Register FAQ Calendar Today's Posts
Page 1 of 2 12 Last »

Diablo 4: alle Neuigkeiten und Infos rund um den neuen Teil der Diablo-Serie

  1. #1 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886

    [Bild: news_diablo_IV-logo.jpg]


    Nun ist es tatsächlich soweit! Die in den letzten Wochen kursierenden Leaks zu Diablo 4 haben sich bestätigt:

    Diablo IV wurde von Blizzard Entertainment offiziell angekündigt.

    Auf der BlizzCon 2019 präsentierte Blizzard Entertainment während der Eröffnungsshow die erste Vorschau auf den neuen Teil von Diablo:


    Diablo IV spielt viele Jahre nach den Ereignissen von "Reaper Of Souls".
    In dem atemberaubenden Trailer sehen wir in der alten Kathedrale von Tristram die Wiedergeburt von Lilith, Tochter von Mephisto und Urmutter aller Menschen.
    Eine trostlose Zukunft steht Sanktuario bevor.

    Einen ersten Gameplay-Trailer von Diablo IV gab es ebenfalls bereits zu sehen.
    Er enthüllt die ersten 3 von 5 Klassen.
    Eine davon ist der heißersehnte Druide:


    Eine Rückkehr zu den düsteren Wurzeln der Serie.

    Welche weiteren Features und Inhalte es geben wird, erfahrt ihr hier in einem 40-minütigen Video von der BlizzCon:

    Diablo IV: Unveiled
    Ayn is offline Last edited by Ayn; 02.11.2019 at 17:59.

  2. #2 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,264
    Sieht eigentlich stark nach D3 mit etwas aufgebesserter Grafik und runtergedrehtem Gamma aus

    Aber das Gameplay war bei D3 auch kein Problem denke ich, daher können sie das von mir aus ruhig übernehmen.

    Alles in allem gefällt es mir gut dass es wieder Handel geben wird. Ich hoffe die Dropraten von Sets und Uniques werden wieder reduziert und es wird nicht mehr so auf Sets wie bei D3, dafür aber wieder auf ausgefallenere Uniques wie bei D2 gesetz, die kreativere Builds ermöglichen.
    Auch bei den Schwierigkeitsgraden wäre ein Back to the roots gut.
    Aber ich bin ja auch einer der wenigen die das "Vanilla" D3 da wesentlich interessanter fand als den aktuellen Stand.
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886

    Was wir bisher über Diablo IV wissen:


    [Bild: news_diablo_IV-logo.jpg]

    In einem 40-minütigen Video von der BlizzCon haben Luis Barriga (Game Director), Tiffany Wat (Senior Game Producer) und John Mueller (Art Director) erste Details zu Diablo 4 näher erläutert. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst:


    - Diablo IV erscheint für PC, PS4 und XBox
    - allgemein sehr düster und bedrohlich, vor allem in Dungeons
    - in Social Hubs kann man andere Spieler treffen
    - es können dort Gruppen für Worldevents etc. gebildet werden
    - es kann dort gehandelt werden
    - Gebiete für PvP (Zustimmung zu PvP ist erforderlich, man kann also nicht einfach überfallen werden)
    - 5 spielbare Klassen, davon Barbar, Zauberin, Druide enthüllt
    - geteilte Open-World mit fünf Regionen
    - neue Orte der Diablo-Welt kommen dazu
    - Gebiete deutlich größer, als in D3
    - eine nicht-lineare Kampagne
    - Tag- und Nacht-Zyklen
    - hunderte Dungeons und Legendaries
    - zufällig erstellte Dungeons, dort stattfindende Events sind ebenfalls zufällig generiert
    - Schlüsseldungeons (auf der Höchststufe)
    - Schlüssel für Schlüsseldungeons können überall droppen. Welchen Dungeon ihr betreten müsst und die Affixe/Gefahren des Dungeons, werden zufällig ausgewürfelt.
    - während man die Oberwelt mit anderen Spielern teilt, sind Dungeons jedoch "privat"
    - mit wie vielen Spielern ihr euch ein Gebiet teilt, hängt vom Gebiet und den Events ab. Wenn ein Weltboss-Event in dieser Zone stattfindet, werden mehr Spieler in das Gebiet gelassen
    - erneuter Abstieg in die Hölle
    - Reittiere (können mit Rüstungen "aufgehübscht" werden)
    - Dismount-Fähigkeiten, um Spieler vom Reittier zu holen
    - Multi-Ebenen-Gameplay (Klettern, Hüpfen, Herunterspringen, Porten)
    - kosmetische Anpassungs der Chars (Frisur, Narben, Schmuck und mehr)
    - setzt auf das alte Talentsystem aus D2 samt Runen
    - es gibt ein Skill- und ein Talent-System.
    - beim Leveln sammelt man Skillpunkte, mit denen man neue Attacken freischalten kann bzw. vorhandene Attaken verbessern und Modifikationen für die Fähigkeit freischalten kann.
    - Talentpunkte nutzt man, um weitere Boni für den Charakter freizuschalten, die ihn mächtiger machen
    - es wird Runen geben: Condition Runes und Effect Runes, diese gewähren passive Effekte
    - es können mächtige Runenwörter erstellt werden
    - Charakterauswahl findet am "Lagerfeuer" statt
    - alles dreht sich dieses Mal um Lilith (im Artbook hält sie Diablos Kopf in der Hand)
    - es gibt einen Hardcore-Modus
    - über Bücher, die man in der Welt findet, kann man weitere Skillpunkte erhalten
    - es wird "Clans" geben
    - jede Klasse besitzt eine Fähigkeit, um Kontrollfähigkeiten wie etwa Betäubung zu entfernen und kurzfristig immun dagegen zu machen
    - Items gibt es der Reihe nach in Normal, Magic, Rare, Legendary, Ancient Legendary und Mythic
    - es wird Sets geben, jedoch nicht so stark wie in D3
    - es wird keinen Offline-Modus geben
    - es wird Seasons geben

    zu den bisher bekannten Klassen:


    Barbar:
    - Arsenal-Feature: der Barbar kann Einhand- und Zweihandwaffen im selben Build nutzen
    - er kann insgesamt 4 Waffen gleichzeitig tragen
    - er kann sich über Klippen katapultieren und von Vorsprüngen in Feindgruppen hinabspringen

    Druide:
    - der Druide setzt auf schnellen Gestaltwechsel
    - seine Begleiter und Bärenform aus D2 behält er
    - es wird die Werbär und Werwolf-Form geben, diese können durch Talente modifiziert werden
    - er hantiert auch mit Erd- und Sturmmagie (Weiterentwicklung der Klasse)

    Zauberin:
    - die Zauberin kann dunkle Dungeons erhellen
    - sie setzt auf die klassischen Elemente Feuer, Eis und Blitz
    - sie kann mit Frostzaubern Gegner betäuben
    - sie kann sich in einer Art Elementarform dauerhaft teleportieren


    Eine kurze Übersicht mit ersten Bildern findet ihr auch im Blizzard Entertainment Blog zu Diablo IV.
    Ayn is offline Last edited by Ayn; 07.11.2019 at 22:19.

  4. #4 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    14,030
    Ich kenne Lillith bisher nur aus den Sündenkriegeromanen. Aber so wurde sie nicht beschrieben, wie hier gezeigt.

    Die beiden übrigen Klassen sind hoffentlich Paladin und/oder Kreuzritter, um Diablo etwas Substanz zu geben etwas das immer wiederkehrt und Bestandteil der Welt bleibt.
    Dukemon is offline

  5. #5 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,264
    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Ich kenne Lillith bisher nur aus den Sündenkriegeromanen. Aber so wurde sie nicht beschrieben, wie hier gezeigt.

    Die beiden übrigen Klassen sind hoffentlich Paladin und/oder Kreuzritter, um Diablo etwas Substanz zu geben etwas das immer wiederkehrt und Bestandteil der Welt bleibt.
    Barbar? Zauberer?
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Gameplay live von der BlizzCon 2019


    Insgesamt 9 ausgewählte Streamer aus der Diablo-Szene zeigten erste Einblicke in das Gameplay von Diablo IV:


    [Bild: news_streamer_schedule_diablo_IV.jpg]


    Alle BlizzCon-Streams findet ihr natürlich auf den Twitch-Kanälen der Streamer:

    Wolfcryer

    Bluddshed

    Quin69

    Rhykker
    Kripparian
    MrLlamaSC
    Leviathan111
    Bajheera & WarcraftJen


    Wir wünschen euch viel Spaß mit den ersten Eindrücken zu Diablo IV.
    Ayn is offline Last edited by Ayn; 04.11.2019 at 23:36.

  7. #7 Reply With Quote
    Moderator Schnurz's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Schwarzwald in Europa
    Posts
    5,774
    Quote Originally Posted by Ayn View Post

    Was wir bisher über Diablo IV wissen:


    [Bild: news_diablo_IV-logo.jpg]

    In einem 40-minütigen Video von der BlizzCon haben Luis Barriga (Game Director), Tiffany Wat (Senior Game Producer) und John Mueller (Art Director) erste Details zu Diablo 4 näher erläutert. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst:
    Das Video funktioniert leider nicht, es kommt immer wieder die Fehlermeldung,
    dass das Video nicht geladen werden konnte und man es neu laden soll.
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Sam is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Quote Originally Posted by Schnurz View Post
    Das Video funktioniert leider nicht, es kommt immer wieder die Fehlermeldung,
    dass das Video nicht geladen werden konnte und man es neu laden soll.
    Das ist komisch, bei mir funktioniert es tadellos. Du kommst auf die BlizzCon-Seite, wo das richtige Video bereits ausgewählt ist, du musst also nur noch dein Geburtsdatum eingeben und schon sollte es laufen. Vielleicht sind die Seiten momentan einfach überlastet.




    Quote Originally Posted by Sam View Post
    ...
    Danke Sam
    Ayn is offline Last edited by Ayn; 04.11.2019 at 23:22.

  10. #10 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Blizzard Entertainment hat in seinem Diablo-Blog sehr ausführlich einen Überblick über die bereits bekannten Features zusammengestellt.


    Ihr erhaltet eine kurze Zusammenfassung über die bisher bekannte Klassen von Diablo IV, Fertigkeitspunkte und Talentbäume werden vorgestellt und die offene Welt und das Mehrspieler-Gameplay wird kurz erläutert. Zudem wird das angedachte Dungeon-System und die Einführung von Weltbossen erklärt.


    Zudem werden die 5 verschiedenen Regionen der offenen Welt und die darin hausenden Monster kurz vorgestellt. Hierbei handelt es sich um Scosglen, eine Waldlandschaft an der Küste, die Zersplitterten Gipfel, einen verschneiten Gebirgszug, die Trockensteppe, einen kargen Landstrich, Hawezar, eine Sumpflandschaft und Kejhistan, das wir schon mit Caldeum und Alcarnus in Diablo III kennengelernt haben.


    Ein weiterer wichtiger Punkt im Blog ist die Ausführung über die Items und deren legendäre Eigenschaften sowie die zurückgekehrten Runen. Hierzu werden wir noch ausführlicher berichten.


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen. Diskutiert mit uns über die neuen Features. Wir freuen uns auf eure ersten Eindrücke.

    Hier geht's zum Blog
    Ayn is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Ayn is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Sam is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Erzmagier  Raistlin's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    Turm der Erzmagier von Wayreth
    Posts
    1,470

    Die alten Probleme von Diablo 3 will Blizzard nicht zur Veröffentlichung von Diablo 4 mitschleppen, um die Vorfreude der Spieler nicht zu mildern. In einem Interview mit Polygon nannte der Entwickler 3 Punkte, die bei Diablo 4 besser laufen sollen als bei der Veröffentlichung von Diablo 3:

    1. Kein Echtgeld-Auktionshaus

    Spieler konnten bei Diablo 3 mit Ingame-Gold oder echtem Geld Items kaufen. Blizzard erteilte zu diesem Feature direkt eine Absage. Es soll sich um die Loot-Jag drehen. Allerdings soll es die Option geben, in Städten mit anderen Spielern Loot zu handel und zu tauschen. Allen Adham, Executive Producer, sagte dazu:
    Es gibt viele tolle Elemente mit Handel, wenn es in einer geschlossenen Weise geschieht. Wir haben einige ziemlich gute Ideen, wie man den Handel rentabel machen kann, ohne dass er das Spiel stört.
    2. Weniger Serverprobleme durch längere Betas

    Man habe sich bei den Betas zu Diablo 3 verschätzt, erklärte Blizzard in dem Interview. Die Betas hatten wenig zu bieten, um möglichst wenig Inhalte zu spoilern. Das hatte zur Folge, dass nicht ausreichend unter Live-Bedingungen getestet werden konnte. Bei Diablo 4 will Blizzard nun einen anderen Weg einschlagen. Man will sich an den Beta-Programmen eines WoW orientieren und die Betas sollen über einen längeren Zeitraum stattfinden. Ein umfassender Stresstest vor Release ist seitens der Entwickler geplant. Vorstellbar wäre z.B. eine Open Beta, an der alle interessierten Spieler mitwirken können.

    3. Lasst den Content fließen!

    Um die Fans bei Laune zu halten, sei ein wichtiger Aspekt dabei, der stetige Fluss an neuen Inhalten. Allen Adham bemerkte dazu:

    Wir streben danach, mehr Inhalte mit höherer Geschwindigkeit zu generieren, und deshalb bauen wir das Team von Grund auf darauf aus
    Aus dem Gespräch ist nicht ersichtlich, ob es sich um kostenpflichtige DLCs, kostenlosen Content-Updates oder eine Mischung von beidem handelt.

    Quelle: polygon.com
    Quelle: gamestar.de
    Raistlin is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Einmalposter
    Join Date
    Nov 2019
    Posts
    1
    Es sind dieselben Versprechungen wie 2008 für Diablo 3 und fast dieselbe Präsentation. Damals gab es nichteinmal eine spielbare Demo und diese Alpha und das fertige Spiele gleichen sich sehr. Denkt nicht, dass Diablo 4 noch sehr viel anders aussehen wird.


    3 Klassen, ein angeblich innovatives Item und Skill-System und am Ende nochmal zum Highlight ein großen Endgegner, der den ganzen Bildschirm sprengt. Diablo 4 ist der erneute Versuch durch falsche Versprechungen und einen künstlich erzeugten Hype, Geld zu generieren. Wer hier wirklich eine Art Diablo 1 oder 2 erwartet, muss sehr leichtgläubig sein. Activision Blizzard ist nicht mehr das Blizzard von früher. Das ist ein riesiges Unternehmen, das nur darauf ausgerichtet ist, soviel Geld wie möglich zu verdienen. Uralte Fans interessieren sie nicht, weil es viel mehr neue gibt. Genau deswegen müssen sie sogar die alten Fans vergessen, weil sie längst nicht mehr zur Zielgruppe gehören. Zur Zielgruppe gehören nichteinmal mehr Diablo 3 Spieler. Diablo 3 wurde tot liegengelassen und künstlich mit Seasons der Eindruck lediglich geweckt, dass das Spiel, seitens Entwickler, nicht ganz vergessen wurde. Diablo 3 hat bis heute keinen PvP, keinen Handel und die Innovation ist im Endgame tot, weil man nur endlos in G-Rifts unterwegs ist um unendlich zu leveln - wofür eigentlich, wenn man sich nichtmal irgendwo messen kann? Es ist kein anderes Unternehmen, dass hier jetzt uns erzählen will, dass alles, was bis heute nicht in Diablo 3 gefixt wurde, in Diablo 4 plötzlich funktionieren wird. Ich finde es unverschämt, dass sie überhaupt PvP im selben Satz mit Diablo nutzen, wenn man es einfach nicht hingekriegt und kein Interesse hat es per Update nachzupatchen. Es ist nicht so als hätten sie keine Chance sich mal zu beweisen, Diablo 3 wird immer noch von einigen Leuten gespielt. Das zeigt mir, dass sie entweder an eine andere Zielgruppe wollen, die keine Ahnung hat was Diablo ist und einfach vom Gameplay gebasht sind oder die Leute für sehr dumm halten.

    Ihr dürft eine Sache nicht vergessen: Diablo 3 kann extrem viel Spass machen, wenn man es erstmal paar Mal durchspielt. Die Story ist gewöhnungsbedürftig, aber das Gameplay macht Spass, es ist ein gelungenes Spiel - bis das Endgame kommt. Natürlich gilt dasselbe auch für ein Diablo 4, deswegen triggern uns diese ganzen Gameplayvideos zu Diablo4 natürlich. Das Spiel wird auch diesmal viel Spass bringen, aber man muss davon ausgehen, dass es keinen Langzeitunterhaltungswert wie ein Diablo 2 haben wird, weil der Entwickler garnicht solche Absichten hat, wie sie mit Diablo 3 beweisen. Leute wie ein Gronkh gehören zu deren Zielgruppe, die das Spiel durchspielen, vollkommen begeistert sind und dann es nie wieder anfassen, außer es kommt ein Addon raus. Wenn sie dann nach Jahren irgendwas von einen Nachfolger hören, sind sie natürlich hin- und weg, weil sie bis dato ausgehungert waren und einfach Bock haben wieder "ein Diablo" zu zocken. Mit so einer Heransgehenweise, kann man nicht enttäuscht werden. Wer die Innovation und Langzeitspass eines Diablo 2 sucht, kann nur enttäuscht werden oder auch einfach Jemand, der seine Spiele nicht nur 1-2 Mal durchspielt.

    Die Zeiten haben sich einfach verändert, man muss akzeptieren, dass ewig eine jüngere Generation im Fokus stehen wird, weil sie einfach größer ist. Selbst die Diablo 3 Zocker, die 2008 vom ersten Trailer geflasht waren, sind mittlerweile 11 Jahre älter geworden und vermutlich verheiratet. Es dauert so unendlich lange, dass heute Nachfolger zu ehemals geliebten Spielereihen erscheinen.

    Vorsicht vor Spielenetwicklern, die zu Spielen lange Cinematics raushauen, die hervorragend aussehen können. Es dient lediglich nur dazu um Hype zu erschaffen und falsche Vorstellungen zu vermitteln. Blizzard Activision sind hierbei Marketingexperten. Diablo 4 wird Asia-MMO Einflüsse haben, deswegen die Mounts und Leertaste alias Hechtsprung, das kennt man von so einigen mehr oder weniger bekannten Asia Onlinerollenspielen. Nachdem Diablo Mobile ebenfalls für den asiatischen Markt veröffentlicht wird, stellt euch lieber auf sowas ein, als eine Rückkehr zu Diablo 2. Für mich sehen die Gameplay-Szenen eher nach Diablo 3 mit anderen Filter aus. Vergleicht mal die Farben mit Diablo 2, wirkt nach einer ähnlichen Palette. Aber Farben alleine reichen nicht aus, sie versuchen nur nochmal durch den riesigen Erfolg von Diablo 2, durch diesen Goldesel, an die Kohlen, der alten Fans aber vorallem an die der neuen Spieler zu kommen, die keine großen Ansprüche haben können. Das Spielchen beginnt von vorne.
    DendeJohn is offline Last edited by DendeJohn; 06.11.2019 at 00:55.

  15. #15 Reply With Quote
    Erzmagier  Raistlin's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    Turm der Erzmagier von Wayreth
    Posts
    1,470

    Hinsichtlich Diablo 4 sind viele Fragen offen. Eine Frage beschäfigt sich mit dem Ablauf von PvP (player versus Player). Auf der Blizzcon erklärte Blizzard, dass man in der Welt von Diablo 4 auf andere Spieler treffen kann. Nicht alle sind freundlich gesonnen, ein paar könnten auch feindlich gesonnen sein. Hier stellte sich die Frage, ob man denn einfach von den Mitspielern attakiert werden kann.

    In einem Gespräch mit Kotaku erklärte Lead Game Designer Jesse McCree folgendes:

    Wir möchten, dass ihr euch immer für PvP bereiterklären müsst...Es macht keinen Spaß, angegriffen zu werden, wenn man es am wenigsten erwartet. Es wird einige Bedingungen für die Teilnahme am PvP geben. Welche das sind, werden wir noch ergründen. Ich möchte nicht, dass die Spieler jemanden mit verrückter Ausrüstung treffen, der sie dann im Vorübergehen mit einem Treffer ausschaltet.
    Die genauen Mechaniken hinsichtlich des PvP sind noch nicht näher determiniert. Mit der Aussage von Jesse McCree dürfte nun doch etwas mehr Sicherheit in die Sache kommen, dass man nicht einfach so angegriffen werden kann.

    Quelle: kotaku.com
    Quelle: pcgames.de
    Raistlin is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Quote Originally Posted by DendeJohn View Post
    ...
    Da hast du leider gar nicht so unrecht, man sieht es ja neben Diablo auch an den restlichen Spielen, wohin die Reise bei Blizzard geht. Deshalb bleibt bei mir der große Hype auch irgendwie noch aus.
    Ayn is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Ayn is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Neben Add-ons nun doch auch Mikrotransaktionen im Spiel?

    [Bild: news_diablo_IV_world.jpg]

    Joe Shely, Lead Designer von Diablo IV sprach auf der BlizzCon zwar davon, dass es Add-ons geben werde, dass man aber keine «Power» verkaufen werde. Im Interview des Streamers Quin69 mit einem Mitarbeiter von Blizzard ist jedoch von kosmetischen Inhalten die Rede, welche ingame in einer Art Shop gekauft werden können.

    Schon bei Diablo III konnte man im Blizzard-Forum häufig darüber lesen, dass die Spieler gerne echtes Geld für mehr Truhenplatz oder auch kosmetische Verbesserungen bezahlen würden. Grund hierfür war, dass viele befürchteten, dass Diablo III deshalb keinen neuen Content mehr erhält, weil das Spiel kein Geld mehr in die Kassen spült. Die Bereitschaft und das Interesse der Spielerschaft besteht also. Zudem wurden auf den asiatischen Servern bereits für Diablo III Mikrotransaktionen eingeführt.

    Ein Ingame-Shop mit kosmetischen Rüstungsteilen, Flügel, Portraits, Gefährten oder auch Reittieren wäre demnach für Activision-Blizzard durchaus rentabel und eine Überlegung wert.
    Was haltet ihr von Mikrotransaktionen?

    Quelle: Quelle: pcgameshardware.de
    Ayn is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Aah, Fresh Meat!  Ayn's Avatar
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Hain der Ahnungslosen
    Posts
    7,886
    Offizielle Seite von Diablo IV

    [Bild: news_diablo_IV-logo.jpg]


    Blizzard Entertainmen hat eine offzielle Seite für Diablo IV eingerichtet.


    Nach dem offiziellen Cinematic-Trailer landet ihr auf der Hauptseite.
    Dort könnt ihr euch durch die ersten Informationen zu Diablo IV scrollen.
    Eingerichtet wurden Seiten zu:
    Klassen
    Gameplay
    Welt
    Geschichte


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Erkunden.


    Ayn is offline

  20. #20 Reply With Quote
    Erzmagier  Raistlin's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    Turm der Erzmagier von Wayreth
    Posts
    1,470

    Im Rahmen des Panels «World and Lore» auf der Blizzcon zu Diablo 4 hat der Creative Director Sebastian Stepien Informationen verkündet, die unter Umständen untergegangen wären. So will Blizzard sich bei Diablo 4 darauf konzentrieren, eine «geerdertere» Geschichte zu erzählen. Diese soll nicht mehr so ganz abgehoben wirken.

    Anstatt Helden,Könige, Politik oder höhere Fantasy-Themen, soll das einfache Volk im Fokus stehen. Der «Ewige Konflikt», der Spuren beim einfachen Volk hinterlassen hat, soll sich mit vielen kleinen Geschichten rund um die NPCs drehen. Dabei geht es nicht nur um ein einzelnes, spezifisches Dorf und dessen Bewohner. Es soll in dieser offenen Welt mehr als 100 solcher Siedlungen und Dörfer geben. Dies garantiert Vielfalt und Abwechslung.

    Quelle: wccftech.com
    Quelle: pcgames.de
    Raistlin is offline

Page 1 of 2 12 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •