Seite 13 von 13 « Erste ... 26910111213
Ergebnis 241 bis 248 von 248
  1. #241 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.436
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    Aber da es hier um Immersion geht. Gothic 3 besitz sie, Elex leider nicht.
    Die Welt von Elex fühlt sich falsch an, Konstruiert. Während die Quests besser sein mögen als in G3, so ist es die Welt nicht.
    Hab G3 lange nicht mehr gespielt, bin aber bereit das zu unterschreiben.
    Todesglubsch ist offline

  2. #242 Zitieren
    Ehrengarde
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    2.606
    Das ich momentan überhaupt mal die Zeit habe hier reinzuschauen... zu viel zu tun. G3 ist durch den Questaufbau meiner Meinung nach nicht sonderlich immersiv. Im Gegenteil, auf mich wirkte es wie die Zwischensequenzen in Elex mit dem Eispalast. "Schon wieder die 10s Reinzoom-Vorspann mit der schon wieder exakt selben musikalischen Untermalung ..." und bei G3 war es nicht viel anders "schon wieder mich bei den Leuten der Stadt beliebt machen, schon wieder mit dem Obermacker quatschen, schon wieder die andere Fraktion als Questziel auslöschen und schon wieder keine optionalen Questlösungswege ...". Egal in welchem Spiel, aber derartig repetitive Spielinhalte machen jedes Spiel unimmersiv. Das hat mich damals auch weit mehr geärgert als alle technischen Probleme zusammen. Allerdings kann ich soweit zustimmen, dass G3 allgemein weniger Immersionsbrecher im Spiel hat als Elex. Immersion ist für PB wohl nur noch eine Nebensache, die in kleinen Häppchen mit verbaut wird.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor ist offline

  3. #243 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Xarthor Beitrag anzeigen
    ... repetitive Spielinhalte machen jedes Spiel unimmersiv...
    Also für mich bedeutet Immersion in einem Rollenspiel, das die Welt so ausgestattet ist, das sie prinzipiell auch ohne den Spieler funktioniert. D.h. Sie muss eine Geschichte und Ausgestaltung haben die stimmig ist.
    ... Ich kann mich hier an eine -vielschichtig aufgebaute- Quest in Risen 3 erinnern, in der es darum ging eine verschwundenen Kerzenständer wiederzufinden. Fünf Meter weiter, draußen vor der Tür, gab es nichts mehr zu essen, Lavaströme quollen aus der Erde, die Welt ging gerade unter, das Schattenreich oder so ähnlich manifestierte sich und diese Schattenviecher kamen hervor um Jagd auf alles und jeden zu machen, und ich der Spieler sollte einen Kerzenständer finden ...
    Danach habe ich das Spiel zur Seite gelegt.
    Denn lieber töte ich den hundertsten diebischen Goblin der das Korn oder whatever gestohlen hat, als im Angesicht der Apokalypse einen KERZENSTÄNDER zu suchen.
    Belschwur ist offline Geändert von Belschwur (31.10.2018 um 23:44 Uhr)

  4. #244 Zitieren
    Deus Avatar von Gothaholic
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    12.151
    Zitat Zitat von Belschwur Beitrag anzeigen
    ... Ich kann mich hier an eine -vielschichtig aufgebaute- Quest in Risen 3 erinnern, in der es darum ging eine verschwundenen Kerzenständer wiederzufinden. Fünf Meter weiter, draußen vor der Tür, gab es nichts mehr zu essen, Lavaströme quollen aus der Erde, die Welt ging gerade unter, das Schattenreich oder so ähnlich manifestierte sich und diese Schattenviecher kamen hervor um Jagd auf alles und jeden zu machen, und ich der Spieler sollte einen Kerzenständer finden ...
    Danach habe ich das Spiel zur Seite gelegt.
    Denn lieber töte ich den hundertsten diebischen Goblin der das Korn oder whatever gestohlen hat, als im Angesicht der Apokalypse einen KERZENSTÄNDER zu suchen.
    na ja, so kann man immer argumentieren und folgt man dem streng würde das quasi alle Nebenquests eliminieren. als G2 erschien, ich hatte damals noch meinen Spieleladen, habe ich einem Stammkunden G2 empfohlen. der kam am nächsten Tag wieder und hat das Spiel zurückgegeben, mit einer ähnlichen Argumentation: "Drachen bedrohen die Welt und ich soll bei einem Bauern RÜBEN ernten? sowas geht gar nicht."
    Gothaholic ist offline

  5. #245 Zitieren
    Abenteurer Avatar von Belschwur
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Gothaholic Beitrag anzeigen
    na ja, so kann man immer argumentieren und folgt man dem streng würde das quasi alle Nebenquests eliminieren. als G2 erschien, ich hatte damals noch meinen Spieleladen, habe ich einem Stammkunden G2 empfohlen. der kam am nächsten Tag wieder und hat das Spiel zurückgegeben, mit einer ähnlichen Argumentation: "Drachen bedrohen die Welt und ich soll bei einem Bauern RÜBEN ernten? sowas geht gar nicht."
    Es war gerade wegen der Drachen essentiell notwendig die Rüben zu ernten. Es gab in dem Moment Nichts, was wichtiger gewesen wäre.
    > Man musste wegen dem Auge in die Stadt egal was es kostet!
    Wenn Lobar gewollt hätte das man seinen Schafen Tango beibringt um die Bauernkleider zu erhalten, wäre es immer noch Immersiv gewesen.

    In dem Spiel-Moment zählte einzig die Motivation Lobars. Ihm wären irgendwelche Drachen im Minental sch.. egal gewesen, vor allem dann, wenn er es als Warnung aus dem Munde eines Spinners erfahren hätte, der gerade aus den Bergen kam.

    Etwas anderes wäre es gewesen wenn Er, während seine unmittelbaren Nachbarn von monströsen Wesen aus Beliars Reich niedergemetzelt wurden, sich eine mysteriöse, alles Lebendige auslöschende, Schattengrenze auf seinen Hof zubewegte, die Rübenernte auch nur im entferntesten als drängendes Problem empfunden hätte. ... Damit wäre die Immersion "futsch".

    ... Es ist auch diese Motivation, möchte sagen Grund-Motivation der "einfachen Leute", die ich in Elex nicht wiederfinde. Wenn man sich, um bei deinem Beispiel zu bleiben, mal nur die Worte von Lobar in Erinnerung ruft: "Für wenn bist du? Bauern oder König? ...", dann versteht man es vielleicht.

    Alles scheint sich in Elex den großen Zielen der drei Fraktionen unterzuordnen.
    Selbst die Berserker als einzige dem "Leben" zugetane Fraktion, haben sich den Weltenherzen (heißen sie so? Spiel liegt schon lange zurück...) untergeordnet.
    Doch wo sind die Vorteile dieser Herzen? Ich sehe und spüre sie nicht wirklich.
    Die gesamte Welt ist von Monstern überlaufen, Giftgase und Mutationen lauern an jeder Ecke und die nächste Fallout-Zone ist auch nicht weit.

    Eine "Fraktion" welche sich dem einfachen, stinknormalen täglichen Überlebenskampf in der Welt verschrieben hat sehe ich nicht. Man müsste doch meinen das die Lobar's dieser Welt -welche einfach nur den eigenen Arsch (und den ihrer Liebsten) retten wollen- in der Mehrzahl sein müssten ...
    Belschwur ist offline Geändert von Belschwur (01.11.2018 um 03:33 Uhr)

  6. #246 Zitieren
    Ritter Avatar von Todesglubsch
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.436
    Zitat Zitat von Xarthor Beitrag anzeigen
    G3 ist durch den Questaufbau meiner Meinung nach nicht sonderlich immersiv.
    Eine Welt kann immersiv sein, selbst wenn es das Questdesign nicht ist. Ich hatte beim Durchqueren von G3 zumindest nicht ständig das Gefühl "ja wieso steht das denn jetzt hier" oder "das ergibt doch jetzt echt keinen Sinn". Zumindest Anfangs. Ich erinner mich, dass ich gegen Ende aber doch stark angesäuert war, mit dieser doofen "sammel drölfzig MacGuffins". Kelche waren's, oder? Da waren mir dann zu viele Totklopptempel.
    Todesglubsch ist offline

  7. #247 Zitieren
    Ehrengarde
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    2.606
    Dem habe ich doch nicht widersprochen. Aber wenn ein Kernelement wie das Questdesign eines Rollenspiels unimmersiv ist, dann kann die Welt so immersiv sein wie sie will, eine Großzahl der Spieler wird immer aus der Immersion gerissen.

    Übrigens Belschwur, ein Spiel (bzw eine Spielwelt die so ausgestattet ist, wie du sie beschreibst) kann keine Immersion sein. Immersion ist ein psychologischer Effekt. Spiele können lediglich die Eigenschaft besitzen immersiv zu sein - oder anders formuliert: Spielelemente können deine Immersion anregen oder sie gar verhindern. Deswegen wirken sich die Dinge verschieden auf verschiedene Menschen aus. Für die meisten Leute dürfte der Kerzenständer ein geringeres Problem darstellen (wenn es bei einem einmaligen Designausrutscher bleibt) als einen ständig wiederholten Questaufbau. Das andere Leute es dennoch anders sehen können liegt einfach in der Sache der Natur, aber grundsätzlich sind beide beschriebenen Spielelemente als potenzielle Immersionskiller einzustufen. Umgekehrt geht das genauso. Eine Spielwelt quasi "die ohne den Spieler funktioniert" baut bei einem Spieler schon genug Immersion auf, bei dem Anderen ist das lediglich eine von mehreren Grundbedinungen oder noch ein Anderer schöpft seine Immersion aus einem anderen wichtigen Element des Spiels. Deswegen muss bei einem Spiel, welches "immersiv" ist, möglichst umfangreich auf Immersion getrimmt sein um die maximale Anzahl an Spielern abzuholen.

    G3 konnte das aber wegen des Questdesigns eben nicht erreichen. Auch wenn es dich selbst nicht unbedingt betraf so gibt es neben mir noch genug weiterer Leute, denen es irgendwann "auf den Sack" ging (war also nicht nur so eine Randerscheinung wie das, was Gothaholic über G2 berichtete). Todesglubsch hat es auch nochmal schön anschaulich beschrieben. Damit ist G3 unimmersiv, auch wenn es nicht jeder als solches empfindet. Die Thematik ist halt schon ein bisschen kompliziert.
    Fantasy ist ein Subsetting. Es ist immer ein Misch-Setting, egal ob mit SciFi oder mit Mittelalter. Fantasy kann nicht für sich alleine stehen.
    Die Egoperspektive hat ein höheres Immersionspotenzial, die feste Third-Person Ansicht hat jedoch meist eine höhere Immersion.


    Bei einem Spiel verkörpert das äußere Konzept die Gedanken, das innere Konzept das Herz und die Musik die Seele. Erst in völliger Harmonie dieser 3 Eigenschaften kann ein Spiel zum Meisterwerk aufsteigen.
    Xarthor ist offline

  8. #248 Zitieren
    Kämpfer Avatar von llEill
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    356
    Um das Ganze zumindest etwas in Richtung "Ist Elex immersiv?" zu schieben:
    In Elex ist Welt nicht sonderlich immersiv für viele Spieler.
    Man könnte sich aus früheren PB-Spielen (z.B. Gothic 3) hier für Elex 2 etwas abschauen, um die Welt "organischer" wirken zu lassen.
    llEill ist offline

Seite 13 von 13 « Erste ... 26910111213

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •