Page 2 of 2 « First 12
Results 21 to 26 of 26
  1. #21 Reply With Quote
    Auserwählte CKomet's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Neumünster
    Posts
    6,527
    Quote Originally Posted by Defc View Post
    Ich habe ESO eine ganze Weile gespielt und bin auch schon in den Veteran-Rängen gewesen.
    Da ich ein großer TES-Fan bin, hatte ich mir von der Solo-Kampagne insgesamt mehr erhofft. Die meisten Quests waren typische Töte-Sammle-Aktiviere-Quests, immer in einem etwas anderen Gewand (mal muss man 3 Schaltersteine aktivieren, dann sind es 3 stärkere Gegner and so on).
    man darf halt nicht vergessen das es eben kein reiner SP ist. Da ist es schon schwierig komplexe Questreihen so hinzubekommen, ohne das es zu fehlern führt, wenn man sich doch mal nciht an den von den Entwicklern gedachen weg hält

    Die Dungeons sind okay, aber irgendwann kennt man die auch auswendig und es wird schnell langweilig. In der Gruppe macht TESO Spaß, ansonsten ist es halt irgendwie wie Skyrim-Lite.

    Selbst heute steige ich hin und wieder für 2-3 Runden ein und das macht auch immer noch Spaß (meist mache ich 1-2 Dungeons und ein paar Ankerdurchgänge in der offenen Welt).
    Wem sowas spaß macht Was bitte ist an Ankern so toll? wenn man die alleien macht schön und gut, aber reine läufe wo man gezielt da hinrennt ein paar Gegner umhaut und die Gegenstände einsammelt? ist doch eigentlich recht langweilig

    Für das Endgame wäre ich wohl zu schwach, weil ich keine Handwerksfähigkeiten habe und auf andere Spieler angewiesen bin (die selbst gebauten Ausrüstungsstücke sind meist besser, ich habe schon eine ganze Zeit das Julianos-Set, weiß aber nicht, ob das überhaupt noch up to date / state of the art ist).
    Hmmm... Wenn die selbstgemachten Sets, das non plus ultra wären, warum werden dann unendliche Läufe durch gewisse Verliese gemacht um an die dort "droppenden" Gegenstände zu kommen?

    Was mir hier gefällt ist die Freiheit bei der Wahl der Art der Rüstung. Ich bin bspw. eine Kampfmagierin + Vampir mit 2 Teilen schwerer Rüstung, gerade in den normalen Dungeons kann ich so immerhin Neulinge allein durchziehen. Leider wurden ein paar Skills scheinbar generft, aber als Mage ist man trotzdem noch ganz gut unterwegs.
    Die Rüstungswahl und auch die "Verkleidungen" oder monturen die man anlegen kann sind nicht übel, und dadurch das man auch die Farbgebung teilweise anpassen kann, doch recht indiviiduell

    Kurzum:
    Wenn du eine Story und vor allem Motivation fürs Solo spielen willst, solltest du bei Skyrim bleiben. Wenn du die TES-Welt magst und gerne mit anderen Spielern unterwegs bist, könnte ESO dich aber durchaus fesseln / begeistern.
    Jenachdem was einem im Spiel spaß macht, kann TESO auch ohne das man in Gruppen rumrennt Spaß machen. Liegt ja an jedem Spieler selbst, was ihm gefällt.

    Daher mein Rat, testet es wenn die Möglichkeit besteht und verschafft euch einen eigenen Eindruck
    CKomet is offline
  2. #22 Reply With Quote
    Dragonslayer Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    Hameln
    Posts
    4,027
    Ich kann halt nur von mir sprechen.

    Natürlich gibt es Leute, die Sets aus Verliesen bevorzugen, ich selbst habe viele davon getestet, aber den besten Schaden habe ich - zu der Zeit wo ich noch aktiv war, also vor gut 1-2 Jahren, wohlgemerkt - mit dem Julianos-Set gemacht und das muss man halt craften.
    Was so im richtigen Endgame geht, weiß ich natürlich nicht, allerdings empfand ich bereits meine Stufe (50 und Vet. 250-270 etwa) schon eher mau, einfach weil man nur noch am grinden war (und das nicht mal effektiv, weil es nicht so viele Plätze gibt, an denen man +10 Mobs pullen kann oder diese halt belegt sind durch andere Grinder).

    Bei den Ankern beziehe ich mich ebenfalls auf meine aktive Zeit, wobei sich da sicher kaum was geändert hat. Ich mochte es halt mit anderen Spielern kurzzeitig gemeinsam etwas zu erledigen. Das die Anker jetzt keine Herausforderung sind, ist klar, aber ich fand das drumherum immer ganz schön (gut, das habe ich zuvor nicht erwähnt, daher touché!).

    Zu den Questreihen:
    Mir geht es hier einfach um die immer gleiche Aufgabenstellung und diese hat sich in jedem Gebiet wiederholt. Ich brauche keine komplexen oder deepen Questreihen, aber wenigstens mal etwas Kreativität... aber das ist sowieso eine typische MMO-Krankheit, leider.

    Ich will ESO in keinem Fall schlecht machen - ich glaube so wirkt es auf dich - aber meine eigene, ehrliche Meinung darf ich sicher kundtun. Ob das jetzt konform zu deinen Erfahrungen ist, sei mal dahingestellt, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - ebenso wie Ansprüche an ein Videospiel.
    Defc is offline
  3. #23 Reply With Quote
    Moderator Schnurz's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Schwarzwald in Europa
    Posts
    5,217
    Oh. Interessante Unterhaltung hier.

    Ich habe mich nun eingehender informiert und bin zu der Überzeugung gelangt, dass TESO nichts für mich ist.

    Danke an alle, die hierzu Stellung bezogen haben.
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz is offline
  4. #24 Reply With Quote
    Dragonslayer Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    Hameln
    Posts
    4,027
    Wie gesagt, ich will keinem ESO madig machen oder das Spiel generell schlecht reden - ich hatte viele Stunden Spaß und, wie erwähnt, auch heute noch Freude an dem Spiel.

    Ein Testwochenende ist schön und gut, aber meiner Meinung nach spielt ESO erst etwas später seine Stärken aus. Der Anfang wird vor allem durch die schnellen Aufstiege getragen.
    Was indes Spaß macht ist ein Twink, nachdem man bereits einen Char im Vet-Bereich hat - man darf die Vet-Punkte nämlich direkt beim neuen Char nutzen (die Stufe bleibt jedem Charakter erhalten, allerdings werden die Vet-Stufen erst ab Stufe 50 gelevelt), dadurch ist man zu Beginn gleich gestärkt und der Anfang macht mehr Spaß, weil einfacher.
    Defc is offline
  5. #25 Reply With Quote
    Auserwählte CKomet's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Neumünster
    Posts
    6,527
    @ Defc
    Es ist mir schon klar, das due TESO nicht schlecht reden willst Wie gesagt, jeder hat halt eben seine eigenen Vorstellung, was einem gefällt und dementsprechend seine persönliche Meinung.

    Ich Beispielsweise bin kein Fan von den meisten Gruppeninhalten und finde es schade, das ich das ein oder andere Verlies nicht mal gemütlich alleine erkunden kann sondern gezwungen bin das mit anderen machenzu müssen. (Aber so ist das nun mal in einem Multiplayer )
    Ich mag es Stundenlang durch die Gegend zu wandern und alles was mit so vor die Nase kommt einzusammeln.
    Ich hatte mir zum Ziel gemacht eines meiner Häuser mit sämtlichen Set-Handwerksstationen auszurüsten. (habe es zwischenzeitlich geschafft und kann mir auch auch die kommenden zulegen, wenn Elswyr rauskommt)
    Sämtliche meiner Nebenchars machen die täglichen Handwerksaufgaben (leider dank der teilweise langen einlog und auslogzeiten machmal echt nervig). Das bringe mir immer genug Gold und ein so das ich fehende Dinge kaufen kann.
    Es gibt Phasen, da treibe ich mich gerne mal im PvP rum und versuche da dann in Gruppen schon mal die Burgen und Festen einzunehmen oder zu halten. leider ists schwer eine gute PvP Gilde zu finden, wo man halt auch sporadisch mal mitlaufen kann, die dann auch noch deutschsprachig ist und TS nutzt und nicht Discord ) und die Normalen auf der Karte rumlaufenden Randomgruppen kann man in den meisten Fällen, wenn es drum geht etwas taktisch vorzugehen vergessen, da viele einfach nur das machen was sie wollen und nicht was ihnen gesagt wird, sofern man denn mal eine guten Gruppenleiter hat
    Die meisten meiner Chars spiele ich auch nach dem Motto, spiel wie du willst. Etwas wo es auch immer Leute gibt, die dieses Vorgehen grauehaft finden. Aber ich sage mit immer, solange ich alleine klar komme und es mir spaß macht werde ich sicherlich nicht irgendwas an Rüstungen nutzen, was andere meinen das es das Beste ist, genauso wie ich mich nicht an irgendwelche vorgeschlagenen Builds für halte. Rotationen beim Kämpfen sind für mich auch ein totales Fremdwort .Aber da ich nicht in Endgame Content mitlaufe ist das ja zum Glück egal.
    Sollte ich doch mal Gruppenkontent mitmachen innerhalb einer Gilde, dann versuche ich natürlich schon innerhalb meiner Möglichkeiten mich ein wenig anzupassen, zumindestens was Ausrüstung und Hauptfertigkeiten angeht. Dafür nutze ich dann aber auch einen gesonderten Char, der extra dafür ausgelegt ist.

    meine Spielweise ist sicherlich acuh cniht gerade das was viele als toll und Spaßig ansehen. aber wie gesagt, sowas fällt halt in den Bereich jeder mag halt was anderes und das ist ja auch gut so
    CKomet is offline
  6. #26 Reply With Quote
    Dragonslayer Defc's Avatar
    Join Date
    Dec 2002
    Location
    Hameln
    Posts
    4,027
    Ich habe aktuell nur einen nutzbaren Charakter, jedoch hatte ich bisher auch nie mehr als 2 Charaktere in MMOs.
    Crafting und Alchemie waren immer Dinge, die ich, on- wie offline, umgangen bin. Meist ist mir das ganze Tamtam zu aufwendig, zudem reizen mich derlei Aktivitäten gar nicht.

    Manchmal glaube ich, dass ich nur wegen meines Einstiegs in die MMO-Welt so denke / spiele. Angefangen habe ich mit einem Asia-Grinder, da war Crafting/Alchemie nur ein belächeltes Feature, was niemand nutzte. Den Hauptteil der Zeit dort verbrachte ich mit dem grinden und dem farmen neuer Ausrüstung, im Endgame war dann alles PvP und genau das mochte ich sehr, vor allem weil das Spiel auch da noch überschaubar war, was Skills und Möglichkeiten betrifft. Hier haben Kleinigkeiten wie Ringe und Ketten den Unterschied ausgemacht.

    In ESO habe ich einige Spots zum AoE grinden gefunden, leider sind die aber meist belegt - wenn ich dann aber doch mal an einem Spot war, habe ich vor allem die Ruhe genossen. In dem Grinder-MMO war überall viel los, weil es wenige Spots gab, das mag ich in ESO gern: die Spielwelt ist riesig und es gibt durchaus Flecken, bei denen man mal Ruhe hat und für sich spielen kann.

    Jetzt bekomme ich wieder Lust ...
    Reviews und aktuelle Themen aus der Videospielwelt:
    https://defcbase.wordpress.com/
    Defc is offline
Page 2 of 2 « First 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •