Results 1 to 14 of 14

Wie kriege ich das beste Bild aus einer PS2 / Xbox

  1. #1 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Ich bin ein großer Fan der 6. Konsolengen (Xbox, PS2, Gamecube) und habe mir vor nem halben jahr gebraucht eine PS2 und die erste Xbox mit vielen Spielen dazu besorgt.

    Habe einen 48 Zoll Fernseher von Samsung.

    Wie kriege ich damit wohl das beste Bild aus diesen Konsolen raus ?

    Aktuell nutze ich für beide ein Component Kabel (Diese 5 Farbigen Stecker) und damit sieht das Bild schon deutlich schärfer aus als mit einem SCAT to HDMI Adapter.

    Habe in manchen Youtube Videos auch gesehen, dass es zumindest für die Playstation auch spezielle HDMI Adapter gibt. Die sollen aber laut Amazon Reviews echt sche***e sein.

    Bei der Xbox habe ich dann von diesen Soft-Mods gehört. Die gehen aber nur für bestimmte Konsolenversionen und die die ich habe ist natürlich nicht dabei. Möchte auch ungern die Konsolen noch Chippen müssen oder aufschrauben.

    Dann habe ich noch solche Geräte gefunden. Die sollen aber laut den Reviews auch nicht so das Wahre sein.

    Habt ihr eine Idee ?
    Killerfliege is offline Last edited by Killerfliege; 20.08.2020 at 09:12.

  2. #2 Reply With Quote
    Ehrengast Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    哈默尔恩
    Posts
    11,678
    Wirklich viel kann man da nicht machen.
    Laut Netz kann es wohl helfen einen Verstärker/Receiver (wie z.B. den Yamaha DSP-Z7) zwischenzuschalten, aber auch da gehen die Meinungen auseinander.

    Ich habe immer HDMI-Kabel (Adapter) genutzt und war damit ganz zufrieden, mein Mini-SNES läuft von Haus aus über HDMI und das sieht auf meinem 65-Zoll-Fernseher ebenfalls relativ gut aus (wobei die Grafik da ja noch nicht so anspruchsvoll ist).
    Defc is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Quote Originally Posted by Despot View Post
    Wirklich viel kann man da nicht machen.
    Laut Netz kann es wohl helfen einen Verstärker/Receiver (wie z.B. den Yamaha DSP-Z7) zwischenzuschalten, aber auch da gehen die Meinungen auseinander.

    Ich habe immer HDMI-Kabel (Adapter) genutzt und war damit ganz zufrieden, mein Mini-SNES läuft von Haus aus über HDMI und das sieht auf meinem 65-Zoll-Fernseher ebenfalls relativ gut aus (wobei die Grafik da ja noch nicht so anspruchsvoll ist).
    Hui der Yamaha DSP-Z7 hat ja auch einen stolzen Preis
    Killerfliege is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Ehrengast Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    哈默尔恩
    Posts
    11,678
    Quote Originally Posted by Killerfliege View Post
    Hui der Yamaha DSP-Z7 hat ja auch einen stolzen Preis
    War ja nur ein Beispiel, du könntest dich ja ggf. auch nach anderen AV-Verstärkern umschauen, es muss ja nicht gleich der von Yamaha werden.

    Defc is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Scheinbar sind erst letzten monat neue Adapter rausgekommen die wohl sehr gut sein sollen.

    Ich denke ich teste die mal.
    Killerfliege is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Haltet Abstand! besser>2m  jabu's Avatar
    Join Date
    Jul 2011
    Posts
    4,972
    Kurzum:

    Für optimale Qualität willst du das RGB-Signal deiner PS2 nutzen (Edit: In der Therorie...)! Falls das über einen Konverter schlechter als Component-Video (nicht mit Composite zu verwechseln) ist, taugt dein Konverter nichts (EDIT: könnte an der Arbeitsweise eines weitverbreiteten Chips liegen). YPbPr zu HDMI anstelle von RGB zu HDMI ergibt (Edit: In der Therorie) keinen Sinn, da die Konsole intern sowieso mit den einzelnen RGB-Farbkanälen rechnet und diese auch einzeln zu Analog wandelt. YPbPr ist ein (qualitätsmindernder) Umweg (Edit: Nicht nur in der Therorie, aber evtl. die kleinste zu schluckende Kröte).

    EDIT: Siehe meinen neuen Beitrag, alltagspraktisch könnte es bei gewöhnlichen Konvertern doch die besten Resultate mit Komponentensignalen geben (mit Composite/FBAS natürlich nicht). Ich muss mich also ein wenig revidieren, es ergibt alltagspraktisch schon einen Sinn, solche Kompromisse zu gehen. In der Theorie ist das natürlich, nach wie vor, ein wenig suboptimal. Aber was soll man machen, wenn die Industrie sich, zumindest beim gängigen Asia-Gerödel, so festgelegt hat?

    Die Langform:

    Mit Composite/FBAS würdest du (prinzipbedingt) niemals ein knackscharfes Bild bekommen, egal mit welchem Konverter. Composite/FBAS ist das zweitungeeignetste Verfahren für ein Videosignal (der Ausgang eines HF-Modulators wäre noch schlechter). Es ist für Kompatibilität mit Schwarzweißfernsehen und Verbreitung über einen Sender optimiert, nicht für direkte Videoverbindungen! Wegen dieser Kompatibilität überlappen sich Helligkeits- und Farbinformation und können nie wieder perfekt voneinander getrennt (gefiltert) werden. Bei dieser Filterung entstehen, leider teils unvermeidbar, teils auch qualitativ bedingt, ungewollte Artefakte. Falls du mehr über Artefakte des analogen Farbfernsehens wissen willst, könntest du dich mit dem PAL-Verfahren beschäftigen (der Wikipediaartikel ist leider bei den Details etwas knapp).

    S-Video (wurde mit SVHS eingeführt) behandelt Helligkeits- und Farbsignal separat, ist aber immer noch ungünstig, weil das Farbsignal noch hochfrequent vorliegt und normalerweise eher schmalbandig ist, eben passend zum FBAS-Signal, welches Farb- und Helligkeitssignal zur Übertragung im selben HF-Kanal des Senders vereint. Bei der weiteren Dekodierung, bis hin zu RGB, geht noch viel Qualität verloren, z.B. durch Rauschen oder Phasenfehler. Schon die Erzeugung von S-Video macht, gemessen an heutigen Ansprüchen, zu viel kaputt. Bei der Dekodierung geht noch mehr kaputt, und dann kann man es schon fast vergessen (wenngleich diese separate Behandlung von Helligkeits- und Farbinformation schon viel besser als Composite/FBAS ist).

    Component-Video ist zwar viel besser als S-Video, aber noch nicht optimal, da immer noch eine Farbmatrix nötig ist, um im Fernseher oder im Konverter RGB wiederzugewinnen. Die eigentlichen Farbnsignale R(ed), G(reen) u. B(lue) werden in dieser Farbmatrix rekonstruiert (wobei Grün nicht mitübertragen wurde, aber als Differenz mit drin steckt). Es handelt sich immer noch um ein Zwischenprodukt der Farbfernsehtechnik, welches man zur Übertragung für einen Sender braucht. Aber Component-Video (z.B. nach dem YPbPr-Farbmodell) ist zwar nicht optimal (im Vergleich mit RGB), aber schon brauchbar, wenn die Qualität der Signalverarbeitung beiderseits stimmt (gute Leitungen natürlich vorausgesetzt). Ob sie stimmt bzw. den eigenen Ansprüchen genügt, müsste man im Einzelfall ausprobiert haben.

    Du willst diese komplexen Zwischenprodukte der Fernsehsendertechnik möglichst nicht!
    EDIT: Siehe meinen neuen Beitrag, alltagspraktisch könnte es bei gewöhnlichen Konvertern doch die besten Resultate mit Komponentensignalen geben (mit Composite/FBAS natürlich nicht).

    Was du suchst, ist das RGB-Signal der PS2. Das ist bei der geringen üblichen Auflösung nicht unbedingt erkennbar schlechter als ein digitales, kann jedoch bei schlechtem oder langem Kabel (oder wegen eines schlechten Wandlers im TV) sichtbar leiden. Falls dein Fernseher einen RGB-Eingang hat, würde ich den also mit dem RGB-Ausgang der PS2 ansteuern. Aber Vorsicht, nicht jeder SCART-Anschluss (die meisten an Fernsehern jedoch schon) bietet tatsächlich einen RGB-Eingang, auch wenn sie dafür die Kontakte hat. Falls die Voraussetzungen stimmen, muss dem Fernseher u.U. noch gesagt werden, dass er das RGB-Signal nehmen soll (und nicht das meistens ebenfalls per SCART übertragene Composite/FBAS-Signal).

    Aber Vorsicht, nicht jedes SCART-Kabel bietet RGB (manche bieten RGB nur in mieser Qualität), denn es ist bei dünnen oder billigen SCART-Kabeln durchaus üblich, RGB wegzulassen und nur Composite (FBAS) durchzuleiten oder je RGB-Kanal, anstelle einer dicken Koaxialleitung nur eine dünne Strippe ohne eigene Abschirmung und ohne definierten Wellenwiderstand zu verwenden. Gute SCART- oder sonstige RGB-Kabel enthalten je Farbkanal ein separates Koaxialkabel und sind daher, ab einer gewissen Länge, die eine gewisse Qualität erfordert, schon fast unhandlich dick.

    Nun bräuchtest du, falls dein Fernseher einen SCART-Eingang für RGB hat, wohl ein Adapterkabel. Guck mal, ob dieses passt:
    https://www.amazon.de/Gam3gear-echt-.../dp/B019DT4ULS
    Das kannst du so natürlich nur verwenden, falls dein Fernseher wirklich einen SCART-Eingang hat. Manche moderne Fernseher haben keinen, wogegen andere den über eine miniaturisierte Buchse bieten, für die man, wenn man nur einen SCART-Stecker hat, einen Adapter benötigt. Manchen Fernsehern liegt der sogar im Auslieferungszustand bei, z.B. als Adapterkabel. Keine SCART-Buchse zu sehen, muss also nicht immer bedeuten, keinen SCART-Anschluss zu haben!

    Den Rezensionen nach sollte das Kabel für RGB vorgesehen sein. Allerdings ist dieses, leicht erkennbar, bloß eine Billigausführung. Besser als bei Composite sollte das Ergebnis damit allemal sein, normalerweise auch besser als Component, falls die Digitalisuerung etwas taugt. Falls dein Fernseher keinen RGB-Eingang hat oder falls die Digitaliserung dahinter schlecht ist, bräuchtest du einen wirklich tauglichen Konverter von RGB zu HDMI. Falls dein Fernseher zwar kein RGB, dafür aber Aschlüsse für das zur PS2 passende Component-Video-Farbmodell hat, dann sollte das eigentlich nicht so schlecht sein (allemal besser als Composite/FBAS). Natürlich kann eine schlechte Farbmatrix oder eine schlechte Digitalisierung das immer noch versauen. Und die PS2 ist bezüglich ihrer Signalqualität sicher auch nicht über alle Zweifel erhaben. Bei einer Anschaffung eines Adapters oder Adapterkabels würde ich daher RGB bevorzugen, wenn der Fernseher (oder der Konverter) es mitmacht.

    Welche Ausgänge deine PS2 hat und welche Eingänge dein Fernseher hat, müsstest du selber mal gucken. RGB ist optimal, wenn die Signalverarbeitung (viel ist es nicht) und die Wandlung zu Digital, egal ob im Fernseher oder im Konverter, etwas taugt.

    Noch kurz zur Nutzung von HDMI-Eingängen bei Fernsehern (also auch bei Konvertern zu HDMI):
    Manche Fernseher wandeln zu Analog und dann wieder zu Digital und haben dabei ein beschissenes Bild. Bei manchen wird ein Computer- oder Direktmodus angeboten, mit dem sich dieser (mitunter krass) qualitätsmindernde Umweg umgehen lässt.
    jabu is offline Last edited by jabu; 20.08.2020 at 17:50.

  7. #7 Reply With Quote
    Ehrengast Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    哈默尔恩
    Posts
    11,678
    Die PS2 hat einen AV-Multiout Anschluss (YUV/Komponenten, Composite-Video und RGB/SCART).
    Defc is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Haltet Abstand! besser>2m  jabu's Avatar
    Join Date
    Jul 2011
    Posts
    4,972
    Quote Originally Posted by Despot View Post
    Die PS2 hat einen AV-Multiout Anschluss (YUV/Komponenten, Composite-Video und RGB/SCART).
    YUV oder YPbPr oder beides?

    Mir ist da noch so eine Idee gekommen. HDMI unterstützt doch sowohl RGB als auch YCbCr (dem digitalen Gegenstück von YPbPr). Falls der Konverter bei Ausgabe von YCbCr das RGB-Signal vorher analog zu YPbPr verarbeitet, dann ergibt sich tatsächlich ein Qualitätsverlust bei Eingabe von RGB gegenüber Eingabe von YPbPr (oder, entsprechend alternativ, auch YUV) - der allerdings nicht in der Natur der Sache liegt, sondern hardwareabhängig ist (z.B. von einem Chip, der so aufgebaut ist, was sich dann nicht ohne großen Mehraufwand ändern ließe). Es ist gewissermaßen naheliegend, dass ein solcher Konverter ggf. die digitalen Entsprechungen der Normen des analogen Eingangssignals zu verwenden versucht, z.B. wegen des Farbraumes oder der Art der Zeilenabtastung.

    Und schon kann das RGB-Signal leiden, wenn er erst YPbPr daraus machen muss (was die PS2 vielleicht besser kann). Dann muss man die Kröte schlucken, dass die PS2 ein Komponentensignal erzeugen muss (um eine weitere verlustbehaftete Wandlung in einem eher einfachen Konverter zu vermeiden), was vielleicht die kleinste Kröte ist, solange man keinen konfigurierbaren und viel aufwendigeren Konverter hat (alternativ, einen ähnlich einfachen mit viel besserer Signalverarbeitung am Eingang). Insofern muss meine Idealvorstellung vielleicht einem alltagspraktischen Kompromiss weichen.
    jabu is offline Last edited by jabu; 20.08.2020 at 17:54.

  9. #9 Reply With Quote
    Ritter Nobbi Habogs's Avatar
    Join Date
    Nov 2010
    Posts
    1,928
    Habe zuletzt mal Videos über Umbauten auf HDMI gesehen und bin dabei auch über diesen Adapter hier gestolpert, vielleicht hilft das ja

    [Video]
    Nobbi Habogs is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Hui, erstmal vielen Dank für die Antworten und auch für ausfürhliche Erklärung von Jabu

    Die PS2 hat diesen Anschluss.

    Einen SCART Anschluss hat mein Fernseher nicht mehr. Nur noch HDMI oder Component.
    Bisher hatte ich erst einen SCART zu HDMI Adapter ausprobiert, bei dem das Bild aber grausig verwaschen war. Dann bin ich zu den Component Kabeln gekommen. Mit Component hatte ich bei der PS2 eine deutliche Verbesserung gegenüber SCART. Bei der Xbox gab es dagegen nur eine leichte Verbesserung wobei die Xbox von sich aus schon vorher besser aussah.

    Dazu habe ich in einem Youtube Video gesehen, dass es wohl noch einen sogenannten m Classic Adapter gibt den man noch zusätzlich zwischenstecken kann. Dieser soll neben einer zusätzlichen Verbesserung des Bilds noch Antialiasing bieten. Der ist mir aber mit 100€ + Versand dann doch etwas zu teuer.

    @Nobbi Habogs

    Ja genau dieses Video habe ich auch gesehen. Diese Adapter sind wohl auch noch recht neu und haben bisher fast nur super Bewertungen auf Amazon und co. Habe mir diesen Adapter nun für die PS2 und einmal für die Xbox bestellt.

    Wenn die da sind werde ich es mal Testen und mit Component vergleichen und hier mal berichten .
    Killerfliege is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Ehrengast Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    哈默尔恩
    Posts
    11,678
    Quote Originally Posted by jabu View Post
    YUV oder YPbPr oder beides?
    Meiner Erinnerung nach unterstützt die PS2 beides, im Handbuch steht jedoch folgendes:

    Quote Originally Posted by Handbuch der Playstation 2
    Sie können die Konsole nicht an ein Fernsehgerät mit Komponenten-Video-Eingängen anschließen, die ausschließlich für HDTV (Y Pb Pr) geeignet sind.
    Bei Wikipedia steht jedoch nur YUV.

    Man kann in den Einstellungen der PS2 übrigens die Videoeinstellungen anpassen/umstellen. Ich gehe mal davon aus, dass das schon bekannt war/ist, erwähne es aber trotzdem mal.
    Defc is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Quote Originally Posted by Despot View Post
    Man kann in den Einstellungen der PS2 übrigens die Videoeinstellungen anpassen/umstellen. Ich gehe mal davon aus, dass das schon bekannt war/ist, erwähne es aber trotzdem mal.
    Ja das weiss ich. So viel kann man da aber nicht einstellen
    Killerfliege is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Ehrengast Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    哈默尔恩
    Posts
    11,678
    Quote Originally Posted by Killerfliege View Post
    Ja das weiss ich. So viel kann man da aber nicht einstellen
    Wohl wahr, aber man weiß ja nie, ich hab schon vieles erlebt, hätte dir jetzt aber auch nicht zugetraut dass du das nicht schon angepasst hättest.

    Wirklich krass wie lange die Zeit der PS2 schon her ist, das wurde mir durch diesen Thread erst wieder richtig bewusst.
    Damals waren Röhrenfernseher noch Standard und ich erinnere mich noch an unseren wackeligen SCART-Anschluss am Fernseher, bei dem man gefühlt alle 30 Minuten aufstehen musste um den Stecker zu richten.
    Am Ende habe ich aus Lego eine Erhöhung gebaut und diese unter den Stecker geschoben, was tatsächlich geholfen hat.

    Sorry, ich schweife mal wieder ab...
    Defc is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Schwertmeister Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    808
    Quote Originally Posted by Despot View Post
    Wirklich krass wie lange die Zeit der PS2 schon her ist, das wurde mir durch diesen Thread erst wieder richtig bewusst.
    Damals waren Röhrenfernseher noch Standard und ich erinnere mich noch an unseren wackeligen SCART-Anschluss am Fernseher, bei dem man gefühlt alle 30 Minuten aufstehen musste um den Stecker zu richten.
    Am Ende habe ich aus Lego eine Erhöhung gebaut und diese unter den Stecker geschoben, was tatsächlich geholfen hat.
    Das ist so ! Dieses Jahr ist die PS2 20 Jahre alt geworden. Ich verbinde so viele schöne Stunden mit dem Ding.
    Auch wenn ich nun im Nahchinein die erste Xbox besser finde (welche ich damals aber nicht hatte) ist die PS2 einfach einer der besten Konsolen.
    Macht mir heute noch echt viel Spaß darauf zu spielen.

    Sorry, ich schweife mal wieder ab...
    Dafür sind Foren doch da oder nicht ?
    Killerfliege is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •