Page 3 of 4 « First 1234 Last »
Results 41 to 60 of 68

Wiederholt sich 1933?

  1. #41 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    548
    Moin!

    Die Frage, woher der Rechtsruck in der Gesellschaft und den Sicherheitsbehörden
    überhaupt kommt, überfordert den Verstand mancher renommierter Geisteswissenschaftler
    und ideologischer Vordenker in Politik und Denkfabriken. Selbst wenn sie weder
    akademischen Titel, noch Berufsausbildung besitzen.
    Vielleicht sollten sie versuchen, ihre Ideologie zu hinterfragen. Das könnte aber
    durchaus zum Totalzusammenbruch des Gedankenkonstrukts führen. Ich denke es ist einfacher,
    an Tagträumereien und Illusionen festzuhalten. Kuschelig warm wie eine Winterdecke im
    November. Ist viel besser als sich den Arsch abzufrieren.

    Übrigens glaube ich, es ist überhaupt keine gute Idee, Teile der Bevölkerung auszuschließen.
    Noch dümmer ist es, jede Milchkuh hat mehr Verstand in der Birne, den Menschen nicht
    zuzuhören, das Gespräch mit ihnen nicht zu suchen.
    Als gewählter Volksvertreter gibt es nichts wichtigers als für die Bevölkerung ein offenes
    Ohr zu haben.

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline Last edited by wildundgesetzlos; 07.07.2019 at 08:41.

  2. #42 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,735
    ich würde gerne mal Beweise für einen Rechtsruck der Sicherheitsbehörden sehen. RechtsRUCK impliziert ja eine Änderung, da hätt ich aber gerne mal Belege für.

    Die Sicherheitsbehörden standen schon immer rechts der Mitte, das liegt in der Natur des Jobs. Wenn jetzt viele von denen AfD wählen, suggerieren mir meine persönlichen Erfahrungen dass das unter Verdrängung der verfassungsfeindlichen Elemente der AfD bzw. Ignorieren dieser Elemente im Sinne einer Protestwahl.

    Polizei und BW haben nun mal eben mit die meisten und legitimsten Gründe irgendeiner Gruppe dieses Landes, mit den meisten Parteien massiv über Kreuz zu liegen.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline

  3. #43 Reply With Quote
    Veteran naddy's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    513
    Hi,

    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Das ist mir herzlichst egal. Sollen sie eine völkische AfD bilden oder in die NPD eintreten.
    Aha. Und was soll sich dadurch bessern?

    "Rechts von der Union darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben" - wußte schon der unselige F.J. Strauß (https://www.faz.net/aktuell/politik/...-14257524.html).

    Man demokratisiert Leute dadurch, dass man sie in demokratische Prozesse einbindet, siehe die Geschichte der GRÜNEN oder der LINKEN. Was man mit dem Gegenteil erreicht demonstrieren die "etablierten" Parteien seit einigen Monaten mit dem Kindertheater, das um den Posten des Bundestagsvizepräsidenten für die AfD abgezogen wird. Mehr berechtigtes Opfer- und Diffamierungsgefühl für ihre Klientel können die sich doch gar nicht wünschen. Man fragt sich manchmal wirklich: Ist das eine Show, die für Menschen an der Grenze zur geistigen Behinderung inszeniert wird, oder sind da tatsächlich geistig Behinderte am Werk?

    Eine demokratisch gewählte Partei vertritt legitim einen Teil der Bevölkerung, ob es einem nun paßt oder nicht. Wenn sie verfassungsfeindlich ist, gehört sie verboten, dann existiert das Problem nicht.

    Warum möchtest du diese Leute integrieren?
    Weil "auf den Mond schießen" keine demokratisch akzeptable Lösung und auch zu teuer ist?

    Schon lange, bevor die AfD Erfolge gefeiert hat, wissen wir, dass ein mehr oder weniger konstanter Anteil der Bevölkerung die Demokratie zumindest in Teilen ablehnt.
    Dann ist das Problem also gar nicht größer geworden? Warum dann der Alarmismus auf allen Ebenen? Die paar Spinner kann eine solide Demokratie doch sicher verkraften, oder?

    Außerdem trifft das auf Teile der aus autokratischen Systemen zugewanderten "Fremden" sicher ebenfalls zu. Sollen wir die dann auch gleich wieder "rausschmeißen"?

    Dass übrigens "Rausschmeißen" als Problemlösungsvorschlag eher zur AfD als zu sich demokratisch dünkenden Parteien paßt, ist Dir sicher aufgefallen, oder?
    Er versuchte den Mangel an Intelligenz mit dem Mangel an Charakter auszugleichen
    naddy is offline

  4. #44 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    548
    @ motzel

    Kannst du mir einen Gefallen tun und die Posts adressieren? Das macht es etwas
    leichter. Vielen Dank.

    Äh ja. Mal sehen ob ich was für dich finde:

    Franko R. - Muss ich da wirklich was dazu raussuchen? Er wollte bei Verhaftung der
    Holocaustleugnerin Oma Müm eine Befreiungsaktion á la RAF starten

    IB-Aufkleber im Mannschaftswagen der Polizei
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._10658729.html

    Hannibal-Netzwerk, teilweise aus ehem, KSK-Soldaten und VS-lern.
    https://www.zdf.de/politik/frontal-2...nibal-100.html

    Rechte Gruppe bei Frankfurter Polizeiwache
    https://www.hessenschau.de/politik/l...chuss-100.html

    Rechte Aufnäher bei d. Polizei
    https://www.spiegel.de/panorama/gese...a-1194449.html
    und:
    https://www.watson.de/deutschland/re...egen-reagieren

    So. Hier sind deine Links. Aber ich finde wir stellen die falsche Frage.
    Anstatt loszuschimpfen und zu zetern, sollte man sich lieber ernsthaft
    fragen, warum die Leute nach rechts abgedriftet sind.

    Ich behaupte, viele hier können die Antwort aus dem Stehgreif geben. Ohne
    Probleme. Nur, man löst die Misere nicht, indem man nach Entlassung schreit wie am
    Spieß, noch mehr Geld im Kampf gegen Rechts aus der Staatskasse will, und
    keifend Karussell fährt.

    So verschärft sich die Lage eher würde ich sagen. Egal. Aber wer bin ich schon?
    Außerdem bin ich für Polizei/Armee/RD & Feuerwehr. Alles meine Leute.

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  5. #45 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,735
    nichts davon beweist einen Trend.
    sind die Sicherheitskräfte rechter geworden oder gucken wir heute nur genauer hin? Ich tendiere zu letzterem, zumal manche dieser Vorfälle auch alles andere als eindeutig sind (hier der Nordraben-Vorfall).

    Ich denke es ist eine Kombination aus beidem, würde den Schwerpunkt aber aufs genauere Hingucken legen. Stories über rechte Vorfälle bei Polizei und BW ziehen nun mal einfach sehr gut.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline

  6. #46 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    548
    @ motzel

    Bezeichnen die Zwischenfälle einen Trend? Schwer zu sagen. Sagen wir lieber, es
    gibt eine gewisse Anzahl von Leuten, die dafür anfällig sind.

    Versteh mich nicht falsch. Ich habe Verständnis dafür daß man eine gewisse, nennen
    wir es "Schwäche", für Positionen von weiter rechts hat, wenn man jeden Tag
    Scheiße fressen muss, straflos beleidigt, angespuckt wird, nur um vom Dienst-
    herren noch in den Rücken getreten zu werden. Dazu Personalmangel, Überstunden &
    lausiges Material, wahrscheinlich noch von 1849.
    Das baut viel Frust auf, absolute Zustimmung.

    Nur ich glaube, man könnte die Angelegenheit deutlich entschärfen, wenn man
    vorhandene Probleme schnell und konsequent angehen würde. Ok, es würde einen
    Batzen Geld kosten, das Geschrei vom Polizeistaat und vom Angriffskrieg würde
    wieder losgehen, aber ich denke alles würde sich schnell wieder normalisieren
    und zum Guten wenden.
    Vor allem gäbe es keinen Grund mehr die Position von 1 Prozent zu übernehmen,
    oder für ihre Gedankenspiele anfällig zu sein.
    Ich finde solche Dinge sehr gefährlich.

    Ein Beispiel:
    Hat bei Pegida ein Polizist einen Helm an? Keiner. Hat bei einer Linken-Demo
    die Polizei Schutzausrüstung an? Ja. Alle.

    Das ergibt jetzt keine Affinität im direkten Sinne, aber ein Freund-Feind-Bild
    wird dadurch unweigerlich geschaffen und das kuriose daran ist, daß Links
    dieses Feindbild verstärkt, indem Beispielsweise nach Entlassung gebrüllt
    wird, linke Tageszeitungen ihren Senf dazu geben, oder die Schlacht der Bilder
    im Netz entbrennt, siehe F4F im Tagebau. Betroffene aus den Behörden haben
    da sehr feine Antennen für.

    Der Gegner wird hier ganz klar verortet, auch Rettungsdienst und Feuerwehr
    können zunehmend ein Lied von unseren neuen Mitbürgern singen. Gewalt in
    Krankenhäusern, Schwimmbädern, Messer in der Schule...was du willst.
    Dazu die öffentlichkeitswirksame Rettung im Mittelmeer und noch so einiges
    mehr.

    Ich würde lieber sagen, es gibt einen Trend eine Entscheidung treffen zu
    müssen. Du mußt dich entscheiden, wo du stehst.
    - Bist du dafür?
    - Oder bist du dagegen?

    Dafür heißt links, dagegen heißt rechts. Die Alternative wäre aus
    Deutschland zu verschwinden.

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  7. #47 Reply With Quote
    Abenteurer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    65
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    @ motzel


    IB-Aufkleber im Mannschaftswagen der Polizei
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._10658729.html

    Cheers!

    1. der Aufkleber klebte nicht gut, woraus man folgern kann das er bereits an anderer Stelle benutzt wurde.
    2. es war ein veralteter Aufkleber von dem es bereits eine aktuellere Version gibt.
    3. der Aufkleber befand sich auf der Innenseite der Sonnenblende, er konnte nur bei heruntergeklappter Sonnenblende gesehen werden, nicht aber von ausserhalb des Fahrzeugs.
    4. die Meldung zu dem Aufkleber kam von Linksradikalen, hier stellt sich die Frage woher die von dem Aufkleber wussten wenn er von aussen nicht erkennbar war.

    Daher ist anzunehmen das der Aufkleber in einem unbeaufsichtigten Moment von ausserhalb des Fahrzeugs durch das geöffnete Fenster angebracht wurde um Polizisten fälschlich zu belasten.
    Peregrine is offline

  8. #48 Reply With Quote
    Making love with his ego  smiloDon's Avatar
    Join Date
    Jan 2007
    Location
    Tiefer im Westen
    Posts
    73,263
    Quote Originally Posted by Peregrine View Post
    1. der Aufkleber klebte nicht gut, woraus man folgern kann das er bereits an anderer Stelle benutzt wurde.
    2. es war ein veralteter Aufkleber von dem es bereits eine aktuellere Version gibt.
    3. der Aufkleber befand sich auf der Innenseite der Sonnenblende, er konnte nur bei heruntergeklappter Sonnenblende gesehen werden, nicht aber von ausserhalb des Fahrzeugs.
    4. die Meldung zu dem Aufkleber kam von Linksradikalen, hier stellt sich die Frage woher die von dem Aufkleber wussten wenn er von aussen nicht erkennbar war.

    Daher ist anzunehmen das der Aufkleber in einem unbeaufsichtigten Moment von ausserhalb des Fahrzeugs durch das geöffnete Fenster angebracht wurde um Polizisten fälschlich zu belasten.
    Auf welche Quelle stützen sich deine Behauptungen? Könntest du diese bitte verlinken?
    smiloDon is offline

  9. #49 Reply With Quote
    Veteran
    Join Date
    May 2018
    Posts
    548
    @ Peregrine

    Um ehrlich zu sein, es würde mich nicht überraschen, wenn es eine False Flag
    wäre, von wem auch immer initiiert.
    Der Kampf um die Deutungs- und Informationshoheit im Netz ist in vollem Gange.
    Tagebau Garzweiler, Sea-Watch3... was du willst.
    Was ist wahr, was ist gelogen? Man blickt kaum noch durch.
    Linke und Rechte sind gleichermaßen aktiv und versuchen Themen zu kapern und
    für sich selbst einzuspannen.

    Cheers!
    wildundgesetzlos is offline

  10. #50 Reply With Quote
    Abenteurer Peregrine's Avatar
    Join Date
    Feb 2019
    Posts
    65
    Quote Originally Posted by smiloDon View Post
    Auf welche Quelle stützen sich deine Behauptungen? Könntest du diese bitte verlinken?
    Das stammt aus einem Bericht der letzte Woche im Radio lief, genauer gesagt auf WDR4.
    Auf die Schnelle habe ich dazu nur diesen Bericht gefunden:

    https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhr...egung-100.html
    Peregrine is offline

  11. #51 Reply With Quote
    Deus ulix's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    11,443
    Quote Originally Posted by wildundgesetzlos View Post
    Linke und Rechte sind gleichermaßen aktiv und versuchen Themen zu kapern und
    für sich selbst einzuspannen.

    Cheers!
    Das ist nicht korrekt. Bei den typischen Desinformationskampagnen im Netz, die auch bezahlte Trolle mit einschließt, gibt es hauptsächlich zwei Akteure, gerne auch in Personalunion:

    Rechtsradikale und Regierungs-Sprachrohre.

    Der britische Geheimdienst sucht zum Beispiel gerade bezahlte Trolle.
    ulix is offline Last edited by ulix; 08.07.2019 at 20:32.

  12. #52 Reply With Quote
    Lehrling
    Join Date
    Jun 2018
    Posts
    22
    Ja 1933 wird sich wiederholen, wenn wir angesichts solcher Berichte https://www.emma.de/artikel/frauen-f...wimmbad-336983 nicht schon wieder eine Zeit vor 1933 haben, in der Frauen unfrei sind. Frau muss sich wirklich langsam fragen, was der ganze Kampf um Gleichberechtigung in den 70ern gebracht hat.

    Und ihr Männer, besonders die Einheimischen sind gemeint, denkt immer daran, wenn ihr die Frauen verliert, verliert ihr die Gesellschaft. Es sind immer noch die Frauen, die die Kinder erziehen und wenn die aufgrund solcher Vorfälle ihre Kinder dazu anhalten, keinen Kontakt mit entsprechenden Personen zu haben, könnt ihr die Zukunft der Integration endgültig abschreiben.

    Es muss möglich sein, dass Frauen sich überall wohl fühlen und zeigen können, ohne Übergriffe. Wenn nicht ......, haben nicht nur die Frauen Pech gehabt.

    Harvald hat Recht. Die Gesellschaft wird sich spalten und da da meiste Kapital letztlich bei den alten weissen Männern versammelt ist, ist abzusehen, wer letztlich gewinnt.
    -Apsalar- is offline

  13. #53 Reply With Quote
    Auserwählter Raider's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    Niederbayern
    Posts
    6,541
    Quote Originally Posted by -Apsalar- View Post
    Ja 1933 wird sich wiederholen, wenn wir angesichts solcher Berichte https://www.emma.de/artikel/frauen-f...wimmbad-336983 nicht schon wieder eine Zeit vor 1933 haben, in der Frauen unfrei sind. Frau muss sich wirklich langsam fragen, was der ganze Kampf um Gleichberechtigung in den 70ern gebracht hat.

    Und ihr Männer, besonders die Einheimischen sind gemeint, denkt immer daran, wenn ihr die Frauen verliert, verliert ihr die Gesellschaft. Es sind immer noch die Frauen, die die Kinder erziehen und wenn die aufgrund solcher Vorfälle ihre Kinder dazu anhalten, keinen Kontakt mit entsprechenden Personen zu haben, könnt ihr die Zukunft der Integration endgültig abschreiben.

    Es muss möglich sein, dass Frauen sich überall wohl fühlen und zeigen können, ohne Übergriffe. Wenn nicht ......, haben nicht nur die Frauen Pech gehabt.

    Harvald hat Recht. Die Gesellschaft wird sich spalten und da da meiste Kapital letztlich bei den alten weissen Männern versammelt ist, ist abzusehen, wer letztlich gewinnt.
    Berichte wie dieser sind reine Propaganda die zur Radikalisierung der Gesellschaft beiträgt. Ob das Problem, das er anspricht, real ist, weiß ich nicht. Ich schließe es nicht aus, toxische Maskulinität treibt oft schreckliche Blüten. Das man dabei aber extra herausstellt, dass es in erster Linie Einwanderer sind, die es tun, ist ein furchtbarer rassistischer Spin.

    Generell scheint mir das Magazin wie tiefst reaktionäre Propaganda die sich mit "Frauenthemen" tarnt. Die aktuelle Ausgabe hat noch einen Artikel über die bösen, bösen Ägypter und einen über die Anschläge auf Charlie Hebdo, der gleich in seiner Zusammenfassung die bösen bösen Moralapostel und "Linksislamisten" (was soll das überhaupt sein? Rojava?) beschuldigt. Leute, die solche Propaganda verfassen, ein Staat, der solche Propaganda toleriert und Leute wie du, die sie verbreiten, destabilisieren die Gesellschaft mehr als reguläre Kriminalität es tut.

    Ich bin Feminist. Radikaler Feminist. Für absolute Zero Tolerance gegen jede Form von toxischer Maskulinität. Sexuelle Gewalt von Männern gegen Frauen sollte ein langer Arrest und eine lange Liste rehabilitativer Maßnahmen durch Leute mit mehr Geduld als mir folgen. Da wäre ich vermutlich härter als du. Ungeachtet der Ethnie des Täters. Dass das extra erwähnt werden muss ist ein Armutszeugnis für uns.
    Raider is offline Last edited by Raider; 14.07.2019 at 08:53.

  14. #54 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,735
    ich weiss auch nicht inwiefern dieser Bericht der Wahrheit entspricht, wenn er es aber tut ist das Herausstellen der Ethnien der Täter kein rassistischer Spin, sondern halt einfach ein Berichten der Tatsachen...
    mag sein dass die Emma durchgeknallt ist, aber das war sie dich eh schon immer.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline

  15. #55 Reply With Quote
    Sword Master Opodeldox's Avatar
    Join Date
    Mar 2015
    Posts
    948
    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Ich bin Feminist. Radikaler Feminist. Für absolute Zero Tolerance gegen jede Form von toxischer Maskulinität.
    Männlicher "Feminismus" ist ein Ausdruck toxischer Maskulinität. Es ist nichts anderes als der Wille von Männern, sich in die Belange aller Frauen einzumischen.

    Du bist das Beste Beispiel, denn du willst Frauen sagen, wie Feminismus aussehen muss - das ist etwas das Frauen unter sich ausmachen müssen, schließlich geht es um ihre Interessen. Das ist genauso nicht die Sache von Männern, wie die Frage wie Abtreibungen zu handhaben sind, oder Vergewaltigungen von Männern gegen Frauen - du implizierst, typisch toxisch Maskulin, dadurch dass du nicht "genug Geduld" hast, doch selbst dass es Gewaltfantasien sind, typisch toxisch männlich, die dich antreiben.

    Du bist nur an Autorität, Macht, das Ausleben und an den Erhalt des Patriarchats durch Injektion deiner Maskulinität in den Feminismus interessiert.
    “My Opponent is my Teacher, my Ego is my Enemy”
    Opodeldox is offline

  16. #56 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,735
    Opel, das versteh ich jetzt aber echt nicht.
    Das ausgerechnet du den identitären Blickwinkel im Mund führst?
    Eine Äusserung ist nach ihrem Inhalt zu bewerten, nicht nach dem Sprecher, und schon gar nicht nach dem Geschlecht des Sprechers. Ich denke da wirst du mir auch zustimmen, ich sehe aber nicht wie das mit diesem Post zusammenpasst?

    Ich möchte übrigens anmerken, dass dieses uralte Argument "Männer sollten keine Meinung zu Abtreibungen haben, wenn die Frauen alleine über die diesbezüglichen Gesetze entscheiden würden wärs längst ganz anders" Unfug ist. Ich habs für DE nicht im Kopf, aber ich weiss das z.B. in den USA kein wesentlicher Geschlechterunterschied in der Haltung zur Abtreibung besteht.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline Last edited by motzel; 14.07.2019 at 10:49.

  17. #57 Reply With Quote
    Sword Master Opodeldox's Avatar
    Join Date
    Mar 2015
    Posts
    948
    Ideologisches argumentieren macht viel mehr Spaß und ist einfacher! Man kann coole Buzzwörter benutzen und muss nur alles im Kontext des Frameworks sehen. Schwer ist es nur manchmal die innere Logik beibehalten zu können, aber solche Kleinigkeiten muss man ignorieren lernen.

    Wenn man Ideologien lange genug zuhört (ca. 10 Minuten), kann man genau sagen was sie hören wollen und sich so bei ihnen beliebt machen! Diese praktische Strategie nutzen gerne männliche "Feministen", um sich an Frauen ran zu machen und sie dann schlecht zu behandeln - das hat die #MeToo Kampagne tatsächlich sehr gut aufdecken können.
    “My Opponent is my Teacher, my Ego is my Enemy”
    Opodeldox is offline Last edited by Opodeldox; 14.07.2019 at 11:12.

  18. #58 Reply With Quote
    Auserwählter Raider's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    Niederbayern
    Posts
    6,541
    Quote Originally Posted by Opodeldox View Post
    Männlicher "Feminismus" ist ein Ausdruck toxischer Maskulinität. Es ist nichts anderes als der Wille von Männern, sich in die Belange aller Frauen einzumischen.

    Du bist das Beste Beispiel, denn du willst Frauen sagen, wie Feminismus aussehen muss - das ist etwas das Frauen unter sich ausmachen müssen, schließlich geht es um ihre Interessen. Das ist genauso nicht die Sache von Männern, wie die Frage wie Abtreibungen zu handhaben sind, oder Vergewaltigungen von Männern gegen Frauen - du implizierst, typisch toxisch Maskulin, dadurch dass du nicht "genug Geduld" hast, doch selbst dass es Gewaltfantasien sind, typisch toxisch männlich, die dich antreiben.

    Du bist nur an Autorität, Macht, das Ausleben und an den Erhalt des Patriarchats durch Injektion deiner Maskulinität in den Feminismus interessiert.
    Nein, das sehe ich nicht so, jeder Mann, der sich dem Feminismus verbunden fühlt, beruft sich dabei auf Theorie, die von Frauen ausgearbeitet würde.

    Wollte Abraham Lincoln denn dadurch, dass er die Versklavung schwarzer Amerikaner abgeschafft hat, damit insgeheim nur die weisse Vormachtstellung bewahren? Sei nicht albern. Viele Fortschritte in bürgerrechtlichen Fragen wurden durch die Unterstützung von Leuten ermöglicht, die nicht selbst davon betroffen sind aber sich ihnen aufgrund ihrer persönlichen Moralvorstellungen verbunden fühlen. Es ist lächerlich zu sagen, man kann als Mann keine Frauenrechte unterstützen. Oder als Hetero nicht die Rechte von Homosexuellen. Oder als Weisser nicht die Rechte von Farbigen. Was du behauptest, ist, dass man nur ehrlich für Dinge einstehen kann, von denen man selbst einen Vorteil hätte.
    Raider is offline

  19. #59 Reply With Quote
    Sword Master Opodeldox's Avatar
    Join Date
    Mar 2015
    Posts
    948
    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Wollte Abraham Lincoln denn dadurch, dass er die Versklavung schwarzer Amerikaner abgeschafft hat, damit insgeheim nur die weisse Vormachtstellung bewahren?
    Abraham Lincoln hatte nicht das Ziel die Sklaverei zu beenden, das waren glücklicher Nebeneffekt, der dann als Spin zu Propagendazwecken genutzt wurde.

    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Es ist lächerlich zu sagen, man kann als Mann keine Frauenrechte unterstützen.
    Ok, dann muss man sich als Mann, im Umkehrschluss aber auch in die Pflichten von Frauen einmischen dürfen. Wenn ich als Mann verstehen und sehen kann, welche Rechte eine Frau benötigt, dann kann ich wohl auch sehen welche Pflichten und Begrenzungen daran gebunden sein sollen und damit ein Mitspracherecht erhalten.
    “My Opponent is my Teacher, my Ego is my Enemy”
    Opodeldox is offline

  20. #60 Reply With Quote
    Veteran naddy's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    513
    Hi,

    Quote Originally Posted by Raider View Post
    Berichte wie dieser sind reine Propaganda die zur Radikalisierung der Gesellschaft beiträgt.
    Spricht da der Bademeister? Oder woher weißt Du das? Oder ist Alles, was nicht in Dein Weltbild paßt, grundsätzlich "reine Propaganda"?

    Ob das Problem, das er anspricht, real ist, weiß ich nicht.
    Ach so. Na dann...

    Ich schließe es nicht aus, toxische Maskulinität treibt oft schreckliche Blüten. Das man dabei aber extra herausstellt, dass es in erster Linie Einwanderer sind, die es tun, ist ein furchtbarer rassistischer Spin.
    Möglich, aber vielleicht ist es auch nur eine furchtbare "falsche" Wahrheit, die man der bekanntermaßen tumben Bevölkerung vorenthalten muß. Denn "Wasser auf die falschen Mühlen" ist auf jeden Fall schlimmer als eine wohlgemeinte Lüge, da sind wir "Guten" uns doch einig, oder? Wir entscheiden erst, wer die Guten sind - und was die dann sagen ist "wahr".

    Aber zur Klarheit: "Einwanderer" repräsentieren keine "Rasse", insofern macht der Begriff "Rassismus" in diesem Zusammenhang keinen Sinn - obwohl er unbestrittenermaßen nach wie vor zum verbalen Dresscode gehört, an dem die "Helldeutschen" (Steinmeier) sich erkennen. Zu einem nicht geringen Teil entstammen sie aber Ethnien, die in prämittelalterlichen zivilisatorischen und religiösen Vorstellungen verhaftet geblieben sind, was sich unter anderem in einem extrem patriarchalischen Weltbild äußert. Da wird "Gottes Wille" in streng vorgegebenen Hierarchien von ganz oben nach ganz unten durchgereicht - und ziemlich weit unten in diesem Weltbild sind die Frauen. Es erfordert keine allzu große Phantasie sich vorzustellen was vermutlich passiert, wenn in Vollverschleierung sozialisierte, pubertierende männliche Jugendliche mit den Phänomenen einer durchsexualisierten Gesellschaft konfrontiert werden, in der kein Klopapier ohne Halbnackte und kein RAP-Video ohne S/M-Anleihen vermarktet werden kann. Von für jede Altersgruppe verfügbare Internet-Pornos ganz zu schweigen.

    Aber an diesem heißen Eisen der "Wir schaffen das!"-Integration möchte sich natürlich kein Politiker ohne Not die Finger verbrennen - also dümpelt man weiter vor sich hin und vertraut auf den lieben Gott. Merkel hat ja bereits vor Jahren den verstärkten Besuch christlicher Kirchen als probates Mittel gegen islamistischen Terror empfohlen. Bleibt zu hoffen, dass "unser" Gott der Stärkere ist...
    Er versuchte den Mangel an Intelligenz mit dem Mangel an Charakter auszugleichen
    naddy is offline

Page 3 of 4 « First 1234 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •