Was immer ihr von ihnen halten mgt, so bitte ich doch um Verstndnis fr meine Kolleginnen, insbesondere fr Xrssie. Hier muss auch ich einen Fehler eingestehen, denn ich habe es versumt, sie zu warnen, dass ihre Idee des safe space hier auf wenig Gegenliebe stoen wird (mal ganz unabhngig davon, was ich persnlich davon halte). Unabhngig, ob Xrssie jetzt richtig gehandelt hat oder nicht, seid ihr viel zu hart mit ihr ins Gericht gegangen. Ich sehe das jetzt nmlich nicht so, dass sie euch diktatorisch beherrschen wollte oder so. Sie kam halt pltzlich (und einigermaen berraschend) ins Amt und hatte sich da gleich mit so einem Brocken zu tun. Natrlich mchte sie da so rasch wie mglich etwas gegen tun! Natrlich ist sie frustriert, wenn ihr Engagement nicht wertgeschtzt wird und sie von manchen gleich als Despotin dargestellt wird, die ihre Modrechte fr irgendwelche tyrannischen Manahmen missbrauchen will. Dass sie den Posten gerade erst bernommen hat und vermutlich von der Situation berfordert ist. Da httet ihr ruhig ein bisschen verstndnisvoller sein knnen, anstatt gleich mit irgendwelchen Vorwrfen. Ich war damals auch extrem berfordert, als pltzlich MiMo abgesprungen ist und war teilweise sehr frustriert, als ich merkte, wie meine Ideen teilweise nicht so aufgenommen wurden, wie ich mir das gedacht hatte.

@Ajnif: Zu deinem Post in der Taverne, wollte ich noch was schreiben, aber im Grunde hat ja Ewek ja schon gesagt, was ich sagen wollte:
Quote Originally Posted by Ewek
Meinungen sind eben nicht alle gleichwertig. Es gibt solche, die vernnftig (und wahrscheinlich wahr) sind und solche, die es nicht sind. "Die Welt ist eine Scheibe" ist keine vernnftig vertretbare Meinung, "die Welt ist eine Kugel" dagegen schon. Ich sehe nicht, warum man die erstere Meinung, oder die Meinung "2+2=5" akzeptieren sollte. Sie sind einfach falsch. Dieser Relativismus ist schlichtweg falsch.
Das sehe ich auch nicht so, dass etwas schtzenswert ist, blo weil es eine Meinung ist. Ja, manche Meinungen gebieten es geradezu, dass man ihnen widerspriecht. Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit, aber niemand hat die Pflicht falsche, schlechte Meinungen einfach so hinzunehmen (wenn hier einer meint: "laido ist ein hurensohn" wrden wir das ja auch nicht hinnehmen). Das folgt ja schon aus der Meinungsfreiheit, dass man halt auch frei uern darf, wenn man jemandes Meinung Scheie findet. Sicherlich werde ich es nicht akzeptieren, wenn jemand hier einfach nur schreibt: "Deine Meinung ist Scheie", aber das hat JdeX ja nicht getan. Er hat ja ausfhrlich begrndet, warum er gewisse Meinungen fr falsch hlt. Und das ist die einzige Achtung, die Meinungen zusteht: dass man sie auf Grundlage der Vernunft und nicht einfach nur kraft seiner eigenen Meinung widerlegt. JdeX hat diese Achtung gegenber anderen Meinungen gezeigt, auf der anderen Seite habe ich davon nichts gesehen. Ist natrlich lachhaft, dass jetzt ausgerechnet JdeX gesperrt wurde, aber ich finde man muss jetzt nicht auch noch Laido sperren, um das kosmische Gleichgewicht wiederherzustellen oder so. Ein Safe Space wre ein Ort, an dem man unverantwortlich rummeinen kann, wie man will, ohne dafr irgendwie belangt zu werden. Kann ja sein, dass manche das wollen, aber weder will ich das noch halte ich es in irgendeiner Weise fr erstrebenswert. Muss ich dann auch Leuten wie Tob oder Critias ihre Meinung lassen?
Es ist hier gar kein Kompromiss wnschenswert, weil eben nicht beide Seiten gleichwertig sind, so wie auch kein Kompromiss zwischen Klimaschutz und den Profitinteressen irgendwelcher Unternehmen angebracht ist. Es kann ja sein, dass die eine Seite Recht hat und die andere Unrecht, es kann auch sein, dass beide Seiten Unrecht haben, es kann aber niemals sein, dass beide Seiten Recht haben und nur im letzteren Fall wre ein Kompromiss gerechtfertigt. Dass man nichts Schlechtes tun muss um jemandes Befindlichkeiten zu stren wurde hier ja mehrfach dargelegt (und mein Schwesterbeispiel zeigt es ja auch), also kann es nichts grundstzlich Schlimmes sein etwas zu sagen, was jemand Anderes beleidigend findet. Meine andere Schwester war ja auch furchtbar aufgeregt, als ich mal sagte, dass ich von einem bestimmten Gericht immer rlpsen muss, wenn ich das esse. Das war wohl auch ganz bse, was ich da gesagt habe. Die Beispiele beweisen ja wohl, dass bloe Befindlichkeiten nicht geschtzt werden KNNEN. Es ist schlicht unmglich vorherzusagen, ob jemand sich von einem Post beleidigt fhlt. Deshalb kann man sowas halt auch nicht als Mastab nehmen, ob etwas gut oder schlecht ist. Sicherlich gab es einige Formulierungen von JdeX, die ich nicht so toll fand, aber letztendlich muss man schon ziemlich erbsenzhlerisch sein, um ihn deshalb zu sperren (letztendlich war es ein einzelnes Wort, das zu seiner Verwarnung gefhrt hat). Naja, ist ja letztendlich nicht meine Entscheidung, ob er gesperrt wird oder nicht.

Sicherlich mchte ich auch, wenn sich die Leute hier lieb haben, aber das geht halt nur, wenn man sich lieb hat, und sich nicht bei erstbester Gelegenheit an die Gurgel geht (mach ich ja auch nicht bei meiner Schwester, wenn sie mich anschreit). Oder wie Ewek geschrieben hat:

Quote Originally Posted by Ewek
Entsprechend sehe ich, ganz ehrlich, das Problem nicht, bzw. meine es in dem zu erkennen, was DGDM ja gesagt hat: Das Problem ist, dass wir uns alle lieb haben sollen, und dass daher jede Kritik eben, weil sie Kritik ist, als ketzerisch empfunden wird. Damit sind sowohl Oblomows Beschwerde, egal wie berechtigt das sein mag (ob es das ist will ich hier nicht errtern), als auch Jdex' Mahnungen zu Gte und Wahrhaftigkeit nicht hinnehmbar, und zwar einfach, weil sie kritisch sind, weil sie nicht in die Harmonie passen, sondern weil sie eben es wagen, anderen Menschen, die bedingungslos gut zu finden wir hier anscheinend verpflichtet sind, mit immerhin der Mglichkeit der eigenen Schlechtigkeit konfrontieren. Sie sagen eben: Du bist nicht notwendig und unbedingt gut, sondern nur dann, wenn Du gut handelst, und mir scheint, dass Du das jetzt nicht getan hast. (Absurderweise folgt fr einige daraus anscheinend, dass die betroffene Person nun nicht mehr gemocht werden knne. Kann sie aber sehr wohl. Ich kann z.B. sehen, dass Laido in der Diskussion mit Jdex nicht ernsthaft auf Jdex eingegangen ist, insofern also falsch gehandelt hat, ihn aber trotzdem noch immer mgen und tue das ja auch, und Jdex womglich auch, damit wre also das Sichliebhaben gar nicht gestrt.)
Harmonie ist sowieso so ein chinesischer Propagandabegriff. Neben "Stabilitt", die fr den Machterhalt der kommunistischen Partei steht, steht die Harmonie fr die vollkommene Linientreue. Ein kritischer Beitrag in den sozialen Medien wird nicht etwa "zensiert", wird nicht "gelscht", er wird harmonisiert. Wenn jemandem das Haus fr ein staatliches Bauprojekt abgerissen wird, und er sich deshalb bei den rtlichen Behrden beschwert, wird er harmonisiert. Wenn jemand von seinem Recht gebrauch macht, bei Wahlen gegen den von der KP bevorzugten Kandidaten anzutreten, wird er harmonisiert. Und selbstverstndlich wird auch jeder harmonisiert, der es wagt, der marxistisch-atheistischen Leitkultur zu widersprechen und irgendeinen religisen Glauben lebt.

Naja, wird man ja sehen, was die Harmoniekeule anrichtet.