Home Risen Risen2 Risen3 Forum English Russian

Register FAQ Calendar Today's Posts
Results 1 to 5 of 5
  1. #1 Reply With Quote
    Neuling
    Join Date
    Feb 2018
    Posts
    3
    Hallo zusammen,
    ich bin derzeit wieder auf dem Risentrip, jedoch wird mir die Ausführung stark verwehrt. Nachdem ich Risen 1 installiert habe, musste ich feststellen, dass es wirklich unspielbar ist. Mit großer Verwunderung natürlich, schließlich ist das System (!Laptop!) auf dem Papier mehr als stark genug um das Spiel Ruckellfrei darstellen zu können. Ich benutze die Steamversion.

    Mein System:
    Prozessor: Intel Core i7-4720HQ
    Grafik: Nvidia 960m
    RAM: 8GB
    Festplatte: WDC WD10S21X-24R1BT0-SSHD-8GB
    BSS: Windows 10 Home

    Was ich bereits versucht habe:
    - Nvidia vsync auf Adaptive gestellt.
    - Grafik im Spiel komplett runtergeschraubt.
    - Spiel im Kompabilitätsmodus gestartet (Win 7)
    - Grafiktreiber gepatched

    An der Ini selbst habe ich noch nicht herumgeschraubt, das liegt aber eher daran, dass ich keine Ahnung habe, was ich ändern soll. Anfangs hatte ich die Vermutung, dass es an der Festplatte liegen könnte. Zwar ist es seine SSHD, dennoch fühlt sie sich sehr langsam an. Also habe ich ähnliche Spiele ausprobiert. Fallout New Vegas und Skyrim z.B. welche komplett ohne ruckeln liefen. Deswegen bin ich ja so verzweifelt. Nur Risen scheint rumzuzicken. Momentan läuft der Download für Risen 2, jedoch glaube ich nicht, dass es dort besser wird.

    DxDiag und Msinfo im Anhang.

    EDIT: Bei Risen 2 habe ich das selbe Ergebnis. Habe es zur Demonstration aufgenommen. Ohne Aufnahme sieht es genauso aus:
    p.s.: Die Standbilder am Anfang und Ende sind nur da, weil ich in das Spiel rein und wieder rausgetabbt bin.
    EDIT 2: Im Video sieht es tatsächlich weniger schlimm aus als es ist. Ob es vielleicht an der Anzeige selbst liegt? Die Ruckler äußern sich nämlich meist so, dass ich das Gefühl habe, die Frames werden wiederholt.
    [Video]
    Attached Files
    Cyan23 is offline Last edited by Cyan23; 23.02.2018 at 20:56.

  2. #2 Reply With Quote
    Metasyntaktische Variable  foobar's Avatar
    Join Date
    Sep 2004
    Location
    Direkt hinter dir! Buh!
    Posts
    21,183
    Hmm...

    also bei deinen Diagnosedateien springt mir jetzt nichts ins Auge, was als Ursache in Frage käme. Was man generell bei Laptops beachten muss:

    • Immer mit angestöpselter Stromversorgung spielen. Die Geräte drosseln ihre Grafikchips oft automatisch und ohne, dass man es irgendwie verhindern könnte, sobald sie in den Akkubetrieb gehen. Soll die Laufzeit erhöhen.
    • Sicherstellen, dass das Spiel tatsächlich auf dem NVidia-Chip und nicht der integrierten Intelgrafik ausgeführt wird. Normalerweise sollte die "Optimus" Technik von NVidia das automatisch erledigen, aber ich habe schon Fälle gehabt, wo das nicht richtig klappte. Meines Wissens kann man irgendwo in den Treibereinstellungen festlegen, dass ein bestimmtes Programm (in diesem Fall die Risen.exe) immer auf dem NVidia-Chip laufen sollte.
    • Mal die Temperaturen und Frameraten während des Spielens beobachten. Ein toller Grafikchip alleine ist nämlich nur die halbe Miete. Das Kühlsystem muss die von dem Chip in Wärme umgesetzte Leistung auch dauerhaft abführen können. Hat der Hersteller hier geknausert (nach dem Motto: Hauptsache es steht ein toller Chip im Datenblatt), gibt's einen Wärmestau und der Grafikchip taktet sich zum Selbstschutz runter.


    Weitere Ansätze, die nichts mit Laptops an sich zu tun haben:

    • Ob's an der Platte liegt, könntest du testen, indem du mal probehalber eine RAM-Disk einrichtest und das Spiel daraus startest. Streamingruckler sind bei PB nicht ungewöhnlich. Man kann sie recht gut daran erkennen, dass sie bevorzugt dann auftreten, wenn man in neue Gebiete vordringt. Läuft man dagegen in einem kleinen 5-Meter-Kreis, sollte nach ein paar Runden alles aus dem Cache kommen und die Ruckler aufhören.
    • Und wenn irgendwelche Mods oder Grafikverschlimmbesserer (SweetFX & Co.) aktiv sind, sollte man die natürlich abklemmen.
    foobar is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Neuling
    Join Date
    Feb 2018
    Posts
    3
    Hallo foobar,
    scheinbar liegt das Problem wirklich an einer Festplatte. Nachdem ich die Tipps im oberen Bereich eh generell befolge, habe ich meinen Fokus auf die unteren gelegt. Mit dem Programm "SoftPerfect RAM Disk" habe ich mir eine Ram Disk angelegt, dort Risen 1 installiert und siehe da, außer ein paar kleineren Rucklern zu Beginn, (Einmal im Kampf, Einmal beim Springen) lief es komplett flüssig. Die SSHD ist wohl echt zu weniger zu gebrauchen als ich dachte. Werde sie sobald wie möglich gegen eine SSD austauschen. Mich wundert es nur, dass sie mit Skyrim ohne Problem klar kommt.

    Wie dem auch sein, danke für deine Hilfe. Zumindest ist das Problem jetzt ersichtlich!
    Cyan23 is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Neuling
    Join Date
    Feb 2018
    Posts
    3
    Kleines Update. Inzwischen habe ich den Laptop mit einer SSD bestückt und siehe da, Risen läuft ohne Macken.
    Cyan23 is offline

  5. #5 Reply With Quote
    foobar is offline

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •