Seite 4 von 4 « Erste 1234
Ergebnis 61 bis 68 von 68

The Walking Dead (Serie) #4

  1. #61 Zitieren
    Provinzheld
    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    218
     
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Mir hat das Finale gar nicht gefallen. Frei jeglicher Spannung, nur einen kleinen Überraschungsmoment mit Eugene, der aber nur so lala glaubwürdig ist, sonst aber eine Folge, die ich mir hätte sparen können und nur gesehen habe, um zu erfahren, wie die Serie den Rick-Negan-Konflikt löst. Denn das war ja die Frage, nachdem man den Comics den Vogel gezeigt und Carl abkratzen lassen hat. Gut, Negan ist jetzt inhaftiert und muss mit ansehen, wie eine bessere Welt entsteht ... aber wieso, WIESO, dieser völlig bescheuerte Bösewicht-Scheiß mit Maggie, Jesus und Daryl?!


    Ich hoffe nun persönlich eher auf FTWD. Fand die dritte Staffel eigentlich gar nicht so übel und bin nun auf die vierte gespannt. Hoffentlich begeisternder als die 8. TWD-Staffel.

    Isegrim ist offline

  2. #62 Zitieren
    General Avatar von HerrFenrisWolf
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Wolperting
    Beiträge
    3.979
     
    Zitat Zitat von this is the girl Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr eigentlich so, wie die Serie ausgehen wird?

    Ich glaube ja daran, dass Rick mit Negan "Frieden schließt", dann Happy End und aus.

    Nicht wegen Carl's Brief, Rick ist ja seit Alexandria durch, eher weil es so wirkt als versuche man Negan's Image aufzubessern, und man viel zu oft den "wir retten Menschen"-Spruch gehört hat. Irgendwie wäre es schon schön wenn endlich mal Ruhe einkehrt, die Serie zu ihrem Ende kommt und alles fluffig-flauschig endet, aber, dann denke ich instinktiv eben doch "What the Fuck?!", und ich denke an Glenn, Abraham, Dwight's Gesicht, und so weiter. Das passt einfach nicht. Der hat so viel Scheiße gebaut, dass es auf jeden der mal kurz seine Fanboy-Brille ablegt erzwungen und unglaubwürdig wirkt. Dwight sollte ihn killen, der hat am meisten mitgemacht.

    Rick mag ich zwar nicht, aber soll er doch mit Michonne und den ganzen Zivilisten friedlich leben.

    Edit: Argh. Wieso hat Jeffrey Dean Morgan so viel Charisma. ^^
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Richtet man sich nach den Comics ist Negan noch ein langes Leben beschert. Der ist nach aktuellstem Stand noch am Leben und sogar inzwischen wieder frei, ein gebrochener Exilant, aber frei.


    Kommt drauf an wie lange Jeffrey Dean Morgan Lust auf die Rolle hat. Ihn am Leben zu lassen, ist auch die interessantere Entscheidung für den Fortgang der Handlung. Es wäre schade, jeden Bösewicht als Pappkameraden zu haben, der irgendwann mit seinem Tod abgearbeitet wird.

    In den Comics ist die Figur meines Wissens nach aber auch weit weniger umstritten, als in der Serie. Viele Zuschauer nehmen es Negan ja extrem übel, für den Tod zweier Publikumslieblinge verantwortlich zu sein und wollten sich deshalb nie mit ihm anfreunden.

    Mein größtes Problem mit The Walking Dead sind die unklaren Needs/Wants mancher Figuren. Z.B. beim Umgang mit Dwight, wechseln Tara und Daryl im Laufe einer Folge völlig die Rollen. Das mag die Handlung zwar irgendwie hergeben, aber besonder zufriedenstellen geschrieben fand ich es nicht.

    Darüber hinaus fand ich Staffel 8 aber sehr gut umgesetzt und sehe sie auf einem Niveau mit Staffle 6.
    HerrFenrisWolf ist offline

  3. #63 Zitieren
    Held Avatar von eddievedder
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    5.812
     
    Zitat Zitat von Isegrim Beitrag anzeigen
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    ... nachdem man den Comics den Vogel gezeigt und Carl abkratzen lassen hat. ...
    Äh wat? Da guckt man nach mehreren Monaten TWD-Abstinenz mal wieder hier rein, um zu schauen, wie das Staffelfinale angekommen ist, und dann liest man, dass Carl rausgeschrieben wurde... was ist denn da passiert? Hat der Darsteller nach einer Gehaltserhöhung gefragt, oder was? Nicht, dass ich mich sein Abtreten stören würde - konnte ihn ja nie leiden und werde die Serie auch nicht weitergucken - aber in den Comics wird Carl im nächsten Hauptplot doch der zentrale Charakter. Wie haben sie sich das denn vorgestellt?

    Zitat Zitat von Isegrim Beitrag anzeigen
    Ich hoffe nun persönlich eher auf FTWD. Fand die dritte Staffel eigentlich gar nicht so übel und bin nun auf die vierte gespannt. Hoffentlich begeisternder als die 8. TWD-Staffel.
    Soweit ich weiß, wird bei Fear nun der bisherige TWD-Showrunner Scott Gimple einsteigen, weswegen sich meine Hoffnung, man könne den positiven Trend aus der dritten Staffel weiter fortführen und womöglich ausbauen, doch leicht in Grenzen hält...
    "ich hab grad nen thread gelöscht, in dem mangelnde meinungsfreiheit hier im forum angeprangert wird und behauptet wird, wir würden negative kritik unterdrücken."
    ~ how to meditate
    eddievedder ist offline

  4. #64 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von INTERREX
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    2.783
     
    Droht in der Rick-Fraktion (also den nominell Guten) zukünftig ein "Bürgerkrieg"?
    INTERREX ist offline

  5. #65 Zitieren
    General Avatar von HerrFenrisWolf
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Wolperting
    Beiträge
    3.979
     
    Zitat Zitat von INTERREX Beitrag anzeigen
    Droht in der Rick-Fraktion (also den nominell Guten) zukünftig ein "Bürgerkrieg"?
    Bezweifel das sie die Eier haben sowas zu schreiben. Wird wahrscheinlich ne Spielart dessen was man aus den Comics als Ricks Regierungsschwierigkeiten vor den Whisperers kennt, mit Intrigen usw.
    HerrFenrisWolf ist offline

  6. #66 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von INTERREX
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    2.783
     
    Zitat Zitat von HerrFenrisWolf Beitrag anzeigen
    Bezweifel das sie die Eier haben sowas zu schreiben. Wird wahrscheinlich ne Spielart dessen was man aus den Comics als Ricks Regierungsschwierigkeiten vor den Whisperers kennt, mit Intrigen usw.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Ich meine, die Szene mit der Witwe, Jesus und Daryl, die an Rick Rache schwören, da er Negan am Ende doch noch retten ließ. Alle drei gingen mit Rick durch die Hölle, sind ("waren") damit seine engsten Verbündete...ich verstehe diese überflüssige Szene nicht, die ist total gaga.
    INTERREX ist offline

  7. #67 Zitieren
    Mythos Avatar von Drachenei
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.414
     
    Zitat Zitat von INTERREX Beitrag anzeigen
    Droht in der Rick-Fraktion (also den nominell Guten) zukünftig ein "Bürgerkrieg"?
    Die Chance, daraus etwas zu machen, haben sie leider verpasst. Ein Rick, der endgültig den moralischen Kompass verliert und zur nächsten großen Bedrohung wird - das hätte Hand und Fuß. Bereits nach Lori´s Tod gingen Teile seines Verstandes ja eher recht eigentümliche Wege... Dafür hat er sich nach Carl´s Ableben reichlich im Griff gehabt. Er warf nur Stückweise seine Prinzipien über Bord. Ein interessanter Kurs. Und im Gegensatz zu damals fehlen diesmal eigentlich starke Korrektive, die ihn abhalten könnten, da die anderen ebenfalls mit ihrer wachsenden Erbarmungslosigkeit zu kämpfen haben.

    Aber dann: Ahab triumphiert endlich über seinen weißen Wal - und beschließt, ihn lebendig in ein Aquarium zu packen. Und schon wurde aus Moby Dick eine Episode der Waltons. Die Zombie-Apocalypse ist ohnehin nur noch ein Hintegrundrauschen, ähnlich der Weltwirtschaftskrise bei eben jenen Waltons. Gute Nacht, Maggie! Gute Nacht, Rickboy! Hör´auf zu wichsen, Eugene! Gute Nacht, Darryl! Mundharmonika. Licht aus.
    Mit freundlicher Genehmigung von Casablonga
    Drachenei ist offline

  8. #68 Zitieren
    Barbar aus Überzeugung  Avatar von Knox
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    61.569
     
    Zitat Zitat von Drachenei Beitrag anzeigen
    Die Chance, daraus etwas zu machen, haben sie leider verpasst. Ein Rick, der endgültig den moralischen Kompass verliert und zur nächsten großen Bedrohung wird - das hätte Hand und Fuß. Bereits nach Lori´s Tod gingen Teile seines Verstandes ja eher recht eigentümliche Wege... Dafür hat er sich nach Carl´s Ableben reichlich im Griff gehabt. Er warf nur Stückweise seine Prinzipien über Bord. Ein interessanter Kurs. Und im Gegensatz zu damals fehlen diesmal eigentlich starke Korrektive, die ihn abhalten könnten, da die anderen ebenfalls mit ihrer wachsenden Erbarmungslosigkeit zu kämpfen haben.

    Aber dann: Ahab triumphiert endlich über seinen weißen Wal - und beschließt, ihn lebendig in ein Aquarium zu packen. Und schon wurde aus Moby Dick eine Episode der Waltons. Die Zombie-Apocalypse ist ohnehin nur noch ein Hintegrundrauschen, ähnlich der Weltwirtschaftskrise bei eben jenen Waltons. Gute Nacht, Maggie! Gute Nacht, Rickboy! Hör´auf zu wichsen, Eugene! Gute Nacht, Darryl! Mundharmonika. Licht aus.
    Gut gegeben! [Bild: 074.gif]

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Im Gegenzug ist das "Konkurrenz-Unternehmen" seine botanisierende Schizo-Heulboje losgeworden.
    Knox ist offline

Seite 4 von 4 « Erste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •