Seite 4 von 4 « Erste 1234
Ergebnis 61 bis 76 von 76
  1. #61 Zitieren
    Abenteurerin Avatar von Sousannah
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    86
    Vilja ist leider zuviel Englisch. Da komme ich nicht weiter. Trotzdem danke.

    Bei dem Link von Nexus hatte ich selbst schon einige Male überlegt, war mir aber nicht schlüssig weil es keine deutsche Übersetzung gibt. Aber ich glaube fast das man bei diesem Mod nicht soviel Englischkentnisse braucht....

    Aber an sich bleibe ich bei meiner Aussage, ich finde halt das das schon vom Spiel selbst hätte kommen können, das da irgendwie mehr dahinter ist bei den Barden.

    Tante Edit Sagt:
    Vilja habe ich bei Nexus auch auf Deutsch gefunden. Nur als Info
    Sousannah ist offline Geändert von Sousannah (20.07.2018 um 15:29 Uhr)
  2. #62 Zitieren
    Legende Avatar von Pursuivant
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Metro-Ruhr
    Beiträge
    7.521
    die deutsche Übersetzung kannst du vergessen - ist veraltet!
    Pursuivant ist offline
  3. #63 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von The Trickster
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    2.349
    Ihr habt schon recht, die Barden-Geschichte ist relativ lame. Für mich als eher kriegerische Natur aber wohl auch besser so, dass die Quests eher in die Kämpfer- als in die Barden-Richtung gehen. Aber, wer sich das so richtig "bardisch" vorgestellt hat, der ist natürlich enttäuscht.
    Did you think those ancient phrases were mere words, Manfool? Look at me!
    I am The Woodsie Lord, The Trickster of legend!
    The Trickster ist offline
  4. #64 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von The Trickster
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    2.349
    Um das Thema nochmal aufzuwärmen: Bin momentan in Rifton, und...

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    ... als erstes kommt da ja die Dame auf einen zu, die einem davon erzählt, dass Rifton nicht mehr das ist, was es einmal war, und sie es sich zum Ziel gesetzt hat, Rifton von der Diebesgilde zu befreien etc. Gleich an der nächsten Ecke wird man dann vom Typen angesprochen, der einen in die Diebesgilde einführt. Da wünsche ich mir ehrlich gesagt dann für's nächste Mal, dass ich mich für eine Seite entscheiden kann, und es die Möglichkeit gibt, sowohl der Diebesgilde beizutreten, als auch eine Questreihe, in der man die Diebesgilde zerschlägt, und mit den korrupten Zuständen in Rifton aufräumt. Inklusive Schlägertrupp von Maven Schwarz-Dorn, wenn man sich gegen sie stellt.


    Schade, dass das Bethesda nicht in den Sinn gekommen ist, genauso wie ich mir an anderen Stellen eine Entscheidungsmöglichkeit gewünscht hätte. Ich schätze, das ist dann auch, was hier einige als fehlende Konsequenzen angedeutet haben. Soweit ich mich erinnern kann, ist das in Fallout 4 zumindest an einigen Stellen besser geregelt gewesen. Von daher hoffe ich, dass sie das bei Elder Scrolls 6 dann einbauen, dass man bei solchen Geschichten Entscheidungsfreiheit hat, mit den Konsequenzen, die das halt so mit sich bringt.
    Did you think those ancient phrases were mere words, Manfool? Look at me!
    I am The Woodsie Lord, The Trickster of legend!
    The Trickster ist offline
  5. #65 Zitieren
    Kultkulturkeulenkurator Avatar von Wocky
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Köln. Wo sonst?
    Beiträge
    13.164
    Zitat Zitat von The Trickster Beitrag anzeigen
    Um das Thema nochmal aufzuwärmen: Bin momentan in Rifton, und...

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    ... als erstes kommt da ja die Dame auf einen zu, die einem davon erzählt, dass Rifton nicht mehr das ist, was es einmal war, und sie es sich zum Ziel gesetzt hat, Rifton von der Diebesgilde zu befreien etc. Gleich an der nächsten Ecke wird man dann vom Typen angesprochen, der einen in die Diebesgilde einführt. Da wünsche ich mir ehrlich gesagt dann für's nächste Mal, dass ich mich für eine Seite entscheiden kann, und es die Möglichkeit gibt, sowohl der Diebesgilde beizutreten, als auch eine Questreihe, in der man die Diebesgilde zerschlägt, und mit den korrupten Zuständen in Rifton aufräumt. Inklusive Schlägertrupp von Maven Schwarz-Dorn, wenn man sich gegen sie stellt.

    .
    Etwa so: https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/28880/

    Hast recht.
    Wocky ist offline
  6. #66 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von The Trickster
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    2.349
    Hätt' ich mir ja denken können, dass es auch dafür eine Mod gibt.
    Did you think those ancient phrases were mere words, Manfool? Look at me!
    I am The Woodsie Lord, The Trickster of legend!
    The Trickster ist offline
  7. #67 Zitieren
    Auserwählter Avatar von Corvayne
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    6.347
    Zitat Zitat von Wocky Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Als ich zuletzt (sicher schon einige Jahre her) nach so einer Mod gesucht habe, gab es nur so halbgares und extrem bug-behaftetes. Wenn diese hier wirklich gut funktioniert, wertet das das Spiel für mich gleich nochmal mehr auf. Wollte demnächst ja sowieso mal wieder einen Durchlauf starten, sobald ich mich mal von Path of Exile losreißen kann.
    Vielleicht muss es ja ganz einfach so sein.
    Corvayne ist offline
  8. #68 Zitieren
    Abenteurer Avatar von y87arrow
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    96
    Was ich auch lustig finde ist Ancano der AkademievonWinterfesteHochelfTeilnehmer (voller Name: Karl-Heinz Ancano geboren 18.11.1979 in Lünen). Wenn man mit ihm spricht sagt er:
    "Ich kümmere mich um viele Wichtige Dinge. Eure Angelegenheiten, gehören nicht dazu.
    Schade dass man ihn irgendwann umbringen muss.
    Dabei dachte ich, wir verstehen uns so gut.

    Ich: Hey Ancano, alter Kumpel! Wie gehts so!
    Ancano: Wie bitte? Was ist euer Anliegen?
    Ich: Wollen wir am Wochenende wieder bei mir am PC spielen? WinUAE (Amiga 500 Emulator) hat echt Spaß gemacht, du kannst echt gut spielen!
    Ancano: Ich fürchte ich verstehe nicht richtig!
    Ich: Was meinst du?
    Ancano: Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich mich mit euch außerhalb der Akademie nie abgeben würde!
    Ich: Was ist los mit dir? Wir hatten viel Spaß und ich dachte wir sind gute Freunde! Und zusammen waren wir bei einigen Spielen unschlagbar!
    Mir ist klar, dass du als Hochelf stolz sein musst in der Öffentlichkeit aber zu Freundschaften sollte man schon stehen!
    Ancano: In Ordnung, dann Freitag 19:47 und 18 Sekunden!

    Es ist manchmal anstrengend mit Ancano, in der Öffentlichkeit behandelt er mich nicht gut, als Hochelf muss er arrogant sein, aber wenn wir was unternehmen ist er ganz anders, er lacht sogar!
    ,,M'aiq ist jetzt müde...M'aiq hat genug geredet!" - M'aiq der Lügner
    ,,Möge euer Weg, euch zu warmen Wüsten führen." - Khajiitkarawanenhändler
    ,,Lasst mich raten, jemand hat euch eure Süßigkeit geklaut!" - Wache
    ,,Ich kümmere mich um viele wichtige Dinge. EURE Angelegenheiten gehören nicht dazu." - Ancano
    ,,Ihr seid der Zuhörer, Ihr seid der Zuhörer!" - Cicero
    y87arrow ist offline
  9. #69 Zitieren
    Abenteurer Avatar von y87arrow
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    96
    Außerdem find ichs lustig, wo immer ich auch hin schnellreise, mein Pferd Frost kommt mit.
    Lustigste Orte wo es eigendlich wenig Sinn macht, dass Frost mitkommt da für Pferde eigendlich unmöglich zu erreichen, aber es tatsächlich so ist:
    Schrein von Mehrunes Dagon, Burg Volkihar, oder oben bei den Graubärten.
    ,,M'aiq ist jetzt müde...M'aiq hat genug geredet!" - M'aiq der Lügner
    ,,Möge euer Weg, euch zu warmen Wüsten führen." - Khajiitkarawanenhändler
    ,,Lasst mich raten, jemand hat euch eure Süßigkeit geklaut!" - Wache
    ,,Ich kümmere mich um viele wichtige Dinge. EURE Angelegenheiten gehören nicht dazu." - Ancano
    ,,Ihr seid der Zuhörer, Ihr seid der Zuhörer!" - Cicero
    y87arrow ist offline
  10. #70 Zitieren
    Kämpfer Avatar von Ruhigsteller
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    In meinem Kopf, kommt doch mal vorbei!
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von y87arrow Beitrag anzeigen
    Außerdem find ichs lustig, wo immer ich auch hin schnellreise, mein Pferd Frost kommt mit.
    Lustigste Orte wo es eigendlich wenig Sinn macht, dass Frost mitkommt da für Pferde eigendlich unmöglich zu erreichen, aber es tatsächlich so ist:
    Schrein von Mehrunes Dagon, Burg Volkihar, oder oben bei den Graubärten.
    Naja, die Treppen nach Hoch Rothgar und zu Mehrunes Schrein kommt man mit dem Pferd schon hin
    und auch nach Volkihar kann man mit Pferd schwimmen

    Mit dem Pferd kommt man allerdings auch sehr steile berge hoch...

    Ob das allerdings Sinn macht ist eine andere Frage
    Why should a man be scorned if, finding himself in prison, he tries to get out and go home? Or if, when he cannot do so, he thinks and talks about other topics than jailers and prison-walls?
    -J.R.R.Tolkien-


    Real Life ist was für Versager, die ingame nichts erreichen
    Ruhigsteller ist offline
  11. #71 Zitieren
    Ritter
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    1.632
    Zitat Zitat von Ruhigsteller Beitrag anzeigen
    Mit dem Pferd kommt man allerdings auch sehr steile berge hoch...
    Das ist richtig!
    Wer überall hinauf und herum kraxeln möchte, der sollte sich in Skyrim ein Pferd zulegen.
    Das sind in Wirklichkeit verzauberte Steinböcke, die nahezu jeden Berg erklimmen.
    Es gibt kein gut und böse, kein Richtig und kein Falsch, nur Entscheidungen und Konsequenzen.
    Apubec ist offline
  12. #72 Zitieren
    Neuling
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    6
    Hallo auch!

    Bevor ich ein neues Thema für meinen Senf aufmache werde ich mich gerne diesem Thema anschliessen, der Titel ist ja auch sehr treffend.

    Ich selbst spiele nur noch selten Spiele, wohl auch grade weil ich von diesen ganzen technischen (oder wie man es ausdrückt) Dingen nicht wirklich viel verstehe. Meine letzten Spiele die bei mir in Dauerschleife liefen (bzw. laufen) warenStar Wars: Knights of the Old Republic,Dragon Age: Origins, Die Sims 3 und derzeit die Enhanced Edition von Neverwinter Nights (das Original hatte ich damals schon mehrmals gepielt). Ich denke da läßt sich ein Muster insofern erkennen dass mir Open-World Spiele und ein solches direktes, "nicht-Würfel-Kampfsystem", eher fremd sind (auch dass mir viele der aktuellen Titel leider nicht unbedingt zusagen).

    Als eine Freundin von mir dann vor kurzem im Urlaub war und ich auf ihre Wohnung, Blumen und Kampfkätzchen aufpassen sollte hatte ich mich mal des Abends an ihre Konsole gesetzt und etwas gespielt was grade so da war. Im Regal stand das, mir bis dahin unbekannte, Spiel The Elder Scrolls V: Skyrim. Eigentlich mag ich es überhaupt nicht mitten in einer Reihe/Fortsetzung einzusteigen aber die Neugier hatte bei mir gesiegt.

    Der Einstieg war für mich etwas sehr zermürbend. Die Welt hatte mir von Anfang an gefallen und so wollte ich im Grunde einfach dort "spazieren gehen". Umso nerviger fand ich die ewigen Gegner und vorallem auch unfair. Ich weiß noch dass ich irgendwo im grünen drei Hexen/Magierinnen über den Weg gelaufen bin und mich fragte wie man das eigentlich schaffen sollte gegen diese zu bestehen. Blitze, Feuerbälle, ups - schon wieder neu laden. Das erinnerte mich irgendwie an den Spruch "Lass mich das machen, ich kann das - ups, kaputt!" Wegen dem Kampfsystem (dazu liegt mir das spielen mit Gamepad nicht so sehr) habe ich das Spiel recht bald wieder zurück ins Regal gestellt gehabt, etwas gefrustet (vielleicht auch etwas mehr). Da habe ich lieber mit den Kampfkätzchen von meiner Freundin gespielt, die sind zumindest schön kuschelig und nicht so böse (nur penetrant).

    Nachdem ich mich dann doch fast eine Woche lang mit Skyrim gegeißelt hatte (der Einstieg war eher nicht so toll) lagen die besagten drei Hexen dann am Boden, nackig, etwas angekokelt und mit Pfeilen durchsiebt.

    Vor kurzem mußte ich dann wieder an das Spiel denken und dass die Welt und die Einwohner schon wirklich toll sind, nur die Gegner eher stören. So einen Mix aus Mittelalter und Fantasy sagt mir aber schon sehr zu. In einer viel zu durcharbeiteten Nacht (mit viel zuviel Kaffee & Keksen) hatte ich dann bei Amazon geschaut ob es dieses Skyrim überhaupt auch für den PC gibt. Dort habe ich dann die The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition gefunden gehabt. Ich kann mich noch erinnern dass etwas mit dem Wort "Legendary" auch auf Hülle der Konsolen-Fassung stand die ich zauf der Konsole angespielt hatte. Scheinbar gibt es da ja mehrere Versionen von!? Etwas verwirrend fand ich das, ist aber nichts neues bei mir.

    Diese Version von Skyrim war dann auch schnell bei mir angekommen und es lag sogar eine schöne Karte der Packung bei. Soweit ich es nachgelesen hatte zeigt diese einen ganzen Kontinent, also Skyrim selbst bzw. Himmelsrand (alles wo man sich in diesem Spiel aufhalten kann)!? Solche Gimmicks finde ich selbst immer sehr schön und papp sowas sofort an meine Wände.

    Die nächste Hürde (was mich richtig abgenervt hatte und tut) war dieses Steam-Programm an dem man scheinbar nicht vorbeikommt. Das mußte ich damals auf der Konsole aber überhaupt nicht starten. Vielleicht war es da auch automatisch gestartet, das weiß ich nicht. Jedenfalls ist so eine Gängelung sowas von nervig: Hier noch etwas installieren, oh und hier einen Account erstellen, dann hier noch DVD-Key eingeben, hey und hier noch ein Update, da ein Neustart - dabei will ich doch einfach nur von der DVD installieren und dann im Singelplayer spielen. Riesiger Minuspunkt von mir hierfür (meine Internetverbindung ist auch nicht so toll und ich hatte etliche Versuchr nötig bis ich mit bei diesem Steam anmelden konnte)! Sehr schade dass es Skyrim nicht auch bei GOG gibt, dort ist es einfacher.

    Wie dem auch sei (und es war wirklich extrem nervig bis ich endlich erstmalig The Elder Scrolls V: Skyrim starten konnte), nun ist es geschafft und es läuft. Es macht (mir) einfach extrem Spaß mich in dieser tollen Welt von Himmelsrand aufzuhalten, mit allen zu reden, alles zu erkunden, Kaninchen hinterher zu hechten ("Mümmelchen, komm her, lass dich streicheln!") und auch eigene Sachen herzustellen (auch wenn diese öden Fellschuhe und Lederstiefel nicht grade die modische Krönung sind - nun wirklich nicht Da muß ich grade irgendwie an Leliana denken, aus Dragon Age: Origins und ihr Dialog über Schuhe).

    Skyrim scheint wirklich komplex zu sein, der Skill-Baum erschlägt mich etwas und so richtig weiß ich noch nicht wass da nun zu was passt aber ein RPG soll gerne komplexer sein. Auch das System zu schmieden, Tränke zu brauen und Gegenstände zu verzaubern verspricht viel.

    Meine Frage, ob man in Skyrim immer nur alleine unterwegs ist, konnte ich mir vorgestern nun auch selbst beantworten. Zwar ist diese nette Dame etwas schweigsam aber die Frau namens "Lydia" ist nun an meiner Seite. Hätte ich das auf der Konsole damals gewußt so hätte ich diese drei Hexen vielleicht schneller und besser besiegt mit ihrer Hilfe. Die Lydia ist mir jetzt schon irgendwie ans virtuelle Herz gewachsen.

    Meinen bisher größten Kritikpunkt am Spiel konnte ich mit etwas googeln nun auch schon ausmerzen: Das Interface fand ich schon beim ersten anspielen auf der Konsole etwas gewöhnungsbedürftig - auf dem heimischen PC finde ich es einfach nur "ungeschickt". Diese Modifikation "SkyUI" nutze ich und das sieht schon besser aus (ist trotzdem gewöhnungsbedürftig aber schon um vieles besser als dieses Original-Interface).

    Ich bin jedenfalls mal gespannt was mich noch so erwartet in Himmelsrand!
    Flüsterstein ist offline
  13. #73 Zitieren
    Der/die/das Skyrim-Mod  Avatar von Pherim
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    1.808
    Zitat Zitat von Flüsterstein Beitrag anzeigen
    Ich kann mich noch erinnern dass etwas mit dem Wort "Legendary" auch auf Hülle der Konsolen-Fassung stand die ich zauf der Konsole angespielt hatte. Scheinbar gibt es da ja mehrere Versionen von!? Etwas verwirrend fand ich das, ist aber nichts neues bei mir.
    In der Tat gibt es davon etliche Versionen mittlerweile, insofern hast du ja Glück, die "Richtige" gefunden zu haben. "Legendary" bedeutet das Hauptspiel plus die drei offiziellen Erweiterungen "Dawnguard", "Dragonborn" und "Hearthfire". Daneben gibt es die neuere "Special Edition", die ebenfalls die Erweiterungen enthält und inhaltlich identisch mit der "Legendary" ist, jedoch eine etwas verbesserte Technik bzw. Grafik hat, was aber nicht so den großen Unterschied macht. Die Originalversion kann auch bereits mit Mods stark verschönert werden und insgesamt gibt es dafür (noch) auch viel mehr Modifikationen jeder Art. Außerdem gibt es mittlerweile eine Version für Virtual-Reality-Brillen.

    Diese Version von Skyrim war dann auch schnell bei mir angekommen und es lag sogar eine schöne Karte der Packung bei. Soweit ich es nachgelesen hatte zeigt diese einen ganzen Kontinent, also Skyrim selbst bzw. Himmelsrand (alles wo man sich in diesem Spiel aufhalten kann)!? Solche Gimmicks finde ich selbst immer sehr schön und papp sowas sofort an meine Wände.
    Himmelsrand ist eine Provinz des ganzen Kontinents Tamriel, und grob gesagt kann in jedem Elder-Scrolls-Teil eine andere Provinz bereist werden. Im Vorgänger Oblivion war das die Provinz Cyrodiil südlich von Himmelsrand, im Teil davor war es Morrowind (so hieß auch das Spiel), im Westen, beziehungsweise ein Teil davon.

    Die nächste Hürde (was mich richtig abgenervt hatte und tut) war dieses Steam-Programm an dem man scheinbar nicht vorbeikommt. Das mußte ich damals auf der Konsole aber überhaupt nicht starten. Vielleicht war es da auch automatisch gestartet, das weiß ich nicht. Jedenfalls ist so eine Gängelung sowas von nervig: Hier noch etwas installieren, oh und hier einen Account erstellen, dann hier noch DVD-Key eingeben, hey und hier noch ein Update, da ein Neustart - dabei will ich doch einfach nur von der DVD installieren und dann im Singelplayer spielen. Riesiger Minuspunkt von mir hierfür (meine Internetverbindung ist auch nicht so toll und ich hatte etliche Versuchr nötig bis ich mit bei diesem Steam anmelden konnte)! Sehr schade dass es Skyrim nicht auch bei GOG gibt, dort ist es einfacher.
    Über Steam ärgern sich PC-Spieler schon seit 15 Jahren, so ist das eben... auf Konsolen gibt es das nicht, aber da hat man dafür ja ohnehin viel weniger Möglichkeiten, das Spiel zu manipulieren, gerade weil keine zusätzliche Software installiert werden kann, daher sind solche zusätzlichen Maßnahmen zum Kopierschutz nicht nötig... Und Steam ist da noch eine der harmloseren Methoden. Mir ist GOG auch viel lieber, und wenn es ein Spiel da gibt kaufe ich es auch da und nicht woanders, aber neuere Titel von großen Firmen findet man da in der Regel nicht, gerade weil GOG auf jeglichen Kopierschutz verzichtet. Die Vorgänger von Skyrim gibt es dort jedoch, und vielleicht auch irgendwann Skyrim selbst.

    Skyrim scheint wirklich komplex zu sein, der Skill-Baum erschlägt mich etwas und so richtig weiß ich noch nicht wass da nun zu was passt aber ein RPG soll gerne komplexer sein. Auch das System zu schmieden, Tränke zu brauen und Gegenstände zu verzaubern verspricht viel.
    Im Vergleich zu den Vorgängern ist es allerdings in vielen Punkten vereinfacht worden, was teilweise durchaus ein Vorteil sein kann, in vielen Aspekten aber meiner Meinung nach eher nachteilig war. Die Vorgänger waren zwar auch nicht perfekt, waren aber in vielen Punkten weniger auf den Massenmarkt zugeschnitten und dadurch zwar auch weniger zugänglich, aber dafür meiner Meinung nach auch interessanter, insbesondere Morrowind. Gerade weil du eher Erfahrung mit "klassischen" RPGs hast, könnte das für dich auch noch interessant sein. Aber wenn dir Skyrim gerade gefällt, dann spiel es erst mal! Die einzelnen Teile der Reihe sind ja auch voneinander unabhängig, was die Geschichte angeht. In gewissen Details bauen sie zwar schon aufeinander auf und man bemerkt durchaus Zusammenhänge, wenn man mehrere Teile gespielt hat, aber jeder kann auch problemlos für sich stehen.

    Meinen bisher größten Kritikpunkt am Spiel konnte ich mit etwas googeln nun auch schon ausmerzen: Das Interface fand ich schon beim ersten anspielen auf der Konsole etwas gewöhnungsbedürftig - auf dem heimischen PC finde ich es einfach nur "ungeschickt". Diese Modifikation "SkyUI" nutze ich und das sieht schon besser aus (ist trotzdem gewöhnungsbedürftig aber schon um vieles besser als dieses Original-Interface).
    Ja, das ist wirklich so eine Sache mit dem Interface. Das ist ein Punkt, den Morrowind definitiv besser gemacht hat. Oblivion hat aber auch ein sehr konsolenlastiges Interface, weshalb es dort ähnliche Modifikationen gibt wie SkyUI.
    Pherim ist offline
  14. #74 Zitieren
    Neuling
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    6
    Hallo Pherim.

    Stimmt, da hatte ich dann Glück ohne es zu ahnen. Durch die Legendary Edition habe ich dann gleichzeitig auch die Special Edition bekommen über dieses Steam. Das ist mir zuerst erst gar nicht aufgefallen. Aber umso besser. Irgendwie mag ich diesen tristeren, grauen Touch den der Stil der Legendary Edition hat. Ich habe inzwischen mal ein paar Videos auf YouTube gesehen zu der Special Edition, diese scheint ja wesentlich "bunter" zu sein.

    Skyrim über diese Virtual-Reality-Brillen zu spielen stelle ich mir toll vor, dafür fehlt mir aber die Hardware. Sowas habe ich nicht.

    Die Vorgänger kenne ich zwar nicht aber bisher gefällt mir die Provinz Himmelsrand echt sehr gut, sehr schön gestaltet. So manchesmal kommt es mir nur etwas ruhig vor wenn ich durch die Wälder streife - also kaum Vögel oder was man so an Geräuschen halt hört im Wald (grade auch in der Nacht). Ansonsten macht es richtig Spass dort eine Nachtwanderung zu unternehmen und inzwischen bin ich nur noch am schleichen da mir diese Fähigkeit gut gefällt und ich auch versuche das Schleichen auszubauen.

    Zu GOG und Steam: Auf GOG habe ich schon einige Spiele und finde es einfach sehr fein: Herunterladen und installieren, ggf. kann man sich die heruntergeladenen Dateien dann irgendwo sichern und später wieder davon installieren. Steam stürzt bei mir alle naselang derzeit ab, bleibt manchmal ganz hängen oder ich kann mich nicht anmelden (brauche dann manchmal erst drei Versuche).

    Dass man auf dem PC scheinbar ein breitgefächerstes Spektrum an Modifikationen hat habe ich in den letzten Tagen gesehen. Da findet sich ja irre viel. Und soweit ich gelesen habe hat Skyrim wohl einen eigenen Editor um selbst Inhalte zu erstellen. Das habe ich damals schon gerne bei dem originalen Neverwinter Nights gemacht und etwas eingeschränkt dann auch bei Dragon Age: Origins (wo der Editor aber richtig eine Mischung aus Graus und Bugware war und ist).

    Da du die Vorgänger von Skyrim grade ansprichst werde ich danach mal ausschau halten, die werden dann bestimmt irgendwann wieder bei GOG im Angebot sein. Ich habe auch keine Probleme mit angestaubter Grafik oder dergleichen. Sowas ziehe ich den aktuelleren Titel sogar oft eher vor.

    Dass scheinbar oft den Spielen ein grausames Interface verpasst wird ist irgendwie merkwürdig, es gibt da doch so schöne Beispiele. Grade in den älteren Titeln von Bioware fand ich das Interface/Inventar oftmals sehr schön gemacht und verziert. Was ich dann aber wieder toll an dem Interfacd von Skyrim finde ist dass man die Objekte alle in 3D ansehen, drehen und zoomen kann. Das kannte ich noch nicht und schaue mir ersteinmal derzeit jede Flasche, jeden Krug von allen Seiten an.
    Flüsterstein ist offline
  15. #75 Zitieren
    Der/die/das Skyrim-Mod  Avatar von Pherim
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    1.808
    Zitat Zitat von Flüsterstein Beitrag anzeigen
    Stimmt, da hatte ich dann Glück ohne es zu ahnen. Durch die Legendary Edition habe ich dann gleichzeitig auch die Special Edition bekommen über dieses Steam. Das ist mir zuerst erst gar nicht aufgefallen. Aber umso besser. Irgendwie mag ich diesen tristeren, grauen Touch den der Stil der Legendary Edition hat. Ich habe inzwischen mal ein paar Videos auf YouTube gesehen zu der Special Edition, diese scheint ja wesentlich "bunter" zu sein.
    Ja, das ist grundsätzlich schon so, allerdings gibt es ja gerade dafür auch Mods, dass man sich das Spiel nach den eigenen Vorlieben anpassen kann. Eine tristere SE sollte daher auch machbar sein, wobei eher das Gegenteil zu beobachten ist, dass Mods das Original bunter machen. Viel ausmachen können auch Mods, die die Beleuchtung verändern, wie etwa Realistic Lighting Overhaul. Dadurch werden viele Orte deutlich atmosphärischer. Außerdem wirkt es sich spielerisch aus, da man mehr auf Fackeln und andere Lichtquellen angewiesen ist.

    Skyrim über diese Virtual-Reality-Brillen zu spielen stelle ich mir toll vor, dafür fehlt mir aber die Hardware. Sowas habe ich nicht.
    Ich auch nicht... aber es scheint tatsächlich ganz gut zu sein. Jedenfalls ist der überwiegende Teil der Bewertungen positiv. Aber keine Ahnung, ob ich jemals selbst in den Genuss kommen werde.

    Zu GOG und Steam: Auf GOG habe ich schon einige Spiele und finde es einfach sehr fein: Herunterladen und installieren, ggf. kann man sich die heruntergeladenen Dateien dann irgendwo sichern und später wieder davon installieren. Steam stürzt bei mir alle naselang derzeit ab, bleibt manchmal ganz hängen oder ich kann mich nicht anmelden (brauche dann manchmal erst drei Versuche).
    Diese Probleme habe ich nicht mit Steam... verwende es auch schon sehr lange. Aber so kann ich unmöglich sagen, woran deine Schwierigkeiten liegen könnten.

    Dass man auf dem PC scheinbar ein breitgefächerstes Spektrum an Modifikationen hat habe ich in den letzten Tagen gesehen. Da findet sich ja irre viel. Und soweit ich gelesen habe hat Skyrim wohl einen eigenen Editor um selbst Inhalte zu erstellen. Das habe ich damals schon gerne bei dem originalen Neverwinter Nights gemacht und etwas eingeschränkt dann auch bei Dragon Age: Origins (wo der Editor aber richtig eine Mischung aus Graus und Bugware war und ist).
    Richtig, das Creation Kit kann separat über Steam (Unter "Bibliothek"->"Tools" auswählen und "Skyrim Creation Kit" suchen) installiert werden und damit lässt sich tatsächlich fast alles am Spiel verändern, neu hinzufügen oder sogar ein komplett neues Spiel erstellen (wie im Fall von Enderal geschehen). Dieser Editor ist in stets aktualisierter Fassung bei jedem Spiel seit Morrowind dabei gewesen (und bei dem Ebenfalls von Bethesda mit der gleichen Technik entwickelten Fallout 3 sowie dem von Obsidian entwickelten Ableger Fallout: New Vegas) und ist ein mächtiges, aber durchaus nicht ganz einfach zu bedienendes Werkzeug (angeblich sogar der selbe Editor, der zum Erstellen des eigentlichen Spiels verwendet wurde, auch wenn sehr wahrscheinlich die eine oder andere Funktion herausgenommen werden musste). Mit dem Editor von Neverwinter Nights hab ich zwar nicht so viel Erfahrung, aber zumindest das erstellen von eigenen Umgebungen ist bei Skyrim und Co. doch etwas schwieriger, dafür können viel individuellere und detailliertere Umgebungen geschaffen werden, selbst wenn man nur die bereits im Spiel vorhandenen Grafiken verwendet. Wenn man in der Lage ist, eigene Modelle und Texturen einzufügen, sind der Kreativität kaum noch Grenzen gesetzt. Auf der anderen Seite ermöglicht der Script Extender, den du ja bereits kennst, Dinge zu verändern, die mit dem Original-Editor nicht möglich sind. Auch einen Script Extender gibt es für jedes Bethesda-Spiel seit Morrowind. Allerdings würde ich an deiner Stelle der Versuchung widerstehen, allzu viel direkt zu modifizieren, da man sich damit erstens schnell sein Spiel zerschießen kann, wenn man noch nicht weiß, was man tut, und zweitens ist es nicht schlecht, das Original zu kennen bevor man anfängt, es mehr oder weniger stark zu verändern. Da spreche ich aus Erfahrung, ich hab mich nämlich lange nicht wirklich daran gehalten.

    Da du die Vorgänger von Skyrim grade ansprichst werde ich danach mal ausschau halten, die werden dann bestimmt irgendwann wieder bei GOG im Angebot sein. Ich habe auch keine Probleme mit angestaubter Grafik oder dergleichen. Sowas ziehe ich den aktuelleren Titel sogar oft eher vor.
    Das werden sie ganz sicher! Aber wenn dir Skyrim jetzt schon so gut gefällt, wirst du damit sicher erst mal noch eine Weile beschäftigt sein.

    Dass scheinbar oft den Spielen ein grausames Interface verpasst wird ist irgendwie merkwürdig, es gibt da doch so schöne Beispiele. Grade in den älteren Titeln von Bioware fand ich das Interface/Inventar oftmals sehr schön gemacht und verziert. Was ich dann aber wieder toll an dem Interfacd von Skyrim finde ist dass man die Objekte alle in 3D ansehen, drehen und zoomen kann. Das kannte ich noch nicht und schaue mir ersteinmal derzeit jede Flasche, jeden Krug von allen Seiten an.
    [/QUOTE]
    Ich weiß ja jetzt nicht genau, welche ältere Titel von Bioware du meinst, da ich nur Baldur's Gate, Neverwinter Nights und Knights of the old Republic gespielt habe, und bei NWN und KotoR das Interface ebenfalls nicht besonders gut finde (wieso ist das Dialogfenster bei NWN immer in der oberen linken Ecke???). Aber das ist nun mal so eine Sache... da sich die Elder-Scrolls-Titel seit Oblivion bei Weitem überwiegend auf Konsolen verkaufen (was für mich als Nicht-Konsolenspieler schon alleine deswegen unverständlich ist, weil es vor der Special Edition dort keinerlei Mods gab, und auch jetzt nur mit Einschränkungen), ist das Interface auf die Bedienung mit Controllern ausgelegt - wie gut diese tatsächlich ist, weiß ich nicht, da ich weder Oblivion noch Skyrim jemals auf Konsolen gespielt habe und auch generell eher Controller-Legastheniker bin. Aber fest steht, dass es wohl nicht als notwendig betrachtet wird, das Interface extra für die PC-Version anzupassen, wodurch diese Aufgabe wieder mal den Moddern zufällt...
    Pherim ist offline
  16. #76 Zitieren
    Schwertmeister Avatar von Wanze
    Registriert seit
    Oct 2009
    Ort
    mal hier, mal dort
    Beiträge
    857
    Skyrim-Modding kann süchtig machen ;-)

    Einen guten Überblick über Mods, meist mit Vorher-Nachher-Vergleichen, bietet der YouTube-Kanal von Hodilton: klick
    Wanze ist offline
Seite 4 von 4 « Erste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •