Page 4 of 10 « First 12345678 ... Last »
Results 61 to 80 of 183
  1. #61 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by RobinSword View Post
    "Was hat ELEX heute, das Gothic fehlte?"
    Geile Frage.
    Mir fallen da als allererstes folgende Dinge ein:
    • bessere Grafik (ich weiß, hast du schon angemerkt)
    • Controller-Support
    • Moralsystem (Kältewert -> wenn er denn so funktionieren würde, wie man ihn sich vorstellt)
    • größerer Spielumfang (ich kann in einem Durchgang mehr Zeit darin versenken)
    • environmental Storytelling


    Recht viel mehr aber dann auch nicht, denke ich :/
    llEill is offline

  2. #62 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,395
    Quote Originally Posted by RobinSword View Post
    "Was hat ELEX heute, das Gothic fehlte?"

    Würde uns da was einfallen? Außer bessere Grafik?
    Bessere quest-unspezifische Begleiter fällt mir noch ein.
    HerrFenrisWolf is offline

  3. #63 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Bessere quest-unspezifische Begleiter fällt mir noch ein.
    An welche denkst du da?
    llEill is offline

  4. #64 Reply With Quote
    Provinzheld
    Join Date
    Aug 2009
    Posts
    288
    Quote Originally Posted by llEill View Post
    Geile Frage.
    Mir fallen da als allererstes folgende Dinge ein:
    • bessere Grafik (ich weiß, hast du schon angemerkt)
    • Controller-Support
    • Moralsystem (Kältewert -> wenn er denn so funktionieren würde, wie man ihn sich vorstellt)
    • größerer Spielumfang (ich kann in einem Durchgang mehr Zeit darin versenken)
    • environmental Storytelling


    Recht viel mehr aber dann auch nicht, denke ich :/

    Im Zeitvergleich hatte Gothic deutlich bessere Grafik als die Konkurrenz. Elex ist eher im unteren Mittelfeld. Setting und Assets in Elex sind weniger stimmig als in Gothic. Während die Details von Models und Texturen gestiegen sind, ist die Gesamtästhetik in den Keller gegangen.

    Controller haben weniger erreichbare Tasten als eine Tastatur und die Sticks sind langsamer und weniger präzise als eine Maus. Unzulänglichkeiten in Menü und Steuerung von Elex sind maßgeblich auch dadurch bestimmt.

    Das Moralsystem ist maximal faul umgesetzt und nimmt / verweigert dem Spieler Entscheidungen aufgrund eines willkürlich festgelegten Zahlenwertes.

    Der größere Spielumfang führt zu geringerer Qualität der Inhalte.
    Nach ca. 1/3 der Welt ist der Spieler bereits so stark ist, dass die letzten 2/3 ein sinnloser und langweiliger Witz sind. Besonders ungünstig ist das in der Kombination damit, dass die ersten 1/3 der Welt die Hölle für RPG-Einsteiger sind, was letztlich dafür sorgt, dass für viele Spieler 100% des Spieles ungenießbar sind.

    Das "environmental storytelling" ist zum Fremdschämen billig, formelhaft, unoriginell und völlig bedeutungslos.
    Cepheiden is offline

  5. #65 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Im Zeitvergleich hatte Gothic deutlich bessere Grafik als die Konkurrenz. Elex ist eher im unteren Mittelfeld. Setting und Assets in Elex sind weniger stimmig als in Gothic. Während die Details von Models und Texturen gestiegen sind, ist die Gesamtästhetik in den Keller gegangen.
    Ich wusste nicht, dass wir zeitbereinigt darüber diskutieren. Für mich ging es eher darum, wie ich Gothic heutzutage gerne spielen würde.


    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Controller haben weniger erreichbare Tasten als eine Tastatur und die Sticks sind langsamer und weniger präzise als eine Maus. Unzulänglichkeiten in Menü und Steuerung von Elex sind maßgeblich auch dadurch bestimmt.
    Das bezeichne ich jetzt mal einfach als unwahr.
    Die Sache mit den fehlenden Buttons wurde schon längst entkräftet (Controllertasten können mehrfach belegt werden) und dass eine UI durch Controller-Kompatibilität zerstört werden würde, wage ich stark zu bezweifeln (ich könnte sogar ein Gothic 3-Menü Controller-steuerbar gestalten, wenn ich es denn wollte).


    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Das Moralsystem ist maximal faul umgesetzt und nimmt / verweigert dem Spieler Entscheidungen aufgrund eines willkürlich festgelegten Zahlenwertes.
    Hatte ich bereits angemerkt.


    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Der größere Spielumfang führt zu geringerer Qualität der Inhalte.
    Nach ca. 1/3 der Welt ist der Spieler bereits so stark ist, dass die letzten 2/3 ein sinnloser und langweiliger Witz sind. Besonders ungünstig ist das in der Kombination damit, dass die ersten 1/3 der Welt die Hölle für RPG-Einsteiger sind, was letztlich dafür sorgt, dass für viele Spieler 100% des Spieles ungenießbar sind.
    Wie oben bereits erwähnt, ging es mir darum unter welchen Umständen ich Gothic heute spielen wollen würde (und da fällt eine erhöhte Spieldauer halt mit darunter).


    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Das "environmental storytelling" ist zum Fremdschämen billig, formelhaft, unoriginell und völlig bedeutungslos.
    Ich müsste mich wiederholen (s.o.).
    llEill is offline

  6. #66 Reply With Quote
    Ehrengarde RobinSword's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Lobarts Hof
    Posts
    2,969
    Lasst doch jeden einfach seine Meinung schreiben, wie er die Frage beantworten würde, ohne immer alles gleich kommentieren zu müssen.
    Ich finde Cepheidens Urteil auch ziemlich vernichtend, hätte dem aber ehrlich gesagt jetzt auch nicht wirklich viel entgegen zu setzen, da an jedem Punkt irgendwie was dran ist.

    ELEX würde ich noch das Jetpack zugute halten. Natürlich "fehlte" das in Gothic nicht und hätte auch überhaupt nicht zum Setting gepasst. Aber es wäre cool gewesen, wenn man es gehabt hätte.
    Andererseits konnte man seine Erkundungslaune durch das Klettern doch auch schon ziemlich befriedigen. Und dadurch, dass man auch unter Wasser erkunden konnte, könnte ich nicht mal sagen, dass ELEX mir mehr Erkundungsspielraum gelassen hat.
    G1/G2 SystemPack - macht die Spiele voll kompatibel zu Win7/8/10 inkl. hoher Auflösungen, Breitbild, Surround-Sound, uvm.!
    RobinSword is offline

  7. #67 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by RobinSword View Post
    Lasst doch jeden einfach seine Meinung schreiben, wie er die Frage beantworten würde, ohne immer alles gleich kommentieren zu müssen.
    Ich finde Cepheidens Urteil auch ziemlich vernichtend, hätte dem aber ehrlich gesagt jetzt auch nicht wirklich viel entgegen zu setzen, da an jedem Punkt irgendwie was dran ist.
    Aber das kann ich doch mit jedem Argument machen.
    Selbst wenn wir die Stärken von G1 aufzählen würden, könnte ich an jedem Punkt etwas aussetzen, wenn ich denn wollte.
    Ich kann alles in den Dreck ziehen, wenn ich nur die Perspektive etwas drehe - darum soll es aber hoffentlich nicht gehen.
    llEill is offline

  8. #68 Reply With Quote
    Sword Master
    Join Date
    Jun 2015
    Posts
    864
    Quote Originally Posted by Cepheiden View Post
    Das "environmental storytelling" ist zum Fremdschämen billig, formelhaft, unoriginell und völlig bedeutungslos.
    Du könntest mein Kritikerheld sein, wenn deine ELEX-Kritik nicht fast immer so vernichtend ausfallen würde.

    WIE soll ein derart Kritisierter überhaupt die Spur einer Chance haben, deine Kritik anzunehmen?

    Tut mir leid: aus vielen deiner Post muss der unvoreingenommene Leser (soll es ja geben) schließen, dass diese permanente Negativkritik an ELEX im Wesentlichen aus der persönlichen Rivalität zu Björn Pankratz gespeist ist.

    Du und "den PBs helfen wollen sich zu verbessern"? Dass ich nicht lache; du würdest nur zu gern die Stelle von Björn Pankratz übernehmen wollen. (Das ist keine "Hilfe", das ist ein Versuch der feindlichen Übernahme.)

    (Aber ohne dich würde dem Forum etwas fehlen, und das sage ich nicht nur, weil wir hier inzwischen nur noch so wenige sind.)

    btw: ELEX hat gegenüber Gothic: "funktionierende" Vögel,
    Botschaften zwischen NPCs (meine nicht den Smalltalk, sondern wenn man z.B. Jorg auf seinem Weg zu Alois folgt).
    Jetpack
    eine noch beeindruckendere Welt (mMn)
    mehr Quests, mehr NPCs
    und ja: Klopapier
    https://g3csp.de/de/2018/06/08/entwi...er-des-xardas/

    "In Toussaint wird schon für kleinere Schmähungen als diese Satisfaktion verlangt."
    "Wenn du was fixt, machst du immer was kaputt." (Björn Pankratz, DevPlay) - Maryn: "Aufgeben ist keine wirkliche Option."
    Ich bin happy: die begrasten, steilsten Hänge hoch und runter, erinnert mich an alte Gothic 3-Tage, nur mit Jetpack jetzt.
    tombom81 is offline Last edited by tombom81; 07.03.2019 at 14:26.

  9. #69 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Quote Originally Posted by RobinSword View Post
    "Was hat ELEX heute, das Gothic fehlte?"
    Komplexeres Charaktersystem
    Komplexeres Kampfsystem
    (beides funktioniert nur zu 50%, aber hey...)
    Ein unverbrauchteres Grund-Setting (...aus dem man nicht viel rausgeholt hat)
    *hust* schlechteres Voice-Acting.

    Ja sorry, das ist schon wieder so negativ.

    EDIT: Hab was positives!
    Aber etwas, das Elex NICHT hat und Gothic hatte.
    Arcania!

    Ich glaube ich muss echt mal wieder Gothic oder Gothic 2 einschieben. Um etwas den Staub von der Nostalgiebrille zu kratzen und die Titel auch aus einer nüchternen, moderneren Sichtweise anzuschauen. Leider vermisse ich echt den Gamepad-Support und die Key-to-Pad-Lösungen haben mich nicht so überzeugt.
    Todesglubsch is offline

  10. #70 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,878
    ich spiel gothic 1 grade.
    es hat schon ne questärme, vorallem die freunde bräuchten mehr interaktion mit dem helden.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline

  11. #71 Reply With Quote
    Ritter Dodo1610's Avatar
    Join Date
    Apr 2010
    Location
    Pfalz
    Posts
    1,034
    Quote Originally Posted by motzel View Post
    wie wärs mit grauenhaften Romanzen? oder mit absolut lächerlich überzeichneten Charackteren (Nasty) ?

    ja, Gothic hatte auch Witz-Charackter, aber halt als Witz und nicht als Companion und Teil von Hauptquests.
    "Was hat ELEX heute, das Gothic fehlte?"

    -Nasty Die Frau war der Brüller hab das gesammte Spiel mit ihr durchgespielt ihr enndloses rumgeheule und lustigen Beleidungen haben das Spiel unendlich verbessert. Ich gebs zu ich steh einfach auf dummen Characktere
    -Überhaupt mehr weibliche Charaktere mit Bedeutung
    -Gewehre
    -Falmmenwerfer
    -Raketenwerfer
    -Mechs
    -Minen
    -Laser/Plasma Waffen
    -Drogenabhänige Faschisten
    -Jetpack
    -Architektur des 20. Jahrhunderts
    -Hologramm UI
    -Diablo Elementarwaffen
    -Keine Piraten (kommen hoffentlich mit Elex 2 "Die Schätzte der Wissenden"
    -hübsch designte Mutanten

    Hab noch einige technische Details verhessen:

    -Keine Abstürze
    -Weniger Bugs
    -Keine kaputten Savefiles
    -läuft auf moderner Hardware
    -geringer Hardware Hunger
    -keine Ladezeiten?
    Das Leben ist zu kurz für eine Signatur
    Dodo1610 is offline Last edited by Dodo1610; 07.03.2019 at 15:55.

  12. #72 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,395
    Quote Originally Posted by llEill View Post
    An welche denkst du da?
    Gespielt habe ich bisher nur mit Duras und Ray als Begleiter. Der einzige Gothic Teil mit einem questunspezifischen Begleitersystem ist Gothic 3 und da sind das ziemlich blasse Pappkameraden, die man im Zweifelsfall durch eine vorab Quest freischaltet. Die vier Freunde sind nette NPCs, aber keine Begleiter im eigentlichen Sinne. In Gothic 1 erledigt man mal eine Quest für sie und trifft sie später auf der Fokussuche. Begleiter wie ich sie meine, sind NPCs die man freischaltet und von irgendwo mitnehmen kann wie in Elex (oder Risen 2, Risen 3).

    Die Begleiter in Elex sind nicht perfekt, aber im Vergleich zu Gothic 3 eine Verbesserung (dasselbe könnte man auch über Risen 3 Begleiter behaupten).
    HerrFenrisWolf is offline

  13. #73 Reply With Quote
    Held motzel's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    VERARSCHT!
    Posts
    5,878
    okay da hast du recht, das monsterdesign in elex hat ein paar echte schönheiten zu bieten.

    ich vermisse allerdings nen vorderlauflosen theropoden. Snapper waren einfach das geilste.


    und ja, nochn guter Punkt: Frauen, die sogar einen Namen haben und auch sprechen können, undzwar nicht nur zwei, drei

    wobei ich finde das man es G1 settingbedingt nicht ankreiden kann und G2 es eigtl ganz gut gemacht hat. erst in G3 wurde es dann echt absurd.
    I get up in the evening, and I ain't got nothing to say
    I come home in the moring, I go to bed feeling the same way
    I ain't nothing but tired, man I'm just tired and bored with myself
    Hey there baby, I could use just a little help

    You can't start a fire, you can't start a fire without a spark
    This gun's for hire even if we're just dancing in the dark
    motzel is offline

  14. #74 Reply With Quote
    Ehrengarde RobinSword's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Lobarts Hof
    Posts
    2,969
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Komplexeres Charaktersystem
    Gothic hatte dafür das spürbarere Charakter-/Skillsystem.
    Ach Mist, ich wollte ja nicht kommentieren...

    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Ich glaube ich muss echt mal wieder Gothic oder Gothic 2 einschieben. Um etwas den Staub von der Nostalgiebrille zu kratzen und die Titel auch aus einer nüchternen, moderneren Sichtweise anzuschauen.
    Das mache ich auch in regelmäßigen Abständen. Nur um dann festzustellen, dass es doch nicht die Nostalgiebrille war, sondern die Spiele tatsächlich so gut waren. Insbesondere Gothic 2 enthält, obwohl es inzwischen 17 Jahre alt ist, so ziemlich alles, was ich mir von aktuellen RPGs wünsche. Und damit meine ich nicht nur Features, sondern insbesondere wie diese Features umgesetzt sind. Man muss eigentlich nur 10 Minuten spielen und die Dialoge mit Xardas, Lester und Lobart führen um z.B. zu merken, dass das erzähltechnisch in einer ganz anderen Liga spielt...

    So, jetzt fällt mir aber auch noch was ein:

    "Was hat ELEX heute, das Gothic fehlte?"

    - AUSDAUER !!
    G1/G2 SystemPack - macht die Spiele voll kompatibel zu Win7/8/10 inkl. hoher Auflösungen, Breitbild, Surround-Sound, uvm.!
    RobinSword is offline

  15. #75 Reply With Quote
    Kämpfer LichMagister's Avatar
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    376
    - von Charakterwerten abhängige Dialoge

    Etwas über das ich mich wirklich gefreut hatte. Zwar recht simpel umgesetzt aber dennoch eine Weiterentwicklung zu Gothic.
    Der Lich früher bekannt als DHDS
    LichMagister is offline

  16. #76 Reply With Quote
    Sword Master
    Join Date
    Jun 2015
    Posts
    864
    Quote Originally Posted by RobinSword View Post
    Man muss eigentlich nur 10 Minuten spielen und die Dialoge mit Xardas, Lester und Lobart führen um z.B. zu merken, dass das erzähltechnisch in einer ganz anderen Liga spielt...
    Falls du damit nur sagen willst, dass "besser erzählt" wurde, find ich das etwas undifferenziert. Die 3 waren eben "Typen", markant, unverwechselbar. Xardas ist sogar eine "Marke".

    Tatsächlich hat es ELEX für meinen Geschmack nicht geschafft, wirklich urige "Typen" zu "präsentieren". NPCs, die das Zeug dazu hätten, gibt es aber: Big Jim, Mad Dog, Nasty, Ray z.B.

    Wäre spannend, dialogtechnisch nachzuforschen, was sie von den Gothic-Charakteren unterscheidet. Ray ist für mich nicht glaubwürdig, z.B. Wenn man ihn (öfter mal) verdreschen könnte, hätte er mMn das Zeug zu einer echten "Type". (Man kann mich da eigentlich relativ einfach zufriedenstellen.)

    Nasty ist vielleicht etwas zu überdreht, um als "Type" durchgehen.
    Mad Dog hätte es eventuell werden können, wenn sein "Thema" z.B. der glaubwürdige Versuch einer Ablösung Logans gewesen wäre.
    Big Jim ist mangels mehr Dialogen zu blass für mich.

    Bevor Dialoge für die "Typen" in Gothic geschrieben wurden, hat man sicher ihre "Funktion" festgelegt. Eng umrissen und konsequent beibehalten, nicht beliebig, sondern unverwechselbar.

    So habe ich Lester, im Gegensatz zum ernsten Diego, als lustigen, Sumpfkraut rauchenden Vogel in Erinnerung, der immer mal wieder überraschend auftauchte.

    Mad Dog hat auch eine eng umrissene Funktion (Müllbaron); vielleicht hätte es ja gereicht, ihn besser zu "typisieren", indem man ihn hinter einen Tresen stellte, wo er scrap gegen Stims z.B. tauscht und den Schrott hinter sich auf die größer werdende Halde wirft. (Naja, irgendwie so.) Das ist eben die Kunst, zu wissen, was Typen ausmacht und wie man sie umsetzt.

    - AUSDAUER !!
    Du bist gemein - mit dir rede ich nicht mehr!
    https://g3csp.de/de/2018/06/08/entwi...er-des-xardas/

    "In Toussaint wird schon für kleinere Schmähungen als diese Satisfaktion verlangt."
    "Wenn du was fixt, machst du immer was kaputt." (Björn Pankratz, DevPlay) - Maryn: "Aufgeben ist keine wirkliche Option."
    Ich bin happy: die begrasten, steilsten Hänge hoch und runter, erinnert mich an alte Gothic 3-Tage, nur mit Jetpack jetzt.
    tombom81 is offline

  17. #77 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,395
    Quote Originally Posted by tombom81 View Post

    Mad Dog hat auch eine eng umrissene Funktion (Müllbaron); vielleicht hätte es ja gereicht, ihn besser zu "typisieren", indem man ihn hinter einen Tresen stellte, wo er scrap gegen Stims z.B. tauscht und den Schrott hinter sich auf die größer werdende Halde wirft. (Naja, irgendwie so.) Das ist eben die Kunst, zu wissen, was Typen ausmacht und wie man sie umsetzt.

    Du bist gemein - mit dir rede ich nicht mehr!
    Seine Funktion macht für mich wenig Sinn. Der sitzt auf dem Kippel und ist so eine Art Boss. Warum? Was macht es zur Machtposition auf einem Müllhaufen zu sitzen? Der Mann lebt praktisch auf dem Dreck, nur wenige Dinge strahlen für mich weniger die Würde der Macht aus. Ist die Aussage das er darüber steht? Kann sie nicht sein, denn das ist ja der Bezugspunkt seiner Macht. Ich versteh die Idee, das er wohl die Schätze im Schrott verwaltet, aber Schrott an sich wird dadurch nicht automatisch zum Vermögen. Sinnvoller hätte ich es gefunden, wenn seinem Schrotthaufen so eine Art Werkstatt/Manufaktur angeschlossen gewesen wäre, in welcher der Schrott sichtbar zu brauchbaren Gegenständen aufbereitet wird und die er kontrolliert. (und auf die er von seinem Thron aus hinabsieht, sein Reich)

    Aber so ist er nur der Typ der seinen Thron auf einem Schrotthaufen hat, von dem man einfach glauben muss, dass er mächtig ist, weil die Leute das schließlich sagen und irgendwas wird in diesem Haufen schon stecken.

    Das ist allgemein mein Problem mit den "Bossen" im Fort. Logan ist er einzige der eine Art "Palast" hat, aber der ist so karg bestückt, das er für mich nur ausstrahlt, ok das ist der Typ der in der aufgesprengten Ruine lebt. Sein Vetter (?) haust in einem Blechtunterstand.
    HerrFenrisWolf is offline

  18. #78 Reply With Quote
    Sword Master
    Join Date
    Jun 2015
    Posts
    864
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Ich versteh die Idee, das er wohl die Schätze im Schrott verwaltet, aber Schrott an sich wird dadurch nicht automatisch zum Vermögen.
    Sinnvoller hätte ich es gefunden, wenn seinem Schrotthaufen so eine Art Werkstatt/Manufaktur angeschlossen gewesen wäre, in welcher der Schrott sichtbar zu brauchbaren Gegenständen aufbereitet wird und die er kontrolliert. (und auf die er von seinem Thron aus hinabsieht, sein Reich)
    Ja, ich hatte auch schon eine Idee zum Beispiel "Schrottkreislauf". PB fand das sicher zu aufwändig.

    Es gibt übrigens so eine Mini-Werkstatt unterhalb des Schrotthaufens; habe ich etwa bei Spielzeit 70 h entdeckt (aua ).

    Aber so ist er nur der Typ der seinen Thron auf einem Schrotthaufen hat, von dem man einfach glauben muss, dass er mächtig ist, weil die Leute das schließlich sagen und irgendwas wird in diesem Haufen schon stecken.
    So scheint vieles bei PB zu "funktionieren". So tun, als ob. Bei Risen (1) hat's bei der Hafenstadt sehr gut geklappt, finde ich. Durch die Art der Gebäudeanordnung erscheint sie viel größer als sie tatsächlich ist.
    Bei NPCs und Story wird das schwieriger; sobald der user sich Gedanken über die Hintergründe und (eigentlich) erforderlichen Zusammenhänge macht, werden die Lücken sichtbar.

    Das ist allgemein mein Problem mit den "Bossen" im Fort. Logan ist er einzige der eine Art "Palast" hat, aber der ist so karg bestückt, das er für mich nur ausstrahlt, ok das ist der Typ der in der aufgesprengten Ruine lebt. Sein Vetter (?) haust in einem Blechtunterstand.
    Irgendwann war das Zeitfenster für die Logan-Ausgestaltung halt geschlossen und weiter ging's zum nächsten Plot.

    (Der große Vorteil bei ELEX für Storymods (falls jemals welche gemacht werden) besteht mMn darin, dass man die in relativ überschaubare Mods aufteilen könnte, z.B. für den Abessakonflikt, für das Fort, für den Hort usw..)
    https://g3csp.de/de/2018/06/08/entwi...er-des-xardas/

    "In Toussaint wird schon für kleinere Schmähungen als diese Satisfaktion verlangt."
    "Wenn du was fixt, machst du immer was kaputt." (Björn Pankratz, DevPlay) - Maryn: "Aufgeben ist keine wirkliche Option."
    Ich bin happy: die begrasten, steilsten Hänge hoch und runter, erinnert mich an alte Gothic 3-Tage, nur mit Jetpack jetzt.
    tombom81 is offline

  19. #79 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,395
    Quote Originally Posted by tombom81 View Post
    Ja, ich hatte auch schon eine Idee zum Beispiel "Schrottkreislauf". PB fand das sicher zu aufwändig.

    Es gibt übrigens so eine Mini-Werkstatt unterhalb des Schrotthaufens; habe ich etwa bei Spielzeit 70 h entdeckt (aua ).

    So scheint vieles bei PB zu "funktionieren". So tun, als ob. Bei Risen (1) hat's bei der Hafenstadt sehr gut geklappt, finde ich. Durch die Art der Gebäudeanordnung erscheint sie viel größer als sie tatsächlich ist.
    Bei NPCs und Story wird das schwieriger; sobald der user sich Gedanken über die Hintergründe und (eigentlich) erforderlichen Zusammenhänge macht, werden die Lücken sichtbar.

    Irgendwann war das Zeitfenster für die Logan-Ausgestaltung halt geschlossen und weiter ging's zum nächsten Plot.

    (Der große Vorteil bei ELEX für Storymods (falls jemals welche gemacht werden) besteht mMn darin, dass man die in relativ überschaubare Mods aufteilen könnte, z.B. für den Abessakonflikt, für das Fort, für den Hort usw..)
    Ich denke hier liegt genau eines von PBs großen Problemen, die Darstellung der Welt ist eher symbolischer Natur, z.B. zwei Bauernhöfe in der Umgebung sind angeblich in der Lage eine Stadt zu versorgen (Gothic 2). Das ist noch ok, wenn es sich die Waage hält. Andeutung kann in manchen Fällen ausreichen, ich erwarte keine kompletten Handwerkskreisläufe für alles was es in der Welt gibt. Aber an irgendeiner Stelle muss man das mal glaubhaft durchziehen.

    Überall schwingt die Andeutung einer coolen Idee mit, für die es vielleicht an Zeit gefehlt hatte oder die nicht weiter gedacht werden konnte, als bis zu Punkt X, weil irgendwas anderes ebenfalls gemacht werden musste.

    Beispiel:
    Unter dem Fort gibt es diese Klippe in der tote über Träger hängen, Schrott rumliegt, teilweise nützliche Gegenstände und Schakale hausen dort. Als ich das zum ersten Mal sah, dachte ich:"Hey voll cool!" (da führt ja auch ein Tunnel unter der Kneipe hin). PB erschafft damit einen coolen Ort, schlägt aber an keiner Stelle wirklich Kapital draus. Da lebt ein Typ, der angeblich nix mit den Leuten im Fort zu tun haben will, wühlt aber in deren Dreck. Wäre ich ein PB, ich hätte mir die Schlucht größer gewünscht und dort eine Art "Undertown" Slum geschrieben, in dem der absolute Bodensatz haust, Stimabhängige, Leute die aus dem Fort verbannt wurden, Hoffnungslose... die in der sprichwörtlichen Scheiße des Forts wühlen müssen, um zu überleben. Vielleicht haben sie einen Schleichpfad hoch ins Fort selbst (alternativer Weg es zu betreten), wenn du mit dem richtigen Junkie per du bist. Vielleicht haben sie große Probleme mit den Schakalen, die sich von der anderen Seite der Schlucht nähern, da sie ihre Siedlung weder richtig befestigen noch selbst verteidigen können.
    HerrFenrisWolf is offline

  20. #80 Reply With Quote
    Ehrengarde RobinSword's Avatar
    Join Date
    Nov 2004
    Location
    Lobarts Hof
    Posts
    2,969
    Quote Originally Posted by tombom81 View Post
    Falls du damit nur sagen willst, dass "besser erzählt" wurde, find ich das etwas undifferenziert. Die 3 waren eben "Typen", markant, unverwechselbar. Xardas ist sogar eine "Marke".
    Ich meinte damit eigentlich etwas anderes, nämlich dass zum einen die Dialoge besser/professioneller/tiefgründiger/intelligenter geschrieben waren (weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll) und zum anderen auch der Inhalt der Dialoge ein virtuelles Netz spannte und die Welt dadurch zum Leben erweckt wurde, weil jeder NPC seine Einstellung zur Welt hatte, bestimmte Dinge über die Welt und andere Charaktere wusste, andere Dinge nicht und alles irgendwie miteinander verflochten war. Man muss sich nur mal den allerersten Dialog mit Lobart anhören - da erfährt man implizit schon eine Unmenge über die Welt, die Machtverhältnisse, Ereignisse, diverse Charaktere - die Welt wird lebendig (auch hier weiß ich nicht, wie ich's besser ausdrücken soll...).

    Die Schreiber der Gothic-Geschichte und -Dialoge war eben auch ein ganz anderes Team als heute. Die Dialoge bei PB werden aktuell ja hauptsächlich von Amadeus und Harry geschrieben (korrigiert mich, wenn ich mich irre), die eben ihren eigenen Stil haben. Aber Stil ist wie gesagt nur eine Komponente. Es kommt eben auch drauf an, inwieweit man der Welt über die Dialoge Glaubwürdigkeit verleiht und Leben einhaucht.
    G1/G2 SystemPack - macht die Spiele voll kompatibel zu Win7/8/10 inkl. hoher Auflösungen, Breitbild, Surround-Sound, uvm.!
    RobinSword is offline Last edited by RobinSword; 07.03.2019 at 18:57.

Page 4 of 10 « First 12345678 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •