Page 2 of 2 « First 12
Results 21 to 29 of 29

Boykott der WM in Russland - sinnvoll?!

  1. #21 Reply With Quote
    gast13
    Gast
    Quote Originally Posted by Stahltür View Post
    Die WM zu boykottieren weil sie in Russland ist, ist doch der falsche Ansatz. Davor war sie in Brasilien. Das ist mit Sicherheit auch kein perfektes Land. Dort wurden Menschen vertrieben, ganze Dörfer verschoben um die Stadien zu errichten die jetzt leer stehen. Das große Problem ist doch die Organisation dahinter.
    Nicht zu vergessen die zynische Geopolitik Brasiliens, die sämtliche Nachbarstaaten als seine Interessensphäre betrachtet und sich vorbehält, jede inopportune Veränderung, einschließlich Wahlergebnisse, durch verborgene Militäroperationen und gelenkte Politiker in den betroffenen Staaten ...

    ... oh, Moment.

  2. #22 Reply With Quote
    Quote Originally Posted by Archol View Post
    Nicht zu vergessen die zynische Geopolitik Brasiliens...
    Brasilien und Russland sind beide BRICS Staaten. Komplett unabhängig sind die beiden also nicht voneinander. Abgesehen davon ging es glaub ich nicht darum zu sagen Russland wäre perfekt. Eher ist die FIFA ein korrupter Haufen der ohne mit der Wimper zu zucken drei WMs in Folge in Staaten ansetzt in denen es riesige Probleme gibt.

    In Brasilien ging die WM auf Kosten der Einwohner, Russland ist eine Oligarchie die keine Rücksicht nimmt um ihre Interessen durchzusetzen und in Qatar werden bekanntlich Arbeiter menschenunwürdig behandelt. Die FIFA hat Blut an den Händen. Da muss man nicht Russland als Paradebeispiel nennen.
    Johaniter is offline

  3. #23 Reply With Quote
    Ehrengarde Carador's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Bonn
    Posts
    2,900
    Quote Originally Posted by Johaniter View Post
    Brasilien und Russland sind beide BRICS Staaten. Komplett unabhängig sind die beiden also nicht voneinander. Abgesehen davon ging es glaub ich nicht darum zu sagen Russland wäre perfekt. Eher ist die FIFA ein korrupter Haufen der ohne mit der Wimper zu zucken drei WMs in Folge in Staaten ansetzt in denen es riesige Probleme gibt.

    In Brasilien ging die WM auf Kosten der Einwohner, Russland ist eine Oligarchie die keine Rücksicht nimmt um ihre Interessen durchzusetzen und in Qatar werden bekanntlich Arbeiter menschenunwürdig behandelt. Die FIFA hat Blut an den Händen. Da muss man nicht Russland als Paradebeispiel nennen.
    Kann ich so unterschreiben

    Ich boykottiere in erster Linie die FIFA und nicht Russland. Natürlich hätte man die FIFA auch schon in Brasilien boykottieren können... ein krimineller Verein ist das nicht erst seit gestern. Aber irgendwann ist immer das erste Mal.
    Carador is offline

  4. #24 Reply With Quote
    Ehrengarde Carador's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Bonn
    Posts
    2,900
    Quote Originally Posted by Sznita87 View Post
    Und ich finde auch, dass man eher die FIFA selbst boykotieren sollte bzw. müsste, denn das, was da seit ein paar Jahren abläuft stinkt schon zum Himmel.
    Wie soll man denn die FIFA selbst boykottieren, wenn nicht über ihre Veranstaltungen? Soll ich mich bei denen an's Gebäude ketten? :P
    Carador is offline

  5. #25 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,290
    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Unsinn! Wer verdient denn bitte Millionen mit diesem Tunier?! Nicht die Nationalmannschaften sondern die FIFA. Für die einzelnen Mannschaften geht es vielleicht hauptsächlich um den Sport, und mein Boykott soll sich auch nicht gegen irgendeine Nation oder einen nationalen Verband richten. Aber die FIFA macht als Veranstalter einen extremen Profit durch Sponsoren, Fernsehgelder, Merchandise & Co. Da stopfen sich Millionäre weiter die Taschen voll ohne Moral und ohne Rücksicht auf andere. Ich will das nicht unterstützen indem ich es mir anschaue.
    Immer schön nachreden, was andere vorplappern.

    Ja, die Fifa ist alles andere, als ein heiliger Verband und es gibt sicher genügend Leute von denen, die sich die Taschen vollstopfen.

    Nichtsdestotrotz geht nachweislich fast alles Geld drauf, den Fußball weltweit bekannt zu machen und zu integrieren und für den jeweiligen WM-Zyklus.

    Ersteres klappt wunderbar. Ohne Zweifel ist Fußball der weltumfassendste Sport mittlerweile. Die Fifa stellt auch in den ärmsten Ländern Fußballplätze bereit und Spielmaterial wie Trikots, Schuhe und Bälle. Auch Trainer usw. usf..

    Dann der WM Zyklus selbst: Die Teilnehmer bekommen Geld. Je weiter sie kommen, desto mehr Kohle gibt es bis hin zum WM. Auch das ist alles öffentlich einsehbar.

    Brasilien war ein Hort der Korruption. Die Fifa ist schuld, so die gängige Aussage. Niemand redet davon, dass die Fifa nicht gefordert hat, so viele Stadien zu bauen und schon gar nicht in irgendeiner Pampa, wo niemand nach der WM hinkommt. Die Fifa gibt nur vor, wie viele Stadien gebraucht wird. Man kann sich sicher vorstellen, dass Brasilien etliche hat und die meisten hätten lediglich ein wenig ausgebaut werden müssen, um aktuelle Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Nur daran verdient kein Bauunternehmer was. Aber die Fifa ist schuld. Ist wichtig für das Ego.

    Dann: Für einen Fußballprofi gibt es nichts größeres. Hinzu kommt, dass er 4, maximal 5 WMs teilnehmen kann. Es gibt also nicht viele Chancen, WM zu werden. Und diese Chance boykottieren? Für wen denn?

    Die WM ist das mit Abstand größte Sportereignis der Welt. Milliarden Menschen schauen zu. Sie schauen zu, weil sie die WM sehen wollen. Und nicht, weil sie die Fifa sehen wollen. Die interessiert die Leute nicht. Obwohl genau dieser Verband diesen Sport in die Welt trägt und es jedem weltweit ermöglichen möchte, diesen Sport kostenlos und mit passender Ausrüstung spielen zu können.

    Aber ja, da sind noch die Funktionäre, die sich die Taschen voll stopfen. Da kann man schon mal das ganze andere Drumherum vergessen.
    Stiller Leser is offline

  6. #26 Reply With Quote
    Ehrengarde Carador's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Bonn
    Posts
    2,900
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Immer schön nachreden, was andere vorplappern.
    So wie du das nachredest, was die FIFA Marketingabteilung vorplappert, meinst du?

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Nichtsdestotrotz geht nachweislich fast alles Geld drauf, den Fußball weltweit bekannt zu machen und zu integrieren und für den jeweiligen WM-Zyklus
    Wo genau finde ich diesen Nachweis?

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Ersteres klappt wunderbar. Ohne Zweifel ist Fußball der weltumfassendste Sport mittlerweile. Die Fifa stellt auch in den ärmsten Ländern Fußballplätze bereit und Spielmaterial wie Trikots, Schuhe und Bälle. Auch Trainer usw. usf..
    Ganz genau. Ein riesiges Netz in dem die FIFA alle Fäden zieht und in dem weder ein gesunder Konkurrenzkampf noch Neutralität gewährleistet sein kann.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Brasilien war ein Hort der Korruption. Die Fifa ist schuld, so die gängige Aussage. Niemand redet davon, dass die Fifa nicht gefordert hat, so viele Stadien zu bauen und schon gar nicht in irgendeiner Pampa, wo niemand nach der WM hinkommt. Die Fifa gibt nur vor, wie viele Stadien gebraucht wird. Man kann sich sicher vorstellen, dass Brasilien etliche hat und die meisten hätten lediglich ein wenig ausgebaut werden müssen, um aktuelle Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Nur daran verdient kein Bauunternehmer was. Aber die Fifa ist schuld. Ist wichtig für das Ego.
    Ich habe der FIFA nie vorgeworfen, dass sie Schuld sei am Bau der unnötigen Stadien in Brasilien. Versuch nicht mir Worte in den Mund zu legen.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Dann: Für einen Fußballprofi gibt es nichts größeres. Hinzu kommt, dass er 4, maximal 5 WMs teilnehmen kann. Es gibt also nicht viele Chancen, WM zu werden. Und diese Chance boykottieren? Für wen denn?
    Für mein Gewissen. Das ist mir wichtiger als der Stolz oder das Bankkonto eines Fußballprofis.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Die WM ist das mit Abstand größte Sportereignis der Welt. Milliarden Menschen schauen zu. Sie schauen zu, weil sie die WM sehen wollen. Und nicht, weil sie die Fifa sehen wollen. Die interessiert die Leute nicht. Obwohl genau dieser Verband diesen Sport in die Welt trägt und es jedem weltweit ermöglichen möchte, diesen Sport kostenlos und mit passender Ausrüstung spielen zu können.
    Kostenlos? Nur weil ich keine extra Gebühr bezahlen muss um die Spiele sehen zu können ist die FIFA noch lange kein Wohltäter der mir die Spiele aus reiner Nächstenliebe gratis zur Verfügung stellt. Die machen schon ihr Geld damit.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Aber ja, da sind noch die Funktionäre, die sich die Taschen voll stopfen. Da kann man schon mal das ganze andere Drumherum vergessen.
    Ganz genau. Ich lasse mich vom bunten Drumherum nicht blenden.
    Carador is offline

  7. #27 Reply With Quote
    Ritter
    Join Date
    Jul 2017
    Posts
    1,290
    Quote Originally Posted by Carador View Post
    So wie du das nachredest, was die FIFA Marketingabteilung vorplappert, meinst du?
    Ich plapperer der Fifa nichts nach. Korruption ist keine gute Sache. Da gibt es nichts zu beschönigen, dass Mitglieder der Fifa durch und durch korrupt sind.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Wo genau finde ich diesen Nachweis?
    Das findest Du in den Finanznachweisen der Fifa. Übrigens ist die Fifa in der Schweiz angesiedelt. Du kannst also davon ausgehen, dass die Zahlen stimmen. Korruption ist übel. Aber wenigstens betrifft es nicht die Einnahmen und Ausgaben der Fifa, sondern eher, dass anderer erhoffen, von der Fifa berücksichtigt zu werden und dafür Schmiergelder bezahlen. In vielen Ländern der Welt sind Schmiergelder Tagesgeschäft und die Fifamitglieder kommen eben aus allen Herren Länder.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Ganz genau. Ein riesiges Netz in dem die FIFA alle Fäden zieht und in dem weder ein gesunder Konkurrenzkampf noch Neutralität gewährleistet sein kann.
    Was genau meinst Du damit? Standortvergabe für die WM? Wenn es nach mir ginge, dürften nur große Fußballnationen die WM ausrichten. Dann wäre gewährleistet, dass die Stadien schon da wären, genug Fans vorhanden sind und Länder, wo Fußball eigentlich keine Rolle spielt, außen vor wären. Aber leider soll ja heute jeder mal ran, der will.
    Ansonsten wüsste ich nicht, was Du mit weder gesunden Konkurrenzkampf und Neutralität meinen könntest. Die Fifa hat nur die WM als Ausrichter und deren Qualifikationsturniere.
    Für die jeweiligen Ligen sind die Staatsverbände zuständig, für die Kontinentenwettkämpfe, die Kontinenalverbände. In Europa eben die UEFA, die natürlich auch die EM ausrichtet.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Ich habe der FIFA nie vorgeworfen, dass sie Schuld sei am Bau der unnötigen Stadien in Brasilien. Versuch nicht mir Worte in den Mund zu legen.
    Dann sag, was Du meinst.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Für mein Gewissen. Das ist mir wichtiger als der Stolz oder das Bankkonto eines Fußballprofis.
    Für die WM gibt es herzlich wenig. Wenn überhaupt das Bankkonto dafür wichtig wäre, dann, um gut zu spielen und weltweit Aufmerksamkeit zu erregen, um damit den Marktwert zu steigern. Mal als Beispiel: Der DfB erhielt für den WM-Titel 35 Mio US-Dollar für den WM Sieg. Für die Spieler, also alle 23 im Aufgebot, ob gespielt oder nicht gespielt, gab es 300.ooo US Dollar pro Kopf. Also gerade mal 6.9 Mio US Dollar wurden an die Spieler ausgeschüttet. Nun kostet eine WM ganz schön viel. Hotels, Trainingsplätze, die vier Jahre Vorbereitung. Da weißt Du dann auch, wo der DfB den Rest hingepackt hat. Für das Preisgeld würden Beispielsweise so manche Tennisspieler nicht mal den Schläger auspacken. Und auch für die Spieler ist es ein eher kleines Zubrot. Wenn es nur um die 300.ooo gehen würde, würden die Spieler vermutlich lieber Urlaub machen wollen. Aber darum geht es eben nicht, sondern um den Titel zu gewinnen.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Kostenlos? Nur weil ich keine extra Gebühr bezahlen muss um die Spiele sehen zu können ist die FIFA noch lange kein Wohltäter der mir die Spiele aus reiner Nächstenliebe gratis zur Verfügung stellt. Die machen schon ihr Geld damit.
    Nein, ein Wohltäter ist die Fifa nicht. Das ist nicht deren Aufgabe. Deren Aufgabe ist es, möglichst vielen Leuten das Fußspall spielen zu ermöglichen und zwar weltweit. Und das wiederum finde ich gar nicht so schlecht. Kids zu ermöglichen, Fußball zu spielen und dafür alles zur Verfügung zu stellen, auch in den ärmsten Regionen der Welt, bringt zumindest etwas Freude in das Leben.
    Und was das Geld machen betrifft, das in einem Zyklus verdiente Geld geht fast alles wieder für den nächsten Zyklus drauf. Der Großteil, fast 100 Prozent der Einnahmen, kommt aus der WM direkt. Also Vermarktung Fernsehrechte, Tickets, Marketing, Lizensrechte, usw.. Mit der Kohle werden die folgenden 4 Jahre bedient incl. recht große Beihilfen für den WM-Nehmer und natürlich die Preisgelder.

    Quote Originally Posted by Carador View Post
    Ganz genau. Ich lasse mich vom bunten Drumherum nicht blenden.
    Es gibt kein drumherum. Die WM ist die einzige Ware, die die Fifa anbietet und das natürlich auch auf Wunsch der Mitgliederverbände, denn alle vier Jahre den besten der besten zu ermitteln, hat eben seinen Reiz. Die Fußball-WM ist Mythos.
    Stiller Leser is offline

  8. #28 Reply With Quote
    Ehrengarde Carador's Avatar
    Join Date
    May 2004
    Location
    Bonn
    Posts
    2,900
    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Das findest Du in den Finanznachweisen der Fifa. Übrigens ist die Fifa in der Schweiz angesiedelt. Du kannst also davon ausgehen, dass die Zahlen stimmen. Korruption ist übel. Aber wenigstens betrifft es nicht die Einnahmen und Ausgaben der Fifa, sondern eher, dass anderer erhoffen, von der Fifa berücksichtigt zu werden und dafür Schmiergelder bezahlen. In vielen Ländern der Welt sind Schmiergelder Tagesgeschäft und die Fifamitglieder kommen eben aus allen Herren Länder.
    Wo jemand Schmiergeld bezahlt nimmt auch jemand Schmiergeld an - genauso illegal. Und wieso sollten mich die Zahlen der FIFA überzeugen, nur weil die in der Schweiz angesiedelt ist?! Meinst du die Schweizer wissen nicht wie man Bilanzen schönt & fälscht? Solange es sich nicht um den Nachweis einer neutralen Partei handelt glaube ich darin kein Wort.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Was genau meinst Du damit? Standortvergabe für die WM? Wenn es nach mir ginge, dürften nur große Fußballnationen die WM ausrichten. Dann wäre gewährleistet, dass die Stadien schon da wären, genug Fans vorhanden sind und Länder, wo Fußball eigentlich keine Rolle spielt, außen vor wären. Aber leider soll ja heute jeder mal ran, der will.
    Genau das meine ich auch. Wir brauchen keine WM in Ländern wie Russland oder Katar in denen der Fußball mehr eine Randerscheinung ist und in denen Milliarden *verschwendet* werden um Stadien hochzuziehen in denen nach der WM nie wieder etwas stattfinden wird und in denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Und die Vergabe der WM Ausrichtungen ist Sache der FIFA. Welcher andere Aspekt außer "Jemand hat x Funktionäre der FIFA geschmiert" sollte wohl für eine WM in Katar sprechen?! Das ist durch und durch korrupt. Und wenn du sagst man könne der FIFA nicht die Fehler ihrer Funktionäre anlasten dann sehe ich hier absolut keine Diskussionsgrundlage.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Für die WM gibt es herzlich wenig. Wenn überhaupt das Bankkonto dafür wichtig wäre, dann, um gut zu spielen und weltweit Aufmerksamkeit zu erregen, um damit den Marktwert zu steigern. Mal als Beispiel: Der DfB erhielt für den WM-Titel 35 Mio US-Dollar für den WM Sieg. Für die Spieler, also alle 23 im Aufgebot, ob gespielt oder nicht gespielt, gab es 300.ooo US Dollar pro Kopf. Also gerade mal 6.9 Mio US Dollar wurden an die Spieler ausgeschüttet. Nun kostet eine WM ganz schön viel. Hotels, Trainingsplätze, die vier Jahre Vorbereitung. Da weißt Du dann auch, wo der DfB den Rest hingepackt hat. Für das Preisgeld würden Beispielsweise so manche Tennisspieler nicht mal den Schläger auspacken. Und auch für die Spieler ist es ein eher kleines Zubrot. Wenn es nur um die 300.ooo gehen würde, würden die Spieler vermutlich lieber Urlaub machen wollen. Aber darum geht es eben nicht, sondern um den Titel zu gewinnen.
    Soll ich jetzt Mitleid mit den Spielern haben, weil sie nur 300.000 US Dollar bekommen?! Ich sage es nochmal - für den einzelnen Spieler mag die WM so bedeutungsvoll sein wie sonst nichts - aber ich gucke die WM nicht nur weil sie für einen Spieler bedeutungsvoll ist. Dann müsste ich ja jeden Sport auf der Welt gucken der für irgendeinen Sportler bedeutungsvoll ist.

    Quote Originally Posted by Stiller Leser View Post
    Es gibt kein drumherum. Die WM ist die einzige Ware, die die Fifa anbietet und das natürlich auch auf Wunsch der Mitgliederverbände, denn alle vier Jahre den besten der besten zu ermitteln, hat eben seinen Reiz. Die Fußball-WM ist Mythos.
    Ich habe es hier schon mehrfach erwähnt: ich boykottiere nicht die WM als Veranstaltung, sondern die FIFA als Veranstalter.
    Carador is offline

  9. #29 Reply With Quote
    Ehrengarde Progrinator's Avatar
    Join Date
    Apr 2018
    Posts
    2,208
    PC: Ryzen 7 3700x | 32GB RAM | GeForce 960 4GB | 1TB+240GB SATA SSD | 2TB HDD | 1TB M2 |
    Laptop: i5 7300HQ | 8GB RAM | GeForce 1050 4GB | 120GB SSD | 1TB HDD |
    Konsolen: PS4 | PS2 | GameCube | Gameboy SP | Nitendo Switch|
    Progrinator is offline

Page 2 of 2 « First 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •