Page 1 of 2 12 Last »
Results 1 to 20 of 23

Mhytor und der Islam

  1. #1
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by motzel View Post
    Ach Gott ulix, jetzt hast du ne antifa Flagge als Avatar

    du warst ja vorher schon recht unterwältigend, aber das macht es noch mal besser.

    Bezüglich der Einstellungen von Muslimen, das ist praktisch Allgemeinwissen, und wenn du das nicht glaubst, kannst du es gerne googeln. Ich finde auch sehr schön wie du die USA, ein Land das zwar die Todesstrafe hat, allerdings ein DEMOKRATISCHER RECHTSSTAAT ist, mit Diktaturen wie China und den Ländern des nahen Ostens gleichsetzt. Aber dass am linken Rand der blinde Hass auf die Imperialisten aus Amiland schon mal die Blutgefässe zum Kortex abdrückt, ist ja nix neues. Boykott Israel und Russland ist ein armes Opfer der NATO Aggression, amirite?
    Hallo,

    diesem Forum ist es bekannt, das ich den Islam als Regierungsform ansehe und nicht als Religion akzeptieren kann. Ein wesentlicher Faktor meiner Betrachtung ergibt aus der Tatsache der Anwesenheit der Sharia und ich möchte an dieser Stelle mal so frech sein und dich - gerade was die USA - betrifft auf etwas hinweisen.
    Wenn diese Informationen zutreffende sind

    https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

    dann heißt das für mich nichts anderes, als daß der Islam auch in den USA bereits sein abweichendes Bewertungssystem erfolgreich installiert hat, denn es sind lediglich zwei Bundesstaaten der USA gewesen, welche in 2010 die Sharia in der Rechtsprechung nicht zugelassen haben.
    Demokratie kann vieles leisten, aber zwei unterschiedliche Rechtssysteme verkraftet auch eine Demokratie -aus meinem Blickwinkel - eher nicht. Auch nicht die amerikanische Form von Demokratie, obwohl dort durch die zulässigen Todesstrafen im Strafkatalog, noch eher eine gewisse Übereinstimmung zu erkennen sein scheint. Ganz im Gegensatz zu Europa.
    Ist das Netz auch noch so fein gesponnen, kommt es doch ans Licht der Sonnen .

    Die Frage ob sich 1933 wiederholt stellt sich für mich - wenn überhaupt - in einem etwas anderen Rahmen. Man kann in diesen Zeiten kaum eine Diskussion über das Sexualverhalten von Butterblumen beginnen ohne dann am Ende doch irgendwie wieder bei dem Thema Islam zu landen und das hat natürlich schwerwiegende Gründe.
    Der Islam hat das Lebensrisiko auf der ganzen Welt erhöht. Seine Machtansprüche sind global und so agiert er global und ruft auch globale Widerstände hervor. So, wie Herr Trump der Weltgemeinschaft gerade eindrucksvoll zeigt, wie engstirnig und Egoman begrenzt der "Kapitalismus" sein kann, so hat die Mörderbande welche sich "IS" nennt der Welt gezeigt was Islam bedeutet und ich denke, die Reaktion wird erfolgen.


    MfG
    Mhytor
    Mhytor is offline Last edited by Mhytor; 17.07.2019 at 14:30.

  2. #2
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,609
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Hallo,

    diesem Forum ist es bekannt, das ich den Islam als Regierungsform ansehe und nicht als Religion akzeptieren kann. Ein wesentlicher Faktor meiner Betrachtung ergibt aus der Tatsache der Anwesenheit der Sharia ...
    Ja, und wir antworten dir in schöner Regelmäßigkeit, dass 99% der Muslime hierzulande friedlich mit Christen, Atheisten und was-weiß-ich-noch-alles zusammenleben.
    Zudem verkennst du, dass vielleicht viele dieser Muslime dies nur noch auf dem Papier sind - wie viele Christen hierzulande.n.
    smiloDon is offline Last edited by smiloDon; 18.07.2019 at 15:33.

  3. #3
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,747
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    ...
    Warum deine Ansicht, der Islam sei eine Regierungsform, Blödsinn ist, habe ich dir ja bereits mehrfach ausführlich erklärt, und andere haben das auch bereits.

    Eine Frage, deren Stoßrichtung du hoffentlich verstehen wirst:

    Wenn Deutschland kein Gesetz erlässt, das bestimmt, dass hier nicht der Kaiser von China der Herrscher ist (so ein Gesetz gibt es bisher nicht), heißt das dann dass der Kaiser von China der Herrscher über Deutschland ist?

    Es gibt kein Gesetz in der BRD, das ausschließt dass der Kaiser von China der Chef ist. Also ist er der Chef der BRD, oder?
    ulix is offline Last edited by smiloDon; 18.07.2019 at 15:33.

  4. #4
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Ja, und wir antworten dir in schöner Regelmäßigkeit, dass 99% der Muslime hierzulande friedlich mit Christen, Atheisten und was-weiß-ich-noch-alles zusammenleben.
    Zudem verkennst du, dass vielleicht viele dieser Muslime dies nur noch auf dem Papier sind - wie viele Christen hierzulande.
    Leider untauglich, da es in der Aussage um die Muslime in Europa ging. Du darfst also weitersuchen.
    Hallo,

    es irritiert mich immer wieder, wenn sie in der dritten Form von sich reden, oder was bedeutet dieses "Wir"? Sei es wie es sei, ich halte es für ziemlich anmaßend den Anspruch zu erheben für 99 Prozent von irgend etwas reden zu können. Was legitimiert sie dazu?
    Das ich ihre Meinung nicht teile ist tatsächlich nicht neu und ebenso wenig dürfte ihnen neu sein das ich meine Meinung nur dann ändere wenn sich die Bewertungsbasis verändert, Es gibt für mich aber leider keinerlei Indiz dafür, das der Islam als Konzept überhaupt reformfähig ist und das den Muslimen ein Austritt aus ihrer Regierungsform bei der üblichen Todesstrafe verboten ist überrascht nun auch nicht wirklich.

    Mit höflichem Gruß
    Mhytor
    Mhytor is offline

  5. #5
    General Cichorium Intybus's Avatar
    Join Date
    Feb 2015
    Posts
    3,244
    Es gibt alleine bei den beiden größten Gruppen, den Sunniten und Schiiten, unterschiedlichste Standpunkte zu allen möglichen Themen im Islam.
    Hier von "Islam als Konzept" zu reden, ist einfach grob vereinfachend und ungefähr so sinnvoll, wie die katholische Kirche mit der orthodoxen Kirche und Jungadventisten zu vermischen.
    Cichorium Intybus is offline

  6. #6
    Ritter
    Join Date
    Dec 2008
    Posts
    1,712
    Quote Originally Posted by Cichorium Intybus View Post
    Es gibt alleine bei den beiden größten Gruppen, den Sunniten und Schiiten, unterschiedlichste Standpunkte zu allen möglichen Themen im Islam.
    Hier von "Islam als Konzept" zu reden, ist einfach grob vereinfachend und ungefähr so sinnvoll, wie die katholische Kirche mit der orthodoxen Kirche und Jungadventisten zu vermischen.
    Okay, dann zeige mit mal die Unterschiede in Bezug Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Stellung er Frau in der Gesellschaft, Trennung von Religion und Staat, akzeptanz von Atheisten, etc, bei den beiden Gruppierungen. Es kann ja durchaus sein, dass sich seit meiner Zeit in den verschiedenen islamischen Ländern da was geändert haben könnte. Ist schon ein paar Jahrzehnte her, dass ich in diesen Ländern unterwegs war. Ich lerne ja gerne dazu. Nur ist mir das bisher entgangen.
    Hoppla, richtig, die Saudis haben jetzt den Frauen erlaubt selbst Auto fahren zu dürfen. Nun ja.....



    Moors
    Moors is offline

  7. #7
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,609
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    es irritiert mich immer wieder, wenn sie in der dritten Form von sich reden, oder was bedeutet dieses "Wir"? Sei es wie es sei, ich halte es für ziemlich anmaßend den Anspruch zu erheben für 99 Prozent von irgend etwas reden zu können. Was legitimiert sie dazu?
    Und was legitimiert dich, zu behaupten, der Islam sei keine Religion?
    Hintergrund meiner Aussage ist eine schlichte Überlegung und Rechnung. Es leben in D etwa fünf Millionen Muslime. Wenn all diese Muslime streng nach der Scharia lebten, glaubst du nicht, dass es ein Vielfaches an Konflikten innerhalb der Gesellschaft geben müsste? Ich will nicht leugnen, dass es hier und da hakt, aber die Anzahl der daran involvierten Personen ist überschaubar, laut VS liegt die Zahl der Islamisten in D bei etwa 10.000.

    Aber du wirst auch dies wieder ignorieren und weiterhin deinen Sermon herunterbeten!
    Das ist allerdings nicht Sinn und Zweck dieses Forums, sondern die Diskussion über gesellschaftliche Themen. Wir möchten hier Argumente austauschen und bewerten. Und wer daran nicht interessiert ist, sollte sich fragen, ob er hier am richtigen Ort ist. Denn wir sind keine Plattform für fremdenfeindliche Parolen!
    smiloDon is offline Last edited by smiloDon; 18.07.2019 at 10:26.

  8. #8
    Auserwählter Raider's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    Niederbayern
    Posts
    6,619
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Hallo,

    diesem Forum ist es bekannt, das ich den Islam als Regierungsform ansehe und nicht als Religion akzeptieren kann. Ein wesentlicher Faktor meiner Betrachtung ergibt aus der Tatsache der Anwesenheit der Sharia und ich möchte an dieser Stelle mal so frech sein und dich - gerade was die USA - betrifft auf etwas hinweisen.
    Wenn diese Informationen zutreffende sind

    https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

    dann heißt das für mich nichts anderes, als daß der Islam auch in den USA bereits sein abweichendes Bewertungssystem erfolgreich installiert hat, denn es sind lediglich zwei Bundesstaaten der USA gewesen, welche in 2010 die Sharia in der Rechtsprechung nicht zugelassen haben.
    Demokratie kann vieles leisten, aber zwei unterschiedliche Rechtssysteme verkraftet auch eine Demokratie -aus meinem Blickwinkel - eher nicht. Auch nicht die amerikanische Form von Demokratie, obwohl dort durch die zulässigen Todesstrafen im Strafkatalog, noch eher eine gewisse Übereinstimmung zu erkennen sein scheint. Ganz im Gegensatz zu Europa.
    Ist das Netz auch noch so fein gesponnen, kommt es doch ans Licht der Sonnen .

    Die Frage ob sich 1933 wiederholt stellt sich für mich - wenn überhaupt - in einem etwas anderen Rahmen. Man kann in diesen Zeiten kaum eine Diskussion über das Sexualverhalten von Butterblumen beginnen ohne dann am Ende doch irgendwie wieder bei dem Thema Islam zu landen und das hat natürlich schwerwiegende Gründe.
    Der Islam hat das Lebensrisiko auf der ganzen Welt erhöht. Seine Machtansprüche sind global und so agiert er global und ruft auch globale Widerstände hervor. So, wie Herr Trump der Weltgemeinschaft gerade eindrucksvoll zeigt, wie engstirnig und Egoman begrenzt der "Kapitalismus" sein kann, so hat die Mörderbande welche sich "IS" nennt der Welt gezeigt was Islam bedeutet und ich denke, die Reaktion wird erfolgen.


    MfG
    Mhytor
    Jede Religion ist potentiell eine Regierungsform, wenn sie als solche implementiert wird. Hier in Deutschland gibt es allerdings bereits eine Regierungsform. Die der parlamentarischen Demokratie. Dieser Regierungsform sind die Religionsgemeinschaften untergeordnet. Die Kirche und andere Religionsgemeinschaften können in Deutschland keine Gesetze erlassen, kein Recht sprechen, keine rechtlich sanktionierte Exekutive bilden und keine nationale, keine regionalen und keine kommunalen Regierungen stellen. Wir haben zwei Regierungsparteien, die den christlichen Glauben im Namen tragen aber sie sind keine kirchlichen Organisationen und werden nicht von Geistlichen geführt.

    Recht wird in Deutschland nicht gemäß der Scharia oder der 10 Gebote oder der Tora oder irgendeiner anderen religiösen Überlieferung sondern gemäß der in Deutschland gültigen Gesetzestexte gesprochen. Keine der in Deutschland aktiven großen Religionsgemeinschaften lehnt die parlamentarische Demokratie als Regierungsform oder die deutschen Gesetze als Grundlage der Rechtssprechung ab. Wenn der Papst morgen ein Dekret erlassen würde, das besagt, dass die katholische Kirche in Deutschland das Deutsche Recht nicht mehr anerkennt und ihre eigenen Gerichte bilden und zur Strafverfolgung eine neue Inquisition bilden würde, dann würde das von der Regierung, auch den Funktionären der christdemokratischen Parteien, nicht anerkannt werden. Wer auch immer in Deutschland die Scharia als Rechtsgrundlage einführen will, ist mit Sicherheit nicht in einer Position, das zu tun. Der Islam hat in Deutschland keine politische Repräsentation, weder in der Regierung, noch in der Opposition. Der politische Islam ist in Deutschland unbedeutend. Ich kann nicht behaupten, dass ich mich als Sozialist in der politischen Landschaft Deutschlands sehr gut repräsentiert fühle aber selbst ich bin besser repräsentiert als irgendwelche nebulösen Leute, die den Islam als Regierungsform in Deutschland durchsetzen wollen.

    So beängstigend der dschihadistische Terrorismus ist, er ist es nicht wegen seinem politischem Einfluss, es gibt keine Unterwanderung unserer Demokratie durch radikale Islamisten. Was mehr ist, als man über Rechtsextremisten sagen kann. Den "Radikalen Islam" machen eine winzige Minderheit aus militarisierten Sekten aus, die nur deshalb überleben, beziehungsweise überhaupt existieren können, weil westliche Regierungen sie in sehr vielen Fällen finanziell unterstützt haben oder es noch immer tun.
    Raider is offline Last edited by Raider; 18.07.2019 at 12:55.

  9. #9
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Jede Religion ist potentiell eine Regierungsform, wenn sie als solche implementiert wird. Hier in Deutschland gibt es allerdings bereits eine Regierungsform. Die der parlamentarischen Demokratie. Dieser Regierungsform sind die Religionsgemeinschaften untergeordnet. Die Kirche und andere Religionsgemeinschaften können in Deutschland keine Gesetze erlassen, kein Recht sprechen, keine rechtlich sanktionierte Exekutive bilden und keine nationale, keine regionalen und keine kommunalen Regierungen stellen. Wir haben zwei Regierungsparteien, die den christlichen Glauben im Namen tragen aber sie sind keine kirchlichen Organisationen und werden nicht von Geistlichen geführt.

    Recht wird in Deutschland nicht gemäß der Scharia oder der 10 Gebote oder der Tora oder irgendeiner anderen religiösen Überlieferung sondern gemäß der in Deutschland gültigen Gesetzestexte gesprochen. Keine der in Deutschland aktiven großen Religionsgemeinschaften lehnt die parlamentarische Demokratie als Regierungsform oder die deutschen Gesetze als Grundlage der Rechtssprechung ab. Wenn der Papst morgen ein Dekret erlassen würde, das besagt, dass die katholische Kirche in Deutschland das Deutsche Recht nicht mehr anerkennt und ihre eigenen Gerichte bilden und zur Strafverfolgung eine neue Inquisition bilden würde, dann würde das von der Regierung, auch den Funktionären der christdemokratischen Parteien, nicht anerkannt werden. Wer auch immer in Deutschland die Scharia als Rechtsgrundlage einführen will, ist mit Sicherheit nicht in einer Position, das zu tun. Der Islam hat in Deutschland keine politische Repräsentation, weder in der Regierung, noch in der Opposition. Der politische Islam ist in Deutschland unbedeutend. Ich kann nicht behaupten, dass ich mich als Sozialist in der politischen Landschaft Deutschlands sehr gut repräsentiert fühle aber selbst ich bin besser repräsentiert als irgendwelche nebulösen Leute, die den Islam als Regierungsform in Deutschland durchsetzen wollen.

    So beängstigend der dschihadistische Terrorismus ist, er ist es nicht wegen seinem politischem Einfluss, es gibt keine Unterwanderung unserer Demokratie durch radikale Islamisten. Was mehr ist, als man über Rechtsextremisten sagen kann. Den "Radikalen Islam" machen eine winzige Minderheit aus militarisierten Sekten aus, die nur deshalb überleben, beziehungsweise überhaupt existieren können, weil westliche Regierungen sie in sehr vielen Fällen finanziell unterstützt haben oder es noch immer tun.

    Hallo,

    eigentlich habe ich nicht von Potentialen gesprochen sondern vom dem, was sich sachlich aktuell als Wirkung feststellen läßt. Sachlich feststellen läßt sich, das der Islam eine eigene Gesetzgebung mit sich bringt, welche nicht nur sein eigenes Strafrecht berührt,und bis in das Erbrecht hinein alle Belange der Muslime regelt, sondern diese "Gesetze" auch durchsetzt.
    Das Erlassen von allgemein gültigen Gesetzen und deren Durchsetzung ist nur Nationen erlaubt und diese gelten nur innerhalb ihrer Hoheitsgebiete und das zeigt - aus meiner Sicht - das ein Blick auf den Islam nur als Religion völlig zu kurz greift. Ich halte ihre Einlassung, das der Islam in Deutschland keine politische Repräsentation hat ebenfalls für sachlich nicht haltbar.
    Jede einzelne Moschee ist - aus meinem Blickwinkel -eine Einrichtung in welcher auch Politik gemacht und islamisches Recht gesprochen wird. Es sind Regierungsgebäude der islamischen Regierungsform . Über sie wird Macht transportiert und Sozialkontrolle ausgeübt.
    Noch mögen muslimische Killerkommandos nicht aus Deutschland kommen, aber das es aus Deutschland ganz handfeste Unterstützung für die Mörderbande, welche sich "IS" nennt gibt, können eigentlich selbst sie nicht verleugnen. Das eröffnet zumindest den Anfangsverdacht, das radikale Muslime gar nicht nach Deutschland einwandern müssen, denn sie werden bereits hier erzeugt.
    Ihr Vergleich mit Papst\Vatikan\Christentum ist eigentlich kein valides Argument in diesem Zusammenhang, denn das "Königreich" der Christen war nie von dieser Welt und die Machtansprüche der christlichen Kirchenfürsten sind eigentlich längst Vergangenheit. Der Islam dagegen ist schon als Konzept auf umfassende Eroberung ausgelegt und hat diesen Anspruch auch nicht aufgegeben.
    Wozu sonst hätte man eine muslimische Menschenrechtserklärung in die Welt treten müssen (welche natürlich nur auf Basis der Sharia interpretiert werden darf) und wozu sonst sollte man über den Umgang mit "Ungläubigen" in muslimische dominierten Ländereien nachgedacht und das Konzept der "Dhimmi" entworfen haben?
    Es freut mich für sie, das sie sich gut vernetzt und vertreten fühlen. Ich brauche keinerlei Netze um zu sein was ich bin und gerade in dieser Sache bin ich auch ausserordentlich froh darüber ganz alleine die Konsequenzen meiner Meinung tragen zu dürfen.
    Neben mir liegt noch ungelesen ein Buch auf dessen Einband mit "Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht" untertitelt wird. Der Autor ist - so weit mir bekannt - Parteigänger der gleichen Partei welcher jemand angehört, der eigentlich die Befähigung zur Ausübung einer Richteramtes erworben hat und welchem die Aufforderung an die Muslime "nun auch Polizei und Justiz zu erobern" zugesprochen wird. Das will mir eigentlich sagen, das mindestens in dieser Angelegenheit doch eine erstaunliche Bandbreite an Meinungen innerhalb einer Partei vorhanden ist.
    Wenn also mangelnde Meinungsvielfalt nicht die Ursache für die immer deutlichere Ablehnung einer Partei durch die deutsche Bevölkerung ist, was mögen die Ursachen dann wohl sein?

    Mit höflichem Gruß
    Mhytor
    Mhytor is offline Last edited by Mhytor; 18.07.2019 at 15:58. Reason: Irrtum beseitigt :)

  10. #10
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,747
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    eigentlich habe ich nicht von Potentialen gesprochen sondern vom dem, was sich sachlich aktuell als Wirkung feststellen läßt. Sachlich feststellen läßt sich, das der Islam eine eigene Gesetzgebung mit sich bringt, welche nicht nur sein eigenes Strafrecht berührt,und bis in das Erbrecht hinein alle Belange der Muslime regelt, sondern diese "Gesetze" auch durchsetzt.
    Das ist falsch. Ich habe es dir bereits erklärt und belegt: in den wenigsten mehrheitlich muslimischen Staaten gilt die Sharia, in den meisten in denen sie gilt, gilt sie nur im Zivil- und nicht im Strafrecht, und natürlich gibt es unterschiedliche Auslegungen dessen was die Sharia überhaupt ist.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Das Erlassen von allgemein gültigen Gesetzen und deren Durchsetzung ist nur Nationen erlaubt und diese gelten nur innerhalb ihrer Hoheitsgebiete und das zeigt - aus meiner Sicht - das ein Blick auf den Islam nur als Religion völlig zu kurz greift.
    Das ist falsch. Es gibt etliche internationale Verträge, das internationale Recht, die Menschenrechte, usw., die international gelten und auch mehr oder weniger durchgesetzt werden.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Jede einzelne Moschee ist - aus meinem Blickwinkel -eine Einrichtung in welcher auch Politik gemacht und islamisches Recht gesprochen wird.
    Das hat sie mit jedem Tempel jeder Religion gemeinsam.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Es sind Regierungsgebäude der islamischen Regierungsform . Über sie wird Macht transportiert und Sozialkontrolle ausgeübt.
    Das hat sie mit jedem Tempel jeder Religion gemeinsam.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Noch mögen Killerkommandos nicht aus Deutschland kommen, aber das es aus Deutschland ganz handfeste Unterstützung für die Mörderbande, welche sich "IS" nennt gibt, können eigentlich selbst sie nicht verleugnen. Das eröffnet zumindest den Anfangsverdacht, das radikale Muslime gar nicht nach Deutschland einwandern müssen, denn sie werden bereits hier erzeugt.
    Und weiter?

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Ihr Vergleich mit Papst\Vatikan\Christentum ist eigentlich kein valides Argument in diesem Zusammenhang, denn das "Königreich" der Christen war nie von dieser Welt und die Machtansprüche der christlichen Kirchenfürsten sind eigentlich längst Vergangenheit.
    Die Kirche(n) hat (haben) in Deutschland real mehr politische Macht als islamische Glaubensgemeinschaften in der Türkei, in Kasachstan, in Marokko, und in etlichen anderen muslimischen Staaten.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Der Islam dagegen ist schon als Konzept auf umfassende Eroberung ausgelegt und hat diesen Anspruch auch nicht aufgegeben.
    Das ist falsch, bzw. simplizistischer Schwachsinn, wie du auch selbst beweisen wirst wenn ich dich nach Quellen für diese Behauptung frage. Ich mach mal:
    Kannst du bitte Quellen für diese Behauptung liefern?

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Wozu sonst hätte man eine muslimische Menschenrechtserklärung in die Welt treten müssen (welche natürlich nur auf Basis der Sharia interpretiert werden darf) und wozu sonst sollte man über den Umgang mit "Ungläubigen" in muslimische dominierten Ländereien nachgedacht und das Konzept der "Dhimmi" entworfen haben?
    In der Zeit, als das Konzept des Dhimmi entstand, konnte man froh sein, als Dhimmi in einem muslimischen Gebiet zu leben, und nicht als Jude oder Muslim in einem Christlichen.
    ulix is offline

  11. #11
    Halbgott Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    9,123
    @Mhytor

    Erzählen Sie mir doch bitte, wie Sie eine Religion und wie Sie eine Regierungsform definieren.

    @smiloDon

    Der Titel kommt mir bekannt vor. Ich schlage vor, noch eine römische 2 anzuhängen.

    „Die Menschen bedienen sich ihrer Vernunft nur dazu, um ihre Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen, und die Sprache dient ihnen allein dazu, ihre Gedanken zu verbergen.“

    Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
    Seelenschnitte is offline

  12. #12
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by Seelenschnitte View Post
    @Mhytor

    Erzählen Sie mir doch bitte, wie Sie eine Religion und wie Sie eine Regierungsform definieren.

    @smiloDon

    Der Titel kommt mir bekannt vor. Ich schlage vor, noch eine römische 2 anzuhängen.
    Hallo,

    das habe ich zwar bereits getan, aber für sie werde ich es vielleicht erneut machen, wenn die Verschiebeaktionen hier abgeschlossen zu sein scheinen.

    Mit höflichem Gruß
    Mhytor
    Mhytor is offline

  13. #13
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,747
    Falls sie nicht direkt aus den Definitionen hervorgeht, bitte auch definieren wo genau die Grenze zwischen beidem liegt.
    ulix is offline

  14. #14
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Falls sie nicht direkt aus den Definitionen hervorgeht, bitte auch definieren wo genau die Grenze zwischen beidem liegt.
    Hallo,

    die Grenze liegt da wo Hoheitsrechte greifen müssen. Ethische\Moralische Vorstellungen sind nicht an Nationen gebunden. Rechtsprechung dagegen schon.

    MfG
    Mhytor
    Mhytor is offline

  15. #15
    Halbgott Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    9,123
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Hallo,

    das habe ich zwar bereits getan, aber für sie werde ich es vielleicht erneut machen, wenn die Verschiebeaktionen hier abgeschlossen zu sein scheinen.

    Mit höflichem Gruß
    Mhytor
    Och, sowas muss man für jeden Thread neu machen, sonst zählt es nicht.

    Und wenn dann die Definition folgt, dann würde ich darin gerne sehen, dass darin die eben kurz angerissenen Grenzen schlüssig zu ersehen sind.

    Also, ich warte.

    „Die Menschen bedienen sich ihrer Vernunft nur dazu, um ihre Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen, und die Sprache dient ihnen allein dazu, ihre Gedanken zu verbergen.“

    Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
    Seelenschnitte is offline

  16. #16
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,609
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    eigentlich habe ich nicht von Potentialen gesprochen sondern vom dem, was sich sachlich aktuell als Wirkung feststellen läßt. Sachlich feststellen läßt sich, das der Islam eine eigene Gesetzgebung mit sich bringt, welche nicht nur sein eigenes Strafrecht berührt,und bis in das Erbrecht hinein alle Belange der Muslime regelt, sondern diese "Gesetze" auch durchsetzt.
    Machen wir es konkret: Wer setzt hier in Deutschland die islamischen Gesetze durch? Welche Instanz bestraft die hier lebenden fünf Millionen Muslime, welche gegen diese "Gesetze" verstoßen?
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Noch mögen muslimische Killerkommandos nicht aus Deutschland kommen, aber das es aus Deutschland ganz handfeste Unterstützung für die Mörderbande, welche sich "IS" nennt gibt, können eigentlich selbst sie nicht verleugnen. Das eröffnet zumindest den Anfangsverdacht, das radikale Muslime gar nicht nach Deutschland einwandern müssen, denn sie werden bereits hier erzeugt.
    Ja, das ist soweit korrekt. Aber inwiefern rechtfertigt dies einen Generalverdacht gegen fünf Millionen hier lebenden Muslime? Das müsstest du schon erklären!
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Neben mir liegt noch ungelesen ein Buch auf dessen Einband mit "Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht" untertitelt wird. Der Autor ist - so weit mir bekannt - Parteigänger der gleichen Partei welcher jemand angehört, der eigentlich die Befähigung zur Ausübung einer Richteramtes erworben hat und welchem die Aufforderung an die Muslime "nun auch Polizei und Justiz zu erobern" zugesprochen wird. Das will mir eigentlich sagen, das mindestens in dieser Angelegenheit doch eine erstaunliche Bandbreite an Meinungen innerhalb einer Partei vorhanden ist.
    Ach der Thilo Sarrazin! Na dessen Thesen sind inzwischen so oft widerlegt worden, dass sie kaum als Quelle für eine Diskussion taugen.

    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    das habe ich zwar bereits getan, aber für sie werde ich es vielleicht erneut machen, wenn die Verschiebeaktionen hier abgeschlossen zu sein scheinen.
    Vielleicht solltest du die Gelegenheit nutzen, hier ausführlich zu antworten!
    smiloDon is offline

  17. #17
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by Seelenschnitte View Post
    Och, sowas muss man für jeden Thread neu machen, sonst zählt es nicht.

    Und wenn dann die Definition folgt, dann würde ich darin gerne sehen, dass darin die eben kurz angerissenen Grenzen schlüssig zu ersehen sind.

    Also, ich warte.
    Hallo,

    na schön. So viel wißbegierigkeit unterstütze ich doch gerne, deshalb hier schon mal zum nachdenken:

    http://www.bpb.de/nachschlagen/lexik.../hoheitsrechte

    Zur Interpolation sind sie doch sicherlich fähig .

    MfG
    Mhytor

    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Machen wir es konkret: Wer setzt hier in Deutschland die islamischen Gesetze durch? Welche Instanz bestraft die hier lebenden fünf Millionen Muslime, welche gegen diese "Gesetze" verstoßen?
    Ja, das ist soweit korrekt. Aber inwiefern rechtfertigt dies einen Generalverdacht gegen fünf Millionen hier lebenden Muslime? Das müsstest du schon erklären!
    Ach der Thilo Sarrazin! Na dessen Thesen sind inzwischen so oft widerlegt worden, dass sie kaum als Quelle für eine Diskussion taugen.

    Vielleicht solltest du die Gelegenheit nutzen, hier ausführlich zu antworten!
    Hallo,

    und da ist er wieder, der Versuch mich vom eingeschlagenen Weg ein Konzept näher zu beleuchten abbringen zu wollen . Zugegeben, sie können hier nach ihrem belieben meine Beiträge löschen und verschieben um vermutlich ein ganz bestimmten Eindruck hervorzurufen. Das gönne ich ihren Ego.
    Doch auf alles andere haben sie keinen Einfluß.
    Geschrieben habe ich bereits, das die islamische Regierungsform durch die Moscheen etabliert ist und überwacht wird. Was dort stattfindet wird mit
    Zitat

    -und darüber hinaus der politischen, rechtlichen und lebenspraktischen Wertevermittlung -

    Zitatende

    beschrieben. Hier die Quelle:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Moschee

    Wenn es sie denn wirklich interessiert welche Personen in\über die Moscheen, mit welchen Aufgaben betraut worden sind (und durch wen) dann können sie dort gerne selber vorstellig werden und versuchen zu eruieren.

    Die Aussage das die Sharia eine für Muslime bindende Gesetzgebung darstellt ist kein Generalverdacht sondern einfach eine Tatsache, welcher sie sich von mir aus gerne verweigern können, Ich kann das nicht.

    Wenn Herr Sarrazin genauso widerlegt wurde, wie sie glauben mich hier widerlegen zu können, oder sogar bereits getan hätten, dann ist damit für mich eigentlich überhaupt nicht ausgesagt .

    Mit höflichem Gruß
    Mhytor
    Mhytor is offline Last edited by smiloDon; 27.07.2019 at 22:53.

  18. #18
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,747
    Komisch, meine muslimischen Kollegen, Bekannten und Freunde, von denen ein Großteil nicht nur Alkohol trinkt, sondern auch unehelichen Sex hat, wurden noch nie durch irgendeine Moschee sanktioniert. Nichtmal mein ehemaliger Kollege, der gern Schweinefleisch gefuttert hat und damit offen umging, wurde irgendwie dafür bestraft.

    Wie kann das sein?

    Ich würde auch gern von dir erfahren, was du von der Tatsache hältst, dass in der Türkei Moscheen im Rahmen der Gesetzgebung weniger politischen Einfluss haben, als Kirchen in Deutschland, da die Türkei im Gegensatz zu Deutschland laizistisch ist (immernoch, trotz Erdogans Schleifstein).
    ulix is offline Last edited by ulix; 18.07.2019 at 18:04.

  19. #19
    Halbgott Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    9,123
    Quote Originally Posted by Mhytor View Post
    Hallo,

    na schön. So viel wißbegierigkeit unterstütze ich doch gerne, deshalb hier schon mal zum nachdenken:

    http://www.bpb.de/nachschlagen/lexik.../hoheitsrechte

    Zur Interpolation sind sie doch sicherlich fähig .

    MfG
    Mhytor
    Ist dies... alles? Ich habe so das Gefühl, als wolltest du den wesentlichen Teil noch nachreichen.

    „Die Menschen bedienen sich ihrer Vernunft nur dazu, um ihre Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen, und die Sprache dient ihnen allein dazu, ihre Gedanken zu verbergen.“

    Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
    Seelenschnitte is offline Last edited by Seelenschnitte; 18.07.2019 at 18:07.

  20. #20
    gesperrt
    Join Date
    May 2018
    Posts
    189
    Quote Originally Posted by Seelenschnitte View Post
    Ist dies alles?
    Hallo,
    sie wissen also nicht das "Interpolation" dafür steht aus dem vorhanden zu versuchen ein oder mehrer Rückschlusse auf das (noch) nicht vorhandene zu schließen? Daas ist eigentlich schade, denn eigentlich ist das nichts anderes als die Aufforderung auch mal selbständig zu denken und nicht immer nur als Forderung an andere heranzutragen.

    Soweit es den Begriff, die Basis und den Inhalt von Hoheitsrechten in Abgrenzung zu Religion betrifft ist das alles. Zu Religion äußere ich mich vermutlich später noch .

    MfG
    Mhytor
    Mhytor is offline

Page 1 of 2 12 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •