Page 42 of 42 « First ... 31353839404142
Results 821 to 828 of 828
  1. #821 Reply With Quote
    #17  Forenperser's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Irgendwo da draußen.....
    Posts
    29,686
    Vielleicht weil es absolut nichts mit dem Thema "Dragon Age 4 Allgemeine Diskussion" zu tun hat?
    Nur so eine wilde Idee.

    @ Topic
    Sollten wir nicht schon längst nen neuen Thread eröffnen? Sind schon weit über die 400 hinaus^^
    Forenperser is offline Last edited by Forenperser; 23.05.2020 at 10:42.
  2. #822 Reply With Quote
    Provinzheld
    Join Date
    Apr 2015
    Posts
    297
    Quote Originally Posted by Yäger View Post
    Echt schade, dass dieses Posting bei euch absolut keinen Widerhall findet....ich hätte mich selbst über ein kurzes Fidbek (Feedback) gefreut!
    Dir ist aber schon bewusst dass du im Dragn Age Forum bist?

    Dafür ist das einfach der flasche Ort, vielleicht hättest du im Cyberpunk oder Witcher Forum mehr Resonanz bekommen.
    Blutkiefer is offline
  3. #823 Reply With Quote
    Held Smiling Jack's Avatar
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    5,968
    Quote Originally Posted by maekk03 View Post
    Interessanterweise endet DA 2 damit, dass Cassandra Varric nach den Verhör gehen lässt. Da er keine für sie wichtige oder brauchbare Informationen besitzt. Sie schenkt ihn die Freiheit...

    Und in DA:I ist der dann ihr Gefangener...
    Ach die Göttliche wollte doch nur ein Autogramm von Varric und deshalb war er in Haven.

    Die Geschichte der Armbrust Biance wurde aber bereits im DA 2 DLC 'Das Vermächtnis' aufgeklärt. Dort ist der Karta-Zwerge Gerav Biancas Schöpfer. Zitat von Varric, als er auf den Zwerg zielt: 'Bianca mag es überhaupt nicht auf ihren Vater gerichtet zu sein.'

    Tja, da hat besagter Gerav wohl zwischen DA 2 und DA:I eine Geschlechtsumwandlung gemacht, nennt sich deshalb in DA:I 'Bianca', und wird von Varric nun politisch korrekt als 'sie' bezeichnet.

    Das fällt mir schon länger auf spielst und hörst beim Zocken gründlich zu?
    Erstmal DA 2 und damit Legacy ist in erster Linie eine Geschichte die Varric zu Cassandra erzählt. Eine Person die er nicht vollständig vertraut. Generell sagt
    er auch in mehreren Bantern das er die Bianca Geschichte nie erzählen wird. Sei es zu Merrill oder Isabela.

    Und in DAI nennt Varric vor der Bianca Quest mehrere Möglichkeiten wie er zu der Armbrust Bianca gekommen ist. Einmal die Gerav Geschichte dann mal fand er es im Schwarzen Emporion oder mal in einen Schiffswrack.

    Die Wahrheit ist aber das was Varric ab 2:00 erzählt.
    [Video]

    Also nein ich würde nicht als Retcon bezeichnen wollen.

    Quote Originally Posted by Yäger View Post
    Echt schade, dass dieses Posting bei euch absolut keinen Widerhall findet....ich hätte mich selbst über ein kurzes Fidbek (Feedback) gefreut![Bild: s_018.gif]
    Was hast du erwartet?!? [Bild: s_038.gif]
    Fairerweise sind wir auch manchmal Offtopic zugange, aber es hatte wenigstens ein kleines Bisschen mit den jeweiligen Threadthema zu tun.
    Und das ist nunmal Dragon Age 4. Generell (und ich habe noch extra ein paar Seiten vorher nachgeschauen) willst du wohl nur über CD Project Red
    wie Cyberpunk 2077 wie The Witcher 3 sprechen und nicht über dieses Thema.

    Vielleicht solltest du das Forum gehen oder ins Unterforum Offtopic Nichts wechseln.

    Quote Originally Posted by Forenperser View Post
    @ Topic
    Sollten wir nicht schon längst nen neuen Thread eröffnen? Sind schon weit über die 400 hinaus^^
    Bist du nicht Mod hier?
    Also das sollen irgendwelche Mods entscheiden. Aber die Antwort ist sehr wahrscheinlich Ja.
    Smiling Jack is offline Last edited by Smiling Jack; 23.05.2020 at 13:17.
  4. #824 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,555
    Quote Originally Posted by Smiling Jack View Post
    Ach die Göttliche wollte doch nur ein Autogramm von Varric und deshalb war er in Haven.
    Es wäre auf jeden Fall eine witzige Szene geworden:

    Varric: *außer sich vor Zorn* 'Die Kirche hat mich verschleppt, gefangen gehalten... Darf ich von Euch erfahren WARUM?'
    Justina: *völlig gelassen bis gleichgültig* 'Ich wollte Euer Autogramm auf der Buchsammlung, welche ich von Euren Romanen habe.'
    Varric: 'Oh...das...'*fühlt sich plötzlich geschmeichelt* 'Nun ja, ich tue ALLES für meine Fans.'

    Das fällt mir schon länger auf spielst und hörst beim Zocken gründlich zu?
    Glaube mir, das ist mein Fluch. Beständig machen kleine Rädchen bei mir 'klick', und sagen mir: 'Moment einmal....'

    Das liegt aber wohl hauptsächlich daran, dass ich stets versuche mich in die Geschehnisse und die Welt, sowie ihre Charaktere, hineinzuversetzen, als wäre ich wirklich dort.

    So etwas hat zwar den Vorteil, dass man alles weit intensiver erlebt, aber auch den Nachteil, dass Fehler in der Erzählform weit stärker auffallen.



    Erstmal DA 2 und damit Legacy ist in erster Linie eine Geschichte die Varric zu Cassandra erzählt. Eine Person die er nicht vollständig vertraut.
    *Kluckscheißer-Modus an*

    WARUM sollte Varric überhaupt Gerav als Vater von Bianca erwähnen, wenn Cassandra sowieso nicht danach gefragt hat?

    *Kluckscheißer-Modus aus*

    Persönlich sehe ich keinen Grund darin, außer das Bioware den Spieler auf diese Weise zu Zeiten von DA 2 wissen lassen wollte, woher Varric diese Armbrust hat - Davon abgesehen, dass ich bis heute nicht verstehe WAS an 'Bianca' so besonders sein soll. Baron Arlange im DLC 'Im Zeichen der Assassinin' besitzt ebenfalls eine Armbrust. Und auch sonst weiß JEDER in DA 2 und DA:I, was für eine Waffe Varric da über den Schultern trägt/ im Kampf nutzt. Die Armbrust ist somit durchaus eine weit verbreitete bzw. bekannte Waffe. Warum also so ein Aufsehen wegen 'Bianca'?

    Davon abgesehen handelt es sich bei DA:I eindeutig um einen Retcon. Egal ob Bioware Varric in DA:I seine eigene Aussage aus DA 2 als Lüge widerrufen lässt. Denn in DA 2 IST Gerav Biancas Schöpfer.
    In DA:O IST z.B. Alistair auch der Bruder von Goldanna - es wird zu keinen Zeitpunkt in Frage gestellt- und ist erst durch einen späteren Retcon stattdessen zu Fionas Sohn geworden.

    Kanon hat mittlerweile SEHR viel an Bedeutung verloren, sowohl von Seiten der Autoren diversen Franchise, die sich nicht mehr darum kümmern was vor ihren derzeitigen Werk geschrieben wurde, als auch bei Fans, welche die zum Kanon gewordenen Retcons schlicht ignorieren.

    Was es, für Konsumenten wie mich, leider sehr schwierig macht sich weiterhin auf die Fiction einzulassen.

    Aber bei Varric ist besagte Retcon derart minimal, dass er bestenfalls für eine Randnote taugt. Ich habe es lediglich erwähnt, da du die Aussage getätigt hast, dass Biancas Herkunft in DA 2 nicht geklärt wurde.

    maekk03 is offline
  5. #825 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    14,189
    Abseits der wichtigeren Figuren in Dragon Age Inquisition gibt es dort doch gar keinen Charakter der irgendwie nennenswert im Gedächtnis bleibt. Niemand steht da irgendwo herum und hat etwas spannendes zu erzählen. In Awakening hat der Schmuggler am Anfang in Amaranthine interessantere Dinge zu erzählen, als eine dullige Schwester in der Fauchenden Ödnis, die einfach nur da ist. Etwas in der Art eines Wade und Herren gibt es da gar nicht erst zu finden.

    Die Gefährten und Berater waren für DAI für sich genommen eben dann doch ausreichend, weil man sich ja im Spiel mit sonst nichts beschäftigen konnte. Keinen von ihnen muss ich wirklich wiedersehen, wobei je nach Handlung in DA4 es Sinn machen würde doch den ein oder anderen auftauchen zu lassen. Auf den Bullen kann ich jedoch am meisten verzichten. So steif sein Verlauf verläuft nach dem einfachen Prinzip des verzogenen und weltverdrehten Ansicht eines Soldaten, der nach Aufmerksamkeit schreit und alles was er sagt ist trotzdem richtig, ohne wirklich seine Ansichten zu erklären. Denn alle finden ihn toll. (was die an FPJ so toll finden ist natürlich auch eine Frage für sich. Mann, den Kerl gab es sogar in Die Sims Megastar...)
    Alle anderen sind mir auch egal, vielleicht Thom Reiner würde ich wiedersehen, damit ein anderer Autor ihn vielleicht etwas glaubhafter schreiben kann. Wie gesagt, seinen Wächter habe ich als Spieler nie geglaubt und nach dem Allgemeinwissen in Thedas, den auch ein privilegierter Trevelyan kennen sollte, sollte mit bestimmten Verbesserung auch dem Inquisitor mehr als einmal ein Kronleuchter aufgehen, bevor Reiner nach Orlais losstiefelt.
    Ehrlich, ich hätte wirklich gerne nach DA2 erfahren was ein Sebastian oder eine Isabela nun tun. In DA2 wurden deren Rollen ja praktisch so geschrieben, dass sie merklich keinen Grund hatten nicht aufzutauchen. Im Fall von DA2 und danach wäre das nicht notwendig gewesen.
    Es wäre natürlich interessiert inwiefern Bioware Sera sich glaubwürdig entwickeln lässt, wenn sie nochmal viel Aufmerksamkeit bekommt in einer Handlung. Vielleicht wird sie ja etwas dezenter?
    Varrics Tod in DA2 wäre spannend gewesen. In DAI wäre mir sein Tod egal gewesen, als Charakter. Andererseits käme mir das auch ganz gelegen, weil damit ein Charakter abgeschlossen wäre, der nicht wieder auftaucht, weil er auftauchen muss.

    An niemanden hänge ich aber wirklich, wie an jene aus den Vorgängern. Ich würde wirklich gerne noch mal Velana wiedersehen, eine der wenigen Gefährten, bei der es keinen Grund gibt sie nicht wiederzubringen. Ihre Tode im Epilog waren eh alle fadenscheinig, weshalb es hier nicht mal einen Retcon geben müsste.

    Ich verfolge auch weiterhin was EA mit den Bioware Titeln macht, denn EA besitzt nun mal Spieltitel die ich sehr mag. Auch wenn ich keine Titel mehr Vorbestelle und am ersten Tag wirklich nur dann kaufe, wenn ich überzeugt bin.
    Dukemon is offline Last edited by Dukemon; 24.05.2020 at 14:22.
  6. #826 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,555
    Unglaublich, Dukemon ist wieder da. Und das ganz ohne Köder...

    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Abseits der wichtigeren Figuren in Dragon Age Inquisition gibt es dort doch gar keinen Charakter der irgendwie nennenswert im Gedächtnis bleibt. Niemand steht da irgendwo herum und hat etwas spannendes zu erzählen. In Awakening hat der Schmuggler am Anfang in Amaranthine interessantere Dinge zu erzählen, als eine dullige Schwester in der Fauchenden Ödnis, die einfach nur da ist. Etwas in der Art eines Wade und Herren gibt es da gar nicht erst zu finden.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es tatsächlich CRPG-Spieler gibt, welche es bevorzugen, dass ein Charakter nicht mehr als die Quest-Aufgabe von sich gibt. Alles andere wird als unnötig betrachtet, da es eben zum Erfüllen der Quest nicht notwendig ist.

    Persönlich gehört für mich zu einen guten CRPG zwar auch, dass die Questgeber mit interessanten Persönlichkeiten und Hintergründen versehen sind, da ich die Quest hauptsächlich wegen der damit verbundenen Geschichte spiele - und nicht nur wegen den EXP oder um bessere Ausrüstung zu erlangen - aber ich fürchte, dass dieses bei DA 4 nicht der Fall sein wird. Ebenso wie es bereits bei DA:I nicht der Fall ist.

    Weil der Trend auf den Mainstream in die zweckdienliche Richtung geht. Bereits in DA:I war der einzige Zweck von Neben-Quest aufzuleveln und somit für die Kämpfe in der Haupt-Kampagne besser gerüstet zu sein.

    Und auch Statisten, welche den Spieler ihre Persönlichkeit in irgendeiner Form näher bringen wollen, lenken doch nur von diesen schlichten Ziel, mehr EXP zu sammeln um stärkere Gegner besiegen zu können, ab.

    Die Gefährten und Berater waren für DAI für sich genommen eben dann doch ausreichend, weil man sich ja im Spiel mit sonst nichts beschäftigen konnte.
    'Ausreichend' beschreibt es sehr schön...

    Auf den Bullen kann ich jedoch am meisten verzichten. So steif sein Verlauf verläuft nach dem einfachen Prinzip des verzogenen und weltverdrehten Ansicht eines Soldaten, der nach Aufmerksamkeit schreit und alles was er sagt ist trotzdem richtig, ohne wirklich seine Ansichten zu erklären. Denn alle finden ihn toll. (was die an FPJ so toll finden ist natürlich auch eine Frage für sich. Mann, den Kerl gab es sogar in Die Sims Megastar...)
    Weil der Eiserne Bulle letztendlich nur im Spiel ist, um den Spieler vor Augen zu führen, wie toll Kommunismus im Vergleich zum Kapitalismus doch ist, und um - ausgerechnet - die Qunari zum Vorreitern von Gender-Politik zu machen (kurz gesagt der Eiserne Bulle ist 'Woke' - bitte nicht ernst nehmen ), ist er für mich auch einer der langweiligsten Charaktere in DA:I.

    Ich sorge daher eigentlich schon aus Prinzip dafür, dass er den Inquisitor im DLC 'Eindringling' verrät. Ein passendes Ende für eine bessere politische Werbebroschüre.

    Alle anderen sind mir auch egal, vielleicht Thom Reiner würde ich wiedersehen, damit ein anderer Autor ihn vielleicht etwas glaubhafter schreiben kann.
    Hingegen der offenbar allgemeine Meinung hier im Thread mag ich Thom Rainer. Sein Twist ist zumindest interessant. Was mehr ist, als man über die ganzen restlichen Begleiter sagen kann.
    Auch wenn ich dir recht gebe, dass Thom Rainer ein besseren Schreiber gut getan hätte.

    Ehrlich, ich hätte wirklich gerne nach DA2 erfahren was ein Sebastian oder eine Isabela nun tun.
    Ich oute mich einmal... Ich gehöre zu den wenigen Spielern, welche Sebastian in DA 2 mögen. Er ist ab den zweiten Kapitel eigentlich ein beständiges Mitglied in meiner Gruppe. Die Inquisition in DA:I wäre eigentlich wie geschaffen für ein Comeback dieses Charakters gewesen. Aufgrund seiner allgemeinen Unbeliebtheit hat es aber nur für eine (je nach Spielstandimport unterschiedliche) Tischmission gereicht.

    Es wäre natürlich interessiert inwiefern Bioware Sera sich glaubwürdig entwickeln lässt, wenn sie nochmal viel Aufmerksamkeit bekommt in einer Handlung. Vielleicht wird sie ja etwas dezenter?
    Inwiefern macht Sera in DA:I eine Entwicklung durch?

    Von allen Gefährten in DA:I ist sie diejenige, die am meisten in Erinnerung bleibt - aufgrund ihres hippeligen, anarchischen, verantwortungslosen, asozialen, diebischen Dauerverhalten. Aber irgendwelche Tiefe besitzt sie meiner Auffassung nach nicht.
    Letztendlich ist Sera nur eine wandelnde Trophäe, vergleichbar mit Neeshka in NWN2 als anarchischer, verantwortungsloser, asozialer, diebischer Tiefling.

    Varrics Tod in DA2 wäre spannend gewesen.
    Und Cassandras Reaktion darauf, wenn er ihr im Verhör weiß machen wollte, er wäre innerhalb der letzten Jahre verstorben, wäre noch spannender gewesen.

    Interessant wäre Varrics Tod letztendlich nur in DA 2 gewesen. Wie bereits von mehreren Spielern hier im Forum vorgeschlagen, hätte z.B. seine Ermordung durch Corypheus den Konflikt zwischen Corypheus und den Inquisitor/ Spieler mehr Dynamik verliehen. So ist Corypheus schlicht ein Hindernis, dass aus den Weg geräumt werden muss, damit der Spieler endlich den Abspann zu Gesicht bekommt.

    Ich verfolge auch weiterhin was EA mit den Bioware Titeln macht, denn EA besitzt nun mal Spieltitel die ich sehr mag.
    Wie z.B. 'The Sims'... Entschuldige, ich konnte nicht wiederstehen.
    maekk03 is offline
  7. #827 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    14,189
    Inwiefern macht Sera in DA:I eine Entwicklung durch?
    Ich meine, wenn Sera ähnlich wie Oghren und Varric noch mal soviel Aufmerksamkeit bekommt, muss Sera ja mehr Aufmerksamkeit bekommen als ein Nathaniel in DA2. Also, was macht man mit Sera taucht sie in einem ähnlichen Status in DA4 auf. Wird sie dezenter, um sie präsentabler zu machen? Oder ändert die sich gar nicht, weil so mögt ihr sie, so bekommt ihr sie wieder zurück. Egal was sie in DAI erlebt habt.

    Und Cassandras Reaktion darauf, wenn er ihr im Verhör weiß machen wollte, er wäre innerhalb der letzten Jahre verstorben, wäre noch spannender gewesen.
    Natürlich wäre Varrics Tod im Abschluss Zusatzinhalt nur möglich gewesen, nicht während seiner Zeit in Kirkwall während Hawke anwesend war. Dessen Tod hätte natürlich nur in DA2 eine Wirkung gehabt, in DAI wäre es einfach nur die Gewissheit das Bioware die Figur nicht wiederbringt und ihr Gebären angedeihen lässt, weil wegen Isso.
    Davon abgesehen, Cassandra hat doch auch keine Probleme mit der Untoten Leliana.
    Dukemon is offline
  8. #828 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,555
    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Ich meine, wenn Sera ähnlich wie Oghren und Varric noch mal soviel Aufmerksamkeit bekommt, muss Sera ja mehr Aufmerksamkeit bekommen als ein Nathaniel in DA2.
    Nathaniel ist ja in DA 2 zu Sebastian umgeschrieben worden - ursprünglich sollte Nathaniel Sebastian Rolle inne haben - was dem Moment, wo Sebastian auf Nathaniel in DA 2 trifft, umso... seltsamer macht. Besonders da Sebastian meint: 'Endlich erfüllt sich mein Schicksal.'



    Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass Nathaniel wohl noch einen der besten Gastauftritte in DA spendiert bekommen hat. Immerhin nimmt er den Spieler/ Hawke mit auf eine Quest.

    Und genau das SOLLTE es auch sein: Ein Gastauftritt.

    Ich wüsste nicht, wie man daher Sera noch mehr Aufmerksamkeit in DA 4 schenken könnte... ohne sie zum vollwertigen Gruppenmitglied zu machen.



    Natürlich wäre Varrics Tod im Abschluss Zusatzinhalt nur möglich gewesen, nicht während seiner Zeit in Kirkwall während Hawke anwesend war.
    Dann hätte Varrics Tod aber noch weniger Sinn gemacht. Wenn Varric quasi erst nach der Hauptkampagne, in einer Art Epilog, stirbt ist es bedeutungslos bis unnötig, denn die Geschichte ist ja sowie gleich vorbei.

    Wie gesagt, die beste Methode sich Varric zu erledigen - wenn er dann sterben muss - wäre in DA:I beim Angriff auf Haven gewesen. Der Tod findet quasi in der Mitte der Hauptkampagne statt, hat somit Gewicht, und der Spieler hat einen Grund Corypheus zu hassen.

    NATÜRLICH... hätte Bioware die Gelegenheit sowieso in den Sand gesetzt. Nachdem Hawke davon erfahren hat, dass Corypheus Varric ermordet hat, schwört er erbitterte Rache... um dann einige Szenen später den Inquisitor mitzuteilen, dass er keine Lust mehr hat Varric zu rächen und stattdessen lieber nach Kirkwall zurückkehrt um Aveline mit ihren Eheproblemen zu helfen.
    Womit der Handlungsstrang völlig fallen gelassen worden wäre.



    Davon abgesehen, Cassandra hat doch auch keine Probleme mit der Untoten Leliana.
    Och... Leliana ist Cassandra einfach als blau leuchtender Lyrium Ghost erschienen, und hat zu Cassandra gesagt: 'Das blaue Lyrium wird mit dir sein... immer!'



    Ernsthaft: Leliana zum Lyrium Ghost zu machen ist eine verdammt dämliche Idee gewesen. Ich frage mich was da durch die Köpfe der verantwortlichen Autoren gegangen ist.. wahrscheinlich überhaupt nichts.

    maekk03 is offline
Page 42 of 42 « First ... 31353839404142

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •