Page 3 of 17 « First 12345671014 ... Last »
Results 41 to 60 of 322

Kapitänin Carola Rackete verhaftet (aus PE)

  1. #41 Reply With Quote
    Held HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,892
    Quote Originally Posted by Baldurs_Gate_2 View Post
    Ich kenn jetzt nur die eine Karte von der New York Times mit den Jahren 2014 - 2016, wo die Meisten Seenotrettungen in der Nähe der lybischen Küste erfolgt sind. Normalerweise müsste man sie nach Lybien zurückbringen und nicht den ganzen Weg nach Italien.
    Auch diesen Gedanken verstehe ich. Aber und das ist ein großes Aber, diese Menschen haben in der Regel einen enormen Aufwand betrieben um ihre Flucht zu organisieren und so weit zu kommen. Selbst wenn die aus dem Meer gefischt und zurück nach Lybien gebracht werden, hält nichts sie davon ab, es wieder zu versuchen und sich in das nächste Boot zu setzen. Das hat mir mal ein Kumpel erklärt der 2016-2017 beim BAMF arbeitete... "Runtergebrochen haben wir nur zwei Optionen, Grenzen dicht machen und die Leute im Meer verrecken lassen oder den moralischen Ansprüchen Genüge tun, von denen wir selbst so gern behaupten, dass sie unsere Gesellschaft ausmachen."
    HerrFenrisWolf is online now

  2. #42 Reply With Quote
    Burgherrin
    Join Date
    Apr 2013
    Location
    Gelöscht
    Posts
    1,526
    Möchte nochmal kurz etwas sagen, zu dem Thema.

    Gesetze sind schön und gut, so lange sie der Gerechtigkeit, dem Schutz und der Sicherheit von Menschen dienen. Wenn es aber darum geht "Leben zu bewahren und zu retten", hätte ich absolut keine moralischen Probleme damit, "dumme und lebensfeindliche" Gesetze zu verletzen.
    Die Kapitänin hat hier menschlich alles richtig gemacht, und muss sich nichts vorwerfen lassen.

    Ich hätte an ihrer Stelle nicht anders gehandelt.
    Und ich hoffe sehr dass das Gesetz dieser rassistischen, italienischen Regierung für ungültig erklärt wird.
    Gelöscht!!!
    Faye is offline

  3. #43 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Posts
    527
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Was denkt ihr darüber? Hätte sie sich nicht über das Verbot hinwegsetzen dürfen oder ist die Ermittlung gegen sie eine moralische Bankrotterklärung?
    Meines Wissens nach sind Schiffskapitäne dazu verpflichtet, in Seenot geratene zu retten (siehe Art.11 des Internationalen Übereinkommens zur einheitlichen Feststellung von Regeln über die Hilfeleistung und Bergung in Seenot). Ob das italienische Verbot dem untergeordnet ist, weiß ich nicht.
    Ansonsten bin ich mit den Umständen nicht genug vertraut, um eine fundierte Meinung dazu abgeben zu können.
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." - Sokrates (zugeschrieben)
    "...und das ist mehr, als ich wissen wollte." - Unbekannt
    Viperfdl is offline

  4. #44 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    In your heart
    Posts
    9,261
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Auch diesen Gedanken verstehe ich. Aber und das ist ein großes Aber, diese Menschen haben in der Regel einen enormen Aufwand betrieben um ihre Flucht zu organisieren und so weit zu kommen. Selbst wenn die aus dem Meer gefischt und zurück nach Lybien gebracht werden, hält nichts sie davon ab, es wieder zu versuchen und sich in das nächste Boot zu setzen. Das hat mir mal ein Kumpel erklärt der 2016-2017 beim BAMF arbeitete... "Runtergebrochen haben wir nur zwei Optionen, Grenzen dicht machen und die Leute im Meer verrecken lassen oder den moralischen Ansprüchen Genüge tun, von denen wir selbst so gern behaupten, dass sie unsere Gesellschaft ausmachen."
    Sowas sagt sich immer leicht und sowas klingt auch immer toll für alle umstehenden. Aber nehmen wir mal an es würde tatsächlich keinerlei Aufwand mehr betrieben Menschen an der Flucht in die sozialsysteme Europas zu hindern. Wenn dann irgendwann mal ein paar Millionen Menschen vor den Türen stehen möchte ich mal sehen wie es mit der moralischen Verplichtung steht. Es gibt für alles eine Grenze und diese gilt es einzuhalten. Den meisten hier ist scheibar gar nicht bewusst dass zum Teil ein enormer Aufwand betrieben wird um die sozialsysteme nicht zu stark zu belasten ... oder was meint ihr weshalb sich Deutschland mit Menschen wie zb einem Erdogan verstehen muss ... Glaubt ihr die deutsche Regierung lässt sich gerne von Menschen wie Erdogan auf der Nase rumtanzen?! Nein das macht denen alles andere als Spaß aber es bleibt gar nichts anderes übrig denn wenn Erdogan die Flüchtlinge nicht mehr hindert nach Europa zu kommen wird es ein unglaubliches Chaos geben.

    Und ja, eine Userin hat es schon angesprochen ... dann werden AfD, Pegida usw sich die Hände reiben und am Ende werden wird es in Deutschland genauso laufen wie im Osten und meine Prophezeiung wird wahr und Alice Weidel ist die neue Kanzlerin.
    Lina is offline Last edited by Lina; 30.06.2019 at 12:57.

  5. #45 Reply With Quote
    Held HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,892
    Die Aussage damals bezog sich ziemlich eindeutig auf Menschen die im Mittelmeer sterben. Wenn also die Wahl aufgestellt wird, soll derjenige sterben, oder wollen wir das Risiko eingehen, dass er in unser Sozial System einwandert (mit der Suggestion der trägt ohnehin nichts bei) , dann ist die richtige Antwort noch immer ziemlich eindeutig.
    HerrFenrisWolf is online now

  6. #46 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    In your heart
    Posts
    9,261
    Einfache Lösungen und Antworten können nur wir Foren-User geben. Leider funktioniert die Welt aber nicht so wie wir sie uns ausmalen. Niemand will das Flüchtlinge ertrinken ... das sollte allen klar sein. Eine Lösung müssen aber die Politiker finden und hier kann niemand sagen was die beste Lösung ist. Man kann sagen wie man sich eine beste Lösung vorstellt ... das ist aber auch schon alles. Was man aber vermeiden sollte ist die Moralkeule schwingen ... die hat nämlich noch nie so wirklich geholfen.
    Lina is offline

  7. #47 Reply With Quote
    Held HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,892
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Einfache Lösungen und Antworten können nur wir Foren-User geben. Leider funktioniert die Welt aber nicht so wie wir sie uns ausmalen. Niemand will das Flüchtlinge ertrinken ... das sollte allen klar sein. Eine Lösung müssen aber die Politiker finden und hier kann niemand sagen was die beste Lösung ist. Man kann sagen wie man sich eine beste Lösung vorstellt ... das ist aber auch schon alles. Was man aber vermeiden sollte ist die Moralkeule schwingen ... die hat nämlich noch nie so wirklich geholfen.
    Ich gebe dir recht, Lösungen müssen von der politischen Ebene mitgetragen werden. Ansonsten kann es nicht funktionieren. Aber ich erachte es nicht als Moralkeule oder als streitbar, zu sagen, wir sollten die Leute im Mittelmeer nicht ertrinken lassen. Schon allein, weil wir ja alle nicht wollen, wie du selbst sagst, dass sie ertrinken. In Folge dessen ist es gut und richtg, sie da rauszufischen.
    HerrFenrisWolf is online now

  8. #48 Reply With Quote
    banned
    Join Date
    Sep 2012
    Posts
    59
    Quote Originally Posted by Lina View Post
    Einfache Lösungen und Antworten können nur wir Foren-User geben. Leider funktioniert die Welt aber nicht so wie wir sie uns ausmalen. Niemand will das Flüchtlinge ertrinken ... das sollte allen klar sein. Eine Lösung müssen aber die Politiker finden und hier kann niemand sagen was die beste Lösung ist. Man kann sagen wie man sich eine beste Lösung vorstellt ... das ist aber auch schon alles. Was man aber vermeiden sollte ist die Moralkeule schwingen ... die hat nämlich noch nie so wirklich geholfen.
    Du hast definitiv Recht damit, dass dieses gesamte Spannungsfeld "Flüchtlinge" ein überaus Komplexes und Weitreichendes ist; so ganz konkret auf im Mittelmeer ertrinkende Menschen bezogen, ist die Antwort aber so simpel, wie sie nur sein könnte: Zieht sie sofort da raus und bringt sie zu uns an's Land. Das ist dann auch - hoffe ich zumindest? - keine Moralkeule.
    Verklighet is offline

  9. #49 Reply With Quote
    General Ciao's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    3,945
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    ..
    Ich sage nix mehr dazu.
    Du fällst halt auch auf alles rein..
    Warum sind denn blos die Flüchtlinge bei mir in der Gegend nicht so reich?

    Aber ist klar, Leute, denen es prächtig geht, riskieren ihr Leben in der Wüste und auf dem Meer und lassen sich jahrelang in Lybien ausbeuten, foltern, vergewaltigen.
    Denen muss es so gut gegangen sein, dass sie um jeden Preis endlich mal "was erleben" wollen.

    Quote Originally Posted by Baldurs_Gate_2 View Post
    Ich kenn jetzt nur die eine Karte von der New York Times mit den Jahren 2014 - 2016, wo die Meisten Seenotrettungen in der Nähe der lybischen Küste erfolgt sind. Normalerweise müsste man sie nach Lybien zurückbringen und nicht den ganzen Weg nach Italien.
    Schon richtig.
    Leider ist Lybien ein Bürgerkriegsgebiet, die Lager teilweise KZ-ähnlich und Seenotretter wurden schon beim Anlandeversuch beschossen
    Ist Euch eigentlich klar, dass wir zu den reichsten 10% der Welt gehören?
    10% von 9 Milliarden sind 900 Millionen. Und unter diesen 900 Millionen gehören unsere 80 Millionen klar zu den reicheren unter den reichsten 10%.
    Also, wie verbessern WIR die Welt? Und keine Ausreden.
    Ciao is offline Last edited by Ciao; 30.06.2019 at 13:17.

  10. #50 Reply With Quote
    Halbgott Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    9,123
    So, wie ich diesen Thread gelesen habe, sind wohl entsprechende Italienische Gesetze fragwürdig, ob ihrer Rechtskraft. Gibt es denn aktive Bemühunhen, dass dies formal überprüft wird?

    „Die Menschen bedienen sich ihrer Vernunft nur dazu, um ihre Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen, und die Sprache dient ihnen allein dazu, ihre Gedanken zu verbergen.“

    Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
    Seelenschnitte is offline

  11. #51 Reply With Quote
    General Ciao's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    3,945
    Quote Originally Posted by Seelenschnitte View Post
    So, wie ich diesen Thread gelesen habe, sind wohl entsprechende Italienische Gesetze fragwürdig, ob ihrer Rechtskraft. Gibt es denn aktive Bemühunhen, dass dies formal überprüft wird?
    Als EU-Bürger kann man notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof durchklagen
    Ist Euch eigentlich klar, dass wir zu den reichsten 10% der Welt gehören?
    10% von 9 Milliarden sind 900 Millionen. Und unter diesen 900 Millionen gehören unsere 80 Millionen klar zu den reicheren unter den reichsten 10%.
    Also, wie verbessern WIR die Welt? Und keine Ausreden.
    Ciao is offline

  12. #52 Reply With Quote
    Halbgott Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    9,123
    Quote Originally Posted by Ciao View Post
    Als EU-Bürger kann man notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof durchklagen
    Ja, man kann. Aber bislang ist mir nichts zu Ohren gekommen, dass es auch wer tatsächlich tut. Darum frage ich, ihr bekommt ja meist mehr mit, als ich es tue.

    „Die Menschen bedienen sich ihrer Vernunft nur dazu, um ihre Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen, und die Sprache dient ihnen allein dazu, ihre Gedanken zu verbergen.“

    Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
    Seelenschnitte is offline

  13. #53 Reply With Quote
    Halbgott Lina's Avatar
    Join Date
    Aug 2014
    Location
    In your heart
    Posts
    9,261
    Quote Originally Posted by Verklighet View Post
    Du hast definitiv Recht damit, dass dieses gesamte Spannungsfeld "Flüchtlinge" ein überaus Komplexes und Weitreichendes ist; so ganz konkret auf im Mittelmeer ertrinkende Menschen bezogen, ist die Antwort aber so simpel, wie sie nur sein könnte: Zieht sie sofort da raus und bringt sie zu uns an's Land. Das ist dann auch - hoffe ich zumindest? - keine Moralkeule.
    Zu fordern diese Menschen vor dem Ertrinken zu retten sehe ich als Pflicht für alle und das ist meiner Meinung nach alles andere als die Moralkeule. Jeder sollte sein möglichstes tun um Menschen in höchster Not zu helfen. Wie es dann weitergeht muss man sehen. Ob man Flüchtlinge dann wieder zurück schickt oder nicht steht auf einem anderen Blatt und sollte aber erst debatiert werden wenn diese Menschen in sicherheit sind.

    Es wird ohne Ende und ohne Ergebniss diskutiert und im Grunde könnte die beste Lösung so einfach sein. Dafür sorgen dass alle Menschen genau da gut leben können wo sie geboren sind. Dafür sorgen dass die Menschen gar nicht flüchten müssen. Scheiß Kriege stoppen, scheiß Ausbeutung stoppen oder die ausgebeuteten Länder zumindest angemessen ausbezahlen usw

    Ich habe vor einiger Zeit mal mit einem gesprochen. Diese Jobs in meist afrikanischen Ländern sind quasi die "geilen Jobs" die gehen da hin auf Montage oder wie man das nennt und machen so übertrieben viel Geld und die einheimische Bevölkerung steht an den Zäunen der Camps und lebt von deren Abfall ... das muss man sich mal vorstellen. Die verdienen da in der Stunde mehr als die in einem Monat zur verfügung haben. Es könnte, wie gesagt, so einfach sein ... die Leute ausbilden, den Leuten dort Arbeit geben etc etc Es gäbe schon möglichkeiten aber man muss halt auch wollen ... Ich checke es zum teil einfach nicht ... warum muss zum Beispiel ein Deutscher irgendwo nach Nordafrika gehen und dort in einer Mine arbeiten. Klar arbeiten dort auch paar Einheimische aber die werden in der Regel für ein Butterbrot verheizt ... das gute Geld machen selbstverständlich nur die Montagearbeiter.
    Lina is offline Last edited by Lina; 30.06.2019 at 13:45.

  14. #54 Reply With Quote
    General Cichorium Intybus's Avatar
    Join Date
    Feb 2015
    Posts
    3,251
    Quote Originally Posted by Baldurs_Gate_2 View Post
    Ich kenn jetzt nur die eine Karte von der New York Times mit den Jahren 2014 - 2016, wo die Meisten Seenotrettungen in der Nähe der lybischen Küste erfolgt sind. Normalerweise müsste man sie nach Lybien zurückbringen und nicht den ganzen Weg nach Italien.
    Es gibt über das Seerecht in Bezug auf internationale Gewässter aber auch die Regelung, dass der Absatz in einem sicheren Gebiet erfolgen muss, bei dem die Betroffenen nicht irgendeiner Form der Folter, politischer Verfolgung mit anschließendem Gefängnis oder des Todes ausgesetzt sind. Auf Lybien trifft quasi alles zu, weshalb es daher auch kein sicherer Hafen ist und von den Seenotrettern zurecht abgelehnt wird.

    Ich persönliche sehe es auch wie Lina, dass vor Ort die Möglichkeiten geschaffen werden müssen, dass Menschen gut und gerne dort leben dürfen.
    Aber dies betrifft ja immer strukturelle Änderungen, also solche, die nichtmal eben von heute auf morgen greifen. Bis dahin stehen wir meiner Ansicht nach in der moralischen Verpflichtung uns mit den Flüchtenden auseinandersetzen zu müssen und wenn die Lösung eben nicht heißen darf "ersaufen lassen", dann ist die einzig andere KonsequenZ: Gut, ihr dürft kommen.
    Cichorium Intybus is offline

  15. #55 Reply With Quote
    Krieger Sickboy's Avatar
    Join Date
    Jul 2009
    Location
    inner void
    Posts
    425
    Quote Originally Posted by Cichorium Intybus View Post
    Aber dies betrifft ja immer strukturelle Änderungen, also solche, die nichtmal eben von heute auf morgen greifen. Bis dahin stehen wir meiner Ansicht nach in der moralischen Verpflichtung uns mit den Flüchtenden auseinandersetzen zu müssen und wenn die Lösung eben nicht heißen darf "ersaufen lassen", dann ist die einzig andere KonsequenZ: Gut, ihr dürft kommen.
    An diesen Strukturen hat Europa eine große Schuld mit beigetragen, zu Zeiten den Kolonialismus, als auch mit dem aktuellem Neo-Kolonialismus und wird nicht viel dazu beitragen diese aufzuweichen, da es wirtschaftliche Folgen haben würde.
    Und wie die hiesigen Politiker und auch ein großer teil der Bevölkerung zu schritten stehen, welche die Wirtschaft negativ beeinflussen könnten, zeigen sie ja immer wieder bei diversen Themen gerne.
    "Monsters don't sleep under your bed, they sleep inside your head."

    https://www.instagram.com/schleicher161/
    https://twitter.com/161chaos
    Sickboy is offline

  16. #56 Reply With Quote
    Ehrengarde Lord Kaktus's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    2,423
    Quote Originally Posted by Ciao View Post
    Du fällst halt auch auf alles rein..
    Warum sind denn blos die Flüchtlinge bei mir in der Gegend nicht so reich?

    Aber ist klar, Leute, denen es prächtig geht, riskieren ihr Leben in der Wüste und auf dem Meer und lassen sich jahrelang in Lybien ausbeuten, foltern, vergewaltigen.
    Denen muss es so gut gegangen sein, dass sie um jeden Preis endlich mal "was erleben" wollen.
    Ich könnte dir genauso gut vorwerfen, du würdest auf "linksgrünversiffte Gutmenschenpropaganda" reinfallen. Und nu?
    Du, wir könnten dort unten auch eindach die Umstände bekämpfen. Wir könnten Fluchtursachen bekämpfen. Wir könnten die Ausbeutung von Afrika stoppen. Passt es Dir nicht das es nicht nur die armen armen Afrikanischen Flüchlinge gibt? Sei doch bitte nicht so naiv.
    Ich bin auch kein privilegierter weißer Mann. Ich hatte einfach nur Glück... in Österreich geboren worden zu sein. Ich bin auch nicht reich. Ich habe nur meine Möglichkeiten genutzt. Für die Flüchtlinge ist Deutschland der Garten Eden, das willst du einfach nicht verstehen. Du wirst die Rechnung schon zahlen müssen.
    Lord Kaktus is offline

  17. #57 Reply With Quote
    banned
    Join Date
    Sep 2012
    Posts
    59
    Gott, ist das ekelhaft.

    [x] Flüchtlinge als homogene Masse ansehen, ohne Rücksicht auf die verschiedenen Charaktere und Schicksale dahinter zu nehmen
    [x] Deutschland als das Paradies für Flüchtlinge darstellen, in dem man an ihrer Stelle nichts zu befürchten oder bemängeln hätte
    [x] Sodom und Gomorra als Konsequenz der Krise prophezeien

    Ist ein Bingo, oder? Macht echt jedes Mal ein bisschen traurig, so eine geistige Kotze lesen zu müssen.
    Verklighet is offline

  18. #58 Reply With Quote
    Held HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,892
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Ich könnte dir genauso gut vorwerfen, du würdest auf "linksgrünversiffte Gutmenschenpropaganda" reinfallen. Und nu?
    Du, wir könnten dort unten auch eindach die Umstände bekämpfen. Wir könnten Fluchtursachen bekämpfen. Wir könnten die Ausbeutung von Afrika stoppen. Passt es Dir nicht das es nicht nur die armen armen Afrikanischen Flüchlinge gibt? Sei doch bitte nicht so naiv.
    Ich bin auch kein privilegierter weißer Mann. Ich hatte einfach nur Glück... in Österreich geboren worden zu sein. Ich bin auch nicht reich. Ich habe nur meine Möglichkeiten genutzt. Für die Flüchtlinge ist Deutschland der Garten Eden, das willst du einfach nicht verstehen. Du wirst die Rechnung schon zahlen müssen.
    Dein Beitrag las sich so, als hättest du dich so nachhaltig von dem von dir verlinkten Video beeindrucken lassen, dass du deine Meinung in irgendeiner Hinsicht änderst. Mal davon abgesehen, dass das wenig mit der Causa Rackete zu tun hat, macht das etwas stutzig, denn:

    Ohne die Glaubwürdigkeit der Dame in Zweifel zu ziehen, schert sie alle Flüchtling über einen Kamm. Sagt die Politik hat gelogen, es gäbe gar keine Flüchtlinge, sondern nur solche Fälle, wie sie diese beschreibt. Jetzt kann die Frau natürlich nicht überall sein und jeden Flüchtling im Lande kennen. Das heißt selbst wenn ihre Erfahrungen 100% dessen ausmachen, was sie in der Flüchtlingsunterkunft oder wo auch immer erlebt hat (was ich bezweifle, aber wie kennen die Grundlage des Videos nicht: also gab es einen Fragebogen? unter welcher Vorraussetzung erzählt sie usw.), kennt sie nur einen winzigen Ausschnitt der Gesamtlage.

    Ich könnte meine eigene Erfahrung dagegen halten und an Hand dieser behaupten, alle Flüchtlinge wären Akademiker, z.B. Tierärzte, die schnell und fleißig Deutsch lernen um sich zu integrieren, aber mit der Bürokratie hadern, um ihre Abschlüsse anzuerkennen. Das wäre aufs Gesamtbild betrachtet genauso falsch.

    Allein die Binsenweisheit zu sagen; es gibt solche und solche, gilt aber häufig schon als gutmenschliche Position, wenn sich in den Augen mancher daraus nicht sofort Forderungen ergeben wie gnadenlos aussondern oder Grenzen dicht. Was im Umkehr Schluss eben auch nicht bedeutet:"Oh die sind alle trotzdem gute Menschen, die wir unbedingt hier behalten müssen.".

    Was mich extra stutzig macht sind Kommentare wie: "Du wirst die Rechnung schon zahlen müssen." Das ist eine Rhetorik, gar nicht so weit weg, von lucigoth im Todesstrafenthread, der Marke: Weil du Meinung X bist, bist du selbst schuld wenn dir aus irgendwelchen Gründen was schlimmes passiert. Obwohl Meinung X gar keine Aussage dazu getroffen hat oder völlig unklar ist, ob das Schlimme überhaupt passiert.
    HerrFenrisWolf is online now

  19. #59 Reply With Quote
    Burgherrin
    Join Date
    Apr 2013
    Location
    Gelöscht
    Posts
    1,526
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Dein Beitrag las sich so, als hättest du dich so nachhaltig von dem von dir verlinkten Video beeindrucken lassen, dass du deine Meinung in irgendeiner Hinsicht änderst. Mal davon abgesehen, dass das wenig mit der Causa Rackete zu tun hat, macht das etwas stutzig, denn:

    Ohne die Glaubwürdigkeit der Dame in Zweifel zu ziehen, schert sie alle Flüchtling über einen Kamm. Sagt die Politik hat gelogen, es gäbe gar keine Flüchtlinge, sondern nur solche Fälle, wie sie diese beschreibt. Jetzt kann die Frau natürlich nicht überall sein und jeden Flüchtling im Lande kennen. Das heißt selbst wenn ihre Erfahrungen 100% dessen ausmachen, was sie in der Flüchtlingsunterkunft oder wo auch immer erlebt hat (was ich bezweifle, aber wie kennen die Grundlage des Videos nicht: also gab es einen Fragebogen? unter welcher Vorraussetzung erzählt sie usw.), kennt sie nur einen winzigen Ausschnitt der Gesamtlage.

    Ich könnte meine eigene Erfahrung dagegen halten und an Hand dieser behaupten, alle Flüchtlinge wären Akademiker, z.B. Tierärzte, die schnell und fleißig Deutsch lernen um sich zu integrieren, aber mit der Bürokratie hadern, um ihre Abschlüsse anzuerkennen. Das wäre aufs Gesamtbild betrachtet genauso falsch.

    Allein die Binsenweisheit zu sagen; es gibt solche und solche, gilt aber häufig schon als gutmenschliche Position, wenn sich in den Augen mancher daraus nicht sofort Forderungen ergeben wie gnadenlos aussondern oder Grenzen dicht. Was im Umkehr Schluss eben auch nicht bedeutet:"Oh die sind alle trotzdem gute Menschen, die wir unbedingt hier behalten müssen.".

    Was mich extra stutzig macht sind Kommentare wie: "Du wirst die Rechnung schon zahlen müssen." Das ist eine Rhetorik, gar nicht so weit weg, von lucigoth im Todesstrafenthread, der Marke: Weil du Meinung X bist, bist du selbst schuld wenn dir aus irgendwelchen Gründen was schlimmes passiert. Obwohl Meinung X gar keine Aussage dazu getroffen hat oder völlig unklar ist, ob das Schlimme überhaupt passiert.


    Vor allem wäre mal zu überprüfen, ob diese Frau wirklich in der Flüchtlingshilfe gearbeitet hat.
    Sowas kann man schnell behaupten, und niemand kann es beweisen.
    Gelöscht!!!
    Faye is offline

  20. #60 Reply With Quote
    Ehrengarde BreaZ's Avatar
    Join Date
    Oct 2006
    Location
    Bremen \o/
    Posts
    2,881
    Quote Originally Posted by Lord Kaktus View Post
    Ich bin auch kein privilegierter weißer Mann. Ich hatte einfach nur Glück... in Österreich geboren worden zu sein. Ich bin auch nicht reich. Ich habe nur meine Möglichkeiten genutzt. Für die Flüchtlinge ist Deutschland der Garten Eden, das willst du einfach nicht verstehen. Du wirst die Rechnung schon zahlen müssen.
    Wow... Du behauptest ernsthaft in einer diskussion über Flüchtlinge dass du als österreicher nicht previligiert bist.
    Österreich scheint mitlerweile recht runtergekommen zu sein wenn das Leben dort genauso schön ist wie zum Beispiel in Somalia.

    Ist nicht genau das du das Glück hattest in Österreich geworden zu sein und nicht in Somalia (oder ähmlich) die Definition von dem Previleg "des Weissen Mannes"?

    Dir ist schon klar das du durch deine hiesige Geburt ohne eigenes zutun bereits gewisse Vorteile gegenüber anderen Leuten hast? Genauso wie der Adel damals Previlegien aus dem gleichem Grund hatte?
    Das grösste Hindernis des Lebens ist die Erwartung, die sich auf den naechsten Tag richtet.
    Du verlierst dadurch das Heute.
    BreaZ is offline

Page 3 of 17 « First 12345671014 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •