Page 4 of 5 « First 12345 Last »
Results 61 to 80 of 86

Militärputsch in Bolivien

  1. #61 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by motzel View Post
    Der Glauben einer Person wird unausweichlich ihre politischen Überzeugungen färben. Da du ihnen ja wohl kaum das Wahlrecht entziehen willst, wirst du damit leben müssen dass der Glauben eine Rolle in Politik und Gesellschaft spielt.
    Wenn er einem aber komplett die Sinne vernebelt, und es wie in Bolivien u.a. durch die dort recht neue evangelikale Verblendung und Menschenverachtung, in Kollaboration mit den alten neoliberalen und faschistischen Tradition (passt beides halt sehr gut zusammen), zu einem Militärputsch mit anschließender Unterdrückung der Indigenen und ihres Glaubens kommt, dann ist Widerstand mehr als gerechtfertigt.
    ulix is offline

  2. #62 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,721
    Quote Originally Posted by motzel View Post
    Der Glauben einer Person wird unausweichlich ihre politischen Überzeugungen färben. Da du ihnen ja wohl kaum das Wahlrecht entziehen willst, wirst du damit leben müssen dass der Glauben eine Rolle in Politik und Gesellschaft spielt.
    Tut mir leid Leute aber was er hier sagt, ist schlicht eine Tatsache. Genausogut hätte er schreiben können "Gras ist grün". Bißchen mehr sachlich, logische Distanz wäre wohl angesagt.

    Das Glaube nicht zur alleinigen Richtschnur allen Handelns werden sollte, bleibt davon unberührt und weiter der Spielplatz von religiösen Extremisten. Um die es in seiner Aussage nicht ging.
    Thorn1030 is offline

  3. #63 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,815
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Laizismus ist dir ein Begriff? Frankreich ist zum Beispiel ein Laizismus. In Frankreich hat auch der Laizismus Verfassungsrang.
    Oder schau dir einfach mal die Politik der ehemaligen sozialistischen Staat an.... in der DDR war nur der Gottesdienst geschützt. ^^
    Trennung von Staat und Kirche, ja. AKK nimmt ja auch von den deutschen Kirchenoberhäuptern keine Anordnungen entgegen. Aber sie ist Vorsitzende einer Partei mit einem C im Namen (ob dieses C in CDU noch was wert ist oder es je war sei dahingestellt).

    zum zweiten Teil: du wirst ja jetzt wohl kaum die sozialisischen Staaten für ihren Umgang mit loben wollen.


    ulix: diese Leute könnten genau so gut an die Kukucksuhr glauben. Sie leben hier ja wohl eindeutig alte Ressentiments aus, und besonders devote Evangelikale können sie kaum sein. Das ist diese Art Christ die so lange extrem hart gegen Abtreibung und Sex vor der Ehe ist bis ihre heimliche Geliebte schwanger wird. Rassisten waren sie schon vorher, das kam nicht mit den Evangelikalen aus den USA.

    und die Eigenheiten mancher amerikanischer Evangelikaler sind auch vor allem durch die Tatsache begründet, dass es halt Amis sind.
    motzel is offline

  4. #64 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Laizismus ist dir ein Begriff? Frankreich ist zum Beispiel ein Laizismus. In Frankreich hat auch der Laizismus Verfassungsrang.
    Oder schau dir einfach mal die Politik der ehemaligen sozialistischen Staat an.... in der DDR war nur der Gottesdienst geschützt. ^^
    Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Jeder hat ein bestimmtes Weltbild, eine bestimmte Weltsicht und das bestimmt nun mal auch das Handeln. Laizismus bedeutet lediglich strickte Trennung von Staat und Religion.
    Stiller Leser is offline

  5. #65 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Wenn die neue Präsidentin bei ihrem Einzug in den Amtssitz eine überdimensionierte Bibel herumwedelt, dann scheint sie das mit der Trennung von Staat und Religion wohl nicht so ernst zu nehmen.
    ulix is offline

  6. #66 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn die neue Präsidentin bei ihrem Einzug in den Amtssitz eine überdimensionierte Bibel herumwedelt, dann scheint sie das mit der Trennung von Staat und Religion wohl nicht so ernst zu nehmen.
    Wohl nicht so richtig. Aber für ihr Handeln ist sie verantwortlich.

    Letztendlich ist der Weg für Neuwahlen frei gemacht worden. Laut Spiegel ist der Gesetzesentwurf einstimmig angenommen worden, wobei Morales Partei die Mehrheit im Parlament hat. Das war ja ihre Aufgabe, schnell für Neuwahlen zu sorgen. Da muss allerdings sehr genau hingeschaut werden, ob es dann tatsächlich freie Wahlen sind.
    Stiller Leser is offline

  7. #67 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,085
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Wohl nicht so richtig. Aber für ihr Handeln ist sie verantwortlich.

    Letztendlich ist der Weg für Neuwahlen frei gemacht worden. Laut Spiegel ist der Gesetzesentwurf einstimmig angenommen worden, wobei Morales Partei die Mehrheit im Parlament hat. Das war ja ihre Aufgabe, schnell für Neuwahlen zu sorgen. Da muss allerdings sehr genau hingeschaut werden, ob es dann tatsächlich freie Wahlen sind.
    Wenn jemand oder eine Fraktion von diesen Wahlen ausgeschlossen wird, sind diese nicht mehr frei!
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  8. #68 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Wenn jemand oder eine Fraktion von diesen Wahlen ausgeschlossen wird, sind diese nicht mehr frei!
    Es wird eine Aufstellung von Morales ausgeschlossen. Nach deren Verfassung hätte er nicht mehr antreten können. Er hat es für sich hingebogen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1297981.html
    "Einer Mitteilung des Senats zufolge sind keine Kandidaten zugelassen, die - wie Morales - in den vergangenen drei Legislaturperioden durchgehend im Amt waren."
    In wie weit sich das mit der Verfassung deckt, weiß ich allerdings nicht.

    Ich bin mir jedenfalls sehr sicher, dass wenn ein Präsident der USA auf die Weise, wie es Morales versucht hat, eine dritte Amtszeit zu bekommen, der Teufel los wäre.
    Stiller Leser is offline

  9. #69 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,085
    Versucht doch einmal selbst zu recherchieren, bevor man sich mit Halbwahrheiten zufrieden gibt.

    Zitat:
    Die Regelung begünstigt mehrere rechte Kleinparteien, die bei den letzten Wahlen zum Teil weit unter fünf Prozent geblieben sind.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  10. #70 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,721
    Beim Spiegel wundert einen so eine Aussage nun wirklich nicht. Den würde ich ganz sicher nicht als Informationsquelle für objektive Infos heranziehen.

    Aber klar, soll Morales halt zurückkommen und wieder Präsident werden - nochmal x-Legislaturperioden, schon okay. Bis der Staat dann endlich auch so pleite ist, wie Chavez/Maduroland. Weil ein maroder, kaputtgewirtschafteter Staat irgendwie immer das Ende vom Lied ist, wenn Typen von diesem Schlag zu lange am Ruder sind. Dafür gibt´s dann Entwicklungshilfe...

    Ich frage mich eh, wo für das Militär das Problem gelegen hat. Drohen, notfalls auf die eigenen Leute zu schiessen hat doch nebenan bei Diktator Maduro prima funktioniert. Warum haben sie nun bei Morales Skrupel? Nicht genug Bestechungsgelder... äääh "Soldzulagen" bekommen?
    Thorn1030 is offline Last edited by Thorn1030; 25.11.2019 at 13:40.

  11. #71 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Aber klar, soll Morales halt zurückkommen und wieder Präsident werden - nochmal x-Legislaturperioden, schon okay. Bis der Staat dann endlich auch so pleite ist, wie Chavez/Maduroland. Weil ein maroder, kaputtgewirtschafteter Staat irgendwie immer das Ende vom Lied ist, wenn Typen von diesem Schlag zu lange am Ruder sind. Dafür gibt´s dann Entwicklungshilfe...
    Sehr schön, wie du hier naiv das neoliberale, rechte Narrativ nachplapperst. Die Realität, in der Morales einen riesigen Teil der Bevölkerung aus der Armut geholt, und zum ersten mal am politischen Prozess beteiligt hat, kann man da ja mal vollkommen ausblenden. Dass gleichzeitig nicht nur die Armen aus der Armut befreit, sondern auch das Wirtschaftswachstum insgesamt explodiert ist, kann man sich ja ebenfalls schenken!

    Dann auch noch "Shooting the Messenger"-Argumentationen, weil die Fakten aus dem Spiegel nicht passen. Und wenn die Fakten nicht zum Weltbild passen, greift man den Überbringer der Botschaft an. Gute alte Taktik, kannte man sicher schon in der Steinzeit.

    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Ich frage mich eh, wo für das Militär das Problem gelegen hat. Drohen, notfalls auf die eigenen Leute zu schiessen hat doch nebenan bei Diktator Maduro prima funktioniert. Warum haben sie nun bei Morales Skrupel? Nicht genug Bestechungsgelder... äääh "Soldzulagen" bekommen?
    Im Gegensatz zu seinen rechtsradikalen Feinden und den Putschisten hat Morales, ganz anders als es in deiner naiv nachgeplapperten Propaganda klingt, durchgehend eine friedliche Lösung gesucht. Als die OAS Neuwahlen vorschlug, willigte er ein, und auch auf die Forderung nach Neubesetzung der Wahlkommission ging er ein, obwohl es keine stichhaltigen Beweise für Wahlfälschungen gab. Hätte er auch gar nicht nötig gehabt, denn er hätte so oder so spätestens im zweiten Wahlgang gewonnen, und sein Ergebnis im ersten Wahlgang entsprach den Vorwahlbefragungen.
    ulix is offline Last edited by ulix; 25.11.2019 at 13:47.

  12. #72 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Versucht doch einmal selbst zu recherchieren, bevor man sich mit Halbwahrheiten zufrieden gibt.

    Zitat:
    Die Regelung begünstigt mehrere rechte Kleinparteien, die bei den letzten Wahlen zum Teil weit unter fünf Prozent geblieben sind.
    Oh, das gleiche, also das, was auf Spon steht, ist auch bei den öffentlich rechtlichen zu sehen. Zeit berichtete ähnlich. Alles Halbwahrheiten.

    Erkläre es mir. Wo stehen wir jetzt? Da hatten wir doch erst letztens irgendwo hier ein Thread, in dem festgestellt wurde, dass das Nichtvertrauen in den Medien und den öffentlich rechtlichen eher von Rechts kommt. Also können wir jetzt nicht den Medien und den ÖR vertrauen? Wann können wir und wann können wir nicht? Gibt es da eine Regel für?

    Ich sag es mal so, wie es sich für mich darstellt: Ich habe zu wenig Kenntnisse über Bolivien. Meine Quellen, die ich nutze, sind die Medien incl. den öffentlich rechtlichen. Daraus versuche ich mir so gut es geht ein Bild zu machen. Ob ich damit richtig liege, keine Ahnung. Aber da ich recht viele Medien nutze und ich auch hier nicht an einer Weltverschwörung glaube, nehme ich es erst mal so hin. Am Ende kommt sowieso alles raus.
    Stiller Leser is offline

  13. #73 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Also können wir jetzt nicht den Medien und den ÖR vertrauen? Wann können wir und wann können wir nicht? Gibt es da eine Regel für?
    Wenn es um Russland-Berichterstattung geht eher nein, sonst eher ja.
    Allerdings darf man abseits bestimmter Sendungen keine tieferen Informationen erwarten. Und wenn es dann um "Randländer" wie Bolivien geht, dann wird eher die offizielle Position der Bundesregierung wiedergekäut, statt dass recherchiert wird.
    ulix is offline

  14. #74 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn es um Russland-Berichterstattung geht eher nein, sonst eher ja.
    Allerdings darf man abseits bestimmter Sendungen keine tieferen Informationen erwarten. Und wenn es dann um "Randländer" wie Bolivien geht, dann wird eher die offizielle Position der Bundesregierung wiedergekäut, statt dass recherchiert wird.
    Leuchtet mir irgendwie nicht ein. Es wird sehr kritisch über die US-Politik berichtet, aber bei Russland soll ich was Medien und ÖR berichten eher nicht vertrauen. Die ÖR haben sicherlich überall ihre Möglichkeiten zu recherchieren und bekommen es auch sehr schnell hin, von überall zu berichten. Bei den großen Medien sieht es nicht viel anders aus. Vielleicht sofort nicht was vor Ort, aber fast so schnell direkt aus den Ländern. Zudem verbietet niemand, anderes zu berichten. Auch da würde es mich interessieren, wieso da alle Hand in Hand arbeiten sollten. Was soll da die gemeinsame Grundlage sein? Würde die Auflagen sehr schnell steigen lassen, wenn hier anderes gemeldet wird, als die Bundesregierung berichtet und man das auch beweisen kann. Siehe z.B. NSU, NSA, Irakkrieg, VW-Skandal, Haltung zu China, Saudi Arabien, Ägypten, Israel, usw. usf.. Unsere Medien sind nicht gerade ängstlich und ich würde schon sagen, dass sie ihre Aufgabe im großen und ganzen recht gut erfüllen. Auch die ÖR. Egal wer in den Gremien gerade eine Mehrheit hat, sie lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Sind alle nicht unfehlbar, aber das erwartet auch niemand.
    Nein Ulix, das überzeugt mich nicht wirklich. Wenn das so ist, wie Du sagst, müssen auch gemeinsame Interessen vorliegen. Die erkenne ich nicht.
    Stiller Leser is offline

  15. #75 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,085
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Oh, das gleiche, also das, was auf Spon steht, ist auch bei den öffentlich rechtlichen zu sehen. Zeit berichtete ähnlich. Alles Halbwahrheiten.
    Deinen verlinkten Artikel und in den Berichterstattungen der deutschen Medien, finde ich dieses Zitat nicht.
    Mir ist diese Berichterstattung zu kurz, es fehlen zu viele Hintergrundinformationen.

    Wenn ich aber auf SPON lese
    Zitat:
    Die Interimsregierung nahm auch Gespräche mit Gruppen auf, die soziale Anliegen vertreten.

    Müsste man doch neugierig werden, insgesamt wirft dieser Artikel mehr Fragen auf als er beantwortet.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Erkläre es mir. Wo stehen wir jetzt? Da hatten wir doch erst letztens irgendwo hier ein Thread, in dem festgestellt wurde, dass das Nichtvertrauen in den Medien und den öffentlich rechtlichen eher von Rechts kommt.
    Wenn man sich also Fragen stellt und etwas hinterfragt für mehr Information.
    Ist man dann rechts, seit wann hinterfragen diese.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Ich habe zu wenig Kenntnisse über Bolivien..
    Die wirst du in unseren Medien nicht bekommen

    Links sollte man Lesen wenn diese gegeben werden.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  16. #76 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Deinen verlinkten Artikel und in den Berichterstattungen der deutschen Medien, finde ich dieses Zitat nicht.
    Mir ist diese Berichterstattung zu kurz, es fehlen zu viele Hintergrundinformationen.
    Ein Missverständnis. Ich meinte, dass was ich auf Spon gelesen habe und nicht dein Zitat.

    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Wenn ich aber auf SPON lese
    Zitat:
    Die Interimsregierung nahm auch Gespräche mit Gruppen auf, die soziale Anliegen vertreten.

    Müsste man doch neugierig werden, insgesamt wirft dieser Artikel mehr Fragen auf als er beantwortet.
    Häufig so. Aber das Thema ist ja noch lange nicht abgeschlossen.

    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Wenn man sich also Fragen stellt und etwas hinterfragt für mehr Information.
    Ist man dann rechts, seit wann hinterfragen diese.
    Sicher nicht. Hinterfragen gibt es aus allen Bereichen. Die Quintessenz des Threads war lediglich, dass es überwiegend von Rechts kommt.
    Davon mal abgesehen, hier weiß ich nicht, welche Interessen für und gegen eine Aufklärung des tatsächlichen Sachverhalts spielen könnten.

    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Die wirst du in unseren Medien nicht bekommen
    Links sollte man Lesen wenn diese vorhanden sind.
    Wenn ich nicht ganz genau die Quelle des Links kenne, sträube ich mich ganz gerne. Außerdem sollte doch wohl eines klar sein. Dort gibt es auf jeden Fall Interessenskonflikte. Da geht es um viel und alle Seiten werden versuchen zu beeinflussen, wo es nur geht. Das Land ist gerade in einer Krise. Da geht es nicht nur um Aufklärung, sondern auch um Propaganda.
    Stiller Leser is offline

  17. #77 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,085
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Ein Missverständnis. Ich meinte, dass was ich auf Spon gelesen habe und nicht dein Zitat.
    Benutze doch die Suchmaschine dann wirst du es finden.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Wenn ich nicht ganz genau die Quelle des Links kenne, sträube ich mich ganz gerne. Außerdem sollte doch wohl eines klar sein. Dort gibt es auf jeden Fall Interessenskonflikte. Da geht es um viel und alle Seiten werden versuchen zu beeinflussen, wo es nur geht. Das Land ist gerade in einer Krise. Da geht es nicht nur um Aufklärung, sondern auch um Propaganda.
    Du meinst die von mir verlinkten Seiten. Danke!
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  18. #78 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Quote Originally Posted by Apubec View Post
    Du meinst die von mir verlinkten Seiten. Danke!
    Also Amerika21 scheint mir genau das Gegenteil von seriös zu sein. Auf Facebook für ein anderes Amerika. Kein Hinweis in Wikipedia. Follower sehr klein. Alles sehr merkwürdig. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu misstrauisch. Aber ich sehe kein Anhaltspunkt, weswegen ich der Seite vertrauen schenken sollte. Mondial e.V hat wohl Amerika21 gegründet. Aber auch, nichts zu finden. Kein Wikieintrag, kein gar nichts. Bekomme links angeboten mit scharf-links, u.ä.. Impressum, alle genannten irgendwie Geister.
    Stiller Leser is offline

  19. #79 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Amerika 21 ist selbst mir zu links. Das heißt sie sind halt wirklich das genaue Gegenteil zum ebenso unseriösen westlichen Mainstream-Journalismus. Da wird dann z.B. ein Maduro weiter hochgejubelt, und bloß keine Kritik an der katastrophalen Wirtschaftspolitik in Venezuela geübt.

    Ja, der Druck der USA und ihrer Verbündeten hat für größere Probleme in Venezuela gesorgt. Für die meisten Probleme hat aber die fehlende Diversifizierung der Wirtschaft gesorgt, für die Chavez und dann Maduro selbst verantwortlich waren.
    ulix is offline

  20. #80 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,085
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Also Amerika21 scheint mir genau das Gegenteil von seriös zu sein.
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Amerika 21 ist selbst mir zu links. Das heißt sie sind halt wirklich das genaue Gegenteil zum ebenso unseriösen westlichen Mainstream-Journalismus.
    Dann sind - nachdenkseiten.de
    Zitat:
    ...erfährt der erfahrene Leser höchstens in den anderen Medien, wie den Nachdenkseiten und der Plattform Amerika 21, seltener aus etwas ausgewogeneren Reportagen des langjährigen Spiegel-Korrespondenten in Rio de Janeiro, Jens Glüsing.

    oder heise.de

    ebenso unseriös

    Dann eben doch Bild!
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

Page 4 of 5 « First 12345 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •