Page 4 of 6 « First 123456 Last »
Results 61 to 80 of 102

Rechtsextremismus in der Gaming-Szene

  1. #61 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by John Henry Eden View Post
    Hmm und wie sieht es mit dem linken aus?
    Wieviele linke politische Morde gab es in Deutschland im letzten Jahrzehnt? Ich zählt null.

    Wieviele rechte gab es?

    * Vor zwei Wochen zum Glück nur zwei und nicht über 50, weil der rechte Schwachkopf (und Gamer) zu dumm war die Synagogentür aufzukriegen.
    * OEZ-Anschlag (9 Tote)
    * Mord an Walter Lübcke
    * Reichsbürger-Mord an Polizisten

    Versuchte Morde, hunderte Brand- und etliche Sprengstoffanschläge (zum Glück ohne Opfer), geplante Anschläge, ausgehobene Terror-Zellen die zum Glück wenig anrichten konnten (Gruppe Freital), rechte Verbindungen in den Sicherheitsbehörden, den AfD-Flügel um Höcke, etc. pp. alles mal ausgeblendet.

    Reicht auch so schon, um da ein extremes und eindeutiges Muster zu erkennen:
    Die Gefahr von rechts, für Menschen und die freiheitlich demokratische Grundordnung, ist heute und real mindestens tausendfach größer als die von links. Und auch größer als die durch islamistischen Terror.

    In anderen Ländern des Westens die gleiche Situation. Wir hatten zum Glück (bisher) keinen Anders Breivik, und es ist zum Glück auch noch nicht so ernst wie in den USA, wo es fast wöchentlich rechten Terror mit Toten gibt.

    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Und was hat das jetzt mit PC-Gaming zu tun?
    Der rechtsradikale OEZ-Attentäter war leidenschaftlicher Gamer und hat sich u.a. auf Steam radikalisiert. Er hat seinen Traum in die Tat umgesetzt, es schlummern noch hunderte (mindestens) in Deutschland, die es auch gern so machen würden.
    ulix is offline Last edited by ulix; 27.10.2019 at 11:11.

  2. #62 Reply With Quote
    Waldläufer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    198
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wieviele linke politische Morde gab es in Deutschland im letzten Jahrzehnt? Ich zählt null.

    Wieviele rechte gab es?

    * Vor zwei Wochen zum Glück nur zwei und nicht über 50, weil der rechte Schwachkopf (und Gamer) zu dumm war die Synagogentür aufzukriegen.
    * OEZ-Anschlag (9 Tote)
    * Mord an Walter Lübcke
    * Reichsbürger-Mord an Polizisten

    Versuchte Morde, hunderte Brand- und etliche Sprengstoffanschläge (zum Glück ohne Opfer), geplante Anschläge, ausgehobene Terror-Zellen die zum Glück wenig anrichten konnten (Gruppe Freital), rechte Verbindungen in den Sicherheitsbehörden, den AfD-Flügel um Höcke, etc. pp. alles mal ausgeblendet.

    Reicht auch so schon, um da ein extremes und eindeutiges Muster zu erkennen:
    Die Gefahr von rechts, für Menschen und die freiheitlich demokratische Grundordnung, ist heute und real mindestens tausendfach größer als die von links. Und auch größer als die durch islamistischen Terror.

    In anderen Ländern des Westens die gleiche Situation. Wir hatten zum Glück (bisher) keinen Anders Breivik, und es ist zum Glück auch noch nicht so ernst wie in den USA, wo es fast wöchentlich rechten Terror mit Toten gibt.



    Der rechtsradikale OEZ-Attentäter war leidenschaftlicher Gamer und hat sich u.a. auf Steam radikalisiert. Er hat seinen Traum in die Tat umgesetzt, es schlummern noch hunderte (mindestens) in Deutschland, die es auch gern so machen würden.
    Wenn du schon die Zahlen gegeneinander aufrechnest, dann solltest du vielleicht die kompletten Zahlen seit Gründung der Bundesrepublik verwenden, ebenso würde ich empfehlen das die Gesamtzahl der politisch motivierten Straftaten verwendet wird, dann sieht die Geschichte nämlich ganz anders aus. Stichwort RAF.

    Unter anderem besteht ja die Linkspartei darauf das sie die Rechtsnachfolgerin der SED ist, damit ist die Linkspartei verantwortlich für die Mauertoten, für politische Gefangene in der DDR und für großflächige Überwachung der Bevölkerung, und jetzt können wir uns mal fragen für wieviele kriminelle Taten ist die AfD verantwortlich? auch wenn es gern so dargestellt wird, aber die AfD ist nicht die Rechtsnachfolgerin der NSDAP.
    Peregrine is offline

  3. #63 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by Peregrine View Post
    Wenn du schon die Zahlen gegeneinander aufrechnest, dann solltest du vielleicht die kompletten Zahlen seit Gründung der Bundesrepublik verwenden, ebenso würde ich empfehlen das die Gesamtzahl der politisch motivierten Straftaten verwendet wird, dann sieht die Geschichte nämlich ganz anders aus. Stichwort RAF.
    Die RAF kann jetzt selbst gegen die Opfer rechten Terrors und rechter Gewalt seit 1990 nichtmal annähernd anstinken (das sind nämlich knapp 200 plus Dunkelziffer), dabei gibt es von denen 3 Generationen. Auch die beiden mit Abstand schlimmsten Terror-Anschläge in Deutschland, beide mit 12 unschuldigen Todesopfern, waren keine linken Anschläge, sondern ein rechter (Oktoberfest-Attentat 1980) und ein islamistischer (Breitscheidplatz).

    Der drittschlimmste Anschlag, das angesprochene OEZ-Attentat mit 9 unschuldigen Opfern, wird ja jetzt immerhin auch vom LKA Bayern als rechte Tat anerkannt, auch wenn das Wort Terror bei der offiziellen Einstufung noch fehlt.

    Dann kann man sich auch folgende Fragen stellen:
    Wer hat die Sicherheitsbehörden stärker unterwandert? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer hortet gern Schusswaffen, legal und/oder illegal, Rechts- oder Linskextreme?
    Wer sehnt einen Bürgerkrieg aktiv herbei, und bereitet sich darauf vor? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer erstellt nachweislich gern Todeslisten mit politischen Gegnern, die am "Tag X" in die Tat umgesetzt werden sollen? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer hat vor 2 Wochen versucht in Deutschland, am höchsten jüdischen Feiertag, über 50 Juden in einer Synagoge zu ermorden, ist aber glücklicherweise kläglich gescheitert? Ein Rechts- oder ein Linksextremer?

    Wer ist also, heute und real, die mit riesigem Abstand größte Gefahr für das Leben Unschudliger und die freiheitlich demokratische Grundordnung, soweit sie noch hält bzw. jemals existierte? Rechts- oder Linskextreme?

    Auf all diese Fragen gibt es eine einzige klar richtige und eindeutige Antwort: Rechtsextreme.
    ulix is offline Last edited by ulix; 27.10.2019 at 11:59.

  4. #64 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    790
    Quote Originally Posted by ulix View Post

    Wer ist also, heute und real, die mit riesigem Abstand größte Gefahr für das Leben Unschudliger und die freiheitlich demokratische Grundordnung, soweit sie noch hält bzw. jemals existierte? Rechts- oder Linskextreme?
    Ich denke, dies ist die einzig wesentliche Frage. Die Frage nach der derzeitigen Gefahrenlage. Und die kommt nicht von links.
    abaris is offline

  5. #65 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,154
    Ich mach das Thema jetzt mit einer Frage auf einen Schlag 100x komplexer:
    Was ist, wenn wir den kapitalistischen Terror mit einbeziehen und anderen Terror (rechts oder islamistisch) auf kapitalistische Ursachen hin untersuchen?
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  6. #66 Reply With Quote
    General Lord Kaktus's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    3,168
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Der rechtsradikale OEZ-Attentäter war leidenschaftlicher Gamer und hat sich u.a. auf Steam radikalisiert. Er hat seinen Traum in die Tat umgesetzt, es schlummern noch hunderte (mindestens) in Deutschland, die es auch gern so machen würden.
    Steam und PC-Spiele machen aus unbescholtenen Bürgern... rechtsextreme Terroristen? Sorry. Ulix. Du musst Dir schon was anderes einfallen lassen. Die Angst und Panikmache funktioniert bei mir nicht. Ist die FPÖ bei auch schon gescheitert. Ich habe keine Lust mich wegen ein paar Spinnern komplett überwachen zu lassen. Wer seine Freiheit zu Gunsten der Sicherheit aufgibt, der wird beides verlieren.
    Schon lustig wie du auf den Zug der CDU aufspringst.

    Lord Kaktus is offline

  7. #67 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,562
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Steam und PC-Spiele machen aus unbescholtenen Bürgern... rechtsextreme Terroristen? Sorry. Ulix. Du musst Dir schon was anderes einfallen lassen. Die Angst und Panikmache funktioniert bei mir nicht. Ist die FPÖ bei auch schon gescheitert. Ich habe keine Lust mich wegen ein paar Spinnern komplett überwachen zu lassen. Wer seine Freiheit zu Gunsten der Sicherheit aufgibt, der wird beides verlieren.
    Schon lustig wie du auf den Zug der CDU aufspringst.
    Das, was du hier unterstellst, hat er nicht mal im Ansatz geschrieben!
    smiloDon is offline

  8. #68 Reply With Quote
    Waldläufer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    198
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Die RAF kann jetzt selbst gegen die Opfer rechten Terrors und rechter Gewalt seit 1990 nichtmal annähernd anstinken (das sind nämlich knapp 200 plus Dunkelziffer), dabei gibt es von denen 3 Generationen. Auch die beiden mit Abstand schlimmsten Terror-Anschläge in Deutschland, beide mit 12 unschuldigen Todesopfern, waren keine linken Anschläge, sondern ein rechter (Oktoberfest-Attentat 1980) und ein islamistischer (Breitscheidplatz).

    Der drittschlimmste Anschlag, das angesprochene OEZ-Attentat mit 9 unschuldigen Opfern, wird ja jetzt immerhin auch vom LKA Bayern als rechte Tat anerkannt, auch wenn das Wort Terror bei der offiziellen Einstufung noch fehlt.

    Dann kann man sich auch folgende Fragen stellen:
    Wer hat die Sicherheitsbehörden stärker unterwandert? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer hortet gern Schusswaffen, legal und/oder illegal, Rechts- oder Linskextreme?
    Wer sehnt einen Bürgerkrieg aktiv herbei, und bereitet sich darauf vor? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer erstellt nachweislich gern Todeslisten mit politischen Gegnern, die am "Tag X" in die Tat umgesetzt werden sollen? Rechts- oder Linksextreme?
    Wer hat vor 2 Wochen versucht in Deutschland, am höchsten jüdischen Feiertag, über 50 Juden in einer Synagoge zu ermorden, ist aber glücklicherweise kläglich gescheitert? Ein Rechts- oder ein Linksextremer?

    Wer ist also, heute und real, die mit riesigem Abstand größte Gefahr für das Leben Unschudliger und die freiheitlich demokratische Grundordnung, soweit sie noch hält bzw. jemals existierte? Rechts- oder Linskextreme?

    Auf all diese Fragen gibt es eine einzige klar richtige und eindeutige Antwort: Rechtsextreme.
    Für deine Zahlen habe ich im Internet keine Bestätigung gefunden, aber laut Verfassungsschutz liegt die Zahl der linksextremistischen Mordopfer mit 65 Todesopfern tatsächlich auf Platz 3 in der Hitliste, auf Platz 2 liegen die Rechtsradikalen mit 179 Mordopfern, einsamer Spitzenreiter auf Platz 1 sind die Islamisten mit stolzen 262 Todesopfern.
    Peregrine is offline

  9. #69 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,562
    Quote Originally Posted by Peregrine View Post
    Für deine Zahlen habe ich im Internet keine Bestätigung gefunden, aber laut Verfassungsschutz liegt die Zahl der linksextremistischen Mordopfer mit 65 Todesopfern tatsächlich auf Platz 3 in der Hitliste, auf Platz 2 liegen die Rechtsradikalen mit 179 Mordopfern, einsamer Spitzenreiter auf Platz 1 sind die Islamisten mit stolzen 262 Todesopfern.
    Okay, wieviel Tausende sterben pro Jahr im Verkehr? Wieviele Tote fordert die Grippe jedes Jahr? Nur damit wird diese Zahlen besser einordnen können.

    Und da du dich wohl auf den seiten des Verfassungsschutzes informiert hast, kannst du uns auch sicher mitteilen, wann das letzte Opfer linksextremistischen Terrors zu beklagen war, bzw. wie die Entwicklungs der Terorgefahr in den letzten jahrzehnten war.
    smiloDon is offline Last edited by smiloDon; 28.10.2019 at 12:34.

  10. #70 Reply With Quote
    Waldläufer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    198
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Okay, wieviel Tausende sterben pro Jahr im Verkehr? Wieviele Tote fordert die Grippe jedes Jahr? Nur damit wird diese Zahlen besser einordnen können.

    Und da du dich wohl auf den seiten des Verfassungsschutzes informiert hast, kannst du uns auch sicher mitteilen, wann das letzte Opfer linksextremistischen Terrors zu beklagen war, bzw. wie die Entwicklungs der Terorgefahr in den letzten jahrzehnten war.
    Sicher kann ich das, die linksextremistisch motivierten Morde wurden seit Ende der 60er gezählt, die rechtsextremistisch motivierten Morde seit Anfang der 90er und die radikal-islamistisch motivierten Morde seit Anfang der 2000er Jahre.
    Es hat schon eine ganz besondere Aussagekraft das die zahlenmäßig wenigsten Morde über den längsten Zeitraum erfasst wurden (ca 50 Jahre), die zahlenmäßig meisten Morde jedoch über den kürzesten Zeitraum.(knapp 20 Jahre)
    Peregrine is offline

  11. #71 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    790
    Quote Originally Posted by Peregrine View Post
    Es hat schon eine ganz besondere Aussagekraft das die zahlenmäßig wenigsten Morde über den längsten Zeitraum erfasst wurden (ca 50 Jahre), die zahlenmäßig meisten Morde jedoch über den kürzesten Zeitraum.(knapp 20 Jahre)
    Es hat eine Aussagekraft aber nicht die insinuierte. Islamistisch motivierter Terror ist einfach erst seit rund 20 Jahren ein Faktor, Davor kannte man dies nicht in Europa oder den USA. Organisierter linksradikaler Terror war in den 70er und 80er Jahren ein Faktor, damals teilweise unterstützt von palestinensischen Organisationen. Was allerdings wiederum dem Linksradikalismus und nicht dem Islam zuzuordnen war. Als Beispiel würde ich empfehlen, dir die Funkkommunikation des sogenannten Captain Mahmud in der Landshut anzuhören, der stets von "Comrades" spricht und den kommunistischen Jemen als Ziel anvisierte.

    Die Motivation des Terrors begann sich erst 1987 mit der ersten Intifada zu ändern. Und da vorläufig auf den Nahen Osten beschränkt. Auch die westliche Unterstützung der Kämpfer in Afghanistan, ohne wirklich zu wissen, wofür die eigentlich stehen, trug ihr Schärflein bei. Aber so wirklich war erst 9/11 der erste wirkliche Auftritt des Islamismus im Westen selbst.
    abaris is offline

  12. #72 Reply With Quote
    Ehrengarde John Henry Eden's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Location
    Raven Rock Waschington DC
    Posts
    2,779
    Wie wäre es mir dieser linken Kunst? Klare Aufforderung zu Straftaten aber die SA macht da nichts.




    Übirigens es gibt in GTA eine US Troll Crew die schon sehr lange exstiert. Wo bei die den Nazis und Linken auf den Sack gehen. Wie das nur unseren Medien entgangen ist?

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    John Henry Eden is offline

  13. #73 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by John Henry Eden View Post
    Wie wäre es mir dieser linken Kunst? Klare Aufforderung zu Straftaten aber die SA macht da nichts.
    Zu welcher Straftat wird dort ganz konkret aufgefordert, gegen wen genau, und wie genau?
    ulix is offline

  14. #74 Reply With Quote
    Waldläufer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    198
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Zu welcher Straftat wird dort ganz konkret aufgefordert, gegen wen genau, und wie genau?
    "Bullenschweine aufs Maul!" ist also keine Aufforderung zu Straftaten? alles andere ist reine Wortklauberei und ich denke das weißt du auch.
    Peregrine is offline

  15. #75 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    @ulix:

    Vorsicht - man kann Menschenleben nicht gegeneinander aufrechnen. Ja, es ist völlig richtig was du sagst: Rechtsextremer Terror hat mehr Todesopfer in Deutschland gefordert, auch in jüngster Zeit, und auch der Rest von dem was du sagst ist völlig korrekt: Affinität zu Schusswaffengebrauch, Vorfälle mit rechtsgerichtetem Hintergrund in Polizeibehörden, usw. - das ist absolut bedenklich und auf gar keinen Fall akzeptabel.

    Nur der daraus gezogene Schluss, rechtsextremer Terror sei die "größte Gefahr", ist etwas fragwürdig - und zwar deswegen weil es falsch ist, solche Dinge in eine Reihenfolge zu bringen. Er ist allein aus historischer Verantwortung sicher diejenige Variante des Terrors, der man Priorität beimisst. Nur: Soll man deswegen andere Gefahren ignorieren? Oder anders gefragt: Ist ein ermordetes Opfer der RAF vielleicht "weniger schlimm" als 20 ermordete Opfer des NSU? Die Opferzahl ist höher, nur hier reden wir von einem graduellen Unterschied, oder einem Unterschied in Zahlen, der angesichts der grundsätzlichen Schwere des Verbrechens (Mord) erst einmal zweitrangig ist.

    (Das bedarf einer kurzen Erklärung, weil es tatsächlich nicht sehr intutiv verständlich scheint). In der Rechtswissenschaft spricht man hierbei vom sog. Quantifizierungsverbot: Auch eine größere Anzahl von Menschenleben ist nicht wertvoller oder schützenswerter als ein einzelnes. Dieser Grundsatz war vor einiger Zeit in der Diskussion, als es ebenfalls um Terrorismus ging: Im Kontext des sog. "Luftsicherheitsgesetzes", das vorsah, ein entführtes Flugzeug nötigenfalls abzuschießen. Das Bundesverfassungsgericht hat in seiner Entscheidung BVerfGE 115, 118 ausdrücklich eine solche Quantifizierung von Rechten verneint (s. hierzu auch S. 9/10 in diesem Aufsatz) und das Luftsicherheitsgesetz gehörte damit der Vergangenheit an. Ein Aufrechnen von Menschenleben, auch Anzahl der Toten, ist kein Kriterium - übrigens auch deshalb, weil die rein zahlenmäßige Stärke der terroristischen Vereinigungen oder der "Taterfolg" von sehr vielen Faktoren abhängen können. Intuitiv ist das wie gesagt nicht, nur es sollte klar sein, dass Intuitionen bei der Anwendung ethisch-moralischer Kriterien keine Entscheidungserheblichkeit besitzen können.

    Vorsicht auch - im Umkehrschluss kann man sich mit so einer Aussage der Verdächtigung aussetzen, anderen Terror (egal welchen) relativieren zu wollen, oder diesen als "weniger schlimm" oder "besser" darzustellen. Allein die oft geäußerte Gegenüberstellung Rechtsextreme - Linksextreme ist irgendwo eine Sackgasse, weil man dabei schon von einem Spektrum ausgeht das nur zwei Seiten hat. Sie fußt darüberhinaus auf einer grundsätzlichen Unlogik: Wird es legitim, eine falsche Sache zu tun, weil gerade jemand anderes noch mehr von dieser falschen Sache, oder eine noch falschere Sache tut?

    Für die Einordnung politischer Ansichten ist es darüber hinaus ziemlich schwierig, mit Terroristen oder Straftätern zu argumentieren: Wenn jemand fremdenfeindlich oder anderweitig diskriminierend argumentiert, ist es doch ohne Belang ob er das freundlich und mit gewähltem Ausdruck tut. Diskriminierungen und Fremdenhass sind immer falsch. Dagegen: Wenn jemand - nach eigener Auffassung - "für den Umweltschutz", etwa gegen eine Versammlung von Konzernvorständen, mit dem Werfen von Steinen, Brandstiftung oder körperlicher Gewalt aktiv wird, so sind das sicherlich Straftaten oder sogar Verbrechen. Der Umweltschutz wird dadurch aber nicht falscher. [Das Problem: Ziemlich oft werden legitime Ziele durch solche Aktionsformen diskreditiert, und das spielt denjenigen in die Hände, die diese Ziele nicht verwirklicht sehen wollen]. Man muss eine Ebene der Sache und der Mittel auseinanderhalten, und an dieser Stelle gleich der Hinweis: Nein, auch auf der linken Seite geht es dabei nicht nur um die Wahl der Mittel.

    Im Ergebnis: Jede Geisteshaltung, die gegen wesentliche Bestandteile der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, insbesondere der Grundrechte gerichtet ist, und diese inhaltlich wie in der Wahl der Mittel verneint, muss man ablehnen. Von dieser Überlegung unabhängig jedoch ist die Frage situativ angemessenen Handelns, und da würde ich sofort zustimmen: Situativ bzw. akut haben wir ein strukturelles Problem mit rechtem Terror. Und dagegen muss gehandelt werden.

    Ob es allerdings situativ angemessen ist, als Reaktion darauf linken Terror, oder von Teilen des linken Spektrums vertretene Inhalte in ihrer Fragwürdigkeit zu relativieren oder gar zu legitimieren - da steht ein großes Fragezeichen. Unter anderem steht es dort deshalb, weil genau hier möglicherweise einer derjenigen Gründe liegt, warum der Kampf gegen Rechtsextremismus in seiner Wirkung wohl defizitär ausgefallen ist, und so ein Erstarken des rechten Terrors ermöglicht wurde. - Als Denkanstoß: Heißt denn "gegen rechts" automatisch "nach links"?
    summit is offline Last edited by summit; 02.11.2019 at 15:15. Reason: missverständliche Formulierung

  16. #76 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,562
    Quote Originally Posted by summit View Post
    @ulix:

    Vorsicht - man kann Menschenleben nicht gegeneinander aufrechnen. Ja, es ist völlig richtig was du sagst: Rechtsextremer Terror hat mehr Todesopfer in Deutschland gefordert, auch in jüngster Zeit, und auch der Rest von dem was du sagst ist völlig korrekt: Affinität zu Schusswaffengebrauch, Vorfälle mit rechtsgerichtetem Hintergrund in Polizeibehörden, usw. - das ist absolut bedenklich und auf gar keinen Fall akzeptabel.

    Nur der daraus gezogene Schluss, rechtsextremer Terror sei "schlimmer" oder die "größte Gefahr" ...
    Wo zieht jemand diesen Schluss?
    Jeder Terror, egal aus welcher Motivation heraus, ist schlimm und die Täter gehören gleichermaßen bestraft. Ich denke nicht, dass dieser Aussage hier jemand widersprechen wird.
    Wenn wir uns aber die momentane Bedrohungslage ansehen, so kommt diese von Rechtsaußen, bzw. der islamistischen Ecke. Und ich begrüße es ausdrücklich, wenn diese Terrorgefahr mit dem gleichem Eifer bekämpft wird, wie der deutsche Staat einstmals die RAF verfolgt hat.

    Fazit: Bitte unterstelle niemanden Aussagen, welche er so nicht getätigt hat. Denn dies ist nicht der Diskussionsstil, den wir hier pflegen.
    smiloDon is offline

  17. #77 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    @SmiloDon - das steht hier:

    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wer ist also, heute und real, die mit riesigem Abstand größte Gefahr für das Leben Unschudliger und die freiheitlich demokratische Grundordnung, soweit sie noch hält bzw. jemals existierte? Rechts- oder Linskextreme?

    Auf all diese Fragen gibt es eine einzige klar richtige und eindeutige Antwort: Rechtsextreme.
    [Weiter vorne ist das ganze auch mit der Anzahl von Toten begründet.] Und es ist im Übrigen auch über ulix' Beitrag hinaus in vielen Diskussionen bemerkbar - von sehr weit links hört man den Ruf "Vorsicht, Rechtsextremismus!" am lautesten. Für sich genommen mag man das erst einmal gut oder richtig nennen, nur liegt eben der Schluss nahe dass dieser Ruf nicht gehört worden ist - aus Gründen. Damit will ich sagen: Eine Antifa hilft uns nicht gegen Rechtsextreme. Ansonsten:

    Quote Originally Posted by smiloDon
    Wenn wir uns aber die momentane Bedrohungslage ansehen, so kommt diese von Rechtsaußen, bzw. der islamistischen Ecke. Und ich begrüße es ausdrücklich, wenn diese Terrorgefahr mit dem gleichem Eifer bekämpft wird, wie der deutsche Staat einstmals die RAF verfolgt hat.
    Keine Widerrede hierzu. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass der Staat nicht die gleichen Fehler macht wie damals.
    summit is offline

  18. #78 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,562
    Quote Originally Posted by summit View Post
    @SmiloDon - das steht hier:

    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Wer ist also, heute und real, die mit riesigem Abstand größte Gefahr für das Leben Unschudliger und die freiheitlich demokratische Grundordnung, soweit sie noch hält bzw. jemals existierte? Rechts- oder Linskextreme?

    Auf all diese Fragen gibt es eine einzige klar richtige und eindeutige Antwort: Rechtsextreme.
    Ja, das dachte ich mir, dass du dich darauf beziehst.
    Aber deine Auslegung geht mir zu weit, denn ulix fragt konkret, wer, heute und real, .... die größte Gefahr [darstellt].
    Sein sprachlicher Ausdruck bei der Zählung der Opfer ist vielleicht salopp, enthält aber keine Wertung.
    smiloDon is offline

  19. #79 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    @smiloDon, siehe auch hierzu in meinem Beitrag:

    Von dieser Überlegung unabhängig jedoch ist die Frage situativ angemessenen Handelns, und da würde ich sofort zustimmen: Situativ bzw. akut haben wir ein strukturelles Problem mit rechtem Terror. Und dagegen muss gehandelt werden.
    Was das angeht, sind wir uns glaube ich tatsächlich einig. Nur kann man diese Frage eben nicht allein auf die rein situative Dimension allein bzw. das was hier, heute und real ist, beschränken. Das war mein Punkt.

    Nachtrag: Ich habe das im betreffenden Post mal ausgebessert. Das war in der Tat weiter formuliert/ausgelegt als ulix es tatsächlich gesagt hatte.
    summit is offline Last edited by summit; 02.11.2019 at 15:16.

  20. #80 Reply With Quote
    Waldläufer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    198
    Bei radikalen Gruppierungen gibt es keine die besser oder schlechter sind, die gehören alle gleichermaßen bekämpft, aus dem einzigen Grund weil es eben Radikale sind, völlig egal ob Rechts, Links oder religiös motiviert. Für diese Leute zählt ausschließlich und allein die eigene Meinung und der eigene moralische Indikator, alles andere gehört aus deren Sichtweise bekämpft, deswegen sind Radikale per Definition automatisch Feinde einer konsens-basierten Demokratie und haben in dieser absolut nichts zu suchen.
    Peregrine is offline

Page 4 of 6 « First 123456 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •