Page 2 of 21 « First 123456913 ... Last »
Results 21 to 40 of 406

Game of Thrones #12

  1. #21 Reply With Quote
    Deus EfBieEi's Avatar
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15,322
    Ich weiss nicht was ich von der Folge halten soll. Sie war zwar schon irgendwie geil aber ich hatte mehr erwartet.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Visuell war das ganze natürlich nonstop Ständertime aber nachdem die Bedrohung durch den Nachtkönig etc. so lange aufgebauscht wurde, hat sich das ganze ein bisschen zu leicht gelöst.
    Von wo ist Arya da eigentlich hinuntergefallen? Hat sie vielleicht ihre Faceless Skills genutzt um wie ein untoter aussehen zu können? Vermutlich meinte dass die rote Frau.

    Und nun als Endbedrohung steht die Gewitterhexe Cersei und die goldene Kompanie zur Stelle

    Gähn** die wirkt gegen Untote, weiße Wanderer und der langen Nacht doch ein wenig lasch. Aber mal sehen wie es am Ende wirkt.


    EfBieEi is online now

  2. #22 Reply With Quote
    Orbital Knight  Winyett Grayanus's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Malkuth Empire
    Posts
    7,348
    Ich bin müde. Irgendwie kann man seinen Urlaub auch anders rumbringen, glaube ich.

    Folge 2 fand ich ja ziemlich gut (Insgesamt mag ich Episoden, in denen der Fokus stärker auf den Charakteren liegt, lieber) und die dritte hat mir auch gefallen, aber ich meckere trotzdem mal ein bisschen.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Zum Anfang bin war es mir alles ein wenig zuviel Schlacht, am Ende stimmte die Dramaturgie soweit. Davon abgesehen, dass der Kampf spannend ist, wirkt die ganze Schlacht aber total chaotisch und schlecht geplant.

    - die Drachen sind fast nutzlos
    - Katapulte?
    - wieso schickt man die Dothraki gegen Gegner, die man überhaupt nicht sehen kann? War ja klar, was dann passiert.
    - Wieso stehen nicht generell genug Bogenschützen auf den Mauern? Wieso schießen die nicht von vornherein?
    - Möglichkeiten, Feinde, die deine Mauer beklettern wollen, loszuwerden, bevor sie oben ankommen, sollte es auch in Westeros geben
    - es gibt anscheinend genau einen Graben und eine brennende Palisade um die Burg herum, es hat sicher schon Schlachtfelder gegeben, die besser vorbereitet waren
    - eine wirkliche Befehlskette, die die Schlacht koordiniert, scheint es auch nicht zu geben

    Wenn man sich den Verlauf der Folge ansieht, finde ich ehrlich gesagt, dass zuviele Charaktere überlebt haben. Hier kann man sich u.a. ansehen, wer gestorben ist, als Erinnerung: https://gameofthrones.fandom.com/wik...f_Ice_and_Fire
    Gut, Theon () und Jorah () sind dabei, was wir ja alle mitbekommen haben, Mel zählt nicht so richtig, wie ich finde. Davon ab hält sich die Anzahl wirklich in Grenzen, obwohl es z.B. auch für Jaime, Brienne und Sam mehr als unwahrscheinlich aussah, dass sie überleben. Ich will jetzt nicht meckern, brauche es wirklich nicht, dass alle den Geist aufgeben, aber möglicherweise hätte man das anders darstellen müssen, damit es glaubhaft bleibt. Wo war eigentlich Davos die ganze Zeit?


    Davon ab war es in der Folge vie~l zu dunkel.

    Ach ja:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich kann den oberweisen Klugscheißer Bran echt nicht ab.
    "Jedes Metier hat so seine Vorlieben...gehst du zum Apotheker, verschreibt man dir eine Salbe. Gehst du mit dem gleichen Leiden zum Chirurgen, kommt man dir mit 'nem Skalpell."
    Winyett Grayanus is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Laienmodder Sintoi's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Soȃ̫̪͎̩̰̫̞̌͗ͬ̆ͫ́ri͇͍̻̤̗̗̰̝̼͕̻͉͒̈̊͐͆ͥ͒͊̇̒͑̆̓̚ng
    Posts
    5,279
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Wie halt ausnahmslos nur die benannten Charaktere sich gehalten haben. Mal gespannt wie viel Fodder sie nächste Folge wiederherzaubern.
    Und ja Schlachtenkoordination/-führung war noch nie eine Stärke von GoT..
    Sintoi is offline

  4. #24 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,993
    Ich fand die Folge fantastisch.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    HerrFenrisWolf is offline

  5. #25 Reply With Quote
    General Das_Whitey's Avatar
    Join Date
    Aug 2010
    Posts
    3,266
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Seit 2 Staffeln fande ich die Entwicklung um Arya schon völlig übertrieben. Bei mir ist öfters schon der Spruch gekommen, dass Arya am Ende den Nightking vernichten wird - wirklich daran glauben wollte ich aber nicht. Nach der Szene in der großen Halle mit Melisandre war ich mir sicher, dass es wirklich passieren wird. Allerdings bin ich noch davon ausgegangen, dass anstelle von Bran in Wahrheit Arya da sitzen wird (was natürlich absolut 0 Sinn machen würde) - dass es dann am Ende so unglaubwürdig schlecht kommt, indem Arya an all den tausenden Untoten und in letzter Reihe sogar den white walker vorbeihuscht und kurzerhand dem Nightking den Dolch in den Bauch rammt, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.

    Logik und Ernsthaftigkeit gab es in der gesamten Folge nicht. Die Dothraki, die einfach mal in ihren Tod reiten. Jon und Danny, die lieber durch die Lüfte fliegen, anstelle wirklich zu helfen. Die ganzen Hauptcharaktere, die alle als Letzte standen (oder wie Sam; da lagen und dennoch jeden Angriff überlebten). Die extrem schwindende Menge der Untoten innerhalb der Mauern, wobei allen voran Arya von Glück reden könnte (Gendry war wohl in Wahrheit ein Leprechaun), kam doch nie aus der Richtung, in der sie rannte, auch nur ein Untoter. Danny, die nicht geblickt hat, dass ihr Drache gerade förmlich überschwemmt wurde - sie hat ja lieber Jon beobachtet. Ah und wo wir gerade von überschwemmen sind - dass die Unsullied nicht innerhalb von Sekunden gefallen sind bei der Masse die wirklich über sie hergefallen ist, ist auch nicht ganz nachvollziehbar.


    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Es hat schon Spaß gemacht, die Folge zu schauen. Das will ich nicht abstreiten. Aber es handelt sich hier um einer meiner absoluten Lieblingsserien, mit solch gut umgesetzter Charaktertiefe, weshalb die Erwartungen nach nur 7 Staffeln über viele Jahre hinweg sehr hoch waren. Wobei ich nicht mal von hoch sprechen kann - ich wollte einfach eine GoT-typische Folge. Es wurde aber alles diesbezüglich weggeworfen.
    Dafür dass wir so lange darauf warten mussten, ist es für mich einfach nur enttäuschend.
    Wären nicht nur noch 3 Folgen übrig, würde ich an diesem Punkt wohl aufhören zu schauen. Alles übereilt. Es gibt nur noch eine handvoll wirklicher Hauptcharaktere, da frühere Hauptcharaktere - ganz im besonderen Tyrion - einfach unbedeutend geworden sind.
    Das_Whitey is offline Last edited by Das_Whitey; 29.04.2019 at 18:57.

  6. #26 Reply With Quote
    Ritter Solembum's Avatar
    Join Date
    Jul 2013
    Location
    Mittelpunkt des Universums
    Posts
    1,384
    Quote Originally Posted by EfBieEi View Post

    Ist euch mal aufgefallen dass die unbefleckten immer noch die gleiche Rüstung anhaben? Frieren die nicht vielleicht ein wenig?
    Die haben aber schon seit Folge 1 ein Unterfutter drunter. Vorher waren ja deren Arme nicht bedeckt
    <img src=http://www.concert-news.de/wp-content/uploads/2009/10/talco.jpg border=0 alt= />
    Solembum is offline

  7. #27 Reply With Quote
    Deus EfBieEi's Avatar
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15,322
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Es sind in der Folge ja nur die Charaktere gestorben die sterben mussten um ihren Nutzen zu erfüllen. Thron für Bran, Johra für Dany und Mr brennendes Schwert für Arya. Nur Heldentode aber keine die unter die Haut gehen.

    Alle Publikumlieblinge hatten einen Schutzengel hmm vor einigen Staffeln sind bei einer Hochzeit mehr Plot relevante Charaktere gestorben als bei dieser aussichtslosen Schlacht.
    EfBieEi is online now

  8. #28 Reply With Quote
    So Far, So Good, So What!  Mani's Avatar
    Join Date
    May 2010
    Location
    Österreich
    Posts
    12,235
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Wurde glaub ich schon fast alles gesagt. Alles in allen eine geile Folge, mit 2 Kritikpunkte. Der Night King starb mir einfach viel zu schnell, die White Walkers waren nutzlos, die hatten ja garnichts zu tun. Für den ganzen Aufbau passierte mir da zu wenig. Zweiter Punkt ist, dass einfach zu wenige "wichtige" Charaktere gestorben sind. Ein Charakter im Ausmaß von Dany oder Jon wäre was gewesen.

    Nun ja, hab trotzdem die ganze Folge mitgefiebert. Bin gespannt wie es weitergeht.
    Mani is offline

  9. #29 Reply With Quote
    praise the o)))  Tawarien's Avatar
    Join Date
    Aug 2005
    Posts
    8,630
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann dieses "Niemand wichtiges ist gestorben" nicht ganz nachvollziehen.
    Ja, das war schon ein Meme, dass sich durch die Serie zog und für das sie bekannt war.
    Aber der Sinn der Serie ist nicht, einen Haufen etablierte Charaktere sinnlos dahinzuraffen.
    Die meisten Tode kamen ja auch, wenn man sich es mal richtig überlegt, nur bedingt überraschend und auch nicht wirklich sinnlos.

    Und, naja, ich gucke die Serie/lese die Bücher nicht, weil ich geil darauf bin, alle sterben zu sehen, sondern weil sie 'ne verdammt gute Geschichte erzählen.



    Allerdings seh ich ein, dass die letzen Montagen, in denen z.B. Brienne, Podrick, Jamie, Thormund, Sam etc. zwischen hunderten Leichen zu sehen sind, nach dem Motto "Guckt mal, wir leben noch", war nicht ganz so geschickt.

    Ich fand die Folge extrem gut, einfach mit die beste Schlacht, die es so je zu sehen gab.
    Das der Nightking heute schon draufgeht hab ich nicht unbedingt erwartet, allerdings gibt es ja auch nur noch 3 Folgen, die alles zu einem vernünftigen Ende bringen müssen, also müssen die vielen Plottlines auch irgendwie geschlossen werden.
    Tawarien is offline

  10. #30 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,993
    Quote Originally Posted by Tawarien View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann dieses "Niemand wichtiges ist gestorben" nicht ganz nachvollziehen.
    Ja, das war schon ein Meme, dass sich durch die Serie zog und für das sie bekannt war.
    Aber der Sinn der Serie ist nicht, einen Haufen etablierte Charaktere sinnlos dahinzuraffen.
    Die meisten Tode kamen ja auch, wenn man sich es mal richtig überlegt, nur bedingt überraschend und auch nicht wirklich sinnlos.

    Und, naja, ich gucke die Serie/lese die Bücher nicht, weil ich geil darauf bin, alle sterben zu sehen, sondern weil sie 'ne verdammt gute Geschichte erzählen.



    Allerdings seh ich ein, dass die letzen Montagen, in denen z.B. Brienne, Podrick, Jamie, Thormund, Sam etc. zwischen hunderten Leichen zu sehen sind, nach dem Motto "Guckt mal, wir leben noch", war nicht ganz so geschickt.

    Ich fand die Folge extrem gut, einfach mit die beste Schlacht, die es so je zu sehen gab.
    Das der Nightking heute schon draufgeht hab ich nicht unbedingt erwartet, allerdings gibt es ja auch nur noch 3 Folgen, die alles zu einem vernünftigen Ende bringen müssen, also müssen die vielen Plottlines auch irgendwie geschlossen werden.
    This...
    HerrFenrisWolf is offline

  11. #31 Reply With Quote
    Halbgott Takeda Shingen's Avatar
    Join Date
    Sep 2006
    Location
    Provinz: Kai
    Posts
    9,326
    Mir war etwas zu viel plotarmor in der Folge drin.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    wäre doch einiges glsubhafter gewesen, hätten mehr überlebende da gestanden als nur Hauptcharakter. In einigen der Szenen sah es nämlich aus dass alle tot sind außer eben Haupt Charakter.
    Ein wenig mehr Mut hätte ich mir da auch gewünscht. Jamie and Brienn hätten z. B Seite an Seite fallen können. Die whitewalkers haben ja leider überhaupt nichts gemacht, hätte die gern kämpfen sehen, und der night king war auch irgendwie enttäuschend. Wird derart groß hingearbeitet über 7 Staffeln und dann das.


    I hätte das ganze irgendwie anders geschrieben. Mehr Drama und eben anders.
    Schnell wie der Wind || Stark wie das Feuer
    Standhaft wie der Berg || Verschwiegen wie der Hain
    Takeda Shingen is offline

  12. #32 Reply With Quote
    Burgherrin
    Join Date
    Apr 2013
    Location
    Gelöscht
    Posts
    1,526
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich selbst fand die Folge sehr gut. Dramatisch und spannend, bis zum letzten Augenblick. Auch fand ich persönlich, der Nightking hatte definitiv genug "Action" und wurde alles andere als leicht besiegt. Gegen das Moment der Überraschung ist eben kein Gegner gefeit. Und so ist mir sein Ende viel lieber, als wenn es vorher noch einen dämlichen...Hollywood mäßigen, Stahl gegen Stahl choreographierten ...unrealistischen Schwertkampf gegeben hätte. Außerdem hatten wir einen guten Kampf, zwischen John, Danny und Night King auf dem Rücken der Drachen. Am Boden hat er Daenerys und Drogon alt aussehen lassen, als er sich vom Drachenfeuer unbeeindruckt zeigte. Und anstatt seine Zeit mit einem Duell gegen den Protagonisten zu verschwenden, handelt unser guter Night King hier völlig richtig und lässt einfach neue, untote Sklaven auferstehen um die Drecksarbeit für ihn zu erledigen. Und ja, sein Ende kam schnell. Aber wie bei einem Nazgul oder Vampir auch, und in der Fantasy üblich, wurde ihm eine besondere Klinge zum Verhägnis, gegen die er nicht gefeit gewesen und sogar eine bekannte Schwäche hatte.

    Weiterhin möchte ich anmerken, wie ich bereits im Dragon Age Forum geschrieben hatte, vor einigen Tagen. Die weißen Wanderer und der Night King sind niemals als der "Primäre Antagonist" aufgebaut worden, während der ganzen Serie nicht. Dies ist Wunschdenken/eine Fehlinterpretation. Die weißen Wanderer waren stets nur eine mysteriöse, dunkle *zusätzliche* Bedrohung. Eine unbekannte, dunkle, übernatürliche Naturgewalt. Ein Hindernis innerhalb der Story, um unsere Protagonisten alle zu vereinen, für einen gemeinsamen Kampf.
    Der Night King ist nie als Charakter aufgebaut worden, da gab es nichts, weil er nur "Plotmittel zum Zweck" gewesen ist.

    Zu der "Plot Armour".....
    Die gab es, wie in jeder anderen Fantasy Geschichte auch, von Anfang an. Game of Thrones hat dass nur besser getarnt/versteckt, als manch andere Storys. Tatsächlich ist jedoch niemals ein Charakter gestorben, bei dem man es sich nicht vorher hätte denken können. Und nein, dass waren nie für die Handlung relevante Hauptcharaktere oder Protagonisten. Sondern einfach mehr oder minder wichtige, gut ausgearbeitete "Nebencharaktere". Die unsere Protagonisten dahin bringen sollten, wo sie jetzt sind.

    Beispiele. Ned Stark, objektiv betrachtet für die Handlung völlig unnötig. Sein Tod war ein nötiges Plotelement, um die Handlung in Gang zu bringen. Beginn des Bürgerkrieges, Trennung der Stark Familie etc.

    Robert Stark, Nebencharakter dessen Aufgabe es gewesen ist, zusammen mit Catelyn Stark Charaktere wie Jamie und Brienne auf ihre wahre Aufgabe zu führen. Sie auf ihren Weg zu schicken.
    Gleiches gilt für Arya Stark, ohne die "Rote Hochzeit" wäre sie nicht die Kriegerin/Assassine geworden, die sie jetzt ist.

    Stirbt hingegen ein John Snow, kehrt er natürlich (als erster Charakter der Serie) von den Toten zurück. Alle, scheinbar so wichtigen Charaktere, die ihren Tod fanden, waren nie Hauptcharaktere/Protagonisten. Sie waren "wichtige" Nebencharaktere, die unsere Protagonisten zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind.

    Und ja, ebenso wurde Cersei von Anfang an, als primäre Antagonistin ausgebaut. Inzwischen völlig vergramt, und quasi eine Mad Queen (Mad King II) geworden.
    Mit einem Qyburn an ihrer Seite, und dem Fakt dass sie sprechen, denken und intrigieren kann, macht sie dass wesentlich gefährlicher, als es der Night King als sekundäre Bedrohung jemals gewesen ist.

    Mein Tipp ist, dass Jaime am Ende Cersei töten, und damit den Kreis schließen wird. Was auch der Prophezeihung der Hexe entsprechen würde. Da er, wenn auch knapp, jünger ist als Cersei.

    Nun da das Finale ansteht, ist die Frage wer von unseren Protagonisten am Ende tatsächlich sterben wird. Schließlich überleben, auch in der Fantasy, meist nicht alle Helden das Finale.
    Persönlich wäre es mir am liebsten....wenn Bran sterben würde. Weil ich ihn, als weisen...Kinder-Gandalf Verschnitt einfach nicht mag. Und eigentlich noch nie mochte. Denke aber, gerade dass wird (leider) nicht geschehen.

    Die Frage ist, ob das Ende darauf anspielt, die alte Ordnung wiederherstellen zu wollen. Dann muss am Ende quasi wieder ein Targaryen auf dem Thron sitzen.
    Gelöscht!!!
    Faye is offline

  13. #33 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,993
    Quote Originally Posted by Prifea View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich selbst fand die Folge sehr gut. Dramatisch und spannend, bis zum letzten Augenblick. Auch fand ich persönlich, der Nightking hatte definitiv genug "Action" und wurde alles andere als leicht besiegt. Gegen das Moment der Überraschung ist eben kein Gegner gefeit. Und so ist mir sein Ende viel lieber, als wenn es vorher noch einen dämlichen...Hollywood mäßigen, Stahl gegen Stahl choreographierten ...unrealistischen Schwertkampf gegeben hätte. Außerdem hatten wir einen guten Kampf, zwischen John, Danny und Night King auf dem Rücken der Drachen. Am Boden hat er Daenerys und Drogon alt aussehen lassen, als er sich vom Drachenfeuer unbeeindruckt zeigte. Und anstatt seine Zeit mit einem Duell gegen den Protagonisten zu verschwenden, handelt unser guter Night King hier völlig richtig und lässt einfach neue, untote Sklaven auferstehen um die Drecksarbeit für ihn zu erledigen. Und ja, sein Ende kam schnell. Aber wie bei einem Nazgul oder Vampir auch, und in der Fantasy üblich, wurde ihm eine besondere Klinge zum Verhägnis, gegen die er nicht gefeit gewesen und sogar eine bekannte Schwäche hatte.

    Weiterhin möchte ich anmerken, wie ich bereits im Dragon Age Forum geschrieben hatte, vor einigen Tagen. Die weißen Wanderer und der Night King sind niemals als der "Primäre Antagonist" aufgebaut worden, während der ganzen Serie nicht. Dies ist Wunschdenken/eine Fehlinterpretation. Die weißen Wanderer waren stets nur eine mysteriöse, dunkle *zusätzliche* Bedrohung. Eine unbekannte, dunkle, übernatürliche Naturgewalt. Ein Hindernis innerhalb der Story, um unsere Protagonisten alle zu vereinen, für einen gemeinsamen Kampf.
    Der Night King ist nie als Charakter aufgebaut worden, da gab es nichts, weil er nur "Plotmittel zum Zweck" gewesen ist.

    Zu der "Plot Armour".....
    Die gab es, wie in jeder anderen Fantasy Geschichte auch, von Anfang an. Game of Thrones hat dass nur besser getarnt/versteckt, als manch andere Storys. Tatsächlich ist jedoch niemals ein Charakter gestorben, bei dem man es sich nicht vorher hätte denken können. Und nein, dass waren nie für die Handlung relevante Hauptcharaktere oder Protagonisten. Sondern einfach mehr oder minder wichtige, gut ausgearbeitete "Nebencharaktere". Die unsere Protagonisten dahin bringen sollten, wo sie jetzt sind.

    Beispiele. Ned Stark, objektiv betrachtet für die Handlung völlig unnötig. Sein Tod war ein nötiges Plotelement, um die Handlung in Gang zu bringen. Beginn des Bürgerkrieges, Trennung der Stark Familie etc.

    Robert Stark, Nebencharakter dessen Aufgabe es gewesen ist, zusammen mit Catelyn Stark Charaktere wie Jamie und Brienne auf ihre wahre Aufgabe zu führen. Sie auf ihren Weg zu schicken.
    Gleiches gilt für Arya Stark, ohne die "Rote Hochzeit" wäre sie nicht die Kriegerin/Assassine geworden, die sie jetzt ist.

    Stirbt hingegen ein John Snow, kehrt er natürlich (als erster Charakter der Serie) von den Toten zurück. Alle, scheinbar so wichtigen Charaktere, die ihren Tod fanden, waren nie Hauptcharaktere/Protagonisten. Sie waren "wichtige" Nebencharaktere, die unsere Protagonisten zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind.

    Und ja, ebenso wurde Cersei von Anfang an, als primäre Antagonistin ausgebaut. Inzwischen völlig vergramt, und quasi eine Mad Queen (Mad King II) geworden.
    Mit einem Qyburn an ihrer Seite, und dem Fakt dass sie sprechen, denken und intrigieren kann, macht sie dass wesentlich gefährlicher, als es der Night King als sekundäre Bedrohung jemals gewesen ist.

    Mein Tipp ist, dass Jaime am Ende Cersei töten, und damit den Kreis schließen wird. Was auch der Prophezeihung der Hexe entsprechen würde. Da er, wenn auch knapp, jünger ist als Cersei.

    Nun da das Finale ansteht, ist die Frage wer von unseren Protagonisten am Ende tatsächlich sterben wird. Schließlich überleben, auch in der Fantasy, meist nicht alle Helden das Finale.
    Persönlich wäre es mir am liebsten....wenn Bran sterben würde. Weil ich ihn, als weisen...Kinder-Gandalf Verschnitt einfach nicht mag. Und eigentlich noch nie mochte. Denke aber, gerade dass wird (leider) nicht geschehen.

    Die Frage ist, ob das Ende darauf anspielt, die alte Ordnung wiederherstellen zu wollen. Dann muss am Ende quasi wieder ein Targaryen auf dem Thron sitzen.
    Fantastische Zusammenfassung...
    HerrFenrisWolf is offline

  14. #34 Reply With Quote
    Ehrengarde Progrinator's Avatar
    Join Date
    Apr 2018
    Posts
    2,058
    Meine Meinung
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Das erste Viertel oder Drittel fand ich gut, danach ging es für mich stark Berg ab. Anfang der Folge dachte ich mir, boah, scheiße, hoffentlich stirb der und der nicht. Zumindest kam mir das Gefühl auf, dass man Anfang von GOT hatte. Aber das ging dann auch leider schnell weg. Jaime und Briene standen in vorderster Front. Auch Grauerwurm stand am Anfang weit vorne. Die Toten kamen in so einer Masse an, dass es wirkte, dass die Verteidiger nur mit ihrer Zahlenlosse masse erdrücken würden. Wenn man sich aber dann die Verluste anschaut, wirkte die Masse dann doch beim Ansturm doch nicht so mächtig.

    Man hätte hier und da mehr Hauptcharaktere Sterben lassen können, und dann damit so die Spannung aufrecht erhalten können. Manche standen so nah am Tod und haben es überlebt, sodass es für mich einfach zu viel war. So als wenn die einer 2Rettungswurf hätten, den sie paar mal Wiederholen dürften.

    Insgesamt fand ich die Schlacht, von der Taktischen ausführung hier und dort nicht glaubhaft gestaltet. Dann wirkten einzelne Ereignisse auf den ersten Blick zu Impulsiv, waren dann abder doch nur ein stiller Wind. Einige Szenen fand ich schlecht Inszeniert, wirkten eher so, dass man um jeden Preis versucht Spannung auf zu bauen, verloren aber dadurch für mich die komplette Glaubwürdigkeit.

    Ich fand nicht schlimm, dass Aria den Nachtkönig gekillt hat, aber irgendwie wirkte mir dann doch, das Finale zu sehr herbei gezaubert. Da bin ich aber hin und her gerissen.

    Für mich war es die schlechteste Folge der Serie. Auch wenn ich gerne Action mag, fand ich die vorherigen Folgen der Achten Staffel viel besser, als die dritte, obwohl diese wohl ein Highlight seien sollte.



    Quote Originally Posted by blutfeuer View Post
    ja, um 5 hätte auch gereicht.

    ich geh jetzt ins bett

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    krypta war wirklich ne blöde idee. bibliothek war deutlich ruhiger
    Irgendwie zweifelhaft, dass die durch Steinwände so einfach durch kamen.

    Quote Originally Posted by EfBieEi View Post
    Ich weiss nicht was ich von der Folge halten soll. Sie war zwar schon irgendwie geil aber ich hatte mehr erwartet.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Visuell war das ganze natürlich nonstop Ständertime aber nachdem die Bedrohung durch den Nachtkönig etc. so lange aufgebauscht wurde, hat sich das ganze ein bisschen zu leicht gelöst.
    Von wo ist Arya da eigentlich hinuntergefallen? Hat sie vielleicht ihre Faceless Skills genutzt um wie ein untoter aussehen zu können? Vermutlich meinte dass die rote Frau.

    Und nun als Endbedrohung steht die Gewitterhexe Cersei und die goldene Kompanie zur Stelle

    Gähn** die wirkt gegen Untote, weiße Wanderer und der langen Nacht doch ein wenig lasch. Aber mal sehen wie es am Ende wirkt.


    Glaube ich aber nicht, dass der Nachtkönig das nicht hätte bemerken können, wenn sich Aria als untoter ausgegeben hätte, Ich kann mir gut vorstellen, dass er spürt, wer unter seinen Bann steht und wer nicht.

    Quote Originally Posted by Winyett Grayanus View Post
    Ich bin müde. Irgendwie kann man seinen Urlaub auch anders rumbringen, glaube ich.

    Folge 2 fand ich ja ziemlich gut (Insgesamt mag ich Episoden, in denen der Fokus stärker auf den Charakteren liegt, lieber) und die dritte hat mir auch gefallen, aber ich meckere trotzdem mal ein bisschen.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Zum Anfang bin war es mir alles ein wenig zuviel Schlacht, am Ende stimmte die Dramaturgie soweit. Davon abgesehen, dass der Kampf spannend ist, wirkt die ganze Schlacht aber total chaotisch und schlecht geplant.

    - die Drachen sind fast nutzlos
    - Katapulte?
    - wieso schickt man die Dothraki gegen Gegner, die man überhaupt nicht sehen kann? War ja klar, was dann passiert.
    - Wieso stehen nicht generell genug Bogenschützen auf den Mauern? Wieso schießen die nicht von vornherein?
    - Möglichkeiten, Feinde, die deine Mauer beklettern wollen, loszuwerden, bevor sie oben ankommen, sollte es auch in Westeros geben
    - es gibt anscheinend genau einen Graben und eine brennende Palisade um die Burg herum, es hat sicher schon Schlachtfelder gegeben, die besser vorbereitet waren
    - eine wirkliche Befehlskette, die die Schlacht koordiniert, scheint es auch nicht zu geben

    Wenn man sich den Verlauf der Folge ansieht, finde ich ehrlich gesagt, dass zuviele Charaktere überlebt haben. Hier kann man sich u.a. ansehen, wer gestorben ist, als Erinnerung: https://gameofthrones.fandom.com/wik...f_Ice_and_Fire
    Gut, Theon () und Jorah () sind dabei, was wir ja alle mitbekommen haben, Mel zählt nicht so richtig, wie ich finde. Davon ab hält sich die Anzahl wirklich in Grenzen, obwohl es z.B. auch für Jaime, Brienne und Sam mehr als unwahrscheinlich aussah, dass sie überleben. Ich will jetzt nicht meckern, brauche es wirklich nicht, dass alle den Geist aufgeben, aber möglicherweise hätte man das anders darstellen müssen, damit es glaubhaft bleibt. Wo war eigentlich Davos die ganze Zeit?


    Davon ab war es in der Folge vie~l zu dunkel.

    Ach ja:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich kann den oberweisen Klugscheißer Bran echt nicht ab.
    Die Drachen waren eigentlich recht nützlich. Ohne diese wären die total überrant worden.

    Man konnte die sicherlich sehen, aber bei einer solchen masse, hat ein Kavalterie antsurm sicherlich nichts großartig geklappt. wir sind ja nicht bei Herr der Ringe. Zumindest glaube ich, dass das so war, und das man nur nicht hinein blicken ließ, was bei den so abgeht. Mir kam es aber auch sehr stark so vor, als hätte man die Kav. einfach weg geschmissen. Die Drachen hat man eigentlich viel zu spät eingesetzt, aber die Untoten waren aber auch irgendwie Nutzlos.

    Das mit den Bogenschützen fand ich auch recht doof. Zumindest als die auf Jaimes Befehl gewartet hatten. Da hat ein Warten überhaupt nichts gebracht.

    Nein kannst du halt auch nicht komplett verhindern, wenn der gegner 1 zu 1000 oder 1 zu 10000 in der überzahl ist.

    Aber auf der anderen seite doch genauso. Der Nachtkönig hätte auch einfach Warten können, und Feste einfach umstellen können. Und dann mit einer kleinen Herrscharr durch das Land ziehen können, und jeden Toten aus der Erde holen können, und alles Lebendige was in einem gewissen Umkreis ist, in Untote verwandeln können, um seine Reihen noch weiter stärken können. Auf beiden Seiten gab es also sicherlich viele Möglichkeiten, um eine bessre Siegeschance sich zu sichern.


    Quote Originally Posted by EfBieEi View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Es sind in der Folge ja nur die Charaktere gestorben die sterben mussten um ihren Nutzen zu erfüllen. Thron für Bran, Johra für Dany und Mr brennendes Schwert für Arya. Nur Heldentode aber keine die unter die Haut gehen.

    Alle Publikumlieblinge hatten einen Schutzengel hmm vor einigen Staffeln sind bei einer Hochzeit mehr Plot relevante Charaktere gestorben als bei dieser aussichtslosen Schlacht.

    Genau. Aber die Thematik mit dem Tod, ist schon seit mehreren Staffeln heruntergefahren.

    Quote Originally Posted by Mani View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Wurde glaub ich schon fast alles gesagt. Alles in allen eine geile Folge, mit 2 Kritikpunkte. Der Night King starb mir einfach viel zu schnell, die White Walkers waren nutzlos, die hatten ja garnichts zu tun. Für den ganzen Aufbau passierte mir da zu wenig. Zweiter Punkt ist, dass einfach zu wenige "wichtige" Charaktere gestorben sind. Ein Charakter im Ausmaß von Dany oder Jon wäre was gewesen.

    Nun ja, hab trotzdem die ganze Folge mitgefiebert. Bin gespannt wie es weitergeht.
    Die Whitewalker wirkten auch jetzt im Nachhinein einfach nur wie etwas bessere Untote.

    Quote Originally Posted by Tawarien View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann dieses "Niemand wichtiges ist gestorben" nicht ganz nachvollziehen.
    Ja, das war schon ein Meme, dass sich durch die Serie zog und für das sie bekannt war.
    Aber der Sinn der Serie ist nicht, einen Haufen etablierte Charaktere sinnlos dahinzuraffen.
    Die meisten Tode kamen ja auch, wenn man sich es mal richtig überlegt, nur bedingt überraschend und auch nicht wirklich sinnlos.

    Und, naja, ich gucke die Serie/lese die Bücher nicht, weil ich geil darauf bin, alle sterben zu sehen, sondern weil sie 'ne verdammt gute Geschichte erzählen.

    Allerdings seh ich ein, dass die letzen Montagen, in denen z.B. Brienne, Podrick, Jamie, Thormund, Sam etc. zwischen hunderten Leichen zu sehen sind, nach dem Motto "Guckt mal, wir leben noch", war nicht ganz so geschickt.

    Ich fand die Folge extrem gut, einfach mit die beste Schlacht, die es so je zu sehen gab.
    Das der Nightking heute schon draufgeht hab ich nicht unbedingt erwartet, allerdings gibt es ja auch nur noch 3 Folgen, die alles zu einem vernünftigen Ende bringen müssen, also müssen die vielen Plottlines auch irgendwie geschlossen werden.
    Naja. Menschen sterben und leben und nicht immer erfühlt man irgend eine Art zweck, der für die Nachwelt ersichtlich ist. In der Folge, hätte man viel mehr Personen sterben lassen können oder man hätte ihnen zumindest sichere Positionen geben können. Mein Vorschlag wäre, man hätte alle 3 Drachen sterben lassen können, Danny oder John hätte ihr leben verloren. Dazu dann noch, die hälfte, oder alle, die in der vordersten Front mit gekämpft haben. Bei den Ansturm hätte man viel Konsequenter sein können.


    Allgemein: Hätte ich mir mehr über die Lore zum Nachtkönig und den Weißen Wanderer gewünscht. Da fehlte mir viel zu viel. Die Weißenwanderer wirkten eigentlich recht Harmlos. Eher so wie bessere Untote, die auch bisschen tote erwecken können. Insgesamt, bereue ich, dass ich die Folge Heute unbedingt ankucken wollte.

    PS; Die folge war viel zu oft zu Dunkel.

    PS: VIelleicht ist Theon nur gestorben, damit Sansa und Tyrion zusammen kommen können
    PC: Ryzen 7 3700x | 32GB RAM | GeForce 960 4GB | 1TB+240GB SATA SSD | 2TB HDD | 1TB M2 |
    Laptop: i5 7300HQ | 8GB RAM | GeForce 1050 4GB | 120GB SSD | 1TB HDD |
    Konsolen: PS4 | PS2 | GameCube | Gameboy SP | Nitendo Switch|
    Progrinator is offline

  15. #35 Reply With Quote
    Deus EfBieEi's Avatar
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15,322
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Lyanna Mormonts hatte allerdings einen fantastischen Abgang


    Ich liebe die Serie ja dafür dass sie mit vielen praktischen Effekten arbeitet. Kein CGI Feuer, keine CGI White Walkers oder Untote sondern sehr aufwändige Masken. Selbst der "Schneesturm" wurde beim Dreh erzeugt.

    https://youtu.be/_3M0Xt97aFI?t=1322 ^_^

    Außerdem warum zu dunkel? Die lange Nacht muss dunkel sein! Die Lichtstimmung mit dem Feuer war einfach genial.
    EfBieEi is online now Last edited by EfBieEi; 30.04.2019 at 02:09.

  16. #36 Reply With Quote
    Provinzheld
    Join Date
    Nov 2014
    Posts
    250
    Mit dem völlig beknackten ...

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    ..Tod von Beric ist eigentlich schon alles was ich von dieser Episode halte gesagt.
    Arrogante20 is offline

  17. #37 Reply With Quote
    Held eddievedder's Avatar
    Join Date
    Sep 2006
    Posts
    5,955
    Quote Originally Posted by Prifea View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Gegen das Moment der Überraschung ist eben kein Gegner gefeit.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Hmm, auch nicht solche, die offensichtlich in die Zukunft sehen können? Zumindest scheint er diese Gabe ja beherrscht zu haben, als er an seinen Drachen gekommen ist, das war ja der Trick an der Sache. Warum er diese Fähigkeit nun auf einmal eingebüßt hat und so überrascht werden konnte und woher Arya auf einmal angesprungen kam und wie sie an den ganzen Untoten und Walkers vorbei kam, ohne dass diese einen Finger gerührt haben, wurde nicht mal angedeutet, geschweigedenn gezeigt. Dann riecht's eben nach "Deus Ex Machina".

    Ich hätte auch gedacht, dass da doch etwas mehr hinterstecken müsste, um den Night King endgütig loszuwerden und das Ende der Welt abzuwenden, aber na ja, dann macht's eben Lil' Badass... ähm pardon... Arya. Ist auch recht, er wurde doch etwas lästig.

    Edit: Im ersten Moment hatte ich ja gedacht, dass Bran derjenige gewesen wäre, der Aryas Dolch fängt und dem Night King in die Rippen jagt... dass er das bereits in einer Vision gesehen und nur auf diesen Moment gewartet, bzw. die Hand in Erwartung bereits ausgestreckt hat. Wäre cooler gewesen, finde ich.
    "ich hab grad nen thread gelöscht, in dem mangelnde meinungsfreiheit hier im forum angeprangert wird und behauptet wird, wir würden negative kritik unterdrücken."
    ~ how to meditate
    eddievedder is offline Last edited by eddievedder; 30.04.2019 at 05:24.

  18. #38 Reply With Quote
    Waldläufer Alice Liddell's Avatar
    Join Date
    Oct 2017
    Posts
    161
    Quote Originally Posted by eddievedder View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    und woher Arya auf einmal angesprungen kam und wie sie an den ganzen Untoten und Walkers vorbei kam, ohne dass diese einen Finger gerührt haben, wurde nicht mal angedeutet, geschweigedenn gezeigt. Dann riecht's eben nach "Deus Ex Machina".

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Eigentlich fand ich schon, dass, zumindest beim zweiten Mal ansehen, deutlich wird, woher Arya kam.
    Viserion versperrte den Weg für Jon zum NK und Bran. Jon wurde vorher schonmal gezeigt wie er durchbrechen wollte aber Viserion setzte alles in Feuer. Dann zog er sich verzweifelt mit dem Rücken gegen die schützende Mauer zurück - vorerst. Dann starrte er nach vorne und drehte sich plötzlich um und zog Viserions Aufmerksamkeit auf sich. Er will dass er nur ihn im Fokus hat, sonst nichts. Er brüllt ihm entgegen, was er brüllt ist hier auffällig. GOOOOOOOO!! GOOO! GO! Die Szene macht keinen Sinn, das Anbrüllen macht keinen Sinn, bis man realisiert was er brüllt und dass er damit nur Arya meinen kann.

    Deswegen bin ich mir sicher, dass Jon Arya kommen sah und sein Leben riskiert hätte damit Arya zu Bran gelangen kann. Denn nach dieser Szene sieht man einen Windzug an einem der weißen Wanderer vorbei, der sich dann irritiert umdreht, aber das war schon zu spät da Arya schon vorbei war und zum Sprung ansetzte.

    [Video]

    Dass Arya schleichen kann sah man wunderbar bereits in der Bibliothek. Nichts war von ihr zu hören sie war leiser als kleine Bluttropfen die von ihrer Stirn auf den Boden fielen und erst die Untoten auf sie aufmerksam machten. Wenn sie also so leise ist, dass selbst ein Tropfen Blut lauter ist, ist sie auch in der Lage sobald Viserion dank Jon abgelenkt war, am Rest der Wanderer vorbei zum NK zu sausen.

    Arya tötete den NK an der Stelle wo er auch erschaffen wurde. Zudem wurde er auf die selbe Art erschaffen wie er sein Ende fand. Im Buch hieß es damals, als Bran sah wie der Nachtkönig von den Kindern des Waldes erschaffen wurde, dass er erst dachte das wäre Arya, aber er sich dann daran erinnerte, dass das ja nicht sein kann. Aber lt. Buch war es ein Kind des Waldes, welches Arya verblüffend ähnlich sah, die dem Menschen, der zum NK wurde, das Drachenglas in die Brust schob. Dass es nun genau diese Arya ist die später den NK zu Fall bringt finde ich recht interessant. Interessant auch weil eben in Winterfell..... where - the - winter - fell!

    Jon ist und bleibt trotz allem der Held. Denn er war bereit für Arya zu sterben und hätte sie den NK nicht rechtzeitig erwischt, dann hätte Viserion Jon getötet. Sah man ja, Jon stand ihm tapfer weiter gegenüber um ihm ein Ziel zu liefern, um ihn abzulenken, und in dem Moment wo er losgelegt hätte fiel er zum Glück tot zusammen. Er wäre nicht vor ihm zurückgewichen, selbst wenn ihm das sein Leben gekostet hätte.
    Ohne Jons Mut, und Hang zur Selbstaufopferung, hätte Arya keine Chance gehabt an Viserion vorbeizukommen.
    Somit ist auch klar, warum Jon damals in der schwarzen Festung von Melisandre zurückgeholt werden konnte. Er, wie auch Beric Dondarrion (RIP ), hatte seine Bestimmung/Aufgabe im Kampf gegen den NK, die noch nicht erfüllt war. Er hat ebenso seinen Teil dazu beigesteuert, dass Arya dem ganzen ein Ende setzen konnte. Nur war er eben nie für die Aufgabe vorgesehen, es selbst zuende zu bringen.


    Aber eine Sache kann ich mir nicht erklären, vielleicht kann mir hier jemand helfen, und zwar:

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Was hat Bran gemacht, während Theon um sein Leben kämpfte? Am Anfang dachte ich er nutzte den Rabenschwarm um den Nachtkönig auszumachen, schließlich flogen sie auf ihn zu. Und er hörte damit auf, als der Nachtkönig auf ihn zukam. War es das? Lockte er den Nachtkönig zu sich? Mir erscheint das viel zu simpel. Zumindest, wenn es wirklich das gewesen ist.

    Und wo war Nymeria? Ghost hat mitgekämpft. Warum nicht auch Nyermia? Schließlich hat sie doch nun ihr eigenes Rudel wie man in der Vorstaffel sah. Immer geht es nur um Drachen und die Wölfe werden fast schon stiefmütterlich abgespeist. Dabei finde ich diese viel interessanter. Ich hätte mich einfach gefreut, wenn Nymeria ebenfalls aufgeschlagen wäre, um samt Rudel Arya zu beschützen.
    Schließlich war es doch auch Arya, die damals ihr Leben rettete, indem sie sie fortschickte.
    Das wäre eine schöne Möglichkeit gewesen, sich zu revangieren und auch diesen Kreis wieder zu schließen.
    [Video]
    Alice Liddell is offline Last edited by Alice Liddell; 30.04.2019 at 11:14.

  19. #39 Reply With Quote
    Kämpfer
    Join Date
    Feb 2011
    Posts
    351
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Gegen was sind eigentlich die Dothraki ohne ihr Schwerter zu schwingen aufgelaufen? Drache? Habe da wirklich nichts erkannt. Werde aber die Folge nochmals in aller Ruhe anschauen
    cholo is offline

  20. #40 Reply With Quote
    Held eddievedder's Avatar
    Join Date
    Sep 2006
    Posts
    5,955
    Quote Originally Posted by Alice Liddell View Post
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Eigentlich fand ich schon, dass, zumindest beim zweiten Mal ansehen, deutlich wird, woher Arya kam.
    Viserion versperrte den Weg für Jon zum NK und Bran. Jon wurde vorher schonmal gezeigt wie er durchbrechen wollte aber Viserion setzte alles in Feuer. Dann zog er sich verzweifelt mit dem Rücken gegen die schützende Mauer zurück - vorerst. Dann starrte er nach vorne und drehte sich plötzlich um und zog Viserions Aufmerksamkeit auf sich. Er will dass er nur ihn im Fokus hat, sonst nichts. Er brüllt ihm entgegen, was er brüllt ist hier auffällig. GOOOOOOOO!! GOOO! GO! Die Szene macht keinen Sinn, das Anbrüllen macht keinen Sinn, bis man realisiert was er brüllt und dass er damit nur Arya meinen kann.

    Deswegen bin ich mir sicher, dass Jon Arya kommen sah und sein Leben riskiert hätte damit Arya zu Bran gelangen kann. Denn nach dieser Szene sieht man einen Windzug an einem der weißen Wanderer vorbei, der sich dann irritiert umdreht, aber das war schon zu spät da Arya schon vorbei war und zum Sprung ansetzte.

    Dass Arya schleichen kann sah man wunderbar bereits in der Bibliothek. Nichts war von ihr zu hören sie war leiser als kleine Bluttropfen die von ihrer Stirn auf den Boden fielen und erst die Untoten auf sie aufmerksam machten. Wenn sie also so leise ist, dass selbst ein Tropfen Blut lauter ist, ist sie auch in der Lage sobald Viserion dank Jon abgelenkt war, am Rest der Wanderer vorbei zum NK zu sausen.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ok, dass Jon die Aufmerksamkeit auf sich zieht und somit Aryas Eingreifen angekündigt wird, sehe ich ein, Punkt für dich. Aber tut mir leid, das sind hunderte Untote plus ein Dutzend Walker (die übrigens noch nutzloser schienen als die Leute in der Krypta...), die einen dichten Kreis um das Geschehen bilden. Da reicht mir "Arya kann eben gut schleichen..." einfach nicht aus. Wenn das für dich befriedigend ist, bitte, aber mir hat's damit den Moment so ein bißchen ruiniert, weil es gewirkt hat, als ob sie aus dem Nichts plötzlich dorthin gebeamt wurde. Klar, das wirkt dramatischer und natürlich überraschender, wenn im allerletzten Moment ein Held in's Bild gesprungen kommt, aber ich finde es immer schade, wenn Dramatik Logik schlägt. Aber das ist bei GoT ja nicht erst seit gestern so, muss man eben so akzeptieren.


    Quote Originally Posted by Alice Liddell View Post
    Aber eine Sache kann ich mir nicht erklären, vielleicht kann mir hier jemand helfen, und zwar:

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Was hat Bran gemacht, während Theon um sein Leben kämpfte? Am Anfang dachte ich er nutzte den Rabenschwarm um den Nachtkönig auszumachen, schließlich flogen sie auf ihn zu. Und er hörte damit auf, als der Nachtkönig auf ihn zukam. War es das? Lockte er den Nachtkönig zu sich? Mir erscheint das viel zu simpel. Zumindest, wenn es wirklich das gewesen ist.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)

    Tja, gute Frage. Dass er ihn extra zu sich locken müsste, erscheint überflüssig, da er ja laut eigener Aussage durch das Mal mit ihm verbunden ist und so der Night King immer weiß, wo er sich aufhält. Und dass der es ihn auf ihn abgesehen hat, ist auch klar. Wozu also noch locken? Allerdings fällt mir auch keine bessere Antwort auf deine Frage nach dem Sinn ein, vielleicht war's nur ein roter Hering, um Bran etwas zu tun zu geben.
    "ich hab grad nen thread gelöscht, in dem mangelnde meinungsfreiheit hier im forum angeprangert wird und behauptet wird, wir würden negative kritik unterdrücken."
    ~ how to meditate
    eddievedder is offline

Page 2 of 21 « First 123456913 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •