Register FAQ Calendar Today's Posts

S19 - Im Vergleich: Barbar - Kreuzritter - Mönch

  1. #1 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    Nachdem es zu der Season 19 ein paar Neuerungen zu den Klassen Barbar, Kreuzritter und Mönch gab, hier mal ein kurzer Anriss selbiger...
    Ich werde jeweils einen kurzen Überblick zu Rifts (Portalschlüssel farmen) und Greater Rifts geben.

    Da ich mit Kreuzritter und Barbar nicht mehr so firm bin, ergeben sich sicherlich in den Videos spieltechnische Fehler, die jemand der etwas geübter in den Klassen ist nicht macht. Allerdings zeigt sich dadurch aber auch, das man auch mit diesen Builds als ungeübter spielen kann und höhere Greater Rifts erreichen kann.







    Der Barbar


    Dem Set Zorn der Ödlande wurde zusätzlich zum alten Wirbelwind Bonus der selbe Bonus für Zerfleischen hinzugefügt.
    Durch den Gürtel Klagelied kann zusätzlich jeder Gegner zwei Mal mit Zerfleischen belegt werden und der Schaden von Zerfleischen kann um bis zu 150% gesteigert werden.
    Die Einhand-Waffe Ambos Stolz belegt beim Einsatz von Wirbelwind den Gegner mit Zerfleischen und läßt den Gesamtschaden von Zerfleischen innerhalb 1 Sekunde wirken.

    Somit ergibt sich ein extrem erhöhter Schaden, da man gleichzeitig Schaden durch Wirbelwind und Zerfleischen macht.


    WW-ZF-Build im Rift: WW ist wie früher schon ein sehr schneller Build, der Speed kann durch einige Fertigkeiten nochmals gesteigert werden. Durch die Geschwindigkeit und das man nach Möglichkeit schnell viele Gegner killen "muss", finde ich das Aufheben von Items & Mats teilweise etwas schwierig, da man beim stehenbleiben doch relativ stark Schadensanfällig ist.

    WW-ZF-Build im Greater Rift: Lässt sich in gewohnter Art und Weise ziemlich zügig spielen. Zorn des Berserkers muss man versuchen aufrecht zu erhalten, was in höheren GR mit einer besseren Gegnerdichte dank Obsidianring gut möglich ist. Wut kann man mit Stampfen wieder aufladen, wenn man mal etwas knapper wird.







    Der Kreuzritter


    Dem Kreuzritter wurde diese Season ein neues Set namens Aegis der Tapferkeit spendiert. Dieses Set basiert auf dem zusammenwirken von Himmelsfaust und Himmelsfuror um den Schaden zu steigern.



    AdT-Set im Rift:
    Im Gegensatz zum sehr aufwendigen Schadensaufbau der GR-Variante nutzen wir im Rift lediglich die volle Kraft der Himmelsfaust.
    Wir bauen mit dem 4er-Set-Bonus durch Himmelsfaust unsere Verteidigung auf, da jeder Treffer 1% Schadensreduktion bringt und bis zu 50 mal stapelbar ist, da wir nur Himmelsfaust nutzen, bleibt die Verteidigung konstant aufrecht. Desweiteren bekommen wir durch Himmelsfaust hier jeweils 5 Zorn erstattet, wodurch unser Zorn eigentlich nie ausgeht. Der 6er-Set-Bonus erhöht den Schaden von Himmelsfaust um 20.000%. Weitere Schadenserhöhung bekommen wir durch Dunkellicht und Khassetts Kordel der Rechtschaffenheit. Dunkellicht bewirkt, das Himmelsfaust zweimal eingesetzt wird und der Schaden um 1000% erhöht wird. Khassets verringert die Zornkosten von Himmelsfaust um 40% und erhöht den Schaden nochmals um 170%. Als weiteren Schadensboost benutzen wir das Set Norvalds wütender Eifer (Flegel & Schild), durch das Set erhöht sich unser Schaden nach benutzen von Kavallerie für 5 Sekunden um 100%. Da man mit angriffen Kavallerie abbrechen kann, kann man schnell mit Kavallerie ancasten und den vollen Schaden in Gruppen von Gegnern nutzen. Ausserdem können wir uns mit Kavallerie schnell bewegen.

    Extremer Schaden durch dauercasten von Himmelsfaust und schnelle Fortbewegung machen diesen Build zu einem vergnügen in Rifts.



    AdT-Set im Greater Rift:
    Als erstes baut man seine Verteidigung durch einsetzen von Himmelsfaust auf (4er-Set-Bonus), jeder Treffer erhöht die Schadensreduktion um 1% und ist bis zu 50 mal stapelbar, der Stapel hält 10 Sekunden, wenn kein Gegner angegriffen wird. Desweiteren erstatten Treffer mit Himmelsfaust jeweils 5 Zorn, was auch nötig ist.
    Bevor man Gegner(gruppen) nun angreift benutzt man nochmals Himmelsfaust, der 2er-Set-Bonus erhöht den Schaden von Himmelsfuror um 100% und ist bis zu 3 mal stapelbar.
    Bei Elite-Gegner sollte nun die Fertigkeit Gleissender Schild zum einsatz kommen, dies blendet die Gegner für 4 Sekunden und geblendete Gegner nehmen 20% mehr Schaden. Hier kommen nun die Schienen des Zorns (Arm) zum Zug, die bewirken das Himmelsfuror geblendeten Gegner bis zu 400% mehr Schaden macht. Ein weiterer Schadenserhöher ist in Kanais Würfel mit dem Flegel Schicksal der Grausamen, der Himmelsfuror zwei weitere Strahlen spendiert um mehr Gegner zu treffen und den Schaden nochmals um 500% erhöht. Als letzten Schadensmodifikator tragen wir das Schild des Zorns. Das Schild bewirkt, das jeder Gegner den wir mit Himmelsfuror treffen beim nächsten Treffer bis zu 30% mehr Schaden erleidet, was zu guter letzt bis zu 20 mal stapelbar ist, wodurch auch starke Gegner massiv Schaden erleiden.

    Wie gewohnt ist der Kreuzritter mächtig im Schaden, aber sehr träge und langsam in der Bewegung. Um unsere Verteidigung zu erhöhen benutzen wir in Kanais Würfel die Steinpanzerhandschuhe. Wenn getroffen werden erhöht sich unsere Rüstung hierdurch um 50%, verlieren aber 15% Bewegungs- und 20% Angriffsgeschwindigkeit. Da dieser Effekt 5fach stapelbar ist, bewegt man sich beim 5fach Stapel kurzfristig garnicht mehr. Dies kann unter umständen bei GR wo die Gegner in Giftpfützen aufgehen natürlich tödlich enden, da man so gut wie nicht flüchten kann.

    Wer also auf massiven Schaden, langsames Gameplay und viel Micromanagment zum Schadensaufbau steht, der ist hier sehr gut bedient.






    Der Mönch


    Dem Mönch wurde in der Season das Set Muster der Gerechtigkeit spendiert, welches auf die Fertigkeiten Gewitterfront und Reissender Wind zurückgreift.
    Desweiteren wurde die Waffe Rachsüchtiger Wind überarbeitet, sowie die Waffe Won Khim Lau.

    Gewitterfront lässt sich nun mit zwei Sets spielen. Zum einen hätten wir das neue Set Muster der Gerechtigkeit, aber auch das altbewährte Set Gewandung des Affenkönigs.
    Grundsätzlich machen beide einen sehr hohen Schaden, wobei Gewandung des Affenkönigs mehr Schaden mit Gewitterfront macht. Dies resultiert daher, das der Schaden für Gewitterfront vom Reissenden Wind kommt. Mehr stapel Reissender Wind, bedeutet mehr Schaden. Durch die Erhöhung auf 10 Stapel Reissender Wind auf der Waffe Rachsüchtiger Wind kommen wir auf insgesamt 13 Stapel Rachsüchtiger Wind. Jeder Stapel Reissender Wind bringt Gewitterfront 1500% Schaden. Somit kommen wir auf einen Gesamtschaden von 19.500% bei 13 Stapeln. Beim neuen Set beträgt der Schaden für Gewitterfront lediglich 15.000%. Was Gewandung des Affenkönigs für höhere Greater Rifts zum Favoriten macht.
    Das Set Muster der Gerechtigkeit hingegen belohnt uns allerdings damit, das Reissender Wind alle Runen aktiv hat und je Stapel 5% Bewegungsgeschwindkeit bringt. Desweiteren bewirkt der Einsatz von Gewitterfront eine Schadensreduktion von 50%, sowie eine Geisteskrafterzeugung von 50, wodurch wir nie Probleme mit unserer Geisteskraft haben, was bei Gewandung des Affenkönigs etwas schwieriger ist da wir hier auf unsere Geisteskraft achten müssen.

    Für welches Set sollte man sich nun entscheiden? Für mich persönlich habe ich es folgendermaßen gelöst:
    1. Rifts: Muster der Gerechtigkeit mit Rachsüchtiger Wind... 13 Stapel Reissender Wind bringen 65% Bewegungsgeschwinigkeit, wodurch man durch die Rifts nur so "fliegt" und keinerlei Ressourcen Probleme hat durch den 4er-Set-Bonus.
    2. Niedrige GR: Auch hier der Einsatz von Muster der Gerechtigkeit mit Rachsüchtiger Wind... ebenfalls der Geschwindigkeit wegen. Optimal um Legendäre Edelsteine schnell hoch zu ziehen.
    3. Hohe GR: Hier greife ich auf die Gewandung des Affenkönigs zurück wegen dem höheren Schaden, den man definitv merkt.

    Wo die Grenze zwischen niedrigen und hohen GR liegt muss jeder für sich herausfinden, da es vom Equipment und dem Paragon abhängt. Mein Grentwert für niedrige GR liegt bei ~5 Minuten je GR. Oder anders gesagt... wo man nur durch die Gegner pflügt ist man richtig.





    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die neuen, starken Sets / Builds bieten und den ein oder anderen anspornen auch mal vielleicht eine andere Klasse zu spielen.
    TazMania is offline Last edited by TazMania; 13.12.2019 at 02:04.

  2. #2 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    TazMania is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    TazMania is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    TazMania is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    TazMania is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Erzmagier  Raistlin's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    Turm der Erzmagier von Wayreth
    Posts
    1,522
    Hallo Taz!

    Vielen Dank für Deine tollen und informativen Ausführungen und Videos gerade zu den neuen Sets. Was ist denn Dein persönlicher Favorit?
    "Hoffnung ist wie die Möhre, die vor unserem Gesicht baumelt, während wir den Karren unserer eigenen Last durchs Leben ziehen. Erst wenn wir die Hoffnung abschütteln und mit eigenen Willen durch das Leben ziehen sind wir wirklich frei."


    Raistlin is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    Hallo Raistlin,

    mein Persönlicher Favorit ist der Mönch, den ich aktuell auch nur noch Spiele, da musste auch (wieder) der DH weichen...
    Der Grund dafür liegt in der Spielweise von Gewitterfront... man macht halt Dauerattacke und löst eine DMG-Explosion durch das unterbrechen vom kanalisieren von Gewitterfront aus. Dazu ist der Build mit dem neuen Set extrem schnell zu spielen, vergleichbar vom Speed mit dem DH nur weitaus weniger Schadensanfällig. Von der Spielweise her ähnelt er auch dem WW-Barb den ich ja ganz zu anfangs von D3 sehr gerne gespielt habe, nur mit dem Vorteil, das Gewitterfront Flächenschaden macht was in der Kombination mit Zyklonschlag der automatisch durch die Armschienen ausgelöst wird, merkbar ist. Im Großen und ganzen also eine gute Mischung aus mehreren Klassen, die mir immer Spaß gemacht haben.

    Vom Kreuzritter gefällt mir nur der Rift-Build, weil man halt auch einfach nur durchläuft und Himmelsfaust castet... nette Abwechslung für zwischendurch. Der GR-Build ist mir, wie oben beschrieben einfach zu langsam und man muss zuviel vorbereiten, damit man Schaden macht (auch wenn der dann extrem ausfällt) und auf sowas habe ich momentan keine Lust.

    Der WW-Barbar fällt bei mir momentan ganz aussen vor, da ich ihn früher einfach zu lange gespielt habe (schon in D2 & dann in D3).
    TazMania is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    8,049
    Also wenn ich deine Vids sehe, hat es mir auch direkt der Monk angetan. Hab schon angefangen, das Set zu farmen

    Interessant finde ich auch, dass man das Affenset jetzt mit Gewitterfront spielt. Muss ich auch mal ausprobieren.

    Vielen Dank für die tolle Gegenüberstellung
    Ayn is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    Wenn ich mich jetzt nicht ganz irre ist Gewitterfront eigentlich schon immer mit auf dem Sunwuko-Set gewesen.
    Allerdings erst die jetzige Erhöhung von 6-7 auf 10 Stapel Reißender Wind auf der Waffe Rachsüchtiger Wind macht Gewitterfront mit Sunwuko stärker, wie wenn man Gewitterfront mit dem neuen Set spielt. Ohne die Erhöhung würden beide gleichauf bei 15.000% Gewitterfront-Schaden liegen. Eigentlich hat sich Blizzard damit das neue Set im selben Atemzug kaputt gemacht, auch wenn es m.E. nach beim Speed-(G)Riften & Bounties vorne liegt durch den Speedbonus.
    Habe mit beiden auch schon GR110 gelaufen mit vergleichbaren Equipment (würde auch noch höher gehen, hatte ich aber bisher keine Lust) und da merkt man schon den höheren Schaden den Sunwuko raus haut. Von der Verteidigung her sind beide zwar ungefähr gleich auf, aber man braucht halt mit dem neuen Set länger Elite down zu bekommen, was dann natürlich letztendlich wieder dazu führt, das man doch mal schneller den Boden knutscht.
    TazMania is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    8,049
    Quote Originally Posted by TazMania View Post
    Wenn ich mich jetzt nicht ganz irre ist Gewitterfront eigentlich schon immer mit auf dem Sunwuko-Set gewesen.
    Allerdings erst die jetzige Erhöhung von 6-7 auf 10 Stapel Reißender Wind auf der Waffe Rachsüchtiger Wind macht Gewitterfront mit Sunwuko stärker, wie wenn man Gewitterfront mit dem neuen Set spielt. Ohne die Erhöhung würden beide gleichauf bei 15.000% Gewitterfront-Schaden liegen. Eigentlich hat sich Blizzard damit das neue Set im selben Atemzug kaputt gemacht, auch wenn es m.E. nach beim Speed-(G)Riften & Bounties vorne liegt durch den Speedbonus.
    Habe mit beiden auch schon GR110 gelaufen mit vergleichbaren Equipment (würde auch noch höher gehen, hatte ich aber bisher keine Lust) und da merkt man schon den höheren Schaden den Sunwuko raus haut. Von der Verteidigung her sind beide zwar ungefähr gleich auf, aber man braucht halt mit dem neuen Set länger Elite down zu bekommen, was dann natürlich letztendlich wieder dazu führt, das man doch mal schneller den Boden knutscht.
    Ja, drauf war Gewitterfront schon immer, aber jetzt fällt mir auf, dass tatsächlich alle nur noch mit Gewitterfront spielen.
    Ayn is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Provinzheld TazMania's Avatar
    Join Date
    Jun 2016
    Location
    Tasmanien
    Posts
    205
    Quote Originally Posted by Ayn View Post
    Ja, drauf war Gewitterfront schon immer, aber jetzt fällt mir auf, dass tatsächlich alle nur noch mit Gewitterfront spielen.
    Naja, das liegt absolut an dem DPS den Gewitterfront raus haut, da ist der gute alte WoL-Build ein Witz gegen.

    Nebenbei ein kleines Update zu meinem letzten Text... was die Verteidung angeht liegt Sunwuko weit über dem neuen Set. Hatte zu dem Zeitpunkt noch die guten alten Lefebvres Schulterpanzer angelegt. Nach wechsel auf Steinpanzerhandschuhe im Cube ist die Def im Vergleich abartig. Und im Gegensatz zum Kreuzritter kann man die Verlangsamung beim Schaden nehmen mit dem aktivieren von Offenbarung anscheinend wieder zurück setzen.

    Und hier nochmal zwei kleine neue Videos ... einmal mit dem neuen Set GR80-Speed und ein GR115 mit Sunwuko...

    TazMania is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •