Page 1 of 3 123 Last »
Results 1 to 20 of 51

Die Hagia Sophia in Istanbul wird wieder zur Moschee (aus PE)

  1. #1 Reply With Quote
    #17  Forenperser's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Irgendwo da draußen.....
    Posts
    29,902
    Erdogan's Regierung hat mal wieder einen kontroversen Schritt getan

    https://www.tagesschau.de/ausland/hagia-sophia-107.html


    Das wird die Spannungen sicher nicht mindern.

    Was denkt ihr darüber?
    Forenperser is online now

  2. #2 Reply With Quote
    Ich halte dies für einen Fehler. Aber gut. Konstantinopel ist ja schon lange Geschichte.
    For Bing and Bountry!
    Almalexia is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    15,180
    Wenn sich Erdogan mit dummer Symbolpolitik beschäftigt, hat er vielleicht weniger Zeit Oppositionelle einzusperren, die Islamisierung voran zu treiben, oder Kurden abzuschlachten.
    Mein zweiter Gedanke ist, dass bei griechischen Nationalisten wahrscheinlich grad die Pumpe permanent mit 180 pumpt. Keine Ahnung ob das innenpolitische Auswirkungen in Griechenland haben wird, aber realpolitisch wird das Ganze wohl hauptsächlich das griechisch-türkische Verhältnis noch stärker beschädigen als eh schon.
    ulix is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    2,784
    Den ihr Land. Die können ihre Gebäude so widmen wie sie wollen. Wir würden uns da auch nicht reinreden lassen wollen. Das Gebäude andere Zwecke zugeordnet werden, passiert häufiger. Hier ist es natürlich ein geschichtsträchtiges und imposantes Bauwerk, da mag man emotionaler rangehen. Aber am Ende ist es auch nur ein Gebäude.
    Stiller Leser is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Schwertmeister Lord Garond's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Location
    BaWü
    Posts
    948
    Man kann natürlich darüber spekulieren ob das eine gewollte Provokation der Regierung Erdogan ist. Andererseits gehört Konstantinopel/Istanbul seit mehr als 500 Jahren zur Türkei. Von daher können die doch daraus machen was sie wollen. Sollte uns nicht weiter jucken.
    Lord Garond is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Der Atatürk ist den Türken heilig. Wie weit kann Erdogan gehen, ohne sein Volk zu verärgern?
    For Bing and Bountry!
    Almalexia is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    15,180
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Den ihr Land. Die können ihre Gebäude so widmen wie sie wollen. Wir würden uns da auch nicht reinreden lassen wollen.
    Wenn wir einen christlich-fundamentalistischen Autokraten an der Macht hätten, der irgendwelche christlich-fundamentalistische Symbolpolitik macht (z.B. irgendein Museum zu einer Kirche machen wollte), wäre ich sehr froh wenn da möglichst viele - auch Nicht-Deutsche - laut reinreden würden. Wenn er auf der anderen Seite aber auch Oppositionelle einkerkern, und ethnische Minderheiten in Nachbarländern wegbomben würde, würde ich mir natürlich wünschen dass die Leute eher daran Anstoß nehmen.

    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Der Atatürk ist den Türken heilig. Wie weit kann Erdogan gehen, ohne sein Volk zu verärgern?
    Der Atatürk ist verstaubt, die Erinnerung an ihn und seine Ideale schwindet. Es wird immer weniger gefährlich für Erdogan, den atatürk'chen Säkularismus zu schleifen.

    Und ganz ehrlich: in einigen wenigen Teilbereichen ist das sogar richtig. Dass er das türkische Militär entmachtet hat, ist prinzipiell gut, auch wenn die Sache in der Realität natürlich komplex und zwiespältig ist; ich hätte mich über so einen Militärcoup, bei dem die Militärs wie in der Vergangenheit mehrfach die Macht nach ein paar Jahren wieder an eine demokratische Regierung abgeben hätten, ggf. sogar gefreut...
    Auch die Abschaffung des Kopftuchverbots an Hochschulen war eine prinzipiell richtige Entscheidung. Aber ich glaub das wars auch schon mit den guten Entscheidungen.
    ulix is offline Last edited by ulix; 11.07.2020 at 00:18.

  8. #8 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    Jun 2004
    Posts
    551
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn wir einen christlich-fundamentalistischen Autokraten an der Macht hätten, der irgendwelche christlich-fundamentalistische Symbolpolitik macht (z.B. irgendein Museum zu einer Kirche machen wollte), wäre ich sehr froh wenn da möglichst viele - auch Nicht-Deutsche - laut reinreden würden. Wenn er auf der anderen Seite aber auch Oppositionelle einkerkern, und ethnische Minderheiten in Nachbarländern wegbomben würde, würde ich mir natürlich wünschen dass die Leute eher daran Anstoß nehmen.
    Der Unterschied ist aber, dass die Hagia Sophia eine Moschee war (und davor eine Kirche). Ich heisse die Entscheidung dennoch nicht gut, da sie nur auf Provokation, Hass und Spaltung aus ist. Ich hoffe inständig für die Türkei, dass sie ihren Schwächling loswerden.
    Namenloser_held is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    2,784
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn wir einen christlich-fundamentalistischen Diktator an der Macht hätten, der irgendwelche christlich-fundamentalistische Symbolpolitik macht (z.B. irgendein Museum zu einer Kirche machen wollte), wäre ich sehr froh wenn da möglichst viele - auch Nicht-Deutsche - laut reinreden würden. Wenn er auf der anderen Seite aber auch Oppositionelle einkerkern, und ethnische Minderheiten in Nachbarländern wegbomben würde, würde ich mir natürlich wünschen dass die Leute eher daran Anstoß nehmen.
    Ich weiß nicht, wie die Bürger dort drüber denken. In dem Fall ging es wohl um einer Klage, der stattgegeben wurde.
    https://www.spiegel.de/politik/ausla...4-87cc09339efe
    "Nach der Eroberung Konstantinopels 1453 durch die Osmanen wandelte Sultan Mehmet II. ("Der Eroberer") die Hagia Sophia in eine Moschee um und fügte ihr als äußeres Kennzeichen vier Minarette hinzu. Auf Betreiben des türkischen Republikgründers Mustafa Kemal Atatürk ordnete der Ministerrat im Jahr 1934 die Umwandlung in ein Museum an. Um die Gültigkeit dieses Beschlusses des damaligen Ministerrats ging es nun vor dem türkischen Gericht."
    Ich vermute mal, dass die Umwandlung damals auch nicht allen recht war.

    Hab das allerdings nur am Rande verfolgt.

    EDIT:
    https://www.zeit.de/kultur/2020-07/r...-umbau-moschee

    "Auch die religiöse Gruppe, die von dem Gericht die Statusänderung verlangt hatte, hatte die Legalität der Entscheidung der damaligen säkularen Regierung angezweifelt. Sie hatte argumentiert, dass das Gebäude nach der Eroberung Konstantinopels in den persönlichen Besitz von Mehmet II. übergegangen sei. Das Gericht gab dieser Darstellung recht und urteilte, dass die Hagia Sophia einer Stiftung gehörte, die das Vermögen des Sultans verwaltete, und dass sie damals der Öffentlichkeit als Moschee zugänglich gemacht worden sei."

    Persönliches Eigentum von Mehmet II. Das ist also die Begründung der Rückführung. Die Hagia Sophia gehörte einer Stiftung., die das Vermögen des Sultans verwaltete.
    Stiller Leser is offline Last edited by Stiller Leser; 11.07.2020 at 00:23.

  10. #10 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    15,180
    Quote Originally Posted by Namenloser_held View Post
    Der Unterschied ist aber, dass die Hagia Sophia eine Moschee war (und davor eine Kirche). Ich heisse die Entscheidung dennoch nicht gut, da sie nur auf Provokation, Hass und Spaltung aus ist. Ich hoffe inständig für die Türkei, dass sie ihren Schwächling loswerden.
    Die Hagia Sophia ist ein Symbol, das ist ihre Hauptrolle. Sie ist ein Symbol des türkischen Nationalismus, des osmanischen Reiches, und der vermeintlichen Überlegenheit, Dominanz und Stärke des Türkentums. Wir haben wohl nix vergleichbares, sonst hätte ich es genannt. Ich heiße die Entscheidung auch nicht gut, find das Ganze aber im vergleich zu seinen zahlreichen Verbrechen ziemlich harmlos, und wie gesagt pure Symbolpolitik.
    ulix is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Quote Originally Posted by Namenloser_held View Post
    Der Unterschied ist aber, dass die Hagia Sophia eine Moschee war (und davor eine Kirche). Ich heisse die Entscheidung dennoch nicht gut, da sie nur auf Provokation, Hass und Spaltung aus ist. Ich hoffe inständig für die Türkei, dass sie ihren Schwächling loswerden.
    Bitte was? Die Hagia Sophia war in erster Linie eine christlich-orthodoxe Kirche. Konstantinopel war das Zentrum der christlich-orthodoxen Kirche und Gründungsort.
    For Bing and Bountry!
    Almalexia is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    Jun 2004
    Posts
    551
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Bitte was? Die Hagia Sophia war in erster Linie eine christlich-orthodoxe Kirche. Konstantinopel war das Zentrum der christlich-orthodoxen Kirche und Gründungsort.
    Habe ich das Gegenteil behauptet?
    Namenloser_held is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Deus Heinzi's Avatar
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Aachen
    Posts
    10,551
    Für mich ist die Hagia Sophia ein Symbol für das friedliche Miteinander verschiedener Religionen. Sie hat eine bedeutende Geschichte sowohl für Christen als auch Moslems.

    Die Idee sie als Museum zu benutzen fand ich klasse.

    Alternativ fände ich es auch okay wenn man sie sowohl für muslimische als auch christliche Gottesdienste nutzen würde.

    Ich möchte sie weder als reine Moschee noch als reine Kirche sehen, da dies gerade ihren symbolischen Charakter kaputtmacht.

    Folglich bin ich klar gegen Erdogans Entscheidung sie wieder zur Moschee umzufunktionieren.

    ulix hat natürlich recht, dass es in Erdogans Politik weitaus schlimmere Dinge gibt, aber das soll uns nicht daran hindern, diese Entscheidung ebenfalls kritisieren zu dürfen.
    "wenn ich jmd respektlos behandelt habe warst dass immer nur du" - wahre Freunde!

    Legen Sie das verdammte Eis zurück auf Ihre Zwei-Millionen-Dollar-Hand!
    EDL: Es wird Menschenansammlungen in allen Größenordnungen geben in hinreichender Zahl.
    Mission Impossible mit Heinzi Cruise
    Heinzi is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    15,180
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Bitte was? Die Hagia Sophia war in erster Linie eine christlich-orthodoxe Kirche. Konstantinopel war das Zentrum der christlich-orthodoxen Kirche und Gründungsort.
    Naja, war 916 Jahre lang die Hauptkirche der griechisch-orthodoxen Kirche, danach 469 Jahre Hauptmoschee des osmanischen Kalifats (später Reiches). Dat waren mehr Leute.
    ulix is offline

  15. #15 Reply With Quote

    Bleibt zu Hause ...!
    smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    78,223
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Den ihr Land. Die können ihre Gebäude so widmen wie sie wollen. Wir würden uns da auch nicht reinreden lassen wollen. Das Gebäude andere Zwecke zugeordnet werden, passiert häufiger. Hier ist es natürlich ein geschichtsträchtiges und imposantes Bauwerk, da mag man emotionaler rangehen. Aber am Ende ist es auch nur ein Gebäude.
    Ja, aber ein Weltkulturerbe der UNESCO.
    Und als solches hätte die Türkei jegliche Änderung des Status des Bauwerks vorher der UN-Organisation mitteilen und gegebenenfalls überprüfen lassen müssen.
    Im Übrigen hatte sich durch das neuste Gerichtsurteil gar nicht soviel geändert, auch vorher schon hätte die türkische Regierung aus der Hagia Sophia jederzeit eine Moschee machen können. Nur hatten die Verantwortlichen nie ein interesse gezeigt, dies auch zu tun.
    smiloDon is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Naja, war 916 Jahre lang die Hauptkirche der griechisch-orthodoxen Kirche, danach 469 Jahre Hauptmoschee des osmanischen Kalifats (später Reiches). Dat waren mehr Leute.
    Und? Die Orthodoxen Christen sind mir aber näher als die Muslimen. Sorry.
    For Bing and Bountry!
    Almalexia is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    2,784
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Ja, aber ein Weltkulturerbe der UNESCO.
    Und als solches hätte die Türkei jegliche Änderung des Status des Bauwerks vorher der UN-Organisation mitteilen und gegebenenfalls überprüfen lassen müssen.
    Im Übrigen hatte sich durch das neuste Gerichtsurteil gar nicht soviel geändert, auch vorher schon hätte die türkische Regierung aus der Hagia Sophia jederzeit eine Moschee machen können. Nur hatten die Verantwortlichen nie ein interesse gezeigt, dies auch zu tun.
    Was die UNESCO jetzt draus macht, wird sich zeigen.
    Das Urteil denke ich, ist vor allem deshalb wichtig, weil es einen Vorwand liefert. So wie ich das verstanden habe, ändern sie nicht die Widmung, sondern annullieren die bisherige Widmung mit dem Argument, dass die damalige Regierung das gar nicht gedurft hätte.
    Stiller Leser is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Veteran short message's Avatar
    Join Date
    May 2019
    Posts
    621
    UNESCO Weltkulturerbe ist imho nur für Tourismusmarketing interessant.
    short message is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Legende Raider's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    Niederbayern
    Posts
    7,239
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Den ihr Land. Die können ihre Gebäude so widmen wie sie wollen. Wir würden uns da auch nicht reinreden lassen wollen.
    Weiß nicht. Mir wäre es lieber, wenn Entscheidungen für Deutschland von progressiven Ausländern als von reaktionären Deutschen getroffen werden.
    There is a dark land where mysteries and confusions abound,
    where fear and terror fly together in troubled cities of absurdities.
    Raider is offline

  20. #20 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,872
    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Weiß nicht. Mir wäre es lieber, wenn Entscheidungen für Deutschland von progressiven Ausländern als von reaktionären Deutschen getroffen werden.
    Wer entscheidet denn was progressiv und was reaktionär ist?
    Da habe ich doch lieber eine lokale demokratie in der ich mitentscheiden kann. Auch wenn sie nicht immer gut funktioniert.
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

Page 1 of 3 123 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •