Page 3 of 6 « First 123456 Last »
Results 41 to 60 of 106

Erderwärmung (aus PE)

  1. #41 Reply With Quote
    Abenteurer LaSchnitzel's Avatar
    Join Date
    Oct 2019
    Location
    Nürnberg
    Posts
    98
    Wie du schon geschrieben hast werden ja Daten von der ganzen Welt zusammengetragen. Es ist ja auch nicht unbekannt, dass die Gletscher schmelzen und der Meeresspiegel dadurch anfängt zu steigen. Wetter und Temperatur muss man nochmal generell vom Klima trennen in soweit, dass das Klima sich langfristig ändert. Es wird immer heiße und kalte Tage geben, aber der Trend geht deutlich nach oben.

    Meine persönliche Erfahrung ist - was ich auch gerne erwähne, wenn diese Debatte aufkommt - dass es bei uns, als ich noch klein war, immer weiße Weihnachten gab. Ich war Schlittschuhlaufen am See, Schlitten fahren und das mehrere Tage, gar Wochen am Stück. Heute nicht mehr denkbar. Diesen Winter hatten wir vielleicht 3 oder 4 Tage lang Minusgrade tagsüber und erst vor einer Woche fiel mal Schnee, der es geschafft hat, vielleicht 16-20 Std liegen zu bleiben. Bin jetzt 31. Edit: Ich erlebe seit gut ... 15, 16 Jahren nicht mehr, dass es an Weihnachten mal richtig schneit oder der Schnee länger als eine Woche liegen bleibt.
    LaSchnitzel is offline

  2. #42 Reply With Quote
    Der Schläfer erwache  Sternchenfarbe's Avatar
    Join Date
    Oct 2077
    Posts
    17,075
    Ich verstehe nicht, wieso ihr euch noch immer die Mühe macht, er wird euch nicht glauben, da könnt ihr noch so viele Statistiken oder Berichte von irgendwelchen Studien posten
    Sternchenfarbe is offline

  3. #43 Reply With Quote
    Deus Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    Unter den (strammen) Linken
    Posts
    10,408
    Die größte und einzige Lüge am Klimawandel ist die das wir noch was dagegen tun könnten. Selbst wenn Deutschland ab Morgen zu 100% Klimafreundlich leben würde, würde das Global überhaupt keinen Unterschied machen oder nur minimal. Die größten Klimasünder auf der Erde sind noch Lichtjahre davon entfernt etwas zu ändern ... und solange das so bleibt ist egal was wir hier in Deutschland tun nicht einmal ein tröpfchen auf einem heißen Stein.

    Das bedeutet nun aber auch nicht das wir gar nichts tun sollten ... Denn auch wenn wir den Klimawandel nicht wirklich stoppen können, so können wir wenigsten mit einem guten Gewissen besser schlafen ... und das ist ja auch schon was.
    Lina is offline

  4. #44 Reply With Quote
    Der Schläfer erwache  Sternchenfarbe's Avatar
    Join Date
    Oct 2077
    Posts
    17,075
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Die größte und einzige Lüge am Klimawandel ist die das wir noch was dagegen tun könnten. Selbst wenn Deutschland ab Morgen zu 100% Klimafreundlich leben würde, würde das Global überhaupt keinen Unterschied machen oder nur minimal. Die größten Klimasünder auf der Erde sind noch Lichtjahre davon entfernt etwas zu ändern ... und solange das so bleibt ist egal was wir hier in Deutschland tun nicht einmal ein tröpfchen auf einem heißen Stein.

    Das bedeutet nun aber auch nicht das wir gar nichts tun sollten ... Denn auch wenn wir den Klimawandel nicht wirklich stoppen können, so können wir wenigsten mit einem guten Gewissen besser schlafen ... und das ist ja auch schon was.
    Nicht einmal wenn alle Länder auf einmal klimaneutral werden würden, würde man den Klimawandel aufhalten
    Der Schaden ist da, jetzt geht es eher um Schadensbegrenzung
    Sternchenfarbe is offline

  5. #45 Reply With Quote
    Halbgott Pursuivant's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Metro-Ruhr
    Posts
    9,274
    Warum glaubt man, dass Wetterlagen und Klima auf der Erde immer statisch sind, bzw. waren.

    Europäische Gletscher bildeten sich nach dem Ende der mittelalterlichen Warmzeit, Entschuldigung muss heute offiziell eigentlich mittelalterliches Optimum heißen! Nach dem Maunder Impact (Minimum), auch kleine Eiszeit genannt (es ist heute auch verpönt es so zu nennen) seit den Jahren 1820/1870 begannen die Gletscher zu schmelzen.
    Es gab auch die ägyptische und römische Warmzeit, die sich über Jahrhunderte erstreckten und als das mitteleuropäische Klima wärmer als heute war. Die Alpen waren die meiste Zeit in der Menschheitsgeschichte im Sommer weitgehend eis- und schneefrei. Die Baumgrenze lag zu den Zeiten auch um 400 bis 500 Meter höher.

    @ LaSchnitzel

    Da spielen dir deine Erinnerungen einen Streich, siehe hier: https://wetterkanal.kachelmannwetter...mehr-schnee-2/ Die letzte Kaltzeit mit viel Schnee, Eis und kühlen Sommern dauerte von 1942 bis 1978/83.

    Weltweit gibt es 10.000/14.000 terrestrische Wetterstationen, in Deutschland ca. 2.000/3.000. Gut 80 Prozent dieser Stationen weltweit liegen heute in Wärmeinseln oder werden durch Mikroklimata beeinflusst https://www.dwd.de/DE/forschung/klim...seln_node.html ! Vor 50 Jahren lagen diese Stationen noch weitestgehend im Grünen.
    Die Erdoberfläche (ohne Ozeane/Inseln) beträgt 150 Millionen qkm! Da kann sich jeder ausrechnen welche Wirklichkeit die Messungen dokumentieren.
    Pursuivant is offline

  6. #46 Reply With Quote
    Sword Master BugLuke's Avatar
    Join Date
    Dec 2015
    Location
    Saarland
    Posts
    924
    Quote Originally Posted by Sternchenfarbe View Post
    Ich verstehe nicht, wieso ihr euch noch immer die Mühe macht, er wird euch nicht glauben, da könnt ihr noch so viele Statistiken oder Berichte von irgendwelchen Studien posten
    sehe ich genauso. AM Ende kommt ein mir-doch-egal mit oberlehrerhaften Zwinkersmiley.

    Der Kanal des Golfstromvideos glaenzt auch ansonsten mit hoher Qualitaet und keinerlei Verschwoerungstheorien \s

    Es wird dir immer was erklaert luci und dann kommt der selbe Kommentar nochmal von dir. Lies dir das Zeug doch mal anstaendig durch.
    BugLuke is offline

  7. #47 Reply With Quote
    Abenteurer LaSchnitzel's Avatar
    Join Date
    Oct 2019
    Location
    Nürnberg
    Posts
    98
    Quote Originally Posted by Pursuivant View Post
    @ LaSchnitzel

    Da spielen dir deine Erinnerungen einen Streich, siehe hier: https://wetterkanal.kachelmannwetter...mehr-schnee-2/ Die letzte Kaltzeit mit viel Schnee, Eis und kühlen Sommern dauerte von 1942 bis 1978/83.

    Weltweit gibt es 10.000/14.000 terrestrische Wetterstationen, in Deutschland ca. 2.000/3.000. Gut 80 Prozent dieser Stationen weltweit liegen heute in Wärmeinseln oder werden durch Mikroklimata beeinflusst https://www.dwd.de/DE/forschung/klim...seln_node.html ! Vor 50 Jahren lagen diese Stationen noch weitestgehend im Grünen.
    Die Erdoberfläche (ohne Ozeane/Inseln) beträgt 150 Millionen qkm! Da kann sich jeder ausrechnen welche Wirklichkeit die Messungen dokumentieren.
    Dann habe ich in meiner Kindheit anscheinend nur geträumt, dass ich viel im Schnee gespielt habe? Natürlich sind meine Erinnerungen echt und ich sehe ehrlich gesagt in den ganzen Grafiken - wie auch im Video von deinem Link zu sehen ist - einen ganz klaren Trend nach unten. Vielleicht nicht in jedem Bundesland gleich stark, aber zufälligerweise in Bayern am meisten und da wohne ich. An den Winter von 2010 kann ich mich noch erinnern, da habe ich noch wo anders gewohnt und das war das letzte Mal, dass ich auf Pulverschnee laufen konnte. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen, weil es einfach ein Gefühl ist, das ich sehr vermisse.
    LaSchnitzel is offline

  8. #48 Reply With Quote
    Der Schläfer erwache  Sternchenfarbe's Avatar
    Join Date
    Oct 2077
    Posts
    17,075
    Quote Originally Posted by Pursuivant View Post
    Da kann sich jeder ausrechnen welche Wirklichkeit die Messungen dokumentieren.
    Ich werfe dazu mal ein einzelnes Beispiel in den Raum
    Klimarekord von 20 Grad in der Antarktis

    Also ja, du hast wohl recht, es wird nur in "Warmzonen" gemessen
    Sternchenfarbe is offline

  9. #49 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    13,937
    Quote Originally Posted by Pursuivant View Post
    Weltweit gibt es 10.000/14.000 terrestrische Wetterstationen, in Deutschland ca. 2.000/3.000. Gut 80 Prozent dieser Stationen weltweit liegen heute in Wärmeinseln oder werden durch Mikroklimata beeinflusst
    Das dürfte stellvertretend für deine Genauigkeit sein, denn diese Angaben sind verzerrt und damit falsch. In Deutschland gibt es etwa 800 hauptamtliche Stationen, weltweit 14.000 hauptamtliche. Daneben düfrten es nochmal mindestens doppelt so viele nebenamtliche geben, so ist es nämlich in Deutschland.

    Zu dem anderen Kram, Baumgrenze und Gletschern, hätte ich gern Quellen.
    Wie kommst du darauf, dass die Stationen in Wärmeinseln lägen?
    Wie kommst du darauf, dass du es besser weißt als die gesamte Riege der Klimawissenschaftler?

    2020 übrigens erstes Jahr ohne Eiswein, seit der Eiswein vor fast 200 Jahren "zufällig" erfunden wurde.
    Aber jo, alles normal Leute!

    9 der 10 wärmsten Jahre seit 150 Jahren in den letzten 10 Jahren. Alles ganz normal, kein Grund zur Sorge!
    ulix is offline

  10. #50 Reply With Quote
    Drachentöter
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    4,354
    Quote Originally Posted by BugLuke View Post
    sehe ich genauso. AM Ende kommt ein mir-doch-egal mit oberlehrerhaften Zwinkersmiley.

    Der Kanal des Golfstromvideos glaenzt auch ansonsten mit hoher Qualitaet und keinerlei Verschwoerungstheorien \s

    Es wird dir immer was erklaert luci und dann kommt der selbe Kommentar nochmal von dir. Lies dir das Zeug doch mal anstaendig durch.
    Golfstrom! Erderwärmung!
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Verschwörungstheorie, natürlich was sonst.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  11. #51 Reply With Quote
    Halbgott Pursuivant's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Metro-Ruhr
    Posts
    9,274
    Quote Originally Posted by Sternchenfarbe View Post
    Ich werfe dazu mal ein einzelnes Beispiel in den Raum
    Klimarekord von 20 Grad in der Antarktis

    Also ja, du hast wohl recht, es wird nur in "Warmzonen" gemessen
    Einfach nicht jedem Hype nachlaufen!

    Die 20° Grad wurden vom argentinischen Wetterdienst als falsch bezeichnet.
    https://www.timeanddate.de/wetter/an...-station/klima

    Das passt natürlich nicht ins Konzept. Schau dir mal an wo die Station liegt! Nur 100 sm von Kap Hoorn entfernt. Am gleichen Tag wurden auf der russischen Station, die ein paar Kilometer südlich von Marambio liegt, -14°C gemessen. Bedingt durch die Strömung im Südatlantik ist es auf dieser Halbinsel im Durchschnitt wärmer. Außerdem ist war dort im Januar auch Hochsommer!
    Pursuivant is offline

  12. #52 Reply With Quote
    Deus thefilth's Avatar
    Join Date
    Apr 2010
    Location
    Hängematte
    Posts
    13,518
    Die schmelzenden Gletscher kommen auch davon, weils kälter wird, nicht wahr Pursuivant?
    thefilth is offline

  13. #53 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    13,937
    Hier mal die 10 wärmsten Jahre seit 1881:

    [Bild: 10-record-hottest-years-globally.jpg]

    Keine Besonderheit erkennbar. Die wärmsten Jahre verteilen sich vollkommen gleichmäßig und statistisch normal über alle 140 Jahre seitdem, und bündeln sich nicht etwa alle in den letzten 10-20 Jahren...
    ulix is offline

  14. #54 Reply With Quote
    Myth Heinzi's Avatar
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Aachen
    Posts
    8,945
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Die größte und einzige Lüge am Klimawandel ist die das wir noch was dagegen tun könnten. Selbst wenn Deutschland ab Morgen zu 100% Klimafreundlich leben würde, würde das Global überhaupt keinen Unterschied machen oder nur minimal.
    Deutschland ist ja nur der sechstgrößte CO2-Verursacher der Welt, da kommt es ja nicht auf uns an.

    Und ja natürlich ist das ne globale Sache, es müssen alle Länder mitziehen. Wenn man beim Klimawandel von wir spricht, dann ist die gesamte Welt damit gemeint und wir als die Welt können den Klimawandel noch immer aufhalten.

    Deutschland allein oder China allein kann da nix machen, das ist richtig. Es müssen alle was machen. Und das sehr schnell. Denn viel Zeit haben wir nicht mehr.

    Quote Originally Posted by Sternchenfarbe View Post
    Nicht einmal wenn alle Länder auf einmal klimaneutral werden würden, würde man den Klimawandel aufhalten
    Der Schaden ist da, jetzt geht es eher um Schadensbegrenzung
    Stand der aktuellen Forschung (siehe IPCC-Bericht) ist, dass wir bei Einhaltung des 1,5°C-Ziels die Eskalation mit 2/3-Wahrscheinlichkeit vermeiden können. Die Carbon Clock für das 1,5°C-Ziel läuft noch sieben Jahre.

    Also wenn wir jetzt morgen die Emissionen auf null fahren würden, dann wäre der Klimawandel aufgehalten. Also sehr wahrscheinlich.

    Der Schaden, den wir bis jetzt verursacht haben, bleibt, ja. Aber es wird dann nicht noch schlimmer und jetzt heute im Jahre 2020 halten sich die Folgen des bisherigen Klimawandels ja noch in Grenzen, da ist ja noch nicht viel passiert.

    Das Weltuntergangsszenario ist ja das Umlegen der Kippelemente im Erdsystem, was die globale Erwärmung völlig aus unserer Kontrolle nähme, dann ginge die Temperatur immer weiter rauf egal ob wir Treibhausgase emittieren oder nicht.

    Erst dann ließe sich der Klimawandel nicht mehr aufhalten.

    Bei der jetzigen Politik (in Deutschland und weltweit) werden wir dieses Szenario natürlich locker-flockig abspielen. Aber das ist nicht in Stein gemeißelt.

    /edit Den Schaden, den wir bis jetzt verursacht haben, also die Erwärmung um 1,1°C, die können wir auch wieder rückgängig machen. Dauert halt mal hundert Jahre oder so. Man müsste einfach netto negative CO2-Bilanz haben, z.B. durch Anpflanzen von Wald während wir keinerlei fossile Brennstoffe verballern.

    Wenn wir aber die Kippelemente bei 1,5°C bis 2°C Erwärmung erstmal umgelegt haben, dann wird die daraus resultierende weitere Erwärmung auf Jahrtausende irreversibel. Die komplette Antarktis schmilzt dann erstmal ab und so Späße, da können wir Bäume pflanzen wie wir wollen, bringt dann nix mehr.

    /edit 2 Und alles, was Pursuivant schreibt könnt ihr getrost ignorieren. Der sagt zwar manchmal die Wahrheit, interpretiert die Fakten aber immer falsch. Klassischer Klimawandelleugner mit Intelligenz, der nicht verblödet daherkommt, sondern wissenschaftlich klingt. Ist aber trotzdem falsch. Ich hab keinen Bock mehr, jede Aussage von ihm zu widerlegen, hab ich vor paar Monaten noch gemacht, bringt aber nix, den überzeugt man nicht mehr von der Wahrheit, die alle Klimawissenschaftler uns sagen.

    /edit 3 Und ich kann's übrigens auch nicht mehr sehen wie einige Leute andauernd irgendwelches Halbwissen rausposaunen. Wenn ihr hier irgendwas als Fakten hinstellen wollt, dann checkt das vorher bitte gegen. Lest doch mal die IPCC-Berichte oder wenigstens den wikipedia-Artikel (Link mehrfach im Thread schon gepostet) bevor ihr eure Laienvermutung als Tatsache rauskloppt. Danke.
    "wenn ich jmd respektlos behandelt habe warst dass immer nur du" - wahre Freunde!

    Legen Sie das verdammte Eis zurück auf Ihre Zwei-Millionen-Dollar-Hand!
    EDL: Es wird Menschenansammlungen in allen Größenordnungen geben in hinreichender Zahl.
    Mission Impossible mit Heinzi Cruise
    Heinzi is offline Last edited by Heinzi; 03.03.2020 at 17:53.

  15. #55 Reply With Quote
    Der Schläfer erwache  Sternchenfarbe's Avatar
    Join Date
    Oct 2077
    Posts
    17,075
    @heinzi
    Ich kann nicht zitieren, deshalb so
    Selbst wenn wir jetzt sofort klimaneutral würden, entwickelt es sich noch weiter, es hat quasi ein gewisses delay und das ganze CO2 ist damit ja auch nicht direkt weg, das wird erst über Jahre wieder abgebaut, also schöne heile Welt wäre es dann auch nicht, aber es wäre doch toll nicht jedes Jahr schlimmeres Wetter zu bekommen, sondern mal nur bei schlechtem zu bleiben
    Sternchenfarbe is offline

  16. #56 Reply With Quote
    Myth Heinzi's Avatar
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Aachen
    Posts
    8,945
    Quote Originally Posted by Sternchenfarbe View Post
    @heinzi
    Ich kann nicht zitieren, deshalb so
    Selbst wenn wir jetzt sofort klimaneutral würden, entwickelt es sich noch weiter, es hat quasi ein gewisses delay und das ganze CO2 ist damit ja auch nicht direkt weg, das wird erst über Jahre wieder abgebaut, also schöne heile Welt wäre es dann auch nicht, aber es wäre doch toll nicht jedes Jahr schlimmeres Wetter zu bekommen, sondern mal nur bei schlechtem zu bleiben
    Das CO2 wird mittelfristig gar nicht abgebaut, das bleibt in der Atmosphäre drin. Außer wir nehmen das wieder raus zb durch Regenwaldaufforstung etc (was auch nicht mal eben so getan ist). Langfristig (Jahrhunderte, nicht Jahre) würde sich das von alleine wieder einschaukeln solange wir Menschen nicht aktiv dagegen arbeiten (bspw durch Abholzung von Wald).

    Mit dem delay hast du recht. Wenn die Emissionen auf null gehen und die atmosphärische CO2 Konzentration konstant bleibt, wird es sich erstmal noch etwas weiter erwärmen. Solange dabei kein Kippelement erreicht wird, hört's dann aber auf, es ist aufgehalten.

    Dieses delay ist mit einberechnet in das 1,5°C-Ziel. Wir liegen derzeit ja bei 1,1°C bis 1,2°C über vorindustriellem Niveau. Bei einer Erwärmung von derzeit 0,18°C pro Jahrzehnt liegen wir damit 2030 immer noch unter den 1,5°C - aber durch das delay kann das Überschreiten der 1,5°C trotzdem nicht mehr aufgehalten werden.

    Wie groß der Effekt dieses delay genau ist, ist natürlich nicht einfach zu sagen. Daher gibt das IPCC das "Ende der Carbon Clock" auch nur mit Wahrscheinlichkeitswerten an. Die siebeneinhalb Jahre (mit den jährlichen Emissionen von 2017) sind das best estimate, kann aber auch schon früher vorbei sein - oder später. Das Wahrscheinlichkeitsfenster ist aber relativ eng, ist nicht so, dass das jetzt guten Gewissens noch 15 Jahre sein könnten oder so.
    "wenn ich jmd respektlos behandelt habe warst dass immer nur du" - wahre Freunde!

    Legen Sie das verdammte Eis zurück auf Ihre Zwei-Millionen-Dollar-Hand!
    EDL: Es wird Menschenansammlungen in allen Größenordnungen geben in hinreichender Zahl.
    Mission Impossible mit Heinzi Cruise
    Heinzi is offline

  17. #57 Reply With Quote
    Deus Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    Unter den (strammen) Linken
    Posts
    10,408
    Quote Originally Posted by Heinzi View Post
    Deutschland ist ja nur der sechstgrößte CO2-Verursacher der Welt, da kommt es ja nicht auf uns an.

    Und ja natürlich ist das ne globale Sache, es müssen alle Länder mitziehen. Wenn man beim Klimawandel von wir spricht, dann ist die gesamte Welt damit gemeint und wir als die Welt können den Klimawandel noch immer aufhalten.

    Deutschland allein oder China allein kann da nix machen, das ist richtig. Es müssen alle was machen. Und das sehr schnell. Denn viel Zeit haben wir nicht mehr.
    Da sieht man mal wie sehr solch ein Ranking 1. in die Irre führen kann und 2. man damit, wie in deinem Fall, die Menschen manipulieren kann.

    Deutschland ist auf Platz 6 ... das stimmt und zwar mit 2,36% Soweit hast du recht aber lass uns doch mal die Zahlen anschauen ...

    Wenn man mal Platz 1 China mit 28% und Platz 2 Amerika mit 16% damit Vergleicht wird schnell deutlich wie nichtssagend dieser 6te Platz im Grunde ist. Und wenn der dritte Platz dann Indien mit "gerade mal" 5,8% ist, wird es sogar noch deutlicher wie wenig dieser Platz 6 im Grunde wert ist.
    Lina is offline

  18. #58 Reply With Quote
    Myth Heinzi's Avatar
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Aachen
    Posts
    8,945
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Da sieht man mal wie sehr solch ein Ranking 1. in die Irre führen kann und 2. man damit, wie in deinem Fall, die Menschen manipulieren kann.

    Deutschland ist auf Platz 6 ... das stimmt und zwar mit 2,36% Soweit hast du recht aber lass uns doch mal die Zahlen anschauen ...

    Wenn man mal Platz 1 China mit 28% und Platz 2 Amerika mit 16% damit Vergleicht wird schnell deutlich wie nichtssagend dieser 6te Platz im Grunde ist. Und wenn der dritte Platz dann Indien mit "gerade mal" 5,8% ist, wird es sogar noch deutlicher wie wenig dieser Platz 6 im Grunde wert ist.
    Darum geht es doch nicht.

    Du kannst als einzelnes Land nicht den Sand in den Kopf stecken und nix tun "weil ja eh die Chinesen und die Amis den größten Anteil haben". Außerdem ist auch unser Anteil von 2-3% immer noch signifikant, wir sind nicht Monaco, deren Emissionen im Nichts verschwinden.

    Alle Länder müssen handeln und gerade Deutschland als hochindustrialisiertes modernes Land muss dabei eine Vorreiterrolle einnehmen, damit technische Innovationen und die politische Machbarkeit ein Vorbild für Entwicklungsländer wie Indien sein können. Oder auch kleinere Länder wie Polen. Die halten an ihrer Kohle fest, deren ganze Energieversorgung ist darauf aufgebaut. Und wir schaffen es selber nicht die vor 2038 abzuschalten, wie können wir das dann von Polen erwarten? Denn auch die müssen auf null, nicht nur die Großen wie China und die USA.

    Per capita liegen wir bspw noch vor China. Kann man auch mal so sehen.

    /edit

    Bleiben wir mal bei China. Warum sollen die ihre Emissionen reduzieren und ihre wirtschaftliche Entwicklung bremsen wenn der Konkurrent Deutschland sich darauf ausruht, dass sie ja nur 2% der Emissionen beitragen? In China leben über zehnmal so viele Menschen, natürlich haben die höhere Emissionen. Per capita wie gesagt immer noch niedriger als Deutschland.

    Das ist einfach ne billige Ausrede um nix zu tun.
    "wenn ich jmd respektlos behandelt habe warst dass immer nur du" - wahre Freunde!

    Legen Sie das verdammte Eis zurück auf Ihre Zwei-Millionen-Dollar-Hand!
    EDL: Es wird Menschenansammlungen in allen Größenordnungen geben in hinreichender Zahl.
    Mission Impossible mit Heinzi Cruise
    Heinzi is offline Last edited by Heinzi; 03.03.2020 at 19:05.

  19. #59 Reply With Quote
    Deus Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    Unter den (strammen) Linken
    Posts
    10,408
    Quote Originally Posted by Heinzi View Post
    Darum geht es doch nicht.

    Du kannst als einzelnes Land nicht den Sand in den Kopf stecken und nix tun "weil ja eh die Chinesen und die Amis den größten Anteil haben". Außerdem ist auch unser Anteil von 2-3% immer noch signifikant, wir sind nicht Monaco, deren Emissionen im Nichts verschwinden.

    Alle Länder müssen handeln und gerade Deutschland als hochindustrialisiertes modernes Land muss dabei eine Vorreiterrolle einnehmen, damit technische Innovationen und die politische Machbarkeit ein Vorbild für Entwicklungsländer wie Indien sein können. Oder auch kleinere Länder wie Polen. Die halten an ihrer Kohle fest, deren ganze Energieversorgung ist darauf aufgebaut. Und wir schaffen es selber nicht die vor 2038 abzuschalten, wie können wir das dann von Polen erwarten? Denn auch die müssen auf null, nicht nur die Großen wie China und die USA.

    Per capita liegen wir bspw noch vor China. Kann man auch mal so sehen.

    /edit

    Bleiben wir mal bei China. Warum sollen die ihre Emissionen reduzieren und ihre wirtschaftliche Entwicklung bremsen wenn der Konkurrent Deutschland sich darauf ausruht, dass sie ja nur 2% der Emissionen beitragen? In China leben über zehnmal so viele Menschen, natürlich haben die höhere Emissionen. Per capita wie gesagt immer noch niedriger als Deutschland.

    Das ist einfach ne billige Ausrede um nix zu tun.
    Niemand spricht von Kopf in den Sand stecken und niemand spricht davon das Deutschland nichts tun muss.

    Weshalb China reduzieren soll? Weil China 1,4 Milliarden Einwohner hat und somit eine sehr viel größere Verantwortung als Deutschland hat. Du kannst 80 Millionen halt nicht mal so eben mit 1,4 Milliarden in eine Schublade stecken und nur um halt mal wieder auf Deutschland einzuprügeln, was in diesem Forum mittlerweile zum guten Ton gehört, Deutschland in den selben Topf werfen.

    Vom Willen der Chinesen und der Amerikaner, etwas gegen den Klimawandel zu tun, fange ich gar nicht erst an. Auch hier ist Deutschland dabei ... aber typisch Deutsch halt mal wieder in kleinen Schritten. Was aber immer noch besser als gar keine wie die Chinesen oder die Amerikaner.
    Lina is offline

  20. #60 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    13,937
    Die Chinesen machen mittlerweile deutlich mehr gegen den Klimawandel als die BRD, die all ihre Mühen vor ein bis zwei Jahrzehnten mehr oder weniger eingefroren hat.

    Und pro Kopf produzieren Chinesen halt immer noch deutlich weniger CO2 als die Deutschen.
    ulix is offline

Page 3 of 6 « First 123456 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •