Page 2 of 2 « First 12
Results 21 to 26 of 26

AMD Übergangs-Prozessor

  1. #21 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,594
    Also bootet er jetzt schneller als beim ersten Start, ja?
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is online now

  2. #22 Reply With Quote
    Held Illuminatum's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    In BW
    Posts
    5,175
    Quote Originally Posted by Morrich View Post
    Also bootet er jetzt schneller als beim ersten Start, ja?
    Hi Morrich,
    ja, er bootet "ganz normal". Ich habe inzwischen auch Windows installiert, scheint geklappt zu haben (btw: wtf, man muss inzwischen Sicherheitsfragen hinterlegen? omg).

    Eine Frage, die ich mir noch stelle (eher offtopic - sollte ich einen neuen Thread öffnen?): Ich habe zwei "Ersatzgrafikkarten", einmal eine passiv gekühlte HD4350 und eine aktiv gekühlte GT740. Ich wollte Windows eigentlich mit der HD4350 installieren, damit Windows nicht meint irgendwelche NVIDIA Treiber installieren zu müssen und wollte vorher nochmal ins BIOS, die Temperaturen prüfen. Ich habe allerdings festgestellt, dass sobald ich mit der HD4350 ins BIOS gehe, mein per VGA angeschlossener Monitor sagt "außerhalb des Bereichs" und der Bildschirm bleibt schwarz. Während dem Booten wird das Bild angezeigt, und auch während der Windows-Installation. Erst, wenn ich ins BIOS gehe, kommt der Fehler.

    Wenn ich nun die GT740 einstecke, habe ich diese Probleme nicht. Hat jemand eine Idee, an was das liegen könnte?

    Danke =)
    MfG
    Illuminatum is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,594
    Keine Ahnung, warum du mit der AMD Karte nicht ins BIOS kommst. Allerdins wird die HD4000er Serie auch nicht mehr von AMD supportet und unter Win10 erst recht nicht mehr. Das Ding würde ich daher mit einem solchen Rechner gar nicht mehr betreiben.

    "Außerhalb des Bereichs" bedeutet in der Regel, dass der Monitor das von der GPU kommende Eingangssignal nicht anzeigen kann bzw. eine falsche Auflösung und/oder Hz Zahl eingestellt ist.
    Wenn du also ins Windows booten kannst, stelle dort mal in den Einstellungen das Passende für deinen Monitor ein und versuch es dann mal.
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is online now

  4. #24 Reply With Quote
    Held Illuminatum's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    In BW
    Posts
    5,175
    Ich habe jetzt meine Hauptgrafikkarte eingesteckt, damit funktioniert es. Seltsam, dass der BIOS post angezeigt wird, aber das BIOS Menü nicht

    ...aber so richtig gefallen, tut mir das Verhalten des Systemes nicht.

    Ich habe eine Alphacool 240 LT AiO Wasserkühlung im Einsatz, die meinen R9 3900X (stock) kühlen soll. Ich kann nirgends eine Info finden, wieviel Watt die AiO eigentlich abführen kann. Ich habe mich nach Reviews gerichtet, die die WaKü für gut befunden haben. Ich kann nichtmal hören, ob die WaKü überhaupt läuft^^

    Ich habe aber derzeit auch das Problem, dass der Prozessor im idle im Durchschnitt 35-40°C und abunzu 61°C erreicht und sobald nur etwas Aktivität verlangt wird selbst die WaKü-Lüfter dann ordentlich zu hören sind - in dem Fall hätte ich auch bei Luft bleiben können. Eventuell muss ich hier aber nur etwas mit der Lüfterkurve spielen. Aktuell ist mein Gehäuse aber an beiden Seiten noch offen, es gibt also keinen guten Airflow. Laut hwinfo bekommt die CPU auf einzelnen Kernen bis zu 1,488V und unten bis 0,200V auf einzelnen Kernen mit aktivierten Ryzen Balanced Energiemodus, also so wie es eigentlich sein sollte.

    Ich habe das aktuelle BIOS, den aktuellen Chipsatz-Treiber von AMD und ein aktuelles Windows 10 1903. Ist meine WaKü zu unterdiemensioniert? Oder klingt das eher nach einem "Hardwarebug"? Oder ist doch das Mainboard defekt...?

    Außerdem habe ich kürzlich einen Prime95 Test laufen lassen, die CPU hat einige Zeit 85°C erreicht und schien gut zu laufen. Aber dann ist aus irgendeinem Grund das System abgestürzt. Das werde ich heute nochmal genauer prüfen, an was das liegen könnte.

    Danke!
    MfG
    Illuminatum is offline

  5. #25 Reply With Quote
    Legende Morrich's Avatar
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Dresden
    Posts
    7,594
    Da es sich nur um eine 240er AiO Wakü handelt, wird die nicht mehr Wärme abführen können, als ein etwas größerer Tower Kühler.

    Wenn man eine leise Kühlung haben will, dann ist ein gescheiter Luftkühler mMn eh besser als dieses AiO WaKü Gedöhns.
    Bei den Ryzen 3000 CPUs kommt noch hinzu, dass der Chip nicht mittig auf dem PCB sitzt, sondern seitlich versetzt. Durch die kleine Chipfläche ist der Wärmeübergang ebenfalls eingeschränkt. Das kann schon durchaus zu erhöhten Temperaturen führen.
    Der 3900X hat natürlich auch ordentlich Abwärme. Ist ja keine 65W Mittelklasse CPU.

    Dass das System bei Prime95 abgestürzt ist, kann auch an einer Überhitzung der Spannungswandler für die CPU gelegen haben. Gerade bei Nutzung einer WaKü bekommen diese ja keinerlei kühlende Luft durch den CPU Kühler ab. Wenn dann das Mainboard nicht gerade großartige SpaWa Kühler besitzt, kanns bei Nutzung einer solchen CPU halt zu Instabilitäten kommen.
    Desktop: Nanoxia DeepSilence 1/ AMD Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3 / AsRock AB350 Pro4 / MSI GTX1070 Quick Silver 8G OC / 16GB DDR4 2666 MHz / Crucial MX100 256GB 2,5" SSD / Crucial MX500 500GB M.2 SSD
    Cooler Master V550S/ Teufel Concept E Magnum PE
    NODbook: Lenovo ThinkPad E585 - Ryzen 5 2500U/ 16GB DDR4 2400MHz/ Vega 8/ 256GB PCIe SSD/ 500GB Crucial MX500


    Ja, verdammt, ich bin AMD Fanboy!!!
    Morrich is online now

  6. #26 Reply With Quote
    Moderator MadFaTal's Avatar
    Join Date
    May 2010
    Posts
    2,371
    Quote Originally Posted by Illuminatum View Post
    Außerdem habe ich kürzlich einen Prime95 Test laufen lassen, die CPU hat einige Zeit 85°C erreicht und schien gut zu laufen. Aber dann ist aus irgendeinem Grund das System abgestürzt. Das werde ich heute nochmal genauer prüfen, an was das liegen könnte.
    Hier kannst du lesen was TDP aktuell bei AMD und Intel bedeutet.
    Besonders "nett" finde ich solche Sätze für Ryzen 3000: "Auch für die maximale Stromstärke definiert AMD Grenzwerte, die im Falle der 105-Watt-CPU kurzfristig noch einmal deutlich über den 95 Ampere für den Sockel AM4 liegen."

    Die 3000'er 105W TDP Modelle nehmen maximal 142 Watt elektrische Leistung auf, sofern es die Temperaturen erlauben. (Bitte für später im Hinterkopf behalten!)

    Das diese Wasserkühlung nur so viel vermag wie ein Towerlüfter glaube ich nicht. Ich habe mir ein paar Tests angesehen und das Ding ist gegenüber anderen Wasserkühlungen immer im vorderen Bereich gewesen. Konnte aber auch nichts konkretes finden, wie viel thermische Leistung dieses Teil abzuführen vermag.
    Ich sehe es sonst wie Morrich. Deine Wasserkühlung hält deine CPU sehr kühl ("relativ" gesehen bei 142W auf ein paar Quadratzentimetern), so das diese nicht daran denkt die Leistungsaufnahme zu drosseln. Damit jagst du hohe Leistungen durch die Versorgungskomponenten, welche NUR durch normale Luftkonvektion gekühlt werden.

    Wenn du im BIOS etwas an den AMP CPU Parametern zum Drosseln der Leistung einstellen kannst solltest du dort etwas ändern, sofern du nicht vorhast, weitere Komponenten zu installieren, welche die Versorgungsbauteile der CPU kühlen.

    In den Test zur Wasserkühlung habe ich gesehen, das die Lüfter mit unterschiedlichen Drehzahlen betrieben werden können. Du kannst versuchen die Lüfter langsamer laufen zu lassen. Dadurch muss sich zwar die CPU früher selbst drosseln, aber du schonst die Versorgungskomponenten. Die CPU selbst hat genug Schutzmechanismen. Die Versorgungskomponenten haben üblicherweise keine Schutzmechanismen.
    MadFaTal is offline Last edited by MadFaTal; 16.08.2019 at 15:33.

Page 2 of 2 « First 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •