Results 1 to 5 of 5

Rainer Mausfeld über Anarchismus, Wikileaks, Prinzipien der Demokratie & die Rolle der Wirtschaft

  1. #1 Reply With Quote
    Krieger
    Join Date
    Sep 2018
    Posts
    412
    [Video]
    Rainer Mausfeld über Anarchismus, Wikileaks, Prinzipien der Demokratie & die Rolle der Wirtschaft

    In Teil 1 dieses exklusiven Interviews mit Rainer Mausfeld, Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel und Autor des Buches „Warum schweigen die Lämmer“, reden wir über seinen Werdegang und darüber, wie sich seine Ansichten und Ideen über die Zeit entwickelt haben. Wir nehmen auch den Begriff Anarchismus unter die Lupe, betrachten seinen historischen Kontext und was man heute darunter verstehen sollte. Daneben sprechen wir über das Verständnis von Demokratie, was die Grundvoraussetzungen dafür sind und wie Wirtschaft in einer Demokratie aussehen sollte. Schließlich reden wir auch über die Rolle der Medien und des Finanzsektors in unserer Gesellschaft und was der Fall Julian Assange & Wikileaks für unsere Demokratie bedeutet.Quelle: actvism.org
    "Kommunikation ist ein wunderbares Mittel, Missverständnisse in die Welt zu schaffen." - Thom Renzie
    "Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht." - Mark Twain
    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist." - Alfred Polgar
    "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Bertolt Brecht
    "Ein Gerücht sagt wohl mehr über den aus, der es verbreitet, als über den es verbreitet wird ." - Erhard Blanck
    Viperfdl is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Ehrengarde
    Join Date
    May 2014
    Posts
    2,770
    Bevor ich mir das Video ansehe, hast du nicht selbst noch ein Kommentar dazu? Wenn jemand ein Video verlinkt möchte ich auch wissen wie der Threadersteller dazu steht oder ob er dazu etwas wissen möchte.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Mythos Seelenschnitte's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    in meiner eigenen kleinen Welt
    Posts
    8,527
    Ich verfolge die Entwicklung der Gedanken und Ideen von einigen Phillosophen, eines Psychologen und auch einiger Theologen, sowie auch einiger Historiker.

    Aber da habe ich jeweils meine Gründe dafür, die zumindest für mich gut genug sind, mich für diesen Aufwand zu motivieren. Warum soll Rainer Mausfelds Entwicklung seiner Gedanken und Ideen mich nun zu entsprechendem Aufwand motivieren?

    Was ist so toll daran? Warum sollte ich mir Zeit für dieses Video nehmen?

    Les habitants du soleil jettent sur nous
    un regard impassible;
    Nous appartenons definitivement a la Terre
    Et nous y pourrirons, mon amour impossible
    Jamais nos corps meurtris ne deviendront lumiere.

    Michel Houellebecq
    Seelenschnitte is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Krieger
    Join Date
    Sep 2018
    Posts
    412
    Nun, ich finde Herrn Mausfelds Gedanken zum Thema Demokratie, Neoliberalismus und so weiter interessant. So teile ich seine Auffassung, dass wir nur noch dem Namen nach in einer Demokratie leben und dass die Wirtschaft den Menschen dienen sollte und nicht umgekehrt, wie es derzeit immer weiter der Fall ist. Dazu gehört auch, dass die Wirtschaft, soweit möglich und nötig, demokratisiert werden sollte, was bedeutet, dass vor allem reiche Menschen, dazu gehören meiner Meinung nach Menschen die ein Vermögen im, sagen wir mal, dreistelligen Millionenwert, und perversreiche Menschen - Vermögen ab einer Milliarde - zu einem hohen Prozentsatz enteignet werden. Denn kein Mensch kann mir erzählen, dass jemand durch eigenständige und ehrliche Arbeit solch ein Vermögen erwirtschaften konnte. Und mit hohem Prozentsatz meine ich über 90%. Dann bliebe bei jemandem, der 100 Millionen Vermögen und 99% Enteignung, immer noch 1 Millionen übrig. Und das ist immer noch deutlich mehr, als die meisten Menschen besitzen.
    "Kommunikation ist ein wunderbares Mittel, Missverständnisse in die Welt zu schaffen." - Thom Renzie
    "Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht." - Mark Twain
    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist." - Alfred Polgar
    "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Bertolt Brecht
    "Ein Gerücht sagt wohl mehr über den aus, der es verbreitet, als über den es verbreitet wird ." - Erhard Blanck
    Viperfdl is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Krieger naddy's Avatar
    Join Date
    Aug 2018
    Posts
    419
    Hi Viperfdl,

    auch nach meiner Meinung ist es sinnvoller wenn Du einige zentrale Thesen Mausfelds herausgreifst und hier zur Diskussion stellst. Sonst verbleiben wir im "Like-" und "Non-Like"-Bereich.

    Quote Originally Posted by Viperfdl View Post
    So teile ich seine Auffassung, dass wir nur noch dem Namen nach in einer Demokratie leben und dass die Wirtschaft den Menschen dienen sollte und nicht umgekehrt, wie es derzeit immer weiter der Fall ist.
    Das wird leider zum Problem mit einer Kanzlerin, die gesagt haben soll: "Es gilt, die Demokratie wirtschaftskompatibel zu machen." - was sie im Nachhinein bestreitet. Dummerweise erklärt eine derartige Haltung aber diverse Zeitphänomene wesentlich besser als ihr Gegenteil.

    Dazu gehört auch, dass die Wirtschaft, soweit möglich und nötig, demokratisiert werden sollte, ...
    Das ist unter den gegebenen Verhältnissen so gut wie unmöglich. Bestenfalls mittelständische Unternehmen, die auf regionale Anbindung angewiesen sind, können so in die Verantwortung genommen werden. Großkonzerne entziehen sich jeder demokratischen Kontrolle, indem sie ein unüberschaubares Geflecht diverser Firmen aufbauen, deren Haupt-Firmensitz in einen Briefkasten auf den Caymans verlegt wird. Darüberhinaus zahlen sie den Spitzenjuristen ihrer Rechtsabteilungen Gehälter, mit denen keine staatliche Institution konkurrieren kann. Es fehlt bislang - und auch auf unabsehbare Zeit - eine supra-nationale Organisation, die solchen Machenschaften auf Augenhöhe begegnen könnte.

    Denn kein Mensch kann mir erzählen, dass jemand durch eigenständige und ehrliche Arbeit solch ein Vermögen erwirtschaften konnte.
    Aber sicher. Wenn Du das Zeitgeschehen aufmerksam verfolgst, ist Dir in irgendeinem Zusammenhang doch sicher schonmal die Formulierung: "Alle unsere geschäftlichen Aktivitäten bewegen sich im Rahmen der geltenden Gesetze." begegnet, oder? Das ist - gegebenenfalls in leichten Abwandlungen - das aktuelle Standard-Statement der hochbezahlten Rechtsabteilungen bei aufgedeckten und veröffentlichten Mißständen. Die Konzerne wollen schließlich eine adäquate Gegenleistung für die ganze Kohle sehen.

    Inzwischen hat man konzernseitig allerdings erkannt, dass dieses Prozedere sich wesentlich vereinfachen läßt, wenn man die in Frage kommenden Gesetze gleich selber schreibt. Was unter anderem die ca. 25 000 Lobbyisten (https://www.lobbycontrol.de/schwerpu...mus-in-der-eu/) in Brüssel erklärt. Die ihrerseits von den verantwortlichen Politikern mit offenen Armen empfangen werden. Denn bei schwierigen Gesetzgebungsverfahren, deren Komplexität manchmal auch einen promovierten Volljuristen überfordern kann, sind sie selbstverständlich auf Expertenmeinungen angewiesen - und räumen das auch offen ein. Was im Ergebnis dazu führt, dass Chemie- und Autokonzerne Teile der sie betreffenden Gesetze selber formulieren, oder auch gleich das Ganze.

    Und so schließt ein wunderbarer Kreis von "Win-Win"-Kooperationen zwischen Wirtschaft und Politik, mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass Politiker damit in der Regel auch für ihr Alter vorgesorgt haben, siehe Schröder und Konsorten.

    Dein Dilemma ist, dass moralisch einleuchtende Forderungen selten in geltendes Recht umgesetzt werden. Meins übrigens auch, deshalb habe ich mich für Zynismus entschieden.
    Er versuchte den Mangel an Intelligenz mit dem Mangel an Charakter auszugleichen
    naddy is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •