Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Seite 6 von 6 « Erste ... 23456
Ergebnis 101 bis 114 von 114
  1. Beiträge anzeigen #101 Zitieren
    Weekend Warrior Avatar von Alo
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    18.166
     
    Alo ist offline
    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Rentenbeitrag von 9000 Euronen + Nebenverdienst= 0 Rentenbeitrag
    Sind aber nur einige hundert Leute. Da gibt es deutlich mehr Selbständige und Beamte. Und auch Selbstständige mit mehr Geld.

  2. Beiträge anzeigen #102 Zitieren
    Schwertmeister
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    839
     
    Apubec ist offline
    Zitat Zitat von Alo Beitrag anzeigen
    Sind aber nur einige hundert Leute. Da gibt es deutlich mehr Selbständige und Beamte. Und auch Selbstständige mit mehr Geld.
    Deutschland hat ca. 84.000.000 Einwohner = 709 Bundestagsabgeordnete.
    Dazu kommen:
    Bürgermeister, Stadtrat, Kreistag, Bezirksregierung, Regierungspräsident, Landrat, 16 Bundesländer, 16 Landesministerien usw.
    Beamtenladen und der öffentliche Dienst nicht zu vergessen.
    Das sprichst du von nur ein paar 100, die nicht in die Rentenkasse einzahlen
    Es gibt mehr Politiker als Selbständige.
    Das deutsche Steuer Staatssäckel ist zu einem Selbstbedienungsladen verkommen.

    Edit: Plus die Sozialschmarotzer, die auch bezahlt sein wollen.

    Egal lassen wir alles so wie es ist, regen uns nicht auf und hoffen das Beste für die Zukunft.
    Die werden das schon machen.
    Ihnen liegt doch soviel an unserem wohl und das es uns gut geht.
    Die paar 100 Armen verkraften wir schon.
    Deutschland ging es noch nie so gut wie heute.
    Also kehren wir zurück zu Brot und Spiele.
    Ich habe fertig!
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Geändert von Apubec (20.07.2018 um 17:56 Uhr) Grund: Link hizugefügt

  3. Beiträge anzeigen #103 Zitieren
    Weekend Warrior Avatar von Alo
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    18.166
     
    Alo ist offline
    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Deutschland hat ca. 84.000.000 Einwohner = 709 Bundestagsabgeordnete.
    Dazu kommen:
    Bürgermeister, Stadtrat, Kreistag, Bezirksregierung, Regierungspräsident, Landrat, 16 Bundesländer, 16 Landesministerien usw.
    Beamtenladen und der öffentliche Dienst nicht zu vergessen.
    Das sprichst du von nur ein paar 100, die nicht in die Rentenkasse einzahlen
    Es gibt mehr Politiker als Selbständige.
    Das deutsche Steuer Staatssäckel ist zu einem Selbstbedienungsladen verkommen.

    Edit: Plus die Sozialschmarotzer, die auch bezahlt sein wollen.

    Egal lassen wir alles so wie es ist, regen uns nicht auf und hoffen das Beste für die Zukunft.
    Die werden das schon machen.
    Ihnen liegt doch soviel an unserem wohl und das es uns gut geht.
    Die paar 100 Armen verkraften wir schon.
    Deutschland ging es noch nie so gut wie heute.
    Also kehren wir zurück zu Brot und Spiele.
    Ich habe fertig!
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass wir mehr als 1,41 Millionen Berufs-Politiker in Deutschland haben
    Und komm jetzt nicht wieder mit den "gefälschte Statistiken"-Argument, dass sind Zahlen die kann man ohne weiteres durch Gewerbe- und Handelsregister verifizieren, der Anteil an allen Erwerbstätigen beträgt damit 10,5%.

    "Im Jahr 2009 waren nach Angaben des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung 55 Prozent der Erwerbstätigen Angestellte, 24 Prozent Arbeiter und Arbeiterinnen, 5 Prozent Beamte und Beamtinnen, 4 Prozent Auszubildende – und der fast schon kümmerliche Rest von 11 Prozent entfiel auf die Selbstständigen (Abweichung zu Eurostat durch unterschiedliche Abgrenzung und anderes Jahr)."
    Geändert von Alo (20.07.2018 um 20:31 Uhr)

  4. Beiträge anzeigen #104 Zitieren
    Schwertmeister
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    839
     
    Apubec ist offline
    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Es gibt mehr Politiker als Selbständige.
    In dem Punkt hast du womöglich recht, obwohl 1,41 Millionen Berufspolitiker
    Da habe ich wohl die EU- Abgeordneten vergessen.

    Zitat Zitat von Alo Beitrag anzeigen
    Sind aber nur einige hundert Leute.
    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Es gibt mehr Politiker als Selbständige.
    Damit sind wir erst einmal Quitt.

    Fazit:
    Zitat Zitat von Alo Beitrag anzeigen
    Darüber hinaus könnte man auch noch die "Maximalrente" senken (also das keine Renten über 4000 Euro im Monat mehr ausgezahlt werden z.B.)
    Das reicht für Politiker in Rente + Nebenverdienst
    Plus
    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Das jeder in die Rentenkasse einzahlt, der es jetzt nicht muss.
    Diejenigen die dieses Rentensystem entwickelt haben, sind von der Gesetzlichen Rente nicht abhängig.
    Siehe Beitrag 20!
    Plus Beitrag 91
    Dann wäre das Problem doch gelöst, oder nicht?

    Zitat Zitat von Alo Beitrag anzeigen
    Und komm jetzt nicht wieder mit den "gefälschte Statistiken"-Argument, dass sind Zahlen die kann man ohne weiteres durch
    Nicht jede Statistik ist schlecht, habe ich nie behauptet.
    Aber manchmal riecht es förmlich danach.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.

  5. Beiträge anzeigen #105 Zitieren
    Erwacher Avatar von lucigoth
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Witten
    Beiträge
    14.158
     
    lucigoth ist offline
    Zitat Zitat von Korhal Beitrag anzeigen
    Könnt ja im Alter Flaschen sammeln oder Zeitungen raustragen.
    Zeitungen austragen- das wäre wieder ein Job, also Arbeit.
    Rentner sein bedeutet für mich:
    Nach 45 und mehr Jahren Maloche endlich mal auf "Altenteil" setzen.
    Kein Streß mit allem.
    Regnet es, bleibe ich in der Wohnung, scheint die Sonne, gehe ich raus.
    Habe ich um 10 Uhr Lust aufs Schwimmen- dann gehe ich eben schwimmen.
    Möchte ich um 14 Uhr einen Bummel machen, dann tue ich das!
    USW. USW.
    Meine restliche Zeit bis zum Lebensende genießen- dafür muß aber die Kohle stimmen.
    Das ist das Problem in 20-30 Jahren.
    https://www.focus.de/finanzen/alters...d_4321704.html
    oder
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politi...e-Rente-sicher.
    Wachet auf "Kinder"!
    .

  6. Beiträge anzeigen #106 Zitieren
    Signatursünder Avatar von Baldurs_Gate_2
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    2.418
     
    Baldurs_Gate_2 ist offline
    Nach mir die Sintflut war noch nie so realistisch, wegen dem Klimawandel. Wenn da nichts getan wird, braucht ihr euch um die Rente keine Sorgen mehr zu machen

  7. Beiträge anzeigen #107 Zitieren
    Schwertmeister
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    839
     
    Apubec ist offline
    Zitat Zitat von lucigoth Beitrag anzeigen
    Wachet auf "Kinder" .
    Vergiss es hier in Deutschland wehrt sich niemand, an die Zukunft denkt keiner.
    Die haben alle noch den Bauch zu voll, bis es den Mittelstand trifft.
    Hier ganz nebenbei einmal etwas zum Lachen - ernst ist das nicht gemeint.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.

  8. Beiträge anzeigen #108 Zitieren
    Krieger
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    414
     
    Stiller Leser ist offline
    Zitat Zitat von Alo Beitrag anzeigen
    Oh man... Muss hier Nachhilfe gegeben werden?
    Man kriegt aber nicht einfach nur das raus was man einzahlt. Zum Beispiel schon mal von der Mütterrente gehört? Während der Mutterschaft zahlt man effektiv gar nichts ein und trotzdem wird das in die Rente verrechnet.

    Es ist ja auch nicht so als wenn das Geld auf ein Sparkonto gelegt und dir dann später ausgezahlt wird, durch die Beiträge wird die Rente von heute (!) bezahlt, nicht die von morgen. Deswegen würde es sehr wohl eine entscheidenden Unterschied machen wenn alle einzahlen.

    Darüber hinaus könnte man auch noch die "Maximalrente" senken (also das keine Renten über 4000 Euro im Monat mehr ausgezahlt werden z.B.) und es wäre auch möglich Steuerzuschüsse in die Rentenkasse fließen zu lassen. Steuerzuschüsse gibt es ja auch schon bei der privaten Altersvorsorge, bei einem Zuschuss zu der gesetzlichen Kasse hätten die Privatversicherungen aber nicht mitverdient, daher das Hüttchenspielchen.

    Da wäre grundsätzlich also eine Menge möglich, ist politisch nur nicht gewollt, da die private Vorsorge ein riesiges Geschäft ist, dass man sich so schnell nicht abnehmen lassen wird. Die Alterspyramide ist eben nicht das Problem, sondern der fehlende politische Wille zur Veränderung. Man ist weder gewillt den privaten Versicherungen ihr Riesengeschäft wieder wegzunehmen, noch höhere Besteuerungen vorzunehmen (um dann staatliche Zuschüsse zur gesetzlichen Rente zu geben), noch die Rentenversicherung flächendeckend einzuführen. Das ist das Problem, nicht die Alterspyramide.

    Im übrigen hat Japan auch ein ganz anderes Problem als Deutschland: Ein Schuldenquote von über 200% des Bruttoinlandsprodukts, es ist damit in dieser Relation das höchstverschuldeste Land der Welt (!). Klar das der Staat sich dort schwer tut Geld für anständige Renten aufzutreiben, wenn er gleichzeitig kurz vor dem Bankrott steht. Solche Probleme haben wir in Deutschland aber nicht.
    Wie ich schon schrieb, kommt noch eine soziale Komponente hinzu, weshalb es ein wenig besser ist. Hinzu kommt beispielsweise auch Kuren usw..
    Was die Maximalrente betrifft, so kann ich dir sagen, dass sie weit unter 4000 € ist. Zahlst Du ein 45 Jahre den Maximalbetrag ein, was eigentlich nur theoretisch möglich ist, wäre deine Maximalrente heute bei rund 2.900 €. Liegt eben auch daran, dass es einen maximalen Einzahlungsbetrag gibt. 2018 liegt die Rentenversicherungsgrenze bei 78.ooo €.Das heißt, es werden monatlich 1.118 € eingezahlt.(AN + AG). Aber wie gesagt, man müsste das die ganzen 45 Jahre eingezahlt haben, denn es wird der Durchschnitt der Einzahlerjahre gewertet.

    Was Japan betrifft, so stimmt zwar, dass sie einer der höchsten Staatsverschuldungen haben. Die spielt aber keinerlei Rolle. Die Schulden sind alle in sozusagen japanischer Hand. Das macht einen riesigen Unterschied aus. So hat Japan zwar hohe Schulden, bezahlt aber fast keine Zinsen. Nehmen wir als Vergleich mal griechische Staatsanleihen. Die griechischen Bürger haben kaum griechische Anleihen. Die vertrauen ihren Staat nicht sonderlich. Die Japaner schon. Für den griechischen Staat bedeutet das, der muss sich von außen Geld leihen. Und die von außen interessiert Griechenland nur insoweit, dass sie für ihre Kohle Geld sehen wollen. Wobei Japan natürlich wegen der Höhe dennoch Unmengen an Zinsgelder bezahlen muss. Rund 24 Prozent des Haushalts fließen in den Schuldendienst. Geld, was man nicht für anderes ausgeben kann. Hier kann man schön sehen, dass es sich doch lohnt, wenig Schulden zu haben. Immerhin ist bei uns trotz der Niedrigzinsphase der Schuldendienst einer der höchsten Posten im Haushalt, der einfach so weg ist. (2017 der vierhöchste Posten mit 20 Mrd., rund 6 Prozent) Aber es ist lediglich ein Ist-Zustand. Wir sind gerade in einer Niedrigzinsphase. Vergleicht man mit alten Haushalten der Neunziger, kann man sehr schnell sehen, dass mit der Summe an Schulden, die wir haben, sehr schnell ein bedeutend höherer Schuldendienst geleistet werden muss. Es ist also keine große Sicherheit, dass wir derzeit bei ungefähr 68 Prozent Staatsverschuldung sind.


    Zitat Zitat von Apubec Beitrag anzeigen
    Die jetzige Rente wird von denen bezahlt die jetzt Arbeit haben, durch ihre Rentenbeiträge und Sozialbeiträge.
    So wie die Beiträge in die Rentenkasse eingehen, werden sie an die Rentner weitergeleitet.
    Vergessen wir an der Stelle nicht die Arbeitslosen, die auch mit finanziert werden müssen!
    Geld weg bis zum nächsten Monat.

    Alle Steuern die eingenommen werden, landen im Staatssäckel dazu gehört auch der Soli.
    Von dort werden dann alle Ausgaben beglichen.
    Nun ist aber der Soli keine gesetzliche Steuer, sondern ein "Zuschlag" auf die Einkommensteuer der aber selbst keine Steuer ist. (versteckte Steuer)
    Steuern sind aber nicht zweckgebunden, also werden mit den Steuern auch Sozialleistungen gedeckt.

    Das bedeutet!
    Wenn die Rentenbeiträge der Arbeitenden Bevölkerung nicht zur Deckung der Rente und der Arbeitslosen reicht.
    Wird dieses aus dem Staatssäckel ausgeglichen.

    Da aber die Arbeitende Bevölkerung immer mehr aus Geringverdienern besteht.
    Spült das auch weniger Geld für die derzeitigen Rentner im die Kassen.
    Um so mehr muss das Staatssäckel das ausgleichen.
    Also musste an der Rente gespart werden.
    Renteneintrittsalter rauf - Rente um 25% gekürzt- jeder soll selbst vorsorgen.
    Das hat enorm zur Bankenrettung beigetragen.
    Das ist der Punkt an dem wir heute stehen.
    Das ist natürlich Quark. Wir haben seit einiger Zeit eine stetig steigende Zahl von sozialversicherungspflichtigen Jobs. Aber insgesamt wächst die Anzahl der Rentner und die Bezugsdauer. Spielt natürlich beides zusammen. Für die Bankenrettung wurde nicht ein Cent aus der RV genommen. Wie kommst Du darauf? Die Rentenreform kam übrigens in einer Zeit vor der Bankenrettung. Einfach aus der Erkenntnis, dass die Alterspyramide äußerst ungünstig ist. Jetzt verbessert sich zwar gerade die Alterspyramide. Aber die Frage ist, ob die neuen Bürger auch in der Lage sein werden, genügend einzuzahlen ins System. Das kann man natürlich nicht vorhersehen. Aber es gibt auch noch zig andere Parameter. Z.B. die Produktivität. Wie auch immer.

  9. Beiträge anzeigen #109 Zitieren
    Schwertmeister
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    839
     
    Apubec ist offline
    Zitat Zitat von Stiller Leser Beitrag anzeigen
    Für die Bankenrettung wurde nicht ein Cent aus der RV genommen. Wie kommst Du darauf? .
    Nein das nicht, das hast du falsch interpretiert.
    Die Einsparung daraus + die selbst vorsorge die jeder machen sollte.
    Dass es den Banken zur Zeit der Reform schon dreckig ging ist heute auch bekannt.
    Der Rest mit den neuen Bürgern ist geschenkt.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.

  10. Beiträge anzeigen #110 Zitieren
    Kämpferin Avatar von Eispfötchen
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    386
     
    Eispfötchen ist offline
    @Apubec
    Das sehe ich noch nicht.
    Was siehst du noch nicht?

    Ich schmeiß mich weg

    Suche dir noch jemandem der ein paar Bilder dazu macht.
    Das wird ein Buch was Eltern ihren Kindern in Zukunft gerne erzählen, sogar unter jeder Brücke.
    Du hast meine Geschichte gelesen? MEINE GESCHICHTE WIRD GELESEN !!!

    @lucigoth

    Rentner sein bedeutet für mich:
    Nach 45 und mehr Jahren Maloche endlich mal auf "Altenteil" setzen.
    Kein Streß mit allem.
    Regnet es, bleibe ich in der Wohnung, scheint die Sonne, gehe ich raus.
    Habe ich um 10 Uhr Lust aufs Schwimmen- dann gehe ich eben schwimmen.
    Möchte ich um 14 Uhr einen Bummel machen, dann tue ich das!
    USW. USW.
    Meine restliche Zeit bis zum Lebensende genießen- dafür muß aber die Kohle stimmen.
    Das ist das Problem in 20-30 Jahren.

    Also das haben wir doch jetzt schon geklärt. Apubec hat es doch angedeutet: Ich werde Superautorin und dann lesen alle Kinder (auch die unter der Brücke) meine Bücher und ich kann endlich alles machen was und wie ich will. Wenn ich bock habe Baden zu gehen, gehe ich baden, wenn ich ausschlafen will, schlafe ich aus. Was soll ich auf die Rente warten? Jetzt Superautorin werden!
    Und man denke nur an all das Merchandise.

  11. Beiträge anzeigen #111 Zitieren
    Ritter Avatar von Meister Bratwurst
    Registriert seit
    Oct 2017
    Ort
    Bratwurstbude
    Beiträge
    1.108
     
    Meister Bratwurst ist offline
    Zitat Zitat von Eispfötchen Beitrag anzeigen


    Also das haben wir doch jetzt schon geklärt. Apubec hat es doch angedeutet: Ich werde Superautorin und dann lesen alle Kinder (auch die unter der Brücke) meine Bücher und ich kann endlich alles machen was und wie ich will. Wenn ich bock habe Baden zu gehen, gehe ich baden, wenn ich ausschlafen will, schlafe ich aus. Was soll ich auf die Rente warten? Jetzt Superautorin werden!
    Und man denke nur an all das Merchandise.
    .. so schwer ist das nicht. Jeder depp kann "superautor" werden.. was da in der verschwörungstheorien-ecke rumgurkt ist oft der letzte mist und die fanbase verhökert dennoch ihr haus dafür

  12. Beiträge anzeigen #112 Zitieren
    Kämpferin Avatar von Eispfötchen
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    386
     
    Eispfötchen ist offline
    Da hört ihr es. Jeder Depp kann Superautor werden. Da müssen doch meine Gothic / Lurker Geschichten auch Kundschaft finden. Meine Rente ist sicher.

  13. Beiträge anzeigen #113 Zitieren
    Schwertmeister
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    839
     
    Apubec ist offline
    Zitat Zitat von Eispfötchen Beitrag anzeigen
    Meine Rente ist sicher.
    Wenn deine Geschichten unter der Brücke gelesen werden.
    Kommt bestimmt auch jemand mit einem Bauchladen voller Bratwurst vorbei.
    Um sich etwas dazuzuverdienen.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Geändert von Apubec (21.07.2018 um 01:05 Uhr)

  14. Beiträge anzeigen #114 Zitieren
    Legend Avatar von Heinz-Fiction
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    7.101
     
    Heinz-Fiction ist offline
    Ich hoffe doch, dass du auch in E-Books machst, sonst wird das nix!

Seite 6 von 6 « Erste ... 23456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide