Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Page 3 of 3 « First 123
Results 41 to 47 of 47
  1. View Forum Posts #41 Reply With Quote
    Ehrengarde Baldurs_Gate_2's Avatar
    Join Date
    Feb 2008
    Posts
    2,711
     
    Baldurs_Gate_2 is offline
    Hättest sicher verdutzt geguckt, wenn er dir mit nem Hitlergruß geantwortet hätte und dich später zu nem anonymen Treffen geladen, mit anderen Gleichgesinnten.

  2. View Forum Posts #42 Reply With Quote
    Halbgott Turambars's Avatar
    Join Date
    Mar 2006
    Location
    Im Mond
    Posts
    9,086
     
    Turambars is online now
    Quote Originally Posted by Leichenteich View Post
    Ok, das .

    Was meinen Kollegen angeht: Ich glaube, wenn ich ihn beichten würde, würde er nur darüber lachen und fragen, was ich ihn beichte. Wie gesagt, er ist sehr sehr konservativ. Ich würde ihn nicht als Nazi bezeichnen, aber er ist das, was man in der USA unter sehr konservativ versteht. Er hat (wie leider so viele in Sachsen) ein Problem mit den Asylanten, er ist ein Waffennarr, er ist Kapitalist, es wirkt schon fast so, als hätte er ein Problem mit Frauen als Kollegen (dazu komm ich gleich nochmal), er verschickt über Whatsapp Bilder die man durchaus als rassistisch einstufen kann, er ist lautstark damit, dass er die AfD in Zukunft immer wählen wird und er hat manchmal unterschwellig gestichelt gegenüber einem jüdischen Kollegen, bevor er in unsere Abteilung war. Gegenüber dem Juden war das zwar nie irgendwie bösartig und er hat auch gut von ihm gekontert bekommen, was er auch mit Humor genommen hat. (weil er das auch nicht erst meinte)
    Wie gesagt, ich glaube er würde nur darüber lachen und mich fragen, warum ich mich für einen Scherz entschuldige.
    Ich würde bei so jemanden vorsichtig sein gerade wenn er eine Petze ist also Leute bei Vorgesetzten anschwärzt, da er ein Vorgesetzter ist oder hab ich es falsch verstanden? Geht er dennoch zu einem Abteilungsleiter anstatt alles erst mal selbst zu klären.
    Er respektiert nicht das du als einfacher Arbeiter mit bei den Besprechungen bist, sonst hätte er die Frage nicht gestellt

    Mit konservative hat das nichts zu tun.
    Rache und immer wieder Rache! [
    Keinem vernünftigen
    Menschen wird es einfallen,
    Tintenflecken mit Tinte,
    Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen.
    Nur Blut das soll immer wieder mit Blut
    Ausgewaschen werde.

    Bertha von Suttner (1843 - 1914)

  3. Visit Homepage View Forum Posts #43 Reply With Quote
    Retro Micky Blue Force's Avatar
    Join Date
    May 2009
    Posts
    21,802
     
    Blue Force is offline
    Je nach Betrieb gibt's dafür entweder einen Rausschmiss oder eine Beförderung
    GEGEN HITZEWELLEN !!!
    Sonne, fuck off


  4. View Forum Posts #44 Reply With Quote
    Frühstücksdirektor John Irenicus's Avatar
    Join Date
    Feb 2005
    Location
    On the Sunny Side of the Street
    Posts
    26,501
     
    John Irenicus is online now
    Quote Originally Posted by Leichenteich View Post
    Was meinen Kollegen angeht: Ich glaube, wenn ich ihn beichten würde, würde er nur darüber lachen und fragen, was ich ihn beichte. Wie gesagt, er ist sehr sehr konservativ. Ich würde ihn nicht als Nazi bezeichnen, aber er ist das, was man in der USA unter sehr konservativ versteht. Er hat (wie leider so viele in Sachsen) ein Problem mit den Asylanten, er ist ein Waffennarr, er ist Kapitalist, es wirkt schon fast so, als hätte er ein Problem mit Frauen als Kollegen (dazu komm ich gleich nochmal), er verschickt über Whatsapp Bilder die man durchaus als rassistisch einstufen kann, er ist lautstark damit, dass er die AfD in Zukunft immer wählen wird und er hat manchmal unterschwellig gestichelt gegenüber einem jüdischen Kollegen, bevor er in unsere Abteilung war. Gegenüber dem Juden war das zwar nie irgendwie bösartig und er hat auch gut von ihm gekontert bekommen, was er auch mit Humor genommen hat. (weil er das auch nicht erst meinte)
    Das muss für diese sogenannten Konservativen wirklich anstrengend sein, ständig mit Rechtsaußen verwechselt zu werden - oder eben "Alt-Right", wie man es in den USA verstanden wüsste. Oder besteht da am Ende doch gar kein Unterschied (mglw. sind wir da etwas ganz Großem auf der Spur!)? Ich glaube, der Himmler-Heydrich-Spruch gegenüber deinem Kollegen war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft - endlich jemand, der ihn versteht. Frohes Aufrüsten miteinander, und dann ab an die Grenze - ob du nun willst oder nicht.

  5. View Forum Posts #45 Reply With Quote
    Schwertmeister
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    922
     
    Stiller Leser is offline
    Ich finde, da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht.

    Leichenteich wird seinen Vorgesetzten ja wohl kennen. Ich denke, dass die beiden sich gut verstehen, also ein gutes Vertrauen haben.

    Es war unter vier Augen. Und ob es angemessen ist oder nicht, ist eher eine Sache, wie gut die sich kennen.

    Es kann nämlich oh Wunder durchaus sein, dass beide keine Nazis oder Rechtsradikale sind und es einfach ein lockerer Spruch war. Man kann sich ständig hinterfragen, ständig nachschauen ob irgendwas irgendwen beleidigen würde. Oder man kann einfach mal drauf vertrauen, dass man sich gut versteht und nicht alles gleich auf die Goldwaage legen muss und gleich das schlimmste annehmen, weil dieses oder jenes gesagt wird. Und jetzt kommt der Witz des Tages: Wenn es dem Vorgesetzten nicht gepasst hätte, hätte er gleich, weil es ja unter vier Augen war, sagen können, dass es nicht angemessen ist. Aber andersrum ist es nicht angemessen, dass nur weil er nichts gesagt hat, gleich davon auszugehen, dass da ein rechtsradikaler Vorgesetzter ist, dem gerade seine Seele gekrault wurde. Es ist nämlich durchaus möglich, dass er das auch nur als Spruch gesehen hat und fertig. Niemand da, der sonst irgendwie hätte sich angegriffen fühlen könnte.

    Wir sind ja keine Maschinen. Wir sind Menschen.

  6. View Forum Posts #46 Reply With Quote
    Frühstücksdirektor John Irenicus's Avatar
    Join Date
    Feb 2005
    Location
    On the Sunny Side of the Street
    Posts
    26,501
     
    John Irenicus is online now
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Ich finde, da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht.

    Leichenteich wird seinen Vorgesetzten ja wohl kennen. Ich denke, dass die beiden sich gut verstehen, also ein gutes Vertrauen haben.

    Es war unter vier Augen. Und ob es angemessen ist oder nicht, ist eher eine Sache, wie gut die sich kennen.

    Es kann nämlich oh Wunder durchaus sein, dass beide keine Nazis oder Rechtsradikale sind und es einfach ein lockerer Spruch war. Man kann sich ständig hinterfragen, ständig nachschauen ob irgendwas irgendwen beleidigen würde. Oder man kann einfach mal drauf vertrauen, dass man sich gut versteht und nicht alles gleich auf die Goldwaage legen muss und gleich das schlimmste annehmen, weil dieses oder jenes gesagt wird. Und jetzt kommt der Witz des Tages: Wenn es dem Vorgesetzten nicht gepasst hätte, hätte er gleich, weil es ja unter vier Augen war, sagen können, dass es nicht angemessen ist. Aber andersrum ist es nicht angemessen, dass nur weil er nichts gesagt hat, gleich davon auszugehen, dass da ein rechtsradikaler Vorgesetzter ist, dem gerade seine Seele gekrault wurde. Es ist nämlich durchaus möglich, dass er das auch nur als Spruch gesehen hat und fertig. Niemand da, der sonst irgendwie hätte sich angegriffen fühlen könnte.

    Wir sind ja keine Maschinen. Wir sind Menschen.
    Naja, Leichenteich hat das hier alles selber zum Thema gemacht und offenbar nicht für eine bloße Mücke gehalten - bzw. war sich unsicher, wie es aufgefasst wurde und außerdem hier aufgefasst wird.

    Ich würde jetzt auch mal davon ausgehen, dass weder Leichenteich noch sein Vorgesetzter Nazis sind. Bei ersterem steht es ja ohnehin außer Frage, man kennt Leichenteich hier ja und ich finde ihn per se erstmal jeglichen Nazitums unverdächtig, und ich wollte auch nichts Gegenteiliges mit meinem Post oben andeuten.

    Was den Vorgesetzten/Kollegen angeht: Ich habe hier jedenfalls nicht versucht, aus dessen Schweigen abzuleiten, dass der ein Rechtsradikaler oder Nazi sei. Wenn es danach ginge, wäre ich aufgrund fehlenden (aber nötigen!) Widerspruchs in diversen Situationen wahrscheinlich auch schon längst als Rechtsradikaler abgestempelt worden. Bin ich aber - zu Recht - auch nicht.

    Im Übrigen gibt es ja durchaus noch Unterschiede zwischen (Neo)-Nazi und Rechtsradikal. Es gibt genug Leute und politische Kräfte, die - ganz pflichtgemäß - jegliches Naziwesen aufs tiefste und wahrscheinlich sogar sehr ehrlich verdammen, gleichzeitig aber trotzdem klar rechtsradikale Auffassungen vertreten (gemeint ist hier natürlich z. B. ein nicht unbeträchtlicher Teil in der CSU; die AfD wiederum überschreitet diese Grenze ohnehin ganz deutlich). Vielleicht ist es bei Leichenteichs Vorgesetztem ja ähnlich, vielleicht aber auch ganz anders. Jedenfalls gab es hier aber mehr als bloß sein Schweigen in dieser Situation, was man als Indiz dafür heranziehen kann, dass der Kollege im Grunde ein Rechtsradikaler ist. Die Hinweise hat Leichenteich selber genannt:

    • Der Kollege hat ein Problem mit "den Asylanten" (Fremdenfeindlichkeit)
    • Er wirkt, als hätte er Probleme mit Frauen als Kollegen (evtl. Chauvinismus)
    • Waffennarr
    • Kapitalist
    • Verschickt über WhatsApp Bilder, die man durchaus als rassistisch einstufen kann
    • Lautstark bekennender (künftiger?) AfD-Wähler
    • Unterschwellige Sticheleien gegenüber einem jüdischen Kollegen

    Da kommt also schon ein bisschen mehr zusammen als "Er hat Leichenteich nicht wegen seines blöden Himmler-Heydrich-Spruchs zurechtgeweisen und deswegen muss er Nazi sein". Auf irgendwelche Begriffsdiskussionen über Nazi oder nicht Nazi will ich mich da sowieso gar nicht einlassen, jedenfalls aber wird man aus diesen Punkten eine rechtsradikale Einstellung des Kollegen folgern dürfen, allen Relativierungen, dass er mit den Arabern und Russen ja ganz gut klar kommt etc. zum Trotz. Wenn es nämlich danach ginge, könnte sonst auch der Sexist nie wirklich sexistisch sein, denn seine Mutter und seine Tochter und eventuell auch seine Frau hat er üblicherweise ja doch ganz gern.

    Und ja, so eine rechtsradikale Einstellung ist zum (Neo-)Nazitum hin anschlussfähig und nein, daran ändert sich auch nichts dadurch, dass man Heydrich, Himmler & Co. evtl. tatsächlich doof findet. Das schließt sich alles nicht aus.

    Im Übrigen hat das mit Leichenteich selbst ja alles erstmal nur ganz wenig zu tun. Ich hatte das Thema jetzt aber aufgegriffen, weil ich bei Lektüre von Leichenteichs Posts vorher das Gefühl hatte, dass es ihm wegen der oben genannten Punkte besonders unangenehm war, diesen Spruch ausgerechnet vor besagtem Kollegen abgelassen zu haben - sodass es möglicherweise nicht der dumme, unangebrachte Spruch ist, der einfach so verebbt und vergessen wird. Sonst wäre das ja auch gar nicht so wichtig gewesen, wer dieser Kollege eigentlich ist und was der so denkt, oder?

    Das würde ich jetzt aber gar nicht weiterdiskutieren wollen, bevor sich Leichenteich nicht nochmal selbst dazu äußert. Ihn scheint das Ganze ja mehr bewegt zu haben, als es eventuell sogar müsste. Wenn von ihm jetzt aber nichts mehr dazu kommt, würde ich da auch nicht weiterspekulieren wollen, was er da bis auf Ärger von oben etc. noch so für Befürchtungen hat oder hatte.
    Last edited by John Irenicus; 19.08.2019 at 21:25.

  7. View Forum Posts #47 Reply With Quote
    Schwertmeister
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    922
     
    Stiller Leser is offline
    Ja, er hats hier gepostet.

    Aber mal ehrlich:
    Wenn, dann müsste man alles wissen. Nicht nur eine Seite anhören. Ich kenne seinen Vorgesetzten nicht. Ich sehe wie Leichenteich hier postet. Aber ich kenne ihn auch nicht.
    Wie denken Kollegen über den Vorgesetzen? Was halten andere von dieser Person?

    Und auch bei deinen Punkten:
    Waffennarr, Kapitalist... Ich bitte dich.
    Unterschwellige Stichelungen. Die weil es ein jüdischer Mitarbeiter war. Oder ist er zufällig Jude.

    Probleme mit Frauen? Probleme mit allen Frauen oder Probleme mit bestimmten Mitarbeitern die zufällig Frauen sind?

    usw. usf..

    Ich sags einfach mal. Offensichtlich kommt Leichenteich sehr gut klar mit ihm. Er kann offen mit dem reden. Zumindest zwischen den beiden scheint die Chemie zu stimmen.
    Wenn denn all die Vermutungen tatsächlich so zutreffen, wie kommt es, dass es dann mit der Chemie so gut klappt?

Page 3 of 3 « First 123

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide