Page 3 of 5 « First 12345 Last »
Results 41 to 60 of 89

Staatsgewalt - Wenn Polizisten zu Tätern werden! (aus PE)

  1. #41 Reply With Quote
    Halbgott Lemimus's Avatar
    Join Date
    Dec 2006
    Posts
    9,930
    Also kann man es schon verstehen, dass die Polizei auch mal "härter durchgreifen" muss. Natürlich gibt es leider Polizisten, die es mit der "Polizeigewalt" allzu wörtlich nehmen. Aber das sind zum Glück nur Ausnahmen und die Polizei soll man deswegen nicht gleich über einen Kamm scheren.
    Welches Jahr haben wir denn? 1387? Ach, leckt mich doch!!

    Die Geschichte schreibt der Sieger, doch die Geschichten schreiben alle.
    Lemimus is offline

  2. #42 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,999
    Nachvollziehen zu können warum ein Polizist evtl. überreagiert, hilft aber seinem Opfer nicht. Das Opfer hat trotzdem kaum eine Chance auf Entschädigung. Es ist zwar gut Erklärungsmodelle finden zu können, aber das macht Straftaten durch Polizisten nicht zu verchmerzbaren Einzelfällen, weil da mal irgendwie einer Dampf ablassen musste. Das Wort Einzelfall ist angesichts der Zahlen auch irgendwie fade.
    HerrFenrisWolf is online now

  3. #43 Reply With Quote
    Halbgott Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    9,851
    Der Faktor Mensch steht halt im Weg. Man muss die Polizisten auch darauf trainieren, psychisch nicht attackiert werden zu können. Denn irgendeiner muss den Job ja machen.
    Heinz-Fiction is offline

  4. #44 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    588
    Wenn man den Zug hört, geht man von den Gleisen runter!

    Ich muß hier kurz einwerfen, daß manchen Menschen, auch wenn Heinz-Fiction
    sie in Schutz nimmt, nicht ganz klar ist, daß sie eine Gefahrenzone
    betreten, wenn die Polizei auf Starkstrom geschaltet hat.

    Es ist absolut vermeidbar mit der Polizei Schwierigkeiten zu bekommen,
    solange man sich der Vernunft zuwendet und nicht eskaliert. Diskutiere
    nicht, mach keine Faxen, kaspere nicht herum. Halt dich genau an das
    was die Polizei dir sagt.
    Nur weil Deutschland seinen Bürgern sehr große Freiheiten gewährt, heißt
    es nicht daß sich jeder aufführen kann wie er möchte, vor allem nicht
    wenn die Polizei dir eine bindende Anweisung gibt.

    Es ist ein Leichtes vom Regen in die Traufe zu kommen. Bitte macht es
    nicht!
    Und ihr werdet euch vielleicht wundern. Polizisten haben feine Antennen
    für Lob und Anerkennung und sind unendlich dankbar wenn sie ein gutes
    Wort, oder auch nur ein zustimmendes Kopfnicken erfahren.
    Laßt es uns doch lieber so machen.
    Laßt uns als Bevölkerung hinter unseren Behörden stehen! Anerkennung &
    Zuspruch. Dann blüht der Weizen und all die Fehler werden sicher bald
    zurückgehen und hoffentlich ganz von der Bildfläche verschwinden.

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline Last edited by wildundgesetzlos; 03.08.2019 at 09:47.

  5. #45 Reply With Quote
    Halbgott Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    9,851
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Wenn man den Zug hört, geht man von den Gleisen runter!

    Ich muß hier kurz einwerfen, daß manchen Menschen, auch wenn Hein-Fiction
    sie in Schutz nimmt, nicht ganz klar ist, daß sie eine Gefahrenzone
    betreten, wenn die Polizei auf Starkstrom geschaltet hat.

    Es ist absolut vermeidbar mit der Polizei Schwierigkeiten zu bekommen,
    solange man sich der Vernunft zuwendet und nicht eskaliert. Diskutiere
    nicht, mach keine Faxen, kaspere nicht herum. Halt dich genau an das
    was die Polizei dir sagt.
    Nur weil Deutschland seinen Bürgern sehr große Freiheiten gewährt, heißt
    es nicht daß sich jeder aufführen kann wie er möchte, vor allem nicht
    wenn die Polizei dir eine bindende Anweisung gibt.

    Es ist ein Leichtes vom Regen in die Traufe zu kommen. Bitte macht es
    nicht!
    Und ihr werdet euch vielleicht wundern. Polizisten haben feine Antennen
    für Lob und Anerkennung und sind unendlich dankbar wenn sie ein gutes
    Wort, oder auch nur ein zustimmendes Kopfnicken erfahren.
    Laßt es uns doch lieber so machen.
    Laßt uns als Bevölkerung hinter unseren Behörden stehen! Anerkennung &
    Zuspruch. Dann blüht der Weizen und all die Fehler werden sicher bald
    zurückgehen und hoffentlich ganz von der Bildfläche verschwinden.

    Cheers!
    Du verwechselst da was. Polizisten müssen sich nicht tätlich angreifen lassen, in solchen Fällen können sie sich verteidigen, was sie auch tun. Worte jedoch sind nur das, nämlich Worte, und deshalb dürfen auch nur Menschen in den Polizeidienst, denen Worten nichts anhaben können. Jemand mit ner kurzen Zündschnur gehört schlicht nicht in den Polizeidienst. Polizisten kann man sich aussuchen, da sie sich beweisen müssen. Verbrecher hingegen gibt es überall und denen kann man nicht damit beikommen, sie um Mäßigung zu bitten.
    Heinz-Fiction is offline

  6. #46 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,804
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Ich glaube hier fehlt ein Blickwinkel:

    ...
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    ...

    Es ist absolut vermeidbar mit der Polizei Schwierigkeiten zu bekommen,
    solange man sich der Vernunft zuwendet und nicht eskaliert. Diskutiere
    nicht, mach keine Faxen, kaspere nicht herum. Halt dich genau an das
    was die Polizei dir sagt.

    ...
    Du schreibst wiederholt am Thema vorbei! Vielleicht solltest du dir auch das Video aus dem Eingangspost anschauen, falls du es noch nicht gemacht hast!

    Denn hier geht es nicht um mangelnden Respekt gegenüber Polizeibeamten, sondern um deren Übergriffe und warum diese so selten geahndet werden. In den Fällen, welche im Video geschildert werden, haben die Bürger keineswegs an Respekt gegenüber der Staatsmacht fehlen lassen. Und dennoch wurden sie eingesperrt oder kamen gar zu Tode.

    Ich wäre dir also dankbar, wenn du dich zu dieser Problematik äußerst, als wieder ein weiters Fass aufzumachen. Das kannst du gerne in einem anderen Thread machen, aber bitte nicht hier.
    smiloDon is offline Last edited by smiloDon; 03.08.2019 at 11:47.

  7. #47 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,999
    @wildundgesetzlos dein Nick macht mir in diesem Zusammenhang übrigens große Freude,

    Ich verstehe was du meinst. Klar, ist die Auseinandersetzung mit der Polizei nicht immer einseitig. Aber wir reden hier nicht über jemanden der einen Backstein wirft und dann umgetackelt wird und sich im nachhinein beschwert. Wir reden hier, über den der wegrennt und in den Kopf geschossen wird, über die friedliche Sitzblockade die direkt den Pfefferspraystrahl abbekommt, über die Leute die nichts weiter taten, als ihre Rechte wahrzunehmen und dafür mit Schlagstock verprügelt, ohne Klamotten hinter der Polizeibehörde ausgesetzt wurden ...

    Es mag dumm klingen, aber nur weil die Polizei es sagt, bedeutet dies nicht das es korrekt ist. Wie oft erschweren Polizisten Journalisten ihre Arbeit zu tun, weil sie die Reglungen zur Presse nicht kennen oder einen Scheiß darauf geben?

    Klar es ist keine Einbahnstraße, aber mein Verständnis für "der steht unter Strom" endet da wo Gewalt von Beamten ausgeht und sich die Frage nach "Verhältnismäßigkeit" gar nicht mehr stellen sollte.
    HerrFenrisWolf is online now

  8. #48 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,804
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Der Faktor Mensch steht halt im Weg. Man muss die Polizisten auch darauf trainieren, psychisch nicht attackiert werden zu können.
    Das gehört doch zur deren Ausbildung.
    smiloDon is offline

  9. #49 Reply With Quote
    Halbgott Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    9,851
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Das gehört doch zur deren Ausbildung.
    Wie kann es dann sein, dass Polizisten dann trotzdem die Fassung verlieren?
    Heinz-Fiction is offline

  10. #50 Reply With Quote
    Veteran BugLuke's Avatar
    Join Date
    Dec 2015
    Location
    Saarland
    Posts
    694
    Ich erinnere gerne an den Hutbürgervorfall letztes Jahr. Einerseits durch den Hutbürger selbst lässt sich wieder die Unterwanderung der Rechtsextremen in unseren Staatsdienst sehen.

    Andereseits war auch hier direkt die Polizei vor Ort und hat mit einer Frechheit die Journalistische Arbeit der Reporter behindert. trotz besseren Wissens. Soll man auch brav abnicken wenn die Polizei einem selbst unrecht tut damit man ja nicht rumdiskutiert? Dann gibt man der Polizei viel zu viel Macht.
    [Video]

    https://www.tagesschau.de/inland/mer...n-lka-101.html
    BugLuke is offline

  11. #51 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    588
    @ Heinz-Fiction

    Ich bezog mich auf deine Aussage daß die meisten Menschen (hier) wissen
    wie sie sich der Polizei gegenüber zu verhalten haben.
    Und daß einem Polizisten irgendwann der Kragen platzt, weil er quasi tagtäglich
    angegangen wird, ist absolut verständlich.

    Dem Polizisten dafür die Schuld in die Schuhe zu schieben und sich die Seele
    aus dem Leib zu schreien bezüglich Polizeigewalt und mit dem Finger zu zeigen,
    ist schlichtweg Schuldumkehr!
    Die Grundlage für einen solchen Ausbruch wird ganz wo anders gelegt.

    Würde die Bevölkerung hinter ihrer Polizei stehen, als Einzige, von verkommenen
    Politikern verspricht sich in diesem Beruf niemand mehr etwas, so sähe die
    Angelegenheit, meiner Ansicht nach, weit besser aus.

    Hat also ein Polizist per se eine kurze Zündschnur? Nein, ich denke nicht, aber
    nach jahrelangem Scheiße-fressen bekommt man sie.
    Und es tut mir leid, aber wenn die Teen-Gruppe aus der 9a Gesamtschule Wanne-Eickel
    unbedingt Druck machen will auf´m G20 in Hamburg, wo eh bereits 20 Millionen Volt
    Spannung anliegt, dann kann es rauchen.

    Man provoziert bis aufs Messer, eskaliert immer weiter bis es daneben geht,
    sitzt anschließend im Zelt vom DRK und zetert vor laufender Kamera über
    Polizeigewalt.

    Also? Wo liegt die Wurzel allen Übels?

    - Wer hat provoziert?
    - Wer hat reagiert?
    ...und Bonus-Frage:
    - Cui bono?


    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  12. #52 Reply With Quote
    Veteran BugLuke's Avatar
    Join Date
    Dec 2015
    Location
    Saarland
    Posts
    694
    Man kann nicht das reale Problem der Polizeigewalt auf den angeblichen unrechtmässigen fehlenden Respekt vor der Polizei reduzieren.

    Damit verunglimpft man eine ganze Menge Personen die Opfer von Polizeigewalt wurden.
    BugLuke is offline

  13. #53 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    588
    @ SmiloDon
    Ok, habe ich verstanden.
    Cheers!


    @ HerrFenrisWolf
    Ähm, ja. Mein Nick bezieht sich auf meinen Hund, der ab und an ein bißchen flapsig
    ist. Dobermann halt. Aber sonst ok und ein sehr guter Familienhund. Ich selbst
    habe aber ebenfalls schonmal das Gesetz gebrochen, als ich falsch geparkt habe.
    Ist aber verjährt, da kannst du mir nichts mehr!

    Zum Punkt:
    Ich verstehe das doch, daß etwas falsch läuft. Ich stimme auch absolut zu, daß sich
    was ändern muß. Gewalt, die nicht zu rechtfertigen ist und die von Polizisten ausgeht,
    ist immer falsch. Zustimmung. Absolut.

    Nur, wenn ich die Polizei als meinen Feind betrachte und sie mich genau
    so, dann stimmt doch was nicht.
    Aber die richtige Frage lautet doch: Warum ist es soweit gekommen? Und da bin ich
    der Meinung daß diese Dinge geändert werden können und müssen, um zu einem normalen
    Verhältnis Bürger <-> Polizei zurückzukehren.
    Das ist garnicht so einfach, weil sich beide Seiten voneinnander entfremdet haben.

    Deshalb kommt es auch zu den Aussschreitungen und Ausfällen, die die Spirale weiter
    drehen. Auf beiden Seiten. Das muss aufhören.
    Und dieser Impuls muß von der Bevölkerung ausgehen. In der Breite. Laßt uns neu anfangen,
    alles zurück auf null. Glaub mir, ich wäre so froh. Bitte keine Polizeigewalt, bitte
    keine Gewalt von Demonstranten. Win! Für beide Seiten.
    Cheers!


    @ BugLuke
    Ich behaupte daß kein Polizist per se rechts ist, oder gar rechtsradikal. Ich
    behaupte aber, daß er über die Jahre dazu gemacht wird. Je schlimmer das Umfeld,
    in dem er aktiv ist, Saarbrooklyn, desto größer ist die Chance daß er nach rechts
    offen ist.
    Nach links sind Polizisten normalerweise nicht offen, das sind ja die Leute die
    ihm bestmöglich Schwierigkeiten machen.

    Ich gebe dir ein Beispiel:

    - Sind auf einer AfD-Demo Helme an?
    [ ]ja
    [x]nein

    - Sind auf einer Linken-Demo Helme an?
    [x]ja
    [ ]nein

    Die Polizei hat ihren politischen Gegner längst verortet. Dazu gehören leider
    auch die Linken, sowie die Presse, die je nach Verlagshaus, entsprechend agiert.
    Diese Verschiebung ist natürlich nicht gut, ich würde es mit der Immunabwehr des
    Körpers vergleichen.
    Deshalb auch Bitte an dich. Selbst wenn du Recht hast, bitte diskutiere nicht
    lange herum, wenn dir die Polizei was sagt. Beiß auf die Zähne. Mach. Wir wollen
    nicht die Spirale weiter drehen. Du kannst ja gerne dich schriftlich an die
    Polizei wenden, in einem höflichen, vernünftigem Ton. Man wird dir sicher antworten.
    Hoffentlich ebenso vernünftig.
    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  14. #54 Reply With Quote
    Deus DWS's Avatar
    Join Date
    May 2002
    Location
    Where the girls are green and the grass is pretty
    Posts
    11,977
    In dem Zusammenhang fiel mir gerade wieder die bodycam-Debatte hierzulande ein.

    Die bisherigen landesgesetzlichen Regelungen zur Bodycam sind defizitär. So wird in der Regelung aus NRW (§ 15c PolG NRW) kein ausreichender Grundrechtsschutz für diejenigen gewährleistet, die vom Einsatz der Bodycam betroffen sind. Die Polizei kann einseitig entscheiden, wann die Kamera eingeschaltet wird und wann die Aufnahmen zu löschen sind. Außerdem fehlt es an einem Zugriffsrecht auf das Videomaterial für die Betroffenen.

    Insgesamt liegt den bisherigen Ausgestaltungen des Bodycam-Einsatzes durch deutsche Polizeibehörden offenbar der Gedanke zugrunde, dass polizeiliches Handeln im Gegensatz zum Verhalten der Bürger und Bürgerinnen nur einer beschränkten Kontrolle bedarf. Diese Annahme widerspricht rechtsstaatlichen Grundsätzen, und Deutschland bleibt weit hinter den rechtsstaatlichen Ansätzen aus den USA zurück.

    ...
    Aktuell stellt die Bodycam eine einseitige Drohkulisse dar, da sie ausschließlich zulasten von Bürgerinnen und Bürgern eingesetzt wird, unabhängig davon, ob sich die Polizei rechtswidrig verhält oder nicht.
    https://verfassungsblog.de/bodycams-...nd-polizisten/

    Tja, und da schimpft man hierzulande über den Rechtsstaat USA? Ich glaube, da hätte man hier vor der eigenen Türe mehr zu diskutieren - und hier darf keiner ohne Weiteres mit einer Wumme zur Selbstverteidigung (was in den USA traditionell der Fall ist) herumlaufen; das stellt noch mal ein Machtgefälle - Ohnmachtsgefälle dar.

    Diese Entwicklung halte ich für außerordentlich beunruhigend. Und erinnert an https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_(2008)

    €: Eine bodycam, die von beiden Seiten auswertbar sein müsste, wäre auch meistens (nicht immer) eine Hemmschwelle für überzogene, unrechtmäßige Maßnahmen. Aber warum will man sowas eigentlich nicht? Denkwürdig.
    DWS is offline Last edited by DWS; 03.08.2019 at 12:40.

  15. #55 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,804
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    @ SmiloDon
    Ok, habe ich verstanden.
    Nein, anscheinend nicht!
    Denn du lenkst in deiner Antwort auf BigLuke immer noch vom Thema ab! Es geht kier nicht um linke, rechte "Chaoten", sondern um Bürger, für die die Polizei nie ein Feind war und die dennoch Opfer polizeilicher Übergriffe wurden!
    Das Thema ist und bleibt die mangelnde, bzw. nicht vorhandene Fehlerkultur innerhalb der Polizeibehörden und den den sehr überschaubarem Eifer der Staatsanwaltschaft, in solchen Fällen zu ermitteln. Dazu darfst du dich gerne äußern, nachdem du das Video angeschaut hast!
    smiloDon is offline Last edited by smiloDon; 03.08.2019 at 13:37.

  16. #56 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    588
    @ DWS
    Nun, die allgegewärtigen Foto- & Filmteams verschiedener Gruppierungen
    hast du ausgelassen. Sicher nur vergessen zu erwähnen. An denen störst du
    dich nicht?
    Hätte ein Polizist eine Bodycam wie in GB, oder den USA üblich, hätte
    man viele Gesichter auf Video.
    Das würde tätliche Angriffe deutlich erschweren und sobald die Gesichts-
    erkennung richtig angelaufen ist, biometrische Daten automatisch ab-
    geglichen werden, könnte es flott unangenehm werden.
    Darum geht es, schätze ich. Mehr Sicherheit für die Polizisten.
    Übrigens, wie kommst du denn von der Bodycam zum Nationalsozialismus?
    Cheers!


    @ SmiloDon
    Ja, danke. Ich habe dein Video gestern schon gesehen. Aber nur die ersten
    beiden Fälle, danach habe ich Thunfischsalat mit Bulgur gemacht.
    Meine Meinung zum Sachverhalt:
    Ja. Is scheiße!
    Ich würde aber behaupten, daß ich wenigstens ansatzweise eine Lösung für
    das Problem angeboten, und versucht habe, der Sache auf den Grund zu gehen.
    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  17. #57 Reply With Quote
    Halbgott Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    9,851
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Und daß einem Polizisten irgendwann der Kragen platzt, weil er quasi tagtäglich
    angegangen wird, ist absolut verständlich.
    Jap, dann gehört diese Person aber nicht mehr in diesen Beruf, schlicht und einfach. Wie willst du denn die Bevölkerung dazu bringen, nicht mehr aggressiv gegenüber Polizisten zu sein? Vielleicht sollten Polizisten nicht permanent, jeden Tag aufs neue, in diesem Beruf arbeiten?

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Dem Polizisten dafür die Schuld in die Schuhe zu schieben und sich die Seele
    aus dem Leib zu schreien bezüglich Polizeigewalt und mit dem Finger zu zeigen,
    ist schlichtweg Schuldumkehr!
    Die Grundlage für einen solchen Ausbruch wird ganz wo anders gelegt.
    Die Schuld liegt nicht per se beim Polizisten, sondern an den Umständen des Jobs, was für mich heißt, dass der Job an sich wesentlich entlastet werden muss.

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Würde die Bevölkerung hinter ihrer Polizei stehen, als Einzige, von verkommenen
    Politikern verspricht sich in diesem Beruf niemand mehr etwas, so sähe die
    Angelegenheit, meiner Ansicht nach, weit besser aus.
    Und wie soll das erreicht werden?

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Hat also ein Polizist per se eine kurze Zündschnur? Nein, ich denke nicht, aber
    nach jahrelangem Scheiße-fressen bekommt man sie.
    Nein, habe ich auch nicht behauptet. Meine Lösung ist: Lasst diese Menschen nicht jahrelang scheiße fressen.

    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Und es tut mir leid, aber wenn die Teen-Gruppe aus der 9a Gesamtschule Wanne-Eickel
    unbedingt Druck machen will auf´m G20 in Hamburg, wo eh bereits 20 Millionen Volt
    Spannung anliegt, dann kann es rauchen.

    Man provoziert bis aufs Messer, eskaliert immer weiter bis es daneben geht,
    sitzt anschließend im Zelt vom DRK und zetert vor laufender Kamera über
    Polizeigewalt.

    Also? Wo liegt die Wurzel allen Übels?

    - Wer hat provoziert?
    - Wer hat reagiert?
    ...und Bonus-Frage:
    - Cui bono?


    Cheers!
    Wie soll man das deiner Meinung nach verhindern?
    Heinz-Fiction is offline

  18. #58 Reply With Quote
    Ehrengarde Plasquar's Avatar
    Join Date
    Nov 2007
    Location
    München
    Posts
    2,267
    Quote Originally Posted by Heinz-Fiction View Post
    Wie kann es dann sein, dass Polizisten dann trotzdem die Fassung verlieren?
    Wir sind auch nur Menschen (ich bezeichne "uns" noch als "wir", obwohl ich seit 2 Jahren kein Polizist mehr bin).
    Stell dir die Ausbildung vor. Es werden schon Extremsituationen trainiert, aber ob nach den 1,5 Stunden Unterricht und dem darauffolgenden Mittagessen und Sportunterricht noch was hängenbleibt, ist von BiA ("Beamter in Ausbildung") zu BiA unterschiedlich.

    Polizisten sind auch nur ein Querschnitt der Gesellschaft. Nicht alle legen Wert auf professionelles Auftreten.
    Let's Plays:
    Gothic 2 - Nostalgic Edition (Deutsch)
    Gothic 2 - Odyssee 2.5 (Deutsch)
    Gothic 2 - Returning 2.0 AB Nightmare (Live) (Deutsch)
    Diverse kurze Gothic 1/2 Mods (Deutsch)

    Gothic Livestreams (Start abends um 18:00 Uhr) auf Twitch.
    Installationshilfen und alles, was mit Gothic zu tun hat auf meinem Discord: https://discord.gg/CuxRAy3.
    Plasquar is offline

  19. #59 Reply With Quote
    Halbgott Heinz-Fiction's Avatar
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    9,851
    Quote Originally Posted by Plasquar View Post
    Wir sind auch nur Menschen (ich bezeichne "uns" noch als "wir", obwohl ich seit 2 Jahren kein Polizist mehr bin).
    Stell dir die Ausbildung vor. Es werden schon Extremsituationen trainiert, aber ob nach den 1,5 Stunden Unterricht und dem darauffolgenden Mittagessen und Sportunterricht noch was hängenbleibt, ist von BiA ("Beamter in Ausbildung") zu BiA unterschiedlich.

    Polizisten sind auch nur ein Querschnitt der Gesellschaft. Nicht alle legen Wert auf professionelles Auftreten.
    Sowas muss aber meiner Ansicht nach frühzeitig festgestellt werden, ob jemand für diesen Job tatsächlich geeignet ist. Denn dafür ist er einfach viel zu wichtig. Zum Schutz der Täter, und zum Schutz der Beamten. Er sollte auch meiner Ansicht nach WEIT bessere Konditionen haben, als zurzeit, und damit meine ich nicht Geld, denn das hilft der Psyche auch nicht.
    Heinz-Fiction is offline

  20. #60 Reply With Quote
    Deus DWS's Avatar
    Join Date
    May 2002
    Location
    Where the girls are green and the grass is pretty
    Posts
    11,977
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    @ DWS
    Nun, die allgegewärtigen Foto- & Filmteams verschiedener Gruppierungen
    hast du ausgelassen. Sicher nur vergessen zu erwähnen. An denen störst du
    dich nicht?
    Wir sind hier an einem anderen Thema. Es geht mir im Wesentlichen um diesen Sachverhalt, der bei unrechtmäßigen Übergriffen durch die Polizei (die Ausnahmefälle) einen ordentlichen Beigeschmack bekommt:

    Die Polizei kann einseitig entscheiden, wann die Kamera eingeschaltet wird und wann die Aufnahmen zu löschen sind.
    Die Polizei-Kameraden (die daneben stehen, oder das Opfer festhalten) können entscheiden, ob sie ihre bodycams dabei laufen lassen oder nicht. Sie können entscheiden, was sie hinterher gegenüber der Staatsanwaltschaft aussagen und wo sie ihre Kameraden schützen. Das Opfer ist dem völlig ausgeliefert und kann hinterher nur noch in der Klapsmühle enden oder sich vor den Zug werfen, weil es aussichtslos und ohnmächtig dem gegenüber steht.

    Übrigens, wie kommst du denn von der Bodycam zum Nationalsozialismus?
    Du guckst solche Filme wohl nur mit Scheuklappen. Ich komme nicht zum Nationalsozialismus, sondern: Gib einem Menschen Macht über andere, mache ein Opfer wehrlos, setze Erniedrigung ein, lasse keine Gegenwehr zu ... was ist das Ergebnis? Jeder ohne Ausnahme wird zum Unmenschen, wird zum Tier, zum Entscheider über das weitere Leben des Opfers bis hin zu seinem (psychischen oder auch physischen) Tod.
    DWS is offline

Page 3 of 5 « First 12345 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •