Results 1 to 10 of 10

Unterschied Photoshop zu GIMP

  1. #1 Reply With Quote
    Dea da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    10,140
    was ist denn der unterschied zwischen beiden programmen?
    man kann ja mit beiden gute werke zaubern. welches ist eurer meinung nach besser?

    habe mit photoshop bisher keine erfahrung. würde mich mal interessieren. wenn es um so viel besser ist, würd ich mir evtl. überlegen, ob ichs mir hole.
    da_irga is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Sacred Legends | Amalur  Golden Girl's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Sonnenwind
    Posts
    35,794
    Meiner Meinung nach gibt es da heutzutage bezüglich der ganzen Auswahlmöglichkeiten keinen großen Unterschied mehr.
    Ich finde in Gimp alles was auch PS anbietet und umgekehrt.
    Der einzige Unterschied wäre der Preis...
    Adobe verlangt für einige Versionen monatliche Gebühren, horrendende Preise bei Vollversionen oder ältere Versionen etwas preiswerter während Gimp kostenlos ist.

    Du bräuchtest also kein schlechtes Gewissen haben wenn du bei Gimp bleiben möchtest


    [Video]
    Golden Girl is offline Last edited by Golden Girl; 07.03.2020 at 19:22.

  3. #3 Reply With Quote
    Dea da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    10,140
    ok danke für die schnelle rückmeldung.
    dann bleib ich bei gimp
    da_irga is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Sacred Legends | Amalur  Golden Girl's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Sonnenwind
    Posts
    35,794
    Ja, würde ich auch so handhaben.
    Der einzige Grund warum ich nicht mit Gimp arbeite ist... mittlerweile weiß ich in PS durch die längere Erfahrung gut Bescheid, so das die Handgriffe einfach deutlich schneller und geübter gehen als wenn ich mich erst wieder neu mit Gimp befassen müsste.
    Golden Girl is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Dea da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    10,140
    das stimmt wohl.

    wobei ich lange zeit eine alte version von gimp genutzt habe und erst vor kurzem auf die neuste version 2.10 umgestiegen bin. und da haben die leider einiges verschlimmbessert, wodurch ich mich stundenlang hinsetzen und mich "neu anlernen" musste.

    1. sie haben funktionen mit anderen "besseren" getauscht. z. b. schärfen gibt es jetzt so gar nicht mehr offiziell, sondern man kann jetzt nur noch schwarz-werte korrigieren.
    2. viele bezeichnungen wurden geändert. musste hier auch wieder suchen, bis ich einige funktionen gefunden habe. z. b. jetzt heißt es "Farbe nach Alpha" und früher hieß es "Farbe zu Transparenz" oder so ähnlich.
    2. die qualität der funktionen selbst hat meiner meinung nach gelitten. zb das skalieren von ebenen... entweder die ebenen werden unscharf oder sie sind total verpixelt. hatte ich bei der alten gimp-version so auffällig nicht.
    da_irga is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Sacred Legends | Amalur  Golden Girl's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Sonnenwind
    Posts
    35,794
    Ging mir exakt genauso.

    Diese Version 2.1 von Gimp war auf meinen PC vorinstalliert und als ich die öffnete dachte ich nur-... oh mein Gott Ich finde mich dort wenig bis überhaupt nicht mehr zurecht.
    Golden Girl is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Sacred Legends | Amalur  Golden Girl's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Sonnenwind
    Posts
    35,794
    Übrigens kannst du noch schärfen.

    Im Werkzeugkasten ist der Tropfen weichzeichnen bzw. schärfen. Wenn du ihn aktiv hast durch Umschalt+U, zeichnet er weich und bei gedrückter Strg-Taste schärft er

    Edit: Wenn du das "alte" Gimp (2.8 vermutlich) noch hast, kannst du die Funkionen auch in dein Plugin-Verzeichnis kopieren.
    Golden Girl is offline Last edited by Golden Girl; 07.03.2020 at 22:23.

  8. #8 Reply With Quote
    Ranger inlé's Avatar
    Join Date
    Jul 2019
    Posts
    163
    Also ich glaube für die meisten Verwendungszwecke für's Web ist es tatsächlich eine Frage des Geschmacks, mit welchem Programm man besser zurecht kommt. Was die Entwickler von Gimp da in den letzten Jahren reingesteckt haben, ist wirklich beeindruckend. Die Entwicklung war zwar verdammt langsam, wenn man aber die entsprechende man power dahinter beachtet, hat das Team trotzdem echt den größten Respekt verdient.

    Was Print angeht, ist man mit Gimp soweit ich mich erinnere komplett aufgeschmissen. Oder gibt es inzwischen CMYK-/ und ICC-Profilsupport? Auch so Feinheiten wie das Korrigieren der Tonwertzunahme etc. ist mit Gimp nicht möglich. Und bei interdisziplinären Projekten hat man mit Photoshop einen Workflow, der das Wechseln zwischen verschiedenen Programmen und Dateitypen sehr simpel und effizient macht. Das selbe mit Tabletsupport: Da bietet PS einfach größere Benutzerfreundlichkeit und customization.
    Ich denke, man wird in jedem Teilbereich der Gestaltung Aspekte finden, die Photoshop besser drauf hat als Gimp - und viele Dinge kann, die Gimp nicht kann. Aber das ist ja auch ganz klar, immerhin vergleicht man hier freeware mit einer professionellen Software, natürlich wird es da gravierende Unterschiede geben.

    Das macht Gimp aber für viele Hobbynutzer nicht weniger viable, im Gegenteil, ich glaube es kann einen super Einstieg in Grafikbearbeitung ermöglichen, und das komplett gratis! Die Entwickler tun damit angehenden Kreativen einen verdammt großen Gefallen.


    Ein Beispiel von Freeware vs. Paid Software, bei dem der Leistungsunterschied geringer ist: Blender und C4D. In Blender sind manche Sachen sicherlich umständlicher umzusetzen, aber es ist eine gratis Software, die ohne Probleme im professionellen Umfeld eingesetzt werden kann und das ist schon der absolute Wahnsinn, wenn man mal drüber nachdenkt.

    inlé is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Einmalposter nanjie's Avatar
    Join Date
    Mar 2020
    Posts
    1
    Gimp hat kein Farbmanagment, ist noch in Arbeit...
    Und für die professionelle Druckvorbereitung ist Gimp auch nicht geeignet, aber da nimmt man ja ohnehin DTP .
    Und als Profi würde ich vielleicht in PS investieren, der umfangreichen Spezialfunktionen, so spart man Zeit, und die Investionskosten sind schnell reingeholt!


    Aber sonst macht Gimp so ziemlich alles, was für die Fotobearbeitung benötigt wird.
    allerdings ist die Bedienung für einen gewohnten Photoshopuser gewöhnungsbedürftigt.Für einen Gimpuser wie mich ist Photoshopbedienung allerdings auch ein klein wenig umstellungsbedürftig.
    Und empfehlenswert ist es, sich in Anleitungen und Dokus zu einzulesen!


    Und für Linuxuser gibt es sowieso keine vergleichbare Alternative!


    Ich nutze als Software Gimp und als Grafiktablett das XP-Pen Deco Pro ( https://www.xp-pen.com/product/432.html ) . und komm damit sehr gut zurecht. Kann ich dir den empfehlen .
    nanjie is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Dea da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    10,140
    Danke für die vielen Infos und Tipps.


    Habe gefunden, wie das "altbekannte" Schärfen immernoch funktioniert:
    Hilfe -> Einen Befehl suchen und ausführen -> "Schärfen" eintippen und "Schärfen ..." durch das Anklicken öffnen.
    da_irga is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •