Results 1 to 2 of 2

Welchen VPN würdet ihr empfehlen?

  1. #1 Reply With Quote
    Rookie svenn's Avatar
    Join Date
    Aug 2019
    Posts
    5
    Hallo an alle,

    ich frage mich zurzeit, ob es sinnvoll ist, einen VPN zu kaufen denn ich würde gerne meinen Traffic ein bisschen schützen.
    Kann mir jemand von euch aus eigener Erfahrung einen guten VPN empfehlen, gerne auch abraten von schlechten VPNs… Das wäre echt super.

    Ich habe schon ein paar Favoriten wie z. B. dieses hier https://www.vpnclient.de/rezensionen/expressvpn/ aber bevor ich mein Geld rauswerfe wurde ich gerne eure persönliche Meinungen hören.
    Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, um so mehr funkelt und strahlt der Stein.
    svenn is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Tieftöner  Lookbehind's Avatar
    Join Date
    Dec 2007
    Posts
    14,501
    Es kommt darauf an was du erreichen und was du vor wem verbergen möchtest. Es gibt schon legitime Gründe eine VPN-Verbindung zu nutzen. Auch wenn sich die meisten davon auf ein sogenanntes Road-Warrior-Profil beziehen.

    Was ich aber sehr häufig sehe ist folgendes: "Ich hab gehört das is voll gefährlich, wenn man normal im Internet surft. Die bösen Buben sehen alles, mein Internet-Provider auch, und die Webseiten sehen auch meine richtige IP damit können die mich ja auch ausspionieren. Und der Staat sowieso."
    Die Richtigkeit dieser Aussagen bewerte ich gleich noch, aber die tl;dr Version vorab: Ein VPN-Dienstleister wie PIA, NordVPN macht diese Situation nur bedingt besser und im großen und ganzen eher schlechter.

    • "Im Internet surfen is voll gefährlich" - Nun, das kommt auf die Definition von "voll gefährlich" an. Es ist sicherlich nicht gänzlich ungefährlich aber auch bei weitem nicht so schlimm wie es oft dargestellt wird. Aber der VPN-Zugang ändert daran nichts. Das ist, als würde ich behaupten: "Der Straßenverkehr ist voll gefährlich!" und das Problem behebe ich, indem ich das Haus über den Hinterausgang verlasse, statt durch die Haustür. Ich bewege mich aber hinterher immernoch im gleichen Straßenverkehr. Und da laufen auch immernoch die gleichen bösen Buben rum. Für die Sicherheit macht das also keinen Unterschied.
    • "Mein Internet-Provider sieht alles, was ich Internet mache." - Jain. Er sieht zu welchen Servern du eine Internet-Verbindung aufbaust, und falls du sein DNS-System verwendest, sieht er auch welche Domains du versuchst auf zu rufen. Den eigentlichen Traffic kann er theoretisch sehen, praktisch so gut wie gar nicht, weil verschlüsselte Verbindungen heut zu Tage quasi Standard sind.
      Allerdings hat sich dein Internet-Provider auch an deutsches Datenschutzrecht zu halten. Was das wert ist, darüber kann man streiten. Wenn du aber auf einen VPN Anbieter setzt, dann geht immernoch all dein Daten-Transfer durch deinen Provider, es ist nur eine weitere Verschlüsselungsschicht um die eh schon verschlüsselten Daten. Aber dein Datenverkehr geht nun auch über deinen VPN-Anbieter, welcher sich aber in der Regel nicht an die gleichen Datenschutzbestimmungen halten muss.
    • "Die Webseiten sehen ja meine richtige IP!" - Ja und? Sie müssen eben wissen wohin sie die Daten hin schicken müssen, damit du auch was von der Webseite siehst. Die interessieren sich einen feuchten Kehricht für deine IP-Adresse. Die ist dir persönlich ohnehin nur unter Mithilfe deines Providers und einer richterlichen Anordnung zu zu ordnen. Wenn es so weit ist, sind deine Gegner aber nicht mehr die Webseiten und du hast ganz andere Sorgen. Facebook und Co erkennen dich auch ohne deine echte IP wieder. Und glaub mal bloß nicht, dass die nicht wissen, dass es sowas wie VPN-Dienstleister gibt, und wo deren Exit-Nodes stehen. Wenn du mit einer solchen Adresse auf der Webseite aufschlägst, verrät das in der Regel eine Menge über dich. Wenn du angst hast, dass eine Webseite dich ausspionieren will, dann gibt es einen ganz einfachen Weg das zu verhindern: Besuche nicht diese Webseite. Ein VPN ändert daran wenig. Die spionieren dich nicht über deine IP-Adresse aus (wenn sie es überhaupt tun), sondern über die Daten die du mit denen austauschst. Eine solche VPN-Verbindung kann aber helfen um Geo-Blocking zu umgehen. Das allerdings auch eher, weil die Seitenbetreiber zu faul sind, die VPN-Dienstleister einfach zu sperren.
    • "Ich will nicht, dass der Staat alles über mich weiß." - Kann ich verstehen. Auch wenn ich bezweifle, dass der Staat alles über dich zu wissen vermag. Hier kann ein VPN zumindest bedingt helfen. Weniger weil die Technik oder die Gesetzeslage das so toll hin bekommen. Sondern schlicht, weil etliche staatliche Stellen mit so einer Situation überfordert sein dürften. Man liest ja immer wieder, wie gut unser Staat mit der Neuland-Technologie zurecht kommt.
      Aber um dieses Ziel langfristig sinnvoll zu erreichen ist Technologie das falsche Werkzeug. Der Stimmzettel an der Wahlurne und sich dafür einsetzen, dass wir endlich anfangen Ministerposten nach Fachkompetenz und nicht nach Parteibuch zu besetzen, dürften sich da langfristig als wirkungsvoller erweisen.
    Lookbehind is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •