Seite 3 von 3 « Erste 123
Ergebnis 41 bis 44 von 44
  1. #41 Zitieren
    Moderator Avatar von Schnurz
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Schwarzwald in Europa
    Beiträge
    4.754
    Zitat Zitat von Meister Bratwurst Beitrag anzeigen
    Unter anderem in: Verbotenes Tagebuch/Forbidden Journal, zu finden im Archiv im Hort
    Danke. Muss ich unbedingt mal hin
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz ist offline

  2. #42 Zitieren
    Moderator Avatar von Schnurz
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Schwarzwald in Europa
    Beiträge
    4.754
    Noch etwas zu den Hintergründen:

    Die 3 Geschichtsbücher, die man in Goliet finden kann.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Geschichtsbuch 1:

    Die Entstehung

    Unsere Geschichte ist lang und von vielen wichtigen Ereignissen geprägt.
    Damit unsere Anstrengungen und die unserer Vorfahren nicht in Vergessenheit geraten,
    schreibe ich eine Zusammenfassung nieder.

    Am besten beginne ich am Anfang:
    Nach dem Einschlag des Meteors waren die Menschen verstreut.
    Nicht viele haben überlebt und die Überlebenden mussten in furchtbarer Angst leben.
    Alles, was sie kannten, war zerstört. Sie konnten kaum etwas von der alten Technik gebrauchen.
    Sie waren abhängig gewesen und hatten zum größten Teil verlernt, sich selbst zu versorgen.
    Sie mussten erst wieder lernen, wie sie ohne alle Hilfsmittel überleben konnten.
    Sie mieden das Elex, die gefährliche Substanz, die der Meteor mit sich brachte.
    Hier in Goliet errichteten sie eine Siedlung, bauten ihre Befestigung aus und boten jedem Überlebenden Unterschlupf.

    Als ihre Gemeinschaft wuchs, mussten sie feststellen, dass ihr Zusammenleben nur funktionieren würde,
    wenn sie eine gemeinschaftliche Ordnung entwerfen.
    Sie lernten erneut, wie sich eine Zivilisation aufbauen musste, um sich selbst zu erhalten.
    Der Gründer dieser Gesetze, Amrek, wurde auch gleichzeitig der erste Warlord der Berserker.
    Sein Vater war Mitbegründer der ersten Siedlung gewesen. Er brachte die Berserker auf den richtigen Weg.
    Wir machten das Land wieder nutzbar und konnten uns selbst versorgen.


    Geschichtsbuch 2:

    Der Friedenspakt

    Zur Zeit, als Amreks Söhne die Leitung über Goliet übernahmen, begannen die Überfälle.
    Andere Gruppierungen, besonders diejenigen, die sich die Outlaws nannten, plünderten die Felder, jagten in unseren Wäldern.

    Zum ersten Mal wurden Stimmen laut, die zurück zu der Technik der Vergangenheit riefen.
    Man wollte das Elex nutzbar machen, um sich gegen diese Räuber wehren zu können.
    Aus dem Norden tauchten auch die Anhänger Calaans auf, von denen bisher nur Gerüchte bekannt waren.
    Irgendwie hatten sie es geschafft, sogar noch fortschrittlicher zu werden.
    Ihre Kampfroboter waren übel und sogar die Outlaws hatten keine Chance.

    Nachdem Kleriker und Outlaws sich in blutigen Gefechten gegenseitigen aufgerieben hatten,
    kam es zum großen Konzil von Magalan.
    Wir Berserker wurden von den Klerikern, die diesen Friedenspakt angestoßen haben, nicht besonders ernst genommen.
    Sie hielten uns für Wilde, aber danach wurden wir wieder in Ruhe gelassen. Das Leben wurde wieder friedlicher.

    Unsere Gemeinschaft ist alt und hat sich über die Jahre bewährt.
    Wir konnten einen Frieden mit den anderen Fraktionen beschließen, die eine andere Art des Überlebens im Sinn hatten.
    Die Berserker hatten das Beste aus der Katastrophe gemacht und eine Gemeinschaft gegründet,
    die ihren Mitgliedern ein einfaches, aber gutes Leben sichern konnte.


    Geschichtsbuch 3:

    Die Gesetze

    Mit den Albs kam eine Wende. Zuerst hörte man nur Gerüchte, aber bald griffen die Albs überall an.
    Sie begehrten das Elex, welches sich in der ganzen Welt verteilt hatte.
    Keinem freien Menschen blieb eine Wahl. Man musste sich gegen sie wehren.
    Der Meteor und das Elex hatten die alte Pflanzenwelt zerstört oder mutieren lassen.
    Wir hatten bereits Möglichkeiten gefunden, um das Land wieder fruchtbarer zu machen.
    Aber erst durch die Bedrohung der Albs entdeckten wir unsere ultimative Waffe: das Mana.
    Es belebt das Land wieder und gibt uns genug Kampfkraft gegen die Albs.

    Die alten Gesetze passten irgendwann nicht mehr.
    Die drei großen Warlords beschlossen in einer Versammlung der Berserker, die Gesetze zu erneuern.
    Das Ergebnis waren die Gesetze, wie wir sie bis heute in Ehren halten.
    Sie sichern unser Überleben und sind der Kern unserer Gemeinschaft.
    Unsere Gemeinschaft ist nun stark genug, um den Plan zu verfolgen, irgendwann ganz Magalan wieder erblühen zu lassen.
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz ist offline Geändert von Schnurz (22.02.2019 um 14:39 Uhr)

  3. #43 Zitieren
    Drachentöter Avatar von HerrFenrisWolf
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Wolperting
    Beiträge
    4.759
    Ich finde das sind gute Hintergrundtexte. Vielen Dank dafür!
    HerrFenrisWolf ist offline

  4. #44 Zitieren
    Moderator Avatar von Schnurz
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Schwarzwald in Europa
    Beiträge
    4.754
    Gerne.

    Wenn ich wiedermal etwas habe, zeige ich es auch hier.
    [Bild: KoA-Sig.jpg]
    Für alles, was juckt, schmerzt oder sticht.... gibt es einen Trank. (Alchemiemeisterin in Rathir)
    Schnurz ist offline

Seite 3 von 3 « Erste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •