Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Page 75 of 78 « First ... 64687172737475767778 Last »
Results 1,481 to 1,500 of 1552
  1. View Forum Posts #1481 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Quote Originally Posted by Killerfliege View Post
    Man hat keinen Gegner in einen Fokus genommen sondern hat ein Fadenkreuz wie bei Schusswaffen auch. [...]

    Ich finde das fühlt sich viel freier an als wenn man einen starren Fokus hat.
    Aber das ist wiederum zu frei für meinen Geschmack. Das macht vielleicht in Spielen wie Jedi Knight oder Minecraft sinn, aber man verbaut sich damit auch Möglichkeiten. Eine meiner Lieblingskampfsysteme ist eine Mischung aus freiem Zielen und target. Es nimmt einfach den Gegner ins Target, den am ehesten anvisiert (also mit Tolleranz). Das verbindet Freiheit mit Präzision und targetbasierenden Angriffen mit frei gezielten Angriffen.

    Aber letztlich kommt es auch hier wieder auf das Spiel an. Ich wüsste z.B. nicht, wie man das in KC:D umsetzen könnte, ohne die 5 Haltungen zu vergessen. Im Gothic Remake könnte ich mir das sogar ziemlich gut vorstellen. Das macht den Nahkampf flüssig (besonders bei mehreren Gegnern) und gleichzeitig kann man Angriffe wie "Schwertstoß" gezielt ausrichten. Und gerade bei der G1 Magie lohnt sich das enorm. Man denke zurück an 2001 mit den kleinen Angriffszaubern, die den Gegnern nicht hinterher flogen. Wenn die nur leicht seitwärts liefen, flogen die Angriffe immer vorbei. Mit Zielen kann man die Bewegung im eigenen Kopf vorherberechnen und treffen. Macht man es aber ganz frei, gibt es keine Möglichkeit mehr Verfolgungsangriffe zu starten (siehe die aufgeladenen Angriffszauber). Besonders im Remake könnte man die nicht-verfolgenden Angriffe mehr Bedeutung geben und so den Zauberpfad dynamischer gestalten. Z.B. könnte man einen Unterschied machen, indem leichte Zauber auch beim Laufen nutzbar sind und je weiter der Zauber aufgeladen wird, desto langsamer läuft man.

    Solche Möglichkeiten verspielt man sich bei völliger Freiheit oder komplett targetgebunden oder gar mit Fokus. (Mit Fokus meine ich, wenn auch die Bewegung auf das Target gebunden wird, siehe KC:D oder Elex mit aktivierten Fokus).
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  2. View Forum Posts #1482 Reply With Quote
    Waldläufer
    Join Date
    Oct 2018
    Posts
    106
     
    Ding is offline
    Quote Originally Posted by Killerfliege View Post
    Ich möchte bei der Gelegenheit das Kampfsystem von den Jedi Knight Spielen in den Raum werfen was ich persönlich sehr gerne mag und in heutigen Spielen sehr vermisse.

    Man hat keinen Gegner in einen Fokus genommen sondern hat ein Fadenkreuz wie bei Schusswaffen auch. So ist die perspektive auch IMMER so, dass ich den selben Blickwinkel habe wie auch die Spielfigur.
    Abhängig davon wie ich mich gerade mit WASD bewege kommt dann ein schlag von rechts links etc.

    Ich finde das fühlt sich viel freier an als wenn man einen starren Fokus hat.

    [Video]

    Ich bin strikt gegen eine Casualiserung des Kampfsystems a la. Dieses gehinlose "hau-drauf-bis-der-gegner-tot-ist"-system hat nichts in einem gothic zu suchen

  3. View Forum Posts #1483 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,835
     
    Homerclon is offline
    Im Jedi-Knight-Kampsystem kann man auch taktisch vorgehen, sowie Blocken. Hab das damals viel Online gespielt, und sehr gerne Duelle.
    Es ist aber ziemlich hektisch, Gothic ist da etwas ... gemächlicher.

    Obwohl mit das JK-KS damals gefallen hat, würde es mir in einem heutigen Spiel wohl nicht mehr gefallen.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001

  4. View Forum Posts #1484 Reply With Quote
    Provinzheld
    Join Date
    Aug 2009
    Posts
    289
     
    Cepheiden is offline
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Eine meiner Lieblingskampfsysteme ist eine Mischung aus freiem Zielen und target. Es nimmt einfach den Gegner ins Target, den am ehesten anvisiert (also mit Tolleranz). Das verbindet Freiheit mit Präzision und targetbasierenden Angriffen mit frei gezielten Angriffen.
    Geht das noch genauer bzw. gibt es ein Spiel, welches das so macht?

  5. View Forum Posts #1485 Reply With Quote
    Krieger Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    439
     
    Killerfliege is offline
    Quote Originally Posted by Ding View Post
    Ich bin strikt gegen eine Casualiserung des Kampfsystems a la. Dieses gehinlose "hau-drauf-bis-der-gegner-tot-ist"-system hat nichts in einem gothic zu suchen
    Das Kampfsystem war taktischer als du denkst und es auf dem ersten Blick vielleicht aussieht. Es gab drei verschiedene Kampfstile die sich auch unterschiedlich gespielt haben. Wenn zwei Personen sich duelliert haben die es einigermaßen konnten waren das mit die spannensten (Schwert-)Kämpfe die ich im Videospielbereich erlebt habe.

    Für ein Gothic halte ich es aber auch nicht sinnvoll, da gebe ich dir recht.

    Ich persönlich würde mir beim Remake dasselbe Kampfsystem wie, nunja bei Gothic/Risen wünschen. Ich sehe keinen Grund warum das nicht wieder angewandt werden könnte.

  6. View Forum Posts #1486 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Geht das noch genauer bzw. gibt es ein Spiel, welches das so macht?
    Blade and Soul macht das unter anderem so. Aber man beachte, ich rede nicht vom ganzen Kampfsystem, sondern nur vom Targetsystem als Teil des Kampfsystems. Das Kampfsystem ist zwar auch super (gewesen und damals der einzige Grund um es überhaupt zu spielen), aber würde natürlich nicht zu einem Gothic passen.

    Hier ein Beispielvideo anhand der Magierklasse (gleiches gilt auch für Nahkampf, da sieht man es vermutlich nur noch schwieriger):
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Es gibt Fähigkeiten, die in Richtung Fadenkreuz (hat der Spieler ausgeblendet) geschossen werden und es gibt Fähigkeiten, die auf einen Spieler direkt gewirkt werden, eben durch dieses Semi-Target. Gegnerwechsel (Targetwechsel) geht dabei sehr fliesend. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man damit auch wie in Gothic oder Risen einen etwas langsameren taktischen Kampf gestalten kann.
    Nachteil ist vermutlich aber, dass die Controllersteuerung nicht so gut geeignet ist, da man wie bei Shooter die ganze Zeit die Kamera einigermaßen präzise steuern können muss. Aber ein Gothic Remake, bei dem der Controller Haupteingabegerät ist, würde mir persönlich auch nicht zusagen (mögen Andere anders sehen).

    Ich habs Spiel vorher nicht gepostet, weil ich erstmal wollte, dass man sich das System unvoreingenommen durchliest, bevor soetwas kommt wie "aber das ist ein MMORPG, das geht nicht für Gothic". Wie gesagt, das Kampfsystem nicht, das Targetsystem aber schon.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  7. View Forum Posts #1487 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,756
     
    Todesglubsch is offline
    In der Regel wird bei einem guten MMO-Kampfsystem ja die Latenz mit einberechnet und das "freie Zielen" hilft, da etwas zu verschleiern.
    In einem Offline-RPG würde das System vermutlich etwas "tighter" eingesetzt werden.

    Wir sind uns, denke ich, alle einig, dass wir bei Fernkampfwaffen (d.h. nicht zwangsläufig Magie) ein freies Zielsystem haben wollen. Der Streitpunkt is ja eher der Nahkampf. So fängt's schon mit der Frage an, ob der Fokus des Systems auf Kämpfe Mann gegen Mann (bzw. Tier) oder ob man das wegfallen lässt. Beim Fokus würden Detailaktionen, wie das Anvisieren von bestimmten Körperteilen, Paraden, Finten etc ermöglicht werden, sprich: Der Kampf verliert an Tempo, gewinnt aber an Taktik. Aber: Was passiert, wenn mehrere Gegner einen Angreifen? Bleiben sie alle stehen und warten ihren Zug ab, so wie im Original-Gothic oder in der Arkham-Reihe? Oder fallen sie alle über einen her, obwohl das Kampfsystem nicht darauf ausgelegt ist - wie in Kingdom Come?

    Ich habe es bereits schon einmal geschrieben: Ich bin froh, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss. Und ich verstehe, wenn ein Entwickler lieber versucht ein anderes Kampfsystem zu kopieren (wie z.B. von Dark Souls), als sich selbst die Finger zu verbrennen. Aber ich behaupte ja auch, dass das Kampfsystem von Gothic heute nicht mehr zeitgemäß ist.

  8. View Forum Posts #1488 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    In der Regel wird bei einem guten MMO-Kampfsystem ja die Latenz mit einberechnet und das "freie Zielen" hilft, da etwas zu verschleiern.
    Nach meiner Erfahrung ist das nicht notwendig etwas via "Zielmodus" zu verschleiern. Die Server werden häufig in 3 große Weltregionen eingeteilt (in LoL sogar noch kleiner) um größere Latenzen zu vermeiden. Latenzen unter 50ms sind weitestgehend unbedenklich und mit guter Serverwartung kein großes Problem. Dazu gibt es noch Rechentricks um die Latenz auf gefühlt 0 zu bringen. Die meisten Aktionen haben ja z.B. Animationen, die länger als die Latenz dauern. Da kann man die Daten früher abschicken, damit sie rechtzeitig da sind. Es gibt ja auch genug MMO-Kampfsysteme ohne "freies Zielen" und da merkt man auch keinen Unterschied. Nicht alle Server sind in einem so grottischen Zustand wie von GTA Online.

    Der Streitpunkt is ja eher der Nahkampf. So fängt's schon mit der Frage an, ob der Fokus des Systems auf Kämpfe Mann gegen Mann (bzw. Tier) oder ob man das wegfallen lässt. Beim Fokus würden Detailaktionen, wie das Anvisieren von bestimmten Körperteilen, Paraden, Finten etc ermöglicht werden, sprich: Der Kampf verliert an Tempo, gewinnt aber an Taktik. Aber: Was passiert, wenn mehrere Gegner einen Angreifen? Bleiben sie alle stehen und warten ihren Zug ab, so wie im Original-Gothic oder in der Arkham-Reihe? Oder fallen sie alle über einen her, obwohl das Kampfsystem nicht darauf ausgelegt ist - wie in Kingdom Come?
    Ich denke der Gothic-Kampf sollte ein mäßiges Tempo haben. Das Kampfsystem des Originals hat ja vorallem ein Problem: es ist starr und die Steuerung ist ... naja ... du weißt schon. Es ist schon viel getan, wenn man die Animationen flüssiger macht und den Input etwas mehr Zeit einräumt um nicht nach einem Schlag so komisch hängen zu bleiben, sollte man zu früh auf den nächsten Schlag drücken. Dann die Steuerung in irgendetwas Richtung Gothic und spätere PB-Spiele (geht nur darum, dass keine Tastenkombinationen für Standardangriffe notwendig sind) und den Fokus aufweichen zum Targetsystem (oder mMn besser mein Beispiel von oben).

    Wenn ich an ein "modernes Kampfsystem" denke, dann eher im Sinne von "mehr Möglichkeiten für einen taktischen Kampf". Gothic bietet ja nur 3 Standardangriffe und Blocken, bzw Ausweichschritt. Kein Konter, keine unterschiedlich starken Angriffe, keine Trefferzonen. Im übrigen würde auch das Targetsystem, das ich oben erläutert habe, ermöglichen, dass man im selben Moment sowohl einen Targetbasierten Angriff ausführen kann, als auch den Treffer am Körper einigermaßen bestimmen könnte und somit die Schadensberechnung (siehe kritische Treffer) und auch die Gesundheit einzelner Körperteile theoretisch glaubwürdiger einbauen könnte. Ein Treffer am Bein könnte sozusagen weniger Schaden verursachen, aber die Bewegung und Angriffskraft (durch schlechtere Beinarbeit) des Gegners verringern. Auf den G1 Fokus kann ich jedenfalls gerne verzichten.

    Standen die NPCs in G1 wirklich schlange? Das schaue ich mir mal wieder etwas genauer an, würde mich ja schon interessieren.

    Ich habe es bereits schon einmal geschrieben: Ich bin froh, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss.
    Im Sinne vom Remake durchaus, da sind zu viele verschiedene Erwartungen verbunden (was durch die lange Zeitdauer entstande, in der sich die Technik so drastisch weiterentwickelt hat).
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  9. View Forum Posts #1489 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,756
     
    Todesglubsch is offline
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Es gibt ja auch genug MMO-Kampfsysteme ohne "freies Zielen" und da merkt man auch keinen Unterschied. Nicht alle Server sind in einem so grottischen Zustand wie von GTA Online.
    Jedes MMO-Kampfsystem hat Latenzen im Hinterkopf. Im Best Case treten sie nicht auf. Im Worst Case merkt man man sie doppelt und dreifach.
    Was ich jedenfalls sagen wollte ist, dass man ein MMO-System nicht 1:1 in ein SP übernehmen kann und man da noch ein paar Stellschrauben anziehen müsste. Was aber nichts über die Tauglichkeit eines solchen Systems im Grundsatz aussagt.
    Ich möchte dich aber daran erinnern, dass viele hier auch mit dem Konzept eines Prototyps überfordert sind und deswegen ein MMO-Kampfsystem vermutlich nur schwer in ein SP-Spiel "übersetzen" können

    Standen die NPCs in G1 wirklich schlange? Das schaue ich mir mal wieder etwas genauer an, würde mich ja schon interessieren.
    Soweit ich mich erinnere, standen sie um dich rum, bzw. sind um dich rumgelaufen, aktiv angegriffen hat jedoch immer nur einer.
    Allerdings leg ich dafür nicht meine Hand ins Feuer, da mein Erinnerungsspeicher auch Szenen im Kopf hat, wo ich vor Orks wegelaufen bin und da durchaus mehrere wahllos in meinen Rücken geschnetzelt haben. Aber bei Kämpfen gegen Menschen erinner ich mich immer nur an den obigen Kreis.

    Der Held konnte jedenfalls nur einem Gegner aktiv schaden. Selbst mit nem Zweihänder, der bei nem Schlag durch mehrere Gegner ging, wurde nur der eine Gegner im Fokus verletzt.

  10. View Forum Posts #1490 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,835
     
    Homerclon is offline
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Standen die NPCs in G1 wirklich schlange? Das schaue ich mir mal wieder etwas genauer an, würde mich ja schon interessieren.
    Dann aber darauf achten das es ohne Systempack ist, das hat AFAIK Änderungen vorgenommen.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001

  11. View Forum Posts #1491 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Jedes MMO-Kampfsystem hat Latenzen im Hinterkopf.
    Das Kampfsystem ja, das Targetsystem eher weniger. Darauf wollte ich hinaus.

    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Ich möchte dich aber daran erinnern, dass viele hier auch mit dem Konzept eines Prototyps überfordert sind und deswegen ein MMO-Kampfsystem vermutlich nur schwer in ein SP-Spiel "übersetzen" können
    Deswegen habe ich anfänglich ein Beispiel auch nicht genannt.

    Der Held konnte jedenfalls nur einem Gegner aktiv schaden. Selbst mit nem Zweihänder, der bei nem Schlag durch mehrere Gegner ging, wurde nur der eine Gegner im Fokus verletzt.
    Mit Ausnahme der Magie. Aber ja, das weiß ich auch noch.

    Es wird wohl sein wie Homerclon meinte, dass mit Systempack Änderungen gemacht wurden.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  12. View Forum Posts #1492 Reply With Quote
    Waldläufer
    Join Date
    Oct 2018
    Posts
    106
     
    Ding is offline
    Welche Mechaniken von Kingdom Come würdet ihr denn gerne im Gothic Remake sehen? Kingdom Come hat mMn viele gute Mechaniken die zu Gothic passen würden, z.b. Schloss knacken/Taschendiebstahl,mehrere ausrüstungsgegenstände (schuhe, handschuhe etc,)gewichtslimit, Notwendigkeit von Schlafen/Essen/Trinken, Statusänderungen wie Blutungen etc. die gestoppt werden müssen, Kampfsystem, speichern nur nach checkpoints möglich etc.

  13. View Forum Posts #1493 Reply With Quote
    Krieger Killerfliege's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Location
    Bielefeld (Gibts wirklich!)
    Posts
    439
     
    Killerfliege is offline
    Quote Originally Posted by Ding View Post
    speichern nur nach checkpoints möglich etc.
    Alles nur nicht das ! Diese Art des speicherns ist meiner Meinung nach Gift für alle Art Spiele.

  14. View Forum Posts #1494 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Quote Originally Posted by Ding View Post
    Welche Mechaniken von Kingdom Come würdet ihr denn gerne im Gothic Remake sehen? Kingdom Come hat mMn viele gute Mechaniken die zu Gothic passen würden, z.b. Schloss knacken/Taschendiebstahl,mehrere ausrüstungsgegenstände (schuhe, handschuhe etc,)gewichtslimit, Notwendigkeit von Schlafen/Essen/Trinken, Statusänderungen wie Blutungen etc. die gestoppt werden müssen, Kampfsystem, speichern nur nach checkpoints möglich etc.
    Gar nichts davon. Die meisten Dinge benötigen zusätzliche GUI. Ich fands gerade in Gothic toll, dass daran gespart wurde. Ist ja nicht so, als ob das nicht schon damals möglich gewesen wäre. Das wollten die einfach nur nicht. Und Dinge wie Gewichtslimit, Müdigkeit, Hunger, Durst, ... sind alles Punkte, die dem Spiel den Spielfluss etwas herausnehmen. Zumal man auch im RL gut mal 36h wach sein kann und 2 Tage ohne Essen auskommt und trotzdem nicht so heftig schwächelt wie in KC, besonders weil man in Bewegung unde erst recht in Gefahrensituationen schnell munder wird.

    Mehr Ausrüstungsgegenstände macht mMn wegen des geringen Spielumfangs und des Storytelling wenig sinn, wäre aber noch der Punkt, bei dem ich am ehesten dazu geneigt wäre, zuzustimmen.

    Optisch kann man hier und da aber sicher etwas entnehmen - z.B. die Wälder. In den Punkten ist Gothic dann schon ganz schön in die Jahre gekommen, aber der natürliche Look der Wildnis ist essentiell - das schaffen nicht alle Spiele so gut wie KC.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  15. View Forum Posts #1495 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,835
     
    Homerclon is offline
    Quote Originally Posted by Ding View Post
    Welche Mechaniken von Kingdom Come würdet ihr denn gerne im Gothic Remake sehen? Kingdom Come hat mMn viele gute Mechaniken die zu Gothic passen würden, z.b. Schloss knacken/Taschendiebstahl,mehrere ausrüstungsgegenstände (schuhe, handschuhe etc,)gewichtslimit, Notwendigkeit von Schlafen/Essen/Trinken, Statusänderungen wie Blutungen etc. die gestoppt werden müssen, Kampfsystem, speichern nur nach checkpoints möglich etc.
    Gewichtslimit wurde hier schon öfter diskutiert, die einen finden es toll, die anderen nicht. Ich gehöre zu letzterem, ist eines der ersten Dinge die ich versuche zu deaktivieren, oder das Limit so hoch wie möglich zu setzen. Wenn, dann sollte es Optional sein.

    Das Schlossknacken von Gothic funktioniert doch gut, warum daran etwas ändern?

    Speichern nur bei Checkpoints hab ich schon immer gehasst - ist schließlich keine neue Erfindung. Hat sowieso einen Nachteil: Wenn man dann mal mittendrin abbrechen muss, darf man das was man zuletzt gemacht hat, gerade wieder machen. Möglicherweise lag das auch schon 1-2 Spielstunden zurück. Wenn man ein Gebiet gerade nach Beute und Pflanzen abklappert, kann das mal etwas länger dauern. Das würde mir schnell die Lust rauben weiter zu spielen. Wahrscheinlich würde ich auch vergessen was ich alles genau in der Zeit gemacht habe (warum sollte man sich auch jeden einzelnen Schritt und wann man diesen getan hat, merken?), und würde dann Dinge unerledigt lassen oder versuchen nochmal zu machen.
    Meines Wissens haben das auch viele Kingdom Come Spieler gehasst. Denn wenn ich mich recht erinnere, war eine der ersten Mods jene, die es erlaubte jederzeit zu speichern. Wurde das nicht auch später per Patch als Option hinzugefügt, oder verwechsle ich das mit etwas anderem?
    Lieber ein Auto-Save integrieren das alle X Minuten speichert, sollte das Spiel / der PC abstürzen. Dann muss man nicht so oft Quicksave bemühen.

    Mehrere Rüstungsslots wurde damals schon für G2 gewünscht.
    Das hätte auch den Vorteil, das nicht mehr alle in Uniformen herumlaufen, man könnte es leichter etwas individualisieren. Was passend für eine Gefängniskolonie wäre, bei denen die Gefangenen mit dem auskommen müssen, was sie finden.

    Statusänderungen gabs ja mit G3, und bereits in G1 gabs den Effekt für Blutungen. Nur das in G1 es lediglich als Hinweis diente das man sich doch mal um seine Lebenspunkte kümmern sollte.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001

  16. View Forum Posts #1496 Reply With Quote
    Waldläufer
    Join Date
    Oct 2018
    Posts
    106
     
    Ding is offline
    Ich finde das Speicher-System von KC genial, da Spieler nicht mehr saveabusen können. Dietrich abgebrochen? Quickload! "falsche" Gesprächsoption gewählt? quickload! beim Diebstahl erwischt? quickload! Wette verloren? Quickload! usw...
    Dies zwingt einen auch dazu, sorgfältig über das eigene Handeln nachzudenken und mit den Konsequenzen zu leben, durch den Wegfall von Quicksaves. Das Sterben wird schwer bestraft, deshalb werden die Spieler vorsichtiger und nachsichtiger spielen, das passt auch unglaublich gut zu dem immersiven Setting einer Gefängniswelt voller Häftlingen, Gefahren etc.
    Weiterhin hilft es dem Spieler, Dinge durch Erfahrung zu lernen. Wenn der Spieler beispielsweise vor einem Kampf quicksaved, kann er solange reloaden bis er Glück hat und den Kampf gewinnt. Währendessen ohne quicksaves der Spieler seine Vorgehensweise/Taktik ändern würde

    "Meines Wissens haben das auch viele Kingdom Come Spieler gehasst"
    ich habe anderes gehört, das den meisten das Savesystem aufgrund den Argumenten die oben aufgeführt habe, sehr gefallen hat. Man muss bedenken, dass die Leute die am lautesten schreien zumeist eine MInderheit darstellen. Es wird immer Casuals geben die Mechaniken niederschreien werden weil diese sie überfordern

    "Das Schlossknacken von Gothic funktioniert doch gut, warum daran etwas ändern?"
    Du findest also eine Mechanik, die 100% auf RNG besteht und wo es nur 2 Valide Optionen gibt (links oder rechts), als gut? Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, aber die Leute die ich kenne die sowohl KC als auch Gothic gespielt haben, fanden das Schlösserknacken in KC besser da es um Skill geht und nicht pures RNG
    Last edited by Ding; 25.05.2020 at 16:33.

  17. View Forum Posts #1497 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    11,835
     
    Homerclon is offline
    Quote Originally Posted by Ding View Post
    "Meines Wissens haben das auch viele Kingdom Come Spieler gehasst"
    ich habe anderes gehört, das den meisten das Savesystem aufgrund den Argumenten die oben aufgeführt habe, sehr gefallen hat. Man muss bedenken, dass die Leute die am lautesten schreien zumeist eine MInderheit darstellen. Es wird immer Casuals geben die Mechaniken niederschreien werden weil diese sie überfordern
    Widerspricht sich doch nicht. Auch viele können eine Minderheit sein.

    Ich spiele auch trotz Quicksave-Möglichkeiten vorsichtig und vorausplanend. Das muss sich ja nicht ausschließen.

    Der Gedanken Stellen wahrscheinlich mehrfach spielen zu müssen, weil der letzte Speicherstand vor XX Minuten war, finde ich einfach schrecklicher. Die meisten Kritiker an Checkpoint-Speicherpunkten dürften ihre Abneigung auch gerade davon haben. Das sie in der Vergangenheit Spiele gespielt haben, wo die Checkpoints so fies platziert waren, das man einige schwierige Stellen immer wieder und wieder absolvieren musste.
    Checkpoint-Speichersystem wird auch mit dem künstlichen strecken von Spielzeit assoziiert. Wer nur begrenzt Zeit hat zum Spielen, muss sich auch gut überlegen ob man beim aktuellen Checkpoint das Spiel beendet, oder ob man versucht noch bis zum nächsten Checkpoint zu kommen. Falls die Zeit es überhaupt erlaubt, bis zu einem Checkpoint zu kommen.

    Wenn du das schon nicht verstehen kannst, dann sicherlich auch nicht, das ich es nicht leiden kann wenn man lediglich ein Spielstand anlegen kann. Was auf meiner Erfahrung gründet, das so ein Spielstand auch mal korrumpiert werden kann. Dann darf man komplett von vorne beginnen. In meinem Fall, rühre ich das Spiel nach einem solchen Fall mind. für einige Monate nicht mehr an. Selbst wenn ich nur ein paar Stunden zurückgeworfen werden, vergeht mir die Lust aufs weiterspielen.

    "Das Schlossknacken von Gothic funktioniert doch gut, warum daran etwas ändern?"
    Du findest also eine Mechanik, die 100% auf RNG besteht und wo es nur 2 Valide Optionen gibt (links oder rechts), als gut? Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, aber die Leute die ich kenne die sowohl KC als auch Gothic gespielt haben, fanden das Schlösserknacken in KC besser da es um Skill geht und nicht pures RNG
    Kann das Schlösserknacken aus Kingdom Come nicht beurteilen, das Spiel liegt noch auf meinem Pile of Shame. Ich kann daher nur sagen, das ich kein Problem mit dem Schlösserknacken aus Gothic habe.

    100% RNG ist aber inkorrekt. Die Kombination ändert sich in Gothic ja nicht, daher kommt eine Erinnerungskomponente ins Spiel. Auch bei Mods die, die Kombinationen zufällig ändern, ändern diese nur beim Laden eines Spielstandes.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001

  18. View Forum Posts #1498 Reply With Quote
    Forenkater Matteo's Avatar
    Join Date
    Dec 2003
    Location
    Khorinis
    Posts
    14,378
     
    Matteo is offline
    Quote Originally Posted by Homerclon View Post
    Gewichtslimit wurde hier schon öfter diskutiert, die einen finden es toll, die anderen nicht. Ich gehöre zu letzterem, ist eines der ersten Dinge die ich versuche zu deaktivieren, oder das Limit so hoch wie möglich zu setzen. Wenn, dann sollte es Optional sein.
    Beim Thema Gewichtslimit plädiere ich dafür es so zu lösen wie in Dark Souls: Es gibt kein Limit wieviel man im Inventar mit sich herumtragen kann. Es gibt aber sehr wohl ein Limit wieviel man ausrüsten kann, d.h. mit zu schweren Waffen/Rüstungen bewegt man sich z.B. langsamer.

    Quote Originally Posted by Homerclon View Post
    Das Schlossknacken von Gothic funktioniert doch gut, warum daran etwas ändern?
    Sehe ich auch so.

  19. View Forum Posts #1499 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,389
     
    Xarthor is offline
    Okey, friemeln wir mal bisschen auseinander:

    Quote Originally Posted by Ding View Post
    Ich finde das Speicher-System von KC genial, da Spieler nicht mehr saveabusen können. Dietrich abgebrochen? Quickload! "falsche" Gesprächsoption gewählt? quickload! beim Diebstahl erwischt? quickload! Wette verloren? Quickload! usw...
    So ein Quatsch. Dietrich abgebrochen? Das System ist so einfach, das passiert quasi nie, wenn man den Dreh einmal raus hat (was ziemlich schnell passiert). Kein Speichern abusen? Bei so viel Retterschnaps im Spiel ist das kein großes Thema. Nur ist er am Anfang recht teuer, aber ab dem Zeitpunkt, ab dem man jeglichen Müll zu den Schwarzhändlern bringen kann, schwimmt man eh ziemlich schnell im Geld. Dazu kommt, dass der Trank auch herstellbar ist. Übrigens kann man sich auch zu Nutze machen, dass man beim beenden des Spiels speichern konnte (ich denke das wurde später nachgepatcht). Man musste zwar dazu das Spielneustarten und konnte auch nur 1x nach Spielneustart laden (also ständig Neustarten hilft, wenn man ständig neu laden muss), aber damit gabs eine Endlosspeichermöglichkeit frei Haus.

    Weiterhin hilft es dem Spieler, Dinge durch Erfahrung zu lernen. Wenn der Spieler beispielsweise vor einem Kampf quicksaved, kann er solange reloaden bis er Glück hat und den Kampf gewinnt. Währendessen ohne quicksaves der Spieler seine Vorgehensweise/Taktik ändern würde
    Meiner Auffassung nach geht der Spieler aber hinterher mit mehr Erfahrung hervor. Die Reaktionszeiten verbessern sich, die Timings von Angriffen und Verteidigungen sitzen besser oder das Wissen über Kämpfe (Spielmechanik) ist ausgebauter.

    "Meines Wissens haben das auch viele Kingdom Come Spieler gehasst"
    ich habe anderes gehört, das den meisten das Savesystem aufgrund den Argumenten die oben aufgeführt habe, sehr gefallen hat. Man muss bedenken, dass die Leute die am lautesten schreien zumeist eine MInderheit darstellen. Es wird immer Casuals geben die Mechaniken niederschreien werden weil diese sie überfordern
    Ich habs anfangs auch gehasst. Es hat mich nur dann nicht mehr sonderlich gestört, weil ich jederzeit speichern konnte (Retterschnaps, den Neustartsave habe ich nicht ausgenutzt).

    "Das Schlossknacken von Gothic funktioniert doch gut, warum daran etwas ändern?"
    Du findest also eine Mechanik, die 100% auf RNG besteht und wo es nur 2 Valide Optionen gibt (links oder rechts), als gut? Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, aber die Leute die ich kenne die sowohl KC als auch Gothic gespielt haben, fanden das Schlösserknacken in KC besser da es um Skill geht und nicht pures RNG
    Ne Kombination, die 12x-20x rechts-links war, hatte es durchaus in sich. Natürlich kann man sich Notizen machen, aber dann nimmt man sich selbst auch die Herausforderung und ist selbst Schuld, wenn es keinen Spaß macht. Außerdem kann man die Variande erweitern mit hoch, runter (ist wie Dietriche hin und herbewegen, nur ohne GUI). Durch Schlösserknacken Skill verliert man dann auch weniger Dietriche und wird weniger fürs "RNG" bestraft. KC hat halt die Schwäche, die ich oben nannte: es ist zu einfach und es benötigt GUI.

    So, ich präsentiere hier mal eine Eigenentwicklung, welche die Probleme mit dem Speichern-Abusen wirklich in den Griff bekommt:
    • Es gibt das übliche Speichern wie in Gothic.
    • Es gibt 3 Quicksaves (funktioniert auch mit Autosaves), wobei immer nur zwei Quicksaves überschrieben werden. Der letzte Quicksave der letzten Spielsession wird nicht überschrieben. Damit verhindert man einen Totalausfall. Läd man vom letzten Quicksavespielstand, ist nämlich bewiesen, dass er nicht korrupt ist und funktioniert. Läd der Spieler von seinen eigenen Saves, hat er sowieso einen aktuelleren funktionierenden Spielstand (sollte er für die Session auch nicht überschreiben).
    • Das System speichert ausgewählte Objekte wie Dietriche in dem Moment, indem sich ein Status ändert. Man muss ja nicht das ganze Savegame neu speichern, sondern nur eine Variable ersetzen. Diese Möglichkeit kann man auf ausgewählte Dinge setzen. Dann läd man beim Schlösserknacken neu, hat aber trotzdem die Dietriche verloren - der Rest ist wie vorher. Um nicht zu fies zu sein, kann man z.B. auch geknackte Schlösser darüber abspeichern. Dann hat man nicht mehrfach die "Arbeit" diese knacken zu müssen und nochmals Dietriche zu verlieren.
    • Gewisse Dinge im Spiel werden durch RNG am Anfang des Spiels gesetzt und bleiben für die gesamte Spieldauer gleich. Man kann beim Gothic Schlösserknacken z.B. alle Kombinationen am Anfang durch Zufall bestimmen und sich drauf verlassen, dass die Spielwelt über diese Speicherstände hinweg beständig bleiben wird. Das funktioniert auch bei Sachen wie die Random Events in KC - die wären nach Neuladen des Spielstands auch wieder da (was defakto im Spiel nicht der Fall ist). Startet man aber ein neues Spiel, ändern sich gewisse Dinge in der Welt. Damit sind z.B. Komplettlösungen wie für Gothic-Schlösser (die man btw auch für den eigenen 2. Durchgang anfertigen kann) nicht mehr möglich und jeder Durchgang ist irgendwie "Unique".
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.

  20. View Forum Posts #1500 Reply With Quote
    Ritter Dodo1610's Avatar
    Join Date
    Apr 2010
    Location
    Pfalz
    Posts
    1,041
     
    Dodo1610 is online now
    Das Schlösserknacken würde ich sofort änderen da es eben Trial and Error ist. Dann doch lieber gleich wirklich zufällig mit mehren Stufen die man lernen kann.
    Am wichtigsten am Remake wäre für mich das man die unfertigen oder offensichtlich wenig durchdachten Features aus Gothic ausbaut wie Alchemie, Schmieden, Schleichen, Taschendiebstahl.
    Das Leben ist zu kurz für eine Signatur

Page 75 of 78 « First ... 64687172737475767778 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide