Results 1 to 4 of 4

Star Wars - euer Wunschfilm/Trilogie

  1. #1 Reply With Quote
    Lehrling Mandarinchen's Avatar
    Join Date
    Dec 2019
    Posts
    44
    Hallo, mich würde mal interessieren welche Story ihr gern als neuen Star Wars Film oder sogar Trilogie sehen möchtet.

    Bei mir wäre das zB die Geschichte von Revan, die ist zwar eigentlich schon aus den Spielen bekannt aber ich würde das trotzdem gern auf der richtig großen Kinoleinwand sehen. Schade ist nur das Revan in SWTOR jetzt als Bossgegner missbraucht wird, ich fand ihn immer sehr symapthisch und er hat eine tolle Geschichte.

    Das zweite wäre die Geschichte von Darth bane, einfach weil ich finde das er eins ehr interessanter Charakter ist, wenn ein Film über Drath Bane kommt, dann hätte ich gern Erin Moriarty als Zannah, wobei ich nicht sicher bin ob die auch böse spielen kann, aber in The Boys hat sie meine Lieblingsfigur Starlight gespielt und da war sie toll.
    Mandarinchen is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Deus EfBieEi's Avatar
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15,932
    Ich habe kein spezifischen Wünsche aber hoffe einfach dass die neuen Filme dem Star Wars etwas neues hinzufügen werden und nicht als bloße Hommage auf die alte Trilogie und Merchandise Maschine konzipiert werden.

    Ich bete die neuen Filme werden wieder bodenständiger und kommen mit neuen Ideen und Kreationen auf die Leinwand.
    EP7 und EP8 sind wie ein Kackhaufen den man angemalt und mit Salz gewürzt hat um zu verschleiern dass es sich dabei immer noch um die Mahlzeit von gestern handelt.


    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    oh man habe ich das jetzt wirklich geschrieben?
    EfBieEi is online now

  3. #3 Reply With Quote
    Nyrene
    Gast
    Eine Serie über Darth Bane seine Jugendjahre, seinen Werdegang und wie er die Regel der Zwei begründete.
    Seine Schülerin Darth Zannah sollte später natürlich auch vorkommen. Und die Serie sollte mit seiner Ablösung (Ableben) durch seine Schülerin enden. Letzte Aufnahmen der letzten Folge, zeigen dann wie Zannah ihre neue Schülerin trainiert. Und wie die Sith (hier noch ganz langsam) anfangen die Republik von innen heraus zu infiltrieren.
    Im Geheimen, verborgen von den Jedi. Die fest davon überzeugt sind die Sith vernichtet zu haben.


    Knights of the Old Republic Serie. Warum Serien? Weil die einfach viel mehr Spielraum für die reichhaltige Handlung bieten. Und nur dann gewisse Charaktere nicht zu kurz kommen würden.
    Dann vielleicht drei oder vier Staffeln, zu je 8 bis 10 Episoden. Gut gemacht, reicht eine solche Lauflänge vollkommen aus. Und nicht jede Serie muss immer 8 oder mehr Jahre gehen.

    Anfangen würde ich, natürlich ohne dass man Revans Gesicht sieht, mit der entscheidenden Schlacht der mandalorianischen Kriege. In der Revan den Mandalor im Duell tötet.
    Ein paar Szenen, wie der Krieg Revan verändert hat, wie er sich selbst zum Sith Darth Revan macht und wie die Republik vom Angriff ihrer ehemaligen Helden überrascht wird.

    Gestrichen hätte ich die unendlich blöde Idee von EA-Bioware aus dem MMORPG SWTOR, mit dieser Mary Sue overpowered Sith Imperator. Und das alte Sith Imperium, aus den unbekannten Regionen. Und zwar ersatzlos.

    Schließlich würde ich die erste Folge enden lassen, mit dem Angriff der Jedi auf Revans Flagschiff. Und den Verrat seines Schülers Malak. Folge 2 würde dann auf der Endar Spire beginnen, mit dem Protagonisten (Revan) der aber keine Erinnerung mehr daran hat, wer er gewesen ist. Wie im Spiel halt.

    Wichtig wären ein paar Übergangsepisoden, warum Revan schließlich wirklich in die Unbekannten Regionen verschwindet. Bevor die Exile die Serie übernehmen würde.
    Im dritten und finalen Akt, Staffel 4 oder so. Würde ich dann Revan und Exile aufeinandertreffen lassen, um sich der mysteriösen Bedrohung in den unbekannten Regionen zu stellen. Und nein, dies wäre nicht der klischee Sith Imperator. Ich würde hier weiter den subtileren, düsteren Weg wählen. Welchen Obsidian mit Kotor 2 damals angeteast hat.


    Was mir ganz wichtig wäre, bei so einer Serie. Viel Informationen über die Herkunft der Sith und Jedi einbauen.
    Der Grund für den uralten Konflikt, zwischen den beiden religiösen Ansichten um die Macht.
    Sequenzen mit ordentlichem Jedi Training/Ausbildung. Wieder mehr Fokus auf den spirituell, philosophisch religiösen Ansatz der Macht. Nicht dieses...Jedi=Super Heroes.

    Keine übertriebenen Machtkräfte, die ganze Armeen im Alleingang aufhalten oder vernichten können.
    Mehr zurück, zu diesem bodenständigen Jedi und Sith = Super Elitekämpfer. Aber eben keine Superman like Super Heroes. Oder überpowerte Weltenvernichter-Magier.
    Und bitte...keine Planetenvernichterwaffen...BITTE!
    Raumflotten, Armeen und Soldaten sollen ihren Sinn und ihren Wert haben.

    Viel Fokus auf das "Abenteuer Feeling" welches die alten Star Wars Filme so gut gemacht hat.

  4. #4 Reply With Quote
    Lehrling Mandarinchen's Avatar
    Join Date
    Dec 2019
    Posts
    44
    Quote Originally Posted by Nyrene View Post
    Eine Serie über Darth Bane seine Jugendjahre, seinen Werdegang und wie er die Regel der Zwei begründete.
    Seine Schülerin Darth Zannah sollte später natürlich auch vorkommen. Und die Serie sollte mit seiner Ablösung (Ableben) durch seine Schülerin enden. Letzte Aufnahmen der letzten Folge, zeigen dann wie Zannah ihre neue Schülerin trainiert. Und wie die Sith (hier noch ganz langsam) anfangen die Republik von innen heraus zu infiltrieren.
    Im Geheimen, verborgen von den Jedi. Die fest davon überzeugt sind die Sith vernichtet zu haben.


    Knights of the Old Republic Serie. Warum Serien? Weil die einfach viel mehr Spielraum für die reichhaltige Handlung bieten. Und nur dann gewisse Charaktere nicht zu kurz kommen würden.
    Dann vielleicht drei oder vier Staffeln, zu je 8 bis 10 Episoden. Gut gemacht, reicht eine solche Lauflänge vollkommen aus. Und nicht jede Serie muss immer 8 oder mehr Jahre gehen.

    Anfangen würde ich, natürlich ohne dass man Revans Gesicht sieht, mit der entscheidenden Schlacht der mandalorianischen Kriege. In der Revan den Mandalor im Duell tötet.
    Ein paar Szenen, wie der Krieg Revan verändert hat, wie er sich selbst zum Sith Darth Revan macht und wie die Republik vom Angriff ihrer ehemaligen Helden überrascht wird.

    Gestrichen hätte ich die unendlich blöde Idee von EA-Bioware aus dem MMORPG SWTOR, mit dieser Mary Sue overpowered Sith Imperator. Und das alte Sith Imperium, aus den unbekannten Regionen. Und zwar ersatzlos.

    Schließlich würde ich die erste Folge enden lassen, mit dem Angriff der Jedi auf Revans Flagschiff. Und den Verrat seines Schülers Malak. Folge 2 würde dann auf der Endar Spire beginnen, mit dem Protagonisten (Revan) der aber keine Erinnerung mehr daran hat, wer er gewesen ist. Wie im Spiel halt.

    Wichtig wären ein paar Übergangsepisoden, warum Revan schließlich wirklich in die Unbekannten Regionen verschwindet. Bevor die Exile die Serie übernehmen würde.
    Im dritten und finalen Akt, Staffel 4 oder so. Würde ich dann Revan und Exile aufeinandertreffen lassen, um sich der mysteriösen Bedrohung in den unbekannten Regionen zu stellen. Und nein, dies wäre nicht der klischee Sith Imperator. Ich würde hier weiter den subtileren, düsteren Weg wählen. Welchen Obsidian mit Kotor 2 damals angeteast hat.


    Was mir ganz wichtig wäre, bei so einer Serie. Viel Informationen über die Herkunft der Sith und Jedi einbauen.
    Der Grund für den uralten Konflikt, zwischen den beiden religiösen Ansichten um die Macht.
    Sequenzen mit ordentlichem Jedi Training/Ausbildung. Wieder mehr Fokus auf den spirituell, philosophisch religiösen Ansatz der Macht. Nicht dieses...Jedi=Super Heroes.

    Keine übertriebenen Machtkräfte, die ganze Armeen im Alleingang aufhalten oder vernichten können.
    Mehr zurück, zu diesem bodenständigen Jedi und Sith = Super Elitekämpfer. Aber eben keine Superman like Super Heroes. Oder überpowerte Weltenvernichter-Magier.
    Und bitte...keine Planetenvernichterwaffen...BITTE!
    Raumflotten, Armeen und Soldaten sollen ihren Sinn und ihren Wert haben.

    Viel Fokus auf das "Abenteuer Feeling" welches die alten Star Wars Filme so gut gemacht hat.
    Volle Zustimmung von mir!!!
    Die Geschichte des Inquisitors aus SWTOR wäre auch eine tolle Serie glaub ich, am besten mit einem weiblichen Char, die hat mir am besten gefallen,
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    angefanegn als Sklavin die zur Ausbildung nach Korriban geschickt wird, dann Schülerin von Darth Tash wird, dann verraten wird, Zash besiegt und sich dann mit Thanaton herumärgern muss weil der sie umbringen will, die Suche nach den Machtgeistern um stärker zu werden und am Ende der uuuuuuuuuuuunglaublich geniale Kampf gegen Tahanton in der Ratshalle und nach dem Sieg die Aufnahme in den Rat der Sith. ich bekomm jetzt noch Gänsehauit wenn ich daran denke, ich glaub ich fang noch eine Inquisitorin an.
    Mandarinchen is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •