Page 4 of 5 « First 12345 Last »
Results 61 to 80 of 81
  1. #61 Reply With Quote
    Mythos da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    8,894
    Waren wikinger nicht überwiegend auf see? und wieso jagen, wenn sie bauern hatten?
    http://www.wikingerzeit.net/alltag-der-wikinger.html

    Das sind für mich wikinger:
    [Bild: wikinger-film-big-DW-Wissenschaft-Bremen-jpg.jpg]
    da_irga is offline Last edited by da_irga; 10.05.2019 at 19:39.
  2. #62 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Es gibt einen Grund, warum die Wikinger heute noch so bekannt sind - weil sie auf ihre Mitmenschen in der damaligen Zeit Eindruck gemacht haben. Mit nur einer Handvoll Leuten aus 99% Wald und "Schwabbelbauch" wäre das wohl schwerlich passiert. Wie kommt man auf so eine Idee (Schwabbelbauch)? Ein damaliger Skandinavier, der seinen "Viking" nur dann überlebte wenn er auch in der Lage war, seine Gegner im Nahkampf zu überwinden - und das nicht nur einmal - hat das sicher nicht dadurch geschafft, indem er Übergewicht ansetzte...
    Die Krieger des Mittelalters waren keine Bodybuilder. Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen war sehr nützlich. Das war wie bei den Gladiatoren. Fett schützte vor leichten Stichen, vor Schlägen mit stumpfen Waffen und war ein Polster unter dem Kettenhemd. Es war auch ein prima Schutz vor Kälte. Zudem hat man dann auch Gewicht das man zusetzen kann, wenn man nach einer schwereren Verletzung danieder liegt und nichts essen kann. Die Spitzensportler unserer Zeit wären damals schnell zugrunde gegangen.

    Und bekannt sind die Wikinger erst seit dem 19. Jahrhundert. Das ist ein Ergebnis der nationalromantischen Geschichtsschreibung die so manche Idiotie verzapft hat.

    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    Was mich viel eher wundert - und weswegen ich noch nicht so überzeugt bin, das der nächste Teil wirklich dort und nicht z.B. in Rom stattfindet, ist das das Assassinenthema im Wikingersetting doch irgendwo eher fehl am Platz wirkt. Ich meine, Attentäter im nordeuropäischen 9./10. Jhdt.? Kann vielleicht sein - bißchen unglaubwürdig ist es aber schon. In Rom dagegen würde es absolout passen.
    Da stimme ich zu. Assassinen und Wikinger passen nicht zusammen. Aber Assassinen waren auch schon in Griechenland fehl am Platze und wäre das auch in Rom. Im alten Rom ging es recht gesittet zu. Auch in Amerika oder im viktorianischen London waren die Assassinen irgendwie eine Fehlbesetzung. Assassinen passen eher in den Orient zur Zeit der Kreuzzüge oder nach Spanien/Italien im 15. Jahrhundert.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  3. #63 Reply With Quote
    moderierende Rune  hagalaz's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Kreis Unna/bei Dortmund
    Posts
    36,125
    Quote Originally Posted by Alexander-JJ View Post
    Die Krieger des Mittelalters waren keine Bodybuilder. Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen war sehr nützlich. Das war wie bei den Gladiatoren. Fett schützte vor leichten Stichen, vor Schlägen mit stumpfen Waffen und war ein Polster unter dem Kettenhemd. Es war auch ein prima Schutz vor Kälte. Zudem hat man dann auch Gewicht das man zusetzen kann, wenn man nach einer schwereren Verletzung danieder liegt und nichts essen kann. Die Spitzensportler unserer Zeit wären damals schnell zugrunde gegangen.
    Nichts desto trotz waren diese Krieger Spitzensportler. Es gab mal eine Doku - auf National Geographic glaube ich - wo Leute mit deren Ausrüstung getestet haben. Wer nicht fit war, der bekam nichts auf die Kette und war verloren. Demnach hatten diese Leute definitiv was auf dem Kasten, ansonsten hätten die wohl kaum im Kettenhemd herumlaufen können.

    Und bekannt sind die Wikinger erst seit dem 19. Jahrhundert. Das ist ein Ergebnis der nationalromantischen Geschichtsschreibung die so manche Idiotie verzapft hat.
    Die "Wikinger" vielleicht. Aber die Normannen und ihre Überfälle sind schon historisch dokumentiert. Und vermutlich wird Ubisoft genau darauf abzielen. Denn auch Origins oder Odyssey waren doch eher Kampf- als Schleich-Spiele.
    hagalaz is offline
  4. #64 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Nichts desto trotz waren diese Krieger Spitzensportler. Es gab mal eine Doku - auf National Geographic glaube ich - wo Leute mit deren Ausrüstung getestet haben. Wer nicht fit war, der bekam nichts auf die Kette und war verloren. Demnach hatten diese Leute definitiv was auf dem Kasten, ansonsten hätten die wohl kaum im Kettenhemd herumlaufen können.
    Klar waren sie stark und fit. Aber sie waren nicht so schlank wie unsere heutigen Spitzensportler oder wie die Schauspieler in der TV Serie Vikings. Die echten mittelalterlichen Krieger hatten durchaus Speck und Fett auf den Rippen. Ein Mann muss keinen Sixpack haben um ein guter Kämpfer zu sein. Denk mal an Sumo-Ringer. Die Krieger des Mittelalters waren keine Hänflinge.

    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Die "Wikinger" vielleicht. Aber die Normannen und ihre Überfälle sind schon historisch dokumentiert. Und vermutlich wird Ubisoft genau darauf abzielen. Denn auch Origins oder Odyssey waren doch eher Kampf- als Schleich-Spiele.
    Für die Zeitgenossen waren das aber keine Wikinger. Die konnten das durchaus unterscheiden und sahen es im Gesamtkontext. Es gab damals auch Sarazenen, Ungarn und andere Völker die als Plünderer oder Händler herumzogen. Erst die Geschichtsschreibung des 19. Jahrunderts hat die Sache romantisch verzerrt. Das Wikinger-Bild das wir heute kennen und das uns in Serien wie Vikings oder in Games begegnet hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  5. #65 Reply With Quote
    moderierende Rune  hagalaz's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Kreis Unna/bei Dortmund
    Posts
    36,125
    Quote Originally Posted by Alexander-JJ View Post
    Klar waren sie stark und fit. Aber sie waren nicht so schlank wie unsere heutigen Spitzensportler oder wie die Schauspieler in der TV Serie Vikings. Die echten mittelalterlichen Krieger hatten durchaus Speck und Fett auf den Rippen. Ein Mann muss keinen Sixpack haben um ein guter Kämpfer zu sein. Denk mal an Sumo-Ringer. Die Krieger des Mittelalters waren keine Hänflinge.
    Genau das meinte ich. Diese Leute haben den ganzen Tag hart gearbeitet oder mit ihren Waffen trainiert. Das ist besser als jedes Fitnesstraining.



    Für die Zeitgenossen waren das aber keine Wikinger. Die konnten das durchaus unterscheiden und sahen es im Gesamtkontext. Es gab damals auch Sarazenen, Ungarn und andere Völker die als Plünderer oder Händler herumzogen. Erst die Geschichtsschreibung des 19. Jahrunderts hat die Sache romantisch verzerrt. Das Wikinger-Bild das wir heute kennen und das uns in Serien wie Vikings oder in Games begegnet hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun.
    Richtig, für die Zeitgenossen waren das Nordmänner (Normannen). Und mittlerweile bekommt die Wissenschaft immer mehr über diese Leute heraus und man sieht, dass das keine groben Barbaren waren.
    hagalaz is offline
  6. #66 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Genau das meinte ich. Diese Leute haben den ganzen Tag hart gearbeitet oder mit ihren Waffen trainiert. Das ist besser als jedes Fitnesstraining.
    Wohl wahr. Die Leute waren gut trainiert. Nur besonders schön, gut gekleidet oder gar wohlriechend waren sie wohl nicht. Aber gut, in diesen Punkten muss ein AC nun auch nicht übertrieben historisch korrekt sein.

    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Richtig, für die Zeitgenossen waren das Nordmänner (Normannen). Und mittlerweile bekommt die Wissenschaft immer mehr über diese Leute heraus und man sieht, dass das keine groben Barbaren waren.
    Grob und brutal waren sie schon. Aber das war damals normal und kein besonderes Kennzeichen von Normannen. Besonders nett und lieb waren sie jedenfalls nicht. Ein Menschenleben hatte damals nicht denselben Wert wie heute, v.a. wenn es um Bauern oder Sklaven ging.

    Das Problem ist vielmehr, das Ubisoft ja gar nicht die echte Geschichte abbilden möchte, sondern sich eher an historische Fiktionen hält. Man denke nur mal die Darstellung von Kleopatra oder die von Alkibiades. Oder an die Darstellung von Messenien. Da kann man sich ja schon ausmalen wie die Wikinger aussehen werden.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  7. #67 Reply With Quote
    moderierende Rune  hagalaz's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Kreis Unna/bei Dortmund
    Posts
    36,125
    Quote Originally Posted by Alexander-JJ View Post
    Wohl wahr. Die Leute waren gut trainiert. Nur besonders schön, gut gekleidet oder gar wohlriechend waren sie wohl nicht. Aber gut, in diesen Punkten muss ein AC nun auch nicht übertrieben historisch korrekt sein.
    Zum Glück gibt es keine Geruchselemente in Computerspielen. Aber mal ganz davon ab, gut riechend waren wohl die wenigsten in der Vergangenheit. Möchte nicht wissen, wie das London in Syndicate oder das Paris in Unity gerochen hat.



    Grob und brutal waren sie schon. Aber das war damals normal und kein besonderes Kennzeichen von Normannen. Besonders nett und lieb waren sie jedenfalls nicht. Ein Menschenleben hatte damals nicht denselben Wert wie heute, v.a. wenn es um Bauern oder Sklaven ging.

    Das Problem ist vielmehr, das Ubisoft ja gar nicht die echte Geschichte abbilden möchte, sondern sich eher an historische Fiktionen hält. Man denke nur mal die Darstellung von Kleopatra oder die von Alkibiades. Oder an die Darstellung von Messenien. Da kann man sich ja schon ausmalen wie die Wikinger aussehen werden.
    Grob und brutal waren zu dieser Zeit mehr oder weniger alle, nicht nur die Nordmänner. Der soziale Fokus lag zu dieser Zeit auf der Familie und der Dorfgemeinschaft.

    Ich frage mich nur, wie Ubisoft das Wikinger Thema umsetzen will. Es gab keine Städte, nur kleine Dörfer oder primitive Festungen. Ansonsten bestand das Land nur aus der rauen Natur. Also wird die Landschaft eher in Richtung AC III gehen. Hoffe nur, dass die Hauptelemente wie freies klettern, schleichen und meucheln nicht komplett aus dem Fokus verlieren.
    hagalaz is offline
  8. #68 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Zum Glück gibt es keine Geruchselemente in Computerspielen. Aber mal ganz davon ab, gut riechend waren wohl die wenigsten in der Vergangenheit. Möchte nicht wissen, wie das London in Syndicate oder das Paris in Unity gerochen hat.
    Ja, das wird damals ordentlich gestunken haben. Man könnte so etwas schon thematisieren, aber man muss es auch nicht übertreiben. Es soll ja ein Game bleiben das Spaß macht.

    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Grob und brutal waren zu dieser Zeit mehr oder weniger alle, nicht nur die Nordmänner. Der soziale Fokus lag zu dieser Zeit auf der Familie und der Dorfgemeinschaft.

    Ich frage mich nur, wie Ubisoft das Wikinger Thema umsetzen will. Es gab keine Städte, nur kleine Dörfer oder primitive Festungen. Ansonsten bestand das Land nur aus der rauen Natur. Also wird die Landschaft eher in Richtung AC III gehen. Hoffe nur, dass die Hauptelemente wie freies klettern, schleichen und meucheln nicht komplett aus dem Fokus verlieren.
    Dann lernen wir, das nicht die Indianer sondern die Wikinger den "Baumlauf" erfunden haben. Einige Wikinger erreichten Amerika und gaben diese Fähigkeit an die Indianer weiter. Viel später erlernt Connor sie von seiner Mutter und wendet sie dann in AC III an. ...

    Klettern dürfte kein Problem sein. Es könnte einige düstere, gruselige Höhlensysteme geben. So richtig weitläufige Höhlen die zum Erkunden einladen. Dann könnte es ab und zu eine riesige Ruine aus vergangenen Zeiten geben, voll mit Rätseln, Fallen und Artefakten. Dazu eine Stadt, vielleicht Bremen oder York, am Rand der Karte.

    Meucheln könnte man im Auftrag der englischen Könige und Fürsten. Aber ok, meucheln ist im Wikinger-Szenario wohl ziemlich unpassend. Dito beim schleichen. Aber meucheln und schleichen haben ja auch schon in Odyssey einen untergeordnete Rolle gespielt. Wäre natürlich schön, wenn das wieder anders wird.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  9. #69 Reply With Quote
    Malaka!  Schatten's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    Oberfranken
    Posts
    16,156
    Es gibt neue Gerüchte. Doch lest selbst. Hier ist die News dazu.

    Seit Anfang des Monats gibt es seitens 4chan erneut Gerüchte über ein mögliches Assassin's Creed zur Zeit der Wikinger. Folgend kommen die Informationen, die wir daraus gewinnen konnten.
    • Assassin’s Creed mit dem Codename Kingdom soll im Jahr 2020 erscheinen.
    • Der tatsächliche Name ist Assassin's Creed Ragnarok
    • Der Protagonist ist ein Verbündeter von Ragnar Lodbrok und hilft bei der Bildung des großes heidnischen Heers, auch als großes Wikingerheer genannt.
    • Die Karte ist in mehrere Königreiche aufgeteilt, die ganz Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland umfassen.
    • Königreiche sind in Regionen aufgeteilt, in denen sich Siedlungen befinden können.
    • Siedlungen haben einige Anpassungen in spielökonomischen Systemen.
    • Die Eroberungsschlachten aus Odyssey kehren zurück und können dazu verwendet werden, den feindlichen Einfluss in Regionen und Teilen der Geschichte zu schwächen.
    • Der Protagonist wird zum Assassinen und benutzt eine versteckte Klinge.
    • Die Erste Zivilisation ist ein bisschen weniger als Odyssey. Man findet ein Gewölbe und Mjölnir, ein mythologischer Kriegshammer des Gottes Thor.
    • Das Spiel wird hauptsächlich von Montreal entwickelt.
    • Creative Director ist Ashraf und Narrative Director ist Darby McDevitt.
    • Sofia hilft mit, plant jedoch die Erstellung eines DLC-Sets bzw. Erweiterung in Island und die Verwendung von Yggdrasil, um sich durch die 9 Gefilde zu bewegen.
    • Co-op kehrt zurück und kann für die meisten Nebenquests und Welterkundungen verwendet werden.
    • RPG-Mechaniken, Adler und Schiffskämpfe kehren zurück
    • Der Schiffskampf wurde abgeschwächt, um sich mehr auf die Erforschung zu konzentrieren.
    • Das Spiel konzentriert sich mehr auf die Erkundung, das Entfernen von Fragezeichen auf der Karte, damit die Spieler angeregt werden, Orte zu erkunden und bessere Beute zu finden, genauso wie bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild
    • Stärkere Betonung der Verwendung von Klassen und Rüstungen.
    • Der Spieler hat die Möglichkeit, die Outfits jederzeit zu ändern, was den Aufbau von Bekanntheit in verschiedenen Königreichen beschleunigen oder verlangsamen kann und die Verfolgung verhindert.

    Auch hier fällt der Name Ragnarok. Dieser wurde das erste Mal bei den persönlichen Arbeiten von Michele Nucera entdeckt. Mit offiziellen Arbeiten an Assassin's Creed haben sie nichts zu tun, zeigen aber gut, wie ein Assassin's Creed Ragnarok aussehen könnte.

    Zusätzlich zu den oben genannten Informationen gibt es auch einige Screenshots, die leider sehr schlecht abfotografiert wurden. Diese zeigen trotz ihrer Qualität verschiedene Architektur- und Waffenstile, die nicht aus Griechenland oder Ägypten stammen.

    Der User Vintage von Reseta fand dann die enttäuschende Wahrheit heraus. Die Screenshots wurden mit Unity 5 erstellt. Dort gibt es kostenlose Assets von The Blacksmith, welches ein Wikingerdorf und die Umgebung drumherum zeigt.

    Wie auch schon bei den Gerüchten um Legion sind erneut die Screenshots von Gerüchten nicht von offizieller Quelle. Diese zerstören die Glaubwürdigkeit des Ganzen. Somit sind auch diese neuen Gerüchte wiederlegt.
    Schatten is offline
  10. #70 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by Schatten View Post
    Es gibt neue Gerüchte. Doch lest selbst. ...
    Danke für die Infos. ...

    Hört sich alles erstmal ziemlich seltsam an. Klingt ein bisschen so als hätte sich da jemand von der TV-Serie Vikings inspirieren lassen. Zudem ist Ragnar Lodbrok eine ziemliche Sagenfigur. Den Mann hat es real wahrscheinlich nie gegeben. Und bisher hat Ubisoft eigentlich auf solche Details geachtet.

    Und was ein Assassine in diesem Szenario eigentlich machen soll ist mir auch nicht klar geworden.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  11. #71 Reply With Quote
    Held Rabenkopf's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    Ein dunkler Ort zum Pläne schmieden
    Posts
    5,631
    Klingt für mich zu sehr nach Odyssey-Klon in der Nordsee (v.a. die Rückkehr der Schlachten sehe ich überhaupt nicht gern eine der größten Verschwendungen von Potential, die Odyssey hatte) Ich hoffe das wird nicht der Fall sein - ansonsten muss die Story wirklich gut sein um mich zum Kauf zu animieren....
    "Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das was übrig bleiben muss, wie unwahrscheinlich es auch sein mag, die Wahrheit." - Sherlock Holmes alias Sir Arthur Conan Doyle
    "Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie dich aus, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." - Mahatma Ghandi
    "Eine Falle zu erkennen ist eine Sache, sie zu umgehen eine völlig andere." - Ranma 1/2
    "Mein Name ist Ozymandias, König der Könige. Schauet auf mein Werk, ihr Mächtigen, und verzweifelt." - Ozymandias
    "Der größte Trick des Teufels ist es die Welt glauben zu lassen, dass er nicht existiert." - Die üblichen Verdächtigen
    "Nichts ist unmöglich, solange du es dir vorstellen kannst." - Professor Hubert Farnsworth
    "Maybe you are right...maybe we can't win this. But we'll fight you regardless. Yes, people will die. Maybe we'll lose half of the galaxy...maybe more. However insignificant we might be: We will fight, We will sacrifice and We will find a way....that's what humans do!" - Commander Shepard
    Rabenkopf is offline
  12. #72 Reply With Quote
    moderierende Rune  hagalaz's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Kreis Unna/bei Dortmund
    Posts
    36,125
    Quote Originally Posted by Rabenkopf View Post
    Klingt für mich zu sehr nach Odyssey-Klon in der Nordsee (v.a. die Rückkehr der Schlachten sehe ich überhaupt nicht gern eine der größten Verschwendungen von Potential, die Odyssey hatte) Ich hoffe das wird nicht der Fall sein - ansonsten muss die Story wirklich gut sein um mich zum Kauf zu animieren....
    Die Schlachten waren auch nicht so meins. Sehe ein, dass das historisch korrekt sein mag, ist für mich aber nicht der Assassinen-Stil. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, dass man diese Schlachten nur für den Weg des Kriegers geöffnet hätte.

    Als Assassine hätte man dann Hauptmänner, Anführer und Elite-Soldaten töten können, um einer Seite den Sieg zu ermöglichen. Und als Jäger/Dieb wäre es dann deine Aufgabe gewesen die Ressourcen des Feindes zu schmälern und dabei vielleicht den ein oder anderen Soldaten aus dem Hinterhalt zu erschießen.

    Mir persönlich war die Figur in Odyssey zu viel in Richtung Halbgott, der alles kann.

    Wenn Ubisoft wirklich in Richtung Rollenspiel gehen will, dann muss man die Klassen stärker betonen und wenn man Hybrid spielt, dann muss dieser jede Klasse nur halbgar beherrschen.


    Dahingehend scheint man ja zu tendieren, wenn der Text, den Schatten gepostet hat, stimmen sollte.
    hagalaz is offline
  13. #73 Reply With Quote
    Malaka!  Schatten's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    Oberfranken
    Posts
    16,156
    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    Dahingehend scheint man ja zu tendieren, wenn der Text, den Schatten gepostet hat, stimmen sollte.
    Das ist der Knackpunkt. Die Screenshots wurden als Fälschung entlarvt. Damit zieht man natürlich auch die restlichen Informationen herunter. Aktuell glaube ich weniger dran, dass diese Informationen stimmen. Doch es gab in der Vergangenheit schon mehrere Gerüchte, die zumindest zum Teil wahr waren. Also würde ich nicht alles gleich als falsche Gerüchte abstempeln.

    Etwas Wahrheit ist in jedem Gerücht vorhanden. Ein weiteres Assassin's Creed wird kommen. Mehr wissen wir von offizieller Seite bis jetzt leider nicht.
    Schatten is offline
  14. #74 Reply With Quote
    Malaka!  Schatten's Avatar
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    Oberfranken
    Posts
    16,156
    Wir haben einen Artikel erstellt, der alle Gerüchte zu Assassin's Creed beinhaltet, über die wir in den letzten Jahren berichtet haben.

    Sollten euch noch weitere Gerüchte, Leaks und Sonstiges bekannt sein, dann nur her damit. Wir freuen uns darauf, diese mit euch auszutauschen und zu diskutieren.
    Schatten is offline
  15. #75 Reply With Quote
    Mythos da_irga's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    Niederbayern
    Posts
    8,894
    Finde die Übersicht wirklich super
    da_irga is offline
  16. #76 Reply With Quote
    moderierende Rune  hagalaz's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Kreis Unna/bei Dortmund
    Posts
    36,125
    Ubisoft - CEO sieht chinesisches AC positiv

    China-Setting für Assassin's Creed?

    Yves Guillemont, bekanntlich der CEO von Ubisoft, hat auf der diesjährigen chinesischen Spiele-Messe ChinaJoy ein Interview gegeben.
    Die erste Fragen an ihn war, ob es einen Serien-Ableger geben wird, der in China spielt. Seine positiv zu deutende Antwort dazu lautete:

    [block]"Wir würden sehr gerne ein Assassins Creed in China machen. Heute kann ich nicht mehr dazu sagen. Wir fänden es fantastisch, wenn [das Franchise] auch nach China kommen würde. (...) Ich kann keine klare Antwort geben, aber wir würden es gerne einmal machen.[/block]

    Diese Aussage könnte man als Höflichkeit gegenüber dem Land und dortigen Publikum interpretieren. Allerdings bemüht sich Ubisoft schon seit längerem im Land der Mitte Fuß zu fassen. Demnach wäre ein solche Szenario durchaus möglich.

    Das komplette Interview mit Guillemont ist in englischer Sprache auf der chinesischen Website Bilibilli.com zu finden.

    Ebenfalls gab es schon einen 2D-Ableger der Chronicles-Reihe, der in China spielte und im animierten Kurzfilm Embers war ebenso die chinesische Assassinin Shao Jun kurz zu sehen.

    Was meint ihr?

    Würde euch ein Serien-Ableger im alten China reizen? Diskutiert mit uns.

    Gerüchteküche

    Übersicht | Assassin's News
    hagalaz is offline
  17. #77 Reply With Quote
    Moderator eis engel's Avatar
    Join Date
    Jun 2009
    Location
    Im Schnee
    Posts
    4,348
    Ui ......
    Ein Ableger im alten China wäre bestimmt sehr interessant und würde mich persönlich auf jeden Fall mehr reizen, als alles andere

    ~•~ Lavoriamo al buio per servire la luce... siamo assassini ~•~
    ~AC-Forum ~•~ AC-RPG ~•~ ME-RPG ~•~ Skyrim-RPG ~
    eis engel is offline
  18. #78 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by hagalaz View Post
    ... Was meint ihr?

    Würde euch ein Serien-Ableger im alten China reizen? Diskutiert mit uns. ...
    Na ja, meiner Meinung nach gehört ein richtiges AC in das späte Mittelalter oder die Renaissance. Und zwar irgendwo im Mittelmeerraum. Nur dort und nur zu dieser Zeit ist die Sache mit Assassinen vs Templer überhaupt halbwegs glaubhaft. Und auch nur da funktioniert das Ganze halbwegs.

    Trotzdem kann Ubisoft wegen mir ein RPG im alten China machen. Reizvoll wäre das sicherlich. Aber bitte nicht als AC.

    Also: China super, aber bitte diesmal ohne Assassinen und ohne Gegenwarts-Story. Und Abstergo/Templer sollen auch nicht mitspielen.

    Schon Odyssey wäre meiner Meinung nach ohne die ganze Abstergo/Assassinen/Isu-Geschichte das bessere Game gewesen.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
  19. #79 Reply With Quote
    Ritter Thorn1030's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    1,624
    Quote Originally Posted by Alexander-JJ View Post
    Schon Odyssey wäre meiner Meinung nach ohne die ganze Abstergo/Assassinen/Isu-Geschichte das bessere Game gewesen.
    kurzer Einschub: Mit Sicherheit. Ich denke die AC-Reihe hat mittlerweile einen Punkt erreicht, wo die "Alt-Story" mehr und mehr zum Ballast wird, wenn man versucht das Gameplay an sich weiter zu entwickeln.

    Ursprünglich ging es wohl hauptsächlich um die Story - und jetzt geht es größtenteils um die Open World. Die Story ist vergleichsweise nebensächlich. Eine Geschichte wie Assassinen vs. Templer, die ursprünglich dazu gedacht war, Hauptgegenstand des Spiels zu sein, paßt da nicht mehr wirklich rein. Imho wird Ubi über kurz oder lang einen Weg finden müssen, sich möglichst elegant von der ganzen Isu-Thematik zu trennen - weil sie inzwischen eher ein Fremdköper im Spiel ist, der immer mehr zum Stolperstein wird.
    Thorn1030 is offline
  20. #80 Reply With Quote
    Größter Sumpfgolem Alexander-JJ's Avatar
    Join Date
    Dec 2004
    Location
    im Großen Sumpf
    Posts
    7,215
    Quote Originally Posted by Thorn1030 View Post
    kurzer Einschub: Mit Sicherheit. Ich denke die AC-Reihe hat mittlerweile einen Punkt erreicht, wo die "Alt-Story" mehr und mehr zum Ballast wird, wenn man versucht das Gameplay an sich weiter zu entwickeln. ...
    Sehe ich auch so. Meiner Meinung nach sollten sie die RPG-Elemente verstärken, neue Autoren einstellen und sich beim Questdesign verbessern. Wundervolle Welten erschaffen können sie ja. Das passt. Ich würde schon mal gerne mit den Wikingern segeln, mit den Mongolen reiten oder durch das alte Peking schlendern.

    Na ja, und Unisoft sollte auch von den "erobere-tausend-Festungen" Schema wegkommen und die Hauptfigur muss auch nicht immer irgendwelche Familienmitglieder verlieren (jedenfalls nicht direkt zu Beginn des Games).

    Zudem dreht sich die Isu-Story ja sowieso im Kreis. Seit Desmonds Tod kommt da nix wirklich Neues mehr.
    "Vittoria agli Assassini!"

    - Caterina Sforza, Rom, 1503
    Alexander-JJ is offline
Page 4 of 5 « First 12345 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •