1-2°C unterschied aus.
    Mit mehr Fläche erkauft man sich hauptsächlich eine Leisere Kühlung, welche viel Wärme abführen kann.
    Theoretisch würde dein System auch mit 1*120mm funktionieren und kann damit gekühlt werden.

    Die Werte sind "Normal" für eine Wasserkühlung.
    viel niedriger kommt man nicht, da es noch andere Wärmebrücken gibt, welche sich nicht so einfach überbrücken lassen. z.B. WLP und Heatspreader und ganz am ende das DIE selber.

    Was du mit deiner Wasserkühlung aber nun ganz gut machen machen kannst, ist z.B die Lüfter semi-passiv zu regeln, um das System noch leiser zu bekommen.
    Kühler wird schwierig. Welches Gehäuse hast du, und wie sind die Radiatoren montiert (inklusive Lüfterrichtung).
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  8. #28 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Gehäuse ist ein Chenbro RM42200.

    Einbau derzeitiger Stand:

    [Bild: IMG_20210118_201421.jpg]

    Das Gerümpel auf dem Bild bitte ich zu entschuldigen. Bin vor nicht allzulanger Zeit erst dort eingezogen.

    Die Radiatoren sind hintereinander angeordnet, aber sie sollen später um ca. 45° nach oben zeigen und entsprechend der Grafik auf der letzten Seite montiert werden, etwa so:

    [Bild: T0exxSchrankSkizze.png]

    Ich habe die aber auch probeweise mal übereinandergestellt. Auf der Messkurve (Argus Monitor) hat sich wenig gezeigt.
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  9. #29 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,985
    Ok. Fläche und Luft hast du genug.

    Weniger als die aktuelle Temperatur wirst du dennoch kaum hinbekommen.

    Das einzige was noch geht, wie oben erwähnt, ist ein Semi-passiver Lüftermodus, damit nur 3 der 9 Lüfter laufen, während der PC im Idle ist. Ich glaube jedoch nicht, das dies bei den beiden NAS noch ne rolle spielt
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  10. #30 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Jep, sobald drehende Festplatten dabei sind (abgesehen davon hat jedes der beiden NAS noch 3x Supermicro 80mm Lüfter und einen im Netzteil) ist das auf gar keinen Fall mehr Silent. Danke für den Tipp - es sind allerdings alle 9 Radiatoren an einen PWM-Kanal angeschlossen, eine Abschaltung einzelner Gruppen bekomme ich mit den vorhandenen Anschlüssen nicht hin, ist m.E. aber auch nicht zwingend erforderlich.

    Daher muss das ganze auch in ein schallisoliertes Gehäuse mit Glastür.
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  11. #31 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Eine Frage noch:

    Sind ausgeschwemmte Weichmacher oder andere Chemikalien aus billigen Schläuchen eine Gefahr für den Kühlkreislauf?

    Zur Beschreibung des Problems: Ich hatte einige Schläuche längere Zeit im Einsatz, die auch ganz normal aussahen, sich nach einiger Zeit jedoch etwas eingetrübt haben. Bei der Erweiterung (bei der zwei Radiatoren dazu gekommen sind) wurde das Kühlmittel komplett getauscht, hierbei wurde das Kühlmittel aus der alten be quiet! Silent Loop entsorgt. Für die Erweiterung wurden noch eine weitere zerlegte be quiet! Silent Loop verbaut. Hierbei wurde auch deren Kühlmittel heraus gelassen, das war allerdings etwas grün/türkisfarben, der Vorbesitzer gab an, das Kühlmittel einmal "gewechselt" zu haben, allerdings weiß ich nicht gegen was genau.

    Als Kühlmittel verwende ich derzeit nur destilliertes Wasser mit ca. 1/3 Isopropanol.

    Bei der Erweiterung wurden natürlich auch neue Schläuche (vom gleichen Typ) verbaut; zwischen den alten und neuen sah man natürlich einen Unterschied, die alten waren wesentlich trüber. Es handelt sich um einen einfachen PVC-Schlauch, No Name 10/8mm von Amazon.

    Jetzt habe ich folgendes beobachtet: Eine Art grünliche Ablagerung/Schlieren in den alten Schläuchen trat auf, scheint sich aber gerade zu verflüchtigen.
    Was kann das sein? Algen? Eher unwahrscheinlich, da ausschließlich destilliertes Wasser verwendet wurde - wo sollen diese herkommen?
    Es könnten Rückstände des Kühlmittels / Antikorrosionsmittel aus der zweiten be quiet! Silent Loop sein, nur dann ist es seltsam dass es nur in den alten Schläuchen sichtbar wird. Derzeit scheint sich das grüne Zeug auch zu verflüchtigen, ich weiß nur nicht wo es landet. Wenn es die Kühlkörper oder Radiatoren zusetzt ist das nicht von Vorteil.
    Die Kühlleistung ist normal und hat sich nicht verändert. Sollte ich mir Sorgen machen?
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  12. #32 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,985
    Eigentlich nicht.
    Das grösste Problem, welches man haben kann, sind Ablagerungen (Algen oa.). Und dafür reichen meist schon sehr geringe Verunreinigungen im Wasser.

    Was die Ablagerung ist, kann Ich dir nicht sagen.
    Möglicherweise hast du durch den Kühlmittelwechsel etwas der Ablagerungen entfernt, oder die Ablagerungen lagern sich gerade im CPU Block in den Lamellen ab.

    Es ist aber auch gut möglich, das die Schläuche sich wegen dem Kühlmittel verfärbt haben, oder eventuel auch via Grünspan.

    Bei mir sind die Schläuche auch längst massiv vergilbt, Hatte aber auch keinen Einfluss auf die Kühlleistung. Ich verwende das Aquacomputer Kühlmittel.
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  13. #33 Reply With Quote
    Ehrengarde Nobbi Habogs's Avatar
    Join Date
    Nov 2010
    Posts
    2,117
    Quote Originally Posted by Kernel Panic View Post
    Eine Frage noch:

    Sind ausgeschwemmte Weichmacher oder andere Chemikalien aus billigen Schläuchen eine Gefahr für den Kühlkreislauf?
    Weichmacher können andere Kunststoffe angreifen, wenn der Schlauch natürlich spröde wird ist das auch eine Gefahr.
    Und "andere" Chemikalien sind immer eine Gefahr wenn man nicht weiß was womit kompatibel ist.

    Deswegen tauscht man zu Beginn auch einfach mal die ganze Suppe inkl. Schläuche aus und achtet darauf, dass die Schläuche dem standhalten, was auch immer man da reinkippen will. Das sollte man bei Autos übrigens immer genauso machen, mal abgesehen vom Schlauchtausch.

    Quote Originally Posted by Kernel Panic View Post
    Jetzt habe ich folgendes beobachtet: Eine Art grünliche Ablagerung/Schlieren in den alten Schläuchen trat auf, scheint sich aber gerade zu verflüchtigen.
    Was kann das sein? Algen? Eher unwahrscheinlich, da ausschließlich destilliertes Wasser verwendet wurde - wo sollen diese herkommen?
    Frostschutzmittel. Zudem würde ich kein Isopropanol in den Billig-Schläuchen benutzen, wäre mir nicht so sicher ob die das aushalten. Der Alkohol wird auch sicher dafür verantwortlich sein, dass sich da die Ablagerungen ggf. lösen.

    Quote Originally Posted by Kernel Panic View Post
    Es könnten Rückstände des Kühlmittels / Antikorrosionsmittel aus der zweiten be quiet! Silent Loop sein, nur dann ist es seltsam dass es nur in den alten Schläuchen sichtbar wird. Derzeit scheint sich das grüne Zeug auch zu verflüchtigen, ich weiß nur nicht wo es landet. Wenn es die Kühlkörper oder Radiatoren zusetzt ist das nicht von Vorteil.
    Die Kühlleistung ist normal und hat sich nicht verändert. Sollte ich mir Sorgen machen?
    Du gibst dir die Antwort doch schon selbst. Du weißt gar nicht was da gerade abgeht in deinem Kühlkreislauf. Also tauschen und neu machen. Vorallem mal die Kühlkörper auf Ablagerungen prüfen und ggf. reinigen. Und dann vernünftige Schläuche verwenden wo man weiß was die aushalten.

    Ich habe gerade mal geguckt und scheinbar ist PVC gegen anscheinend jegliche Alkohole nicht besonders beständig, daher würde ich das Zeug mal schnell aus deinem Kreislauf entfernen:
    https://www.pvc-welt.de/mediafiles/a...nststoffen.pdf
    Nobbi Habogs is offline

  14. #34 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    @Nobbi Habbogs: Danke für die Hinweise, die werden berücksichtigt. Die Anlage wird langfristig in dieser Form aber ohnehin nicht in Betrieb bleiben, wenn Umstellung auf neue Hardware / Schrank da ist werden auch die Schläuche getauscht.

    Ich habe vor einigen Tagen jetzt auch Schnellkupplungen montiert. Dabei zur Kontrolle alles durchgecheckt, und dabei musste ich feststellen dass der Ableitungsschlauch von der GPU abgeknickt war und mutmaßlich den Durchfluss erheblich gebremst hat. Ich habe diesen jetzt getauscht, plötzlich sind alle Temperaturen 7-10 Grad niedriger...

    Spannende Materie in jedem Fall.
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  15. #35 Reply With Quote
    Ehrengarde Nobbi Habogs's Avatar
    Join Date
    Nov 2010
    Posts
    2,117
    Das ist reine Chemie. Gummi ist nich gleich Gummi, Lack ist nicht gleich Lack und Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff.
    Die chemische Zusammensetzung und die Bestandteile sind entscheidend für die Verträglichkeit, besonders da die Wirkungen nicht sofort sondern erst mit der Zeit sichtbar und spürbar werden.

    Im ersten Moment kannst du z.B. Gummi mit Bremsenreiniger sauber machen. Nach einigen Tagen wird man aber schon bei genauem Hinsehen feststellen können, dass das Gummi spröde wird und letztendlich gänzlich kaputt geht. Benzin und Kunststoffe sind auch selten verträglich.
    Das sollte man im Hinterkopf behalten wenn man damit rumhantiert und sich ggf. schlau machen über die genaue Verträglichkeit der Stoffe die man benutzen will.
    Nobbi Habogs is offline

  16. #36 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Quote Originally Posted by Nobbi Habogs View Post
    Das ist reine Chemie. Gummi ist nich gleich Gummi, Lack ist nicht gleich Lack und Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff.
    Das war leider kein Schulfach in dem ich gut war. Wenn wir aber gerade dabei sind, gibt es Schläuche die du empfehlen würdest?
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  17. #37 Reply With Quote
    Ehrengarde Nobbi Habogs's Avatar
    Join Date
    Nov 2010
    Posts
    2,117
    Quote Originally Posted by Kernel Panic View Post
    Das war leider kein Schulfach in dem ich gut war. Wenn wir aber gerade dabei sind, gibt es Schläuche die du empfehlen würdest?
    Ich auch nicht, aber ich weiß das es wichtig ist und Wechselwirkungen interessieren mich schon sehr zwischen Werkstoffen (seit ich Handwerker bin).

    Schläuche selbst kann man für den Einsatzzweck nicht empfehlen, man muss nur aufs Material achten. Es gibt Schläuche aus Gummi, Silikon, PVC, mit Beschichtungen und Gewebe etc. Hinzu kommen noch bestimmte Zulassungen wie z.B. FDA bei Silikonschläuchen.
    Das geht halt extrem tief in die Materie alles.
    Die meisten nehmen sicher PVC Schläuche, weil das von der Steifigkeit am angenehmsten ist. Ob Silikonschläuche ohne Gewebe dir zu weich wären oder für PC WaKüs deswegen eher ungeeignet sind weiß ich nicht.
    Man nimmt einfach einen Schlauch der einen optische gefällt (schwarz, klarsicht, steif oder weich) und achtet bei der verwendeten Flüssigkeit (Entmineralisiertes/Destilliertes Wasser) bzw. bei den Zusätzen auf die Verträglichkeit mit dem Werkstoff. Gibt ja extra Flüssigkeit für Wakü mittlerweile die man kaufen kann.

    Du kannst z.B. auch Automotoren schrotten wenn du verschiedene Kühlerfrostschutzmittel einfüllst, die inkompatibel sind (es gibt silikatfreie und welche mit Silikaten). Diese reagieren miteinander, bilden Säure und klumpen, was dann alles verstopft.


    Mal als Beispiel:
    Du hast das Zeug hier https://www.caseking.de/coollaborato...tml#tech_specs
    Deren Internetseite sagt nicht viel, verweist aber auf das chemische Datenblatt: https://www.coollaboratory.com/pdf/s...te_deutsch.pdf
    Punkt 2.1 Zusammensetzung: Ethandiol
    Das sucht man sich im Internet eine Liste wie diese hier. Such mal per STRG+F "Ethylenglykol (Glykol, Ethan-1,2-diol)"
    Laut Liste ist das aber mit allen dort aufgeführten Stoffen recht verträglich. Da hast du also die freie Wahl!
    Wieder kleiner Haken: Da steht z.B. Viton, daraus bestehen oft Dichtringe (WaKü Plates!). Würde da also nur ne 3 stehen "mittlere Beständigkeit" und du würdest das benutzen, müsstest du damit rechnen, dass das Zeug die Schläuche in Ruhe lässt, aber die Gummidichtungen die aus Viton bestehen über längere Zeit kaputt macht. Da muss man also wirklich sorgfältig sein bei sowas wenn es um ganz wichtige Sachen geht, Chemie ist halt übelst komplex. Es wäre aber natürlich schwachsinnig für Hersteller solcher Produkte was auf den Markt zu werfen was zu Komplikationen führen kann. Ich würde mir also Entmineralisiertes Wasser kaufen und irgendein geeignetes Rostschutzkonzentrat wie das da oben.
    Nobbi Habogs is offline Last edited by Nobbi Habogs; 11.02.2021 at 00:36.

  18. #38 Reply With Quote
    Veteran Kernel Panic's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    nahe FFM
    Posts
    650
    Quote Originally Posted by Nobbi Habogs View Post
    Ich würde mir also Entmineralisiertes Wasser kaufen und irgendein geeignetes Rostschutzkonzentrat wie das da oben.
    Okay. Danke, da werde ich mal was raussuchen, würde mich evtl. noch mal an dich wenden wenn es soweit ist. Danke in jedem Fall
    Gibts bestimmte Mischverhältnisse die man dabei nicht unterschreiten sollte? Ab einer gewissen Verdünnung hat der Korrosionsschutz mutmaßlich ja keinerlei Wirkung mehr.
    Bitte weiterlesen
    Kernel Panic is offline

  19. #39 Reply With Quote
    Ehrengarde Nobbi Habogs's Avatar
    Join Date
    Nov 2010
    Posts
    2,117
    Quote Originally Posted by Kernel Panic View Post
    Okay. Danke, da werde ich mal was raussuchen, würde mich evtl. noch mal an dich wenden wenn es soweit ist. Danke in jedem Fall
    Gibts bestimmte Mischverhältnisse die man dabei nicht unterschreiten sollte? Ab einer gewissen Verdünnung hat der Korrosionsschutz mutmaßlich ja keinerlei Wirkung mehr.
    Das steht ja auf der Flasche, entweder kauft man Fertiggemisch oder Konzentrat. Ich würde ein Verhältnis von 1:1 nicht ÜBERschreiten (also nicht weniger als 50% Wasser nehmen). Sonst einfach daran halten was da steht.
    Nobbi Habogs is offline

Page 2 of 2 « First 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •