Results 1 to 8 of 8

Suche High-Fantasy Bücher...

  1. #1 Reply With Quote
    Drachentöter Aladoz Saulic's Avatar
    Join Date
    Aug 2005
    Posts
    4,258
    ...mit mehreren Völkern, aber OHNE Elfen, Orks, Zwerge oder Drachen. Detailreiche Beschreibung der Welt, ihrer Flora und Fauna - abseits des "gewohnten" Fantasy Settings. Charaktere sollten nicht zu albern und komödienhaft sein. Könnt ihr da etwas empfehlen?

    Mir gefallen beispielsweise die Welten aus den Pen&Paper RPGs "Shard" oder "Numenera" ... such jetzt schon länger etwas vergleichbares in Literatur und werde leider nicht fündig.
    Aladoz Saulic is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Irregular  Zetubal's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    6,960
    Das Malazan Book of the Fallen ist halt grundsätzlich so das großartigsten High-Fantasy-Epos, das ich je gelesen habe und bewegt sich weitab vom elfisch-orkischen Fantasy-Einerlei. Allerdings gibt es da ein paar Drachen - wobei man sagen muss, dass die weit davon entfernt sind Goldschätze zu hüten, Hobbits zu jagen oder Prinzessinnen zu entführen. Ansonsten gibt es in den 10 Büchern den Malazan Reihe so etwa ein Dutzend "Völker" bzw. Rassen, die, mit Ausnahme der Menschen, allesamt kreative Eigenschöpfungen sind. Charaktere sind zuhauf vorhanden, in der großen Mehrheit fantastisch geschrieben, Plot verdient sich mal um mal das Prädikat episch, Themen sind tiefschürfend und Comedy kommt zwar ab und an zum Zug, ist aber meistens subtil und fällt ofter eher unter "rauhen Humor".
    Zetubal is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Held HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    5,880
    Hab schon viel Gutes über "Die Chroniken von Thomas Covenant: Die Macht des Rings" gehört, da geht es um einen Leprakranken der in eine Fantasywelt gesogen wird. Da du ja nichts zu obskures zu wollen scheinst, scheiten Walter Moers und Terry Pratchett aus. Game of Thrones habe ich ein paar Sachen gelesen, speziell die Kurzgeschichten über Dunc & Egg fand ich großartig.

    Elric von Melnibone ist eine, ich würde es als Pulp-Fantasy bezeichnen, Reihe die ich vor einiger Zeit in meiner Fantasykarriere gelesen habe. Der Autor hat nicht die Finesse von George R.R. Martin aber ist ein Quell guter Ideen. Elric ist der Thronfolger eines Inselreiches grausamer Eroberer, deren Dynastien einst die Welt beherrschte, aber nach und nach durch jüngere vitalere Reiche abgelöst wurden. Dennoch ist das Reich Melnibone eine Bedrohung für den Rest der Welt. Elric ist eher ein Antiheld, da er im Grunde der Prinz eines Volkes ist, das in jeder anderen Fantasyreihe die Antagonisten stellen würde, zudem ist er ein schwacher Albino, der Drogen braucht um sich bei Kräften zu halten und ein mit Dämonen paktierender Zauberer. Bis heute fasziniert mich die Beschreibung der Hauptstadt von Melnibone.

    In den meisten Geschichten zieht er gegen jüngere Reiche in die Schlacht, misst sich mit jenen die ihm den Thron neiden, beteiligt sich als Söldner an gefährlichen Expeditionen und bekommt dann irgendwann seine persönliche Nemesis. Für wenig Geld kann man einen gebrauchten Sammelband mit seinen Abenteuern bekommen, allerdings sind viele der Stories nur Kurzgeschichten, welche die größere Handlung von Elric und seine Emanzipation vom Chaos etwas aufbrechen.
    HerrFenrisWolf is online now

  4. #4 Reply With Quote
    Maximale Realität! Atticus's Avatar
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    12,169
    Probiers mal mit David Weber's "Schwerter des Zorns"
    Das sind zwar nur 4 recht kurze Bände, aber ich fand sie alle sehr unterhaltsam.
    Atticus is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Forentroll  Harbinger's Avatar
    Join Date
    Jul 2003
    Location
    Mainz
    Posts
    18,310
    Quote Originally Posted by HerrFenrisWolf View Post
    Hab schon viel Gutes über "Die Chroniken von Thomas Covenant: Die Macht des Rings" gehört, da geht es um einen Leprakranken der in eine Fantasywelt gesogen wird.
    Die ersten drei Bücher sind... speziell aber nicht verkehrt. Heben sich definitiv angenehm von 08/15-Fantasy ab. Die folgenden drei Bücher waren aber so absolut grauenhaft, dass ich mich a) mit Händen und Füßen durchkämpfen musste und b) danach entschied, dass ich mir die Scheiße nicht mehr geben muss, dementsprechend habe ich danach nicht mehr weitergelesen.

    Ansonsten @TE: All things Eddings. Also... abgesehen von den Götterkindern, die waren schauderhaft. Belgariad/Maloreon und Elenium/Tamuli sind absolut großartig. Ansonsten vielleicht noch das eine oder andere Clive Barker-Buch, die sind zwar immer eher contemporary fantasy, aber Imajica ist definitiv das eine oder andere Auge wert und Abarat vielleicht auch (wobei ich da bislang nur das erste Buch gelesen habe).
    Vielleicht muss es ja ganz einfach so sein.

    Du bist ja nur neidisch, weil dein Pferd tot ist.

    Steckt nicht ein klein wenig John Bartlett in jedem von uns?


    Harbinger is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Lehrling
    Join Date
    Jun 2018
    Posts
    20
    Brandon Sanderson - Elantris
    Passt find ich wunderbar und ist ein tolles Buch.
    Generell ist so ziemlich alles von Brandon Sanderson zu empfehlen.

    Alternativ auch The Dresden Files von Jim Butcher.
    Geht um einen Magier in der modernen Welt.
    Es gibt zwar schon andere Völker wie Elfen und Feen, aber die sind absolut nicht klischeehaftig. Einfach mal reinlesen, ich persönlich fand den ersten Teil nicht so besondern, aber hab trotzdem weitergelesen und mittlerweile kann ich es absolut empfehlen. Großartige Buchreihe!
    Shanti is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Drachentöter Aladoz Saulic's Avatar
    Join Date
    Aug 2005
    Posts
    4,258
    Danke für die vielen Tipps. Da ist einiges dabei, das sich schon einmal nicht schlecht anhört Vom Klappentext her sagt mir Elantris am meisten zu... werde jetzt erstmal mit dem beginnen.
    Aladoz Saulic is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Lehrling
    Join Date
    Jun 2018
    Posts
    20
    Sag dann bitte Bescheid, ob es dir gefallen hat. Kann dir dann gerne noch mehr in dem Format empfehlen :-)
    Aber grundsätzlich würde ich alles von Brandon Sanderson lesen, wenn dir Elantris gefällt.

    Absolut genial ist auch Der Name des Windes von Patrick Rothfuss.
    Aber Achtung dabei, der Typ schreibt derart langsam, dass du auf die Fortsetzungen ewig warten musst.
    Shanti is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •