Results 1 to 8 of 8

Neues gaming System für die Tupperdose

  1. #1 Reply With Quote
    Dragonslayer Tupperdose's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Posts
    4,505
    Hallo zusammen,

    nachdem mein altes System (Intel E8400, ATI Radeon HD 5770, Win XP ) nun einige Jahre auf dem Buckel hat und mir stets gute Dienste geleistet hat, ist es nun doch endlich wieder an der Zeit..
    Mein Budget beträgt ca. 800€ und ich würde gern ein gutes Setup zusammenstellen, das einige Jahre halten soll. Ich wäre nicht all zu traurig, wenn ich das Budget nicht komplett ausreizen würde. Ich würde gern neuere Spiele spielen, aber muss dabei nicht in aberwitzige Auflösungen und 64x AA und 128x AF gelangen.
    Ich zocke Momentan auf einem Samsung SyncMaster2243 (22"), der aber wohl mittelfristig ebenfalls ein Upgrade erfahren könnte.

    Bereits von einem Kollegen gestiftet ist ein Gehäuse von CoolerMaster Modell HAF912.

    Die weiteren Komponenten sind der Kaufberatung entlehnt:

    CPU AMD Ryzen 5 2600
    https://geizhals.de/amd-ryzen-5-2600...loc=at&hloc=de

    CPU Lüfter
    https://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-b...loc=at&hloc=de

    RAM 16 GB
    https://geizhals.de/crucial-ballisti...2.html?hloc=de

    DVD
    https://geizhals.de/lg-electronics-g...1.html?hloc=de

    HDD
    https://geizhals.de/seagate-barracud...1.html?hloc=de

    Netzteil
    https://geizhals.de/be-quiet-pure-po...loc=at&hloc=de


    Und nun zu den Komponenten, bei denen es haarig wird:

    MoBo
    https://geizhals.de/msi-b450-gaming-...loc=at&hloc=de

    SSDs
    https://geizhals.de/samsung-ssd-860-...loc=at&hloc=de
    https://geizhals.de/samsung-ssd-970-...loc=at&hloc=de

    GPUs
    https://geizhals.de/sapphire-pulse-r...6.html?hloc=de
    https://geizhals.de/sapphire-nitro-r...loc=at&hloc=de
    https://geizhals.de/asus-arez-strix-...loc=at&hloc=de


    Zunächst zu MoBo und SSDs:
    Ich hatte das M2 Modell 970 Evo gefunden und war von den technischen Daten überrascht. Allerdings hatten meine technikaffinen Kollegen gewarnt, dass der Leistungsunterschied nur messbar, jedoch nicht spürbar zu den klassischen SSDs ausfalle.
    Ist die 970 Evo vom Preis-Leistungsverhältnis unvernünftig?

    Das Motherboard hatte ich ursprünglich aufgrund der M2 Schnittstelle ausgesucht.
    Falls ich die SATA-SSD holen würde, wäre das Mainboard möglicherweise durch ein anderes Modell zu ersetzen?


    Und zu guter Letzt die Grafikkarten:
    Die AMD Modelle sind deutlich günstiger verglichen mit ähnlich leistungsstarken Nvidia GPUs, daher hatte ich mich ein wenig auf die oben genannten Modelle eingeschossen.
    Leider habe ich oft bei den Bewertungen und Testberichten gelesen, dass die Modelle meist sehr laut und warm daherkommen.

    Die RX Vega 56 bietet natürlich eine aberwitzige Leistung, die man aber bei den meisten Modellen mit hoher Lautstärke bezahlen würde. Wie laut das nun konkret ist, weiß ich aber gar nicht so genau. Selbst mein derzeitiges System hört man durchgehend (wenn man hinhört, selbst im Nachbarzimmer bei offener Tür). Lertztlich zocke ich meistens mit Kopfhörern und wäre höchstens von einem Helikopter im Landeanflug in meinem Gehäuse gestört. Ich hatte immer wieder von Undervolting und Lüftersteuerung gelesen, die z.B. das Problem der Vega in den Griff kriegen sollen. Kann sich hierzu jemand äußern?

    Kann jemand eine Empfehlung abgeben, die eine GPU im Preissegment bis 250€ betrifft, die einen vernünftigen Kompromiss hinsichtlich Wärmeentwicklung, Lautstärke und Leistung darstellt?


    Vielen Dank im Voraus!

    Tuppi

    Tupperdose is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Pretty Pink Pony Princess  Multithread's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Crystal Empire
    Posts
    10,686
    CPU: Nimm den AMD Ryzen 3600, der hat die bessere Gesamtleistung.
    RAM: Mit dem ryzen 3600 kannst du auch schnelleren RAM nehmen. Am besten ein günstiges Kit mit 3000 oder 3200er Taktung.

    HDD: 1TB würde Ich nicht kaufen, entweder 3-4, oder die HDD ganz weglassen, zugunsten der SSD.
    Ausnahme: die HDD dient als Backup Platte.

    SSD: Nimm das 1TB Modell der Sata SSD. Für das Booten und spiele ist der Unterschied zur NVMe SSD zu klein, als das sich der Aufpreis rechnet. Dann eher direkt das 2TB Modell der SSD nehmen (oder eines aus der Crucial 500er Serie)

    GPU: Die AMD 590 hat ein durchaus gutes P/L Verhältnis. Wenn du mehr Leistung willst, müsste man ein entsprechend leises Modell der Vega 56 heraussuchen.
    [Bild: AMD_Threadripper.png] Bei Hardware gibt es keine eigene Meinung, bei Hardware zählen nur die Fakten.


    Probleme mit der Haarpracht? Starres Haar ohne Glanz? TressFX schafft Abhilfe. Ja, TressFX verhilft auch Ihnen zu schönem und Geschmeidigen Haar.
    [Bild: i6tfHoa3ooSEraFH63.png]
    Multithread is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,596
    Sieht grundsätzlich schonmal nicht schlecht aus. Allerdings würde ich ein paar Anpassungen vornehmen.
    Da du ja möglichst lange mit dem System auskommen willst, solltest du 16GB RAM nehmen. Deine Zusammenstellung beinhaltet allerdings nur ein 8GB Kit (2*4GB), welches zudem auch noch nur mit langsamen 2400MHz spezifiziert ist.

    Mein Vorschlag für den RAM wäre daher ein 16GB Kit (2+8GB) Crucial Ballistix Sport LT 3000MHz.
    Dieser RAM ist nicht nur schneller (und holt damit auch mehr Leistung aus dem R5 2600 raus), er belegt auch nur 2 Slots auf dem Mainboard. Bei Vollbestückung läuft der RAM in nem Ryzen System nämlich mit geringeren Taktraten, weshalb 4*4GB nicht empfehlenswert sind.

    Als Mainboard würde ich das etwas günstigere ASRock B450 Pro4 empfehlen. Habe den B350 Vorgänger und bin absolut zufrieden mit dem Teil. M.2 Steckplatz hat auch dieses Board.
    Vorteil beim ASRock Board ist die bessere Updatepolitik beim BIOS. MSI hat es nämlich noch immer nicht geschafft, ein aktualisiertes BIOS mit AGESA 1.0.0.3abb auszurollen, obwohl es schon Wochen verfügbar ist.
    An dieser Stelle würdest du gut 20€ sparen.

    Was die Grafikkarte betrifft, so ist die RX Vega 56 aktuell die schnellste Option im Bereich bis 250€. Die Leistungsaufnahme ist allerdings sehr hoch und somit auch die Abwärme und Lautstärke.
    Mit Undervolting kann man da aber wohl tatsächlich einiges rausholen, ohne signifikant an Leistung zu verlieren.
    Hier wäre dann die Sapphire Pulse Vega 56 das empfehlenswerte Modell.

    Alternativ könntest du dich bei der GPU auch mal nach einer gebrauchten GeForce GTX1070 umschauen. Kostenpunkt wären da so ungefähr 200€. Leistungsmßig liegt die Karte auf dem Niveau der Vega 56, verbraucht aber deutlich weniger Strom und wird somit auch weit weniger heiß und laut.
    Da müsste man dann gar nicht mit Undervolting herumexperimentieren.

    Wenn du allerdings unbedingt Neuware haben willst und nicht den Stress mit der Vega 56, dann wäre die Sapphire Nitro+ SE RX590 für knapp 200€ tatsächlich das beste Angebot.

    Bezüglich der SSD würde ich aktuell die SanDisk SSD Plus 1TB nehmen. Oder aber noch schnell das 99€ Angebot für die Samsung 860 Evo bei MediaMarkt mitnehmen.
    Man könnte natürlich auch den recht geringen Aufpreis für die 970 Evo NVMe SSD zahlen. Allerdings bringt die höhere Geschwindigkeit dieser SSD nur in den Situationen etwas, wo man wirklich große Datenmengen schreibt/liest.
    Wenn du solche Anwendungsszenarien häufiger hast, dann lohnt sich der Aufpreis. In einem Rechner der lediglich als Spielesystem genutzt wird, braucht es eine solch schnelle SSD hingegen nicht. Da reicht auch eine klassische SATA SSD vollkommen aus.
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is offline Last edited by Morrich; 18.08.2019 at 13:14.

  4. #4 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,596
    Quote Originally Posted by Multithread View Post
    CPU: Nimm den AMD Ryzen 3600, der hat die bessere Gesamtleistung.
    Kostet aktuell aber auch gut 70€ mehr. Das sind mehr als 50% Aufpreis bei gerade mal ca. 20% höherer Performance.

    P/L mäßig ist der R5 2600 noch immer das absolute Optimum.
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Badewannen-Mod  Juli Karen's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    In einer südlichen Wanne
    Posts
    12,805
    Bzgl. des Mainboards:

    Sollte die Wahl auf einen Ryzen 3600 fallen, solltest du bedenken, dass Mainboards mit 400er Chipsatz, wie das bisher gewählte MSI B450 Gaming Plus, i.d.R. ein BIOS Update benötigen, um die CPU zum Laufen zu bringen.

    Das kannst du aber nur, wenn du jemanden hast, der eine Ryzen 2000 CPU hat und das BIOS für dich updated oder du lässt das BIOS zuvor beim Händler updaten, was aber weiteres Geld kostet (bei Mindfactory bspw. ~35 €).

    Ich verweise daher mal auf diesen Post des Kollegen Homerclon (etwa mittig des Posts, wenn er beginnt, mich zu zitieren).

    Demnach solltest du wohl eher zu einem MSI-Modell mit "MAX"-Zusatz greifen, wenn du auf Nummer Sicher gehen willst.

    Ob nun Ryzen 2600 oder 3600 ist eine Frage des Budgets. Wenn deines bei max. 800 € gedeckelt, solltest du zum Ryzen 2600 greifen. Wie Morrich schon ausführte, ist der zwar schon leistungsschwächer, aber auch ich denke, dass 20% mehr Leistung keinen 50% Preisaufschlag rechtfertigen.

    Was die SSD betrifft, würde ich auch zum derzeitigen Samsung-Schnäppchen 860 EVO 1TB greifen und beim RAM zu Morrichs Vorschlag.

    Was die GPU betrifft, kommt es darauf an, was du in welcher Auflösung spielst:
    Wenn vorwiegend Älteres und kaum Neues, dann kannst du bedenkenlos zu einer RX 500er Karte mit 8GB greifen. Die sollten auch noch in WQHD gute Dienste leisten.

    Sollte dein Monitor-Upgrade gar auf UHD/4K oder darüber gehen und du willst auch aktuellste und künftige Games spielen, müsstest du dich doch eher bei den Vega- oder RX 5000 Karten von AMD oder den RTX 2000 Karten von Nvidia umsehen.
    Dank & Gruß, JK
    -------------------------------------------------------------------
    (Entschuldigt bitte, aber ich kann mit Freundschaftslisten nicht viel anfangen. Daher sind Freundschaftsanfragen an mich zwecklos! Sorry)

    "2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit des Menschen.
    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher!" (A. Einstein)
    Juli Karen is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Springshield  Homerclon's Avatar
    Join Date
    Aug 2004
    Location
    Springfield ;)
    Posts
    10,117
    Im Falle des MSI B450 Gaming Plus kann man den nötigen BIOS-Flashvorgang selbst vornehmen. Bei diesem Funktioniert es nämlich auch ohne eingebaute CPU, es muss sogar nur ein Netzteil angeschlossen sein. Außerdem braucht man einen USB-Stick, der in FAT32 formatiert ist.
    Siehe Handbuch (pdf), Seite 39.

    - Keine verdammte Hechtrolle zum ausweichen in Kämpfe!
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    Homerclon is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,596
    Als CPU Kühler würde ich übrigens eher den Alpenföhn Brocken ECo Advanced vorschlagen. Kaum teurer als der Ben Nevis, aber mit einer besseren Kühlleistung und leiserem Lüfter.
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Ehrengarde Gnom58039's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Location
    Mal hier, mal da...
    Posts
    2,945
    Quote Originally Posted by Morrich View Post
    Alternativ könntest du dich bei der GPU auch mal nach einer gebrauchten GeForce GTX1070 umschauen. Kostenpunkt wären da so ungefähr 200€. Leistungsmßig liegt die Karte auf dem Niveau der Vega 56, verbraucht aber deutlich weniger Strom und wird somit auch weit weniger heiß und laut.
    Da müsste man dann gar nicht mit Undervolting herumexperimentieren.
    Nur so nebenbei (falls Tupperdose nichts gegen Gebrauchtware hat) - der user MrChaos verkauft gerade eine MSI GeForce GTX 1070 ARMOR 8G OC
    AMD Ryzen 5 2400G 4x 3.60GHz So.AM4 BOX
    MSI B350M PRO-VDH AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail
    Sapphire Pulse Radeon RX 570 8GD5, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail
    8GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-2800 DIMM CL15 Dual Kit
    400 Watt be quiet! System Power 9 Non-Modular 80+ Bronze
    240GB Kingston A400 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC NAND (SA400S37/240G)
    1000GB Seagate BarraCuda ST1000DM010 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
    Cooler Master N 300 Midi Tower ohne Netzteil schwarz
    LG Electronics GH24NSD1 DVD-Writer SATA intern schwarz
    Gnom58039 is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •