Results 1 to 6 of 6

Eure Meinung: Das beste Album aller Zeiten

  1. #1 Reply With Quote
    Schwertmeister Nagual-Adynata's Avatar
    Join Date
    Jan 2018
    Posts
    765
    Hallo an alle!

    Mich würde mal interessieren, was das "beste" Album aller Zeiten für Euch persönlich ist. Und (was noch wichtiger ist): Warum?

    Vielleicht geben wir uns auf die Art gegenseitig eine Anregung.

    Um den Anfang zu machen:
    Mein persönliches Lieblingsalbum ist Live at Bar Maldoror von Current 93 (1983) als CD von 1992 (?)

    Ich liebe alle Spielarten des "Industrial" (Noise/Avantgarde/Ritual/Drone/Doom etc.). Das "live" Album des Projektes um David Michael Tibet brachte all das, was ich an dieser Art von Soundeskapaden so liebe, mit dieser Veröffentlichung auf den Punkt.
    Das Album wurde als "Live" betitelt, weil sie die Stücke (die auf denen des Nature Unveiled Albums basieren) nicht abgemischt, sondern eben "live" eingespielt haben (ähnlich dem Schwesteralbum mit gleichem Titel von den befreundeten Nurse With Wound). Durch die Mischung aus extrem düsteren, teils meditativen Aspekten und der kraftvollen, indirekten Dynamik der beiden Hauptstücke, hatte das Album für mich eine Wechselwirkung aus "Seelenbalsam" (verzeiht den Pathos) und "Druckablassventil", weil mir die Dunkelheit immer Geborgenheit vermittelt hat und das trotzdem eine gewisse Wucht entwickelt (Viele "Dark Ambient" Alben sind mir dann zu veträumt).
    Und da diese CD jetzt schon seit über 25 Jahren zuverlässig die selbe Wirkung auf mich hat, ist das Album für mich "Perfekt" und somit das beste aller Zeiten...

    (Ich weiß nicht, ob es das schon mal als Thread gegeben hat, bin aber zu faul, jetzt über 120 Seiten danach zu durchsuchen. Sorry!)
    Nagual-Adynata is offline Last edited by Nagual-Adynata; 20.04.2018 at 15:11.

  2. #2 Reply With Quote
    Legende OuterHaven's Avatar
    Join Date
    Dec 2007
    Location
    Hessen
    Posts
    7,211
    Nas - Illmatic (1994)

    [Bild: 220px-NasIllmatic.jpg]

    Illmatic ist für mich das perfekte Album. Auf der einen Seite gehört es zu den Einflussreichsten Alben im Rap aller Zeiten. Statt wie früher üblich einen Produzenten (oder möglichst wenige) einzusetzen, hat Nas hier auf mehrere legendäre Produzenten gesetzt ohne dass dabei eine gewisse Konstanz im Sound verloren geht. Nas' Rhymes und Technik waren zu der Zeit das Maß aller Dinge und zu der Zeit durchaus Revolutionär. Die Lyrics wischen heute immer noch mit den meisten Rappern den Boden. Die Flows sind Perfekt und jeder einzelne Beat ist fantastisch. Das Album hat zwar nur 10 Tracks, wovon einer nur ein Intro ist, aber gerade dadurch gibt es keine Filler sondern nur höchste Qualität, was dem Album aus meiner Sicht auch enorm viel Wiederspielwert gibt. Das Album ist zu keiner Sekunde langweilig und ich skippe nie einen Track. Inhaltlich geht es vor allem um Nas' Erfahrungen in Queensbridge gemischt mit ein wenig Battlerap, was für eine gute Mischung sorgt. Storytelling ist aber im Vordergrund. Was das Storytelling und die Technik hier angeht kann bis heute kaum einer Nas das Wasser reichen imo und er selber konnte das Niveau auch nie wieder erreichen. Jeder Track, jeder Beat und jede Line ist ein Classic. Es ist schon erstaunlich, dass Nas zu der Zeit gerade mal 20 Jahre alt war und das sein Debütalbum ist.

    Edit: Sehe gerade, dass heute der 24. Jahrestag von Illmatic ist!
    OuterHaven is online now Last edited by OuterHaven; 19.04.2018 at 13:41.

  3. #3 Reply With Quote
    Ritter Xe4ro's Avatar
    Join Date
    Sep 2004
    Location
    nrw
    Posts
    1,342
    Unmöglich auf ein Album zu kommen. Ich würde mich solange versuchen zu entscheiden bis das Universum endet.
    Xe4ro is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Schwertmeister Nagual-Adynata's Avatar
    Join Date
    Jan 2018
    Posts
    765
    Quote Originally Posted by Xe4ro View Post
    Unmöglich auf ein Album zu kommen. Ich würde mich solange versuchen zu entscheiden bis das Universum endet.
    Dann nenne doch die Alben, zwischen denen Du Dich nicht entscheiden kannst...

    Das NAS-Album habe ich mir aufgrund der Beschreibung von OuterHaven angehört und verstehe, warum er das so sieht.
    (Das ist wirklich geil, auch wenn ich mit Hip-Hop eigentlich nichts anfangen kann. Dennoch, guter Tipp!)

    Es geht ja auch darum, uns gegenseitig Anregungen zu geben. Dann hätte man bei Deiner Auswahl halt mehr, wo man mal reinhören könnte..
    Nagual-Adynata is offline Last edited by Nagual-Adynata; 20.04.2018 at 15:11.

  5. #5 Reply With Quote
    Forentroll  Harbinger's Avatar
    Join Date
    Jul 2003
    Location
    Mainz
    Posts
    18,349
    In keiner bestimmten Reihenfolge:

    Anorexia Nervosa - Redemption Process
    Virgin Black - Requiem - Mezzo Forte
    My Dying Bride - A Line Of Deathless Kings
    The Axis Of Perdition - Deleted Scenes From The Transition Hospital
    Swallow The Sun - Songs From The North
    Agrypnie - Exit
    Celtic Frost - Monotheist
    Ikuinen Kaamos - The Forlorn
    Licht Erlischt - ...And Below, The Retrograde Disciples
    Ophis - Withered Shades

    Und natürlich nicht zu vergessen:

    James Blunt - Moon Landing
    Vielleicht muss es ja ganz einfach so sein.

    Du bist ja nur neidisch, weil dein Pferd tot ist.

    Steckt nicht ein klein wenig John Bartlett in jedem von uns?


    Harbinger is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Ritter Lieschen Müller's Avatar
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    1,117
    Das beste Album aller Zeiten ist natürlich Phenomenon von UFO und der Grund ist Michael Schenker.
    Lieschen Müller is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •