Page 2 of 4 « First 1234 Last »
Results 21 to 40 of 64
  1. #21 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Quote Originally Posted by Wolf13 View Post
    Sonst mit dem Schleichen und dem Symbol hast du schon erfasst und das ist die Grundlage.
    Kann man auch durch Hilfsmittel erleichtern, muss aber bei der Unsichtbarkeit aufpassen, da man mit ihr schnell das Symbol erhält, dass man nicht beobachtet wird, aber die Unsichtbarkeit endet sobald man mit etwas interagiert und so hat man zu Anfang des Diebstahls alle Voraussetzungen, aber da es ein Vorgang ist, braucht es Zeit und da die Unsichtbarkeit schon zu Anfang gebrochen wird, wird man dann meistens entdeckt.
    Guter Hinweis für später, wobei ich mir noch nicht sicher bin ob ich das überhaupt skillen werde. Ist doch ein Skill/Zauber, oder?

    Man kann also vorher alle seine gestohlenen Sachen irgendwo zwischenlagern, dann zum Wächter latschen, seine Strafe zahlen und alles ist im Grünen (es gibt auch keine Art von Ruf oder Karma, das man verlieren könnte). Danach dann zu seinem Zwischenlager und man kann sich die Beute wieder greifen.
    Das hatte ich mir schon gedacht, das es nur um die heiße Ware geht die man noch bei sich hat.

    Auch verschwindet das bei der Durchsuchung konfiszierte Zeug nicht ins Nirvana, sondern man findet meistens in der Nähe des Kerkers zwei Kisten. Eine mit der Bezeichnung Ausrüstung des Gefangenen und die Andere dann Beweismittel (oder konfizierte Güter oder so) und in der Letzteren sollte man sein abgenommenes Zeug finden.
    Die Kisten sind meistens gut verschlossen (hoher Schwierigkeitsgrad fürs Schloss) und auch die Wachen drehen da seine Runden, dass es nicht zu einfach ist, wieder an sein Zeug zu kommen.
    Den Kerker in Weißlauf hab ich schon besucht (nicht als Insasse ), und die Truhe für die Sachen der Gefangenen hatte ich dabei entdeckt. Die der konfiszierten Güter muss ich übersehen haben, oder die Beschriftung falsch interpretiert.

    Und einen Insassen, dem es ganz und gar nicht gut zu gehen schien. Hat Stocksteif in seiner Zelle auf dem Boden halb über einem Gitter gelegen.

    Sonst noch weiter zum Diebstahl.
    Man verliert zwar keinen Ruf oder so, aber es hat trotzdem Konsequenzen. Wenn man zu Anfang stiehlt, werden von einem Bestohlenen 'Schläger' angeworben, die einen aufmischen sollen.
    Auch dann, wenn man unentdeckt blieb? Sie heuern also Schläger an, um jemanden zu verprügeln bei dem sie den verdacht haben, dieser könnte es gewesen sein?

    Etwas unsicher bin ich mir, ob im Directors Cut der inoffizielle Patch enthalten ist, den man sich auf alle Fälle installieren sollte, der aber auch nicht Perfekt ist.
    Ich meine, das hätte im Changelog gestanden, das der inoffizielle Patch integriert ist.

    An Ihm habe ich zB. auszusetzen, dass sie dort in einer Quick and Dirty Aktion allen möglichen Begleitern das Geld aus der Tasche ziehen.
    Ist im Grunde also kein Bug Patching, sondern eher Balancing, da man sonst bei einem Begleiter eine Trainingseinheit nehmen kann und ihm dann das Geld wieder abnehmen (man kommt bei einem Begleiter schnell in sein Inventar, da man ihn auch besser ausrüsten kann (und sollte)).
    Damit das nicht mehr möglich ist, haben nun alle möglichen Begleiter kein Gold mehr im Inventar und so fällt bei ihnen auch das zurück stehlen flach.
    Also, falls man mit dem infoffiziellen Patch seine Trainingsgeld zurück stehlen will, sollte man keine möglichen Begleiter als Trainer nutzen.
    Den Trick hatte ich gelesen, funktioniert also nicht mehr. Kann ich mit leben.

    Falls du eine Person bist, die gerne alles Mögliche einsteckt, solltest du von Zeit zu Zeit auch Gewichtsprobleme haben.
    Nein, werde ich nicht. Ich kann begrenzte Inventare nicht leiden, daher hab ich noch vor dem Anspielen mir eine Lösung dafür gesucht.
    Das absolut alles einstecken nicht zielführend ist, hatte ich aber auch festgestellt. Für manche Sachen zahlen mir die Händler nichts. Kann mir vorstellen, das sich das ändert, sobald man besser Handeln kann (sprich: höherer Skill in "Reden" bzw. ein entsprechenden Perk beherrscht).
    Durch die begrenzten Goldmengen der Händler, kann man sowieso nicht immer alles verkaufen. Also kann ich den quasi wertlosen Kram gleich liegen lassen.

    Das war einer der Punkte die mich an Morrowind gestört haben. Das ich insgesamt wohl nur 10 Std. gespielt habe, aufgeteilt auf 2 oder 3 versuche. Nun liegts schon Jahre hier herum, und verstaubt. Wollte der TES-Reihe aber nochmal eine Chance geben, und bisher gefällt mir Skyrim.
    Ich finde zwar das Kampfsystem (Nahkampf) alles andere als gelungen, aber es erfüllt seinen Zweck.
    Da hatte mir sogar das aus Gothic 3 besser gefallen, und das war auch nicht gut. Aber das Bogenschießen aus G3 ist mMn. bisher unerreicht. Hatte noch kein anderes Spiel, bei dem der Bogenkampf so gut umgesetzt war. Es reicht nicht stumpf mit dem Fadenkreuz auf den Gegner zu zielen, da man die ballistische Kurve beachten muss. Für Risen 1 hatte PB den Bogenkampf aus G3 übernommen, dort war es daher auch gut umgesetzt.

    Wenn man sich nicht so viel Zeit lässt, bringt das keine Probleme, da die Beute darin so lange sicher ist, wie das Gebiet nicht respawnt (resettet) wird.
    Wie lange dauert das ungefähr, bis ein Gebiet resettet wird?

    Ich vermute mal, dann tauchen auch wieder Gegner auf. Die Truhen werden auch wieder aufgefüllt?
    Das Pflanzen nachwachsen, hab ich schon gelesen. Ich meine ich hätte auch schon an manchen Stellen wiederholt aufgesammelt. Geht daher wohl schneller, als das Resetten.
    Werden auch die Erzadern mit der Zeit wieder "aufgefüllt"? Dann würde es sich lohnen deren Position zu merken, nicht nur erst für ein späteres erneutes spielen.


    Es gibt dann auch sichere Container, die nicht vom respawn berücksichtigt werden, aber das bekommt man erst mit der Zeit mit und davon findet man auch welche in den zwei Behausungen, auf die man zu Beginn in Flußwald (Riverwood) Zugriff hat.
    Mit Zugriff meine ich, dass man dort billige Sachen einstecken kann.
    Diesen Zugriff kann man sich auch in vielen anderen Behausungen sichern, wenn man für den Besitzer irgendwas erledigt hat und danach ist man sein Freund und kann sich ohne angepöbelt zu werden in seinem Haus aufhalten und die billigen Sachen einfach einstecken (kein Diebstahl).
    Deshalb kann ich in manchen Häusern teilweise Sachen einstecken ohne das dies als Diebstahl gekennzeichnet ist. (Hab dem Jarl von Weißfells schon seine Vorratskammer geplündert. ^^ interessanterweise schien er auch kein großes Interesse an seinen Silberbarren zu haben.)

    Apropos Silberbarren: Man kann ja Schmuckstücke schmieden, die muss man dann separat verzaubern, nehme ich an? Ansonsten sehe ich kein Nutzen darin solche zu schmieden.

    Neue Pläne fürs schmieden, wird durch die Perks in Schmiedearbeiten freigeschaltet, oder kann man auch welche so finden / erhalten?

    Feuerholz sollte man also in Whiterun (Weißlauf) auf alle Fälle in der Taverne verkaufen und später im Spiel, wenn man in der Sprache (Skill) aufgestiegen ist, kann man Ladeninvestitionen machen und damit haben die Händler nicht nur mehr Geld in der Tasche, sondern man ist dann auch wieder ein Freund und kann sich die billigen Sachen einstecken.
    Schön, die Investition hat also noch einen weiteren Effekt, als nur ein höheres Budget für die Händler.

    Wird das herumliegende Zeugs, das man als "Freund" einstecken darf, auch resettet?

    Anmerkung zum Taschendiebstahl.
    Hier ist es egal, ob man von Anderen beobachtet wird. Auch wenn sie einen beobachten, bekommt man kein Kopfgeld, wenn man erfolgreich einen Taschendiebstahl durchführt.
    Allein der Bestohlene hat hier etwas Bedeutung.
    Etwas nur, da auch wenn er einen beobachtet, man immer noch erfolgreich stehlen kann.
    Die Konsequenz, dass er einen sieht, liegt allein darin, dass es schwieriger ist, erfolgreich zu stehlen (also die Chancen auf einen erfolgreichen Diebstahl sinken).
    Sinnvoll/Glaubwürdig - ein meisterlicher Beutelschneider kann auch auf einer Bühne unbemerkt seinem Handwerk nachgehen.


    Danke, da waren ein paar gute Hinweise/Tipps darunter.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
  2. #22 Reply With Quote
    Legende CKomet's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Neumünster
    Posts
    7,166
    Fürs begrenzte Inventar kann man notfalls auch hervorragend die Konsole nutzen und da ein bisschen nachhelfen, sollte einem das zu sehr stören.
    Da ich auch immer alles mögliche mitnehmen, egal ob wertvoll oder nicht habe ich mir meine Tragkraft auf 15000 hochgesetzt.

    zuerst öffnet man die Konsole mit ^
    player.modav carryweight X ---> Erhöht eure Traglast um X

    habe bisher damit keine Probleme feststellen können
    CKomet is offline
  3. #23 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Quote Originally Posted by CKomet View Post
    Fürs begrenzte Inventar kann man notfalls auch hervorragend die Konsole nutzen und da ein bisschen nachhelfen, sollte einem das zu sehr stören.
    Da ich auch immer alles mögliche mitnehmen, egal ob wertvoll oder nicht habe ich mir meine Tragkraft auf 15000 hochgesetzt.

    zuerst öffnet man die Konsole mit ^
    player.modav carryweight X ---> Erhöht eure Traglast um X

    habe bisher damit keine Probleme feststellen können
    Genau das hab ich gemacht. Hatte die Tragkraft aber stärker angehoben - da ich keine Idee hatte, was ausreichend sein würde.
    Muss jetzt jedenfalls genau hingucken, um die aktuelle/Max. Traglast ablesen zu können, da die Anzeige deutlich kleiner geschrieben ist.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
  4. #24 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Oct 2006
    Posts
    2,185
    Also der Respawn setzt je nachdem nach einer Woche ein.
    Er unterscheidet nicht, ob Objekt, NPC (Gegner) und dergleichen (Blumen, Erzader ...) und (fast) alles ist wieder da.
    Die Zeit richtet sich danach, wann man zuletzt die Zelle besucht hat und nicht, ab wann man zB. etwas aufgehoben, abgeerntet oder getötet hat.
    Ist im Freien etwas schwer genau auszumachen, da Zellen auch teilweise geladen werden, wenn man sich in Angrenzenden aufhält und damit wird der Timer für den Respawn neu gestartet.
    Eine wirklich genaue Zeit kann man schwer abgeben, da sie je nach Ort variiert und auch bis zu vier Wochen gehen kann (und wenn man dann diese Region gesäubert hat, verlängert es sich auf 3 Monate - das dreifache) und einige wenige Orte haben auch keinen Respawn.
    Normal im Freien respawnt es nach einer Woche, wenn man sich wirklich fern von der Region gehalten hat.
    Ich glaube, dass für Whiterun (die Stadt) eher eine drei Wochen Frist eingeplant ist.
    Ich nutze dort die ganzen Fässer als Lager bis ich das dortige Haus gekauft habe und da ich immer mal wieder dort vorbei komme (auch mal länger als eine Woche weg bin), wird dort auch nicht respawnt und meine Sachen sind in den Fässern sicher.
    Die Zeiten kann man sich besser für Dungeons(Häuser) merken, die man ja erst betreten muss, damit der Respawn Zeit Trigger neu gesetzt wird und es nicht unterbrochen wird(neu gestartet), wenn man in der Nähe vorbei wandert.
    In dem Sinne kann man die Erzadern alle wieder von Zeit zu Zeit erneut angehen und einige sollte man sich dann vielleicht auch merken, wenn sie nahe einer Örtlichkeit ist, die man des Öfteren aufsucht.
    Die respawnten Erzadern sind auch ganz nett, da sie bleibend respawnen.
    Bedeutet im Gegensatz zu den Pflanzen, dass wenn sie einmal respawnt sind, sie es auch bleiben.
    Bei den Pflanzen ist es so, dass sie nur für relativ kurze Zeit fürs Pflücken zur Verfügung stehen. Sie sind nicht save game gerecht.
    Anders ausgedrückt, wenn man eine respawnte Gegend besucht und dort abspeichert und dann diesen Spielstand lädt, sind alle vorher respawnten Pflanzen wieder abgeerntet und man muss wieder bis zum nächsten Respawn warten.
    Ist auch nicht allein aufs Speichern und Spiel laden beschränkt, sondern auch wenn man die Zelle verlässt und wieder zurück kommt, ist alles Respawnte wieder verschwunden.
    Es wird also direkt in den Speicher geladen und wenn es aus dem Speicher verschwindet, da man sich in andere angrenzende Zellen bewegt hat, verschwinden die respawnten Pflanzen.
    Darum muss man sich also zuerst kümmern, wenn man mal wieder in einer Region aufschlägt und auf ein paar bestimmte Pflanzen aus ist.
    Sonst zu den Erzadern kann man sich später auch besser Minen merken, in dem es gute Erzadern gibt und sie von Zeit zu Zeit aufsuchen.
    Sonst ist das mit den Erzadern auch eine Sache der Erfahrung und man bekommt da schnell einen Blick dafür, ob da eine Ader ist oder nicht.

    Die Schläger tauchen auf alle Fälle auf, wenn man etwas gestohlen hat.
    Da wird nicht unterschieden, ob entdeckt oder nicht.
    Richtig logisch ist es nicht, aber so ist es nun einmal.

    In Morrowind habe ich es etwas anders gemacht.
    Habe dort die ganzen Behälter in Balmora als Zwischenlager genutzt und dann einen Mark Zauber in der Start Stadt (Dorf - Seya Neen?) gesetzt.
    Von dort konnte ich zum nächsten kaiserlichen Schrein reisen (war dann glaube ich Pelgaliad) und von dort zum nächsten Tempel und das war dann Balmora und dieses Teleportieren klappte auch überladen (und von der markierten Stelle konnte ich, wenn ich als erstes den nächsten Tempel ansteuer, direkt nach Vivec gelangen).

    Das Kampfsystem ist schon etwas auf Show ausgerichtet, bei der sich die Gegner gut verkeilen und ineinander clippen, aber es geht zumindest recht einfach von der Hand.

    Die Silberbarren kann man sich gut einstecken und im hinteren Bereich läuft man auch nicht so oft auf, dass man sich da auch mal eine Woche zurück halten kann, um wieder alle einzusammeln.
    Ist natürlich ein Diebstahl, da man sich zwar die billigen Sachen einstecken kann, aber bei denen ist bei 20 oder 25 Gold Feierabend und alles Teuere gilt dann auch als gestohlen.

    Direkt durch das ausbauen des Skills bekommt man keine besonderen Perks, sondern die muss man alle selber setzen.
    Es gibt allein ein paar wenige Missionen, die als Questbelohnung Perks bedeuten.

    Schmuck herzustellen lohnt sich in dem Sinn, dass man teurere Gegenstände herstellt, so dass man für den aus Silberbarren hergestellten Schmuck mehr Gold bekommt als man für den Barren erhalten würde.
    Auch ist das Schmuck herstellen ein brauchbarer Weg seinen Schmiedeskill zu steigern.
    Bei allen Crafringskills bestimmt das hergestellte Gut wie weit man den Skill ausbaut.
    Wenn man viele teure Gegenstände herstellt, steigt man schnell im Skill auf und wenn man nur viele billige Sachen herstellt, steigert er nur langsam.

    Ist auch ein guter Weg mit den ganzen Edelsteinen umzugehen, die man findet.
    Edelsteine findet man manchmal als Beute, aber es gibt auch eine 10% Chance bei jedem geschürften Erzklumpen, dass ein Edelstein abfällt (bei einer Erzader mit seinen 3 Klumpen also eine 30% Chance).
    Da gibt es zuerst nur die ganz Einfachen und wenn man im Level aufsteigt, kann man auch Diamanten bekommen.

    Das mit den teuren Sachen gilt auch fürs steigern der Sprache, die unter Anderem die Preise bestimmt, die man erhält oder bezahlt.
    Also viele kleine Sachen einzeln verkaufen bringt einen nicht so nach vorne, wie wenn man mal etwas richtig Gutes verkauft.
    Einzige Besonderheit sind hier die verzauberten Artefakte, auf die es wohl nicht zutrifft (da scheint nur das Basisobjekt angerechnet zu werden und die Verzauberung, die dann erst den Wert ausmacht nicht berücksichtigt wird).
    Man kann aber mit selber geschmiedeter (und aufgewerteter) Ausrüstung und teuren Tränken recht schnell die Sprache ausbauen.
    Hier sollte man auch beachten, dass man auch alle Hilfsmittel nutzt.
    Man kann sich ein Amulett anlegen, das einem bessere Preise ermöglicht.
    Hier sollte man auch wirklich auf das Amulett mit besseren Preisen achten, da ein 10% Amulett bessere Preise liefert als ein Amulett der Dibella, das die Sprache um 15% erhöht.
    Zu Anfang kann man da auf die Suche nach Schreinen von Zentinar gehen (einen findet man nahe bei Rifton) und bei den Schreinen findet man auch immer ein Amulett und wenn man schon an dem Schrein ist, kann man sich auch gleich den Segen abholen, der noch einmal 10% bessere Preise liefert (zwar nur für 8h (Realzeit), aber wenn man keine Schnellreise nutzt hält das eine Weile).
    Weiterhin bringt es der Sprache auch noch einen kleinen Bonus, wenn man einem Bettler ein wenig Gold gibt und das zahlt sich allemal aus.
    Dann vielleicht noch einen Trank, der das Handeln (Sprache) verbessert und man kommt später in die Position, in der mal alles für den im Inventar angezeigten Wert verkaufen kann.
    Beim Kaufen muss man dann zwar immer noch 5-10% mehr bezahlen, aber das ist nicht mehr die Welt.

    Sonst sollte man bei der Sprache so schnell wie möglich den Wert 50 erreichen, da man dann einen Skill setzen kann, bei dem man alles von jedem und an jeden verkaufen kann.
    Man kann danach also Tränke an Schmiede verkaufen oder Rüstungen an den Alchemisten oder Zauberer und damit steht einem das ganze Kapital aller Händler einer Stadt zur Verfügung.
    Mit der Ladeninvestition gekoppelt fällt dann in einer Stadt schon gut Geld an und wenn man dann die Sprache noch ganz ausgebaut hat und den letzten Perk setzt, hat jeder Händler noch einmal 1000 Gold mehr in der Tasche und man holt dann aus einer größeren Stadt weit mehr als 10000 Gold in einem Rutsch heraus.
    Ist aber später nicht mehr ganz so interessant, da man das Gold für die Häuser braucht und sonst kann man sich die Ausrüstung eigentlich besser selber herstellen, dass man später nicht mehr viele Ausgaben hat.

    Die Unsichtbarkeit ist ein Zauberspruch der Illusion (man sollte dort dann den Wert 70 erreicht haben, um den Spruch kaufen zu können).
    Ist aber auch als Trank zu haben, den man entweder kaufen oder selber herstellen kann.
    Ist in manchen Situationen durchaus nützlich um auszukundschaften oder schwierige Gegner zu umlaufen (bzw einen Schleichangriff zu starten -> vielfacher Schaden).

    Gruß Wolf
    Wolf13 is offline
  5. #25 Reply With Quote
    Burgherrin Tharisa's Avatar
    Join Date
    Apr 2019
    Posts
    1,548
    Schmuckstücke (insbesondere solche, mit Makellosen Steinen) sind teuer und lassen deinen Schmiedeskill schneller aufsteigen. Außerdem kann man sie verzaubern und teuer verkaufen. Bedeutet: gleich drei Skills auf einmal
    Alchemie solltest du nicht abtun. Ich habe sie zuerst auch nur belächelt. Dann bin ich bei Wolf13 in die Lehre gegangen. Wenn du es geschickt anstellst, kannst du mit den ersten 5 Perks eine ganze Menge anstellen
    Werf auch mal einen Blick in die Bücher, die überall herumliegen. Viele davon sind mehr als nur Dekoration
    Wenn du für eine Person etwas tust, wirst du oftmals nicht mit Gold sondern mit Skills belohnt.
    Die Schläger kommen, auch wenn man dich nicht erwischt hat. Bei mir sind es immer drei Zweihänder. Stark, aber langsam.
    Erze, Truhen, Gegner - alles resettet. Die Zeit ist nicht unbedingt immer dieselbe. Beträgt zwischen 3 und 30 Ingametagen. Je nach dem.
    Da du Dieb spielst, solltest du dich in die Kutsche setzen, nach Rifton fahren und dort mit einem rothaarigen Typen sprechen

    Tharisa is online now
  6. #26 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Oct 2006
    Posts
    2,185
    @Tharisa

    Lustig das du die Bücher ansprichst, da ich mir extra einen Mod herunter geladen habe, um die speziellen Bücher einsammeln zu können und sie nicht direkt lese.
    Ist schon Verschwendung, wenn man so etwas auf niedrigem Skillevel liest, wo es auf hohem Skillevel doch viel nützlicher ist.
    Man könnte sich auch die Stelle merken, um dann später vorbei zu kommen, aber das ist mir dann zu viel Aufwand.

    Gruß Wolf
    Wolf13 is offline
  7. #27 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Quote Originally Posted by Tharisa View Post
    Schmuckstücke (insbesondere solche, mit Makellosen Steinen) sind teuer und lassen deinen Schmiedeskill schneller aufsteigen. Außerdem kann man sie verzaubern und teuer verkaufen. Bedeutet: gleich drei Skills auf einmal
    Also zum skillen des Schmiedehandwerk ruhig Schmuck machen, und (zu anfangs zumindest) das Eisen etc. für Waffen und Rüstung aufsparen?

    Werf auch mal einen Blick in die Bücher, die überall herumliegen. Viele davon sind mehr als nur Dekoration
    Schon gemerkt. Hab dem Jarl nicht nur das Futter stibitzt, sondern auch platz für neue Bücher gemacht. Hab zwar nicht gleich alle gelesen (also wirklich gelesen), aber schon gemerkt das diese Skill-Boni gewähren, und Quests starten. Hab erst mal genug Material für mehrere Leseabende.

    Die Schläger kommen, auch wenn man dich nicht erwischt hat. Bei mir sind es immer drei Zweihänder. Stark, aber langsam.
    Erze, Truhen, Gegner - alles resettet. Die Zeit ist nicht unbedingt immer dieselbe. Beträgt zwischen 3 und 30 Ingametagen. Je nach dem.
    Okay, also muss ich damit rechnen, nicht nur auf Banditen zu treffen, sondern auch Schläger - umso mehr Personen ich bestehle, umso wahrscheinlicher treffe ich auf Schläger, nehme ich mal an.

    Alles resettet ... eine Rückkehr in vermeintlich abgegraste Regionen lohnt sich also.

    Da du Dieb spielst, solltest du dich in die Kutsche setzen, nach Rifton fahren und dort mit einem rothaarigen Typen sprechen
    Gelegenheitsdieb passt wohl eher, ich wollte das nicht zur Profession erheben.

    Ein Krieger/Söldner war meine Absicht, mit Schwerpunkt aufs Bogenschießen. Als Zweitbewaffnung Schild + Axt.
    Bei sich bietenden Gelegenheiten wird mitgenommen, was Mensch, Tier und Landschaft so hergeben und nützlich erscheint.
    Bei einem zweiten / dritten Durchlauf, würde ich vlt. etwas spielen, das die "Nebenbeschäftigungen" mehr in den Vordergrund rückt.

    Was Alchemie angeht: Ich hab die Gewohnheit, Verbrauchsgüter nicht zu verbrauchen (außer ich stolpere an jeder Ecke darüber), aber auch nicht zu verkaufen. Weil: "Vielleicht komme ich mal in eine Situation wo es sich als Nützlich erweist." Wenn es dann soweit ist, denke ich meist nicht dran, und versuch es eben 2-3x. Sollte ich es dann nicht schaffen, komme ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal wieder.


    Quote Originally Posted by wolf13 View Post
    Direkt durch das ausbauen des Skills bekommt man keine besonderen Perks, sondern die muss man alle selber setzen.
    Es gibt allein ein paar wenige Missionen, die als Questbelohnung Perks bedeuten.
    Das hatte ich Verstanden. Aber das ausbauen des Skills alleine, bringt nichts? Dient also nur dazu zu bestimmen, wann man die Perks freischalten kann?
    Ich ging davon aus, das die Perks besondere Boni bringen. Der Skill selbst aber schon Verbesserungen bringt. Ist das nicht so?
    Bspw. beim Skill Reden: Man bekommt bessere Preise (Ein-&Verkauf), durch die Perks wird das nochmal verstärkt oder solche Dinge wie "In Händler Investieren" werden freigeschaltet.




    Da ist man gerade zurück in der Heimat, hat ein paar Banditen und Untoten den Schädel zertrümmert - mit Unterstützung des Barden Sven -, da wird man auf Drachenjagd geschickt. Dabei wollte ich nur dem Jarl Bescheid zu geben, das Flusswald um Soldaten bittet, na ja, und das ich ein Drache in Hagen (? die Namen zu merken, fällt mir noch schwer) gesehen habe. Plötzlich stand ich bei seinem Hofzauberer, der eine Tafel aus den Gräbern wollte, die ich zufälligerweise schon dabei hatte (gar nicht gemerkt das ich die aufgesammelt hatte). Und im nächsten Moment gibt er mir die Aufgabe, ein Drachen zu jagen.
    Die sind ja einfach zu beeindrucken gewesen. Wenn das ausreicht um als potentieller Held gesehen zu werden, will ich nicht wissen wie gering die Anforderungen für einen gemeinen Soldaten ist.

    Apropos Sven: Hab gelesen, er hat auch Handwerkliche Fähigkeiten. Kann man davon irgendwie Gebrauch machen? Ich vermute mal, erst nachdem man ein Eigenheim mit passenden Gerätschaften hat, richtig?
    Tritt er nun auch mal wieder als Barde auf? Ich hatte ihn weggeschickt, sogar in der Taverne zum schlafenden Riesen (? - die in Flusswald, wo ich ihn auch aufgegabelt habe), aber er hat einfach nur gewartet und blöd rum gestanden. Im Dialog gabs auch keine Möglichkeit ihn zum musizieren aufzufordern. Find ich schade. Einen Barden dabei haben, der nach einem Abenteuer am Lagerfeuer ein liedchen trällert, wäre doch Stimmungsvoll.
    Wechseln die mitreisenden Gefährten eigentlich automatisch zwischen Nahkampf- und Fernkampfwaffe? Hatte den Eindruck, er hätte zuletzt nur das Schwert genutzt, das ich ihm in die Hand gedrückt habe, und seinen Bogen seitdem vernachlässigt. In dem Hügelgrab ist es mit einem Bogen etwas umständlich, aber außerhalb ...
    Oder muss ich ihm einfach mal wieder ein paar Pfeile geben?

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
  8. #28 Reply With Quote
    Burgherrin Tharisa's Avatar
    Join Date
    Apr 2019
    Posts
    1,548
    Zum Schmieden / Verbessern von Waffen und Rüstungen musst du jeweils einen bestimmten Skill erreicht und auch die ensprechenden Talentpunkte verteilt haben. Beispiel: Um eine Ebenerzrüstung schmieden oder (herkömmmlich) verbessern zu können musst du einen Schmiedeskill von 80 haben und auch die Talentpunkte gesetzt haben. Natürlich brauchst du auch die entsprechenden Materialien dafür, in diesem Fall Ebenerz. Das kannst du finden (selten) oder kaufen (teuer). Stahl beispielsweise musst du selbst herstellen (Corundum+Eisenerz).

    Das gleich gilt für alle anderen Talentbäume. Du musst eine entsprechende Stufe erreicht haben, um einen Talentpunkt setzen zu können und somit das gewünschte Talent freizuschalten. Verteile sie nicht unüberlegt, denn du bekommst nur einen Talentpunkt pro aufgestiegenem Level (außer denen, die du von Leuten bekommst oder in Büchern findest). Am Anfang geht es noch recht schnell, später wirst du hart für einen Talentpunkt arbeiten müssen (und manchmal keinen mehr übrig haben). Wenn du nicht, wie ich, eine mod installiert hast, die es dir ermöglicht, zusätzliche Talentpunkte zu verdienen, solltest du dir früh darüber klar werden, welche Richtung du einschlagen willst und dabei bleiben. Solltest du mit dem gewählten Pfad (beispielsweise Schwere Rüstung) nicht glücklich werden, bring ihn auf 100 und setze ihn legendär. Dann fällt der Skill zwar wieder auf 15 herunter, aber du erhälst du alle Talentpunkte zurück und kannst sie anderweitig verwenden.

    Was Sven angeht......Ihn kann ich nicht beurteilen, da ich ihn nie mithatte. Du hättest Faendal (dem Elf) helfen sollen. Der ist ein Klasse-Bogenschütze und guter Einhand-Kämpfer und hätte dich im Bogenschießen trainieren können.
    Du wirst im Laufe des Spiels noch mehrere Begleiter mit unterschiedlichen Fähigkeiten haben können. Besonders die Huscarle sind richtige Hausnummern. Statte sie mit besseren Waffen und Rüstungen aus und du wirst immer jemand haben, der "dich mit seinem Leben verteidigt"
    Im weiteren Verlauf des Spiels wirst du die Möglichkeit haben, selbst Häuser zu bauen. Wenn du dann einen Vogt einstelltst, kann der für dich einen Barden engagieren.

    Tharisa is online now
  9. #29 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Oct 2006
    Posts
    2,185
    @Homerclon

    Das wird nun alles ein wenig kompliziert.
    Wenn der Skill anwächst, steigert es auch die Effektivität des Skills. Da hast du dich nicht getäuscht und ist auch so.
    Hat aber alles seine Grenzen.
    Ganz grob kann man, wenn man zB. einen Waffenskill betrachtet, mit dem Skill alleine den Schaden verdoppeln, wenn man den Skill ausbaut.
    Dann kann man aber nun auch Perks setzen.
    Da wären bei vielen Skills die Basis Perks, die den Skill um jeweils 20% verbessern und die man 5mal setzen kann.
    Unterm Strich betrachtet kann man also mit dem ansteigen des Skills alleine den Schaden verdoppeln und wenn man dann die Basis Skills setzt, investiert man zwar die Lernpunkte von 5 Levelsteigerungen, aber man verdoppelt wieder den Schaden und das sind mehr als spürbare Steigerungen.
    Es gibt dann auch einige Perks, die mit einmal sofort 25% oder sogar 50% liefern und das ist für einen schnell gesetzten Perk alles schon beachtlich und spürbar und insgesamt macht sich eine Steigerung von 20 oder 30 Punkten im Skill nicht so bemerkbar.

    Beim Schmieden muss ich etwas ergänzen.
    Man kann jede Rüstung verbessern, die man findet, egal ob man da den Skill hat oder nicht.
    Hat man den Schmiedeskill voll ausgebaut macht sich das auch deutlich bemerkbar, da es dann den Rüstungsschutz oder den Schaden verdoppelt.
    Es braucht allein einen Perk, damit man auch verzauberte Rüstungen angehen kann.

    Bedeutet aber nicht, dass man die speziellen Perks nicht zu nehmen braucht, da sie es erst ermöglichen, dass man Waffen oder Rüstungen aus dem bestimmten Material herstellen kann.
    Auch bringt es einen Bonus auf das verbessern der Ausrüstung, wenn man den Perk dazu hat, da man normal (bei ausgebauten Skill) die Werte verdoppelt und mit Skill wird das noch einmal verdoppelt (also am Ende das Vierfache und dann kann man sich auch noch verzauberte Ausrüstung besorgen und kurz vorher einen Trank fürs Schmieden süppeln, dass da noch weit mehr drin ist).

    Die Perks kann man nun nicht beliebig setzen, sondern nur immer nach jedem Levelanstieg und da muss man sich immer entscheiden (zumindest zu Anfang).
    Soll ich nun den Waffenschaden verbessern (also Bogen oder 1Hand) oder einfach das Schmieden ausbauen (da man mit einer verbesserten Waffe, die mehr Schaden macht das gleiche (manchmal mehr) bewirkt).

    Dann muss man sich auch entscheiden, ob man sich eine Weile nur fürs Kämpfen interessiert oder auch mal die Sprache ausbaut, da es gerade am Anfang so ist, dass alle paar Level mit neuen und stärkeren Gegnern aufgefahren wird und wenn man dann die Sprache ausgebaut hat und nicht die Rüstung oder eine Waffe, kann es schwierig werden (auf dem default Schwierigkeitsgrad oder leichter hat man da aber so einiges an Luft und wird erst auf höherem Schwierigkeitsgrad etwas enger).

    Auch wenn man seine Level mit Sprache oder Taschendiebstahl (das ist ein Skill der wahnsinnig schnell ansteigt) verdient, hat man das Spiel noch lange nicht vergeigt, auch wenn man dann die freie Wildbahn und Dungeons nicht besuchen sollte.
    Einfach in der Nähe der Städte questen und erkunden und wenn man dann auf Probleme stößt rennt man einfach zu den Wachen in der Nähe und hat tatkräftige Hilfe.

    In die freie Wildbahn kann man sich dann erst trauen, wenn man vielleicht seine Craftingskills ausgebaut hat bzw. bei Trainern etwas für seine Kampfkünste gesorgt hat.

    Verbrauchsgüter sind bei mir auch mehr oder weniger ein Ladenhüter (also selber nutze ich sie selten, habe aber immer ein paar für den Fall der Fälle auf Lager), aber da braucht man sich in Skyrim keine Sorgen zu machen, da alles nachwächst und man sie mit erlernter Alchemie auch beliebig herstellen kann und bei fast allen Sachen gilt, dass die selber hergestellten Sachen besser sind als das was man kaufen kann.
    Das ist dann auch ein guter Weg sein Geld zu verdienen.

    Als letzten Ratschlag würde ich bei der Rüstung (schwer oder leicht) keine Perks setzen, die allgemein den Rüstungsschutz verbessern (die Basis Perks).
    Ähnlich halte ich es auch bei den Waffen (Bogen und 1Hand) bei denen ich die Basisperks nicht setze.
    Der Grund bei mir ist der, dass ich mich auch aufs Crafting konzentriere.
    Also das Schmieden, die Verzauberung und die Alchemie ausbaue und wenn ich dann mit verzauberter Ausrüstung und eingenommenen Tränken Waffen und Rüstungen aufwerte, kommt genug an Schaden und Rüstungsschutz herum.
    Beim Rüstungsschutz gibt es auch eine sinnvolle Obergrenze, bei der mehr Rüstungsschutz keine weiteren Auswirkungen mehr hat.
    Hat man Kopf, Körper, Hände und Beine mit Rüstungen versehen, liegt der bei 565.
    Habe das mit der angelegten Rüstung erwähnt, da es noch einen nicht angezeigten Bonus gibt, wenn man allein Rüstung für das jeweilige Körperteil anlegt und alles zusammen entspricht noch einmal 100 Rüstungsschutz.
    Diesen Wert kann man leicht mit der schweren Rüstung erreichen, aber auch für die leichte Rüstung ist er ohne Probleme zu erreichen, dass dann Perkpunkte im Basis Skill am Ende Verschwendung sind.
    Das aber nur unter der Prämisse, dass man sich auch mit dem Crafting beschäftigt.

    Bei Sven bin ich auch keine Hilfe, da ich ihn auch immer für den Elfen hintergehe (Muttersöhnchen kann ich nicht leiden), auch wenn ich diesen Trainer nicht nutze, da ich mit dem infoffiziellen Patch spiele und da kann ich von Begleitern das Trainingsgeld nicht zurück stehlen.
    Für den Bogen suche ich dann den Bogenmeister in der Diebesgilde in Rifton auf, die ich auch ziemlich schnell aufsuche, da man dort allgemein gute Trainer findet (schleichen, schlösser, Bogen), aber auch lukrative Aufträge bzw. kann man ganze Gebiete für die Diebesgilde zurück gewinnen und das hat den Vorteil, dass man als Mitglied dann nur das halbe Kopfgeld bezahlen muss und auch nicht durchsucht wird (also man behält alles mit roter Hand versehene).

    Das mit dem Kopfgeld sollte auch nicht Diebe interessieren, da die Kämpfe eher auf Show ausgelegt sind und in Städten dann auch öfters Knäuel entstehen, in der man leicht eine Wache treffen kann und dann hat man sofort ein Kopfgeld an der Backe. Leider kann man sich oft nicht heraus halten, da man nach einiger Spielzeit die Macht in Skyrim ist und man eigentlich den Leuten alle Nase lang den Ar... retten muss, auch wenn sie sich frohen Herzens mit Lendenschurz und Taschenmesser auf einen Drachen oder hochleveligen Vampir stürzen.

    Bei den Begleitern bin ich allgemein keine Hilfe, da ich alleine unterwegs bin (die sind mir zu stark bzw. sie machen mir das Spiel zu leicht), aber da kann man sich unter Vielen entscheiden und sie seiner Spielweise entsprechend aussuchen.
    Wichtiger Punkt dabei wäre aber vor allem, ob der Charakter allgemein gefällt, da er auch immer wieder Sprüche von sich gibt, die nerven können und das muss nicht sein.
    Dann gibt es natürlich auch unterschiedliche Ausrichtungen bei den Begleitern. Also die mit schwerer oder leichter Rüstung (die mit schwerer sind eher die Regel) und dann 1 oder 2Hand und Bogen oder Zauber.
    Aber das sollte man mit der Zeit selber heraus bekommen und ist auch keine Sackgasse, sondern man verschwendet nur etwas Zeit beim ausprobieren.

    Gruß Wolf

    Edit

    Noch ein paar Beispiele, damit man die Relationen besser verstehen kann.
    Bei der Alchemie ist es später ein leichtes Tränke herzustellen die 1000 oder 2000 Gold wert sind.
    Also zum Geld verdienen braucht es nur ein paar wenige Kräuter und man kann alle Händler in einer Stadt leer kaufen.

    Kann man auch mit dem Schmieden erreichen.
    Hier ist Eisen erst mal total uninteressant und es wird bei manchen Teilen mal ein Stück Eisen zusätzlich gebraucht, aber allgemein ist es zu vernachlässigen.
    Wichtig ist es vor allem, wenn man im Rahmen des DLC Hearthfire sich Häuser selber baut, da man mit dem Eisen Nägel, Beschläge und ähnliches herstellen muss und so kann man für ein fertiges Haus ganz grob um die 500 Eisenbarren veranschlagen.
    Sonst kann man Eisen noch für Dolche nutzen, die man fürs Steigern der Verzauberung nutzen kann, wenn man auf höherem Level mal die Gelegenheit hatte eine Waffe mit Daedra bannen gefunden hat (sollte man auch teuer bei einem Schmied kaufen) und sie entzaubert hat, um damit dann Dolche mit der Verzauberung zu erschaffen (dafür reichen schon die kleinsten gefüllten Seelensteine).
    Bei den Erzbarren fängt es erst mit dem Stahl an, für das man Eisen und Curundium (oder so ähnlich) zusammen braucht, aber das rechnet sich nicht und man sollte Stahl direkt von den Schmieden kaufen.
    Mit Stahlrüstungen kann man schon anfangen seinen Schmiedeskill zu steigern, da sie um die 250 wert sind.
    Richtig loslegen kann man bei den Elfen und Ork Sachen, aber da braucht es wieder seltenere Erze (etwas Quecksilber aber vor allem Mondstein bei den Elfen und Orichalcum bei den Orcs).
    Mondstein kann man selten in der freien Natur finden und so ist wieder der Schmied der beste Ansprechpartner.
    Orichalcum kann man bei Schmieden kaufen, aber bei so einigen Orksiedlungen kann man auch Minen finden und in denen findet man dann auch oft das Erz.
    Bei den Elfen kann man sich dann gut mit Bögen beschäftigen, um Geld zu machen bzw. den Skill zu steigern und bei den Orks sind es die Rüstungen (Körper), die einzeln schon 1000 Gold bringen.
    Vor der Ork Spezialisierung gibt es noch die Dwemer (Zwerg) Ausrichtung, die insgesamt besser ist als die von Stahl, aber nicht wirklich herausragend ist und insgesamt vom Gewicht her auch nicht so gut da steht.
    Kann man aber gut nutzen, wenn man von Zeit zu Zeit Dwemer Ruinen erforscht, da man keine Erzadern für diese Rüstungen findet, sondern alte Metallstücke, die man einschmelzen kann und aus einer Ruine kann man da so einiges heraus schleppen, dass dann in Erze umgewandelt und dann geschmiedet gutes Geld bringt.
    Ist aber auch eher etwas für das fortgeschrittene Spiel und sollte man nicht zur Charakterentwicklung in Betracht ziehen.
    So geht es allgemein weiter und man kann eigentlich gutes Geld machen, wenn man nur die Basisteile (Rüstungen oder Waffen (Körper oder Bogen)) herstellt.
    Auch steigt der Skill ordentlich an, wenn man teure Sachen herstellt, aber wenn man die Sachen aufwertet (bei hohem Skill bzw. mit angelegter verzauberter Ausrüstung und eingenommenen Trank) kommt man in andere Dimensionen.
    So bringt zB. die Orkrüstung 1000 Gold, aber wenn man sie aufwertet, kann man mit passender Ausrüstung und Trank (und entsprechendem Skill) auf über 5000 Gold kommen und verbraucht dabei nur einen Barren Orichalcum.
    Der Skillanstieg ist auch dementsprechend.
    Bei diesen Preisen muss man sich auch eigentlich nicht mehr bücken oder sich um Hinterlassenschaften von Banditen zu kümmern, da man selber sehr viel mehr Geld generieren kann, aber ich bin so gestrickt, dass ich nichts liegen lassen kann und trotzdem alles einpacke.
    Wolf13 is offline Last edited by Wolf13; 01.01.2020 at 14:42.
  10. #30 Reply With Quote
    Kämpferin Sousannah's Avatar
    Join Date
    Nov 2016
    Posts
    352
    Ich könnte ein wenig was zu Sven schreiben. Ich wollte mal abwechslung und habe deswegen ihn mitgenommen. Er singt nicht mehr als Barde, sobald du ihn dabei hast. Fand ich selbst etwas schade. Ich hab einen Mod, der die Bardenlieder ersetzt und dachte mit meinem persöhnlichen Barden könnte ich dies öfter hören aber das ist nicht der Fall. Die Option sich bei ihm was zu wünsche kommt nicht mehr, auch nicht in Tavernen.
    Zum Kämpfen ist es schwer was zu sagen, das ich den FollowerMod AFT benutze und man dort einstellt wie er kämpfen soll.
    Ich meine aber, das er schon von sich aus zwischen Nah und Fernkampf wechselt. Pfeile gebe ich meinen Begleiter immer noch dazu. Man findet ja recht viele und die lade ich dann immer bei Sven ab das genügend da sind.
    Aber trotz des AFT Mods halte ich Sven ehrlich gesagt für keinen guten Kämpfer.
    Sousannah is offline
  11. #31 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Bzgl. Sven vs. Faendal: Ich war zuerst auf Faendal getroffen, und dieses "gib diesen gefälschten Brief ab", fand ich nicht gut. Das Sven das gleiche macht, hatte ich erst später herausgefunden.
    Unterrichtet hatte mich Faendal aber trotzdem, daher ...
    Solange Sven Feinde beschäftigen kann, damit nicht eine ganze Gruppe zugleich auf mich einhaut, ist es mir gleich ob dieser nun etwas stärker oder schwächer als Faendal ist. Ist aber wirklich sehr schade, das Sven seine Laute an den Nagel hängt, wenn man ihn einmal angeheuert hat.

    Ich such mir dann mal einen Guide zu den Handwerken. Dort ein wenig Zeit zu investieren, scheint sich ja schon frühzeitig zu lohnen. - Ich weiß, in der Ratgebersammlung sind welche verlinkt.
    Die Skill-Guides werde ich mir auch mal genauer zu Gemüte führen. Ich hab das Gefühl, diese nun ausreichend verstehen zu können. Dank euch.

    Laut elderscrolls.fandom.com kann man theoretisch alle Perks lernen (das hab ich definitiv nicht vor, nicht nur weil das sicherlich sehr, sehr lange dauern würde). Was ist denn ein üblicher Wert an Skillpunkte, den man erreicht? Bzw. welchen erreicht ihr? Ich halbieren den Wert dann mal für mich.
    Beim Planen wäre ein Richtwert sehr praktisch. Damit ich nicht plötzlich vor dem Problem stehe, das ich zu beginn zu viele Punkte in - sagen wir Nebensächlichkeiten - investiert habe, und deshalb zig Stunden investieren muss, um an die Punkte für wertvollere Perks zu kommen.
    Dort wurde zwar auch ausgerechnet wie viele XP man brauchen würde, aber ich hab keine Ahnung wie viele XP für einen Kampf oder sonst was bekommt. So eine Info hab ich noch nicht entdecken können. Ich seh nur, das sich Balken füllen (mir wären Zahlenwerte noch recht gewesen, in denen steht wie viel man hat, und wie viel es zur nächsten Stufe braucht).


    Bei den Höfen vor Weißlauf, bin ich einer Aela begegnet, die sich mit zwei Kameraden einem Riesen gewidmet hat. Was ich gar nicht mitbekommen hatte, erst als sie mich darauf ansprach und fragte, warum ich nicht mitgeholfen hätte. Hätte es da irgendwelche Boni gegeben, wenn ich mitgeholfen hätte (von Training für den Waffen-Skill mal abgesehen)?

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
  12. #32 Reply With Quote
    Crazy Cat Lady  Nienna's Avatar
    Join Date
    Sep 2006
    Location
    An der Elbe
    Posts
    1,057
    XP gibt es in der herkömmlichen Form nicht, jedenfalls nicht in Zahlen. Ganz simpel: was du viel (erfolgreich) nutzt darin wirst du besser. Was du gar nicht oder wenig nutzt da wirst du eben auch nicht (wesentlich) besser drin.

    Die Begegnung mit Aela hat keinen weiteren Einfluss. Außer dass sie in der ersten Begegnung vielleicht ein bissl freundlicher ist
    Nienna is online now
  13. #33 Reply With Quote
    Burgherrin Tharisa's Avatar
    Join Date
    Apr 2019
    Posts
    1,548
    Genau, wenn du z. B. den Bogen oft benutzt, steigt dein Bogenskill.

    Talentpunkte (Perks) bekommst du Einen pro Stufen(Level)aufstieg. Spielst du bis Stufe 50 hast du 49 Talentpunkte zum verteilen. Das kannst du als Richtwert nehmen. Wenn du einen Talentbaum voll hast, kannst du ihn auf "legendär" setzen und die Talentpunkte neu verteilen (dein Skill fällt dann dort aber wieder auf die Anfangsstufe zurück, also überleg es dir gut.)

    Tharisa is online now
  14. #34 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    Oct 2006
    Posts
    2,185
    Man kann in den Skills aufsteigen und sie legendär setzen, dass man quasi unendlich sein Level steigern kann, der auf höherem Level aber auch langsamer ansteigt.

    XP in dem Sinne gibt es nicht und das ansteigen eines Skills ist auch unterschiedlich.
    Wie schon mal erwähnt steigt der Taschendiebstahl furchtbar schnell an, wobei andere Skills wirklich viel Mühe kosten, um sie nach oben zu bringen (zB. Wiederherstellung).

    Auch ist wohl der Schwierigkeitsgrad etwas ausschlaggebend, wie schnell man seine Skills ausbaut.
    Einfach aus dem Grund, dass man auf niedrigem Schwierigkeitsgrad später alle Gegner schnell mit einem oder höchstens zwei Schlägen um die Ecke bringt und damit steigert man nicht so schnell den Skill als wenn man viele Schläge für den Gegner braucht.

    Allgemein ist es aber auch ziemlich trivial im Level anzusteigen, wenn man denn einmal im Spiel 'angekommen' ist.
    Da kann man sich zB. die Crafting Skills hernehmen (eher Schmieden und Alchemie) und wenn man bei denen schon die passende verzauberte Ausrüstung hat und fürs Schmieden auch ein paar gute Tränke, braucht es nur eine überschaubare Menge an Ausgangsstoffen und man kann einen legendär gesetzten Skill (wenn er auf 100 angelangt ist, kann man ihn legendär setzen und alle dort investierten Punkte werden wieder verfügbar und der Skill landet wieder ohne gesetzte Perks auf 15) in Windeseile (ein paar wenige Minuten) wieder auf 100 bringen.

    Allgemein ist es sehr einfach einen Skill, den man legendär setzt wieder hoch zu bringen.
    Es ist nicht mit dem Start zu vergleichen, in dem man mit mieser Ausrüstung auf schlappe Gegner trifft.
    Auch die Waffenskills kann man schnell steigern, wenn man keine aufgewerteten und verzauberten Waffen nutzt, sondern nur Basis Waffen von gutem Kaliber (Also Drachenwaffen, Daedra oder Ebenerz Waffen).
    Wie stark ein Skill (Waffe-Bogen) ansteigt hängt vom Basiswert der Waffe ab und wenn man viele Treffer mit einer hochwertigen Waffe an den Mann bringt, steigert es sehr schnell den Waffenskill (auch wenn es beim Bogen etwas länger braucht, da man für ihn ähnlich viele Aktionen braucht, wie für eine Nahkampfwaffe und die Frequenz beim Bogen ist nun einmal langsamer).

    Unterm Strich kann man es sich einfach machen und einfach genug Pflanzen und Barren an der Hand haben um die jeweiligen Skills gleich mehrfach hintereinander legendär zu machen und das ist nicht mit viel Aufwand verbunden und ich versuche das eher zu vermeiden.
    Auch Zauber kann man später sehr viel schneller steigern, wenn man die passenden (meistens höheren Sprüche) schon bei der Hand hat.

    Alle Perks muss man auch nicht setzen, da man sich zB. zwischen leichter und schwerer Rüstung entscheiden sollte und auch braucht man nicht 1 und 2 Hand Waffen, sondern nur eine von ihnen.
    Wenn man etwas länger spielt und auch mal von Zeit zu Zeit einen Skill legendär setzt, hat man aber bestimmt mehr als 100 Punkte zur Verfügung und da braucht man auch nichts zu halbieren, da man sogar im Handeln schnell aufsteigen kann, wenn man nur selber genug Gold auf der Kante und ein paar teure Sachen zum verkaufen (zB. eine aufgewertete Orkrüstung) hat.
    Da kauft man nur die Rüstung bzw. verkauft sie direkt wieder und ist dann auch in ein paar wenigen Minuten um etliche Punkte im Skill gestiegen.

    Insgesamt würde ich aber nicht so viel auf diese Trickserei zurück greifen, sondern eher normal im Spiel leveln und dort vielleicht mal eher die nicht aufgewertete Waffe nutzen, wenn man denn sicher ist, dass man mit den Gegnern keine Probleme hat und man steigt dann schon zügig in allen Bereichen auf.
    Allein, wenn man mal einen Skill legendär setzt, sollte man etwas nachhelfen und den Skill wieder auf ein brauchbares Niveau bringen, bei dem wichtige Perks gesetzt sind und mit dem man etwas anfangen kann.

    Sonst noch ein paar Hinweise zum Crafting.

    Ich würde da zuerst mit der Alchemie und der Verzauberung starten, da man die Alchemie und auch das Schmieden besser steigern kann, wenn man die passende Ausrüstung bei der Hand hat.
    Bei der Alchemie dann Kopf, Hand, Ring und Amulett und fürs Schmieden Körper, Hand, Amulett und Ring.

    Alchemie direkt zu Anfang, da man an Pflanzen einfacher heran kommt als an brauchbare Erzbarren und sie leicht verfügbar sind.
    Hier sollte man vielleicht die Lachsrogen erwähnen, die in der Alchemie verwendet zu den teuersten Tränken führt (und dem meisten Skillzuwachs).
    Ihn gewinnt man, wenn man an Stromschnellen entweder direkt die Lachse fängt (nicht zu raten, da schwierig und die Ausbeute ist geringer) oder wenn man mit Zaubersprüchen oder Worten der Macht die springenden Lachse tötet und sie dann Stromabwärts als treibende Leiche plündert.
    Sonst rede ich auch immer von Kräutern, aber es ist sind nicht alles Kräuter, was man in der Alchemie so verbrutzelt.
    Also auch die Schmetterlinge fangen, die man zB. auf den Wiesen vor Whiterun findet und wenn man Abends zwischen 20 und 23 Uhr dort seine Kreise zieht, kann man an den Stellen, wo man vorher die Schmetterlinge gefunden hat, Mondfalter und Glühwürmchen finden.
    Dann auch in den Gewässern kann man Fische fangen und die Stellen mit Fischen sind meistens mit Libellenartigen Geschöpfen markiert, die man auch fangen kann (heißen glaube ich Pfeilschwänze).
    Insgesamt braucht man aber nur eine überschaubare Ansammlung von brauchbaren Rezepten und baut damit schon zügig den Skill aus und hier sollte man alle Perks setzen auch die Basis Perks, da das zu teureren Tränken führt und damit zu mehr Skillanstieg, wenn man Tränke herstellt.
    Brauchbare Rezepte für den Anfang wären zB.
    Lachsrogen, Hirstkarpfen und Salz.
    Knoblauch, Salz und Wacholderbeeren (an Stelle der Wacholderbeeren kann man auch zB. die Nordranke nutzen die in und nahe am Wasser wächst).
    Dann noch Weizen, blaue Bergblume und blaue Schmetterlingsflügel.
    Das sind ein paar Basisrezepte, mit denen man schon etwas anfangen kann.

    Später, wenn man schon etwas herum gekommen ist und von allen Pflanzen wohl ein Exemplar gesammelt hat, sollte man vielleicht auch mal verschwenderisch bei der Alchemie Perks setzen, bei denen man alle Effekte erfährt, wenn man eine Zutat einfach roh isst. Das braucht insgesamt 3 Perkpunkte, aber man sollte davor auch genug Pflanzen bei der Hand haben, um die Alchemie nach oben zu bringen (dann kann man sie legendär machen und kann sich die drei Perkpunkte zurück holen und hat vorher aber von jedem Exemplar eines gegessen und damit sind alle Effekte bekannt und man braucht die Perks nicht neu zu setzen).
    Es bietet sich natürlich an, danach die Alchemie etwas hoch (oder auch ganz hoch) zu bringen, da man damit wieder Zugriff auf nützliche Tränke hat.

    Bei der Verzauberung sollte man sich erst einmal nach Artefakten umsehen, die verzaubert sind.
    Solche Artefakte braucht es erst, da man sie entzaubern muss, um den Spruch selber als Verzauberung nutzen zu können.
    Hat auch den Nebeneffekt, dass eine Verzauberung für etwas skillzuwachs führt.
    Hat man mehr oder weniger alle Verzauberungen bei der Hand (sie kann man bei Händlern kaufen, bekommt teilweise verzauberte Ausrüstung als Belohnung (ist fast immer random, dass es sich lohnt bei nicht gefallen einen vorigen Save bei der Hand zu haben), man findet sie bei Gegnern oder besonderen Kisten oder ganz normal bei normalen NPC's, die man dann bestehlen kann) kann man in einem Schwung entzaubern und sollte dann schon im 50er Bereich bei der Verzauberung angekommen sein.
    Hier sollte man die Wächtersteine nahe Riverwood im Hinterkopf haben, mit denen man entweder Kampf, Diebes oder Magieskills schneller lernen kann und auch wenn man gut geschlafen hat (in einem eigenen Bett oder einer Taverne) gibt es einen zusätzlichen allgemeinen Lernbonus.
    Danach kann man dann ans Verzaubern gehen und wenn man nur den Skill ausbauen will, reicht es, wenn man die billigsten und einfachsten Seelensteine nimmt, da es dabei egal ist, ob man die besten oder billigsten Seelensteine nimmt.
    Nicht egal ist die genutzte Verzauberung.
    Hier sollte man einfach auf den Wert achten und das teuerste nehmen, das man herstellen kann.
    Das Beste sind dann Waffen (Eisendolche zB. da sie nicht so viel wiegen und einfach hergestellt werden können), die man mit Daedra bannen verzaubert, aber dafür muss man schon spät in den 20ern sein, da vorher die Waffe nicht im Spiel auftaucht und daher nicht entzaubert werden kann.

    Wenn man dann die Skills (Alchemie und Verzauberung) auf ein brauchbaren Wert gebracht hat (so 60) und auch die Perks gesetzt hat, kann man auch langsam mal heran gehen und Ausrüstung verzaubern, da man nun auch schon etwas brauchbares herstellen kann.
    Man braucht ein paar Ringe und Amulette und ein paar Schneebeeren und blaue Schmetterlingsflügel und auch die ganz dicken gefüllten Seelensteine (die kosten um die 500 Gold und kann man bei den Zauberern, Gemischtwarenhändlern oder dem fahrenden Katzenvolk kaufen).
    Zuerst mischt man mit Schneebeere und blauen Schmetterlingsflügel einen Trank der die Verzauberung verbessert, der wird getrunken und man verzaubert die Ausrüstung, um Alchemie verstärkende Ausrüstung zu erhalten.
    Immer ein Teil nach dem Anderen und wenn man eines hergestellt hat, legt man es auch direkt an und kann einen besseren Trank der Verzauberung herzustellen.
    Bei den Werten von 60 bei Beiden kann man so schon Ausrüstung herstellen, die die Alchemie oder das Schmieden um 25% pro Stück verbessert und auch zB. ein Amulett mit dem gleichen Wert für den Handel herstellen.
    Das sind dann auch die besten Werte, die man kaufen kann. Später mit beiden auf 100 kann man dann Ausrüstung herstellen, mit der eine Verstärkung von 29% drin ist und wenn man das DLC spielt ist noch mehr drin, aber dann ist man eh schon overpowered.

    Mit dieser Ausrüstung kann man auch Schmiedeausrüstung und Tränke herstellen, mit dem man auch den Skill schnell nach oben bekommt.

    Beim Schmieden würde ich so vorgehen, dass ich mir erst mal einen Schwung ganz normales Eisen organisiere, da man ja sicher später auch mal ein Haus bauen will und da kann man aktuell schon mal etwas vorarbeiten.
    Es werden für den Hausbau sicher um die 500 Nägel gebraucht und auch von den Scharnieren und Beschlägen braucht es um die 100, dass man damit schon mal starten kann, auch wenn der Hausbau noch nicht aktuell ist und das bringt den Schmiedeskill schon mal gut nach vorne. Man kann auch gleich so 40-50 Schlösser herstellen, die auch für den Hausbau gebraucht werden, wenn man denn die Ressourcen bei der Hand hat.
    Danach dann noch etwas Schmuck und hier am besten nicht das pure Silber und Gold verarbeiten, sondern eher nur Schmuck mit Edelsteinen herstellen.
    Am Ende kann man noch so einige Eisendolche herstellen, die man sicher für die Verzauberung braucht und die kann man jetzt genau wie später herstellen.
    Damit ist der Skill schon um einiges angewachsen und man kann schon einige Perks setzen (wenn man mit dem legendär setzen von Skills arbeitet, braucht man sich da auch nicht groß entscheiden, da man genug Level macht und Perkpunkte hat, dass man beide Richtungen wählen kann).
    Danach dann erst mal ein paar Basisklamotten herstellen, damit man etwas zum aufwerten hat, aber auch um den Skill noch weiter nach oben zu bringen.
    In meinem Fall stelle ich so 20-30 Stahlrüstungen her, so 15 Zwergenrüstungen und danach noch so ein Dutzende Orkrüstungen.
    Danach dann die Schmiedeklamotten anglelegt, genug Barren für die Aufwertung ins Inventar (eines pro Rüstung) und ein Trank zu sich genommen, der das Schmieden verbessert und die vorher hergestellten Rüstungen einfach aufwerten.
    Dann sollte man schon so in den 80er 90er Bereich beim Skill sein, dass man sich schon die richtige Rüstung herstellen kann (Glasrüstung kaufe ich oft, da es sich da bei den meisten Teilen nicht rechnet sie selber herzustellen) und wenn man dann schon Ebenerzrüstungen herstellen kann, kann man gleich ein paar mehr herstellen, um damit eventuelle Begleiter auszurüsten.
    Jetzt noch einmal alles aufrüsten und man ist auf 100 und kann die finale Aufrüstung vornehmen (Was für einiges sicher schon passiert ist).
    Das steigern des Schmiedeskills geht auch etwas schneller von der Hand, wenn man eine Mission erledigt, die in Rifton startet und in der man etwas in eine Zwergen (Dwemer) Ruine zurück bringen muss, da es dort am Ende einen Perk gibt, der die Dwemer Sachen verbessert (macht sie aber noch lange nicht zu einer Alternative im Vergleich zu den guten Sachen) und dann Schmieden (lernen) verbessert.

    Gruß Wolf
    Wolf13 is offline Last edited by Wolf13; 01.01.2020 at 19:13.
  15. #35 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Gibts ein Trick für den Kampf gegen Chauri? - Zur Erinnerung: bin mit Axt + Schild sowie einem Bogen bewaffnet.
    Hab mich den Gefährten angeschlossen, und soll für Farkas nun die Schimmerhöhle (?) von Falmer befreien. Die alleine waren schon eine recht harte Nuss. Aber bei den Chauri musste ich dann abbrechen und die Höhle wieder verlassen.

    Beim ersten Versuch hatte ich blöd geguckt, als der erste Chaurus dem ich begegnete, Verstärkung geholt hat. So etwa -> nur eine andere Gesichtsfarbe.
    Der zweite Versuch lief nicht so gut --> mein Nord fand sein Grab. Beim dritten Versuch den zwar Chaurus besiegt, jedoch bevor ich mich erholen konnte, kamen zwei weitere Chauri um die Ecke gekrabbelt.

    Bin zurück nach Weißlauf, und wollte mich dort mit Giftresistenzen eindecken. Nur hab ich dort lediglich ein einzigen Gegengift-Trank finden können. Und die Zutaten um selbst welche (Gegengift/Resistenz) herzustellen, hab ich noch nicht ausreichende gefunden.

    Ja, ich hab verstanden, das man sich bei den Quests so viel Zeit lassen kann wie man will. Hab seit dem verlassen der Höhle, auch noch ein paar andere Dinge getan. Bspw. das Kopfgeld eines Banditenhauptmann kassiert (Lager fließender Strom), die Mondschmiede gefunden, Riesen und Mammuts ... aus dem Weg gegangen. ^^
    Ein paar Banditen die es sich in einer Felsnische an der Stadt Weißlauf eingerichtet hatten, vertrieben. In Weißlauf selbst ein paar "Botengänge" gemacht, und die Katakomben von Untoten befreit ...

    Als nächstes werde ich Sven gegen Uthgerd die Unbeugsame als Begleiter austauschen. Sie scheint mir die fähigere Kriegerin zu sein. Für die Chauris wirds
    das alleine aber wohl nicht reichen.


    Dann hab ich auch noch Schwierigkeiten den Bogenskill zu trainieren. Kann man nicht einfach auf ein Übungsziel schießen? Das würde es deutlich vereinfachen.
    Ich halte schon extra Ausschau nach allem was mir vor den Bogen kommt - was leider nicht viel ist -, das geht so schrecklich langsam voran. (Gelernt hab ich bereits bei Faendal und Aela.) Konnte gerade mal etwas über 30 Pkte zusammenkratzen, um "Adlerauge" lernen zu können. Beim Einhandkampf bin ich dagegen schon bei über 40 ...

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
  16. #36 Reply With Quote
    Moderator Schnurz's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Schwarzwald in Europa
    Posts
    6,149
    High @Homerclon.

    Jau. Chauris sind gerade am Anfang sehr schwere Gegner.
    Sie machen nicht nur starken Schaden, sondern sie vergiften Dich auch.

    Zu Beginn des Spieles sollte man immer wieder mal in der Schmiede in Weißlauf nachsehen,
    ob dort nicht nützliche Items (Schilde, Waffen...) verkauft werden, die mehr Schutz oder Damage bieten.
    Aber auch um gegebenenfalls eine Verzauberung zu erlernen, die mal nützlich sein könnte.

    Für deine monentane Situation wäre z.B. ein Schwert mit magischer Fähigkeit, z.B. Feuer, oder ein Schild, der gegen Gift schützt (Gibt es den?) hilfreich.
    Kannst Du aber auch selbst herstellen, z.B. mit einer guten Waffe und einem möglichst großen Seelenstein. Du weißt wie's geht?

    Hat man Glück, so findet man irgendwann auch Schmuckstücke, die Resistenzen, im Glücksfall sogar bis 100%, verleihen.
    (Ich habe z.B. ein Amulett mit Resistenz 50% Schutz vor Gift und ein Amulett mit 100% Schutz vor Krankheiten, die beide vor Vergiftung schützen.
    Wo man die findet weiß ich nicht. Jedenfalls nicht am Spielbeginn )
    Vielleicht hilft auch schonmal ein Drachenschrei. Falls man schon einen geeigneten hat.

    Bin ich hoffnungslos unterlegen wegen der Übermacht des Gegners, komme ich später wieder oder lade einen früheren Speicherstand, um die Quest erst später zu erledigen.

    Habe ich Dir Neues erzählt?

    Viel Erfolg.
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz is online now Last edited by Schnurz; 03.01.2020 at 09:17.
  17. #37 Reply With Quote
    Ritter Tamatebako's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Posts
    1,432
    Für Bogenschießen gibt es im Gegensatz zu den an deren Skills/Perks eine extra Bogenschießübungsskilllehrerin mit Übungsstunden und höher ansteigenden Schwierigkeitsgrad. Warum Bethesda so etwa nur für das Bogenschießen zusätzlich zu den Standardtrainern/-trainerinnen implementiert hat und für die anderen Skills nicht -> weiß de Geier. Ich denke mir aus Zeitgründen war das nicht mehr rentabel. Außerdem hätte es wohl den Rahmen gesprengt für die ganzen Perks. Schade drum. Mir hat das extrem gut gefallen. Hat die Immersion enorm gesteigert in meinen Augen. Zumal diese Trainerin auch noch kurz Hintergrund-Storytelling zu sich sich selbst abliefert (aber Quests gibt es widerum nicht zu iherer ganz persönichen Hintergrundgeschichte).

    Diese Trainerin ist aber nicht so leicht zu finden. Sie ist sogar gut versteckt. Mein letzter Spielstand liegt schon ein Jahr zurück. Ich versuche es aber trotzdem, da ich ca. 2700 h in Skyirm investiert habe.

    Falls du mit Startpunkt Helgen begonnen hast, weißt du ja wo Helgen liegt. Da geht du bitte zurück von Flusswald aus zum nördlich gelegenden Einlasstor. Du müsstest es öffnen können. Evlt musst du dort einige Banditen bekämpfen. Dann verlässt du Helgen wieder aber jetzt bitte durch das westliche Tor und folgst der Straße nach Falkenring. Dies gesuchte Person befindet sich in den hochgelegenen schneebedeckten Bergen links von dir auf dieser Straße Richtung Falkenring. Genauer geht es leider nicht mehr richtig. Ich erinnere mich nur noch daran, dass eben links auf dieser Straße Richtung Falkenring sich ein kleiner Teich/Seee befindet mit einigen evlt. Gegner. Von dort gibt es einen Pfad in diese hochgelegende schneebedeckte Bergregion. Und du merkst dass du auf dem richtigen Pfad bist, wenn du, ich weiß nicht genau wie es beschreiben soll, ich sag mal so, einige schmale ganz niederige Holzböcke siehst. Diese sollen auf Bogenschießtraining hinweisen und weisen dir auch den richtigen Weg. Immer schön nach diesen "Holzböcken" suchen, dann kommst du direkt zu ihr. Wie die gute Dame heißt, weiß ich auch nicht mehr. Da können dir andere helfen. Viel Spass noch.

    PS Natürlich kannst du auch von Falkenring in Richtung Helgen kommen. Dann ist alles natürlich entsprechend rechts gelegen. Ich meine mich aber zu erinnern, dass der Pfadbeginn bei dem Teich/Seee mehr zu Hegen hin lag.
    If you let AIs handle everything, you'll get outsmarted by cats und mice, too.
    Tamatebako is offline Last edited by Tamatebako; 03.01.2020 at 09:18.
  18. #38 Reply With Quote
    Moderator Schnurz's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Schwarzwald in Europa
    Posts
    6,149
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz is online now
  19. #39 Reply With Quote
    Burgherrin Tharisa's Avatar
    Join Date
    Apr 2019
    Posts
    1,548
    Der Tipp mit Angi ist gut! Bist du schon Thane von Weißlauf? Wenn nicht, solltest du das vorantreiben. Bist du erst Thane, kannst du Lydia mitnehmen und dann klappt es auch mit den Chauri

    Tharisa is online now
  20. #40 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,391
    Quote Originally Posted by Schnurz View Post
    Zu Beginn des Spieles sollte man immer wieder mal in der Schmiede in Weißlauf nachsehen,
    ob dort nicht nützliche Items (Schilde, Waffen...) verkauft werden, die mehr Schutz oder Damage bieten.
    Bisher nicht. Die besseren Sachen habe ich bis jetzt alle gefunden (bspw. ein Schuppenhelm und ein Falmerbogen, eine verzauberte Altnordkriegeraxt).

    Aber auch um gegebenenfalls eine Verzauberung zu erlernen, die mal nützlich sein könnte.
    Muss erst mal in Weißlauf ein Verzauberungstisch finden.

    Für deine monentane Situation wäre z.B. ein Schwert mit magischer Fähigkeit, z.B. Feuer, oder ein Schild, der gegen Gift schützt (Gibt es den?) hilfreich.
    Kannst Du aber auch selbst herstellen, z.B. mit einer guten Waffe und einem möglichst großen Seelenstein. Du weißt wie's geht?
    Das mit den Seelensteinen hab ich noch nicht wirklich verstanden. Nur bemerkt, das meine verzauberte Axt scheinbar nur noch ca. 50% "Energie" hat.
    So ein Schild wäre praktisch, hab ich leider noch nicht gefunden (auch nicht bei einem Händler), und erinnere mich nur an einen Verzauberungstisch in einer Einsiedlerhütte. Der Bewohnerin hatte mein Fund aber nicht gefallen.

    Vielleicht hilft auch schonmal ein Drachenschrei. Falls man schon einen geeigneten hat.
    Da hab ich nur den Standard-Schrei (den ich immer vergesse^^). Hab zwar ein zweiten gefunden, aber kann ihn noch nicht anwenden. Soll erst ein Drachenstein (?) aufladen.

    Bin ich hoffnungslos unterlegen wegen der Übermacht des Gegners, komme ich später wieder oder lade einen früheren Speicherstand, um die Quest erst später zu erledigen.
    Genau das hab ich gemacht, bzw. versuche ich gerade. Nur so weit zurück, den Auftrag abzulehnen, möchte ich nicht.

    Quote Originally Posted by Tamatebako View Post
    Für Bogenschießen gibt es im Gegensatz zu den an deren Skills/Perks eine extra Bogenschießübungsskilllehrerin mit Übungsstunden und höher ansteigenden Schwierigkeitsgrad. Warum Bethesda so etwa nur für das Bogenschießen zusätzlich zu den Standardtrainern/-trainerinnen implementiert hat und für die anderen Skills nicht -> weiß de Geier. Ich denke mir aus Zeitgründen war das nicht mehr rentabel. Außerdem hätte es wohl den Rahmen gesprengt für die ganzen Perks. Schade drum. Mir hat das extrem gut gefallen. Hat die Immersion enorm gesteigert in meinen Augen. Zumal diese Trainerin auch noch kurz Hintergrund-Storytelling zu sich sich selbst abliefert (aber Quests gibt es widerum nicht zu iherer ganz persönichen Hintergrundgeschichte).
    Das klingt gut.

    Diese Trainerin ist aber nicht so leicht zu finden. Sie ist sogar gut versteckt. Mein letzter Spielstand liegt schon ein Jahr zurück. Ich versuche es aber trotzdem, da ich ca. 2700 h in Skyirm investiert habe.

    Falls du mit Startpunkt Helgen begonnen hast, weißt du ja wo Helgen liegt. Da geht du bitte zurück von Flusswald aus zum nördlich gelegenden Einlasstor. Du müsstest es öffnen können. Evlt musst du dort einige Banditen bekämpfen. Dann verlässt du Helgen wieder aber jetzt bitte durch das westliche Tor und folgst der Straße nach Falkenring. Dies gesuchte Person befindet sich in den hochgelegenen schneebedeckten Bergen links von dir auf dieser Straße Richtung Falkenring. Genauer geht es leider nicht mehr richtig. Ich erinnere mich nur noch daran, dass eben links auf dieser Straße Richtung Falkenring sich ein kleiner Teich/Seee befindet mit einigen evlt. Gegner. Von dort gibt es einen Pfad in diese hochgelegende schneebedeckte Bergregion. Und du merkst dass du auf dem richtigen Pfad bist, wenn du, ich weiß nicht genau wie es beschreiben soll, ich sag mal so, einige schmale ganz niederige Holzböcke siehst. Diese sollen auf Bogenschießtraining hinweisen und weisen dir auch den richtigen Weg. Immer schön nach diesen "Holzböcken" suchen, dann kommst du direkt zu ihr. Wie die gute Dame heißt, weiß ich auch nicht mehr. Da können dir andere helfen. Viel Spass noch.

    PS Natürlich kannst du auch von Falkenring in Richtung Helgen kommen. Dann ist alles natürlich entsprechend rechts gelegen. Ich meine mich aber zu erinnern, dass der Pfadbeginn bei dem Teich/Seee mehr zu Hegen hin lag.
    Werde ich schon finden, Danke.

    Quote Originally Posted by Tharisa View Post
    Der Tipp mit Angi ist gut! Bist du schon Thane von Weißlauf? Wenn nicht, solltest du das vorantreiben. Bist du erst Thane, kannst du Lydia mitnehmen und dann klappt es auch mit den Chauri
    Nein, bin noch kein Thane. Hier wurde mir geraten, die Hauptquest langsam angehen zu lassen. Und ich hab die Befürchtung, der Kampf gegen einen Drachen würde nur zu einem - oder mehreren - knusprig gebratenen Nord führen. Daher wollte ich damit noch etwas warten.
    Dann bin ich auch noch zufällig über den Hinweis gestolpert, das immer wieder zufällig Drachen auftauchen, sobald man diesen Ersten erlegt hat. Das hat mich in meiner Entscheidung damit zu warten, bestärkt.


    Nebenbei: Man hätte einen Neuling wie mich ruhig Vorwarnen können, das die beiden hiesigen Alchemie-Guides Fehler enthalten. Stunden damit verbracht meine Zutaten zu sichten, was zusammen passt (selbst jede einzelne Zutat durchtesten ist mir zu langwierig, daran hab ich kein Spaß). Dabei auch 2-3 Kombinationen (mit 3-fach-Wirkung) gefunden die nützlich erscheinen. Um dann über den Fehler zu stolpern, das nicht zwischen senken und verwüsten unterschieden wurde.
    Ja, bei dem Guide im Forum steht es in einem späteren Beitrag drin. Nur war ich nicht auf die Idee gekommen, das da Fehler drin sind, und hatte daher nicht geschaut ob ein entsprechender Hinweis kommt.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline
Page 2 of 4 « First 1234 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •