Page 5 of 8 « First 12345678 Last »
Results 81 to 100 of 160

Die Israel Lobby - auch in Deutschland präsent

  1. #81 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,635
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Ich bin mir ziemlich sicher hier gegen 6 Uhr morgens eine ausführliche Antwort platziert zu haben. Was ist damit passiert?
    Hier wurde nichts gelöscht! Der Fehler muss bei dir liegen.
    smiloDon is offline

  2. #82 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Hm Mist. Naja später vielleicht.

    Nur kurz der wichtigste Punkt:
    Nazis und Tierschutz sind keine Verbindung, die ich mir aus den Fingern gesaugt habe. Jean-Luc scheint davon leider keine Ahnung zu haben, dass Nazis und Tierschutz schon immer gut zusammen gingen.

    Neben der Tatsache also, dass der Vergleich allein auf dieser Ebene sehr viel Sinn ergibt, muss ich mich schon wieder wiederholen:

    Darum ging es mir gar nicht, auch wenn der Vergleich auch auf dieser Ebene sehr gut passt, obwohl Jean-Luc diese Realität leider abstreitet: Nazis nutzen den Deckmantel Tierschutz (auch aus echter Überzeugung), um politische Legitimität zu erlangen und ihre eigentlichen Motive zu verschleiern.

    Es ging mir um die Organisationsform, und auch auf dieser Ebene (autonome Gruppen unter losem ideologischen Banner) passt der Vergleich sehr gut.

    P.S. die Wahrscheinlichkeit, beim Tierarzt einen Nazi zu treffen, dürfte signifikant höher sein. Müsste man mal eine Studie erstellen.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 17:10.

  3. #83 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Ach ulix, Tierschutz als Tarnung ist doch etwas völlig anderes und das weißt Du eigentlich auch. Dass Nazis sich dahinter verstecken ist ein völlig anderer Zusammenhang, als das Antisemiten im BDS zu finden sind. Aber es ist dazu eigentlich alles Notwendige gesagt. Sich hier zu wiederholen erscheint sinnlos.

    Quote Originally Posted by ulix
    die Wahrscheinlichkeit, beim Tierarzt einen Nazi zu treffen, dürfte signifikant höher sein.
    Signifikant höher als was?

    Und zur Organisationsform: Wenn bei einer Tierschutzveranstalung plötzlich Nazis aufmarschieren würden; ja, dann würde ich auch vom betreffenden Tierschutzverein eine klare Distanzierung erwarten und das würde diesen Verein ganz sicher auch tun…
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  4. #84 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Quote Originally Posted by Jean-Luc Picard View Post
    Ach ulix, Tierschutz als Tarnung ist doch etwas völlig anderes und das weißt Du eigentlich auch. Dass Nazis sich dahinter verstecken ist ein völlig anderer Zusammenhang, als das Antisemiten im BDS zu finden sind. Aber es ist dazu eigentlich alles Notwendige gesagt. Sich hier zu wiederholen erscheint sinnlos.
    Nein, es ist eine extrem ähnliche Situation, denn viele Nazis sind Tierschützer aus Überzeugung, auch wenn ihre Definition von Tierschutz von denen eher linker Gruppen abweichen mag.

    Quote Originally Posted by Jean-Luc Picard View Post
    Signifikant höher als was?
    Durchschnittsbevölkerung. Ich gehe davon aus, dass Rechtsradikale deutlich öfter Haustiere (vor allem Hunde) haben als der Durchschnitt.

    Quote Originally Posted by Jean-Luc Picard View Post
    Und zur Organisationsform: Wenn bei einer Tierschutzveranstalung plötzlich Nazis aufmarschieren würden; ja, dann würde ich auch vom betreffenden Tierschutzverein eine klare Distanzierung erwarten und das würde diesen Verein ganz sicher auch tun…
    Fast jede BDS-Gruppe distanziert sich von offenem Antisemitismus auf ihren Veranstaltungenm, wenn es welchen gibt.
    ulix is offline

  5. #85 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Quote Originally Posted by ulix
    Nein, es ist eine extrem ähnliche Situation, denn viele Nazis sind Tierschützer aus Überzeugung, auch wenn ihre Definition von Tierschutz von denen eher linker Gruppen abweichen mag.
    Was ihre Überzeugung ist spielt doch gar keine Rolle. Tierschutz als solches hat nichts mit Nationalsozialismus zu tun. Der Zusammenhang ist willkürlich, völlig egal, ob Nazis nun gerne Hunde mögen. Nazis haben auch Kinder und ein Familienbild. Sind Kinder und Familie dadurch jetzt tendenziell anfällig für Nazis? Nö, denn der Zusammenhang ist wie gesagt willkürlich, auch wenn die Nazis selbst das womöglich anders sehen.

    Beim Boykott gegen Israel und Antisemitismus ist der Zusammenhang nicht willkürlich. Wer als Tierschützer extremistisch wird, der wird nicht zum Nazi. Wer beim Protest gegen Israel extremistisch wird, läuft aber sehr wohl Gefahr, antisemitisch zu werden.

    Quote Originally Posted by ulix
    Durchschnittsbevölkerung. Ich gehe davon aus, dass Rechtsradikale deutlich öfter Haustiere (vor allem Hunde) haben als der Durchschnitt.
    Hä? Willst Du jetzt gerade ernsthaft behaupten, die Wahrscheinlichkeit, beim Tierarzt einen Nazi zu treffen sei signifikant höher, als dort einen Durchschnittsbürger zu treffen???

    Quote Originally Posted by ulix
    Fast jede BDS-Gruppe distanziert sich von offenem Antisemitismus auf ihren Veranstaltungenm, wenn es welchen gibt.
    Kannst Du mir denn zeigen, wo sich der BDS von genau jenen zweifelhaften „Einzelaussagen“ um die es zu Beginn ging, distanziert? Ist jetzt keine rhetorische Frage. Ich habe auf der BDS-Seite danach gesucht und nichts gefunden. Was ich finde sind viele Artikel und Stellungnahmen, die verneinen, man sei antisemitisch. Nicht aber, dass man die Aussagen zur Thematik von jüdischer Staat oder eben nicht jüdischer Staat, klarstellt.
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  6. #86 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Quote Originally Posted by Jean-Luc Picard View Post
    Was ihre Überzeugung ist spielt doch gar keine Rolle. Tierschutz als solches hat nichts mit Nationalsozialismus zu tun. Der Zusammenhang ist willkürlich, völlig egal, ob Nazis nun gerne Hunde mögen. Nazis haben auch Kinder und ein Familienbild. Sind Kinder und Familie dadurch jetzt tendenziell anfällig für Nazis? Nö, denn der Zusammenhang ist wie gesagt willkürlich, auch wenn die Nazis selbst das womöglich anders sehen.

    Beim Boykott gegen Israel und Antisemitismus ist der Zusammenhang nicht willkürlich. Wer als Tierschützer extremistisch wird, der wird nicht zum Nazi. Wer beim Protest gegen Israel extremistisch wird, läuft aber sehr wohl Gefahr, antisemitisch zu werden.
    Nein, das ist falsch. Er war dann bereits antisemitisch.
    Warum musst du dich hier so offensichtlich an Strohhalme klammern?

    Wer (bereits) Nazi ist, engagiert sich oft auch für Tierschutz.
    Wer (bereits) Antisemit ist, engagiert sich oft auch für BDS.

    Die Anknüpfungspunkte sind in beiden Fällen vorhanden.

    Soll ich dir jetzt noch ein paar populär-wissenschaftliche und tatsächlich geschichtswissenschaftliche Arbeiten verlinken, die dir nochmal (und gern auch nochmal, und nochmal, und nochmal) zeigen, dass Nazis und Tierschutz kein willkürlicher Zusammenhang sind?

    Oder ein paar konkrete Fallbeispiele?

    Gifhorn: Neonazis bei “Tierschutz”-Demo
    https://recherche38.info/2013/09/15/...erschutz-demo/

    Hat sich nach dieser Demo die gesamte Tierschutz-Szene weltweit genötigt gesehen, sich von diesen Nazis zu distanzieren, und hat das irgendwer verlangt?
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 19:09.

  7. #87 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Auch interssant:

    https://youtu.be/WCWUZHTj8Sk

    Das ist eine offizielle Gedenkrede des BDS für eine Terrororganisation. Ein Schelm, wer das irgendwie komisch findet...

    Quote Originally Posted by ulix
    Warum musst du dich hier so offensichtlich an Strohhalme klammern?
    Ich denke, wir haben eindeutig andere Auflassungen darüber, wer sich hier an Strohalme klammert…

    Quote Originally Posted by ulix
    Hat sich nach dieser Demo die gesamte Tierschutz-Szene weltweit genötigt gesehen, sich von diesen Nazis zu distanzieren, und hat das irgendwer verlangt?
    Keine Ahnung, ob sich die Veranstalter davon distanziert haben. Sollten sie es nicht getan haben, wäre das ein dicker Fehler!
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline Last edited by smiloDon; 29.07.2019 at 19:20.

  8. #88 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Auch schön, das hier:

    http://bdsberlin.org/2019/03/13/pala...freiungskampf/

    Die „befreite Palästinenserin“ ist diese nette Dame:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rasmea_Odeh

    Gott sei Dank ist das alles ja nur eine Lose Dachorganisation...
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  9. #89 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Terror Schmerror. Freiheitskämpfer für die einen, Terroristen für die Anderen.

    Die EU und die USA führen die PFLP auf ihren Listen von Terrororganisationen.[1][2] Das britische Innenministerium rechnete sie im Jahr 2014 nicht mehr dazu.
    Scheint es also unterschiedliche Ansichten zu zu geben. Ist auch nicht "eine offizielle Gedenkrede des BDS", sondern wenn überhaupt "des BDS Berlin", wobei es allein in Berlin auch verschiedene Gruppen unter diesem Banner gibt.

    Was das ganze mit Antisemitismus zu tun hat erschließt sich mir auch nicht.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 19:32.

  10. #90 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Quote Originally Posted by ulix
    Terror Schmerror.
    Quote Originally Posted by Wikipedia
    Nachfolgend eine unvollständige Liste von Terroranschlägen unter Beteiligung von Mitgliedern der PFLP:

    1968 – Flugzeugentführung, bei der drei Mitglieder der PFLP unter Führung von Wadi Haddad ein El-Al-Flugzeug nach Rom entführen und schließlich nach Algier umleiten. Ziel ist die Freipressung von in Israel als Terroristen inhaftierten Palästinensern[58] im Austausch gegen die 22 als Geiseln gehaltenen israelischen Besatzungsmitglieder und Passagiere – die 23 Nicht-Israelis werden unmittelbar freigelassen. Nach mehrwöchigen Verhandlungen werden schließlich die letzten zwölf israelischen Geiseln freigelassen, im Gegenzug entlässt Israel 16 militante Palästinenser. Die Entführer werden von den algerischen Behörden nicht behelligt.[59]
    1969 – Beim Attentat in Kloten am Flughafen Zürich beschießen vier Attentäter ein El-Al-Flugzeug, wobei der Copilot und ein Attentäter sterben.
    1969 – Erste Flugzeugentführung der PFLP-Aktivistin Leila Chaled. Der Flug TWA 840 wird nach Damaskus entführt. Die Maschine wird dort evakuiert und danach am Boden gesprengt. Das Bild vom abgerissenen Cockpit geht um die Welt. Syrien nimmt sechs der von den Entführern freigelassenen israelischen Passagiere als Geiseln und tauscht sie später gegen 13 Kriegsgefangene aus.
    1970 – Die PFLP entführt in einer koordinierten Aktion vier Flugzeuge, eine fünfte Entführung scheitert. Die Flugzeuge der Swissair, der BOAC und der TWA müssen auf dem stillgelegten Flugfeld Dawson’s Field nahe Zarqa landen. Es entwickelt sich ein zermürbender Nervenkrieg um die Freilassung der Geiseln im Austausch für palästinensische Terroristen, unter anderem die wegen des Attentats in Kloten vom 18. Februar 1969 in der Schweiz im Gefängnis sitzenden Attentäter.[60] Die vierte Maschine der Pan-Am entführen sie zuerst nach Beirut, dann nach Kairo. Letztlich kommen alle Geiseln unversehrt frei, die Flugzeuge werden gesprengt. Die Ereignisse gipfeln im sogenannten „Schwarzen September“. Die PFLP hoffte bis zum Ende auf ein militärisches Eingreifen ihrer Schutzmacht Syrien. Tatsächlich ließ Syrien zur Unterstützung der PLO Panzer nach Jordanien einmarschieren, welche jedoch am 22. September von der jordanischen Armee zurückgeschlagen wurden. Daraufhin flieht sie, wie die meisten der PLO-Unterorganisationen, mit ihrem Büro und den meisten ihrer Mitglieder in den Libanon.
    1972 – Massaker am Flughafen Lod: Nach Beauftragung und Training durch die PFLP-EO ermorden drei Mitglieder der Japanischen Roten Armee am Flughafen Lod (Israel) 26 Menschen, überwiegend Mitglieder einer christlichen Pilgergruppe aus Puerto Rico.
    1974 – Angehörige der PFLP-EO überfallen die japanische Botschaft in Kuwait. Gleichzeitig stürmen Mitglieder der Japanischen Roten Armee eine Anlage des Shell-Konzerns auf einer Insel vor Singapur und nehmen fünf Geiseln.
    1976 – Entführung eines aus Israel kommenden Air-France-Flugzeugs von Athen über Bengasi nach Entebbe durch die Haddad-Gruppe (PFLP-EO) unter Beteiligung von zwei deutschen Mitgliedern der Revolutionären Zellen. Ein Einsatzkommando der israelischen Streitkräfte kann die Geiselnehmer in der „Operation Entebbe“ überwältigen und 102 der 106 mehrheitlich israelischen Geiseln retten.
    1977 – Entführung des Flugzeugs „Landshut“: Entführung einer in Palma de Mallorca gestarteten Lufthansa-Maschine durch Mitglieder der PFLP-EO über mehrere Stationen nach Mogadischu und Ermordung des Piloten. Die Aktion erfolgt zur Unterstützung der Roten Armee Fraktion im Rahmen des „Deutschen Herbsts“. Am Flughafen Mogadischu erfolgt mit der „Operation Feuerzauber“ die Überwältigung der Geiselnehmer und die Befreiung der 86 überwiegend deutschen Geiseln durch die deutsche Grenzschutzgruppe 9 (GSG 9).
    Am 17. Oktober 2001 wird der israelische Minister für Tourismus, Rechaw’am Ze’ewi ermordet.[61]
    Am 18. November 2014 drangen zwei PFLP-Aktivisten während des morgendlichen Schabattgottesdienstes in die Kehilat-Bnei-Torah-Synagoge im jüdisch-orthodoxen Jerusalemer Stadtteil Har Nof ein und ermordeten dort mit Äxten, Messern und Pistolen vier Rabbiner und einen Polizisten. Ein weiterer Polizist und sieben andere Juden wurden verletzt.[62][63][64][65][66] Die PFLP übernahm die Verantwortung für den Angriff und pries ihn als „eine Form des Widerstands, der verstärkt werden sollte“, und man müsse „gemeinsam Widerstand gegen die [israelische] Besatzung“ leisten.[67] Einer der Verletzten, gleichfalls ein Rabbiner, erlag ein knappes Jahr später seinen schweren Verletzungen.[68]
    2017 – Zwei palästinensische PFLP-Mitglieder und ein Hamas-Mitglied verletzen in Jerusalem eine Polizistin tödlich.[69][70]
    Wie ich vorher schon mal sagte. Dein Opportunismus ist echt krass...
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  11. #91 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Der der britischen Regierung offensichtlich auch.

    Finde das aber trotzdem ein tolles Beispiel, denn es beweist auch wieder die Doppelmoral und den Opportunismus der Israel-Apologeten. Wer verlangt zum Beispiel von der israelischen Regierung oder ihren Vertretern, sich von Irgun und Haganah zu distanzieren, oder auch nur diese nicht abzufeiern und als Helden zu verehren, weil es sich dabei um Terror-Organisationen während der britischen Besatzung handelt?

    Nicht nach israelischer Definition natürlich, da sind sie Helden für die Gründung Israels, ein paar ermordete Zivilisten sind dafür ein kleiner Preis... diese Terror-Truppen gingen übrigens direkt und nahtlos in die IDF über.

    Und erklär mir doch bitte noch, was das Beispiel jetzt mit Antisemitismus zu tun hat. Man kann den Umgang dieser BDS-Gruppe mit der PLFP ja gern kritisieren und sogar scharf verurteilen. Aber der Zusammenhang zu unserer bisherigen Diskussion bleibt rätselhaft.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 20:06.

  12. #92 Reply With Quote
    Ehrengarde Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    2,955
    Quote Originally Posted by ulix View Post
    Der der britischen Regierung offensichtlich auch.

    Finde das aber trotzdem ein tolles Beispiel, denn es beweist auch wieder die Doppelmoral und den Opportunismus der Israel-Apologeten. Wer verlangt zum Beispiel von der israelischen Regierung oder ihren Vertretern, sich von Irgun und Haganah zu distanzieren, oder auch nur diese nicht abzufeiern und als Helden zu verehren, weil es sich dabei um Terror-Organisationen während der britischen Besatzung handelt?

    Nicht nach israelischer Definition natürlich , da sind sie Helden für die Gründung Israels, ein paar ermordete Zivilisten sind dafür ein kleiner Preis... diese Terror-Truppen gingen übrigens direkt und nahtlos in die IDF über.

    Und erklär mir doch bitte noch, was das Beispiel jetzt mit Antisemitismus zu tun hat. Man kann den Umgang dieser BDS_Gruppe mit der PLFP ja gern kritisieren und sogar scharf verurteilen. Aber der Zusammenhang zu unserer bisherigen Diskussion bleibt rätselhaft.
    Ist das jetzt Whataboutismus?
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  13. #93 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Quote Originally Posted by ulix
    Finde das aber trotzdem ein tolles Beispiel, denn er beweist auch wieder die Doppelmoral und den Opportunismus der Israel-Apologeten.
    Sehr drollig. Du faselst von Doppelmoral während Du sowas:

    Terror Schmerror. Freiheitskämpfer für die einen, Terroristen für die Anderen.
    Über eine Organisation sagst, die mit Äxten bewaffnet vier Rabbiner in einem Gottesdienst erschlagen haben.
    Wenn Dir nichts mehr einfällt, dann bleibt immernoch der gute alte Whataboutism, nicht wahr. Schaut auf die bösen anderen…
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  14. #94 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Weiß nicht ob du den Edit noch gesehen hast:

    Und erklär mir doch bitte noch, was das Beispiel jetzt mit Antisemitismus zu tun hat. Man kann den Umgang dieser BDS-Gruppe mit der PLFP ja gern kritisieren und sogar scharf verurteilen. Aber der Zusammenhang zu unserer bisherigen Diskussion bleibt rätselhaft.

    Whataboutism ist der Zusammenhang, oder?

    Zu den Äxten:
    The Israeli police concluded it was a lone wolf operation.
    Several initial reports claimed that the Popular Front for the Liberation of Palestine (PFLP) had declared responsibility for the attack;[2][3][4][5] Other sources say declarations by PFLP militants were either confused or that the group itself disclaimed responsibility.[6][7][8] Israeli authorities stated that 'it seemed the men had acted alone'.
    Nicht so eindeutig.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 20:20.

  15. #95 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Es ist traurig, wenn Dir der Zusammenahng zu Antisemitismus schleierhaft ist. Aber was weiß ich schon. Mit Äxten auf Rabbiner (lone wolf...bla bla. Ist wohl auch nur sone lose Verbindung...und die guten Terroristen haben diesen Agriff bestimmt auch gleich verurteilt, gelle?), bei Flugzeuentführungen Juden aussortieren - ist halt marxistischer Freiheitskampf, jippiee...


    Macht es Dir selber gar keine Sorgen, an was für einer Argumentationsposition Du gerade angelangt bist?
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

  16. #96 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Mittlerweile bin ich fast überzeugt, dass du absichtlich so perfide und unehrlich argumentierst, um in den Rufmord der Israel-Apologeten einzustimmen, da ich dich sonst als differenziert argumentierend kenne.

    Da wurden keine Juden aussortiert, sondern Israelis. Wie kommst du auf Juden?

    Wenn du das gleichsetzt, dann argumentierst du antisemitisch.

    Macht es Dir selber gar keine Sorgen, an was für einer Argumentationsposition Du gerade angelangt bist?

    Ich beantworte dir das gern:
    "Gegen Israel = Gegen Juden"

    Und das hier hast du schon mitbekommen, oder ignorierst du da ganz bewusst?

    Man kann den Umgang dieser BDS-Gruppe mit der PLFP ja gern kritisieren und sogar scharf verurteilen.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 21:00.

  17. #97 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,635
    Ich denke, ihr zwei kommt nicht mehr zusammen.

    We agree to disagree!
    smiloDon is offline

  18. #98 Reply With Quote
    Veteran xxLevinxx's Avatar
    Join Date
    Apr 2008
    Posts
    636
    Quote Originally Posted by Jean-Luc Picard View Post
    Sehr drollig. Du faselst von Doppelmoral während Du sowas:
    Kann ein "Doppelmoralist" keine Doppelmoral feststellen? Unterstellend, dass du keinem solchen Fehlschluss unterliegst, kann man auf den Gedanken kommen, dass dir der fehlende argumentative Bezug zum Diskussionsthema bewusst war, womit wir wieder beim Whataboutism wären ... und bei der Doppelmoral.
    xxLevinxx is offline

  19. #99 Reply With Quote
    gesperrt
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,769
    Auch wenn das jetzt voll ab vom Thema ist, interessieren mich bei dieser PFLP vor allem zwei Dinge:

    Bei der El-Al-Flugzeugentführung 1968, gab es da auch israelische Araber an Bord, und wurden die ebenfalls als Geiseln genommen?
    Und da es sich um einen Flug von London über Rome nach Israel handelt, gehe ich davon aus, dass dort auch einige nicht-israelische Juden an Bord waren. Diese wurden, den bisherigen Zitaten nach zu urteilen (wenn es sie denn gab) nicht als Geisel genommen.
    Sollte meine zweite Annahme stimmen, dann würde das Jean-Lucs Einordnung ja noch böswilliger machen. Das ist man von ihm nicht gewohnt.

    Ich werde das nachher mal in Ruhe recherchieren.

    Edit:
    Wobei die Sache dadurch komplexer wird, dass israelische Araber bis 1966 NICHT gleichberechtigt waren, sondern trotz israelischer Staatsbürgerschaft nicht dem Zivil- (wie israelische Juden) sondern dem Kriegsrecht unterstanden.

    Sie waren also in einer ähnlichen Situation wie die Palästinenser der Westbank heute, sie lebten unter der Knute einer Militärdiktatur.
    ulix is offline Last edited by ulix; 29.07.2019 at 21:39.

  20. #100 Reply With Quote
    Starfleet's Finest  Jean-Luc Picard's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    Quartier des Captains
    Posts
    3,515
    Quote Originally Posted by ulix
    Da wurden keine Juden aussortiert, sondern Israelis. Wie kommst du auf Juden?
    Deshalb:
    Die Passagiere wurden in der alten Transithalle des Terminals von Entebbe als Geiseln festgehalten. Die Terroristen „selektierten“ die jüdischen Passagiere von den anderen.[21] Neben den israelischen Staatsbürgern waren dies 22 Franzosen, ein Staatenloser[22] sowie das amerikanische Ehepaar Karfunkel, ungarisch-jüdischer Herkunft.[23] Die übrigen Geiseln wurden freigelassen. Die verbliebenen Geiseln ohne israelischen Pass wurden aufgrund ihrer vermeintlich jüdischen Namen oder anderer Indizien – teilweise fälschlich – als Juden identifiziert. Diese Selektion wurde von den deutschen Terroristen Böse und Kuhlmann übernommen.[24] Als ein Holocaustüberlebender Böse dabei seine eintätowierte Häftlingsnummer zeigte und ihn so an die Selektion in den Konzentrationslagern erinnerte, erwiderte Böse auf den darin implizierten Vorwurf, er sei kein Nazi, sondern Idealist.[25]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Operat...ischen_Geiseln

    Quote Originally Posted by ulix
    Mittlerweile bin ich fast überzeugt, dass du absichtlich so perfide und unehrlich argumentierst, um in den Rufmord der Israel-Apologeten einzustimmen, da ich dich sonst als differenziert argumentierend kenne.
    Ich habe nichts anders erwartet, als dass Du davon ausgehst. Alles Rufmord und so, an einem selbst kann es ja schließlich nicht liegen…

    Quote Originally Posted by xxLevinxx
    Kann ein "Doppelmoralist" keine Doppelmoral feststellen? Unterstellend, dass du keinem solchen Fehlschluss unterliegst, kann man auf den Gedanken kommen, dass dir der fehlende argumentative Bezug zum Diskussionsthema bewusst war, womit wir wieder beim Whataboutism wären ... und bei der Doppelmoral.
    Klar kann ein Doppelmoralist Doppelmoral feststellen. Und ich kann feststellen, dass er selbst ein Doppelmoralist ist.
    Für mich fehlte der Bezug zur Diskussion keineswegs. Ich halte es für eine selbstgefällige Ignoranz, dass man ernsthaft glauben kann, palästinensische Terrorgruppen wie die Volksfront könnte man von antisemitischen Motiven klar differenzieren. Es gab und gibt stets Verbindungen, gemeinsame Aktionen und Sympathisierenden mit Antisemiten – das ist völlig eindeutig.
    [Bild: enterprise_d.gif]
    __________________________________
    ENERGIE !
    Jean-Luc Picard is offline

Page 5 of 8 « First 12345678 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •