Page 1 of 9 123458 ... Last »
Results 1 to 20 of 176

Milliardäre abschaffen! (aus PE)

  1. #1 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,722
    In jüngster Zeit haben mehrere prominente Politiker im angelsächsischen Raum gefordert, dass es in einer gerechten Gesellschaft eigentlich keine Milliardäre geben dürfte, darunter Bernie Sanders und Jeremy Corbyn.

    Ich stimme dieser These zu. Auch abseits der massiven Diskrepanz zwischen Einkommen und Reichtum zwischen dem oberen Promille und den restlichen 99,9%, sollte es selbst dann keine Milliardäre geben wenn niemand in ärmlichen Verhältnissen leben müsste.

    Denn niemand braucht eine Milliarde. Mit dem Geld könnte man extrem viel sinnvolleres anstellen, und Millionen Menschen extrem viel helfen.

    Deshalb spreche ich mich wie Sanders für die extreme Besteuerung solch astronomischer Vermögen aus.

    Ab 50 Millionen Euro z.B. 3% pro Jahr, ab 100 Millionen 4%, ab 200 Millionen 5%, ab 500 Millionen 6%, und ab 1 Milliarde dann gern 7% oder sogar 8%. So würden Milliardäre langsam verschwinden, und auch Menschen mit hunderten Millionen an Vermögen würden deutlich weniger.

    Was haltet ihr davon und was spricht dagegen?

    Niemand würde durch so eine Steuer arm, extrem Reiche blieben weiterhin extrem reich, und hätten weiterhin mehr Geld als sie jemals sinnvoll ausgeben könnten.
    ulix is offline Last edited by ulix; 02.11.2019 at 23:09.

  2. #2 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,383
    Unterstütze ich absolut.
    Ob eine Vermögenssteuer der richtige Weg ist weis ich nicht, aber Milliardäre sollte es keine geben.

    (Amerika zum angelsächsischen Raum zu zählen kann ich aber absolut nicht unterstützen. Das klingt einfach sehr falsch.)
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,554
    Das unterstütze ich!
    Allerdings würde ich lieber bei der Erbschaftssteuer zulangen.
    smiloDon is offline

  4. #4 Reply With Quote
    General Lord Kaktus's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    3,154
    Ich denke, das diese Superreichen einfach zu viel Macht haben um sich effektiv bekämpfen zu lassen.
    Allerdings ist eine gerechte Welt utopisch...

    Lord Kaktus is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,722
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Allerdings ist eine gerechte Welt utopisch...
    Eine gerechtere Welt hingegen nicht.
    ulix is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Deus Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    10,243
    Das ist ja eine nette Idee, aber wer soll das durchsetzen?
    Heinz-Fiction is online now

  7. #7 Reply With Quote
    General Lord Kaktus's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    3,154
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Eine gerechtere Welt hingegen nicht.
    Was ist schon gerecht....

    Lord Kaktus is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,554
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Ich denke, das diese Superreichen einfach zu viel Macht haben um sich effektiv bekämpfen zu lassen.
    Da könntest du leider recht haben.
    Zunächst müssten weit mehr der 99% die Notwendigkeit für Veränderungen begreifen. Ab er auch dann wird es schwer.
    smiloDon is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,722
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Da könntest du leider recht haben.
    Zunächst müssten weit mehr der 99% die Notwendigkeit für Veränderungen begreifen. Ab er auch dann wird es schwer.
    Ich glaube es braucht deutlich weniger. Die müssen aber dann auch die entsprechenden Parteien und Politiker wählen, von denen es viel zu wenige gibt.

    Erstmal ist sehr, sehr, sehr positiv zu bewerten, dass die Debatte überhaupt angestoßen wird, und noch dazu von bekannten und zumindest in der (auch gemäßigten) Linken extrem beliebten Politikern.

    Damit wird diese Idee erstmal in die Köpfe gepflanzt, was an sich schon wertvoll ist.
    ulix is offline

  10. #10 Reply With Quote
    der wieder SEHENDE lucigoth's Avatar
    Join Date
    May 2012
    Location
    Witten
    Posts
    16,916
    Menschen die mehr Geld haben als unsereins- warum nicht, ich gönne den Leuten das.
    War noch nie auf jemanden neidisch, der viel Geld hatte.
    Geld macht nicht glücklich- man muß vor Verbrechern immer Angst haben.
    Mit meiner kleinen Rente komme ich über die Runden, das reicht mir.
    Denke mal, das Milliardäre auch Steuern bezahlen und das reichlich- warum diese also abschaffen?
    Tut doch unserer Wirtschaft gut.
    Man könnte ja auch Hartz4 abschaffen- denn das schadet unserer Wirtschaft!
    Alle wollen Leben- die Faulen, die Armen und die Reichen; der eine zahlt mehr, der andere weniger Steuern und das finde ich gut so.
    lucigoth is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Deus Leichenteich's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Posts
    10,256
    Solange Menschen eine Motivation haben auch mal viel gewinnbringend zu investieren bin ich dagegen. Meiner Meinung nach kommt der Großteil des technologischen Fortschritts durch profitorientierte Investitionen. Man sollte in dem Sinne potente Geldgeber nicht abschneiden. Und bevor jemand kommt, dass jene Investitionen durch den Staat kommen können: Ich bin auch der Meinung das demokratische Staaten für solche Entscheidungen zu träge sind. (das soll kein Argument gegen demokratische Staaten sein!) Eben weil über jeden Furz abgestimmt wird. Bei privaten oder gewerblichen Investitionen wird einfach entschieden.

    Dazu bin ich der Meinung, dass technologischer Fortschritt das ist, was uns in so ziemlich allen Bereichen weiter bringt.

    In sozialen Angelegenheiten: Automatisierung bringt mit sich, dass einerseits Produkte billiger produziert werden können, anderseits, dass weniger Arbeitskraft nötig ist. Wodurch die Arbeitszeit verkürzt wird. Bevor da jemand kommt, dass man sich den Gewinn lieber einsteicht: Die Entwicklung hat man seit der Industrialisierung. Man ist von einer 6 Tage x 12 Stunden Woche zu 5 Tage x 8 Stunden gekommen. Und die Entwicklung muss zwangsläufig auf Arbeitszeit mit Verkürzung bei Lohnausgleich stattfinden, weil sich einerseits kein Sozialsystem zu viele Arbeitslose erlauben darf, anderseits es Menschen geben muss, die sich die Produkte leisten können.

    Jobs, die durch Automatisierung wegfallen, können mehr in die sozialen Berufe umgesiedelt werden. Damit jene Berufe auch einen Personalzuwachs haben. Dazu benötigt es aber evtl. gezielte Umschulungsmaßnahmen vom Staat. Und eventuell auch spezielle Reglungen für die Berufe, damit sie genauso vom technologischen Fortschritt profitieren.

    In ökologischen Angelegenheiten: Das eine grüne Energieversorgung und auch eine tendenziell vegetarische und vegane Ernährung die Zukunft ist, sollte klar sein. Invenstoren werden auch schlau genug sein, in solche Sachen zu investieren. Vorallem wenn es durch den Staat gestützt wird.
    Das bedeutet auch schnelleren Fortschritt in solchen Angelegenheiten.


    Wenns darum geht Superreiche stärker zu besteuern, bin ich jedoch dafür.

    Das ist meine Meinung, aber ich lass mich natürlich auch gern darin von euch beeinflussen.
    Leichenteich is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Ritter Xerxes's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    1,718
    Die interessantere Frage ist doch wohl eher, wo das versteuerte Vermögen ankommt, und nicht, wer inwieweit besteuert wird.
    Xerxes is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Deus Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    10,243
    Quote Originally Posted by lucigoth View Post
    Menschen die mehr Geld haben als unsereins- warum nicht, ich gönne den Leuten das.
    War noch nie auf jemanden neidisch, der viel Geld hatte.
    Geld macht nicht glücklich- man muß vor Verbrechern immer Angst haben.
    Mit meiner kleinen Rente komme ich über die Runden, das reicht mir.
    Denke mal, das Milliardäre auch Steuern bezahlen und das reichlich- warum diese also abschaffen?
    Tut doch unserer Wirtschaft gut.
    Man könnte ja auch Hartz4 abschaffen- denn das schadet unserer Wirtschaft!
    Alle wollen Leben- die Faulen, die Armen und die Reichen; der eine zahlt mehr, der andere weniger Steuern und das finde ich gut so.
    Leider funktioniert die Welt nicht so, wie du sie dir vorstellst
    Heinz-Fiction is online now

  14. #14 Reply With Quote
    Ehrengarde Baldurs_Gate_2's Avatar
    Join Date
    Feb 2008
    Posts
    2,772
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Das ist ja eine nette Idee, aber wer soll das durchsetzen?
    Die Politiker, die im Wahlkampf von den Superreichen Spenden erhalten? Wohl kaum, vor allem nicht auf Seiten der Republikaner. Sanders ist glaub ich der einzige Kandidat (ggf. noch Yang), der kein Geld von dieser Klientel nimmt.

    Aber der Durchschnittsami ist einfach zu schlecht informiert und die Medien lieben es, alles was den armen Leuten helfen würde, als Sozialismus abzutun. Vor allem, wäre eine allgemeine Krankenversicherung sogar deutlich billiger, als den Scheiß den die jetzt haben.

    Bei Obamacare zb, muss man sich versichern, aber wenn zu wenig Leute in der Versicherung sind, steigen natürlich die Leistungen. Auf jedenfall, alle profitorientierten Versicherungen abschaffen.
    Baldurs_Gate_2 is offline

  15. #15 Reply With Quote
    Ritter Xerxes's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    1,718
    Quote Originally Posted by Baldurs_Gate_2 View Post
    Auf jedenfall, alle profitorientierten Versicherungen abschaffen.
    Wer bezahlt das?
    (Reiche) Lobbyisten? Unternehmer? Politiker? Wohl kaum.
    Xerxes is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    14,178
    https://www.n-tv.de/politik/Reiche-d...e21369764.html


    "Im Dezember wählen die Briten ein neues Parlament. Sie könnten sich dabei für einen drastischen Politikwechsel entscheiden und die bislang oppositionelle Labour-Partei in die Regierung wählen. Sollte das passieren, sehen sich einige gut Betuchte zu Umzügen genötigt.

    Zahlreiche Millionäre und Milliardäre erwägen offenbar, Großbritannien den Rücken zu kehren, falls die Labour-Partei bei der Neuwahl im Dezember stärkste Kraft wird. Wie die britische Zeitung "The Guardian" berichtet, fürchten sich die Superreichen davor, dass Parteichef Jeremy Corbyn seine Wahlversprechen wahrmacht. Ihnen drohten empfindliche finanzielle Einbußen, wenn tatsächlich etwa höhere Steuern für Vermögende umgesetzt oder Privatschulen abgeschafft würden.

    (...)

    Der Zeitung zufolge hat Corbyn noch nicht im Detail offengelegt, welche Regelungen er im Zusammenhang mit den Reichen und deren Kapital umsetzen wolle. Allerdings gehe aus einem Manifest der Labour-Partei aus dem Jahr 2017 hervor, dass ein Steuersatz von 45 Prozent auf jährliche Einkommen ab 80.000 Pfund und 50 Prozent bei Einkommen jenseits der 123.000 Pfund erhoben werden sollen. Zurzeit fielen 45 Prozent bei 150.000 Pfund an. Zudem solle die Kapitalertragssteuer erhöht und die Erbschaftssteuer mit einer wesentlich rigoroseren Schenkungssteuer bei Beträgen ab 125.000 Pfund (bislang sind es 325.000 Pfund) ersetzt werden."

    Btw.
    Deutschland liegt auf dem dritten Platz der Länder mit den höchsten Steuern und Sozialabgaben weltweit. 49,3 % in toto.
    Und das sogar ganz ohne linke Regierung.
    "Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstherrlichen und der Tyrannei böser Frauen. (Speziell jenen mit akut gedrosseltem Textverständnis)
    Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch dasTal der Dunkelheit geleitet."

    Wocky is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    TuS
    Posts
    9,675
    Bevor hier immer irgendwelche gut klingenden Wahlversprechen abgegeben werden, sollten mal lieber die Steuerschlupflöcher geschlossen werden. Länder die mit niedrigen Steuern werben und diese auch gewähren sollten harte sanktionen bekommen oder sonstwas was man dagegen machen kann. Wohnsitz ändern und was weiß ich noch alles sollte man sich mal genauer ansehen was man dagegen machen kann usw usw Dann braucht es auch nicht solche Sonderabgaben.

    Selbst wenn jemand 100 Milliarden besitzen sollte wäre es mir egal ... solange er seine Steuern ordentlich bezahlt. Und wieviel Milliardäre in anderen Ländern an Abgaben bezahlen müssen interessiert mich noch weniger ... ich lebe in Deutschland und nicht in Großbritanien oder den USA.
    Lina is offline Last edited by Lina; 03.11.2019 at 01:10.

  18. #18 Reply With Quote
    Ritter Xerxes's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    1,718
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    solange er seine Steuern ordentlich bezahlt.
    Und da ist der Knackpunkt.
    Die verschiedenen Interpretationen von "ordentlich" gehen da sehr weit auseinander.
    Xerxes is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Halbgott Turambars's Avatar
    Join Date
    Mar 2006
    Location
    Im Garten
    Posts
    9,364
    Man bräuchte weltweit ein einheitlichhes steuersystem ansonsten werden vermögen einfach in ein anderes land gebracht.
    Es wird die Zeit kommen,
    da das Verbrechen am Tier
    ebenso geahndet wird,
    wie das Verbrechen am Menschen.


    Leonardo da Vinci (1452 - 1519)
    Turambars is offline

  20. #20 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    TuS
    Posts
    9,675
    Quote Originally Posted by Xerxes View Post
    Und da ist der Knackpunkt.
    Die verschiedenen Interpretationen von "ordentlich" gehen da sehr weit auseinander.
    Eigentlich lässt das deutsche Steuersystem relativ wenig Spielraum für unterschiedliche interpretationen. In der Regel handeln diese Superreichen entweder illegal oder sie nutzen eben die von mir genannten Schlupflöcher ... und die gilt es zu stopfen.

    Quote Originally Posted by Turambars View Post
    Man bräuchte weltweit ein einheitlichhes steuersystem ansonsten werden vermögen einfach in ein anderes land gebracht.
    Das ist vollkommen unrealistisch.
    Lina is offline

Page 1 of 9 123458 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •