Page 7 of 9 « First ... 3456789 Last »
Results 121 to 140 of 176

Milliardäre abschaffen! (aus PE)

  1. #121 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Du vergisst die Zinsen (welche wir erarbeiten müssen) prinzipiell muss ein Milliardär also mindesten 60K am Tag ausgeben um nicht noch reicher zu werden.
    Wenn er sein Geld äußerst schlecht angelegt hat und äußerst schlechte Vermögensberater hat.

    Umso mehr Geld man anlegen kann, umso höhere Renditen. Mit mickrigen 3% schlägt sich fast kein Milliardär rum.
    ulix is offline

  2. #122 Reply With Quote
    Held Cagigawa's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    221b Baker Street
    Posts
    5,067
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn er sein Geld äußerst schlecht angelegt hat und äußerst schlechte Vermögensberater hat.

    Umso mehr Geld man anlegen kann, umso höhere Renditen. Mit mickrigen 3% schlägt sich fast kein Milliardär rum.
    Das ist richtig meist wollen diese um die 7% aufwärts und die bekommen sie leider auch.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa is offline

  3. #123 Reply With Quote
    General Jedi-Meister's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Jedenfalls nicht in deiner Nähe
    Posts
    3,281
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Du vergisst die Zinsen (welche wir erarbeiten müssen) prinzipiell muss ein Milliardär also mindesten 60K am Tag ausgeben um nicht noch reicher zu werden.
    Wollen die nicht bald Strafzinsen auf zu hohe Summen erteilen?(Wo ich absolut dafür wäre)
    DIESE SPOILER NICHT LESEN!
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Sag ma, kannst du nicht lesen?


    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Mann, was ist an "Diese Spoiler nicht lesen!" nicht zu verstehen?
    Jedi-Meister is offline

  4. #124 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by Jedi-Meister View Post
    Wollen die nicht bald Strafzinsen auf zu hohe Summen erteilen?(Wo ich absolut dafür wäre)
    Kein Milliardär hat seine Milliarden auf einem normalen Spar-Konto liegen.

    Wie gesagt gibt sich auch kein Milliardär mit mickrigen 3% Rendite (z.B. in Form von Zinsen) zufrieden. Mit 0% oder -1% erst Recht nicht.

    Milliardäre haben Wege, da auch locker mal 8% und mehr jährliche Rendite rauszuholen. Das sind dann bei einer Milliarde 80 Millionen Rendite.

    ...pro Jahr.
    ulix is offline

  5. #125 Reply With Quote
    Deus juke*'s Avatar
    Join Date
    Jan 2003
    Posts
    20,065
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Kein Milliardär hat seine Milliarden auf einem normalen Spar-Konto liegen.

    Wie gesagt gibt sich auch kein Milliardär mit mickrigen 3% Rendite (z.B. in Form von Zinsen) zufrieden. Mit 0% oder -1% erst Recht nicht.

    Milliardäre haben Wege, da auch locker mal 8% und mehr jährliche Rendite rauszuholen. Das sind dann bei einer Milliarde 80 Millionen Rendite.

    ...pro Jahr.
    als ob das so schwer wäre...
    das schafft jeder 0815 anleger der sein geld in einem msci world oder ftse all world etf steckt, quasi die simpelste anlageform, die investment anfängern empfohlen wird. gibt keinen grund das als spezielle gegebenheit, die nur großverdienern und reichen zugänglich ist, zu stilisieren.
    juke* is offline

  6. #126 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by juke* View Post
    als ob das so schwer wäre...
    das schafft jeder 0815 anleger der sein geld in einem msci world oder ftse all world etf steckt, quasi die simpelste anlageform, die investment anfängern empfohlen wird. gibt keinen grund das als spezielle gegebenheit, die nur großverdienern und reichen zugänglich ist, zu stilisieren.
    Die genauen Zahlen sind mir nicht bekannt, da ich kein reicher Schnösel bin. Grüße Juke!

    Punkt war folgender: Als Milliardär kann man deutlich gewinnbringender anlegen als als "Normaler", also auch als Gutverdienender und Vermögender mit "nur" ein paar Hunderttausend zur Verfügung.

    Wenn du sagst als "normaler Anleger" könne man schon locker (und risikofrei?) 8% bekommen, dann glaube ich dir das mal. Das heißt dann wohl Milliardäre bekommen nicht unter 15% jährlich.
    ulix is offline

  7. #127 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,848
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Die genauen Zahlen sind mir nicht bekannt, da ich kein reicher Schnösel bin. Grüße Juke!

    Punkt war folgender: Als Milliardär kann man deutlich gewinnbringender anlegen als als "Normaler", also auch als Gutverdienender und Vermögender mit "nur" ein paar Hunderttausend zur Verfügung.

    Wenn du sagst als "normaler Anleger" könne man schon locker (und risikofrei?) 8% bekommen, dann glaube ich dir das mal. Das heißt dann wohl Milliardäre bekommen nicht unter 15% jährlich.
    Hm, nicht ohne weiteres. Je mehr Geld da ist, desto schwieriger wird es mit dem Anlegen. Und eine Regel bleibt für alle gleich: Je höher die Rendite, desto höher das Risiko. Geschenkt gibt es nichts. Risikofrei ist auch so eine Sache. Relativ risikofrei wenn man genug Zeit hat. Ok, die Sorgen hat ein Milliardär vermutlich weniger. Aber für den Normalen bedeutet das, dass er tatsächlich auch damit rechnen muss, längere Zeit nicht an sein Geld ranzukommen. Wenn man gezwungen wird zu verkaufen, endet das selten gut.

    Auch sind etliche der Milliardäre Buchmilliardäre. Nimm z.B. Bezos. Der hat ein riesiges Aktienpaket von seinem Unternehmen. Facebook, Google, usw. das selbe. Die Besitzer haben riesige Aktienpakete ihrer Unternehmen. Da verkaufen sie kaum was von.
    Stiller Leser is offline

  8. #128 Reply With Quote
    Veteranin Nyrene's Avatar
    Join Date
    Oct 2019
    Location
    In Feras Herzen <3
    Posts
    645
    Man sollte sich halt immer die Frage stellen.
    Müssen Menschen so reich sein, dass sie sich Magnum Flashen Champagner für 50.000 Euro pro Flasche leisten können? Während zum selben Zeitpunkt millionen Menschen am verhungern sind?

    Vor allem da diese Menschen (Milliardäre) ihren Reichtum immer durch Skrupellosigkeit und Ausbeutung anderer erlangen. Dadurch dass sie mit einem völlig abstrakten Börsensystem mit Geld arbeiten, dass teilweise nicht einmal richtig existiert. Oder eigentlich anderen gehört?

    Es gibt jede menge Studien und Statistiken, dass der "American Dream" eine Illusion ist.
    In dem Fall bestätigen vereinzelte Ausnahmen, wie immer, die Regel.

    Wer reich geboren wird, wird später auch reich bleiben.
    Wer arm geboren wird, wird auch immer arm bleiben.
    So...leider, sieht die normale Realität aus.


    Ich fände es einfach nur richtig, wenn man Reiche deutlich mehr Steuern zahlen lassen würde.
    Und vielleicht sogar eine Obergrenze für erlaubtes Gesamtvermögen, inklusive Immobillien etc einführen würde.

    (Wobei ich ohnehin die Meinung vertrete, das Wohnraumproblem gehört in staatliche Hand. Aber dass ist ein anderes Thema.)


    Nyrene is offline

  9. #129 Reply With Quote
    Provinzheld L96A1's Avatar
    Join Date
    Jan 2017
    Posts
    297
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenn du sagst als "normaler Anleger" könne man schon locker (und risikofrei?) 8% bekommen, dann glaube ich dir das mal. Das heißt dann wohl Milliardäre bekommen nicht unter 15% jährlich.
    ETFs sind so ziemlich risikoarm, würde ich behaupten, da sie diversifiziert sind.
    Wenn man alles auf eine Karte setzt, klar, ist es risikoreich, unabhängig von ETF, Aktien, P2P, Roulette.

    P2P werfen auch ordentlich Renditen ab, allerdings sind sie schon eher risikobehaftet, da nicht wenige Kredite ausfallen können, je nach Plattform.

    Milliardäre stecken eher ihr Geld wohl in ETFs und stabile Aktien, wie z.B. Unilever, Coca-Cola, die regelmäßig Dividenden ausschütten, um regelmäßig Cash-Flow generieren zu können.
    L96A1 is offline

  10. #130 Reply With Quote
    Deus juke*'s Avatar
    Join Date
    Jan 2003
    Posts
    20,065
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Die genauen Zahlen sind mir nicht bekannt, da ich kein reicher Schnösel bin. Grüße Juke!

    Punkt war folgender: Als Milliardär kann man deutlich gewinnbringender anlegen als als "Normaler", also auch als Gutverdienender und Vermögender mit "nur" ein paar Hunderttausend zur Verfügung.

    Wenn du sagst als "normaler Anleger" könne man schon locker (und risikofrei?) 8% bekommen, dann glaube ich dir das mal. Das heißt dann wohl Milliardäre bekommen nicht unter 15% jährlich.
    wenn du hier entsprechende behauptungen aufstellst wäre es vielleicht nicht schlecht sich zumindest mit ein paar grundlegenden zahlen auseinanderzusetzen?!

    die anlagemöglichkeiten als großer Fisch unterscheiden sich so sehr auch nicht. und wie schon gesagt, rendite gibt es nur für risiko. was sich unterscheidet ist allenfalls die assett allocation. wer mehr hat kann mehr riskieren. oft genug geht dadurch aber auch mehr verloren.

    schau dir doch mal die portfolios von bekannten milliardären an. warren buffets portfolio ist praktischerweise leicht zu recherchieren unter dem begriff berkshire hathaway. und donald trumps portfolioinhalt kann man auch leicht ergooglen. das meiste darin sind allerweltsaktien und -anleihen und definitiv nicht irgendwelche magischen high yield papiere zu denen der pöbel keinen zugang hat.
    juke* is offline

  11. #131 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by juke* View Post
    wenn du hier entsprechende behauptungen aufstellst wäre es vielleicht nicht schlecht sich zumindest mit ein paar grundlegenden zahlen auseinanderzusetzen?!
    Das habe ich jetzt getan, und es stellt sich heraus dass du Unsinn ertzählt hast.

    Oder anders ausgedrückt:
    "wenn du hier entsprechende behauptungen aufstellst wäre es vielleicht nicht schlecht sich zumindest mit ein paar grundlegenden zahlen auseinanderzusetzen?!"

    Bei einem deiner genannten Anlageformen (msci world) haben nämlich Untersuchungen für sehr langfristige Anlagen, die vor 40 oder 50 Jahren gestartet wurden, eine jährliche Rendite von 8% im Durchschnitt errechnet. In den letzten Jahren und Jahrzehnten war sie meist deutlich geringer, der Durchschnitt liegt aufgrund goldener Zeiten in den 1980ern und 1990ern so hoch.

    P.S.

    Wenns um Zinsen geht, bin ich für die Einführung der Sharia.
    ulix is offline Last edited by ulix; 07.11.2019 at 22:02.

  12. #132 Reply With Quote
    Deus juke*'s Avatar
    Join Date
    Jan 2003
    Posts
    20,065
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Das habe ich jetzt getan, und es stellt sich heraus dass du Unsinn ertzählt hast.

    Oder anders ausgedrückt:
    "wenn du hier entsprechende behauptungen aufstellst wäre es vielleicht nicht schlecht sich zumindest mit ein paar grundlegenden zahlen auseinanderzusetzen?!"

    Bei einem deiner genannten Anlageformen (msci world) haben nämlich Untersuchungen für sehr langfristige Anlagen, die vor 40 oder 50 Jahren gestartet wurden, eine jährliche Rendite von 8% im Durchschnitt errechnet. In den letzten Jahren und Jahrzehnten war sie meist deutlich geringer, der Durchschnitt liegt aufgrund goldener Zeiten in den 1980ern und 1990ern so hoch.

    P.S.

    Wenns um Zinsen geht, bin ich für die Einführung der Sharia.
    und warum genau hab ich da unsinn erzählt? ist doch genau das, was ich geschrieben hab. logischerweise gibt es marktschwankungen. aber bei jeder anlageform. in manchen jahren läufts besser, in anderen schlechter. meine msci world anteile sind dieses jahr knapp 20% im plus. ganz ohne milliardär zu sein.
    auch sonst wären die letzten jahre (abzüglich des letzten dezembers) nicht so schlecht, der ftse all world hat ne 3j rendite von knapp 43%. wenn du dich über reine 1-jahresrenditen unterhalten willst, musst du sagen über welches jahr wir sprechen sollen. ansonsten ist für mich automatisch von langfristiger geldanlage auszugehen, letztlich ist das die einzig wirklich interessante. der rest ist kurzfristiges gezocke und hat mit langfristigem vermögenswachstum meist wenig zu tun. bei klein- und großanlegern gleichermaßen.

    aber was ist der zweck dieser diskussion. investments der reichen sind de facto oft genug auf den gleichen anlagevehikeln basierend, die auch jedem normalo zur verfügung stehen.
    juke* is offline

  13. #133 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by juke* View Post
    und warum genau hab ich da unsinn erzählt?
    Weil jemand der heute eine solche Anlage startet, nicht mit 8% rechnen kann.

    Quote Originally Posted by juke* View Post
    aber was ist der zweck dieser diskussion. investments der reichen sind de facto oft genug auf den gleichen anlagevehikeln basierend, die auch jedem normalo zur verfügung stehen.
    Der Zweck der Diskussion ist es u.a. zu zeigen, dass Menschen die sowieso schon Geld haben, viel leichter ohne eigenes Zutun an mehr Geld kommen, und so de facto mal wieder eine Umverteilung gesellschaftlichen Wohlstandes von unten nach oben stattfindet.
    ulix is offline

  14. #134 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    14,446
    Und weil alle Milliardäre, Großbanken und Top-Unternehmen derart außergewöhnlich gute Renditen erzielen können, gibt es ja auch nie Finanzkrisen, Bankenkrisen und Großunternehmenspleiten, bei denen Milliardäre von heute auf morgen Milliarden einbüßen, Unternehmen, Anteilseigner und Banken pleite gehen ...

    https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...iesen-1.463682

    https://www.wallstreet-online.de/nac...rise-krise/all

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfinanzkrise


    Alle kochen nur mit Wasser. Einige haben nur mehr Wasser zum Kochen. Und können auch mal was verschütten.
    "Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstherrlichen und der Tyrannei böser Frauen. (Speziell jenen mit akut gedrosseltem Textverständnis)
    Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch dasTal der Dunkelheit geleitet."

    Wocky is offline

  15. #135 Reply With Quote
    Deus juke*'s Avatar
    Join Date
    Jan 2003
    Posts
    20,065
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Weil jemand der heute eine solche Anlage startet, nicht mit 8% rechnen kann.



    Der Zweck der Diskussion ist es u.a. zu zeigen, dass Menschen die sowieso schon Geld haben, viel leichter ohne eigenes Zutun an mehr Geld kommen, und so de facto mal wieder eine Umverteilung gesellschaftlichen Wohlstandes von unten nach oben stattfindet.
    auf basis vergangener renditen kann niemand ganz egal wie reich zukünftige renditen vorhersagen. diese regeln gelten für jeden. exakte renditen lassen sich auch im family office bei der privatbank nicht planen. die investmentmethoden sind jedoch denen des normalsparers am aktienmarkt sehr ähnlich und daraus resultierend auch das renditepotential.

    und wie gesagt, ob es leichter ist, ist eben die frage. die assett allocation kann eben leichter in richtung der hochrisikoanlagen verschoben werden. damit sind höhere renditen möglich, aber auch hohe verluste.

    es lohnt darüber hinaus sich zu überlegen, was mit dem geld passiert. das investierte geld bezahlt produktionsmittel, gehälter, hält unternehmen am leben, finanziert entwicklungen und neuerungen. der lohn dafür ist ein anteil am gewinn, wenn es denn welchen gibt. oder eben am verlust.
    was daran unethisch oder nicht wünschenswert sein soll, erschließt sich mir nicht.
    juke* is offline

  16. #136 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    TuS
    Posts
    9,726
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wenns um Zinsen geht, bin ich für die Einführung der Sharia.
    Nennt man in Fachkreisen auch "über Leichen gehen"
    Lina is offline

  17. #137 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,939
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Nennt man in Fachkreisen auch "über Leichen gehen"
    Vielleicht spielt er auch nur auf das Zinsverbot im Islam an.
    smiloDon is offline

  18. #138 Reply With Quote
    Das letzte Element. Wocky's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Location
    Köln. Wo sonst?
    Posts
    14,446
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Vielleicht spielt er auch nur auf das Zinsverbot im Islam an.
    Es sollte vor allem ein Ölpreiskartellverbot im Islam geben.
    "Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstherrlichen und der Tyrannei böser Frauen. (Speziell jenen mit akut gedrosseltem Textverständnis)
    Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch dasTal der Dunkelheit geleitet."

    Wocky is offline

  19. #139 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,939
    Quote Originally Posted by Wocky View Post
    Es sollte vor allem ein Ölpreiskartellverbot im Islam geben.
    Die OPEC ist doch längst ein zahnloser Tiger.
    smiloDon is offline

  20. #140 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,984
    Quote Originally Posted by Wocky View Post
    Alle kochen nur mit Wasser. Einige haben nur mehr Wasser zum Kochen. Und können auch mal was verschütten.
    Du meinst solche Finanzkrisen wie die letzte, in denen Verluste durch die Krise weltweit sozialisiert, also auf Steuerzahler abgewälzt wurden, während Gewinne selbstverständlich weiterhin privatisiert blieben und bleiben?

    Das ist ja das absurde am System, bzw. einer der absurderen und bizarreren Aspekte daran.
    Die Kapitalinteressen sind gegen Vergesellschaftung, außer es geht um ihre eigenen Verlustgeschäfte. Da nehmen sie dann das Geld des Staates (also unser Geld) dankend an. Und sie bekommen es in diesen Fällen auch.

    Gibt paar wenige Ausnahmen, aber die meisten Super-Reichen sind heute reicher als vor der Finanzkrise. Sie waren bereits ein bis zwei Jahre nach der Krise reicher als vor der Finanzkrise.

    Sie rauben die Gesellschaft weiter aus.

    Quote Originally Posted by juke* View Post
    auf basis vergangener renditen kann niemand ganz egal wie reich zukünftige renditen vorhersagen. diese regeln gelten für jeden. exakte renditen lassen sich auch im family office bei der privatbank nicht planen. die investmentmethoden sind jedoch denen des normalsparers am aktienmarkt sehr ähnlich und daraus resultierend auch das renditepotential.

    und wie gesagt, ob es leichter ist, ist eben die frage. die assett allocation kann eben leichter in richtung der hochrisikoanlagen verschoben werden. damit sind höhere renditen möglich, aber auch hohe verluste.

    es lohnt darüber hinaus sich zu überlegen, was mit dem geld passiert. das investierte geld bezahlt produktionsmittel, gehälter, hält unternehmen am leben, finanziert entwicklungen und neuerungen. der lohn dafür ist ein anteil am gewinn, wenn es denn welchen gibt. oder eben am verlust.
    was daran unethisch oder nicht wünschenswert sein soll, erschließt sich mir nicht.
    Es lohnt sich zu überlegen, was mit dem Geld passiert. Da hast du Recht. Wenn es Inflationsraten von sagen wir durchschnittlich 2% gibt, Wohlhabende aber mit 8% Rendite und mehr investieren, und gleichzeitig der gesamtgesellschaftliche Wohlstand stagniert (bzw. weit unter 8% jährlich steigt), wohin wandert dann de facto Wohlstand, und von wo wandert er dorthin?

    Ich sage es dir: Von unten nach oben. Verstehst du diesen Zusammenhang?

    Ich mache dir persönlich übrigens keinen Vorwurf, dass du dein Geld möglichst gewinnbringend investierst. So ist halt das System, nicht wahr. Aber das System ist verlottert und unmoralisch. Trotzdem menschlich verständlich, auch auf den eigenen Vorteil zu achten, und die komplexen Hintergründe auszublenden.

    Sonst müsstest du ja die Systemfrage stellen. Und du profitierst massiv von diesem System.
    ulix is offline Last edited by ulix; 07.11.2019 at 23:36.

Page 7 of 9 « First ... 3456789 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •