Page 2 of 6 « First 123456 Last »
Results 21 to 40 of 102

Rechtsextremismus in der Gaming-Szene

  1. #21 Reply With Quote
    Ehrengarde John Henry Eden's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Location
    Raven Rock Waschington DC
    Posts
    2,779
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Stimmt, illegal ist es nur diese Spiele an Minderjährige zu verkaufen.

    Es ist schon ziemlich aussagekräftig, dass du diese Beleidigungen als normal bezeichnest (nichts anderes tust du mit "gehören bei so ziemlich jedem Spiel dazu", was btw einfach nicht stimmt).


    Dafür gibts doch die AfD, oder nicht?

    1 Wo bei auch nicht überall.

    2 Was spielst du den für Games um so eine Meinnung zu haben? Und es ist ziemlich normal als sagen wir mal "Arschgefikter Hurensohn" in einem Game bezeichnet zu werden, weil man entweden besser ist als der Gegner, einer einen Provozieren will oder man einfach scheise ist und das eigene Team einen verabscheut. Spiel mal eine Runde GTA Online dan wirst du sehen was ich meine.

    3 Das verstehe ich nicht. Meinst du das wir ein AfD gate brauchen oder was ganau?
    John Henry Eden is offline

  2. #22 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    630
    @ abaris & Xarthor

    Will noch kurz anmerken, daß in den USA vulgäre Sprache völlig normal ist. Jemand der
    einen Satz ohne "oh my God", "damn" "fuck", "Pussy", "Motherfucker" oder "Bitch" hervorbringt,
    ist entweder ein europäischer Tourist, oder ein russischer Spion.
    Eigentlich erbärmlich sich ständig so auszudrücken, aber vielleicht hat es mit der fehlenden
    Kulturgeschichte der USA zu tun.

    Je nach Zugehörigkeit können die Kraftausdrücke auch etwas variiren und lassen Rückschlüsse
    auf die Herkunft/Gedankenwelt des derbe Fluchenden zu.
    "Prick" ->Grand Britain
    "Bloke" -> Aussi
    "Beta Male" -> Unioner
    usw

    Richten wir den Focus auf die USA, so ist dort der Nationalsozialismus ein hehres Ziel. Die
    Nazis mit ihrer Ideologie haben durchaus zu den Amerikanern gepasst, die sich bis heute als
    etwas besseres betrachten. Es gibt viele Bewunderer, die alte Devotionalien des 3. Reiches für
    viel Geld ankaufen, zudem ist der NS in Amerika nicht unbedingt mit KZs verknüpft, sondern
    mit Stärke, militärischer Macht und Größe. Genau so wie man sich selbst sieht. Schaut euch mal die
    Kommentare unter Leni Riefenstahls "Triumph des Willens" an.
    Es wundert mich also in dem Kontext nicht besonders, daß US-Spieleentwickler die Sache lockerer
    sehen, und es eine große Szene von rechten US-Gamern gibt, die versuchen Fahnen, Runen und
    Portraits in Mods unterzubringen.
    Zudem sind in dem Turbokapitalismus der USA auch rechte User gewinnbringende Kunden und
    solange die Kasse stimmt, sieht man über gewisse Dinge halt hinweg und heult nur auf, wenn man
    auf den Schwanz getreten bekommt.
    wildundgesetzlos is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    74,562
    Quote Originally Posted by John Henry Eden View Post
    Wieder ein Amoklauf und wieder mal Arschköpfe in der Politik die nichts machen. Wen wir schon alte Säcke verurteilen die als Buchhalten in einem KZ gearbeitet haben, warum verurteilen wir nicht die Politiker die absichtlich nichtstun und so für Chaos und Tod sorgen?
    Wir wollen hier festhalten, dass es eben kein Amoklauf war sondern ein rechtsextremistisch, antisemitisch motivierter Anschlag!
    smiloDon is offline

  4. #24 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    Noch kurz zu vulgärem Sprachgebrauch auf GTA:
    Man sollte dabei vielleicht berücksichtigen, dass das Spiel natürlich im kriminellen/Gangster-Milieu spielt, wo solcher Sprachgebrauch tatsächlich üblich sein mag. Schöner wird das dadurch allerdings nicht.

    Nachtrag @smiloDon: Absolut!
    summit is offline

  5. #25 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    790
    Quote Originally Posted by John Henry Eden View Post
    Und man wird für gewönlich als "Fuck", "Fag", "Asshole", "Bitch" oder "Motherfucker" am häufigsten bezeichnet aber solche Beleidigungen sind nichts neues und gehören bei so ziemlich jedem Spiel dazu.
    Könnte der Grund sein, warum ich nicht online spiele. Brauch ich einfach nicht.

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    @ abaris & Xarthor

    Will noch kurz anmerken, daß in den USA vulgäre Sprache völlig normal ist. Jemand der
    einen Satz ohne "oh my God", "damn" "fuck", "Pussy", "Motherfucker" oder "Bitch" hervorbringt,
    ist entweder ein europäischer Tourist, oder ein russischer Spion.
    Das Fluchen ist normal. Allerdings ist es auch in den USA nicht üblich, das Gegenüber ständig als Pussy, Fag oder Fucker zu adressieren.
    abaris is offline Last edited by abaris; 14.10.2019 at 10:52.

  6. #26 Reply With Quote
    Ehrengarde John Henry Eden's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Location
    Raven Rock Waschington DC
    Posts
    2,779
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Wir wollen hier festhalten, dass es eben kein Amoklauf war sondern ein rechtsextremistisch, antisemitisch motivierter Anschlag!
    Nun was ist da der Unterschied? Ist ein gescheiterter Amoklauf ein Anschlag? Übrigens so mache Medien nenen es einen Amoklauf.
    Zum glück war der Arschkopf zu dämlich um mehr Schaden anzurichten.
    John Henry Eden is offline

  7. #27 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    Vorsicht, diese Unterscheidung ist wichtig.
    Ein "Amoklauf" hat ein persönliches Motiv, beispielsweise Rache, Frustration, kein politisches. Wir reden bei letzterem von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die durch ein Kriterium wie Rasse/ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, Religionszugehörigkeit festgelegt ist.

    Mit einer Bezeichnung eines klar (durch Kommentare in der "Videoübertragung", ebenso das verfasste "Manifest") als antisemitisch und rechtsextrem motivierten Terroranschlags als Amoklauf würde man sich der Verdächtigung aussetzen, die Tat entpolitisieren und damit auch ihre Dimension anders verorten - oder sogar relativieren - zu wollen.
    summit is offline

  8. #28 Reply With Quote
    Held Cagigawa's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    221b Baker Street
    Posts
    5,027
    Quote Originally Posted by summit View Post
    Vorsicht, diese Unterscheidung ist wichtig.
    Ein "Amoklauf" hat ein persönliches Motiv, beispielsweise Rache, Frustration, kein politisches. Wir reden bei letzterem von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die durch ein Kriterium wie Rasse/ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, Religionszugehörigkeit festgelegt ist.

    Mit einer Bezeichnung eines klar (durch Kommentare in der "Videoübertragung", ebenso das verfasste "Manifest") als antisemitisch und rechtsextrem motivierten Terroranschlags als Amoklauf würde man sich der Verdächtigung aussetzen, die Tat entpolitisieren und damit auch ihre Dimension anders verorten - oder sogar relativieren - zu wollen.
    So einfach ist das in dem Fall nur leider nicht.

    Grundsätzlich war es ein geplanter antisemitischer Anschlag.
    Nachdem dieser allerdings scheiterte fing der Täter an nach einen Geistigen-Kurzschluss, spontan und willkürlich zu morden was per Definition ein Amoklauf ist.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa is offline

  9. #29 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    630
    @ abaris

    Ja, du hast recht. Man tituliert seinen Gesprächspartner normalerweise nicht so, selbst in
    den USA, es sind eher normale Grammatikbausteine, die nach Belieben in den Satzbau
    eingestreut werden können. Ein wenig traurig finde ich es schon, wenn man sich tagtäglich
    in einer solchen Art und Weise unterhält, ob man nun am Küchentisch sitzt, oder auf den
    Postamt einen Brief aufgibt.

    PS:
    Fucker ist neu. Japaner vielleicht? Jemanden dort Fucker zu nennen ist eine üble Beleidigung.
    wildundgesetzlos is offline

  10. #30 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    790
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    So einfach ist das in dem Fall nur leider nicht.

    Grundsätzlich war es ein geplanter antisemitischer Anschlag.
    Nachdem dieser allerdings scheiterte fing der Täter an nach einen Geistigen-Kurzschluss, spontan und willkürlich zu morden was per Definition ein Amoklauf ist.
    Allerdings war es aus seiner Sicht politisch und als Terroranschlag ausgelegt. Auch wenn er es selbst nicht so bezeichnen würde. Er hat sein krudes Gedankengut in einem Manifest niedergelegt und sein Hauptziel war die Synagoge. Dass er dort nicht reinkam, machte ihn offenbar so wütend, dass er die nächstbeste Passantin erschoss. Beim Döner-Shop kann man bereits wieder argumentieren, dass der in sein Feindschema passte. Es war ja schließlich keine Pizzeria und kein Currywurst-Stand.
    abaris is offline

  11. #31 Reply With Quote
    Held Cagigawa's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    221b Baker Street
    Posts
    5,027
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Allerdings war es aus seiner Sicht politisch und als Terroranschlag ausgelegt. Auch wenn er es selbst nicht so bezeichnen würde. Er hat sein krudes Gedankengut in einem Manifest niedergelegt und sein Hauptziel war die Synagoge. Dass er dort nicht reinkam, machte ihn offenbar so wütend, dass er die nächstbeste Passantin erschoss. Beim Döner-Shop kann man bereits wieder argumentieren, dass der in sein Feindschema passte. Es war ja schließlich keine Pizzeria und kein Currywurst-Stand.
    Das ist korrekt.

    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Dass er dort nicht reinkam, machte ihn offenbar so wütend, dass er die nächstbeste Passantin erschoss.
    Genau das ist per Definition eine Amok-Handlung.
    Das der Begriff Amok mittlerweile stark verwässert ist und häufig nicht passend gesagt wird, spielt hierbei keine Rolle.

    Wobei es sich hier um Haarspalterei handelt.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa is offline

  12. #32 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    @Cagigawa: Auf solche Differenzierungen kann man sich natürlich einlassen, an der Einordnung der ursprünglichen Tathandlung (auch wenn für diese kein "Taterfolg" - schauerlich, von so etwas zu sprechen eigentlich - eingetreten ist) ändert das allerdings nichts. Man könnte somit treffenderweise von einem zumindest in wesentlichen Teilen fehlgeschlagenen Terroranschlag sprechen, der in Einheit mit einer daraus resultierenden wahllosen Tötung anstatt halber erfolgte. Ob dies infolge einer Kurzschlusshandlung geschah, verbleibt natürlich noch zu klären. Dies wiederum ist natürlich Sache der Behörden / Gutachter. Mir ging es eher darum, den Unterschied zwischen beidem hervorzuheben.
    summit is offline

  13. #33 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,604
    Ich würde auch eher zum Terroranschlag tendieren. Ob ein Terroranschlag dabei erfolg hatte oder nicht oder verhindert wurde, sollte dabei keine Rolle spielen.
    Ein schiefgelaufener Terroranschlag bedeutet nicht, dass es dabei keine Opfer gibt. Es gab Opfer, weil diese Menschen zufällig da waren. Das ganze ist aus dem versuchten Terroranschlag erfolgt.
    Stiller Leser is offline

  14. #34 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    Hier noch ein lesenswerter Artikel im "Handelsblatt":
    https://app.handelsblatt.com/politik.../25116742.html

    Eine besondere Herausforderung besteht darin, dass sich die Nutzung von sozialen Medien in der rechten Szene in den vergangenen Jahren verändert habe, wie es in Sicherheitskreisen hieß. Das heißt: Nicht mehr die „klassischen“ Anbieter wie Facebook und Twitter seien erste Anlaufstelle, sondern alternative Plattformen. Die rechte Szene reagiert damit offenbar auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), das die Online-Plattformen zum Löschen strafbarer Inhalte zwingt. Mit der Folge, dass User auf „vermeintlich beständigere Plattformen“ wechselten, um dort ihre Inhalte zu posten.

    Ähnliches gilt für Gaming-Plattformen. Auch wenn hier überwiegend Spiele ausgetauscht würden, hätten die Plattformen eine „Bedeutung für Radikalisierungsprozesse“, heißt in Kreisen der Sicherheitsbehörden unter Hinweis auf die Attentate von Christchurch und Halle. Der Attentäter von Halle war in der Gamerszene unterwegs. Vor dem Terroranschlag hatte er einen Ablaufplan veröffentlicht, der wie eine verschriftlichte Version eines Computerspiels wirkt.

    Experten weisen seit Monaten darauf hin, dass insbesondere auf der Gaming-Plattform Steam viele zweifelhafte Inhalte zu finden sind. Dort posten Anwender Beiträge, die sich selbst nach bekannten Rechtsterroristen benennen oder Hakenkreuze als Symbole verwenden. Bei Steam werden nicht nur Computerspiele verkauft, sondern der Community ein umfangreicher Bereich zum Meinungsaustausch bereitgestellt. Als Verkaufsplattform fällt Steam nicht unter das NetzDG.
    Ziemlich beklemmend. Einerseits, dass eben solche Umtriebe existieren, zum anderen aber auch dass die Überwachung durch das BKA ausgeweitet werden soll und auch eine Kooperation mit dem militärischen Geheimdienst (!) dabei nicht ausgeschlossen wird.
    summit is offline

  15. #35 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    630
    Die Koorperation aller Sicherheitsbehörden ist in anderen Nationen völlig normal. Abschottung
    untereinnander führt nur dazu, daß die linke Hand nicht weiß, was die Rechte macht. Anis Amri?

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  16. #36 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,154
    Quote Originally Posted by John Henry Eden View Post
    2 Was spielst du den für Games um so eine Meinnung zu haben? Und es ist ziemlich normal als sagen wir mal "Arschgefikter Hurensohn" in einem Game bezeichnet zu werden, weil man entweden besser ist als der Gegner, einer einen Provozieren will oder man einfach scheise ist und das eigene Team einen verabscheut. Spiel mal eine Runde GTA Online dan wirst du sehen was ich meine.
    Ziemlich breitgegriffen, von GTA5 Online über LoL bis hin zu anderen Spielen mit halbwegs normalen Umfeld.

    Was normal ist bestimmen aber nicht die Spiele, sondern der gesunde Menschenverstand. Und wer das Verhalten der Kinder in GTA5 als "normal" bezeichnet .... ich weiß ja nicht.

    Wäre es normal, würden das Supportteam hinter LoL z.B. nicht so viel dagegen unternehmen (das Verhalten hat sich dort tatsächlich über die Jahre hinweg einiges verbessert!).

    Ich selber spiele übrigens entgegen jeglicher Norm in Onlinespielen und bin damit quasi gefundenes Fressen für solche Leute. Aber trotzdem kenne ich das verhalten in kaum einen Spiel (außer den beiden in Zeile 1 genannten). Ach ja, Shooter spiele ich kaum, wie das verhalten in CS oder BF und Co ist, kann ich daher nicht beurteilen.

    3 Das verstehe ich nicht. Meinst du das wir ein AfD gate brauchen oder was ganau?
    Nein ich meinte "Merkel-Gate" gibt es, nennt sich allerdings "AfD".

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Die Koorperation aller Sicherheitsbehörden ist in anderen Nationen völlig normal. Abschottung
    untereinnander führt nur dazu, daß die linke Hand nicht weiß, was die Rechte macht. Anis Amri?
    Ich sehe das eher als "Unnormal" an, weil es Machtstrukturen bildet, die das Mächteverhältnis in einem Land negativ verlagern und zu Problemen wie Verfolgung führen kann und oft tatsächlich führt. Und auch Deutschland ist auf den besten Weg dahin, die ersten tiefgreifenden Strukturen dafür wurden bereits in den letzten 2-3 Jahren gelegt.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  17. #37 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    12,723
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Die Koorperation aller Sicherheitsbehörden ist in anderen Nationen völlig normal. Abschottung
    untereinnander führt nur dazu, daß die linke Hand nicht weiß, was die Rechte macht. Anis Amri?

    Cheers!
    Ähm, Amri war mehrmals Thema in der täglichen Lagebesprechung des Gemeinsamen Terror-Abwehrzentrums (GTAZ) von Bund und Ländern... daran hat es also nicht gelegen. Da wurde leider (und wird) extrem viel vertuscht, um den tiefen Staat zu schützen, aber die Behörden hatten ihn auf dem Schirm und haben sich gegenseitig koordiniert. Sieben (!) Sicherheitsbehörden hatten in vor seinem Anschlag im Blick.

    Das heißt es gibt folgende Optionen wie es dazu kam:
    A) Komplettes Versagen der Sicherheitsbehörden, oder B) bewusst zugelassener Anschlag.

    Ich bete, dass es ersteres war. Lieber Pest oder Cholera, hmmm....

    Als ein anonym vor einem der vielen Untersuchungsauschüsse befragter Beamter (ich glaube des BKA) gefragt wurde, was er dachte als er das erste mal vom Anschlag erfur, antwortete er: "Hoffentlich war es nicht dieser Amri."

    Edit
    Nochmal nachgegoogelt. War ein Beamter des LKA Berlin, und seine Antwort war wörtlich:
    Hoffentlich war das nicht der Amri
    Es ist, auch trotz der gezielten Vertuschungen der Behörden, offensichtlich, dass es sich dabei neben dem NSU um den größten Ermittlungsskandal der letzten Jahrzehnte handelt. Hoffentlich wird das irgendwann mal aufgeklärt und der tiefe Staat zerschlagen.

    Wie gesagt habe ich prinzipiell aber nichts gegen verdeckte Ermittler. Die Geheimdienste und Sicherheitsbehörden dürfen sich aber (meist im Kotau mit den Regierungen und Innenministerien) nicht gegen den parlamentarischen Kontrollauftrag wehren, vor allem nicht erfolgreich.
    ulix is offline Last edited by ulix; 15.10.2019 at 23:19.

  18. #38 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    790
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Das heißt es gibt folgende Optionen wie es dazu kam:
    A) Komplettes Versagen der Sicherheitsbehörden, oder B) bewusst zugelassener Anschlag.
    Das war keiner, der wochenlang Sprengstoff in seiner Kemenate kocht, wie andere es taten.

    Wollen wir uns den konkreten Fall noch einmal in Erinnerung rufen? Amri kaperte einen polnischen LKW, ermordete den polnischen Fahrer und raste in den Markt. Das war ganz offensichtlich eine Augenblicksentscheidung, denn nicht einmal der radikalste Täter konnte wissen und planen, dass sich gerade an diesem Tag eine solche Gelegenheit bieten würde.

    Es ist also weder A noch B. Das einzige Versagen des Staates, wenn man so will, ist dass man Amri nicht wieder abgeschoben hat. Er hatte ja keine Aufenthaltserlaubnis und war illegal nach Deutschland zurückgekehrt. Es ist jedenfalls nicht der beschworene "tiefe Staat", der hier seine Hände im Spiel hatte.
    abaris is offline

  19. #39 Reply With Quote
    Lehrling summit's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    NRW
    Posts
    46
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Die Koorperation aller Sicherheitsbehörden ist in anderen Nationen völlig normal. Abschottung
    untereinnander führt nur dazu, daß die linke Hand nicht weiß, was die Rechte macht. Anis Amri?
    Grundsätzlich korrekt. Nur sind aus guten Gründen polizeiliche und militärische Aufgaben normalerweise strikt getrennt, weil Strafverfolgung / Gefahrenabwehr (Aufgaben der Polizei) und Landesverteidigung (für die die Bundeswehr neben anderen Dingen eben zuständig ist) eben verschiedene Kompetenzen sind.

    Auch das lässt sich natürlich diskutieren, etwa beim Einsatz der Bundeswehr im Innern. Die Frage ist auch dabei, ob Terrorabwehr hierbei gewissermaßen eine Schnittmenge darstellt, wo eine Kooperation militärischer und ziviler Geheimdienste sinnvoll und vertretbar ist. Ich will das übrigens nicht abschließend bewerten, aber infolge o.g. Unterscheidung ist die Materie eben recht sensibel.
    summit is offline

  20. #40 Reply With Quote

    Community Hüterin
    meditate's Avatar
    Join Date
    Sep 2001
    Posts
    73,186
    weil du uns admins angesprochen hast: wir haben das problem eigentlich nicht.

    1. sind wir vorwiegend ein forum für offline-spiele
    2. reagieren unsere moderatoren bei rechtslastigen sachen in den foren immer sehr aufmerksam
    3. wir sind doch ein eher kleines forum
    4. sind rechtsextreme sachen eher eine sache für social media, bei uns wäre letztendlich jeder user identifizierbar.
    meditate is offline

Page 2 of 6 « First 123456 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •