Page 7 of 9 « First ... 3456789 Last »
Results 121 to 140 of 164

AfD die zweitstärkste Partei

  1. #121 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,484
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Ich habe Beweisbeispiele gegeben.
    Um alle solcher Verfehlungen von Parteien aufzuzählen reicht meine Lebenszeit einfach nicht aus.
    Da müssten wir ziemlich weit zurückgehen bei der SPD.
    Ich kann mich Dunkel dran erinnern das sie Marinesoldaten angeheuert haben um mit ihnen eine sozialdemokratische Revolution zu starten.
    Die SPD hatte sich dann mit der Regierung arrangiert und hat die Soldaten, die mal vorsichtig gefragt haben wie es überhaupt mit ihrem Sold aussieht, erschießen lassen, wegen Vaterlandsverrat versteht sich.

    Ich habe die Behauptung auch nur aufgestellt gegen die Behauptung von Ulix damit wäre er theoretisch in der Beweispflicht.
    Dies ist aber nicht zwingend notwendig da Ulix durchaus mit der Doppelmoral von Nazis recht hat nur sind diese in dem Feld mMn nicht schlimmer.
    Beweisbeispiele
    Ich darf also festhalten dass du keine Beweise oder Belege, sondern nur annekdotenhafte Indizien hast?
    Unter solchen Umständen würde ich dir raten deine Behauptungen nicht als gültige Wahrheit auszudrücken.

    ulix ist üblicherweise in der Lage seine Behauptungen mit Belegen zu versehen wenn man nachfragt.
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  2. #122 Reply With Quote
    Held Cagigawa's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    221b Baker Street
    Posts
    5,067
    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    Beweisbeispiele
    Ich darf also festhalten dass du keine Beweise oder Belege, sondern nur annekdotenhafte Indizien hast?
    Unter solchen Umständen würde ich dir raten deine Behauptungen nicht als gültige Wahrheit auszudrücken.
    Solchen einen Tatsachen-Katalog aufmachen? Wie gesagt da gibt es genug.
    Wenn dir belegte Beispiele nicht reichen weiß ich auch nicht.
    Diese Beispiele übersteigen zum Teil weit das was die AfD mit ihrer Doppelmoral getan hat.
    Hier geht es immerhin nur um die Doppelmoral, also alles was entgegengesetzt ihren Behauptungen getan wird.


    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    ulix ist üblicherweise in der Lage seine Behauptungen mit Belegen zu versehen wenn man nachfragt.
    Ja das kann er normalerweise bei einem solchen Fall braucht man da aber nicht nachfragen da man sie auch selbst innerhalb kurzer Zeit googeln kann.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa is offline

  3. #123 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,484
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Solchen einen Tatsachen-Katalog aufmachen? Wie gesagt da gibt es genug.
    Wenn dir belegte Beispiele nicht reichen weiß ich auch nicht.
    Diese Beispiele übersteigen zum Teil weit das was die AfD mit ihrer Doppelmoral getan hat.
    Hier geht es immerhin nur um die Doppelmoral, also alles was entgegengesetzt ihren Behauptungen getan wird.
    Du könnntest zb. eine Liste mit allen auf Doppelmoral beruhenden Skandalen aufstellen die es in einem gewissen Zeitraum in bundesweite Medien geschafft haben und diese nach Partein auswerten. Dabei natürlich die unterschiedlichen möglichkeiten berücksichtigen, die die unterschiedlichen Partein haben. Du dürftest also zb. nichts zählen was eine Partei in der Bundesregierung gemacht hat, weil ja nicht alle Parteien gleichermaßen in der Bundesregierung waren.
    Du könntest zb. alles zählen was Landtagsabgeordnete in Ländern gemacht haben wo alle Partein im Landtag vertreten sind. Rausrechnen müssstest du natürlich die unterschiedliche Anzahl an Abgeordneten.
    Du siehst also es ist nicht so einfach da eine seriöse Aussage zu treffen.

    Ein paar ausgewählte Anekdoten außschließlich zu den Parteien die mutmaßlich schlechtreden möchtest können da keinesfalls auch nur annähernd ein Beweis sein. Um es mit ulix zu sagen: Lass das.
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  4. #124 Reply With Quote
    Held Cagigawa's Avatar
    Join Date
    Dec 2013
    Location
    221b Baker Street
    Posts
    5,067
    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    Du könnntest zb. eine Liste mit allen auf Doppelmoral beruhenden Skandalen aufstellen die es in einem gewissen Zeitraum in bundesweite Medien geschafft haben und diese nach Partein auswerten. Dabei natürlich die unterschiedlichen möglichkeiten berücksichtigen, die die unterschiedlichen Partein haben. Du dürftest also zb. nichts zählen was eine Partei in der Bundesregierung gemacht hat, weil ja nicht alle Parteien gleichermaßen in der Bundesregierung waren.
    Du könntest zb. alles zählen was Landtagsabgeordnete in Ländern gemacht haben wo alle Partein im Landtag vertreten sind. Rausrechnen müssstest du natürlich die unterschiedliche Anzahl an Abgeordneten.
    Du siehst also es ist nicht so einfach da eine seriöse Aussage zu treffen.

    Ein paar ausgewählte Anekdoten außschließlich zu den Parteien die mutmaßlich schlechtreden möchtest können da keinesfalls auch nur annähernd ein Beweis sein.
    Du willst also das ich dir eine wissenschaftliche Studie erstelle?
    Normalerweise sind solche mit immensen Kosten verbunden trägst du die?
    Und was ist mit meiner Zeit die ich dafür brauche?

    Es wäre deutlich einfacher wenn du versuchen würdest deine Position auch mit Beweisen auszulegen statt einfach nur alle anderen weg reden zu wollen.
    So funktioniert keine Diskussion.

    Solltest du sonst kein Interesse an der Diskussion haben halte dich einfach raus.

    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    Um es mit ulix zu sagen: Lass das.
    Ulix ist alt genug um für sich selbst sprechen zu können.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa is offline

  5. #125 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,484
    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Du willst also das ich dir eine wissenschaftliche Studie erstelle?
    Normalerweise sind solche mit immensen Kosten verbunden trägst du die?
    Und was ist mit meiner Zeit die ich dafür brauche?

    Es wäre deutlich einfacher wenn du versuchen würdest deine Position auch mit Beweisen auszulegen statt einfach nur alle anderen weg reden zu wollen.
    So funktioniert keine Diskussion.

    Solltest du sonst kein Interesse an der Diskussion haben halte dich einfach raus.
    Wie schon gesagt ist derjenige der eine Behauptung aufstellt in der Pflicht sie zu belegen, nicht derjenige der sie anzweifelt.

    Quote Originally Posted by Cagigawa View Post
    Ulix ist alt genug um für sich selbst sprechen zu können.
    "etwas mit ulix sagen" != "etwas in ulix Namen sagen"
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  6. #126 Reply With Quote
    Provinzheld Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    204
    vielleicht könnte man das Thema welche Partei wieviel Dreck am Stecken hat in einen eigenen Threat auslagern, das Thema würde mich nämlich auch interessieren.
    Peregrine is offline

  7. #127 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,920
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Ich glaube eher, dass es ihm um die Geschichtsbücher ging. Dass er noch weitere 8 Jahre Kanzler war, war einfach ein Bonus. Der Mann war immer eitel genug, um nach dem größten Nachruhm zu streben und es war ihm völlig egal, was er hinterließ.
    Naja, es ging halt darum ob die deutsche Einheit stattfindet, oder eben nicht. Das diese Einheit nur unter großen Opfern erreichbar war, war ihm wohl klar. Aber wenn er das damals gesagt hätte, wäre die Einheit für immer vom Tisch gewesen. Das Zeitfenster dafür war wohl eh relativ eng. Es gibt sowas wie einmalige Chancen - man ergreift sie, oder läßt es bleiben.

    Ob einem das dann egal gewesen wäre, oder wie man persönlich dazu steht, muß jeder selbst wissen. Fakt ist allerdings wohl das die Spätfolgen der damals entstandenen Flurschäden, die man seinerzeit meinte billigend in Kauf nehmen zu können, jetzt scheinbar zu Tage treten. Aber hinterher rummeckern das das alles besser hätte laufen müssen, ist schon immer einfach gewesen.
    Thorn1030 is offline

  8. #128 Reply With Quote
    General
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    3,581
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Naja, es ging halt darum ob die deutsche Einheit stattfindet, oder eben nicht. Das diese Einheit nur unter großen Opfern erreichbar war, war ihm wohl klar. Aber wenn er das damals gesagt hätte, wäre die Einheit für immer vom Tisch gewesen. Das Zeitfenster dafür war wohl eh relativ eng. Es gibt sowas wie einmalige Chancen - man ergreift sie, oder läßt es bleiben.

    Ob einem das dann egal gewesen wäre, oder wie man persönlich dazu steht, muß jeder selbst wissen. Fakt ist allerdings wohl das die Spätfolgen der damals entstandenen Flurschäden, die man seinerzeit meinte billigend in Kauf nehmen zu können, jetzt scheinbar zu Tage treten. Aber hinterher rummeckern das das alles besser hätte laufen müssen, ist schon immer einfach gewesen.
    Denn sie wussten was sie da tun und das die Wahrheit eines Tages an das Tageslicht kommt.
    Aber mit dem Eisernen Vorhang hätte es keinen Euro gegeben!

    Das ist aber ein anderes Thema, aber die AFD nützt diesen Unmut darüber gerne aus.
    Die wirklich etwas ändern wollen werden dabei missachtet.
    Thüringen hat aber mit der vergangenen Regierung bewiesen das es anders geht.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec is offline

  9. #129 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    866
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Naja, es ging halt darum ob die deutsche Einheit stattfindet, oder eben nicht. Das diese Einheit nur unter großen Opfern erreichbar war, war ihm wohl klar. Aber wenn er das damals gesagt hätte, wäre die Einheit für immer vom Tisch gewesen. Das Zeitfenster dafür war wohl eh relativ eng. Es gibt sowas wie einmalige Chancen - man ergreift sie, oder läßt es bleiben.
    Tja, das Fenster war eng. Ich war damals schon in meinen späten 20ern und kann mich ziemlich genau an das Jahr, das zwischen der Übernahme durch Krenz und der Einheit stand, erinnern.

    Die Einheit war alternativlos. Aber nur deswegen, weil einerseits die DDR pleite war, andererseits die Sowietunion auch und die Sowiets massive und dringend benötigte Kredite erhielten, um der Einheit zuzustimmen. Die DDR ließ man am ausgestreckten Arm verhungern und Modrow hatte nie eine Chance.

    Es gab allerdings eine ganze Reihe von Bürgerrechtlern, die eine reformierte DDR wollten. Die hatten aber mit dem Mauerfall ihre Pflicht getan und Kohl versprach wider besseres Wissen seine "blühenden Landschaften". Es war eigentlich schon damals klar, dass dieses Versprechen nicht einlösbar war. Aber der CDU sicherte es den Wahlsieg und trug letztendlich in der kritiklosen Euphorie dieser Tage dazu bei, dass auch die Ostdeutschen mehrheitlich die Einheit wollten. Gekommen ist dann die Treuhand und die Massenarbeitslosigkeit, die bereits kurz danach zu den hässlichsten Ausschreitungen führten, die auf deutschem Boden seit 1945 gesehen wurden.

    Es war wohl eine einmalige Chance für Kohl. Ob es eine einmalige Chance für die ehemalige DDR war, lasse ich mal dahingestellt, wenn dort noch immer eine höhere Arbeitslosigkeit herrscht, niedrigere Löhne und Renten. Nach drei Jahrzehnten. Die Verbitterung vieler ist verständlich.

    Jedenfalls stehe ich dazu, dass der selbstverliebte Kohl sich primär in den Geschichtsbüchern sehen wollte. Realistisch waren seine Versprechungen nie. Er hat nur einen Zweiklassenstaat mit massivem Gefälle gen Osten geschaffen.
    abaris is offline

  10. #130 Reply With Quote
    Provinzheld Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    204
    Zu dem Thema gibt es auf Sputniknews einen interessanten Artikel:

    https://de.sputniknews.com/berliner-...ach-mauerfall/
    Peregrine is offline

  11. #131 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,920
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Es war wohl eine einmalige Chance für Kohl.
    Und für Deutschland. Einer dieser seltenen Fälle, wo beides zusammengeht; die Zweiteilung war ein Irrwitz der Geschichte.

    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Ob es eine einmalige Chance für die ehemalige DDR war, lasse ich mal dahingestellt, wenn dort noch immer eine höhere Arbeitslosigkeit herrscht, niedrigere Löhne und Renten. Nach drei Jahrzehnten. Die Verbitterung vieler ist verständlich.
    Für jemanden, der komplett pleite ist gibt es nur eine Chance - das ihm überhaupt noch jemand Geld gibt. Genau das ist passiert. Das das Management dabei streckenweise... bescheiden war, sieht man jetzt allerdings. Die Quittung sitzt nun mit 20%+ in den Landesparlamenten.

    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Er hat nur einen Zweiklassenstaat mit massivem Gefälle gen Osten geschaffen.
    Die Grundlagen dafür haben andere in 40 Jahren Sozialismus schon ganz alleine geschaffen.

    Die Alternative wäre gewesen, das die BRD ihr Geld behält und kalt lächelnd dabei zusieht, wie der "Musterstaat" DDR absäuft. Auch dafür hat es durchaus Parteigänger gegeben...
    Thorn1030 is offline

  12. #132 Reply With Quote
    Provinzheld Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    204
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Die Alternative wäre gewesen, das die BRD ihr Geld behält und kalt lächelnd dabei zusieht, wie der "Musterstaat" DDR absäuft. Auch dafür hat es durchaus Parteigänger gegeben...
    Und wie wäre es dann weitergegangen? Grenzen zu und die ehemalige DDR als rechtsfreier Raum mitten in Europa? das hätte sich keine Bundesregierung erlauben können.
    Peregrine is offline

  13. #133 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    668
    Menschen die dem anderen deutschen System feindlich gegenüber standen, gab es sicher auf beiden Seiten. Ich bin froh und glücklich
    daß wir wieder vereint sind, ein Land sind, auch wenn alte Wunden langsam heilen. Laßt uns alle daran arbeiten, daß wir nie wieder
    geteilt werden und etwas gutes aus unserem Land machen. Spalterei, die hier und da bewußt eingesetzt wird, auch zu Wahlkampfzwecken, ist ein fürchterliches Gift!
    wildundgesetzlos is offline

  14. #134 Reply With Quote
    Drachentöter Ciao's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    4,194
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    ... Ob es eine einmalige Chance für die ehemalige DDR war, lasse ich mal dahingestellt, wenn dort noch immer eine höhere Arbeitslosigkeit herrscht, niedrigere Löhne und Renten. Nach drei Jahrzehnten. Die Verbitterung vieler ist verständlich.
    ...
    Das ist auch ein bischen die Frage der Perspektive.

    Wenn man Ostdeutschland mit Westdeutschland vergleicht, ist der Osten klar schlechter dran.
    Aber wenn man Ostdeutschland mit den anderen Ex-Ostblockstaaten vergleicht, ist Ostdeutschland weit überwiegend erheblich besser dran.

    Und wie hätte Ostdeutschland alleine besser abschneiden sollen als Polen und Tschechien?
    Ist Euch eigentlich klar, dass wir zu den reichsten 10% der Welt gehören?
    10% von 9 Milliarden sind 900 Millionen. Und unter diesen 900 Millionen gehören unsere 80 Millionen klar zu den reicheren unter den reichsten 10%.
    Also, wie verbessern WIR die Welt? Und keine Ausreden.
    Ciao is offline

  15. #135 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    866
    Quote Originally Posted by Ciao View Post
    Aber wenn man Ostdeutschland mit den anderen Ex-Ostblockstaaten vergleicht, ist Ostdeutschland weit überwiegend erheblich besser dran.
    Und erst wenn man sie mit Burundi vergleicht. Da liegen Welten dazwischen.

    Ernsthaft jetzt. Wenn du in einem Staat lebst und permanent siehst, dass du schlechter dran bist als die im Westen, kannst du nicht nachvollziehen, dass die sich nicht mit Afrika, Ungarn oder Moldawien vergleichen, sondern mit dem westlichen Teil des selben Landes? Ist das wirklich so schwer zu begreifen, dass Vergleiche mit anderen Ländern nicht ziehen und nur noch mehr Verbitterung auslösen?
    abaris is offline

  16. #136 Reply With Quote
    Drachentöter Ciao's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    4,194
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Und erst wenn man sie mit Burundi vergleicht. Da liegen Welten dazwischen.

    Ernsthaft jetzt. Wenn du in einem Staat lebst und permanent siehst, dass du schlechter dran bist als die im Westen, kannst du nicht nachvollziehen, dass die sich nicht mit Afrika, Ungarn oder Moldawien vergleichen, sondern mit dem westlichen Teil des selben Landes? Ist das wirklich so schwer zu begreifen, dass Vergleiche mit anderen Ländern nicht ziehen und nur noch mehr Verbitterung auslösen?
    Die Veränderungen seit 1991 sind also einfach nur nix und nicht weiter erwähnenswert?

    Nicht die BRD war schuld
    Die DDR war pleite.
    Ist Euch eigentlich klar, dass wir zu den reichsten 10% der Welt gehören?
    10% von 9 Milliarden sind 900 Millionen. Und unter diesen 900 Millionen gehören unsere 80 Millionen klar zu den reicheren unter den reichsten 10%.
    Also, wie verbessern WIR die Welt? Und keine Ausreden.
    Ciao is offline

  17. #137 Reply With Quote
    Provinzheld Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    204
    Quote Originally Posted by Ciao View Post
    Die DDR war pleite.
    stimmt, war sie. Es wurde ihr aber auch keine Gelegenheit gegeben sich langsam an das westliche Industrieniveau anzupassen, stattdessen wurden die "Ossies" einfach ins kalte Wasser der Marktwirtschaft geworfen, mit dem bekannten Ergebnis das nach 40 Jahren Teilung und 30 Jahren Wiedervereinigung das Niveau noch immer nicht angeglichen ist.
    In dem Zusammenhang darf man gespannt sein wie die Koreaner das Problem lösen werden, wenn es dort jemals zur Wiedervereinigung kommen sollte, die sind ja mittlerweile seit 65 Jahren geteilt und ich bin mir sicher das die Koreaner die Entwicklung in Deutschland sehr genau verfolgen.
    Peregrine is offline

  18. #138 Reply With Quote
    Schwertmeister abaris's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Location
    Klosterneuburg
    Posts
    866
    Quote Originally Posted by Ciao View Post
    Die Veränderungen seit 1991 sind also einfach nur nix und nicht weiter erwähnenswert?

    Nicht die BRD war schuld
    Die DDR war pleite.
    Versuch einmal in den Schuhen dieser Leute zu gehen. Wer arbeitslos ist, weniger Lohn bekommt oder in Altersarmut sackt, sagt nicht, oh das war alles so gut. Der ist verbittert. Und das macht natürlich den Aufstieg extremer Parteien leichter.

    Quote Originally Posted by Peregrine View Post
    In dem Zusammenhang darf man gespannt sein wie die Koreaner das Problem lösen werden, wenn es dort jemals zur Wiedervereinigung kommen sollte, die sind ja mittlerweile seit 65 Jahren geteilt und ich bin mir sicher das die Koreaner die Entwicklung in Deutschland sehr genau verfolgen.
    Die Koreaner alleine könnten dies nicht schultern. Nordkorea ist DDR zum Quadrat.
    abaris is offline

  19. #139 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,920
    Quote Originally Posted by abaris View Post
    Versuch einmal in den Schuhen dieser Leute zu gehen. Wer arbeitslos ist, weniger Lohn bekommt oder in Altersarmut sackt, sagt nicht, oh das war alles so gut. Der ist verbittert. Und das macht natürlich den Aufstieg extremer Parteien leichter.
    Ja, es gibt viele Verbitterte. Oftmals Leute und Staaten die ihr Leben lang falsche Entscheidungen getroffen haben und irgendwann den Folgen nicht mehr davonlaufen konnten. Statt zu sehen, das das Problem bei ihnen lag, sind sie nun "verbittert".

    Und mit dem Drang zu extremen Parteien bleibt man dann der Tradition treu und trifft gleich die nächste Eselsentscheidung. Manchen ist eben nicht zu helfen.
    Thorn1030 is offline

  20. #140 Reply With Quote
    Provinzheld Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    204
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post

    Und mit dem Drang zu extremen Parteien bleibt man dann der Tradition treu und trifft gleich die nächste Eselsentscheidung. Manchen ist eben nicht zu helfen.
    Und was wäre die Alternative zur Alternative? viele Leute sagen sich "lieber AfD als weiter Merkel wählen die sich einen Scheiß für unsere Probleme interessiert und uns als Nazis verunglimpft wenn wir jemand anders wählen".
    Peregrine is offline

Page 7 of 9 « First ... 3456789 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •