Page 1 of 5 12345 Last »
Results 1 to 20 of 96

Wird es in Deutschland irgendwann mal eine direkt Demokratie geben? Wie Schweiz z.B: (aus PE)

  1. #1 Reply With Quote
    Veteran Crusherle's Avatar
    Join Date
    Feb 2010
    Posts
    675
    Ich finde die Leute sollten selber online über die Gesetze abstimmen können. Natürlich über eine verschlüsselte Leitung mit vorheriger Identifizierung.

    Müsste doch im 21. Jahrhundert möglich sein oder?
    Wird sowas mal irgendwann kommen?
    Crusherle is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    15,063
    Quote Originally Posted by Crusherle View Post
    Ich finde die Leute sollten selber online über die Gesetze abstimmen können. Natürlich über eine verschlüsselte Leitung mit vorheriger Identifizierung.

    Müsste doch im 21. Jahrhundert möglich sein oder?
    Wird sowas mal irgendwann kommen?
    Möglich ja, aber hoffentlich nicht. Ich hätte keine Lust, mich morgens mit dem Gesetzt für Hafensicherheit und Gewässernutzung rumzuschlagen und nachmittags mit dem Geheimschutz bezüglich der Produktion glasfaserverstärkter Kunststoffe, um dann abends was über die Eheschließung eritreischer Staatsangehöriger im Heimatland in Erfahrung zu bringen.
    Ich bin schon froh, den ganzen Kram delegieren zu können.
    K e i n e G e f a n g e n e n!
    Wocky is offline Last edited by Wocky; 29.03.2020 at 11:18.

  3. #3 Reply With Quote
    Legende der Amazonen Getford's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    In den Moselauen
    Posts
    2,030
    Das Schweizer System hat seine Vor-und Nachteile. Die Vorteile sind ja recht geläufig und auch wichtig, die Nachteile dürfen aber nicht übersehen werden. Zum Beispiel werden gewisse Dinge mit einer Volksabstimmung festgezurrt für eine lange Zeit. Zum Beispiel das Frauenwahlrecht. Während wir es 1919 bekamen und behielten wiesen die Schweizer es in den 20er Jahren ab und es kam dann erst in den 70ern wieder auf die Tagesordnung. Mit dem Verweis auf "das Volk" können sensible Topoi lange abgeschmettert werden. Denken wir doch einfach mal an die Klarnamenpflicht als Beispiel. Wenn es jetzt darauf ankäme würden sicherlich viele unserer Eltern und die älteren Generationen und die "Ich hab nichts zu verbergen" Fraktion uns da sicherlich ausstechen und tada haben wir den Salat.
    Damit möchte ich die Thematik nichts schlecht reden, sondern lediglich ein paar bedenkenswerte Argumente einbringen.
    Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen -Don Bosco
    Getford is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Veteran Crusherle's Avatar
    Join Date
    Feb 2010
    Posts
    675
    Quote Originally Posted by Getford View Post
    Das Schweizer System hat seine Vor-und Nachteile. Die Vorteile sind ja recht geläufig und auch wichtig, die Nachteile dürfen aber nicht übersehen werden. Zum Beispiel werden gewisse Dinge mit einer Volksabstimmung festgezurrt für eine lange Zeit. Zum Beispiel das Frauenwahlrecht. Während wir es 1919 bekamen und behielten wiesen die Schweizer es in den 20er Jahren ab und es kam dann erst in den 70ern wieder auf die Tagesordnung. Mit dem Verweis auf "das Volk" können sensible Topoi lange abgeschmettert werden. Denken wir doch einfach mal an die Klarnamenpflicht als Beispiel. Wenn es jetzt darauf ankäme würden sicherlich viele unserer Eltern und die älteren Generationen und die "Ich hab nichts zu verbergen" Fraktion uns da sicherlich ausstechen und tada haben wir den Salat.
    Damit möchte ich die Thematik nichts schlecht reden, sondern lediglich ein paar bedenkenswerte Argumente einbringen.
    Ja das stimmt.
    Nur wäre das nicht gerade der Sinn an der ganzen Demokratie? Die Mehrheit entscheidet oder nicht?
    Crusherle is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Apr 2005
    Posts
    2,498
    Quote Originally Posted by Crusherle View Post
    Nur wäre das nicht gerade der Sinn an der ganzen Demokratie? Die Mehrheit entscheidet oder nicht?
    Das ist natürlich richtig, aber viele Sachen sind zu komplex, um sie auf ein simples Ja oder Nein runterzubrechen, siehe Brexit. Wofür hat man da mit einer Stimme für den Brexit überhaupt gestimmt? Für den normalen Bürger nicht nachzuvollziehen und selbst für Experten praktisch unüberschaubar. Die Abstimmung wurde eher von Populismus entschieden als von Fakten. Bevor sowas eingeführt würde, müsste wesentlich mehr für die politische Bildung der Bevölkerung getan werden.
    We are going to have to act, if we want to live in a different world.
    -Gollum- is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Operaist Alo's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Utopia
    Posts
    18,850
    Wir können froh sein, wenn in den nächsten ~10 Jahre überhaupt erstmals die Möglichkeit auf einen bundesweiten Volksentscheid eingeführt wird.

    Quote Originally Posted by -Gollum- View Post
    Das ist natürlich richtig, aber viele Sachen sind zu komplex, um sie auf ein simples Ja oder Nein runterzubrechen, siehe Brexit. Wofür hat man da mit einer Stimme für den Brexit überhaupt gestimmt? Für den normalen Bürger nicht nachzuvollziehen und selbst für Experten praktisch unüberschaubar. Die Abstimmung wurde eher von Populismus entschieden als von Fakten. Bevor sowas eingeführt würde, müsste wesentlich mehr für die politische Bildung der Bevölkerung getan werden.
    Das gleiche Problem besteht aber auch in einer repräsentativen Demokratie.
    Alo is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,742
    Quote Originally Posted by Crusherle View Post
    Natürlich über eine verschlüsselte Leitung mit vorheriger Identifizierung.
    Das ist allein ist nicht möglich.

    In Verbindung mit der allgemeinen Gruppendummheit des durchschnittlichen Bürgers, hoffe ich ehrlich gesagt nicht auf direkte Demokratie. Zumindest nicht für kritische Fragen.
    Todesglubsch is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Kämpfer summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    339
    Quote Originally Posted by Crusherle View Post
    Ich finde die Leute sollten selber online über die Gesetze abstimmen können. Natürlich über eine verschlüsselte Leitung mit vorheriger Identifizierung.

    Müsste doch im 21. Jahrhundert möglich sein oder?
    Wird sowas mal irgendwann kommen?
    Die Idee ist natürlich schön. Das Problem dabei ist, wie grundsätzlich in der Zivilgesellschaft: Es werden dabei vor allem diejenigen Gruppierungen privilegiert, die starkes Mobilisierungspotential haben. Natürlich lebt Demokratie von der Partizipation nach Möglichkeit aller Menschen, nur auch das birgt eben Fallstricke. Ein grundsätzliches Problem bei der direkten Demokratie - und auch schon lange bekannt - ist: Erhalten die Bürger tatsächlich die Möglichkeit sich in jedes (beliebige) Gesetzesvorhaben einzubringen, sinkt schnell deren Interesse daran. Auch hiervon profitieren zweifelhafte Akteure, die im Hintergrund fernab der Aufmerksamkeit fragwürdige Gesetze ganz gleich welcher Art beschließen wollen.

    Auch die Möglichkeiten der Manipulation dürfen nicht vergessen werden, auch ein digitaler Personalausweis ist nicht zu 100% Fälschungssicher. Auf den gängigen Portalen wird dieser ja nicht einmal abgefragt. Das ist im übrigen auch ein Grund warum man niemals Online-Petitionen ernst nehmen darf - selbst 5 Millionen solcher "Unterschriften" beweisen gar nichts, außer dass 5 Millionen E-Mail Adressen existieren.

    Speziell was das Internet anbelangt ist da glaube ich sehr viel Vorsicht geboten. Allein was derzeit dort mit gezielter Desinformation angerichtet wird (vgl. z.B. Kampagnen gegen Artikel 13 bzw. 17 der EU-Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt) ist fatal. Insbesondere die netzpolitischen Gruppierungen bzw. diese "Bewegung" würde davon profitieren, und gerade noch einmal hier sollte man infolge der Nähe dieser zu Hackern - deren Beherrschung des gesamten Instrumentariums der Fälschung, Manipulation und auch Sabotage hierbei wohl das größtmögliche Gefahrenpotential darstellt - wirklich nachdenken, ob man in solch eine Richtung die Möglichkeit, politische Einflussnahme zu erhalten noch weiter ausbauen will.

    Was ich sagen will: Man kann mit dem Internet nur ganz schlecht Politik machen, solange dort der derzeitige Zustand des absoluten Chaos herrscht. In 30 Jahren ist das vielleicht durchaus denkbar. Aber das ist derzeit Zukunftsmusik / Utopie.
    summit is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Drachentöter
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    4,354
    Quote Originally Posted by Wocky View Post
    Möglich ja, aber hoffentlich nicht...
    Warum?
    Wenn es deine Sparte nicht betrifft, warum sollte man dich dann Fragen?
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    15,063
    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Warum?
    Wenn es deine Sparte nicht betrifft, warum sollte man dich dann Fragen?
    Wie hätte ich mir denn eine Spartendemokratie vorzustellen? Wer entscheidet, was den einzelnen unmittelbar, mittelbar oder gar nichts angeht?
    Wie weitreichend sollte eine Basisdemokratie oder Volksentscheiddemokratie denn sein, angesichts der Komplexität einer Gesellschaft und ihrer nötigen Verwaltung?
    Jedenfalls kann und will ich mich nicht rund um die Uhr um alle möglichen Gesetzgebungsverfahren kümmern müssen, während ich nebenbei auch noch andere wichtige Dinge zu tun habe.
    K e i n e G e f a n g e n e n!
    Wocky is offline

  11. #11 Reply With Quote
    „Ich bin ein Karpfen“   Dark_Bauer's Avatar
    Join Date
    Jun 2013
    Posts
    8,974
    Möchte ich gar nicht.

    Wir wählen Menschen, die von ihren Themen Ahnung haben (sollten).
    Und die entscheiden dann über die komplexen Dinge.
    Weil sie eben Ahnung davon haben (sollten).

    Außerdem laufen „da draußen“ auch zu viele Leute rum, bei denen ich denke, was bin ich froh, dass wir eben keine direkte Demokratie haben.
    Dark_Bauer is offline

  12. #12 Reply With Quote
    General Jedi-Meister's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Jedenfalls nicht in deiner Nähe
    Posts
    3,355
    Quote Originally Posted by Dark_Bauer View Post
    Möchte ich gar nicht.

    Wir wählen Menschen, die von ihren Themen Ahnung haben (sollten).
    Und die entscheiden dann über die komplexen Dinge.
    Weil sie eben Ahnung davon haben (sollten).

    Außerdem laufen „da draußen“ auch zu viele Leute rum, bei denen ich denke, was bin ich froh, dass wir eben keine direkte Demokratie haben.
    Kann ich leider nur so unterschreiben.

    Abgesehen wie oben beschrieben das mit enormen Aufwand verbunden ist, hab ich keine Lust das gewisse Gesetze durchgedrückt werden, nur weil die meisten keinen Lust hatten sich mal mit der Sache auseinander zu setzen. Gute 15% geben ja öffentlich an radikalere Massnahmen zu wollen(lucking at you AFD...)
    DIESE SPOILER NICHT LESEN!
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Sag ma, kannst du nicht lesen?


    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Mann, was ist an "Diese Spoiler nicht lesen!" nicht zu verstehen?
    Jedi-Meister is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Deus EfBieEi's Avatar
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    16,092
    Quote Originally Posted by Crusherle View Post
    Ja das stimmt.
    Nur wäre das nicht gerade der Sinn an der ganzen Demokratie? Die Mehrheit entscheidet oder nicht?
    Nur dass dann die entscheiden würden die noch weniger von Politik verstehen als die Politiker.
    EfBieEi is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Myth Heinzi's Avatar
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Aachen
    Posts
    8,930
    FC Gründorfheide gegen SC Victoria Berenhut, 31. Spielminute, Spielstand 0:1. Der Gründorfheider Spieler Kurt Gerens brüllt quer über den Platz, er wolle seinen Mitspieler Albert Niedinger auswechseln lassen. Die Spieler kommen alle zusammen und diskutieren, dann erfolgt eine demokratische Abstimmung. 7:4 für die Auswechslung. Wer soll für Niedinger reinkommen? Erneut debattieren die Spieler, es wird eine Liste mit möglichen Kandidaten aufgestellt, dann in drei Wahlgängen abgestimmt. Im dritten Wahlgang gewinnt Markus Herzinger, der nimmt die Wahl aber nicht an, da er Peter Breuer für einen besseren Spieler in der aktuellen Situation hält. Es kommt zum Handgemenge unter den Gründorfheidern.

    Die Zuschauer im Stadion müssen nun entscheiden, ob man einschreiten muss. Es wird eine Abstimmung in Gang gesetzt. Fußballexperten erwarten einen knappen Ausgang, da viele das Handgemenge auch lustig fänden. Phoenix News wird weiter live berichten. Zurück ins Studio zu Karin Merkinger.
    "wenn ich jmd respektlos behandelt habe warst dass immer nur du" - wahre Freunde!

    Legen Sie das verdammte Eis zurück auf Ihre Zwei-Millionen-Dollar-Hand!
    EDL: Es wird Menschenansammlungen in allen Größenordnungen geben in hinreichender Zahl.
    Mission Impossible mit Heinzi Cruise
    Heinzi is online now

  15. #15 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    15,063
    Quote Originally Posted by Heinzi View Post
    FC Gründorfheide gegen SC Victoria Berenhut, 31. Spielminute, Spielstand 0:1. Der Gründorfheider Spieler Kurt Gerens brüllt quer über den Platz, er wolle seinen Mitspieler Albert Niedinger auswechseln lassen. Die Spieler kommen alle zusammen und diskutieren, dann erfolgt eine demokratische Abstimmung. 7:4 für die Auswechslung. Wer soll für Niedinger reinkommen? Erneut debattieren die Spieler, es wird eine Liste mit möglichen Kandidaten aufgestellt, dann in drei Wahlgängen abgestimmt. Im dritten Wahlgang gewinnt Markus Herzinger, der nimmt die Wahl aber nicht an, da er Peter Breuer für einen besseren Spieler in der aktuellen Situation hält. Es kommt zum Handgemenge unter den Gründorfheidern.

    Die Zuschauer im Stadion müssen nun entscheiden, ob man einschreiten muss. Es wird eine Abstimmung in Gang gesetzt. Fußballexperten erwarten einen knappen Ausgang, da viele das Handgemenge auch lustig fänden. Phoenix News wird weiter live berichten. Zurück ins Studio zu Karin Merkinger.
    [Bild: vsmogon.png]
    K e i n e G e f a n g e n e n!
    Wocky is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Kämpfer summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    339
    Berliner Philharmonie, Auftritt des Orchesters. Das Rufmotiv der 4. Sinfonie in Es-Dur von Anton Bruckner erklingt. Plötzlich abruptes Innehalten - es ist kaum zu glauben, der Maestro hat abgewunken. Mitten im vierten Takt. Fassungslose Stille im Saal. Die Quinte war nicht rein. Das Orchester steht auf und steckt die Köpfe zusammen. War der Ton richtig? Es wird abgestimmt. Die Blechbläser nehmen den Kollegen in Schutz, Proteste in den Streichern. Es kommt zu einer Abstimmung, ob der Ton richtig gewesen ist. Unruhe im Publikum, vom ersten Rang der Aufruf: "Wer die Quinte sauber gehört hat, der hebe die Hand!" Wird Petrenko überstimmt? Zurück ins Studio Radio Berlin Brandenburg Kultur.
    summit is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Ehrengarde Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,298
    Ich hoffe nicht. In der Schweiz mag das funktionieren - kleines Land, hoher Bildungsstandard...

    Wenn ich aber die durchschnittlichen Dumpfbacken hierzulande, selbst in meinem Bekanntenkreis so sehe und dann darüber entscheiden muß, denen auch noch direkte politische Kontrolle zu geben - bitte nicht. Ich bin deswegen gegen Volksabstimmungen, also auch gegen "direkte" Demokratie.

    Quote Originally Posted by EfBieEi View Post
    Nur dass dann die entscheiden würden die noch weniger von Politik verstehen als die Politiker.
    Exakt.
    Thorn1030 is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Drachentöter Abaddon's Avatar
    Join Date
    Apr 2008
    Location
    Der Wirbel des Chaos
    Posts
    4,205
    Ich hoffe ebenfalls nicht, dass so etwas je kommen wird. Und zwar ganz abgesehen davon, dass dabei mit Sicherheit sehr viele dumme Entscheidungen getroffen würden, würden garantiert auch zutiefst undemokratische Entscheidungen getroffen werden. Denn Demokratie dient nicht, wie viele denken mögen, dazu, den Willen der Mehrheit durchzusetzen, sondern die Rechte der Minderheiten zu schützen.
    Wie würde wohl eine Abstimmung nach dem Motto "Sollten alle Juden in Deutschland enteignet und nach Israel abgeschoben werden?" ausgehen? Wenn ich mir manche Berichte u.ä. anschaue, bin ich mir da wikrlich nicht sicher.

    Weiterer Aspekt: Ich bin mir ebenfalls sicher, dass die Wahltbeteiligung sehr ins Bodenlose gehen würde, wenn jeden Sonntag irgendeine Abstimmung anstünde. Und eine niedrige Wahlbeteiligung wiederum ist der Nährboden für extremistische Kräfte, da die leider sehr gut ihre Leute mobilisieren können.

    Also, wie meine Vorredner schon gesagt haben: In der Schweiz mag so etwas funktionieren, hier in Deutschland garantiert nicht.
    Abaddon is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Drachentöter Lord Kaktus's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Auf dem Mond
    Posts
    4,411
    Direkte Demokratie bedeutet doch nicht, das man über jeglichen Senf abstimmen muss. Ich finde Volksbegehren sinnvoll und habe auch schon an einigen teilgenommen in Österreich. Solange sie nicht leere Versprechen einer gewissen Partei ist, finde ich die unterstützendswert. Ob sie in Deutschland funktionieren würde? Ich denke eher wenig, die Deutschen sind ja eher Obrigkeitshöriger als sonst. Die Schweizer haben eine andere Mentalität und das sind das gewöhnt. Aber völlig unmöglich halte ich es nicht in Deutschland. Vor hundert Jahren konnte man auch fast niemanden für die deutsche Demokratie begeistern.
    Do you know what we´re doing here!? Tell that Genius what they have done! Tell fucking Gorbatschow! Tell them!
    I have nothing to offer but blood, toil, tears and sweat


    Lord Kaktus is offline

  20. #20 Reply With Quote
    Ehrengarde Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,298
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Aber völlig unmöglich halte ich es nicht in Deutschland. Vor hundert Jahren konnte man auch fast niemanden für die deutsche Demokratie begeistern.
    Und es hat einen Weltkrieg, bedingungslose Kapitulation und jahrelange Besatzung gebraucht, um das endlich zu ändern.

    Halte ich für kein Erfolgsmodell für Deutschland.
    Thorn1030 is offline

Page 1 of 5 12345 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •