Page 4 of 11 « First 12345678 ... Last »
Results 61 to 80 of 212
  1. #61 Reply With Quote
    General Weltenschmerz's Avatar
    Join Date
    Sep 2005
    Posts
    3,640
    Quote Originally Posted by llEill View Post
    Wat?
    Findest du's nicht geil, einen Plan eines starken Schwertes zu haben, welches (z.B. wie in DA Inquisition) aus x Erzen, y Stoffen und z sonstigen Materialien zusammengefügt werden kann?
    Ich begebe mich dann immer in die dunkelsten Ecken der Welt und sterbe 1000 Tode, um Rohstoffe zu finden, die den Bauplan komplett ausreizen können.
    ...und dann laufe ich durch die Welt und one-hitte alles mit dem neuen Kolben
    Wat?
    Findest du es geil ein Mega-Einmaliges Sagenumwobenes Schwert von einer Gottheit geschenkt zu bekommen (wie Z.B. in Skyrim) nur damit du es nie verwendest weil das das selbstgeschmiedete, selbstverzauberte Schwert einfach um Längen besser ist.

    Geschmackssache eben.
    Ich bin sowas von Sig.
    Weltenschmerz is offline

  2. #62 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    Wat?
    Findest du es geil ein Mega-Einmaliges Sagenumwobenes Schwert von einer Gottheit geschenkt zu bekommen (wie Z.B. in Skyrim) nur damit du es nie verwendest weil das das selbstgeschmiedete, selbstverzauberte Schwert einfach um Längen besser ist.
    Andersrum aber ebenso.
    Bzw. generelles Problem: Questbelohnungen / Uniques die mieser sind, als der Standard-Sammelfundkram.

    Ich muss gestehen: Ich fand das System in Fallout 4 garnicht so mies. "Verzauberte" Ausrüstung konnte man finden und diese per Crafting anpassen. Bzw. überhaupt habe ich in diesem Spiel mehr gefundene Ausrüstung angepasst und eigentlich kaum etwas selbst gebaut.
    Todesglubsch is offline

  3. #63 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by Weltenschmerz View Post
    Wat?
    Findest du es geil ein Mega-Einmaliges Sagenumwobenes Schwert von einer Gottheit geschenkt zu bekommen (wie Z.B. in Skyrim) nur damit du es nie verwendest weil das das selbstgeschmiedete, selbstverzauberte Schwert einfach um Längen besser ist.

    Geschmackssache eben.
    War eh als Scherz gedacht (natürlich mit dem Kern der Wahrheit meines eigenen Geschmacks)


    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Andersrum aber ebenso.
    Bzw. generelles Problem: Questbelohnungen / Uniques die mieser sind, als der Standard-Sammelfundkram.
    Ich finds in RPG immer cool Sachen zu besitzen, die andere Spieler wahrscheinlich nicht besitzen (oder nur wenige).
    Quest xy löst jemand schnell mal und hat dann das legendäre Schwert xy, aber nur wenige machen sich die Mühe Rohstoffe aus aller Welt zusammenzutragen und dann noch den Bauplan bzw. das Schwert des Bauplans beim richtigen Schmied damit anfertigen zu lassen.


    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Ich muss gestehen: Ich fand das System in Fallout 4 garnicht so mies. "Verzauberte" Ausrüstung konnte man finden und diese per Crafting anpassen. Bzw. überhaupt habe ich in diesem Spiel mehr gefundene Ausrüstung angepasst und eigentlich kaum etwas selbst gebaut.
    Ja, fand ich im Grunde auch ganz cool.
    Es war aber etwas unübersichtlich, denn sobald ich etwas Loot bei mir hatte, wusste ich nicht mehr welche Waffe die war, die ich zerlegen und welche die, die ich aufrüsten wollte^^
    llEill is offline

  4. #64 Reply With Quote
    Schwertmeister Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    827
    Meh, früher hatten RPGs auch kein crafting und sie haben trotzdem Spaß gemacht.
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." - Sokrates (zugeschrieben)
    "...und das ist mehr, als ich wissen wollte." - Unbekannt

    Warum Wikipedia kritisch zu betrachten ist: Geschichten aus Wikihausen
    Viperfdl is offline

  5. #65 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Och es gab schon Crafting. Man hat es nur nicht so genannt. BG2 und Diablo 2 hatten sowas - und Gothic ja auch.
    Natürlich noch sehr überschaubar, aber der Grundstein war gelegt.
    Todesglubsch is offline

  6. #66 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,379
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Und doch, @Xarthor,
    Computerrollenspiele definieren sich exakt dadurch. Das sind RPG-Elemente bei Videospielen. Streich diese Elemente weg und du hast ein Actionspiel. Streich die Action weg, lass also nur noch die Story stehen, und du hast, je nach Aufbau, ein Adventure, eine Visual Novel oder einen Walking Simulator.
    Also bei mir wäre ein Spiel ohne diese Elemente und ohne Action immernoch ein RPG. Und ich kann dir auch gerne sagen warum: der Kern dreht sich um die Entscheidungsfreiheiten des Spielercharakters. Wenn ein Spiel nur Hol- und Bringquests in der allereinfachsten Variante besitzt, dann ist das Spiel nur ein RPG, wenn es andere Freiheiten gibt wie Charaktergestallung. Kann man sich hingegen in der Story ständig und überall entscheiden wie man die Quests löst oder wie man mit den NPCs sprechen kann, hat man ebenfalls solche Enscheidungsfreiheiten. Der Unterschied zum Actionspiel ist, dass diese Freiheiten (die Angesprochenen wohl bemerkt) eingeschränkt oder gar nicht existieren sind und zwar durchweg.

    Oder um es anders auszudrücken. Du spielst nicht nur die Rolle, du bist die Rolle. Ohne eigene Entscheidungen treffen zu können, egal ob in Story oder im Charakterprogress, bist du diese Rolle nicht, sondern du versetzt dich in dem Fall nur in deren Lage.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  7. #67 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Also bei mir wäre ein Spiel ohne diese Elemente und ohne Action immernoch ein RPG. Und ich kann dir auch gerne sagen warum: der Kern dreht sich um die Entscheidungsfreiheiten des Spielercharakters. Wenn ein Spiel nur Hol- und Bringquests in der allereinfachsten Variante besitzt, dann ist das Spiel nur ein RPG, wenn es andere Freiheiten gibt wie Charaktergestallung. Kann man sich hingegen in der Story ständig und überall entscheiden wie man die Quests löst oder wie man mit den NPCs sprechen kann, hat man ebenfalls solche Enscheidungsfreiheiten. Der Unterschied zum Actionspiel ist, dass diese Freiheiten (die Angesprochenen wohl bemerkt) eingeschränkt oder gar nicht existieren sind und zwar durchweg.

    Oder um es anders auszudrücken. Du spielst nicht nur die Rolle, du bist die Rolle. Ohne eigene Entscheidungen treffen zu können, egal ob in Story oder im Charakterprogress, bist du diese Rolle nicht, sondern du versetzt dich in dem Fall nur in deren Lage.
    Aber trifft das dann nicht auch auf Adventures zu? Damit meine ich jetzt keine Point&Click Adventures, sondern stell dir mal Vampyr ohne "Skilltree" und Inventar vor. Wäre das dann noch ein RPG, nur weil man die Geschichte durch seine Entscheidungen beeinflussen kann?
    Für mich wärs das nicht.
    Heißt aber auch nicht, dass ein Skilltree und ein Inventar ein Spiel automatisch zu einem RPG machen (AC Odyssey ist für mich beispielsweise keines - obwohl es Dialoge mit Entscheidungen, ein Inventar- und Craftingsystem und einen Skilltree hat).
    llEill is offline

  8. #68 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,379
    Auf Steam wird das Spiel als Action RPG verkauft. Mein erster Eindruck nach 5min Gameplay durchspulen (habe das Spiel nicht gespielt) ist eigentlich der Selbe. Nun kann ich das für dieses Spiel aber nicht mit Sicherheit sagen. Das restliche Spiel, was ich in 5min nicht sehen konnte, könnte auch ganz anders sein.

    Aber grundsätzlich muss man auch sagen, dass Genre in Videospielen nicht richtig definiert sind und oft ineinander überlaufen. Es kann z.B. auch sein, dass in Vampyr ein anderes Genre so viel mehr ausgeprägt ist, dass die Storyentscheidungen eher nebensächlich sind. Und ehrlich gesagt glaube ich (wie gesagt, nach lediglich 5min Gameplay), dass der Actionanteil des Spiels größer ist als in typischen Action RPGs.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  9. #69 Reply With Quote
    Schwertmeister Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    827
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Och es gab schon Crafting. Man hat es nur nicht so genannt. BG2 und Diablo 2 hatten sowas - und Gothic ja auch.
    Natürlich noch sehr überschaubar, aber der Grundstein war gelegt.
    Bah, Baldur's Gate 2 und Diablo 2 sind neumodischer Quatsch.
    Ich meinte sowas wie die Might and Magic Serie, Eye of the Beholder Serie, Gold Box Serie, Wizardry Serie, Ultima Serie, etc. pp.
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." - Sokrates (zugeschrieben)
    "...und das ist mehr, als ich wissen wollte." - Unbekannt

    Warum Wikipedia kritisch zu betrachten ist: Geschichten aus Wikihausen
    Viperfdl is offline

  10. #70 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Aber grundsätzlich muss man auch sagen, dass Genre in Videospielen nicht richtig definiert sind und oft ineinander überlaufen.
    Ich stimme zu.
    llEill is offline

  11. #71 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Auf Steam wird das Spiel als Action RPG verkauft.
    Es wird als [Action][Adventure][RPG] verkauft. Das sind aber keine Genres, sondern Tags für die Spielinhalte.
    Ubisoft versucht(e) es aber wirklich als "Action-RPG" zu verkaufen. Für mich war's, aufgrund der Vorgänger, aber eher ein "Action-Adventure mit RPG-Elementen".

    Und ich bleibe weiterhin bei der Meinung:
    Nur Story, aber keine Charakterentwicklung (auf Fähigkeitsebene) und kein Inventar ... das ist kein RPG. Das ist dann ein Adventure. Und vermutlich nicht mal ein gutes.
    In diesem Kontext: The Council ist ein Adventure mit RPG-Elementen - in diesem Fall lernbare Skills (aber kein Inventar). Nur so btw mal reingeworfen, falls sich jemand für sowas interessiert.

    Und vermutlich wird jetzt auch gleich die Adventure-Front auflaufen, dass ein Spiel ohne Inventar natürlich kein Adventure sein kann. Sofern es überhaupt noch eine OldSchool-Adventure-Front da draußen gibt.

    Quote Originally Posted by Viperfdl View Post
    Bah, Baldur's Gate 2 und Diablo 2 sind neumodischer Quatsch.
    Ich meinte sowas wie die Might and Magic Serie, Eye of the Beholder Serie, Gold Box Serie, Wizardry Serie, Ultima Serie, etc. pp.
    In M&M konntest du Gegenstände verzaubern
    Und in Ultima konntest du doch Brot backen o.ä., ne?

    Davon abgesehen: Hätte eines dieser Spiele damals Crafting gehabt, wären Presse und Spielerschaft doch abgegangen.

    DAS ist übrigens das lustige an der heutigen Zeit.

    Damals, Might and Magic 3: "Ich habe eine Minikarte, die sich selbst aktualisiert!"
    Spieler: "Geil, endlich muss ich diese scheiß Karten nicht mehr mitzeichnen!"

    Damals, ichweißnichtwas: "Ich habe einen Questzeiger, der dein Ziel markiert!"
    Spieler: "Geil, jetzt weiß ich auch nach längerer Spielpause noch wohin ich muss!"

    Heute, ichweißnichtwas²: "In meinem Spiel gibt es keine Minimap und keine Questzeiger!"
    Spieler: "Geil, endlich muss man mal mitdenken. Innovativstes Game EVER!".

    Auch beliebig auf andere Features übertragbar.
    Todesglubsch is offline

  12. #72 Reply With Quote
    Schwertmeister Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    827
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    In M&M konntest du Gegenstände verzaubern
    Sicher, dass das nicht in Might and Magic 2 war?

    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Und in Ultima konntest du doch Brot backen o.ä., ne?
    Ich muß stehen, dass ich nur Ultima 8 und die beiden Underworlds gespielt habe. Kochen würde ich aber auch nicht unbedingt unter Crafting verbuchen.

    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    DAS ist übrigens das lustige an der heutigen Zeit.

    Damals, Might and Magic 3: "Ich habe eine Minikarte, die sich selbst aktualisiert!"
    Spieler: "Geil, endlich muss ich diese scheiß Karten nicht mehr mitzeichnen!"

    Damals, ichweißnichtwas: "Ich habe einen Questzeiger, der dein Ziel markiert!"
    Spieler: "Geil, jetzt weiß ich auch nach längerer Spielpause noch wohin ich muss!"

    Heute, ichweißnichtwas²: "In meinem Spiel gibt es keine Minimap und keine Questzeiger!"
    Spieler: "Geil, endlich muss man mal mitdenken. Innovativstes Game EVER!".

    Auch beliebig auf andere Features übertragbar.
    Bei Dungeon Crawlern wie EotB oder Legend of Grimrock, um ein moderneres zu nennen, ist eine Automap und Kompass Pflicht, da die Orientierung in immer gleich aussehenden Leveln sonst unmöglich ist.
    Bei Spielen wie Gothic kann man dagegen auf eine Minimap verzichten, da eine gut gestaltete Landschaft mit einprägsamen Merkmalen die Orientierung wesentlich erleichtert.
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." - Sokrates (zugeschrieben)
    "...und das ist mehr, als ich wissen wollte." - Unbekannt

    Warum Wikipedia kritisch zu betrachten ist: Geschichten aus Wikihausen
    Viperfdl is offline

  13. #73 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Quote Originally Posted by Viperfdl View Post
    Sicher, dass das nicht in Might and Magic 2 war?
    Enchant Item. Lvl 9 Zaubererspruch, ab MM2 mit dabei.


    Ich muß stehen, dass ich nur Ultima 8 und die beiden Underworlds gespielt habe. Kochen würde ich aber auch nicht unbedingt unter Crafting verbuchen.
    Wird's aber mittlerweile


    Bei Dungeon Crawlern wie EotB oder Legend of Grimrock, um ein moderneres zu nennen, ist eine Automap und Kompass Pflicht, da die Orientierung in immer gleich aussehenden Leveln sonst unmöglich ist.
    Wieso? Gerade bei einem kästchenbasierten Crawler kannst du doch wunderbar mitzeichnen Hatte Grimrock nicht auch nen Profimodus ohne Automap?
    Todesglubsch is offline

  14. #74 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,379
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Und ich bleibe weiterhin bei der Meinung:
    Nur Story, aber keine Charakterentwicklung (auf Fähigkeitsebene) und kein Inventar ... das ist kein RPG. Das ist dann ein Adventure. Und vermutlich nicht mal ein gutes.
    Deine Meinung sei dir gegönnt. Aber ich glaube ein RPG mit bewusst eingeschränkten Features kann potenziell sogar besser sein als ein üblicher RPG-Klon. Nicht weil es weniger Features hat, sondern weil es wahrscheinlich eine stärkere Vision besitzt und andere Dinge besser ausgebaut sein könnten. Gerade das finde ich an Computerspielen so faszinierend, Genres (und natürlich Spiele an sich) können sich immer wieder neu erfinden.

    DAS ist übrigens das lustige an der heutigen Zeit.

    Damals, Might and Magic 3: "Ich habe eine Minikarte, die sich selbst aktualisiert!"
    Spieler: "Geil, endlich muss ich diese scheiß Karten nicht mehr mitzeichnen!"

    Damals, ichweißnichtwas: "Ich habe einen Questzeiger, der dein Ziel markiert!"
    Spieler: "Geil, jetzt weiß ich auch nach längerer Spielpause noch wohin ich muss!"

    Heute, ichweißnichtwas²: "In meinem Spiel gibt es keine Minimap und keine Questzeiger!"
    Spieler: "Geil, endlich muss man mal mitdenken. Innovativstes Game EVER!".

    Auch beliebig auf andere Features übertragbar.
    Was ist daran lustig? Das klingt für mich lediglich nach dem erstrebten Weg zur goldenen Mitte.

    PS: Kochen ist doch ein Handwerk.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  15. #75 Reply With Quote
    Veteran llEill's Avatar
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    532
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    Deine Meinung sei dir gegönnt. Aber ich glaube ein RPG mit bewusst eingeschränkten Features kann potenziell sogar besser sein als ein üblicher RPG-Klon. Nicht weil es weniger Features hat, sondern weil es wahrscheinlich eine stärkere Vision besitzt und andere Dinge besser ausgebaut sein könnten. Gerade das finde ich an Computerspielen so faszinierend, Genres (und natürlich Spiele an sich) können sich immer wieder neu erfinden.
    Von Einschänkungen sagt ja keiner was. Muss ja nicht zwangsweise 10'000 verschiedene Rohstoffe geben oder 100'000 verschiedene Waffen.
    Wenn es aber gar keine Rohstoffe und nur 3 Waffen gäbe, wären wir auch etwas verheult (wage ich mal zu behaupten) -> oder so wie bei AC Odyssey - nur 3 Rohstoffe, die praktisch überall herumliegen (das führt natürlich das ganze Prinzp ad absurdum).
    llEill is offline

  16. #76 Reply With Quote
    General
    Join Date
    May 2014
    Posts
    3,379
    Ich meinte Einschränkung im Sinne von "Feature XYZ wird nicht im Spiel sein" und sprach nicht von halbgaren Features. Andernfalls hätte ich Todesglubschs Aussage untermauert.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor is offline

  17. #77 Reply With Quote
    Auserwählter Schnurz's Avatar
    Join Date
    Feb 2009
    Location
    Schwarzwald in Europa
    Posts
    6,436
    Quote Originally Posted by Xarthor View Post
    ..........

    PS: Kochen ist doch ein Handwerk.
    Oder schon Alchemie....
    Schnurz is offline

  18. #78 Reply With Quote
    Schwertmeister Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    827
    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Enchant Item. Lvl 9 Zaubererspruch, ab MM2 mit dabei.
    Eine Waffe zu verzaubern, gilt schon als Crafting?

    Quote Originally Posted by Todesglubsch View Post
    Wieso? Gerade bei einem kästchenbasierten Crawler kannst du doch wunderbar mitzeichnen Hatte Grimrock nicht auch nen Profimodus ohne Automap?
    Füge doch mal ein paar Teleporter ein. Spätestens da wird ein Zauber wie in den ersten beiden M&M Pflicht, der die aktuellen Koordinaten angibt.

    Ich dachte ja immer, Kochen wäre eine Kunst für sich...
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." - Sokrates (zugeschrieben)
    "...und das ist mehr, als ich wissen wollte." - Unbekannt

    Warum Wikipedia kritisch zu betrachten ist: Geschichten aus Wikihausen
    Viperfdl is offline

  19. #79 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,395
    Ich bin ehrlich gesagt ein Crafting-Muffel. Meistens such ich bei Händlern nach besseren Waffen, wenn ich sie nicht ohnehin irgendwo in der Wildnis finde. Crafting nutze ich nur dann, wenn ich sicher bin, damit einen absolut überlegenen Ausrüstungsgegenstand zu erschaffen. Was eher selten ist. Wirklich häufig gecraftet habe ich nur in Risen 3 (Dämonenjägerwaffen) oder The Witcher 3 (Rüstungssets der Wolfsschule).

    Meistens nervt es mich einfach, die Handwerkszutaten zusammenzutragen. Bei The Witcher 3 steckt ne Menge Fleißarbeit schon allein im Aufstöbern der Baupläne für die Rüstungen und ihrer Verbesserungen, dafür gehen die Werte der Rüstung auch mit einem optischen Reiz einher, der sich lohnt.
    HerrFenrisWolf is online now

  20. #80 Reply With Quote
    Ehrengarde Todesglubsch's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    2,749
    Quote Originally Posted by Viperfdl View Post
    Eine Waffe zu verzaubern, gilt schon als Crafting?
    Enchanting gehört mittlerweile zum Crafting, jup. Wobei es in M&M natürlich sehr einfach umgesetzt war.

    Füge doch mal ein paar Teleporter ein. Spätestens da wird ein Zauber wie in den ersten beiden M&M Pflicht, der die aktuellen Koordinaten angibt.
    Ja, dafür waren die Zauber ja auch da. In Eye of the Beholder gab es AFAIK keinen Koordinatenzauber - aber trotzdem Teleporter.
    Todesglubsch is offline

Page 4 of 11 « First 12345678 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •