Seite 2 von 5 « Erste 12345 Letzte »
Ergebnis 21 bis 40 von 84
  1. #21 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.442
    Zitat Zitat von hoellenbewohner Beitrag anzeigen
    und du machst den fehler DS auf drei dinge zu reduziern was totaler BS ist. quasi jede waffe hat ihr eigenes moveset. das ist NICHT nur schwer/ leicht /rolle. es gibt alleine bis zu 4 unterschiedliche rollen mit unterschiedlichen auswirkungen.
    Und du machst den Fehler alles wie ein erbsenzählerischer Pedant zu betrachten. Unterschiedliche Waffenklassen und Ausweichstärken gab es auch schon vor DS. Ändert nichts daran, dass zwei Angriffsstärken und Ausweichrolle ausreichen, damit ein Spiel heute mit DS-Kampfsystem betitelt wird.
    Todesglubsch ist offline

  2. #22 Zitieren
    Veteran Avatar von Riot23
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    515
    Zitat Zitat von Todesglubsch Beitrag anzeigen
    Und du hast mein Posting nicht verstanden: Heute wird jedes Kampfsystem DS-Kampfsystem genannt, wenn es über schwere und leichte Angriffe, sowie ne Ausweichrolle verfügt. Diese Art Kampfsystem hat DS aber nicht erfunden. Es hat es maximal popularisiert.

    na ja, streng genommen kann man schon imo sagen, dass die es (zumindest mit-)erfunden haben ...

    Deren erstes Kings Field Game damals 1994 war glaub ich das erste "Hack'n'Slay"-artige Kampfsystem, dass auf dem "Ausdauer-Prinzip" beruhte ... allerdings alles noch sehr rudimentär und damals noch in Ego-Perspektive, sodass es eher an Kampfsysteme wie in Ultima underworld erinnerte. Mir fällt sonst zumindest kein anderes Game damit ein ...

    Und abseits von den Nachfolgern zu Kings Field fällt mir ohnehin nur noch "Severance: Blades Of Darkness" ein ... aus dem Jahr 2001.
    Und wer sich da mal Videos zu anguckt kann sofort erkennen, dass die DS Entwickler mit Sicherheit einiges an Inspiration davon damals eingesogen haben.


    Aber so in der Art wie sie es dann seit 2009 mit Demons Souls präsentiert haben war das dann tatsächlich neu und machte die sonst in diesem Genre anders funktionierenden Hack'n'Slay-Systeme eben um ein vielfaches taktischer und haben seitdem GANZ EINDEUTIG eine Menger anderer Kampfsyteme inspiriert (da es eben so gut funktioniert) und deshalb hat es schon seine Gründe und Berechtigung, warum man heutzutage bei vielen Kampfsystemen von "einer Art DS-Kampfsystem" spricht ...
    Eben das Zusammenspiel aus verschidenen Attacken, den Rollen, den Paraden und Riposten und alles zusammen gekoppelt mit der Ausdauer und dadurch einem höheren Fokus auf Timing, Placement usw. anstatt auf button mashing und combos lernen ... Das führte dann eben zu diesem "High Risk=High Reward"-Prinzip ... das war so in seiner Form schon ziemlich einzigartig.
    Riot23 ist offline

  3. #23 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Arrogante20 Beitrag anzeigen
    Also nach Gothic 2 und Risen 1 haben die Leute aufgeschrien und ein neues KS verlangt?
    Was bitteschön könnte jemandem am Risen 1 Kampfsystem so sehr missfallen das er dessen Ablösung fordert?
    Belschwur ist offline Geändert von Belschwur (27.10.2018 um 22:58 Uhr)

  4. #24 Zitieren
    „Ich bin ein Karpfen“   Avatar von Dark_Bauer
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    8.485
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Was bitteschön könnte jemandem am Risen 1 Kampfsystem so sehr missfallen das er dessen Ablösung fordert?
    Es ist hakelig und starr und sieht nicht gut aus.

    Das wären die Argumente die mir einfallen.

    Bin aber selbst Fan von dem System, von daher bin ich auch nicht die richtige Person für diese Antwort.

    Edit:
    Auf der anderen Seite schreien Leute viel zu schnell viel zu laut auf, wenn ihnen was nicht passt, anstatt sich einfach mal mit etwas zu arrangieren. Heute aber weit schneller noch als früher.
    Dark_Bauer ist offline

  5. #25 Zitieren
    Veteran Avatar von Dodo1610
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    644
    Zitat Zitat von Dark_Bauer Beitrag anzeigen
    Es ist hakelig und starr und sieht nicht gut aus.

    Das wären die Argumente die mir einfallen.

    Bin aber selbst Fan von dem System, von daher bin ich auch nicht die richtige Person für diese Antwort.

    Edit:
    Auf der anderen Seite schreien Leute viel zu schnell viel zu laut auf, wenn ihnen was nicht passt, anstatt sich einfach mal mit etwas zu arrangieren. Heute aber weit schneller noch als früher.
    Die meiste Kritik kam von Leuten die Risen als zu schwer bezeichneten, angeblich sei es "total unfair und viele Kämpfe nur mit Glück zu gewinnen" solche Sätze standen in einigen Reviews von Useren und Magazinen. Das dies kompletter Bullshit ist, sollte jedem hier klar sein aber PB hat einfach kein Rückrat gehabt und hat das Kapfsystem auf Fable Niveau vereinfacht. Damit wirklich jeder es schafft, dabei sind dann aber alle möglichen handwerklichen Fehler unterlaufen und am Ende bekamen wir ein extrem unpräzises langweiliges und grottiges Kampfsystem.

    Selbst wenn PB heute das System wiederverwenden würde müssten sie es schon deutlich verbessern heute erwarte ich mehr dynamik und mehr "impact" bei Kämpfen als 2009.
    Das Leben ist zu kurz für eine Signatur
    Dodo1610 ist gerade online

  6. #26 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.442
    Das dies kompletter Bullshit ist, sollte jedem hier klar sein aber PB hat einfach kein Rückrat gehabt und hat das Kapfsystem auf Fable Niveau vereinfacht.
    Nicht ganz. Risen 1 hatte das übliche PB-Stunlock-Problem (wenn auch nicht in den Maßen wie G3), außerdem haben viele Gegner einfach zu perfekt geblockt.
    Todesglubsch ist offline

  7. #27 Zitieren
    Kämpfer Avatar von llEill
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    369
    Zitat Zitat von Todesglubsch Beitrag anzeigen
    [...]außerdem haben viele Gegner einfach zu perfekt geblockt.
    Wie hieß der Bärtige nochmal, der so schwer zu knacken war? Bin gefühlte 30 mal gestorben bei dem Typ
    llEill ist offline

  8. #28 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Dodo1610 Beitrag anzeigen
    Die meiste Kritik kam von Leuten die Risen als zu schwer bezeichneten, angeblich sei es "total unfair und viele Kämpfe nur mit Glück zu gewinnen" solche Sätze standen in einigen Reviews von Useren und Magazinen. Das dies kompletter Bullshit ist, sollte jedem hier klar sein aber PB hat einfach kein Rückrat gehabt und hat das Kapfsystem auf Fable Niveau vereinfacht. Damit wirklich jeder es schafft, dabei sind dann aber alle möglichen handwerklichen Fehler unterlaufen und am Ende bekamen wir ein extrem unpräzises langweiliges und grottiges Kampfsystem.

    Selbst wenn PB heute das System wiederverwenden würde müssten sie es schon deutlich verbessern heute erwarte ich mehr dynamik und mehr "impact" bei Kämpfen als 2009.
    Warum wurde denn nicht einfach ein "Storymodus" für die Casual Gamer nachgereicht?
    Oder man verlangsamt die NPC's bzw. beschleunigt den Helden etwas im Kampf auf den leichten Schwierigkeitsstufen. Ein paar Millisekunden würden doch hier Wunder wirken.
    Alternativ man streicht den stun lock komplett auf den leichten Schwierigkeitsstufen.

    Das Kampfsystem in R2 war doch kaum eine Verbesserung für die Casual Gamer.
    Ohne die nachgepatchte Ausweichrolle für R2 kam ich mir bei den Warzenschweinen vor, wie in G3 ohne CP .

    Was ich bei PB nie verstehen werde ist, warum sie Bestehendes nicht nachjustieren und verfeinern sondern immer ein komplett neues System erfinden.
    ... Langweilt sich der Kampfsystem Programmierer? Apropos, ist es stets derselbe für alle Gothic/Risen/Elex Spiele gewesen ?
    Belschwur ist offline Geändert von Belschwur (28.10.2018 um 13:04 Uhr)

  9. #29 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.442
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Was ich bei PB nie verstehen werde ist, warum sie Bestehendes nicht nachjustieren und verfeinern sondern immer ein komplett neues System erfinden.
    Anstatt das Kampfsystem in Elex zu richten und auszubalancieren, hat man lieber ne Option zum Deaktivieren der Ausdauer reingepatcht. Läuft irgendwie aufs gleiche hinaus. Vll weiß man einfach nicht wie man es richten soll und fängt deswegen immer wieder von vorne an.
    Todesglubsch ist offline

  10. #30 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Was haltet ihr eigentlich von dem Kampfsystem von "The Technomancer"?
    Ist gerade im Steam Sale, by the way. Habe gerade etwas reinschnuppert u. der Stabkampf scheint richtig Laune zu machen.
    Belschwur ist offline

  11. #31 Zitieren
    Veteran Avatar von hoellenbewohner
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Hoelle Saale
    Beiträge
    685
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr eigentlich von dem Kampfsystem von "The Technomancer"?
    Ist gerade im Steam Sale, by the way. Habe gerade etwas reinschnuppert u. der Stabkampf scheint richtig Laune zu machen.
    grausam
    >"If your company is dependent on console releases, you CAN NOT create a better PC version of a game that you develop." Nobody would like to play a game while knowing that he/she's playing a watered down version of a game. (usually, Wii is an exception where players are looking for motion focused challenges)
    Console players and articles written by console fanbois will put your company on black list for that without even thinking the reason. Since you're dependent on console releases, you have to bear the "consequences" of your better PC version. This will affect other game sales of your company as well.<
    Originally Posted by mehmet_can http://forums.steampowered.com/forum...3#post22789763
    hoellenbewohner ist offline

  12. #32 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.442
    Zitat Zitat von hoellenbewohner Beitrag anzeigen
    grausam
    Amen. Ist AFAIK das gleiche Kampfsystem wie bei Bound by Flame und äh Mars irgendwas. Wurde bei beiden Spielen von der Presse und den Spielern zerrissen. Man hat es aber trotzdem für drei Spiele genommen.

    Soweit ich mich erinnere: Kaum Trefferfeedback und -reaktion der Gegner, verkommt zu einem Totklicksystem.
    Todesglubsch ist offline

  13. #33 Zitieren
    Drachentöter Avatar von Cagigawa
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    221b Baker Street
    Beiträge
    4.041
    Zitat Zitat von Dodo1610 Beitrag anzeigen
    Die meiste Kritik kam von Leuten die Risen als zu schwer bezeichneten, angeblich sei es "total unfair und viele Kämpfe nur mit Glück zu gewinnen" solche Sätze standen in einigen Reviews von Useren und Magazinen. Das dies kompletter Bullshit ist, sollte jedem hier klar sein aber PB hat einfach kein Rückrat gehabt und hat das Kapfsystem auf Fable Niveau vereinfacht. Damit wirklich jeder es schafft, dabei sind dann aber alle möglichen handwerklichen Fehler unterlaufen und am Ende bekamen wir ein extrem unpräzises langweiliges und grottiges Kampfsystem.

    Selbst wenn PB heute das System wiederverwenden würde müssten sie es schon deutlich verbessern heute erwarte ich mehr dynamik und mehr "impact" bei Kämpfen als 2009.
    Ich fande und finde das Kampfsystem immer noch gut. Aktuell spiele ich sogar mal wieder Risen und war überrascht das ich das System noch so flüssig beherrsche.
    Scheint also eher eine Sache der Übung zu sein. Solange ich im Nahkampf einen Schild habe und gegen menschliche Gegner kämpfe werde ich im Regelfall nicht mal getroffen.
    Es sei den ich werde geblockt und bekomme den Schild nicht wieder rechtzeitig nach vorne.

    Zitat Zitat von llEill Beitrag anzeigen
    Wie hieß der Bärtige nochmal, der so schwer zu knacken war? Bin gefühlte 30 mal gestorben bei dem Typ
    Meinst du Bronco in der Vulkanfestung?
    Den konnte man aber schwächer machen in dem man ihn Abfüllt und das schlechteste Schwert der Welt gegeben hat.

    Oder etwa Brogar im Banditenlager.
    Den konnte man zwar meines Wissens nicht schwächen sich aber stärken mit einer Schriftrolle die man relativ günstig beim Kraut-Bauern kaufen konnte.

    Es gab eigentlich keine anderen Gegner mit denen ich Probleme hatte außer diesen beiden was aber eher an meinem Spielprinzip liegt.
    Sollte ich Magier werden wollen gebe ich vorher keine LPs für Stärke oder sowas aus das heißt ich kämpfe mit ziemlich schlechter Ausrüstung und ca. 10 Stärke.
    Sollte ich Schwertkämpfer werden wollen bei den Banditen stellt Brogar kein Problem da und gegen Bronco muss man dann nicht kämpfen.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa ist offline

  14. #34 Zitieren
    Ehrengarde
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    2.628
    Wenn ich mich recht erinnere konnte man in R1 doch jeden Nahkampfmenschen mit Ausweichschritt und kleinen Angriff tot Prügeln ohne getroffen zu werden - selbst als Level 1er. Oder täusche ich mich gerade? Habe das Spiel seit damals nicht mehr angefasst (dank der Enttäuschung über die letzten beiden Kapitel und besonders den QTE-Bosskampf).
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor ist offline

  15. #35 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Xarthor Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere konnte man in R1 doch jeden Nahkampfmenschen mit Ausweichschritt und kleinen Angriff tot Prügeln ohne getroffen zu werden - selbst als Level 1er. Oder täusche ich mich gerade? Habe das Spiel seit damals nicht mehr angefasst (dank der Enttäuschung über die letzten beiden Kapitel und besonders den QTE-Bosskampf).
    Da ich mit Stabkampf gegen einzelne Skelette epische (gefühlt 5-15 min) Schlachten zelebriert habe, täuscht du dich nicht nur; Deine Aussage ist auch eine bodenlose Frechheit gegenüber einem der besten Kampfsysteme die je in einem Spiel gesehen wurden.

    Es könnte aber sein das ein geschickter Spieler mit nur einem Punkt im Stabkampf sehr weit kam . Das nicht getroffen werden und das treffen, waren hier aber eine schweißtreibende Kunst.
    Belschwur ist offline Geändert von Belschwur (31.10.2018 um 22:28 Uhr)

  16. #36 Zitieren
    Drachentöter Avatar von Cagigawa
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    221b Baker Street
    Beiträge
    4.041
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen

    Es könnte aber sein das ein geschickter Spieler mit nur einem Punkt im Stabkampf sehr weit kam . Das nicht getroffen werden und das treffen, waren hier aber eine schweißtreibende Kunst.
    Also ich spiele normalerweise den ersten Akt fast komplett ungeskillt und komme damit recht gut durch mit Schild und Schwert.
    Da ich meisten wenn ich neu anfange Magier werde lohnt es sich vorher nicht LPs zu verschwenden.
    Noch dazu hat man als Magier die meisten Quests.

    Great holy armies shall be gathered and trained to fight all who embrace evil. In the name of their gods ships shall be built to carry our warriors out amongst the stars and we will spread Origin to all the unbelievers.
    Cagigawa ist offline

  17. #37 Zitieren
    Veteran
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    681
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Da ich mit Stabkampf gegen einzelne Skelette epische (gefühlt 5-15 min) Schlachten zelebriert habe, täuscht du dich nicht nur; Deine Aussage ist auch eine bodenlose Frechheit gegenüber einem der besten Kampfsysteme die je in einem Spiel gesehen wurden.

    Es könnte aber sein das ein geschickter Spieler mit nur einem Punkt im Stabkampf sehr weit kam . Das nicht getroffen werden und das treffen, waren hier aber eine schweißtreibende Kunst.
    Ich glaube, Xarthor ist ziemlich gut im Kämpfen. (Skelette im Stabkampf? Wie geil ist das denn, und warum bin ich nie darauf gekommen? Ich habe die immer mit dem Schwert niedergemacht, iirc.)
    https://g3csp.de/de/2018/06/08/entwi...er-des-xardas/

    George Soros: Die „marktfundamentalistische“ Ideologie lässt außer Acht, dass „Finanzmärkte kein Gleichgewicht anstreben“.
    "Wenn du was fixt, machst du immer was kaputt." (Björn Pankratz, DevPlay) - Maryn: "Aufgeben ist keine wirkliche Option."
    Ich bin happy: die begrasten, steilsten Hänge hoch und runter, erinnert mich an alte Gothic 3-Tage, nur mit Jetpack jetzt.
    tombom81 ist offline

  18. #38 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Sardine
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    2.888
    Der Stabkampf in Risen 1 ist meiner Meinung nach das Beste, was PB bisher im Nahkampfbereich abgeliefert hat. Diese episch langen Fights haben damit einfach Spaß gemacht. Sehr bedauerlich, dass sie das in die Tonne getreten haben.

    Sardine
    Sardine ist offline

  19. #39 Zitieren
    Forschungsreisender  Avatar von jabu
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    4.567
    Die Steuerung von Risen hat schon etwas von einer eierlegenden Wollmilchsau:
    Hast du eine eher langsame Reaktion, so ist das nicht schlimm, weil die allgemein direkte Steuerung taktische Einlagen ermöglicht. Bist du unkonzentriert, so ist das nicht schlimm, weil du immer noch mit einer simplen Form des Druffkloppens und Zurückweichens weiterkommst. Bist du hellwach und gut bei der Sache, so kannst du eine Menge herausholen, was sonst nicht ginge. Die Mühe lohnt sich also, was sich gut anfühlt.

    Die klassische Tastatursteuerung von G1 und G2 gehört aber auch noch zu meinen Favoriten. So herrlich direkt von links und rechts zu klatschen, hat was.
    jabu ist offline

  20. #40 Zitieren
    Ehrengarde
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    2.628
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Da ich mit Stabkampf gegen einzelne Skelette epische (gefühlt 5-15 min) Schlachten zelebriert habe, täuscht du dich nicht nur; Deine Aussage ist auch eine bodenlose Frechheit gegenüber einem der besten Kampfsysteme die je in einem Spiel gesehen wurden.
    Ich bin mir da eigentlich ziemlich sicher ... allerdings habe ich wahrscheinlich mit einem Schwert gekämpft (habe ich zumindest bereits in der Demo an einer der für den Anfang schweren Wachen geschafft). Leider liegt das ganze nun wirklich lange zurück und ich habs seit damals auch nicht mehr angefasst. Ich weiß nicht ob ich auch mal Stabkampf gespielt hatte, aber ich glaube da habe ich tatsächlich was verpasst. Naja ein Kampfsystem kann man auch nicht nur an einer Waffengattung festmachen, man muss schon alles betrachten. Ich denke man hätte das System aus R1 einfach weiterentwickeln müssen - in der Hoffnung, dass es nicht "die" Strategie gegen jeden Gegner gibt (und man hin und wieder auch getroffen wird).
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor ist offline

Seite 2 von 5 « Erste 12345 Letzte »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •